Termin-Archiv

18
OKT

Berliner JugendJazzOrchester

18.10.2020 - 23.10.2020 - BJJO Herbstarbeitsphase

Datum: 18.10.2020 - 23.10.2020
Uhrzeit: ganztägig
Ort: Online-Veranstaltung
Veranstalter: Landesmusikrat Berlin e.V.

1. Arbeitsphase unter der neuen künstlerischen Leitung.
Durchführung als Online-Workshop.

18
OKT

Instrument des Jahres

18.10.2020 - Berliner Symphoniker und Maria Solozobova

Datum: 18.10.2020
Uhrzeit: 16:00 Uhr - 18:00 Uhr
Veranstalter: Berliner Symphoniker

Max Bruch: Violinkonzert Nr. 1 g-Moll op. 26

Berliner Symphoniker
Conrad von Alphen, Dirigent
Maria Solozobova, Violine

Informationsseite der Berliner Symphoniker
Bitte beachten Sie die Hinweise der Veranstalter zu möglichen Einschränkungen aufgrund der Infektionsschutzverordnung!

18
OKT

Landesjugendorchester

18.10.2020 - 24.10.2020 - Herbst-Arbeitsphase des Landesjugendorchesters

Datum: 18.10.2020 - 24.10.2020
Uhrzeit: ganztägig
Veranstalter: Landesmusikrat Berlin e. V.

Termine:
25. Oktober 2020
, 16 Uhr: Konzert I im Großen Saal des Konzerthauses am Gendarmenmarkt
26. Oktober 2020, 20 Uhr: Konzert II im Großen Saal des Konzerthauses am Gendarmenmarkt

Programm:
Paul Dukas:
Fanfare zu La Peri
Carl Philipp Emanuel Bach: Berliner Symphonie Es-Dur  Wq 179  -  1.Satz: Prestissimo            
Ludwig.van Beethoven: Klavierkonzert Nr.3 c-Moll op.37 – 1. Satz, Solist: Simon Haje           
Richard Wagner: Siegfried-Idyll
Benjamin Britten: Russian Funeral                        
Nino Rota: Concerto per Archi – 2. Satz: Scherzo                  
Felix Mendelssohn Bartholdy: Symphonie Nr. 1  c-Moll op.11 – 1. Satz                 
Antonín Dvorák: Slawischer Tanz Nr. 16 As-Dur op. 72

15
OKT

Landesjugendensemble Neue Musik

15.10.2020 - Anmeldeschluss für das Winterprojekt 2020/21

Datum: 15.10.2020
Uhrzeit: ganztägig
Veranstalter: Landesmusikrat Berlin e. V.

Anmeldeschluss für das Winterprojekt 2020/21
Konzert: 1. Februar 2020, Konzerthaus, Werner-Otto-Saal
Leitung: Hermann Kretzschmar

Nähere Informationen folgen!

12
OKT

Instrument des Jahres

12.10.2020 - Frank Peter Zimmermann und Martin Helmchen

Datum: 12.10.2020
Uhrzeit: 20:00 Uhr - 22:00 Uhr
Ort: Kammermusiksaal der Philharmonie, Herbert-von-Karajan-Str. 1, 10785 Berlin
Veranstalter: Berliner Philharmoniker

Ludwig van Beethoven: Violinsonaten op. 12 Nr. 1 & 2, op. 23,
op. 24 „Frühlingssonate“, op. 47 „Kreutzersonate“

Frank Peter Zimmermann, Violine
Martin Helmchen, Klavier

Tickets: https://www.berliner-philharmoniker.de
Bitte beachten Sie die Hinweise der Veranstalter zu möglichen Einschränkungen aufgrund der Infektionsschutzverordnung!

11
OKT

Instrument des Jahres

11.10.2020 - Klangart Berlin und Berliner Philharmoniker

Datum: 11.10.2020
Uhrzeit: 21:00 Uhr - 23:00 Uhr
Ort: Philharmonie, Herbert-von-Karajan-Str. 1, 10785 Berlin
Veranstalter: Berliner Philharmoniker

Sofia Gubaidulina: Die Pilger für Violine, Kontrabass, Klavier und Schlagzeug
Galina Ustwolskaja: Oktett für vier Violinen, zwei Oboen, Pauken und Klavier

Klangart Berlin und Mitglieder der Berliner Philharmoniker

Tickets: https://www.berliner-philharmoniker.de
Bitte beachten Sie die Hinweise der Veranstalter zu möglichen Einschränkungen aufgrund der Infektionsschutzverordnung!

11
OKT

Instrument des Jahres

11.10.2020 - Violine solo – Violine plus Orgel – Orgel solo

Datum: 11.10.2020
Uhrzeit: 17:00 Uhr - 18:00 Uhr
Ort: Kirche zur frohen Botschaft, Weseler Straße 6, 10318 Berlin-Karlshorst
Veranstalter: Evangelische Paul-Gerhardt-Kirchengemeinde Berlin-Lichtenberg

Einstimmige Schönheit und mehrstimmige Pracht in Werken der Bach-Familie

Johann Sebastian Bach: Partita E-Dur BWV 1006 für Violine solo
Toccata, Adagio und Fuge C-Dur BWV 564 für Orgel
Carl Philipp Emanuel Bach: Sonate a-Moll für Flöte Solo in Bearbeitung für Orgel
sowie weitere Werke für Violine und Orgel

Vivian Hofmann, Violine
Beate Kruppke, Orgel

09
OKT

Instrument des Jahres

09.10.2020 - Soul – Funk – Jazz – Brasil

Datum: 09.10.2020
Uhrzeit: 19:30 Uhr - 21:30 Uhr
Ort: Heinrich-Schulz-Bibliothek, Otto-Suhr-Allee 96, 10585 Berlin
Veranstalter: Musikschule City-West

Christof Griese, sax, flute
Eudinho Soares, guitar
Guilherme Castro, bass
Javier Reyes, drums
Ulli Bartel, violin

„Eine in Europe wohl einzigartige Band, die Jazz mit brasilianischen Grooves kombiniert – voller Spielfreude, Energie, Spaß, Seele und Spannung.“

07
OKT

Instrument des Jahres

07.10.2020 - Vortrag mit Musik: Die Violine – ein zeitgemäßes wie traditionelles Instrument

Datum: 07.10.2020
Uhrzeit: 19:30 Uhr - 21:00 Uhr
Ort: Janusz-Korczak-Bibliothek, Berliner Str. 120/121, 13187 Berlin
Veranstalter: Stadtbibliothek Pankow / VHS Pankow

Leo Clemens, Violine

Die Geschichte der Violine beschreibt einen irrwitzigen Weg von den Anfängen als schlichtes Begleitinstrument bis zu den unbezahlbaren Stradivaris in den klimaregulierten Schränken der Auktionshäuser. Mit ihrem besonderen Klang findet sie bis heute Eingang in die verschiedensten Musikstile. So vielfältig wie diese Stile sind auch die Spielenden selbst, die ihren Klang prägen und bis heute ausmachen.

In diesem Referat soll es vor allem um die besonderen Möglichkeiten der Klanggebung gehen, die den Vortragenden selbst seit seiner Kindheit faszinieren. Von den Anfängen der „Fidelkunst“ bis zu zeitgenössischen Klängen, die wie aus dem Computer anmuten. Illustriert und untermalt von zahlreichen Klangbeispielen, in denen das Instrument selbst zu Wort kommt, nach Notentext, von historischen Aufnahmen und in improvisierten, selbstgespielten Passagen.

Voranmeldung unter 030 – 90 295 6965 / 6964

Bitte beachten Sie die Hinweise der Veranstalter zu möglichen Einschränkungen aufgrund der Infektionsschutzverordnung!

04
OKT

Instrument des Jahres

04.10.2020 - Chamber Orchestra of Europe und Vilde Frang

Datum: 04.10.2020
Uhrzeit: 20:00 Uhr - 22:00 Uhr
Ort: Philharmonie, Herbert-von-Karajan-Str. 1, 10785 Berlin
Veranstalter: Berliner Philharmoniker

Ludwig van Beethoven: Konzert für Violine und Orchester D-Dur op. 61

Chamber Orchestra of Europe
Violine: Vilde Frang
Dirigent: Roger Norrington,

Weitere Termine:
Fr. 18. 9., 20 Uhr, Philharmonie Berlin
Sa. 19. 9., 19 Uhr, Philharmonie Berlin

Tickets: https://www.berliner-philharmoniker.de
Bitte beachten Sie die Hinweise der Veranstalter zu möglichen Einschränkungen aufgrund der Infektionsschutzverordnung!

04
OKT

Instrument des Jahres

04.10.2020 - Deutsches Symphonie-Orchester Berlin und Hilary Hahn

Datum: 04.10.2020
Uhrzeit: 20:00 Uhr - 22:30 Uhr
Veranstalter: Deutsches Symphonie-Orchester Berlin

Jean Siblius: Violinkonzert d-Moll op. 47

Deutsches Symphonie-Orchester Berlin
Robin Ticciati, Dirigent
Hilary Hahn, Violine

Informationsseite des DSO
Bitte beachten Sie die Hinweise der Veranstalter zu möglichen Einschränkungen aufgrund der Infektionsschutzverordnung!

03
OKT

Landesjugendensemble Neue Musik

03.10.2020 - 04.10.2020 - Junges Musiklabor Berlin: ludwig van!

Datum: 03.10.2020 - 04.10.2020
Uhrzeit: 10:00 Uhr - 16:00 Uhr
Ort: Landesmusikakademie Berlin, Straße zum FEZ 2, 12459 Berlin
Veranstalter: Landesmusikrat Berlin e. V.

Workshop:
ludwig van!
Auf Tischen und Stühlen – wie klingt Dein Beethoven?

Sonnabend, 3.10.2020, 10–19 Uhr
Sonntag, 4.10.2020, 10–16 Uhr

Info & Anmeldung

01
OKT

Instrument des Jahres

01.10.2020 - Berliner Philharmoniker und Noah Bendix-Balgley

Datum: 01.10.2020
Uhrzeit: 20:00 Uhr - 22:00 Uhr
Ort: Philharmonie, Herbert-von-Karajan-Str. 1, 10785 Berlin
Veranstalter: Berliner Philharmoniker

Max Bruch: Violinkonzert Nr. 1 g-Moll op. 26

Berliner Philharmoniker
Marek Janowski, Dirigent
Noah Bendix-Balgley, Violine

Weitere Termine:
Fr. 2.10., 20 Uhr, Philharmonie Berlin
Sa. 3.10., 19 Uhr, Philharmonie Berlin

Tickets: https://www.berliner-philharmoniker.de
Bitte beachten Sie die Hinweise der Veranstalter zu möglichen Einschränkungen aufgrund der Infektionsschutzverordnung!

30
SEP

Instrument des Jahres

30.09.2020 - Jour fixe

Datum: 30.09.2020
Uhrzeit: 15:30 Uhr - 17:30 Uhr
Ort: Musikinstrumentenmuseum, Folkloresaal, Tiergartenstr. 1, 10785 Berlin
Veranstalter: Musikinstrumentenmuseum

Junge Künstler stellen sich vor

Yu-Fan Huang, Violine
Andrei Banciu, Klavier

Informationsseite des Musikinstrumentenmuseums
Bitte beachten Sie die Hinweise der Veranstalter zu möglichen Einschränkungen aufgrund der Infektionsschutzverordnung!

26
SEP

Instrument des Jahres

26.09.2020 - Staatskapelle Berlin und Anne-Sophie Mutter

Datum: 26.09.2020
Uhrzeit: 19:00 Uhr - 21:00 Uhr
Ort: Staatsoper unter den Linden
Veranstalter: Staatskapelle Berlin

Ludwig van Beethoven: Violinkonzert D-Dur op. 61

Staatskapelle Berlin
Daniel Barenboim, Dirigent
Anne-Sophie Mutter, Violine

Weiterer Termin:
27.9.2020, 16 Uhr, Philharmonie

Informationsseite der Staatskapelle Berlin
Bitte beachten Sie die Hinweise der Veranstalter zu möglichen Einschränkungen aufgrund der Infektionsschutzverordnung!

19
SEP

Instrument des Jahres

19.09.2020 - DSO Berlin: Symphonic Mob

Datum: 19.09.2020
Uhrzeit: 15:30 Uhr - 17:00 Uhr
Ort: Mall of Berlin
Veranstalter: Deutsches Symphonie-Orchester Berlin

Edward Elgar: Salut d’amour op. 12 für Violine und Orchester

Deutsches Symphonie-Orchester Berlin
Robin Ticciati, Dirigent
Christian Tetzlaff, Violine

Informationsseite des DSO 
Bitte beachten Sie die Hinweise der Veranstalter zu möglichen Einschränkungen aufgrund der Infektionsschutzverordnung!

17
SEP

Instrument des Jahres

17.09.2020 - Berliner Philharmoniker und Frank Peter Zimmermann

Datum: 17.09.2020
Uhrzeit: 20:00 Uhr - 22:00 Uhr
Ort: Philharmonie, Herbert-von-Karajan-Str. 1, 10785 Berlin
Veranstalter: Berliner Philharmoniker

Alban Berg: Violinkonzert „Dem Andenken eines Engels“

Berliner Philharmoniker
Kirill Petrenko, Dirigent
Frank Peter Zimmermann, Violine

Weitere Termine:
Fr. 18.9., 20 Uhr, Philharmonie Berlin
Sa. 19.9., 19 Uhr, Philharmonie Berlin

Informationsseite der Berliner Philharmoniker
Bitte beachten Sie die Hinweise der Veranstalter zu möglichen Einschränkungen aufgrund der Infektionsschutzverordnung!

16
SEP

Instrument des Jahres

16.09.2020 - Jour fixe – Musik am Nachmittag

Datum: 16.09.2020
Uhrzeit: 15:30 Uhr - 17:30 Uhr
Ort: Musikinstrumentenmuseum, Folkloresaal, Tiergartenstr.1, 10785 Berlin
Veranstalter: Musikinstrumentenmuseum

Junge Künstler stellen sich vor

Sueye Park und David Marquard, Violine

Informationsseite des Musikinstrumentenmuseums 
Bitte beachten Sie die Hinweise der Veranstalter zu möglichen Einschränkungen aufgrund der Infektionsschutzverordnung!

16
SEP

Instrument des Jahres

16.09.2020 - Christian Tetzlaff, Violine

Datum: 16.09.2020
Uhrzeit: 19:30 Uhr - 21:00 Uhr
Veranstalter: Pierre-Boulez-Saal

Johann Sebastian Bach
Partita Nr. 2 d-Moll BWV 1004 für Violine solo
Sonate Nr. 3 C-Dur BWV 1005 für Violine solo

Béla Bartók
Sonate für Violine solo Sz 117

Christian Tetzlaff, Violine

Tickets
Tel.: (030) 47 99 74 11
E-Mail: tickets@boulezsaal.de
https://boulezsaal.de

13
SEP

Berliner JugendJazzOrchester

13.09.2020 - BJJO Audition

Datum: 13.09.2020
Uhrzeit: ganztägig
Ort: tba
Veranstalter: Landesmusikrat Berlin e.V.

Audition für die neue Besetzung des BJJO ab Herbst 2020. Infos zu Anmeldung und Bewerbung findet ihr unter Bewerbung.
Details zum Ablauf der Audition werden anch Ablauf der Anmeldefrist (31.08.) bekanntgegeben.

13
SEP

Instrument des Jahres

13.09.2020 - Berliner Symphoniker und Erez Ofer

Datum: 13.09.2020
Uhrzeit: 15:00 Uhr - 17:00 Uhr
Ort: Parkbühne Wuhlheide
Veranstalter: Berliner Symphoniker

Ludwig van Beethoven: Violinkonzert D-Dur op. 61

Berliner Symphoniker
Hansjörg Schellenberger, Dirigent
Erez Ofer, Violine

Informationsseite der Berliner Symphoniker
Bitte beachten Sie die Hinweise der Veranstalter zu möglichen Einschränkungen aufgrund der Infektionsschutzverordnung!

