Musikalische Leitung

Malte Schiller

Malte Schiller arbeitete als Komponist, Arranguer und Dirigent bereits für die HR Big Band, das Metropole Orchestra (NL), das Jazzkombinat (Hamburg) und die Spielvereinigung Süd (Leipzig) sowie in weiteren Kooperationen mit Vince Mendoza, Kurt Elling, Nils Wogram, Sebastian Studnitzky, Gonzalo Rubalcaba, Max Mutzke, Flomega, u.v.a zusammen. Zudem komponierte er auch Auftragswerke für Film- und Hörspielmusik. Als Saxophonist, Klarinettist und Flötist ist er ein langjähriges Mitglied des Ed Partyka Jazz Orchestra und des Weiteren in unterschiedlichen nationalen wie internationalen Formationen aktiv. Malte Schiller lehrt an den Hochschulen in Bremen und Leipzig jeweils im Fach Komposition und Arrangement.


Prof. Peter Weniger

Peter Weniger hat im Laufe seiner Bühnenkarriere mit vielen Größen der internationalen Jazzszene zusammengearbeitet und zählt lange schon selbst zu den herausragenden Jazz-Saxophonisten in Deutschland.

Bis heute hat er 20 CDs unter eigenem Namen produziert oder co-produziert und wirkt als Gast auf zahllosen Aufnahmen mit. Darunter finden sich ehemals wie aktuell führende Institutionen und Ikonen: Peter Herbolzheimer und Paul Kuhn, Rundfunkorchester/Big Bands des SWR, HR, WDR und NDR in Deutschland, Rob Pronk und das Metropole Orchestra aus den Niederlanden. Seine Konzerttätigkeit erstreckt sich um den ganzen Globus. Konzertreisen haben Peter Weniger durch Europa und die USA geführt, nach Afrika, in die Karibik, nach Pakistan und in den Sudan.

Zu weiteren Partnern bei Konzerten und CD-Einspielungen gehören David Friedman, Conrad Herwig, Peter Fessler, Hubert Nuss, Don Grusin, Hanno Busch, Claus Fischer, Tino Derado, Tony Lakatos, Mike Stern, Django Bates, Jeff Hamilton, Jonas Burgwinkel, Christain von Kappenghst, Julia Hülsman, Josh Ginsburg, Randy Brecker, Jermaine Landsberger, Paolo Morello, Heinrich Köbberling, Joan Reinders, Nils Landgren, Patrice Heral, Axel Fischbacher, Riccardo del Fra, um nur einige zu nennen.

Von 2005 – 2019 leitete er mit viel Intensität und Begeisterung das renommierte Jazz-Institut Berlin, unterrichtet auch dort nach wie vor und ist außerdem als Gastdozent bei vielen Workshops und Masterclasses gefragt.


Projektleitung

Clemens Seemann

Clemens Seemann wurde 1988 in Rostock geboren und wuchs in Güstrow auf. Seine musikalische Ausbildung begann im Alter von sechs Jahren am Klavier, später kam die Klarinette dazu. Mit zwölf Jahren spielte er in Auswahlorchestern Deutschlands und wurde Preisträger beim Bundeswettbewerb „Jugend musiziert“. Nach dem Studium der Physik an der RWTH Aachen gründete er 2010 die junge norddeutsche philharmonie e. V., für die er bis 2015 als Vorsitzender, danach bis 2017 als Geschäftsführer arbeitete. Von 2017 bis 2018 war Clemens Seemann Geschäftsführer des STEGREIF.orchesters, das er schon in der Gründungsphase begleitet hat. Clemens Seemann arbeitete seit seiner Elternzeit Ende 2018 im Netzwerk Junge Ohren und verantwortete die Leitung und Kommunikation der Initiative „Kultur öffnet Welten“. Zudem war er in dieser Zeit Projektleiter für den #BTHVN2020 Musikfrachter. Im Sommer 2019 gründete Clemens Seemann seine Agentur kultursystem gGmbH und betreut seit Januar 2021 das Landesjugendorchester Berlin und das Berliner JugendJazzOrchester.

Tel.: + 49 (0) 176 / 744 620 63
Mail: bjjo@landesmusikrat-berlin.de