Dick Oatts – künstlerische Leitung

Dick Oatts studierte an der Drake University und begann dann seine Karriere als Saxofonist in Minneapolis/St. Paul. 1977 zog er nach New York City, wo er Mitglied des Thad Jones/Mel Lewis Orchestra wurde. Er spielte u. a. mit Bob Brookmeyer, Red Rodney, Eddie Gomez, Flim & the BBs, Fred Hersch und Lalo Schiffrin. Dick Oatts schrieb und spielte für das Vanguard Jazz Orchestra, die Carnegie Hall Jazz Band, die Jon Faddis Jazz Band, Tito Puente, Lester Bowie, Paquito D'Rivera, Gunther Schuller und viele andere.

In Europa arbeitete er unter anderem mit dem Metropole Orchestra, der WDR Big Band, dem Stockholm Jazz Orchestra, der Danish Radio Big Band, der RIAS-Bigband, dem Mats Holmquist/Dick Oatts Orchestra und der UMO Big Band. Als Saxofonist musizierte er mit Sängerinnen und Sängern wie Joe Williams, Sara Vaughan, Ella Fitzgerald, Mel Torme, Neena Freelon und Milton Nascimento. Er produzierte und spielte auf mehr als 15 CDs.

Oatts ist Professor an der Boyer School of Music and Dance at Temple University und Gastprofessor der Manhattan School of Music, außerdem seit 1998 Artist in Residence am Konservatorium Amsterdam.

http://www.dickoattsmusic.com/


Benjamin Strauß - Projektleitung

Benjamin Strauß, Schlagzeuger sowie Begründer und künstlerischer Leiter der BERLIN BIG BAND, absolvierte sein Musikstudium am Berklee College of Music in den USA. Anschließend folgte ein zweijähriger Arbeits- und Studienaufenthalt in New York City. 2016 übernahm er die organisatorische Leitung des Berliner JugendJazzOrchesters.