11
SEP

Instrument des Jahres

11.09.2020 - Konzerthausorchester Berlin und Simone Lamsma

Datum: 11.09.2020
Uhrzeit: 20:00 Uhr - 22:00 Uhr
Veranstalter: Konzerthaus Berlin

Pjotr Tschaikowsky: Violinkonzert D-Dur op. 35

Konzerthausorchester Berlin
Juraj Valcuha, Dirigent
Simone Lamsma, Violine

Weitere Termine:
Sa. 12.9.2020, 20 Uhr
So. 13.9.2020, 16 Uhr

Informationsseite des Konzerthauses 
Bitte beachten Sie die Hinweise der Veranstalter zu möglichen Einschränkungen aufgrund der Infektionsschutzverordnung!

09
SEP

Instrument des Jahres

09.09.2020 - Jour fixe – Musik am Nachmittag

Datum: 09.09.2020
Uhrzeit: 15:30 Uhr - 17:30 Uhr
Ort: Musikinstrumentenmuseum, Folkloresaal, Tiergartenstr. 1, 10785 Berlin
Veranstalter: Musikinstrumentenmuseum

Junge Künstler stellen sich vor

Divna Tontić, Violine
Andrei Banciu, Klavier

Informationsseite des Musikinstrumentenmuseums
Bitte beachten Sie die Hinweise der Veranstalter zu möglichen Einschränkungen aufgrund der Infektionsschutzverordnung!

07
SEP

Landesmusikrat

07.09.2020 - 7. Jour fixe „Musik und Stadt“: Klimaschutz

Datum: 07.09.2020
Uhrzeit: 19:00 Uhr - 20:30 Uhr
Veranstalter: Landesmusikrat Berlin e. V.

7. Jour Fixe „Musik und Stadt“: Klimaschutz
7.9.2020, 19 Uhr, Livestream aus der ALEX-Halle Friedrichshain
Moderation: Ralf Sochaczewsky (Landesmusikrat Berlin e. V.)

+ + + Link zum Livestream + + +

Machen Sie mit!
Kurzumfrage Musik und Klimaschutz

Podiumsteilnehmerinnen und Podiumsteilnehmer:
Josephine Hübner (Fridays for Future Berlin)
Vladimir Jurowski (Chefdirigent und Künstlerischer Leiter– Rundfunk-Sinfonieorchester Berlin)
Daniel Wesener, MdA (Parlamentarischer Geschäftsführer und Sprecher für Kultur und Haushalt – Bündnis 90/Die Grünen)
Nadine Michelberger (PEOPLE Festival)
Daniele Murgia (Partner – 2bedifferent)

Moderation: Rald Sochaczewsky

Live-Musik:
Niccolò Paganini: Caprice Nr. 24 a-Moll. Simon Zhu, Violine (Julius Stern-Institut, UdK Berlin)
nadia: „Overuser“. Nadia Bouamra Martinez, Bacelona (Studienvorbereitung an der Musíkschule Friedrichshain-Kreuzberg)

Im vergangenen Jahr sind in Deutschland 100.000 Menschen auf die Straße gegangen, um für mehr Klimaschutz zu demonstrieren. Wir fragen uns im 7. Jour fixe: Inwiefern sind wir als Musikszene betroffen? Ist zum Beispiel der Widerspruch zwischen der notwendigen Reduktion des CO2 Ausstoßes und Weltourneen von Spitzenorchestern auflösbar? Wie organisiert man nachhaltige und emissionsarme Musikfestivals?

Auch Sie sind wie immer herzlich eingeladen, Fragen und Anregungen an das Podium zu richten! Bitte schreiben Sie uns dafür bis zum 3.9.2020 an stoff@landesmusikrat-berlin.de

06
SEP

Instrument des Jahres

06.09.2020 - Konzerthausorchester Berlin und Christian Tetzlaff

Datum: 06.09.2020
Uhrzeit: 20:00 Uhr - 22:00 Uhr
Ort: Konzerthaus Berlin
Veranstalter: Konzerthaus Berlin

Christian Jost: Konzert für Violine und Orchester Nr. 2 („Concerto Noir Redux“)
Uraufführung – Auftragswerk zum 200.Jubiläum des Konzerthauses Berlin

Konzerthausorchester Berlin
Violine: Christian Tetzlaff
Dirigent: Christoph Eschenbach

Tickets: https://www.konzerthaus.de
Bitte beachten Sie die Hinweise der Veranstalter zu möglichen Einschränkungen aufgrund der Infektionsschutzverordnung!

01
SEP

Landesjugendorchester

01.09.2020 - Probespiel für Herbst-Arbeitsphase 2020

Datum: 01.09.2020
Uhrzeit: ganztägig
Veranstalter: Landesmusikrat Berlin e. V.

Probespiel zur Teilnahme an der Herbst-Arbeitsphase 2020

Aufgrund der Einschränkungen zur Eindämmung der CoVID-19-Pandemie wird unser Herbstprojekt klein, aber fein sein. Diesmal spielen wir kleiner besetzte Werke, da die Anzahl der Musiker auf der Bühne des Konzerthauses beschränkt ist. Diese werden wir in zwei Gruppen und unter Anleitung und Dirigat der Dozenten einstudieren und in zwei Konzerten aufführen.

Termine
18. bis 24. Oktober
2020, ganztägig: Proben in der Landesmusikakademie Berlin / FEZ Wuhlheide
25. Oktober 2020, 16 Uhr: Konzert I im Großen Saal des Konzerthauses am Gendarmenmarkt
26. Oktober 2020, 20 Uhr: Konzert II im Großen Saal des Konzerthauses am Gendarmenmarkt

Programm
Paul Dukas:
Fanfare zu La Peri
Carl Philipp Emanuel Bach: Berliner Symphonie Es-Dur  Wq 179  -  1.Satz: Prestissimo            
Ludwig.van Beethoven: Klavierkonzert Nr.3 c-Moll op.37 – 1. Satz, Solist: Simon Haje           
Richard Wagner: Siegfried-Idyll
Benjamin Britten: Russian Funeral                        
Nino Rota: Concerto per Archi – 2. Satz: Scherzo                  
Felix Mendelssohn Bartholdy: Symphonie Nr. 1  c-Moll op.11 – 1. Satz                 
Antonín Dvorák: Slawischer Tanz Nr. 16 As-Dur op. 72

30
AUG

Instrument des Jahres

30.08.2020 - Abgesagt! – Rundfunk-Sinfonieorchester Berlin und Liv Migdal

Datum: 30.08.2020
Uhrzeit: 15:00 Uhr - 17:00 Uhr
Ort: Kloster Chorin, Amt Chorin 11a, 16230 Chorin
Veranstalter: Choriner Musiksommer

Wolfgang Amadeus Mozart: Violinkonzert Nr. 5 A-Dur KV 219

Rundfunk-Sinfonieorchester Berlin
Vladimir Jurowski, Dirigent
Liv Migdal, Violine

Bitte beachten Sie die Hinweise der Veranstalter zu möglichen Einschränkungen aufgrund der Infektionsschutzverordnung!

29
AUG

Jugend musiziert Berlin

29.08.2020 - 30.08.2020 - Online-Abschluss von Jugend musiziert Berlin

Datum: 29.08.2020 - 30.08.2020
Uhrzeit: 17:00 Uhr - 20:00 Uhr
Ort: Online-Veranstaltung
Veranstalter: Landesmusikrat Berlin e. V.

Ab 17 Uhr präsentieren sich Preisträgerinnen und Preisträger der Regionalwettbewerbe Berlin-Nord, Berlin-Mitte und Berlin-Süd auf einer digitalen Bühne. Sie sind dort bis Sonntag, 30.8.2020, 18 Uhr in eigenen Videos zu erleben.

20
AUG

Landesjugendorchester

20.08.2020 - Anmeldeschluss zur Herbst-Arbeitsphase

Datum: 20.08.2020
Uhrzeit: ganztägig

Der Versand der Probespielstellen erfolgt ab Ende Juli.

Probespiel: 1. September
Vorproben in Berlin: Samstag, 26. September
Arbeitsphase: 10.–26. Oktober
Fahrt nach Frankreich: voraussichtlich 10.–19. Oktober
Weitere Aktivitäten und Proben in Berlin und evtl. Polen: 20.–25. Oktober
Konzert im Konzerthaus Berlin: 26. Oktober

Weitere Information zur Herbst-Arbeitsphase 2020

11
JUL

Landesmusikrat

11.07.2020 - Hella Dunger-Löper bei TV.Berlin

Datum: 11.07.2020
Uhrzeit: 18:15 Uhr - 19:00 Uhr
Ort: TV.Berlin, Livestream
Veranstalter: TV.Berlin

Hella Dunger-Löper, Staatssekretärin a. D. und Präsidentin des Landesmusikrats Berlin, im Gespräch mit Dr. Peter Brinkmann bei TV.Berlin

Zum Livestream von TV.Berlin

28
JUN

Landesjugendensemble Neue Musik

28.06.2020 - 29.06.2020 - Junges Musiklabor Berlin: Minimal Now!

Datum: 28.06.2020 - 29.06.2020
Uhrzeit: 10:00 Uhr - 17:00 Uhr
Ort: Online-Veranstaltung
Veranstalter: Landesmusikrat Berlin e. V.

Eine Reise in die Vergangenheit, Gegenwart und Zukunft der Minimal Music
Ein digitaler Workshop des Landesjugendensembles Neue Musik Berlin

Dozenten: Aart Strootman und Ramon Lormans (stargaze)
Interviews:
Julia Wolfe (Komponistin) und André de Ridder (Dirigent, stargaze)
Workshop-Sprache:
Englisch (mit deutscher Übersetzung)

26
JUN

Instrument des Jahres

26.06.2020 - Entfällt! – MIM-Kids: Märchen-Workshop "Die Erschaffung der Geige"

Datum: 26.06.2020
Uhrzeit: 10:30 Uhr
Ort: Musikinstrumenten-Museum, Staatliches Institut für Musikforschung Preußischer Kulturbesitz, Tiergartenstraße 1, 10785 Berlin

MIM-Kids: Veranstaltungen für Kinder und Familien

Märchen-Workshop „Die Erschaffung der Geige“

Musikinstrumenten-Museum
Staatliches Institut für Musikforschung Preußischer Kulturbesitz
Tiergartenstraße 1, 10785 Berlin
Eingang: Ben-Gurion-Straße

Die MIM-Kids des Musikinstrumenten-Museums laden am 17. April und 26. Juni zu einem musikalischen Märchenworkshop rund um das Slawische Märchen „Die Erschaffung der Geige“ ein. Erzählt wird die Geschichte von Felix, der sich mit Hilfe einer Fee und einem ganz neuartigen Musikinstrument die schöne Königstochter erobert.

Märchen-Workshop „Die Erschaffung der Geige“
17. April 2020 und 26. Juni 2020
Beginn jeweils 10.30 Uhr
Altersempfehlung: 6 bis 10 Jahre
Dauer: 90 Minuten
Anmeldung erbeten unter Telefon 030.254 81-139 oder sekretariat@sim.spk-berlin.de
Kosten: Kinder bis 18 Jahre 2 € / Erwachsene 8 €

Veranstalter: Staatliches Institut für Musikforschung Preußischer Kulturbesitz

25
JUN

Instrument des Jahres

25.06.2020 - Entfällt! – Das große Sommerkonzert

Datum: 25.06.2020
Uhrzeit: 19:30 Uhr - 21:30 Uhr
Ort: Philharmonie, Kammermusiksaal, Herbert-von-Karajan-Str. 1, 10785 Berlin
Veranstalter: Musikgymnasium Carl Philipp Emanuel Bach

Johannes Brahms: Violinkonzert D-Dur op. 77
Franz Liszt: Totentanz
Ludwig van Beethoven: Sinfonie Nr. 5 c-Moll op. 67

Simon Zhu, Violine
Daniel Streicher, Klavier
Sinfonieorchester des Musikgymnasiums Carl Philipp Emanuel Bach
Samuel Lee, Leitung

Eintritt: 12,50 Euro, erm. 6,50 Euro

24
JUN

Instrument des Jahres

24.06.2020 - Entfällt! – Orchester der Deutschen Oper Berlin mit Augustin Hadelich

Datum: 24.06.2020
Uhrzeit: 20:00 Uhr
Ort: Deutsche Oper Berlin, Bismarckstraße 35, 10627 Berlin

Orchester der Deutschen Oper Berlin
Donald Runnicles, Dirigent
Augustin Hadelich, Violine

Max Bruch: Konzert für Violine und Orchester Nr. 1 g-Moll op. 26

Veranstalter: Deutsche Oper Berlin
Eintritt: 16 bis 70 €
Tickets: 030 – 343 84 343 oder info@deutscheoperberlin.de

22
JUN

Landesmusikrat

22.06.2020 - 6. Jour fixe „Musik und Stadt“: Komponistinnen gestern und heute

Datum: 22.06.2020
Uhrzeit: 19:00 Uhr - 20:30 Uhr
Ort: Online-Diskussion

„Dass man übrigens seine elende Weibsnatur jeden Tag, auf jedem Schritt seines Lebens von den Herren der Schöpfung vorgerückt bekömmt, ist ein Punkt, der einen in Wuth, und somit um die Weiblichkeit bringen könnte, wenn nicht dadurch das Uebel ärger würde.“ (Fanny Hensel, 1829)

Gesellschaftliche Zwänge, Zweifel an der Begabung von Frauen, mangelnder Zugang zu Ausbildungsstätten und Bedenken der Veranstalter mit Rücksicht auf die Erwartungen des Publikums … Was hat sich getan in zweihundert Jahren Kulturgeschichte? Gibt es Gleichberechtigung, und wie wird sie sichtbar in der Programmgestaltung der großen Veranstalter?

Auf dem Podium in der ALEX-Halle werden mit dabei sein:

  • Prof. Dr. Beatrix Borchard, Musikhistorikerin
  • MA Bettina Brand, Geschäftsführerin der Dwight-und-Ursula-Mamlok-Stiftung
  • Prof. Violeta Dinescu,  Komponistin
  • Susanne Stelzenbach, Komponistin, Leiterin des Festivals „Pyramidale“

Moderation: Dr. Adelheid Krause-Pichler
Musik: Ehrengard von Gemmingen, Violoncello

Aufgrund der Einschränkungen, die mit der Corona-Pandemie notwendig geworden sind, findet der 6. Jour fixe „Musik und Stadt“ ohne Publikum in Saal statt. Bitte verfolgen Sie daher den Jour fixe im Livestream von ALEX Berlin. Ein Link zum Livestream wird am Veranstaltungstag freigeschaltet.

Link zu Livestream (Start am 22. Juni 2020 um 19 Uhr)

Fragen aus dem Publikum: Bitte senden Sie Ihre Fragen an die Podiumsteilnehmerinnen und Podiumsteilnehmer bis zum 18. Juni 2020 an info@landesmusikrat-berlin.de. Aus logistischen Gründen ist das direkte Zuschalten von Fragenden leider nicht möglich.

20
JUN

Instrument des Jahres

20.06.2020 - Entfällt! – Rundfunk-Sinfonieorchester Berlin mit Julia Fischer

Datum: 20.06.2020
Uhrzeit: 20:00 Uhr
Ort: Konzerthaus Berlin, Gendarmenmarkt, 10117 Berlin

Rundfunk-Sinfonieorchester Berlin
Vladimir Jurowski, Dirigent
Julia Fischer, Violine

Dmitri Schostakowitsch: Konzert für Violine und Orchester Nr. 1 a-Moll op. 77

Veranstalter: Rundfunk-Sinfonieorchester Berlin mit rbb Kultur
Eintritt: ab 20 €
Tickets: 030 – 2029 8715 oder tickets@rsb-online.de

14
JUN

Instrument des Jahres

14.06.2020 - Fiddle Convention online: Abgabetermin Aufnahmen

Datum: 14.06.2020
Uhrzeit: ganztägig
Veranstalter: Musikschule Béla Bartók

Willkommen in der Werkstatt zur Fiddle Convention 2020!
Trotz Abstand zusammen spielen!

