Landeswettbewerb 2021


58. Landeswettbewerb

Die Situation hat sich aufgrund der verschärften Einschränkungen und der weltweiten Pandemieentwicklung, die die Vorbereitungssituation weiterhin maßgeblich beeinflussen, erneut verändert:Die Musikschulen und allgemeinbildenden Schulen sind weiterhin geschlossen. Es gibt für sehr viele Teilnehmer*innen, – wenn überhaupt – nur Online-Unterricht, doch Proben mit von den Musikschulen organisierten Korrepetitoren sind nach wie vor nicht möglich.

So wie bundesweit die Mehrzahl der Landesausschüsse von „Jugend musiziert“ haben sich daher auch in Berlin alle Verantwortlichen für eine Zusammenlegung der Regional- und Landeswettbewerbe in digitaler Durchführung entschieden.

Dementsprechend planen wir, dass die Wertungen für Jugend musiziert Berlin vom 12.- 14.03.2021 und vom 19.-21.03.2021 stattfinden.

Hinsichtlich der Fragen zu Vorbereitung, Inhalt und Durchführung der Wertungsaufnahmen, die uns gestellt wurden, sollen bundesweit einheitliche Regularien zur Anwendung kommen, damit eine Vergleichbarkeit der Leistungen möglich ist und die Jurys in die Lage versetzt werden, allen Teilnehmerinnen und Teilnehmern gerecht zu werden.

Alle Informationen und Regeln zum Verfahren der digitalen Durchführung von Jugend musiziert Berlin 2021, die bereits an alle Teilnehmenden kommuniziert wurden, bleiben bestehen. Sie werden in Kürze auch hier zur Ansicht bereitstehen.

Um eine Überlastung des Servers beim Upload der Videos zu vermeiden, werden wir unterschiedliche Einsendetermine im Zeitraum vom 25.02.-11.03.2021 festlegen müssen, welche wir zeitnah mitteilen werden. Wir bitten hierfür um Verständnis.

Für alle Vorbereitungen und Proben im privaten Rahmen gilt weiterhin die  SARS-CoV2-Infektionsschutzverordnung des Berliner Senats. Wir appellieren an alle Familien, Lehrkräfte und Teilnehmenden, die offiziellen Empfehlungen zur Einhaltung der Hygienemaßnahmen bei der Vorbereitung auf den Wettbewerb zu berücksichtigen.

Gemeinsamer Regionalwettbewerb Populäre Musik:

Verschiebung in den Mai; alle Teilnehmerinnen und Teilnehmer werden über den genauen Ablauf per E-Mail informiert.

Klavier vierhändig/an zwei Klavieren

In der Kategorie „Klavier vierhändig oder an zwei Instrumenten“ ist das Musizieren an einem Instrument nur Verwandten oder Personen aus einem Haushalt gestattet, da der Mindestabstand von 1,50 Metern ansonsten nicht gewährleistet werden kann. Alle anderen müssen im Wettbewerb an zwei Instrumenten spielen. Es können sowohl Kompositionen für zwei Klaviere, als auch vierhändige Stücke für ein Klavier an zwei Instrumenten gespielt werden.

Bei Fragen und Unsicherheiten stehen die Projektleitungen der Regionalwettbewerbe weiterhin als Ansprechpartnerinnen zur Verfügung. Weitere Informationen folgen nach den Winterferien.

- - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - -

Sonderausschreibung "Komposition (Neue Musik)"

In Kooperation mit dem bundesweiten Projekt „Instrument des Jahres 2021: Orgel“ gibt es im Rahmen der Berliner Zusatz-Ausschreibung „Komposition (Neue Musik)“ im Landeswettbewerb Jugend musiziert Berlin eine Sonderausschreibung für Werke mit der Besetzung „Harmonium und kleines Kammermusik-Ensemble (bis 6 Personen)“.
Hier geht es zur Sonderausschreibung!

- - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - -

Im 58. Wettbewerbsjahr kann in Berlin im Landeswettbewerb in zwei neuen Kategorien teilgenommen werden!

Die Kategorie Komposition wurde erstmals in die Bereiche "Neue Musik" und neu: "Filmmusik" aufgeteilt.

Zur Vorbereitung fand im November 2020 ein digitaler Workshop zum Thema Filmmusik-Komposition unter der Leitung von Leonard Petersen (Absolvent der Filmuniversität Babelsberg KONRAD WOLFF) statt.

Auf Bundesebene wurde im September bei WESPE-Wettbewerb die Kategorie "jumu open" ins Leben gerufen. 2021 wird die Kategorie in 5 Landeswettbewerben mit Option zur Weiterleitung zum Bundeswettbewerb angeboten. Im Landeswettbewerb Berlin sind auch Teilnehmerinnen und Teilnehmer aus den Bundesländern Brandenburg, Mecklenburg-Vorpommern und Sachsen-Anhalt herzlich eingeladen teilzunehmen.
Einen guten Eindruck über die Inhalte kann man sich in diesem Video verschaffen.

Hier geht es zur Ausschreibung und zur Anmeldung für die neuen Kategorien.


57. Landeswettbewerb

Der 57. Landeswettbewerb Jugend musiziert Berlin konnte 2020 wegen des Coronavirus nicht stattfinden.

Der Regierende Bürgermeister von Berlin und Senator für Wissenschaft und Forschung, Michael Müller, hat in Abstimmung mit den staatlichen Hochschulen des Landes Berlin und nach Beratung mit Gesundheitsexperten der Charité – Universitätsmedizin Berlin Sofortmaßnahmen beschlossen. Um der Verbreitung des Coronavirus entgegenzuwirken, wurden bis auf Weiteres alle Veranstaltungen in Hochschulen abgesagt. Davon war  auch Jugend musiziert Berlin betroffen, da der Wettbewerb traditionell in der UdK Berlin stattfindet.

 Pressemitteilung des Landesmusikrats Berlin als PDF


Ansprechpartner

Sophia Berendt (Projektleitung)

E-Mail: jumu@landesmusikrat-berlin.de

Fon: 01573 5 34 27 56
Fax: 030 / 3973 1088

Postanschrift:
Landesausschuss Jugend musiziert Berlin
c/o Landesmusikrat Berlin e.V.
Lübecker Straße 23
10559 Berlin