Herzlich willkommen beim Landesjugendorchester!

Für das Landesjugendorchester Berlins können sich Jugendliche im Alter von 14 bis 21 Jahren bewerben. Zweimal im Jahr, jeweils im Frühjahr und im Herbst, werden in etwa einwöchigen Arbeitsphasen unter Anleitung professioneller Musiker Programme erarbeitet, die im Anschluss in Konzerten der Öffentlichkeit präsentiert werden. mehr ...


Osterarbeitsphase 2019

Karten kaufen (über das Konzerthaus)...

Mit Musik aus Wien und Amerika werden zwei musikalische Welten miteinander verknüpft, die jeweils ganz eigenen Reiz haben. Unter der Leitung von Evan Christ studiert das LJO Werke von Mozart, Mahler, Johann Strauß, Korngold, Barber und Copland ein.

In zwei Konzerten im Konzerthaus werden dann unterschiedliche Programme dargeboten:
Konzert am Ostermontag
W. A. Mozart: Ouvertüre zur Oper Die Entführung aus dem Serail
W. A. Mozart: Konzertarien Chi sà, chi sà, qual sia KV 582 & Per pietà, non ricercate KV 420
E. W. Korngold: Thema und Variationen op. 42
G. Mahler: Rückert-Lieder
G. Mahler: Symphonie Nr. 10, 1. Satz: Adagio

24. Lions-Benefizgala des Lions Club Berlin-Wannsee mit Eckart von Hirschhausen
W. A. Mozart: Ouvertüre zur Oper Die Entführung aus dem Serail
W. A. Mozart: Konzertarien Chi sà, chi sà, qual sia KV 582 & Per pietà, non ricercate KV 420
J. Strauss Sohn: Frühlingsstimmen
J. Strauss Sohn: Uhren-Duett aus Die Fledermaus 
J. Strauss Sohn: Pizzicato-Polka  
E. W. Korngold: Straussiana 
I. Strawinsky:  Circus Polka, composed for a young elefant     
S. Barber: Adagio for strings
A. Copland: Billy the Kid Suite, V. Gun Battle

Dirigent: Evan Christ
Gesangssolisten: Brynhildur Thorsdottir (Sopran), Michael Kim (Tenor), Oliver Boyd (Bariton)

Vorproben in Berlin: 9/10. März sowie am 13.und 27. April

Arbeitsphase in Blossin/Brandenburg: 14.–20. April
Generalprobe im Konzerthaus: 21. April nachmittags
Konzert am Ostermontag, 22. April, 20 Uhr 
24. Lions-Benefizgala des Lions Club Berlin-Wannsee  mit Eckart von Hirschhausen am 28. April, 20 Uhr

Zum Projektflyer

– Änderungen bleiben vorbehalten –


Das LJO im Kurzfilm


NÄCHSTE TERMINE

Druckversion
Termine: Landesjugendorchester
12
APR

Vorprobenwochenende zur Frühjahrsarbeitsphase

12.04.2019 - 13.04.2019 - ganztägig

Datum: 12.04.2019 - 13.04.2019
Uhrzeit: ganztägig

Einzelheiten werden noch bekanntgegeben.

Programm
Wolfgang Amadeus Mozart (1756–1791): Ouvertüre zur Oper Die Entführung aus dem Serail KV 384;
vier Konzertarien BWV 432, 538, 512, 578
Erich Wolfgang Korngold (1897–1957): Thema und Variationen op. 42
Gustav Mahler (1860–1911): Rückert-Lieder; Adagio aus der 10. Sinfonie

Leitung: Evan Christ

Probenwoche in Blossin: 14. bis 20. April
Generalprobe im Konzerthaus: Ostersonntag, 21. April, 15–18 Uhr
Konzert im Konzerthaus: Ostermontag, 21. April, 20 Uhr
Wiederaufnahmeproben: 27. April
Benefizkonzert: 28. April

14
APR

Probenwoche

14.04.2019 - 20.04.2019 - ganztägig

Datum: 14.04.2019 - 20.04.2019
Uhrzeit: ganztägig
Ort: Jugendbildungszentrum Blossin

Programm
Wolfgang Amadeus Mozart (1756
–1791): Ouvertüre zur Oper Die Entführung aus dem Serail KV 384;
vier Konzertarien BWV 432, 538, 512, 578
Erich Wolfgang Korngold (1897–1957): Thema und Variationen op. 42
Gustav Mahler (1860–1911): Rückert-Lieder; Adagio aus der 10. Sinfonie