Besucht uns online hier:
https://fiddleconvention2020.dailymishap.com/

Ihr nehmt euch zu Hause auf und sendet eure Aufnahmen bis spätestens 14. Juni ein. Alles Nötige (Noten, Play-Alongs, Techniktipps, Kontaktdaten …) findet ihr auf unserer Website. Wir mixen eure Aufnahmen und Fotos zusammen und basteln daraus eine Online-Fiddle-Convention.

Veröffentlichung voraussichtlich am 21. Juni 2020 zur Fête de la Musique!

Kontakt für Rückfragen

11
JUN

Instrument des Jahres

11.06.2020 - Entfällt! – Die barocke Geige in verschiedenen Stimmlagen: Tenorgeige, Violino piccolo, Viola d'amore

Datum: 11.06.2020
Uhrzeit: 18:00 Uhr
Ort: Geigenbauwerkstatt Josef Huber, Prinzenallee 58, 2. Hof (Wedding), 13359 Berlin

Konzerteinführung: 18:00 Uhr
Konzertbeginn: 19:30 Uhr

Rachel Stott, Viola d’amore, Tenorgeige
Rachel Godsill, Sopran
Daniela Braun, Viola d’amore, Tenorgeige, Violino piccolo

Konzert mit Einführung ins Programm und Vorstellung der Instrumente der Geigenbauwerkstatt von Josef Huber. Die Musikerinnen spielen Barockmusik und zeitgenössische Musik auf Nachbauten historischer Instrumente.

Als junger Geigenbauer beschäftigt man sich grundsätzlich mit historischen Geigenmodellen, z. B. von Jakob Stainer (1619-1683) und Antonio Stradivari (1644-1737), um dann schnell festzustellen, dass sich die erhaltenen Instrumente fast ausschließlich nicht mehr in dem Zustand befinden, in dem sie die Werkstatt verließen. Von ausgeführten Reparaturen abgesehen betreffen die Veränderungen die Halskonstruktion, die Steg- und Bassbalkenproportionen, das Saitenmaterial und weitere bauliche Merkmale. Berücksichtigt man diese Eigenheiten beim Neubau, erhält man eine Barockgeige und steht vor der Frage, wie weit das klangliche Ergebnis einer Geige gleicht, die 1683 die Werkstatt verlassen hat.

Eine Frage, die sich so nicht beantworten lässt und zu weiterem Quellenstudium führt. Ein „Violino piccolo“ der Gebrüder Amati von 1683 ist eins der wenigen Instrumente aus Cremona, das praktisch unverändert ist. Die Tenorgeige von Jakob Stainer von 1650 ist ein weiteres Modell, um Einblick in eine  Bauweise des 17. Jh. zu erhalten. Für die Zeit bis ca. 1670 gilt die wesentliche Voraussetzung: Die Instrumente müssen ausschließlich mit blanken Darmsaiten funktionieren, denn die umsponnene Darmsaite wird erst danach in den Quellen beschrieben.

Der Komponist Michael Praetorius schreibt um 1609 sinngemäß, dass man über die Geige nichts schrieben müsse, da sie umfänglich bekannt sei, „ausser diesem / daß wenn sie mit Messings- und Staelenen Saiten bezogen werden / einen stillen und fast lieblichen Resonanz mehr / als die andern / von sich geben“.

Veranstalter: Geigenbauwerkstatt Josef Huber
Konzerteinführung: Eintritt frei
Eintritt Konzert: 15 € / erm. 12 €
Informationen unter 030 – 4432 4832 oder www.josefhuber.eu

10
JUN

Instrument des Jahres

10.06.2020 - Entfällt! – Debut im Deutschlandfunk Kultur - Deutsches Symphonie-Orchester Berlin mit Diana Adamyan

Datum: 10.06.2020
Uhrzeit: 20:00 Uhr
Ort: Philharmonie Berlin, Herbert-von-Karajan-Straße 1, 10785 Berlin

Deutsches Symphonie-Orchester Berlin
Ruth Reinhardt, Dirigentin
Diana Adamyan, Violine

Felix Mendelssohn Bartholdy: Konzert für Violine und Orchester e-Moll op. 64

Veranstalter: Deutschlandfunk Kultur
Eintritt: 12 bis 32 €
Tickets: 030 – 2029 8711 oder tickets@dso-berlin.de

29
MAI

Instrument des Jahres

29.05.2020 - Entfällt! – Konzerthausorchester Berlin mit Stefan Jackiw

Datum: 29.05.2020
Uhrzeit: 20:00 Uhr
Ort: Konzerthaus Berlin, Gendarmenmarkt, 10117 Berlin

Konzerthausorchester Berlin
Juraj Valčuha, Dirigent
Stefan Jackiw, Violine

Erich Wolfgang Korngold: Konzert für Violine und Orchester D-Dur op. 35

Mehr als nur ein Hauch Fin de Siècle durchweht den Großen Saal des Konzerthauses an diesem Abend. Erich Wolfgang Korngolds üppig instrumentiertes Violinkonzert aus dem Jahr 1945 widmete der Komponist Alma, der Frau seines Kindheitsmentors Gustav Mahler. Werke von Richard Strauss und Anton Webern stehen ebenfalls auf dem Programm.

Weitere Termine: Sa. 30.5., 20 Uhr und So. 31.5., 16 Uhr

Veranstalter: Konzerthaus Berlin
Eintritt: 25 bis 66 €
Tickets: https://tickets.konzerthaus.de oder 030 – 20309 2101

28
MAI

Jugend musiziert Berlin

28.05.2020 - 04.06.2020 - Entfällt! – 57. Bundeswettbewerb „Jugend musiziert“

Datum: 28.05.2020 - 04.06.2020
Uhrzeit: ganztägig
Ort: Freiburg im Breisgau

27
MAI

Instrument des Jahres

27.05.2020 - Entfällt! – Deutsches Symphonie-Orchester Berlin mit Vilde Frang

Datum: 27.05.2020
Uhrzeit: 20:00 Uhr
Ort: Philharmonie Berlin, Herbert-von-Karajan-Straße 1, 10785 Berlin

Deutsches Symphonie-Orchester Berlin
Robin Ticciati, Dirigent
Vilde Frang, Violine

Edward Elgar: Konzert für Violine und Orchester h-Moll op. 61

Edward Elgar steht in den symphonischen Dimensionen seines einzigen Violinkonzertes einer Linie nah, die mit den Solokonzerten von Beethoven ihren Anfang nahm und über Brahms zu Dvořák führte. So ist das Konzert sinnlich schön und romantisch schwer beladen. Doch Elgar geht über die Tradition hinaus und bereichert es mit konzeptionell originellen Ideen, etwa der einzigartigen „Cadenza accompagnata“ ganz am Ende des Werks. An den Solisten stellt Elgar, selbst von Haus aus Geiger, die größten Anforderungen. Vilde Frang, die das DSO bei ihrer Herbsttournee 2018 mit Beethovens Violinkonzert begleitete, wird sich dieser Herausforderung stellen.

Veranstalter: Deutsches Symphonie-Orchester Berlin
Eintritt: 15 bis 50 €
Tickets: 030 – 2029 8711 oder tickets@dso-berlin.de

25
MAI

Instrument des Jahres

25.05.2020 - Entfällt! – Chamber Orchestra of Europe mit Renaud Capuçon

Datum: 25.05.2020
Uhrzeit: 20:00 Uhr
Ort: Kammermusiksaal der Philharmonie, Herbert-von-Karajan-Straße 1, 10785 Berlin

Chamber Orchestra of Europe
Renaud Capuçon, Violine

Ludwig van Beethoven: Violinsonate Nr. 9 A-Dur op. 47 „Kreutzer-Sonate“ (Bearbeitung für Violine und Streicher von Richard Tognetti)

Ludwig van Beethoven schrieb seine Violinsonate A-Dur op. 47 in den Jahren 1802/03 für den als Kind einer Polin und eines Äthiopiers geborenen Geiger George Polgreen Bridgetower (1778-1860), mit dem er das Werk am 24. Mai 1803 im Wiener Augarten auch aus Taufe hob. Erst nachdem es zu einem Zerwürfnis zwischen Komponist und Geiger gekommen war, widmete Beethoven das Werk vor seiner Drucklegung im Jahr 1804 dann dem französischen Violinvirtuosen Rodolphe Kreutzer (1766-1831), über den er schrieb: „Dieser Kreutzer ist ein guter, lieber Mensch, der mir bej seinem Aufenthalte sehr viel Vergnügen gemacht hat, seine Anspruchslosigkeit und Natürlichkeit ist mir viel lieber als alles Exterieur oder inferieur der meisten Virtuosen – da die Sonate für einen tüchtigen Geiger geschrieben ist, umso passender ist die Dedication an ihn“.
Dass er die Interpreten, aber auch die Hörer des fortan „Kreutzer-Sonate“ genannten Werks mit seinerzeit unbekannten Herausforderungen konfrontierte, war Beethoven wohl bewusst: Nicht umsonst wies er die Komposition im Erstdruck als „Sonate für Klavier und eine obligate Violine, geschrieben in einem sehr konzertanten Stil, fast wie dem eines Konzerts“ aus. Besonders deutlich hörbar wird dieser Aspekt in der Bearbeitung der „Kreutzer-Sonate“ für Violine und Streichorchester, die der Australier Richard Tognetti – seines Zeichens künstlerischer Leiter und Konzertmeister des Australian Chamber Orchestras – erstellt hat. Den Violinpart übernimmt in dieser Aufführung mit Renaud Capuçon einer der charismatischsten Geiger unserer Tage.

Veranstalter: Berliner Philharmoniker
Eintritt: 20 bis 45 €
Tickets: https://www.berliner-philharmoniker.de

24
MAI

Landesmusikrat

24.05.2020 - 5. Jour fixe „Musik und Stadt“: Räume für Kultur II (Wiederholung)

Datum: 24.05.2020
Uhrzeit: 13:00 Uhr - 14:30 Uhr
Ort: Online-Diskussion
Veranstalter: Landesmusikrat Berlin e. V.

Wiederholung des 5.Jour fixe „Musik und Stadt“: Räume für Kultur II
erstmals gestreamt am Dienstag, dem 19. Mai 2020, um 19 Uhr

Im letzten Jour fixe zum Thema „Räume für Kultur“ haben Vertreterinnen und Vertreter der Berliner Kultursparten über den tatsächlichen Bedarf und die vorhandenen Räume gesprochen. Am 19. Mai wurde die Blickrichtung geändert. Welche konkreten Pläne haben Vertreterinnen und Vertreter aus der Politik, um dem wachsenden Raumbedarf gerecht zu werden? Was wurde bereits erreicht? Welche Möglichkeiten bestehen im Rahmen von stadtplanerischen Großprojekten wie z.B. Tegel oder Siemensstadt?

Auf dem Podium in der ALEX-Halle waren am 19. Mai mit dabei:

  • Dr. Klaus Lederer, Bürgermeister und Senator für Kultur und Europa
  • Daniel Buchholz, MdA, Sprecher der SPD-Fraktion für Stadtentwicklung, Umwelt und Klima
  • Stefanie Remlinger, MdA, Sprecherin von Bündnis 90/Die Grünen für berufliche Bildung und Bildungsfinanzierung, Sprecherin für Haushaltspolitik
  • Prof. Dr. Philipp Bouteiller, Geschäftsführer der Tegel Projekt GmbH
  • Olaf Zimmermann, Geschäftsführer des Deutschen Kulturrats

Der Link zum Wiederholungs-Stream folgt am Ereignistag.

24
MAI

Instrument des Jahres

24.05.2020 - Entfällt! – Philharmonischer Salon

Datum: 24.05.2020
Uhrzeit: 16:00 Uhr
Ort: Kammermusiksaal der Philharmonie, Herbert-von-Karajan-Straße 1, 10785 Berlin

Rufus Beck, Sprecher
Concerto Melante
Raimar Orlovsky, Violine und Leitung
Cordelia Höfer, Hammerklavier
Götz Teutsch, Programmgestaltung

Im Philharmonischen Salon widmet sich Gastgeber Götz Teutsch dem Leben des legendären Verführers Giacomo Girolamo Casanova, dessen Memoiren das Opus magnum seines schriftstellerischen Schaffens bildet. Auf dem musikalischen Programm stehen Werke der Venezianer Antonio Vivaldi, Domenico Gallo und Baldassare Galuppi sowie des „Frühklassikers“ Giuseppe Sammartini. Unter der Leitung des Geigers Raimar Orlovsky spielt das „historisch informierte“ Concerto Melante.

Weiterer Termin: So. 31.5., 16 Uhr

Veranstalter: Berliner Philharmoniker
Eintritt: 15 bis 35 €
Tickets: www.berliner-philharmoniker.de

24
MAI

Instrument des Jahres

24.05.2020 - Entfällt! – Berliner Symphoniker mit Erez Ofer

Datum: 24.05.2020
Uhrzeit: 16:00 Uhr
Ort: Philharmonie Berlin, Herbert-von-Karajan-Straße 1, 10785 Berlin

250 Jahre Beethoven 

Berliner Symphoniker
Eduardo Marturet, Dirigent
Erez Ofer, Violine

Ludwig van Beethoven: Konzert für Violine und Orchester D-Dur op. 61 

Die Laufbahn des israelischen Geigers Erez Ofer wird flankiert von mehreren wichtigen Wettbewerbserfolgen: 1. Preis beim ARD-Wettbewerb in München, Goldmedaille beim Zino-Francescatti-Wettbewerb in Frankreich, 1. Preis beim Israelischen Rundfunk-Wettbewerb, Silbermedaille beim weltberühmten Concours Musical Reine Elisabeth in Belgien und Paganini-Preisträger an der Universität von Indiana sowie Preisträger beim Tibor-Varga-Wettbewerb. Lorin Maazel verpflichtete den 27-Jährigen als Konzertmeister des Symphonieorchesters des Bayerischen Rundfunks. Zudem war Erez Ofer Konzertmeister des Philadelphia Orchestra unter Wolfgang Sawallisch, bis er im Sommer 2002 zum Ersten Konzertmeister des Rundfunk-Sinfonieorchesters Berlin berufen wurde. Neben seiner Konzertmeistertätigkeit tritt Erez Ofer regelmäßig als Solist in Erscheinung. Kürzlich nahm Erez Ofer zusammen mit dem Rundfunk-Sinfonieorchester Berlin zum Bernstein-Jahr 2018 dessen Serenade neben den Violinkonzerten von Hans Gal und Joseph Kaminski in Zusammenarbeit mit Deutschlandradio Kultur für das Label Capriccio auf. Erez Ofer wird regelmäßig vom ARD-Wettbewerb als Jurymitglied eingeladen.

Veranstalter:  Berolina Orchester e. V.
Tickets: 030 – 325 55 62

22
MAI

Instrument des Jahres

22.05.2020 - Musikstudio Ohrpheo: Online-Konzert

Datum: 22.05.2020
Uhrzeit: 20:00 Uhr - 22:00 Uhr
Ort: Online-Konzert
Veranstalter: Musikstudio Ohrpheo

Programm
J
ohannes Brahms: Sonate A-Dur op. 100 für Klavier und Violine
Andreas F. Staffel:
Über kurz oder lang. 7 Stücke für Violine und Klavier – URAUFFÜHRUNG
Claude Debussy:
Sonate g-Moll für Violine und Klavier

Andreas Neufeld, Violine
Tatjana Neufeld, Klavier

Hier geht's zum Online-Stream

Eintritt frei
Spenden erwünscht (PayPal)

21
MAI

Instrument des Jahres

21.05.2020 - Entfällt! – Berliner Philharmoniker mit Daniel Stabrawa

Datum: 21.05.2020
Uhrzeit: 20:00 Uhr
Ort: Philharmonie Berlin, Herbert-von-Karajan-Straße 1, 10785 Berlin

Berliner Philharmoniker
Daniel Stabrawa, Violine und Leitung 

Wolfgang Amadeus Mozart: Konzert für Violine und Orchester Nr. 1 B-Dur KV 207
Andrzej Panufnik: Konzert für Violine und Streichorchester 

„Für mich war schon als Kind klar, dass ich Geiger werden würde“, erzählte Daniel Stabrawa in einem Interview. Seine Leidenschaft für das Instrument und die Musik prädestinierten ihn geradezu für diesen Beruf. 1983 wurde der gebürtige Krakauer Mitglied der Berliner Philharmoniker, 1986 übernahm er von Michel Schwalbé die Stelle des Ersten Konzertmeisters. Seither kennt ihn das Publikum vor allem in dieser Funktion, der ebenso souverän wie unaufdringlich die Kommunikation zwischen Dirigent und Orchester koordiniert und immer wieder mit wunderbar gestalteten Solopassagen betört. Auch als Solist tritt Daniel Stabrawa regelmäßig vor das Orchester.

