Informationen zum diesjährigen Wettbewerb Jugend musiziert Berlin

Aktuelle Informationen:

Besondere Ensembles/jumu open:

Da Ensemble mit mehr als zwei Personen momentan keine Möglichkeit haben zu proben, werden die Kategorien auf Bundesebene in den Herbst verschoben.
Da sich die Probensituation seit Monaten nicht verändert, müssen nicht wie angekündigt Video-Einsendungen der Kategorien "Besondere Ensembles", "Schlagzeug-Ensembles" und "jumu open" eingesendet werden.

Stattdessen soll es einen Ersatztermin im Juni geben, parallel zum Gemeinsamen Regionalwettbewerb Populäre Musik. Die Ensembles werden gesondert über die Umsetzung informiert und auf dem Laufenden gehalten.

Gemeinsamer Regionalwettbewerb Populäre Musik:

Verschiebung in den Juni; alle Teilnehmerinnen und Teilnehmer werden über den genauen Ablauf per E-Mail informiert

58. Gemeinsamer Regional- und Landeswettbewerb Jugend musiziert Berlin

Die Vorbereitungssituation auf den Wettbewerb waren aufgrund der verschärften Einschränkungen in Zusammenhang mit der weltweiten Pandemieentwicklung eine große Herausforderung: Die Musikschulen und allgemeinbildenden Schulen waren weiterhin geschlossen. Es gab für sehr viele Teilnehmer*innen, – wenn überhaupt – nur Online-Unterricht, doch Proben mit von den Musikschulen organisierten Korrepetitoren waren in den meisten Fällen nicht möglich.

So wie bundesweit die Mehrzahl der Landesausschüsse von „Jugend musiziert“ entschieden sich daher auch in Berlin alle Verantwortlichen für eine Zusammenlegung der Regional- und Landesebene in digitaler Durchführung.

Dementsprechend fanden die Wertungen und Beratungsgespräche für Jugend musiziert Berlin vom 12.- 14.03.2021 und vom 19.-21.03.2021 digital statt.

Alle Informationen und Regeln zum Verfahren der digitalen Durchführung von Jugend musiziert Berlin 2021, die bereits an alle Teilnehmenden kommuniziert wurden, können hier eingesehen werden:
"Jumu Goes Digital" - Informationen und Regeln

Für alle Vorbereitungen und Proben im privaten Rahmen gilt weiterhin die  SARS-CoV2-Infektionsschutzverordnung des Berliner Senats. Wir appellieren dringend an alle Familien, Lehrkräfte und Teilnehmenden, die offiziellen Empfehlungen zur Einhaltung der Hygienemaßnahmen bei der Vorbereitung auf den Bundeswettbewerb zu berücksichtigen!

Klavier vierhändig/an zwei Klavieren

In der Kategorie „Klavier vierhändig oder an zwei Instrumenten“ ist das Musizieren an einem Instrument nur Verwandten oder Personen aus einem Haushalt gestattet, da der Mindestabstand von 1,50 Metern ansonsten nicht gewährleistet werden kann. Alle anderen müssen im Wettbewerb an zwei Instrumenten spielen. Es können sowohl Kompositionen für zwei Klaviere, als auch vierhändige Stücke für ein Klavier an zwei Instrumenten gespielt werden.

Es wurden nur Videoeinsendungen gewertet, in denen die Regeln der Infektionsschutzverordnung zum Zeitpunkt der Upload-Deadline sichtbar eingehalten wurden.

Alle Informationen der Bundesgeschäftsstelle von "Jugend musiziert" zum diesjährigen Wettbewerbsjahr können auf www.jugend-musiziert.org eingesehen werden.

- - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - -

Sonderausschreibung "Komposition (Neue Musik)"

In Kooperation mit dem bundesweiten Projekt „Instrument des Jahres 2021: Orgel“ gab es im Rahmen der Berliner Zusatz-Ausschreibung „Komposition (Neue Musik)“ im Landeswettbewerb Jugend musiziert Berlin eine Sonderausschreibung für Werke mit der Besetzung „Harmonium und kleines Kammermusik-Ensemble (bis 6 Personen)“.
Hier geht es zur Sonderausschreibung!

- - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - -

Im 58. Wettbewerbsjahr konnte in Berlin im Landeswettbewerb in zwei neuen Kategorien teilgenommen werden!

Die Kategorie Komposition wurde erstmals in die Bereiche "Neue Musik" und neu: "Filmmusik" aufgeteilt.

Zur Vorbereitung fand im November 2020 ein digitaler Workshop zum Thema Filmmusik-Komposition unter der Leitung von Leonard Petersen (Absolvent der Filmuniversität Babelsberg KONRAD WOLFF) statt.

Auf Bundesebene wurde im September bei WESPE-Wettbewerb die Kategorie "jumu open" ins Leben gerufen. 2021 wird die Kategorie in 5 Landeswettbewerben mit Option zur Weiterleitung zum Bundeswettbewerb angeboten. Im Landeswettbewerb Berlin sind auch Teilnehmerinnen und Teilnehmer aus den Bundesländern Brandenburg, Mecklenburg-Vorpommern und Sachsen-Anhalt herzlich eingeladen teilzunehmen. Pandemiebedingt musste die Kategorie leider verschoben werden und findet daher ggf. erst im Sommer statt.

Einen guten Eindruck über die Inhalte kann man sich in diesem Video verschaffen.

Hier geht es zur Ausschreibung und zur Anmeldung für die neuen Kategorien.



Ansprechpartnerin

Sophia Berendt (Projektleitung Jugend musiziert Berlin)

E-Mail: jumu@landesmusikrat-berlin.de

Fon: 01573 5 34 27 56

Postanschrift:
Landesausschuss Jugend musiziert Berlin
c/o Landesmusikrat Berlin e.V.
Karl-Marx-Str. 145
12043 Berlin