Leitung: Evan Christ

Probenwoche in Blossin
Registerproben Sa, 14. 4., bis Mi, 17. 4.; Gesamtproben Mi, 17. 4., bis Sa, 20. 4.
Generalprobe im Konzerthaus: Ostersonntag, 21. April, 15–18 Uhr
Konzert im Konzerthaus: Ostermontag, 21. April, 20 Uhr
Wiederaufnahmeproben: 27. April
Benefizkonzert: 28. April

21
APR

Generalprobe

21.04.2019 - 15:00 Uhr - 18:00 Uhr

Datum: 21.04.2019
Uhrzeit: 15:00 Uhr - 18:00 Uhr
Ort: Konzerthaus am Gendarmenmarkt

Programm
Wolfgang Amadeus Mozart (1756
–1791): Ouvertüre zur Oper Die Entführung aus dem Serail KV 384;
vier Konzertarien BWV 432, 538, 512, 578
Erich Wolfgang Korngold (1897–1957): Thema und Variationen op. 42
Gustav Mahler (1860–1911): Rückert-Lieder; Adagio aus der 10. Sinfonie 

Leitung: Evan Christ

22
APR

Konzert des Landesjugendorchesters

22.04.2019 - 20:00 Uhr - 22:00 Uhr

Datum: 22.04.2019
Uhrzeit: 20:00 Uhr - 22:00 Uhr
Ort: Konzerthaus am Gendarmenmarkt

Programm
Wolfgang Amadeus Mozart (1756–1791): Ouvertüre zum Singspiel Die Entführung aus dem Serail KV 384; 
  „Chi sà, chi sà, qual sia“. Arie für Sopran und Orchester KV 582
  „Per pietà, non ricercate“. Arie für Tenor und Orchester KV 420
Erich Wolfgang Korngold (1897–1957): Thema und Variationen op. 42
Gustav Mahler (1860–1911): Rückert-Lieder; Adagio aus der 10. Sinfonie

Leitung: Evan Christ
Solistinnen und Solisten: Absolventinnen und Absolventen der Hochschule für Musik „Hanns Eisler“

Weitere Einzelheiten werden noch bekanntgegeben.

Vorverkauf über das Konzerthaus

28
APR

24. Lions-Benefizgala: Wien – New York. Die alte und die Neue Welt

28.04.2019 - 19:00 Uhr - 22:00 Uhr

Datum: 28.04.2019
Uhrzeit: 19:00 Uhr - 22:00 Uhr
Ort: Konzerthaus am Gendarmenmarkt

Das Landesjugendorchester spielt Werke von Mozart, Johann Strauß Sohn, Korngold, Strawinsky, Barber, Varèse, Copland, Gershwin und Adams

Leitung: Evan Christ
Moderation: Eckart von Hirschhausen
Schirmherrin: Franziska Giffey, Bundesministerin für Familie, Senioren, Frauen und Jugend

Der Erlös des Konzerts geht dem Lions-Club Berlin Wannsee zu, der zahlreiche Kinder- und Jugendprojekte unterstützt.

Zur Kartenbestellung


BERICHTE

Teaser-Bild

Ode à l'amitié Franco-Allemande

100 Jahre nach dem Ende des Ersten Weltkrieges spielt das Berliner Landesjugendorchester gemeinsam mit dem Orchester des Conservatoire Versailles

Das Landesjugendorchester Berlin ist am vergangenen Wochenende nach Versailles gereist, um dort zusammen mit dem Orchester des Conservatoire Versailles Grand Parc ein deutsch-französisches Programm erarbeiten. Am 3. November 2018 wird das deutsch-französische Jugendorchester dann in Berlin zu hören sein.

Das Projekt unter dem Titel „Ode à l’amitié Franco-Allemande“ reiht sich ein in das Gedenken an das Ende des 1.Weltkriegs, das vor 100 Jahren durch den Friedensvertrag von Versailles besiegelt wurde.

Die künstlerische Leitung hat der französische Dirigent Michaël Cousteau, der sich international für die musikalische Arbeit mit Jugendlichen und Amateurmusikern engagiert.

Exil und Befreiung sind Themen des Programms: Beethovens Egmont-Ouvertüre erzählt vom Aufbegehren gegen Fremdherrschaft; Albéric Magnard, der 1914 als frühes Opfer des Krieges umkam, nahm mit seiner Hymne à la Justice Stellung zur Dreyfus-Affäre; die Wesendonck-Lieder schrieb der geflohene Revolutionär Wagner im schweizerischen Exil.