Daniel Stabrawa und die Berliner Philharmoniker eröffnen das Konzert mit dem Violinkonzert B-Dur KV 207, das Mozart im Alter von 17 Jahren schrieb. Mozart, der selbst ein hervorragender Geiger war und die Möglichkeiten des Instruments genau kannte, schuf mit diesem Werk ein ebenso berührendes wie virtuoses Stück. Zwei lebhaft und brillant gestaltete Ecksätze umrahmen einen Mittelsatz, in dem die Geige – getragen vom Orchester – einen innigen, melodisch-ausgreifenden Gesang anstimmt.

Die gesanglichen und lyrischen Seiten der Violine kommen auch in Andrzej Panufniks Violinkonzert zur Geltung. Der polnische Komponist, der 1954 nach England emigrierte, hat das Stück Anfang der 1970er-Jahre für Yehudi Menuhin geschrieben. „Als mich Menuhin bat, für ihn ein Violinkonzert zu komponieren, dachte ich sofort an seine einzigartigen spirituellen und poetischen Qualitäten und fühlte, ich sollte ihm die Möglichkeit geben, diese seltenen Gaben zur Geltung zu bringen und seine tiefe innere Musikalität nicht durch virtuoses Feuerwerk zu verdecken“, bemerkte der Komponist.

Weiterer Termin: Fr. 22.5., 20 Uhr

Veranstalter: Berliner Philharmoniker
Eintritt: 21 bis 66 €
Tickets: www.berliner-philharmoniker.de

19
MAI

Landesmusikrat

19.05.2020 - Findet statt! – 5. Jour fixe „Musik und Stadt“: Räume für Kultur II

Datum: 19.05.2020
Uhrzeit: 19:00 Uhr - 21:00 Uhr
Ort: ALEX-Halle, Rudolfstr. 1–8 (Eingang Ecke Ehrenbergstr.), 10245 Berlin-Friedrichshain

5. Jour fixe „Musik und Stadt“: Räume für Kultur II
Dienstag, 19. Mai 2020, 19 Uhr ⋅ Livestream von ALEX TV

Auf dem Podium in der Alex Halle:

  • Dr. Klaus Lederer, Bürgermeister und Senator für Kultur und Europa
  • Daniel Buchholz, MdA, Sprecher der SPD-Fraktion für Stadtentwicklung, Umwelt und Klima
  • Stefanie Remlinger, MdA, Sprecherin von Bündnis 90/Die Grünen für berufliche Bildung und Bildungsfinanzierung, Sprecherin für Haushaltspolitik
  • Prof. Dr. Philipp Bouteiller, Geschäftsführer der Tegel Projekt GmbH
  • Olaf Zimmermann, Geschäftsführer des Deutschen Kulturrats

Der 5. Jour fixe wird an diesem Datum wie geplant stattfinden. Er wird unter Einhaltung der Abstandsregeln mit einem verkleinerten Team und ohne Publikum in der ALEX-Halle realisiert. Bitte verfolgen Sie die Diskussion im Online-Streaming.

Link zu Livestream (Start am 19. Mai 2020 um 19 Uhr)

Eine Wiederholung der Podiumsdiskussion wird am 24. Mai um 13 Uhr auf ALEX-TV gestreamt.

17
MAI

Instrument des Jahres

17.05.2020 - Entfällt! – Akademistenkonzert des DSO

Datum: 17.05.2020
Uhrzeit: 17:00 Uhr
Ort: Villa Elisabeth, Invalidenstraße 3, 10115 Berlin

Akademisten des Deutschen Symphonie-Orchesters Berlin
Mitglieder des Deutschen Symphonie-Orchesters Berlin
Hande Küden, Violine
Elena Rindler, Violine

Sergej Prokofjew: Sonate C-Dur für zwei Violinen

Veranstalter: Deutsches Symphonie-Orchester Berlin
Eintritt: 18 €
Tickets: 030 – 2029 8711 oder tickets@dso-berlin.de

17
MAI

Instrument des Jahres

17.05.2020 - Entfällt! – Ulli Bartel Quartett

Datum: 17.05.2020
Uhrzeit: 21:00 Uhr
Ort: Kunstfabrik Schlot, Invalidenstraße 117, 10115 Berlin

Ulli Bartel Quartett:
Ulli Bartel, Violine
Lito Tabora, Klavier
Horst Nonnemacher, Bass
Tilman Person, Schlagzeug

Ulli Bartel, geboren 1959 in Hamburg, studierte am Berklee College of Music in Boston. Das Ulli Bartel Quartett existiert seit 2013. Es präsentiert als Lead-Instrumente die im Jazz doch selten gespielte Violine. Im Programm sind vor allem Stücke des „Great American Songbook“ sowie Eigenkompositionen und Jazzstandards.

Veranstalter: Musikschule City West in Zusammenarbeit mit der Kunstfabrik Schlot
Eintritt frei

12
MAI

Instrument des Jahres

12.05.2020 - Entfällt! – Maus und Löwe

Datum: 12.05.2020
Uhrzeit: 17:00 Uhr
Ort: Ulme35, Ulmenallee 35, 14050 Berlin

Koordination: Irene Gebauer und Nils Arne Schneider

Die Geschichte „Maus und Löwe“ von Ramin Entezami wird von Teilnehmerinnen und Teilnehmern der Musikalischen Früherziehung der Musikschule City West dargestellt und von Violinduos, gespielt von Schülerinnen und Schülern des Fachbereichs Streichinstrumente, musikalisch umrahmt.

Veranstalter: Musikschule City West
Eintritt frei

12
MAI

Instrument des Jahres

12.05.2020 - Entfällt! – Brasil Jazz Quartet feat. Ulli Bartel (Jazzvioline)

Datum: 12.05.2020
Uhrzeit: 19:30 Uhr
Ort: Bibliothekssaal der Heinrich-Schulz-Bibliothek, Otto-Suhr-Allee 96, 10585 Berlin

Brasil Jazz Quartet
feat. Ulli Bartel, Violine
Christof Griese, Saxophone und Flöten
Eudinho Soares, Gitarre
Guilherme Castro, Bass
Javier Reyes, Schlagzeug

Soul – Funk – Jazz - Brasil

Eine in Europa wohl einzigartige Band, die Jazz mit brasilianischen Grooves kombiniert – voller Spielfreude, Energie, Spaß, Seele und Spannung.

Drei der vielleicht besten brasilianisch-kolumbianischen Berliner zusammen mit einem der umtriebigsten Jazzmusiker Berlins spielen Originals aus eigener Feder. Sie kombinieren eigene Themen mit brasilianischen Rhythmen, viel Groove und Temperament, brasilianisch eben …

Ulli Bartel, geboren 1959 in Hamburg, studierte am Berklee College of Music Boston und ist einer der virtuosesten Jazzgeiger Deutschlands.

Veranstalter: Musikschule City West in Zusammenarbeit mit der Heinrich-Schulz-Bibliothek
Eintritt frei

10
MAI

Instrument des Jahres

10.05.2020 - Entfällt! – Ein Himmel voller Geigen

Datum: 10.05.2020
Uhrzeit: 11:00 Uhr
Ort: Universität der Künste Berlin, Joseph-Joachim-Saal, Bundesallee 1-12, 10719 Berlin

Konzert im Rahmen des Musikfestivals crescendo der Universität der Künste Berlin

Im Konzert spielen Jungstudierende des Julius-Stern-Instituts der Universität der Künste Berlin.

Zu Ehren Julius Sterns, der selbst ein hochbegabter junger Geiger und Namensgeber des Instituts war, gestalten die jungen Violinistinnen und Violinisten im Alter von 10-18 Jahren eine Konzertmatinee.

Julius Stern wurde vor 200 Jahren in Breslau geboren und widmete sich ab 1850 mit dem späteren "Stern`schen Konservatorium" selbst intensiv der Ausbildung junger Musikerinnen und Musiker. Das Julius-Stern-Institut setzt in seinem Andenken diese Arbeit heute mit einer hochqualifizierten Ausbildung für herausragende Talente fort.

Veranstalter: Universität der Künste Berlin/Julius-Stern-Institut der Universität der Künste Berlin
Eintritt frei

10
MAI

Instrument des Jahres

10.05.2020 - Verschoben! – Alte Musik live: Beethoven auf seinen eigenen Quartett-Instrumenten

Datum: 10.05.2020
Uhrzeit: 11:00 Uhr
Ort: Musikinstrumenten-Museum, Staatliches Institut für Musikforschung Preußischer Kulturbesitz, Tiergartenstraße 1, 10785 Berlin

Das Konzert wird verschoben auf den 9. 5. 2021!

Musikinstrumenten-Museum

Staatliches Institut für Musikforschung Preußischer Kulturbesitz
Tiergartenstraße 1, 10785 Berlin
Eingang: Ben-Gurion-Straße

Schuppanzigh-Quartett

In der Reihe „Alte Musik live“ des Musikinstrumenten-Museums wird die Geige am 10. Mai eine herausragende Rolle spielen. Zu erleben ist das Schuppanzigh-Quartett, das auf Beethovens eigenen Quartett-Instrumenten spielen wird. Die Instrumente aus dem Bestand des Musikinstrumenten-Museums befinden sich als Leihgaben im Beethoven-Haus Bonn und kommen zum Beethoven-Jubiläumsjahr 2020 für einige Wochen zurück nach Berlin. Bei dem Konzert erklingen Werke von Ludwig van Beethoven, Pierre Rode und Ferdinand Ries.

Veranstalter: Staatliches Institut für Musikforschung Preußischer Kulturbesitz
Eintritt: 14 € / erm. 8 €
Kartenvorbestellung: kasse@mimpk.de oder 030 – 25481 178

10
MAI

Instrument des Jahres

10.05.2020 - Entfällt! – Sinfonie Orchester Berlin mit Guy Braunstein

Datum: 10.05.2020
Uhrzeit: 20:00 Uhr
Ort: Philharmonie Berlin, Herbert-von-Karajan-Straße 1, 10785 Berlin

Sinfonie Orchester Berlin
Stanley Dodds, Dirigent
Guy Braunstein, Violine

Alexander Glasunow: Konzert für Violine und Orchester a-Moll op. 82

Veranstalter: Konzertdirektion Prof. Victor Hohenfels Tickets: 030 – 882 76 22/23 oder karten@konzertdirektion-hohenfels.de

08
MAI

Berliner JugendJazzOrchester

08.05.2020 - Entfällt! – Konzert des Berliner JugendJazzOrchesters

Datum: 08.05.2020
Uhrzeit: 19:00 Uhr - 22:00 Uhr
Ort: Festsaal Kreuzberg, am Flutgraben 2, 12435 Berlin
Veranstalter: Landesmusikrat Berlin e. V.

Konzert des BJJO beim XJazz Festival 2020

Musikalische Leitung: Monika Roscher

07
MAI

Instrument des Jahres

07.05.2020 - Entfällt! – Russische Kaffeehausmusik mit dem Trio SCHO

Datum: 07.05.2020
Uhrzeit: 18:30 Uhr
Ort: Ingeborg-Drewitz-Bibliothek, Grunewaldstraße 3, 12165 Berlin

Trio SCHO:
Gennadij Desatnik (Gesang, Violine und Gitarre)
Valery Khoryshman (Akkordeon, Gesang)
Alexander Franz (Kontrabass, Gesang)

Zum Repertoire des Trio SCHO gehören russische Lieder und Instrumentalstücke von den „Goldenen Zwanzigern“ bis in die Gegenwart sowie eigene Lieder, russischer Swing und Bossa Nova. Gennadij Desatnik verleiht dem Trio mit seinem swingenden Geigenspiel den unverwechselbaren Sound.

Veranstalter:  Ingeborg-Drewitz-Bibliothek
Eintritt frei
Voranmeldung unter: 030 – 90299 2410

07
MAI

Instrument des Jahres

07.05.2020 - Entfällt! – Rundfunk-Sinfonieorchester Berlin mit Alina Ibragimova

Datum: 07.05.2020
Uhrzeit: 20:00 Uhr
Ort: Philharmonie Berlin, Herbert-von-Karajan-Straße 1, 10785 Berlin

Rundfunk-Sinfonieorchester Berlin
Vladimir Jurowski, Dirigent
Alina Ibragimova, Violine

Karl Amadeus Hartmann: „Concerto funebre“ für Violine und Streichorchester

Am Vorabend des 75. Jahrestages des Endes des Zweiten Weltkrieges erinnern Vladimir Jurowski und das RSB mit Geigerin Alina Ibragimova an das unermessliche Leid, das dieser Krieg mit Millionen Toten über die Menschen in Europa gebracht hat. Zwei Komponisten, der Deutsche Karl Amadeus Hartmann und der Russe Dmitri Schostakowitsch (Sinfonie Nr. 8 im 2. Teil des Konzerts), sind mit Schlüsselwerken zu hören, die kraft ihrer eindringlichen musikalischen Sprache zur musikalischen Weltliteratur gehören. Beide Werke nehmen unmittelbar Bezug auf die beschämende Gewalt zwischen den Menschen und mahnen zugleich vor einer Wiederholung solcher Schreckensszenarien, die durch nichts zu rechtfertigen sind.

Veranstalter: Rundfunk-Sinfonieorchester Berlin mit Deutschlandfunk und Euroradio
Eintritt: ab 20 €
Tickets: 030 – 2029 8715 oder tickets@rsb-online.de

07
MAI

Berliner JugendJazzOrchester

07.05.2020 - Entfällt! – Konzert des Berliner JugendJazzOrchesters

Datum: 07.05.2020
Uhrzeit: ganztägig
Ort: Festsaal Kreuzberg, Am Flutgraben 2, 12435 Berlin
Veranstalter: Landesmusikrat Berlin e. V.

Vormittags: Konzert für Berliner Schulklassen
Genauere Angaben folgen!

05
MAI

Musikarbeitsmarkt transnational

05.05.2020 - Verschoben! – Business Start-Up Tagesseminar

Datum: 05.05.2020
Uhrzeit: 09:30 Uhr - 16:30 Uhr
Ort: ver.di, Eingang Paula-Thiede-Ufer 10, 10179 Berlin (Nähe Ostbahnhof), Raum 7 B „Otto Dix“
Veranstalter: ver.di Berlin-Brandeburg

Das Tagesseminar wird auf den 27. Oktober 2020 verschoben.

Höchstteilnehmerzahl: 12 Personen; Mindestteilnehmerzahl: 6 Personen

Sprachen: Arabisch, Englisch und Deutsch
Referent: Bernd Hubatschek, MKK Consult

Anmeldung per E-Mail

04
MAI

Instrument des Jahres

04.05.2020 - Entfällt! – Kammerakademie Potsdam mit Midori

Datum: 04.05.2020
Uhrzeit: 20:00 Uhr
Ort: Kammermusiksaal der Philharmonie, Herbert-von-Karajan-Straße 1, 10785 Berlin

Kammerakademie Potsdam
Antonello Manacorda, Dirigent
Midori, Violine

Ludwig van Beethoven: Romanze für Violine und Orchester G-Dur op. 40 (Fassung für Violine und Orchester)
Sergej Prokofjew: Konzert für Violine und Orchester Nr. 1 D-Dur op. 19

Veranstalter: Konzertdirektion Hans Adler
Tickets: 030 – 826 47 27 oder karten@musikadler.de

04
MAI

Berliner JugendJazzOrchester

04.05.2020 - 08.05.2020 - Entfällt! – Frühjahrs-Arbeitsphase des BJJO

Datum: 04.05.2020 - 08.05.2020
Uhrzeit: ganztägig
Ort: Landesmusikakademie Berlin, Straße zum FEZ 2, 12459 Berlin
Veranstalter: Landesmusikrat Berlin e. V.

Musikalische Leitung
Monika Roscher

Programm
Stücke aus dem Bandbook der Monika Roscher Bigband

Anmeldung
Die Anmeldung ist ab jetzt möglich und endet am 20. März 2020.
Eine rechtzeitige Anmeldung wird empfohlen, da der Versand der Noten erst nach Anmeldung erfolgen kann.

Probespiel
Das Probespiel findet am 28. März 2020 statt, der Ort wird noch bekanntgegeben.

Proben
4. Mai (Start: 15:00 Uhr) bis 8. Mai 2020,  Landesmusikakademie Berlin 

Wegen des dichten Zeitplans und dem Ziel eines hochwertigen Konzertergebnisses werden Proben optional auch in den Abendstunden angesetzt (Mo. u. Di.). Für diesen Fall stehen Verpflegung in der Landesmusikakademie und Übernachtungsmöglichkeiten in unmittelbarer Nachbarschaft  zur Verfügung. 

Extra!
XJazz Festivals 2020: alle Teilnehmerinnen und Teilnehmer erhalten einen Festivalpass zum Besuch der Konzerte.

Zur Anmeldung …

02
MAI

Jugend musiziert Berlin

02.05.2020 - 03.05.2020 - Entfällt! – „Jugend musiziert“ zu Gast beim Festival „toujours Mozart“

Datum: 02.05.2020 - 03.05.2020
Uhrzeit: ganztägig
Ort: Villa Elisabeth und St. Elisabeth-Kirche, Invalidenstraße 3, 10115 Berlin-Mitte
Veranstalter: Festival „toujours Mozart“

Konzerte mit Preisträgerinnen und Preisträgern von Jugend musiziert Berlin

Einzelheiten folgen!

02
MAI

Instrument des Jahres

02.05.2020 - Entfällt! Staatskapelle Berlin mit Renaud Capuçon

Datum: 02.05.2020
Uhrzeit: 19:30 Uhr
Ort: Staatsoper Unter den Linden, Unter den Linden 7, 10117 Berlin

Staatskapelle Berlin
Daniel Barenboim, Dirigent
Renaud Capuçon, Violine

Benjamin Attahir: Violinkonzert (Uraufführung, Auftragswerk der Daniel Barenboim Stiftung)

Der junge, 1989 in Toulouse geborene Komponist Benjamin Attahir, der u. a. bei Marc-André Dalbavie und Pierre Boulez studiert hat, stellt sich mit einem neuen Violinkonzert vor, das in diesem Konzert uraufgeführt wird.

Weiterer Termin: So. 3.5., 11 Uhr, Philharmonie Berlin

Veranstalter: Staatskapelle Berlin/Staatsoper Unter den Linden
Eintritt: 12 bis 75 €
Tickets: https://www.staatskapelle-berlin.de

01
MAI

Musikarbeitsmarkt transnational

01.05.2020 - Sanad Berlin Meet-Up (Facebook-Event)

Datum: 01.05.2020
Uhrzeit: 18:00 Uhr - 22:00 Uhr

Nawras bietet zusammen mit
Ettijahat - Independent Culture / اتجاهات - ثقافة مستقلة
ein Unterstützungsprogramm für Künstler aus arabischsprachigen Ländern an.

Das erste „Sanad Berlin Meet-up“ wird online mit dem Landesmusikrat Berlin und Yusuf Sahilli als Experten zu dem Thema „Artists' Livelihood in Times of Crisis“ stattfinden.

FB Event: www.facebook.com/events/2361823890784855/

30
APR

Instrument des Jahres

30.04.2020 - Entfällt! Konzerthausorchester Berlin mit Emmanuel Tjeknavorian

Datum: 30.04.2020
Uhrzeit: 20:00 Uhr
Ort: Konzerthaus Berlin, Gendarmenmarkt, 10117 Berlin

Konzerthausorchester Berlin
Christoph Eschenbach, Dirigent
Emmanuel Tjeknavorian, Violine

Johannes Brahms: Konzert für Violine und Orchester D-Dur op. 77

Der junge Geiger Emmanuel Tjeknavorian, der 2015 mehrfach beim Jean-Sibelius-Wettbewerb ausgezeichnet wurde, spielt Brahms‘ hochvirtuoses Violinkonzert.

Weitere Termine: Fr. 1.5. und Sa. 2.5., jeweils 20 Uhr

Veranstalter: Konzerthaus Berlin
Eintritt: 25 bis 66 €
Tickets: https://tickets.konzerthaus.de oder 030 – 20309 2101

27
APR

Instrument des Jahres

27.04.2020 - Entfällt! Kammerkonzert VIII mit Jiyoon Lee

Datum: 27.04.2020
Uhrzeit: 20:00 Uhr
Ort: Staatsoper Unter den Linden, Apollosaal, Unter den Linden 7, 10117 Berlin

Jiyoon Lee, Violine
Matthias Glander, Klarinette
Wolfgang Kühnl, Klavier

Béla Bartók: Rumänische Volkstänze für Violine und Klavier
Alban Berg: Adagio aus dem Kammerkonzer
Aram Chatschaturjan: Trio d-Moll für Klarinette, Violine und Klavier
Béla Bartók: „Kontraste“ für Klarinette, Violine und Klavier          

Veranstalter: Staatskapelle Berlin/Staatsoper Unter den Linden
Eintritt: 20 €
Tickets: https://www.staatskapelle-berlin.de

26
APR

Instrument des Jahres

26.04.2020 - Entfällt! Absolut Beethoven - Für Violine und Orgel

Datum: 26.04.2020
Uhrzeit: 11:00 Uhr
Ort: Philharmonie Berlin, Herbert-von-Karajan-Straße 1, 10785 Berlin

Isabelle Demers, Orgel
Christophe Horák, Violine

Ludwig van Beethoven: Romanze G-Dur op. 40 (Fassung für Violine und Orgel von Isabelle Demers)
Ludwig van Beethoven: Romanze F-Dur op. 50 (Fassung für Violine und Orgel von Isabelle Demers)

Isabelle Demers, Orgelprofessorin an der Baylor University im texanischen Waco, wird unterstützt von Christophe Horák, Mitglied in der Gruppe der 2. Violinen der Berliner Philharmoniker. Gemeinsam musizieren sie Beethovens Romanzen – eingerichtet für Violine und Orgel.

Veranstalter: Berliner Philharmoniker
Eintritt: 15 €
Tickets: https://www.berliner-philharmoniker.de

25
APR

Jugend musiziert Berlin

25.04.2020 - Entfällt! Landespreisträgerkonzert

Datum: 25.04.2020
Uhrzeit: 17:00 Uhr - 19:00 Uhr
Ort: Mendelssohn-Remise, Jägerstraße 51, 10117 Berlin

Eintritt: 7,50 Euro

Reservierung unter 030 / 8 03 69 96 oder office@dtkv-berlin.de

25
APR

Instrument des Jahres

25.04.2020 - Entfällt! Sinfonie Orchester Berlin mit Daniel Dodds

Datum: 25.04.2020
Uhrzeit: 20:00 Uhr
Ort: Philharmonie Berlin, Herbert-von-Karajan-Straße 1, 10785 Berlin

Sinfonie Orchester Berlin
Stanley Dodds, Dirigent
Daniel Dodds, Violine

Peter I. Tschaikowsky: Konzert für Violine und Orchester D-Dur op. 35

Veranstalter: Konzertdirektion Prof. Victor Hohenfels
Tickets: 030 – 882 76 22/23 oder karten@konzertdirektion-hohenfels.de

24
APR

Instrument des Jahres

24.04.2020 - Entfällt! Sinfoniekonzert 6: Ainārs Rubiķis, Daniel Hope und Camille Thomas

Datum: 24.04.2020
Uhrzeit: 20:00 Uhr
Ort: Komische Oper Berlin, Behrenstraße 55-57, 10117 Berlin

Orchester der Komischen Oper
Ainārs Rubiķis, Dirigent
Daniel Hope, Violine
Camille Thomas, Violoncello

Sergej Prokofjew: Konzert für Violine und Orchester Nr. 2 g-Moll op. 63
Miklós Rózsa: Filmmusik zu „El Cid; Sinfonia concertante“ für Violine, Violoncello und Orchester op. 29

Veranstalter: Komische Oper Berlin
Eintritt: 12 bis 49 €
Tickets: 030 – 47 99 74 00

17
APR

Instrument des Jahres

17.04.2020 - MIM-Kids: Märchen-Workshop "Die Erschaffung der Geige"

Datum: 17.04.2020
Uhrzeit: 10:30 Uhr
Ort: Musikinstrumenten-Museum, Staatliches Institut für Musikforschung Preußischer Kulturbesitz, Tiergartenstraße 1, 10785 Berlin

MIM-Kids: Veranstaltungen für Kinder und Familien

Märchen-Workshop „Die Erschaffung der Geige“

Musikinstrumenten-Museum
Staatliches Institut für Musikforschung Preußischer Kulturbesitz
Tiergartenstraße 1, 10785 Berlin
Eingang: Ben-Gurion-Straße

Die MIM-Kids des Musikinstrumenten-Museums laden am 17. April und 26. Juni zu einem musikalischen Märchenworkshop rund um das Slawische Märchen „Die Erschaffung der Geige“ ein. Erzählt wird die Geschichte von Felix, der sich mit Hilfe einer Fee und einem ganz neuartigen Musikinstrument die schöne Königstochter erobert.

Märchen-Workshop „Die Erschaffung der Geige“
17. April 2020 und 26. Juni 2020
Beginn jeweils 10.30 Uhr
Altersempfehlung: 6 bis 10 Jahre
Dauer: 90 Minuten
Anmeldung erbeten unter Telefon 030.254 81-139 oder sekretariat@sim.spk-berlin.de
Kosten: Kinder bis 18 Jahre 2 € / Erwachsene 8 €

Veranstalter: Staatliches Institut für Musikforschung Preußischer Kulturbesitz

14
APR

Instrument des Jahres

14.04.2020 - entfällt – Kammerkonzert VII mit Lothar Strauß

Datum: 14.04.2020
Uhrzeit: 20:00 Uhr
Ort: Staatsoper Unter den Linden, Apollosaal, Unter den Linden 7, 10117 Berlin

Lothar Strauß, Violine
Thomas Hoppe, Klavier

Sergej Prokofjew: Violinsonate Nr. 2 D-Dur op. 94B
Karol Szymanowski: Notturno e Tarantella op. 28
Olivier Messiaen: Thème et Variations
Richard Strauss: Violinsonate Es-Dur op. 18

Mit seinen üppig besetzten Opern und Orchesterwerken scheint Richard Strauss , der langjährige Hofkapellmeister und Generalmusikdirektor am Opernhaus Unter den Linden, nicht gerade prädestiniert für intime, kleinere Formen. Und doch gibt es sie, die Kammermusik von Strauss: Sonaten, Trios und Quartette, die er sowohl in seiner Jugend als auch im Alter schrieb. Diese bis heute etwas im Schatten stehenden Werke stellen die Musikerinnen und Musiker der Staatskapelle Berlin ins Zentrum ihrer diesjährigen Kammerkonzertreihe. Komplettiert wird diese Werkschau durch Seitenblicke auf Strauss‘ wesentliche Wegbereiter und Zeitgenossen.      

Veranstalter: Staatskapelle Berlin/Staatsoper Unter den Linden
Eintritt: 20 €
Tickets: https://www.staatskapelle-berlin.de

13
APR

Landesjugendorchester

13.04.2020 - entfällt – Konzert des Landesjugendorchesters

Datum: 13.04.2020
Uhrzeit: 20:00 Uhr - 22:00 Uhr
Ort: Konzerthaus am Gendarmenmarkt, Großer Saal

Das Konzert muss leider ausfallen.

Alle bisher erworbenen Tickets können zurückgegeben werden. Bitte wenden Sie sich hierzu an die Vorverkaufsstelle, bei der Sie das Ticket erworben haben.

Programm
Ludwig van Beethoven: Leonoren-Ouvertüre Nr. 3 op. 72b
Max Bruch: Violinkonzert Nr. 1 g-Moll op. 26
Jean Sibelius: Sinfonie Nr. 2 D-Dur op. 43

Solist: Akim Camara, Violine
Dirigent: Leo McFall

Zum Kartenvorverkauf

13
APR

Instrument des Jahres

13.04.2020 - entfällt – The Soloists of the Royal Philharmonic Orchestra mit Virgil Boutellis-Taft

Datum: 13.04.2020
Uhrzeit: 19:30 Uhr
Ort: Kammermusiksaal der Philharmonie, Herbert-von-Karajan-Straße 1, 10785 Berlin

The Soloists of the Royal Philharmonic Orchestra
Virgil Boutellis-Taft, Violine

Tomaso Antonio Vitali: Chaconne g-Moll
Camille Saint-Saëns: Danse macabre G-Dur op. 40
Max Bruch: Kol Nidrei op. 47
Peter I. Tschaikowsky: Sérénade mélancholique b-Moll op. 26
Ernest Chausson: Poème Es-Dur op. 25
Ernest Bloch: Nigun
Astor Piazzolla: Oblivion

Veranstalter: New York Concert Artists & Associates
Tickets: 01806 – 570 070 (Eventim)

12
APR

Instrument des Jahres

12.04.2020 - entfällt – Sinfonie Orchester Berlin mit Christoph Koncz

Datum: 12.04.2020
Uhrzeit: 20:00 Uhr
Ort: Philharmonie Berlin, Herbert-von-Karajan-Straße 1, 10785 Berlin

Sinfonie Orchester Berlin
Christoph Koncz, Dirigent und Violine

Felix Mendelssohn Bartholdy: Konzert für Violine und Orchester e-Moll op. 64

Veranstalter: Konzertdirektion Prof. Victor Hohenfels
Tickets: 030 -  882 76 22/23 oder karten@konzertdirektion-hohenfels.de

05
APR

Instrument des Jahres

05.04.2020 - entfällt – Rundfunk-Sinfonieorchester Berlin mit Nicola Benedetti

Datum: 05.04.2020
Uhrzeit: 20:00 Uhr
Ort: Konzerthaus Berlin, Gendarmenmarkt, 10117 Berlin

Rundfunk-Sinfonieorchester Berlin
Karina Canellakis, Dirigentin
Nicola Benedetti, Violine

Karol Szymanowski: Konzert für Violine und Orchester Nr. 1 op. 35

Überschwänglich und raffiniert sprudeln die Violin-Arpeggien im exquisiten ersten Violinkonzert des Polen Karol Szymanowski aus dem Jahre 1916. Jeglicher angespannte Akademismus, wie der zur selben Zeit andere Komponisten umgetrieben hat, liegt diesem herrlichen Werk Szymanowskis fern.