Das Orchester wird nach den gemeinsamen Proben in Versailles am 26. Oktober zunächst in der Pariser Kirche Saint-Eustache und am 27. Oktober im Théâtre Montansier in Versailles auftreten. Nach der gemeinsamen Reise nach Berlin folgen Konzerte in der Potsdamer Nikolaikirche (1. November), in der Mieczysław-Karłowicz-Philharmonie in Stettin (2. November) und schließlich im Berliner Konzerthaus (3. November). In Deutschland und Polen wird der Berliner Mädchenchor mit dem Orchester musizieren. 

Weitere Informationen zu Programm und Mitwirkenden finden Sie hier: https://www.landesmusikrat-berlin.de/projekte/landesjugendorchester-berlin/

Diese Pressemitteilung als PDF

Teaser-Bild

Aufbruch mit Musik – Frühjahrskonzert des LJO Berlin am Ostermontag (4. 4. 2018)

Noch im Herbst spannte das Berliner Landesjugendorchester bei umjubelten Konzerten in Stettin und Berlin einen Bogen über Landschaften und Geschichte Europas mit Werken von Mozart, Schostakowitsch und Vasks. Mit seinem Frühjahrskonzert am kommenden Ostermontag verfolgt das LJO sein Ziel weiter, die Musik als eine Kraft zu vermitteln, die Völker verbindet und Aufbruch inspiriert:

Bartók verwandelte in seiner Tanz-Suite Sz. 77 1923 seine Volksmusikforschungen in packende Konzertmusik; Edouard Lalo schrieb 1877 dem belgischen Cellisten Adolphe Fischer ein hochvirtuoses Solokonzert, in jener Zeit eine kleine Sensation. Robert Schumann eroberte im „sinfonischen Jahr“ 1841 mit seiner Frühlingssinfonie klangliches Neuland. Er konnte sich dabei auf ein europäisches Elite-Ensemble stützen, das Leipziger Gewandhausorchester, geleitet von seinem Freund Felix Mendelssohn.

Erarbeiten und dirigieren wird das Programm der stellvertretende Augsburger Generalmusikdirektor Lancelot Fuhry, der zum dritten Mal beim LJO zu Gast ist. Solistin im Cello-Jahr 2018 ist die junge Marie-Bénédicte Langlamet, die aus einer bekannten Berliner Musikerfamilie stammt.

 

Ostermontag, 2. April 2018, 20 Uhr, Konzerthaus Berlin

Musikalische Leitung: Lancelot Fuhry
Solistin: Marie-Bénédicte Langlamet, Violoncello

Programm:
Béla Bartók (1881–1945): Tanz-Suite, Sz. 77, BB 86a (1923)
Édouard Lalo (1823–1892): Konzert für Violoncello und Orchester d-Moll (1877)
Robert Schumann (1810–1856): Symphonie Nr. 1 B-Dur op. 38 (1841)

Pressemitteilung als Download

Teaser-Bild

Erwachsen werden mit Haydn und Bruckner

Landesjugendorchester Berlin mit Konzert am Ostermontag im Konzerthaus Berlin

Ostermontag, 17. April 2017, 20 Uhr: Konzerthaus Berlin, Großer Saal

Musikalische Leitung: Justus Thorau

Solisten: Leopold Kern (Oboe), Antje Förster (Fagott), Leonard Wacker (Violine), Sebastian Mirow (Violoncello)

Programm:

Joseph Haydn (1732-1809): Sinfonia Concertante B-Dur op. 84 Hob.I:105 für Oboe, Fagott, Violine, Cello und Orchester (1792)

Anton Bruckner (1824-1896): Symphonie Nr. 4 Es-Dur WAB 104 (1881)

Im Konzert des Landesjugendorchesters Berlin am Ostermontag (17.04.2017) spielen Solisten aus den eigenen Reihen des Orchesters auf dem Podium des Großen Saales im Konzerthaus. Leopold Kern (Oboe), Antje Förster (Fagott), Leonard Wacker (Violine) und Sebastian Mirow (Violoncello) haben sich gemeinsam mit ihren jungen Ensemble-Kollegen musikalisch weiter entwickelt. Ihr Werdegang wird sichtbar in der ursprünglichen Idee von Joseph Haydns „Sinfonia Concertante“: Mitglieder des Orchesters, deren Stimmen ein besonderes Gewicht haben, werden als Instrumentalisten aus dem Orchesterkollektiv hervorgehoben.