Veranstalter: Rundfunk-Sinfonieorchester Berlin mit Deutschlandfunk und Euroradio
Eintritt: ab 20 €
Tickets: 030 – 2029 8715 oder tickets@rsb-online.de

03
APR

Instrument des Jahres

03.04.2020 - entfällt – Deutsches Symphonie-Orchester Berlin mit Leonidas Kavakos

Datum: 03.04.2020
Uhrzeit: 20:00 Uhr
Ort: Philharmonie Berlin, Herbert-von-Karajan-Straße 1, 10785 Berlin

Deutsches Symphonie-Orchester Berlin
Leonidas Kavakos, Dirigent und Violine

Johann Sebastian Bach: Violinkonzert Nr. 2 E-Dur

Veranstalter: Deutsches Symphonie-Orchester Berlin
Eintritt: 20 bis 65 €
Tickets: 030 – 2029 8711 oder tickets@dso-berlin.de

03
APR

Instrument des Jahres

03.04.2020 - entfällt – Sinfoniekonzert 5: Concert spirituel mit Clemens Schuldt und Christian Tetzlaff

Datum: 03.04.2020
Uhrzeit: 20:00 Uhr
Ort: Komische Oper Berlin, Behrenstraße 55-57, 10117 Berlin

Orchester der Komischen Oper Berlin
Clemens Schuldt, Dirigent
Christian Tetzlaff, Violine

Giovanni Battista Viotti: Konzert für Violine und Orchester a-Moll Nr. 22 G 97

„Concert spirituel“ nannte man im 18. Jahrhundert einen wegweisende Reihe öffentlicher Konzerte in Paris, die das bis dahin vorherrschende Privileg der königlichen Musikakademie aufweichte. Unter der Leitung von Clemens Schuldt, Chefdirigent des Münchener Kammerorchesters, widmet sich das Orchester der Komischen Oper Berlin gemeinsam mit dem Geigenvirtuosen Christian Tetzlaff eben jenen Werken, die in den Concerts spirituels zu Gehör kamen. Auf dem Programm steht u. a. das Violinkonzert Nr. 22 des italienischen Komponisten Giovanni Battista Viotti, des Vaters des modernen Violinspiels. 

Veranstalter: Komische Oper Berlin
Eintritt: 12 bis 49 €
Tickets: 030 – 47 99 74 00

31
MÄR

Instrument des Jahres

31.03.2020 - entfällt – Deutsches Kammerorchester Berlin mit Martin Funda

Datum: 31.03.2020
Uhrzeit: 20:00 Uhr
Ort: Kammermusiksaal der Philharmonie, Herbert-von-Karajan-Straße 1, 10785 Berlin

Deutsches Kammerorchester Berlin
Martin Funda, Violine und Leitung

Franz Schubert: Rondo für Violine und Streicher A-Dur D 438

Erst neunzehnjährig komponierte Franz Schubert sein Rondo für Violine und Streicher, das nach einer ernsten Einleitung vergnügt voraneilt.

Veranstalter: Deutsches Kammerorchester Berlin
Eintritt: 19 bis 35 €
Tickets: www.dko-berlin.de

29
MÄR

Jugend musiziert Berlin

29.03.2020 - entfällt – Abschlussveranstaltung des Landeswettbewerbs

Datum: 29.03.2020
Uhrzeit: 17:00 Uhr - 20:00 Uhr
Ort: Konzertsaal der Universität der Künste Berlin, Hardenbergstraße 33 (Ecke Fasanenstraße), 10623 Berlin
Veranstalter: Landesmusikrat Berlin e. V.

  • Verleihung der Urkunden
  • Musikbeiträge von preisgekrönten Teilnehmerinnen, Teilnehmern und Ensembles
29
MÄR

Instrument des Jahres

29.03.2020 - entfällt – Kammermusik-Matinee des Konzerthausorchesters Berlin

Datum: 29.03.2020
Uhrzeit: 11:00 Uhr
Ort: Konzerthaus Berlin, Kleiner Saal, Gendarmenmarkt, 10117 Berlin

Hohenstein-Ensemble:
Ralf Forster, Klarinette
Ronith Mues, Harfe
Sophia Jaffé, Violine
Jana Krämer-Forster, Violine
Matthias Benker, Viola
Andreas Timm, Violoncello

Maurice Ravel: „Tzigane“ – Konzertrhapsodie für Violine und Orchester, für Violine und Kammerensemble bearbeitet von Sylvain Blassel

Ravels „Tzigane“ ist ein sehr beliebtes Bravourstück für Geiger, und so kann man es im ersten Halbjahr 2020 bereits am 12. Januar mit Maxim Vengerov in der Philharmonie und am 13. Januar mit Hannah Cho im Kammermusiksaal erleben. „Tzigane“, gespielt von drei Virtuosen in drei unterschiedlichen Sälen und in drei Besetzungen bzw. Bearbeitungen, lädt zum Vergleich-Hören ein.

Veranstalter: Konzerthaus Berlin
Eintritt: 15 und 20 €
Tickets: https://tickets.konzerthaus.de oder 030 – 20309 2101

28
MÄR

Instrument des Jahres

28.03.2020 - Kammermusikabend Latica Honda-Rosenberg

Datum: 28.03.2020
Uhrzeit: 20:00 Uhr - 22:00 Uhr
Ort: Jesus-Christus-Kirche, Berlin-Dahlem, Hittorfstraße 23, 14195 Berlin
Veranstalter: Entelechia Music Festival UG

im Rahmen des Musikfestivals Entelechia

Wolfgang Amadeus Mozart: „Kleine“ Sonate F-Dur KV 547
Ludwig van Beethoven: Sonate c-Moll op. 30 Nr. 2

George Crumb: Vier Nocturnes aus Night Music II
Richard Strauss: Sonate Es-Dur op. 18

Latica Honda-Rosenberg, Violine
Claudio Martinez-Mehner, Klavier

Zum Kartenvorverkauf

Mehr Information über dieses Konzert

27
MÄR

Instrument des Jahres

27.03.2020 - Workshop Mentales Bühnencoaching durch Hypnose

Datum: 27.03.2020
Uhrzeit: ganztägig

Ort & Uhrzeit werden im März bekannt gegeben.

Leitung: Elisabeth Kähler (Diplom-Psychologin)

Eine Entspannungsreise für Teilnehmerinnen und Teilnehmer von Jugend musiziert Berlin zur Bewältigung von Lampenfieber

Veranstalter: Landesmusikrat Berlin e. V.

26
MÄR

Jugend musiziert Berlin

26.03.2020 - 29.03.2020 - entfällt – Landeswettbewerb Jugend musiziert Berlin

Datum: 26.03.2020 - 29.03.2020
Uhrzeit: ganztägig

26
MÄR

Instrument des Jahres

26.03.2020 - entfällt – Violin-Konzert mit Schülerinnen und Schülern der Leo-Borchard-Musikschule

Datum: 26.03.2020
Uhrzeit: 18:30 Uhr
Ort: Ingeborg-Drewitz-Bibliothek, Grunewaldstraße 3, 12165 Berlin

Moderation und Leitung: Katharina Lobeck 

Schülerinnen und Schüler verschiedener Altersgruppen der Leo-Borchard-Musikschule Steglitz-Zehlendorf präsentieren ein abwechslungsreiches Konzert rund um die Violine. 

Veranstalter:  Ingeborg-Drewitz-Bibliothek in Kooperation mit der Leo-Borchard-Musikschule
Eintritt frei

22
MÄR

Instrument des Jahres

22.03.2020 - entfällt – Rundfunk-Sinfonieorchester Berlin mit Nadine Contini und Erez Ofer

Datum: 22.03.2020
Uhrzeit: 20:00 Uhr
Ort: Philharmonie Berlin, Herbert-von-Karajan-Straße 1, 10785 Berlin

Rundfunk-Sinfonieorchester Berlin
Omer Meir Wellber, Dirigent
Erez Ofer, Violine
Nadine Contini, Violine
Omer Meir Wellber, Cembalo und präpariertes Klavier

Alfred Schnittke: Concerto grosso für zwei Violinen, Cembalo, präpariertes Klavier und Orchester

Die Schirmherrin unseres Projekts, Nadine Contini, als Solistin: Die Stimmführerin der 2. Violinen des Rundfunk-Sinfonieorchesters Berlin wird im Konzert von ihrem Orchester begleitet, ihr Solo-Partner ist der Erste Konzertmeister des RSB, Erez Ofer.

Alfred Schnittke war einer der bedeutendsten Komponisten des 20. Jahrhunderts, sein Concerto grosso steht in diesem Programm zwischen und neben Sinfonien von Joseph Haydn. Ein genussvolles Spiel der Stile erwartet das Publikum – unbedingt hingehen!

Veranstalter: Rundfunk-Sinfonieorchester Berlin
Eintritt: ab 20 €
Tickets: 030 – 2029 8715 oder tickets@rsb-online.de

21
MÄR

Instrument des Jahres

21.03.2020 - 22.03.2020 - Violinwettbewerb der Internationalen Musikschule Berlin

Datum: 21.03.2020 - 22.03.2020
Uhrzeit: ganztägig
Ort: Internationale Musikschule Berlin, Eisenacher Straße 49, 10823 Berlin

Violinwettbewerb für Kinder von 6 bis 12 Jahren

Es sind Preise im Gesamtwert von 1.000 € und die Aufnahme in das Förderprogramm IMS Podium zu gewinnen.

Kategorie I: Kinder von 6-9 Jahren
Kategorie II: Kinder von 10-12 Jahren

Mehr Informationen und Anmeldung: www.ims-berlin.de/wettbewerbe/

Veranstalter: Internationale Musikschule Berlin
Anmeldegebühr: 35 €
Anmeldeschluss: 31.1.2020
Anmeldung unter: info@ims-berlin.de

20
MÄR

Instrument des Jahres

20.03.2020 - entfällt – Deutsches Symphonie-Orchester Berlin mit James Ehnes

Datum: 20.03.2020
Uhrzeit: 20:00 Uhr
Ort: Philharmonie Berlin, Herbert-von-Karajan-Straße 1, 10785 Berlin

Deutsches Symphonie-Orchester Berlin
Edward Gardner, Dirigent
James Ehnes, Violine

Sergej Prokofjew: Konzert für Violine und Orchester Nr. 2 g-Moll op. 63   

Der Brite Edward Gardner widmet sich in seinem Programm der Musik in und um Russland, dessen Verehrern und den Emigranten, bei denen das Exil die Liebe zur kulturellen Heimat intensivierte. Mit dem Kanadier James Ehnes hat er einen Virtuosen an seiner Seite, der noch als Student sein Europadebut mit dem DSO gab und nun als weltweit gefeierter Künstler gern zum Orchester zurückkehrt.

Veranstalter: Deutsches Symphonie-Orchester Berlin
Eintritt: 20 bis 65 €
Tickets: 030 – 2029 8711 oder tickets@dso-berlin.de

18
MÄR

Instrument des Jahres

18.03.2020 - entfällt – Orchestre National du Capitole de Toulouse mit Baiba Skride

Datum: 18.03.2020
Uhrzeit: 20:00 Uhr
Ort: Philharmonie Berlin, Herbert-von-Karajan-Straße 1, 10785 Berlin

Orchestre National du Capitole de Toulouse
Tugan Sokhiev, Dirigent
Baiba Skride, Violine

Peter I. Tschaikowsky: Konzert für Violine und Orchester D-Dur op. 35

Veranstalter: Konzertdirektion Hans Adler
Tickets: 030 – 826 47 27 oder karten@musikadler.de

17
MÄR

Instrument des Jahres

17.03.2020 - entfällt – hr-Sinfonieorchester Frankfurt mit Joshua Bell

Datum: 17.03.2020
Uhrzeit: 20:00 Uhr
Ort: Konzerthaus Berlin, Gendarmenmarkt, 10117 Berlin

hr-Sinfonieorchester Frankfurt
Andrés Orozco-Estrada, Dirigent
Joshua Bell, Violine

Johannes Brahms: Konzert für Violine und Orchester D-Dur op. 77

Der international renommierte Geiger Joshua Bell interpretiert eines der berühmtesten und wohl auch schwierigsten  Konzerte für Violine. Johannes Brahms komponierte sein einziges Violinkonzert für seinen Freund, den Geiger Joseph Joachim, der es mit Brahms am Dirigentenpult am Neujahrstag 1879 im Gewandhaus zu Leipzig uraufführte. Joseph Joachim  wiederum prägte das Musikleben Berlins entscheidend: 1868 begründete er als Rektor die heutige Universität der Künste Berlin.

Veranstalter: Konzerthaus Berlin
Eintritt: 25 bis 66 €
Tickets: https://tickets.konzerthaus.de oder 030 – 20309 2101

15
MÄR

Jugend musiziert Berlin

15.03.2020 - entfällt – Preisträgerkonzert des Regionalwettbewerbs Berlin-Süd

Datum: 15.03.2020
Uhrzeit: 17:00 Uhr - 19:00 Uhr
Ort: Konzerthaus Berlin, Kleiner Saal
Veranstalter: Landesmusikrat Berlin e. V.

Preisträgerinnen und Preisträger des Regionalwettbewerbs Berlin-Süd musizieren aus ihren Wettbewerbsprogrammen.

Eintritt: 10 Euro

14
MÄR

Jugend musiziert Berlin

14.03.2020 - entfällt – „Jugend musiziert“ zu Gast bei Steinway

Datum: 14.03.2020
Uhrzeit: 17:00 Uhr - 19:00 Uhr
Ort: Steinway & Sons Berlin, Lützowufer 28/ Ecke Keithstraße, 10787 Berlin-Tiergarten
Veranstalter: Steinway & Sons Berlin

Konzert mit ausgewählten ersten Preisträgerinnen und Preisträgern der Berliner Regionalwettbewerbe

13
MÄR

Instrument des Jahres

13.03.2020 - Workshop Creative Strings - Moderne Stilelemente für Streichinstrumente

Datum: 13.03.2020
Uhrzeit: 19:00 Uhr
Ort: JustMusic GmbH, Stockwerk 5, Oranienstraße 140-142, 10969 Berlin

Leitung: Prof. Max Grosch

In den letzten Jahren hat sich im Bereich des kreativen Spiels mit Streichinstrumenten viel bewegt. Zudem bieten E-Instrumente Streichern heutzutage eine große Bandbreite zur Entfaltung der Musikalität. In Kombination mit Loop Station und Effektpedal werden improvisatorische Ideen und Songwriting leichter zugängig. Anhand von elektronischen Streichinstrumenten erfahren die Kursteilnehmer hierzu konkrete Hilfen und neue Anregungen, um selbstständig weiter zu experimentieren. Außerdem spricht Dozent Max Grosch über Rhythmik, Phrasing, Übemethoden und Anleitung zum Erlernen moderner Stilistiken wie Jazz/Pop/Rock.

In einem offenen Workshop sind Teilnehmer unterschiedlicher Levels willkommen.

Max Grosch ist einer von Europas führenden Jazzgeigern und Pädagogen im Bereich „creative strings“. Er hat seit 2004 eine Professur für Jazzvioline an der Gustav Mahler Privatuniversität für Musik in Klagenfurt und unterrichtet zusätzlich seit 2012 an der Hochschule für Musik in München.

Veranstalter: JustMusic GmbH
Eintritt: 5 €
Tickets: 030 – 88 775 578

11
MÄR

Instrument des Jahres

11.03.2020 - Frühlingsmusik für Violine im Bibliothekssaal

Datum: 11.03.2020
Uhrzeit: 19:30 Uhr
Ort: Bibliothekssaal der Heinrich-Schulz-Bibliothek, Otto-Suhr-Allee 96, 10585 Berlin

Schülerinnen und Schüler der Musikschule City West spielen solistisch und in Ensembles

Koordination und Moderation: Nils Arne Schneider
Am Klavier: Frédéric Sommer und Andreas Lisius

Veranstalter: Musikschule City West in Kooperation mit der Heinrich-Schulz-Bibliothek
Eintritt frei

09
MÄR

Instrument des Jahres

09.03.2020 - Akademie für Alte Musik Berlin mit Bernhard Forck und Isabelle Faust

Datum: 09.03.2020
Uhrzeit: 20:00 Uhr
Ort: Kammermusiksaal der Philharmonie, Herbert-von-Karajan-Straße 1, 10785 Berlin

Akademie für Alte Musik Berlin
Bernhard Forck, Leitung und Violine
Isabelle Faust, Violine
Xenia Löffler, Oboe

Johann Sebastian Bach: Konzert für zwei Violinen, Streicher und Basso continuo d-Moll BWV 1043
Johann Sebastian Bach: Konzert für Oboe, Violine, Streicher und Basso continuo c-Moll (Rekonstruktion nach BWV 1060)
Johann Sebastian Bach: Konzert für Violine, Streicher und Basso continuo g-Moll (Rekonstruktion nach BWV 1056)
Johann Sebastian Bach: Triosonate für zwei Violinen und Basso continuo C-Dur nach der Triosonate für Orgel BWV 529
Johann Sebastian Bach: Konzert für Violine, Streicher und Basso continuo d-Moll (Rekonstruktion nach BWV 1052)

Als „unwiderstehlich“ (The Times) wurde das aktuelle Bach-Album der Akademie für Alte Musik Berlin mit Isabelle Faust gelobt und vielfach ausgezeichnet, u. a. mit dem Preis der Deutschen Schallplattenkritik. Zum Anschluss ihrer gemeinsamen Europa-Tournee ist die Ausnahmegeigerin mit Akamus live in Berlin zu erleben.

Veranstalter: Berliner Philharmoniker
Eintritt: 15 bis 35 €
Tickets: 030 – 254 88 999 oder https://www.berliner-philharmoniker.de

08
MÄR

Jugend musiziert Berlin

08.03.2020 - Preisträgerkonzert Regionalwettbewerb Berlin-Mitte

Datum: 08.03.2020
Uhrzeit: 11:00 Uhr - 14:00 Uhr
Ort: Joseph-Joachim-Saal, Universität der Künste, Bundesallee 1–12, 10719 Berlin
Veranstalter: Landesmusikrat Berlin e. V.

Konzert der Preisträgerinnen und Preisträger des 57. Regionalwettbewerbs Jugend musiziert Berlin-Mitte mit Verleihung der Urkunden.

Eintritt frei

08
MÄR

Jugend musiziert Berlin

08.03.2020 - Zweites Preisträgerkonzert des Regionalwettbewerbs Berlin-Nord

Datum: 08.03.2020
Uhrzeit: 16:00 Uhr - 18:00 Uhr
Ort: Fontane-Haus, Königshorster Str. 6, 13439 Berlin
Veranstalter: Landesmusikrat Berlin e. V.

Preisträgerinnen und Presiträger des Regionalwettbewerbs Berlin-Nord musizieren aus ihren Wettbewerbsprogrammen.

Eintritt frei!

07
MÄR

Jugend musiziert Berlin

07.03.2020 - Berlin sagt Danke – Konzert mit Preisträgerinnen und Preisträgern „Jugend musiziert“

Datum: 07.03.2020
Uhrzeit: 13:00 Uhr - 15:00 Uhr
Ort: Abgeordnetenhaus von Berlin, Festsaal, , Niederkirchnerstr. 5, 10117 Berlin
Veranstalter: Senat und Abgeordnetenhaus von Berlin

Am 7. März 2020 würdigen der Berliner Senat und das Abgeordnetenhaus von Berlin das Engagement der Berliner Freiwilligen. Zahlreiche Kultur- und Freizeiteinrichtungen bedanken sich mit kostenlosem Eintritt.

Preisträgerinnen und Preisträger des Landeswettbewerbs Jugend musiziert Berlin spielen aus ihren Wettbewerbsprogrammen.

07
MÄR

Jugend musiziert Berlin

07.03.2020 - Berlin sagt Danke – Konzert mit Preisträgerinnen und Preisträgern „Jugend musiziert“

Datum: 07.03.2020
Uhrzeit: 16:00 Uhr - 18:00 Uhr
Ort: enat und Abgeordnetenhaus von Berlin Abgeordnetenhaus von Berlin, Festsaal, , Niederkirchnerstr. 5, 10117 Berlin
Veranstalter: Senat und Abgeordnetenhaus von Berlin

Am 7. März 2020 würdigen der Berliner Senat und das Abgeordnetenhaus von Berlin das Engagement der Berliner Freiwilligen. Zahlreiche Kultur- und Freizeiteinrichtungen bedanken sich mit kostenlosem Eintritt.

Preisträgerinnen und Preisträger des Landeswettbewerbs Jugend musiziert Berlin spielen aus ihren Wettbewerbsprogrammen.

02
MÄR

Instrument des Jahres

02.03.2020 - Zürcher Kammerorchester mit Daniel Hope

Datum: 02.03.2020
Uhrzeit: 20:00 Uhr
Ort: Konzerthaus Berlin, Gendarmenmarkt, 10117 Berlin

Zürcher Kammerorchester
Daniel Hope, Leitung und Violine
Simon Crawford-Phillips, Klavier

Edward Elgar: „Chanson du Matin“ für Violine und Orchester op. 15 Nr. 2
Christian Sinding: Adagio aus der Suite „im alten Stil“ für Violine und Orchester a-Moll op. 10
Jules Massenet: „Méditation de Thaïs“, bearbeitet für Violine und Orchester
Richard Strauss: „Morgen!“ op. 27 Nr. 4, bearbeitet für Violine und Streicher
Ernest Chausson: Konzert für Violine, Klavier und Streichquartett D-Dur op. 21 (Fassung mit Orchester)

Veranstalter: Konzerthaus Berlin
Eintritt: 25 bis 66 €
Tickets: https://tickets.konzerthaus.de oder 030 – 20309 2101

01
MÄR

Förderung junger Ensembleleiterinnen und Ensembleleiter in Berlin

01.03.2020 - Abschlusskonzert

Datum: 01.03.2020
Uhrzeit: 15:00 Uhr - 18:00 Uhr
Ort: Jazz-Institut Berlin, Georg-Neumann-Saal, Einsteinufer 43 -53, 10587 Berlin
Veranstalter: Landesmusikrat Berlin e. V.

Abschlusskonzert der Workshop-Teilnehmerinnen und -Teilnehmer 2019/20
in den Bereichen Orchesterleitung, Klassische Chorleitung, Bigband-Leitung und Jazzchorleitung
mit Verleihung der Zertifikate

01
MÄR

Jugend musiziert Berlin

01.03.2020 - Erstes Preisträgerkonzert des Regionalwettbewerbs Berlin-Nord

Datum: 01.03.2020
Uhrzeit: 11:00 Uhr - 13:00 Uhr
Ort: Zitadelle Spandau, Am Juliusturm 64, 13599 Berlin
Veranstalter: Landesmusikrat Berlin e. V.

Preisträgerinnen und Preisträger des Regionalwettbewerbs Berlin-Nord musizieren aus ihren Wettbewerbsprogrammen.

Eintritt frei!

29
FEB

Instrument des Jahres

29.02.2020 - Sinfonie Orchester Berlin mit Maria Stabrawa

Datum: 29.02.2020
Uhrzeit: 20:00 Uhr
Ort: Philharmonie Berlin, Herbert-von-Karajan-Straße 1, 10785 Berlin

Sinfonie Orchester Berlin
Daniel Stabrawa, Dirigent
Maria Stabrawa, Violine
Eva Katrine Dalsgaard, Viola

Fritz Kreisler: „Liebesleid“ für Violine und Orchester
Fritz Kreisler: „Liebesfreud“ für Violine und Orchester
Max Bruch: Konzert für Violine, Viola und Orchester

Die Solistin Maria Stabrawa wird von ihrem Vater Daniel Stabrawa begleitet, der neben seiner dirigentischen Tätigkeit ebenfalls Geiger und seit 1983 einer der drei 1. Konzertmeister der Berliner Philharmoniker ist.

Mit Fritz Kreislers „Liebesleid“ und „Liebesfreud“ stehen zwei Klassiker für die Violine auf dem Programm. Eine Rarität ist hingegen Max Bruchs Konzert für Violine und Viola, das in diesem Konzert von ausgewiesenen Violin-Spezialisten interpretiert wird.

Veranstalter: Konzertdirektion Prof. Victor Hohenfels
Tickets: 030 – 882 76 22/23 oder karten@konzertdirektion-hohenfels.de

28
FEB

Förderung junger Ensembleleiterinnen und Ensembleleiter in Berlin

28.02.2020 - 01.03.2020 - Mehrteiliger Kursus zur Förderung junger Ensembleleiterinnen und Ensembleleiter – Schwerpunkt Klassik, Teil 4/4

Datum: 28.02.2020 - 01.03.2020
Uhrzeit: ganztägig
Ort: Sophie-Scholl-Schule Berlin-Schöneberg

Schwerpunkt Klassik – Chor und Orchester

Weitere Information

28
FEB

Förderung junger Ensembleleiterinnen und Ensembleleiter in Berlin

28.02.2020 - 01.03.2020 - Mehrteiliger Kursus zur Förderung junger Ensembleleiterinnen und Ensembleleiter – Schwerpunkt Jazz, Rock, Pop, Teil 4/4

Datum: 28.02.2020 - 01.03.2020
Uhrzeit: ganztägig
Ort: Rosa-Luxemburg-Gymnasium, Berlin-Pankow

Schwerpunkt Jazz, Rock, Pop – Chor und Orchester

Änderungen vorbehalten

Weitere Information

28
FEB

Instrument des Jahres

28.02.2020 - Fiddler On The Roof (Anatevka)

Datum: 28.02.2020
Uhrzeit: 19:30 Uhr

FIDDLER ON THE ROOF (ANATEVKA)

Musical von Jerry Bock

Musical basierend auf den Geschichten von Scholem Alejchem (1964)
Buch von Joseph Stein
Musik von Jerry Bock
Gesangstexte von Sheldon Harnick
Deutsch von Rolf Merz und Gerhard Hagen

Musikalische Leitung: Koen Schoots
Inszenierung: Barrie Kosky
Choreographie: Otto Pichler
Bühnenbild: Rufus Didwiszus
Co-Bühnenbild: Jan Freese
Kostüme: Klaus Bruns
Solisten, Chor und Orchester der Komischen Oper

Im osteuropäischen Schtetl Anatevka lebt man streng nach jüdischer Tradition! Und mit dieser ringt der Milchmann Tevje. Und mit seinem Gott. Und mit dem Liebeseigensinn seiner drei ältesten Töchter. Am Ende muss die Dorfgemeinschaft vor Pogromen fliehen …

Das Buch zu „Anatevka“, im englischen Original „Fiddler on the Roof“, verfasste Joseph Stein nach Motiven aus den berühmten Erzählungen von Scholem Alejchem, die zwischen 1894 und 1916 unter dem Titel „Tewje, der Milchmann“ entstanden. Jerry Block schuf – mit über 3.000 Aufführungen allein am Broadway – eines der erfolgreichsten, aber auch tragischsten Meisterwerke des Genres. „Anatevka“ schildert Humor und Leid herzergreifender Figuren zwischen Überlebensfreude und Katastrophe.

Der Originaltitel „Fiddler on the Roof“ spielt auf die Ansicht des Protagonisten Tevje an, dass die Juden ohne ihre Tradition wie ein Fiedler auf dem Dach seien. Vorlage für diese Metapher ist eine Bildkomposition des Malers Marc Chagall: „Der Geiger“ (1912/1913) stellt die Figur des Geigers ins Zentrum, sie symbolisiert die Verkörperung des Künstlers und seines Daseins. Am Ende von „Anatevka“ werden alle Juden gezwungen, ihr Schtetl zu verlassen. Ein Fiedler spielt auf dem Dach.

Weitere Termine: 7.3., 20.3., 2.4., 9.4., 13.4., 25.4., 2.5., 16.5., 20.5., 23.5., 30.5., 17.6.

Veranstalter: Komische Oper Berlin
Eintritt: 12 bis 84 € Tickets: 030 – 47 99 74 00

26
FEB

Instrument des Jahres

26.02.2020 - Orchestre de Paris mit Ray Chen

Datum: 26.02.2020
Uhrzeit: 20:00 Uhr
Ort: Konzerthaus Berlin, Gendarmenmarkt, 10117 Berlin

Orchestre de Paris
Christoph Eschenbach, Dirigent
Ray Chen, Violine 

Felix Mendelssohn Bartholdy: Konzert für Violine und Orchester e-Moll op. 64

Veranstalter: Konzerthaus Berlin
Eintritt: 30 bis 84 €
Tickets: https://tickets.konzerthaus.de oder 030 – 20309 2101

22
FEB

Jugend musiziert Berlin

22.02.2020 - 23.02.2020 - Regionalwettbewerb Berlin-Mitte

Datum: 22.02.2020 - 23.02.2020
Uhrzeit: ganztägig
Veranstalter: Landesmusikrat Berlin e. V.

Zeitplan herunterladen

Austragungsorte:
Musikschule Friedrichshain-Kreuzberg, Zellestr. 12, 10247 Berlin
Musikschule City-West, Platanenallee 16, 14050 Berlin, und Prinzregentenstr. 72, 10715 Berlin
Musikschule Fanny Hensel, Turmstr. 75, 10551 Berlin
Hans-Werner-Henze-Musikschule Marzahn-Hellersdorf, Maratstr. 182, 12683 Berlin
Musikgymnasium Carl Philipp Emanuel Bach, Rheinsberger Str. 4–5, 10115 Berlin
Universität der Künste Berlin, Lietzenburger Str. 45, 10789 Berlin

Die Vorspiele sind öffentlich!
Eintritt frei!

15
FEB

Jugend musiziert Berlin

15.02.2020 - 16.02.2020 - Regionalwettbewerb Berlin-Nord

Datum: 15.02.2020 - 16.02.2020
Uhrzeit: ganztägig
Ort: Fontane-Haus Reinickendorf, Königshorster Str. 6, 13439 Berlin
Veranstalter: Landesmusikrat Berlin e. V.

Zeitplan herunterladen

15
FEB

Jugend musiziert Berlin

15.02.2020 - 16.02.2020 - Regionalwettbewerb Berlin-Süd

Datum: 15.02.2020 - 16.02.2020
Uhrzeit: ganztägig
Veranstalter: Landesmusikrat Berlin e. V.

Zeitplan mit Ortsangaben herunterladen

Austragungsorte:
Konzertsaal der Leo-Borchard-Musikschule Zehlendorf, Martin-Buber-Straße 21, 14163 Berlin
Konzertsaal Haus der Musik, Grabertstraße 4, 12169 Berlin
Beethoven-Gymnasium,  Aula des Schulgebäudes Dessauerstraße 49–55, 12249 Berlin
Heimatverein Steglitz, Drakestraße 64a, 12203 Berlin

Die Vorspiele sind öffentlich!
Eintritt frei!

15
FEB

Jugend musiziert Berlin

15.02.2020 - 16.02.2020 - Gemeinsamer Regionalwettbewerb Populäre Musik (öffentlich)

Datum: 15.02.2020 - 16.02.2020
Uhrzeit: ganztägig
Ort: noisy Rooms im House of Music, Revaler Str. 99, 10245 Berlin
Veranstalter: Landesmusikrat Berlin e. V.

Eintritt frei!

15
FEB

Instrument des Jahres

15.02.2020 - Sinfonie Orchester Berlin mit Olga Polonsky

Datum: 15.02.2020
Uhrzeit: 20:00 Uhr
Ort: Kammermusiksaal der Philharmonie, Herbert-von-Karajan-Straße 1, 10785 Berlin

Sinfonie Orchester Berlin
Thomas Koncz, Dirigent
Olga Polonsky, Violine

Antonín Dvořák: Romanze f-Moll für Violine und Orchester op. 11

Auf dem Programm, das gänzlich dem tschechischen Komponisten Antonín Dvořák gewidmet ist, steht hier einmal nicht sein Violinkonzert – welches am 26. Januar zu hören ist –, sondern die Romanze in f-Moll. Wer von Dvořák nicht genug bekommen kann, kommt in diesem Konzert voll auf seine Kosten.