Die Solisten der Sinfonia Concertante befinden sich vor dem Sprung in die Berufsausbildung, aber nicht alle schlagen dabei die Musikerlaufbahn ein: Antje Förster (17) ist eine der jüngsten Medizinstudentinnen Deutschlands und im 4. Semester an der Berliner Charité. Das Landesjugendorchester Berlin fördert unabhängig von der späteren Berufsentscheidung.

Anton Bruckners 4. Sinfonie haben die Jugendlichen selbst auf das Programm gesetzt: Großer Wunsch der Blechbläsergruppe war es, einmal ein Werk zu spielen, in dem besonders die Blechbläser gefordert werden. Im Konzert meistern sie so eine selbst gestellte Aufgabe – begleitet von dem Engagement und der Begeisterung des ganzen Orchesters für diese besondere Herausforderung.

Die musikalische Leitung hat in diesem Frühjahr Justus Thorau, der seit 2014 als 1. Kapellmeister und stellvertretender Generalmusikdirektor am Theater Aachen engagiert ist. Er war Finalist und Sonderpreisträger beim Deutschen Dirigentenwettbewerb 2015 und machte außerdem 2011 als 1. Preisträger des 5. Deutschen Hochschulwettbewerbs Orchesterdirigieren in Leipzig auf sich aufmerksam. Die Spielzeit 20117/18 wird er als kommissarischer GMD leiten. 1986 in Berlin geboren, war Justus Thorau selbst als (Violin-)Schüler Mitglied des Landesjugendorchesters.

Große Ereignisse werfen ihre Schatten voraus: Am Ostermontag wird Justus Thorau das LJO im Konzerthaus leiten und das Publikum bereits auf 30 Jahre Landesjugendorchester Berlin einstimmen. Sein erstes Konzert spielte das Landesjugendorchester Berlin am 1.11.1987 im Großen Sendesaal des Senders Freies Berlin. Das Jubiläum wird das LJO mit einem Festkonzert am Sonntag, 5.11.2017, 20 Uhr im Großen Saal des Berliner Konzerthauses feiern.

Pressemitteilung als Download

Bild zum Artikel Bağlama-Konzert von Sinem Altan mit dem LJO - jetzt auf Youtube

Bağlama-Konzert von Sinem Altan mit dem LJO - jetzt auf Youtube

Bild zum Artikel Bağlama-Konzert von Sinem Altan mit dem LJO - jetzt auf Youtube

2013 war das Jahr der Bağlama. Der Landesmusikrat vergab einen Kompositionsauftrag an die junge, in Berlin lebende türkischstämmige Komponistin Sinem Altan, die ein Konzert für das "Instrument des Jahres" schrieb. Das Landesjugendorchester brachte das Konzert unter der Leitung von Johannes Klumpp und mit dem Bağlama-Virtuosen Özgür Ersoy als Solist am 10. Oktober 2013 im Konzerthaus Berlin zur Uraufführung.

Hier finden Sie 3 Video-Sequenzen von der Probenarbeit zum Konzert "don't bind me":

1. Fragment

2. Fragment

3. Fragment

Erfreulicherweise motivierte das Jahr der Bağlama den Musikverlag Ries & Erler zu zwei Herausgaben: Am 22. Oktober 2013 stellte der Verlag in der Musikalienhandlung Riedel das erste deutschsprachige Bağlama-Lehrbuch (mit englischer Übersetzung) von Özgür Ersoy vor.

Das Konzert für Bağlama und Orchester von Sinem Altan, im Auftrag des Landesmusikrates Berlin entstanden, wurde ebenfalls von Ries & Erler verlegt und ist ab sofort im Handel erhältlich.

Teaser-Bild

nmz berichtet über das Konzert des Landesjugendorchesters Berlin am 5. April 2015 im Konzerthaus

Dr. Adelheid Krause-Pichler schreibt in der nmz (nmz 5/15, Seite 48) über das Konzert des Landesjugendorchesters Berlin am 5. April 2015 im Konzerthaus Berlin, insbesondere über die Deutsche Erstaufführung des Poems von Galina Ustwolskaja.

Zum Konzert:

Musikalische Leitung: Lancelot Fuhry

Solistin: Charlotte Petrides, Horn

Programm:

Galina Iwanowa Ustwolskaja (1919-2006): Symphonisches Poem Nr. 2 (1959) Alexander Konstantinowitsch Glasunow (1865-1936): aus "Die Jahreszeiten" op. 67 (1899): "Herbst" op. 67 B Franz Joseph Strauss (1822-1905): Hornkonzert Nr. 1 c-Moll op. 8 (1865) Pjotr Iljitsch Tschaikowski (1840-1893): Symphonie Nr. 2 c-Moll (1873/1881)