Veranstalter: Konzertdirektion Prof. Victor Hohenfels
Tickets: 030 – 882 76 22/23 oder karten@konzertdirektion-hohenfels.de

14
FEB

Förderung junger Ensembleleiterinnen und Ensembleleiter in Berlin

14.02.2020 - 16.02.2020 - Mehrteiliger Kursus zur Förderung junger Ensembleleiterinnen und Ensembleleiter – Schwerpunkt Klassik, Teil 3/4

Datum: 14.02.2020 - 16.02.2020
Uhrzeit: ganztägig
Ort: Sophie-Scholl-Schule, Berlin-Schöneberg

Schwerpunkt: Klassik – Chor und Orchester

Weitere Information

14
FEB

Förderung junger Ensembleleiterinnen und Ensembleleiter in Berlin

14.02.2020 - 16.02.2020 - Mehrteiliger Kursus zur Förderung junger Ensembleleiterinnen und Ensembleleiter – Schwerpunkt Jazz, Rock, Pop, Teil 3/4

Datum: 14.02.2020 - 16.02.2020
Uhrzeit: ganztägig
Ort: Rosa-Luxemburg-Gymnasium, Berlin-Pankow

Schwerpunkt Jazz, Rock, Pop – Chor und Orchester

Änderungen vorbehalten

Weitere Information

14
FEB

Instrument des Jahres

14.02.2020 - Musikalische Raritäten für Violine und Violoncello

Datum: 14.02.2020
Uhrzeit: 19:30 Uhr
Ort: Bibliothekssaal der Heinrich-Schulz-Bibliothek, Otto-Suhr-Allee 96, 10585 Berlin

Nils Arne Schneider, Violine
Michal Vitale, Violoncello

Werke von Johann Sebastian Bach, Reinhold Glière, Béla Bartók, Maurice Ravel und Heinz Holliger 

Veranstalter: Musikschule City West in Kooperation mit der Heinrich-Schulz-Bibliothek
Eintritt frei

14
FEB

Instrument des Jahres

14.02.2020 - Sinfoniekonzert Nr. 4: Ainārs Rubiķis und Arabella Steinbacher

Datum: 14.02.2020
Uhrzeit: 20:00 Uhr
Ort: Komische Oper Berlin, Behrenstraße 55-57, 10117 Berlin

Orchester der Komischen Oper Berlin
Ainārs Rubiķis, Dirigent
Arabella Steinbacher, Violine

Erich Wolfgang Korngold: Konzert für Violine und Orchester D-Dur op. 35 

In seinem Violinkonzert, das nach eigenem Bekunden „mehr für einen Caruso als einen Paganini“ sei, zitiert Erich Wolfgang Korngold zahlreiche Themen aus seinen genreprägenden Filmmusiken. Umrahmt von zwei weltbekannt gewordenen Broadway-Melodien wird das Konzert von einer der führenden Geigerinnen unserer Zeit interpretiert, in deren Spiel die New York Times die „Ausgewogenheit von Lyrik und Feuer“ pries.

Veranstalter: Komische Oper Berlin
Eintritt: 12 bis 49 €

12
FEB

Instrument des Jahres

12.02.2020 - Jour fixe - Musik am Nachmittag

Datum: 12.02.2020
Uhrzeit: 15:30 Uhr
Ort: Musikinstrumenten-Museum, Staatliches Institut für Musikforschung Preußischer Kulturbesitz, Tiergartenstraße 1, 10785 Berlin

In der Reihe „Jour Fixe – Musik am Nachmittag“ werden junge Geigenvirtuosinnen und -virtuosen der Hochschule für Musik Hanns Eisler Berlin am 12. Februar, 11. März, 25. März und 29. Juli zu hören sein. Sie spielen unter anderem Kompositionen von Johann Sebastian Bach, Ludwig van Beethoven und Maurice Ravel. Die Konzerte im Curt-Sachs-Saal des Musikinstrumenten-Museums beginnen jeweils um 15.30 Uhr. Der Eintritt ist frei.

Jour Fixe – Musik am Nachmittag, weitere Termine:
Mi. 11.3., Mi. 25.3 und Mi. 29.7.,  jeweils 15.30 Uhr

Veranstalter: Staatliches Institut für Musikforschung Preußischer Kulturbesitz
Eintritt frei

06
FEB

Landesjugendensemble Neue Musik

06.02.2020 - Konzert

Datum: 06.02.2020
Uhrzeit: 20:00 Uhr - 21:30 Uhr
Ort: Kleiner Sendesaal des rbb, Haus des Rundfunks, Masurenallee 8, 14057 Berlin
Veranstalter: Landesmusikrat Berlin e. V.

Liza Lim: The heart’s ear
Sarah Nemtsov: … beredtes Schweigen
John Cage: Living Room Music
HK Gruber: Frankenstein!!

HK Gruber, Chansonnier
Musikalische Leitung: Jobst Liebrecht

Eintritt: 15 Euro, ermäßigt 10 Euro (für Schülerinnen/Schüler, Studentinnen/Studenten, Rentnerinnen/Rentner, Schwerbehinderte)
Zum Karten-Vorverkauf

06
FEB

Instrument des Jahres

06.02.2020 - Vortragsabend der Violinklasse Prof. Ulf Wallin

Datum: 06.02.2020
Uhrzeit: 19:00 Uhr
Ort: Hochschule für Musik Hanns Eisler, Marstall, Krönungskutschensaal, Schlossplatz 7, 10178 Berlin

Geigenstudentinnen und -studenten aus der Klasse Prof. Ulf Wallin gestalten den Vortragsabend.

Veranstalter: Hochschule für Musik Hanns Eisler Berlin
Eintritt frei

04
FEB

Instrument des Jahres

04.02.2020 - Vortragasabend der Violinklasse Prof. Stephan Picard

Datum: 04.02.2020
Uhrzeit: 19:00 Uhr
Ort: Hochschule für Musik Hanns Eisler, Marstall, Krönungskutschensaal, Schlossplatz 7, 10178 Berlin

Im Vortragsabend stellen Studierende aus der Klasse von Prof. Stephan Picard ihr aktuelles Programm vor. Gleichzeitig „trainieren“ sie Konzertauftritte vor den Kommilitoninnen und Kommilitonen, aber auch vor interessierten Gästen, die kostenfrei die spannenden Darbietungen genießen können. Ein vielfältiges Programm erwartet das Publikum, gespielt von den Geigen-Talenten der Zukunft.

Veranstalter: Hochschule für Musik Hanns Eisler Berlin
Eintritt frei

01
FEB

Landesjugendensemble Neue Musik

01.02.2020 - 05.02.2020 - Winter-Arbeitsphase 2020

Datum: 01.02.2020 - 05.02.2020
Uhrzeit: ganztägig
Ort: Musikschule City-West, Prinzregentenstr. 72, 10715 Berlin
Veranstalter: Landesmusikrat Berlin e. V.

Programm
Liza Lim: The heart’s ear
Sarah Nemtsov: … beredtes Schweigen
John Cage: Living Room Music
HK Gruber: Frankenstein!!

HK Gruber, Chansonneur
Musikalische Leitung: Jobst Liebrecht

Dozentinnen und Dozenten
Martin Glück (Holzbläser) | Damir Bacikin (Blechbläser) | Sanja Fister (Schlagzeug) | Susanne Zapf (hohe Streicher) | Julia Wassmund (tiefe Streicher)

Andreas Bräutigam, Consigliere

Anmeldefrist
ab sofort bis 3. Januar 2020
Die Teilnahme ist kostenfrei.

Probespiel
Sonntag, 12. Januar
Notenversand nach der Anmeldung

Proben
Vorprobe: Sonntag, 19. Januar 2020, ganztägig
Probenwoche: 1.–5. Februar 2020
Die Vorprobe und die Probenwoche finden in der Musikschule City-West in der Prinzregentenstraße 72, 10715 Berlin statt.

Generalprobe: Donnerstag, 6. Februar 2020, 14:30 Uhr
im Kleinen Sendesaal des rbb, Haus des Rundfunks

Konzert
Donnerstag, 6. Februar 2020, 20 Uhr
Kleiner Sendesaal des rbb, Haus des Rundfunks, Masurenallee 8, 14057 Berlin

Flyer der Winter-Arbeitsphase 2020 herunterladen

– Änderungen vorbehalten –

01
FEB

Instrument des Jahres

01.02.2020 - 31.12.2020 - Die Stradivari der Universität der Künste Berlin - Eine Fotoausstellung

Datum: 01.02.2020 - 31.12.2020
Uhrzeit: ganztägig
Ort: Universitätsbibliothek der Universität der Künste Berlin, Fasanenstraße 88, 10623 Berlin

Sa. 1.2.2020 bis Do. 31.12.2020

Die Stradivari der Universität der Künste Berlin – eine Fotoausstellung

Erstmals öffentlich gezeigt werden Aufnahmen des auf Streichinstrumente spezialisierten Fotografen Jan Röhrmann, der 2015 die der Universität der Künste gehörende Stradivari-Violine fotografiert hat.

Die Violine wurde 1709 in Cremona geschaffen, in der sogenannten „goldenen Periode“ des berühmten Instrumentenbauers Antonio Stradivari. Sie ist Teil der Musikinstrumentensammlung der Universität der Künste und stammt aus dem Besitz des Berliner Hals-Nasen-Ohren-Arztes und Kunstsammlers Aloys Maria Lautenschläger. Dieser hatte vier Tage vor seinem Tod am 27. März 1943 notariell beurkunden lassen, dass er der Hochschule für Musik Berlin, einer der Vorläuferinstitutionen der Universität der Künste, seinen Besitz an Musikinstrumenten und Noten vermache. Die Stradivari wurde in den Jahren 2004 und 2005 umfangreich restauriert und wird seitdem wieder gespielt. Eine weitere von Lautenschläger der Musikhochschule vermachte Stradivari wird seit Kriegsende 1945 vermisst.

Öffnungszeiten: Mo – Fr 9-22 Uhr, Sa 10-18 Uhr

Veranstalter: Universität der Künste Berlin
Eintritt frei

01
FEB

Instrument des Jahres

01.02.2020 - Akademie für Alte Musik Berlin

Datum: 01.02.2020
Uhrzeit: 20:00 Uhr
Ort: Konzerthaus Berlin, Kleiner Saal, Gendarmenmarkt, 10117 Berlin

Akademie für Alte Musik Berlin
Georg Kallweit, Leitung und Violine

Antonio Vivaldi: Konzert für Violine, Streicher und Basso continuo d-Moll op. 4 Nr. 8 RV 249

Weitere Termine:
So. 2.2. und Mo. 3.2., jeweils 20 Uhr

Veranstalter: Konzerthaus Berlin
Eintritt: 15 und 20 €
Tickets: 030 – 20309 2101 oder https://www.konzerthaus.de

01
FEB

Jugend musiziert Berlin

01.02.2020 - Junges Podium – 75. Schülerkonzert

Datum: 01.02.2020
Uhrzeit: 18:30 Uhr - 20:00 Uhr
Ort: C. Bechstein Centrum im stilwerk, Kantstr. 17, 10623 Berlin
Veranstalter: Deutscher Tonkünstlerverband Berlin e. V.

Es musizieren Teilnehmer des 57. Wettbewerbs „Jugend musiziert“ 2020.

26
JAN

Instrument des Jahres

26.01.2020 - Rundfunk-Sinfonieorchester Berlin mit Josef Špaček

Datum: 26.01.2020
Uhrzeit: 16:00 Uhr
Ort: Philharmonie Berlin, Herbert-von-Karajan-Straße 1, 10785 Berlin

Rundfunk-Sinfonieorchester Berlin
Jakub Hrůša, Dirigent
Josef Špaček, Violine

Antonín Dvořák, Konzert für Violine und Orchester a-Moll op. 53

Veranstalter: Rundfunk-Sinfonieorchester Berlin

Eintritt: ab 20 €
Tickets: 030 – 202 987 15 oder https://www.rsb-online.de  

26
JAN

Instrument des Jahres

26.01.2020 - Kinderkonzert: Ludwig van und die Kammer der Musik

Datum: 26.01.2020
Uhrzeit: 12:00 Uhr
Ort: Haus des Rundfunks, Großer Saal, Masurenallee 8-14, 14057 Berlin

Hande Küden, Violine
Holger Groschopp, Klavier
Christian Schruff, Moderation

Ludwig van Beethoven: „Allegro“ aus der Sonate für Violine und Klavier Nr. 5 F-Dur „Frühlingssonate“

Auf dem Programm stehen noch weitere Kammermusik-Werke von Beethoven, der 2020 seinen 250. Geburtstag feiert. Es spielen Musikerinnen und Musiker des Deutschen Symphonie-Orchesters Berlin.

Veranstalter: rbb Kultur
Eintritt: 12 €
Tickets: https://www.dso-berlin.de

25
JAN

Instrument des Jahres

25.01.2020 - Mirkaledo - Streicherseminar

Datum: 25.01.2020
Uhrzeit: 11:00 Uhr
Ort: exploratorium berlin, Sarotti-Höfe, Mehringdamm 55, Aufgang C, 10961 Berlin

Ab Sa. 25.1.2020, 11-14 Uhr
Mirkaledo - Streicherseminar

Regelmäßiger Workshop
Improvisation für Geige, Bratsche, Cello, Bass und alles, was auf Saiten gestrichen werden kann.

Leitung: Simon Jakob Drees

Termine (1 x monatlich samstags):
25.1., 15.2., 7.3., 4.4., 16.5., 6.6.2020, jeweils 11-14 Uhr

In diesem Kurs möchte der Dozent mit den Teilnehmerinnen und Teilnehmern den Mirkaledo-Ansatz speziell für Streicher ausarbeiten. Mirkaledo-Ansatz bedeutet „Schöpfen aus der Quelle“ über die direkten Zugänge: Körperwahrnehmung, Gefühle und Kontakt. Dieses zunächst außermusikalisch scheinende Herangehen wird im Verlauf des Kurses konkret auf die Gegebenheiten, den Spielenden oder die Spielende und das Instrument ins Musikalische übertragen.

Veranstalter: exploratorium berlin
Kursgebühr: 200 € / erm. 170 € für 6 Termine, Anzahlung von 30 € erforderlich, Einzelbuchungen nach Absprache
Anmeldung: 030 – 4202 6227 (Simon Jakob Drees) oder info@mirkaledo.de

25
JAN

Instrument des Jahres

25.01.2020 - Brandenburgisches Kammerorchester Berlin mit Julia Prigge

Datum: 25.01.2020
Uhrzeit: 19:00 Uhr
Ort: Rundkirche auf dem Tempelhofer Feld, Wolffring 72, 12101 Berlin

Brandenburgisches Kammerorchester Berlin
Julia Prigge, Violine und Einstudierung

Johann Sebastian Bach: Violinkonzert E-Dur BWV 1042

1971 in Lübeck geboren, kam Julia Prigge schon früh in engen Kontakt mit dem praktischen Musikleben, indem sie in verschiedenen Orchestern und Kammermusikensembles mitwirkte. An der Musikhochschule Lübeck absolvierte sie eine schulbegleitende Ausbildung als Jungstudentin mit nachfolgendem Studium bei Prof. Winfried Rademacher. Julia Prigge ist eine gefragte Barockgeigerin. Sie ist des Weiteren pädagogisch tätig und unterrichtet mit einem ganzheitlichen Ansatz. Als ständige Konzertmeisterin des Brandenburgischen Kammerorchesters Berlin nimmt sie seit vielen Jahren maßgeblichen Einfluss auf die Klangqualität und die Stilsicherheit des Ensembles.

Weiterer Termin: So. 26.1., 20 Uhr, Heilig-Kreuz-Kirche, Zossener Straße 65, 10961 Berlin

Veranstalter: Brandenburgisches Kammerorchester Berlin
Eintritt: 15 € / 8 €, im VV 13 € / 6 €
Tickets: https://www.bko-berlin.de/konzertkarten/

25
JAN

Jugend musiziert Berlin

25.01.2020 - Junges Podium – 74. Schülerkonzert

Datum: 25.01.2020
Uhrzeit: 18:30 Uhr - 20:00 Uhr
Ort: C. Bechstein Centrum im stilwerk, Kantstr. 17, 10623 Berlin
Veranstalter: Deutscher Tonkünstlerverband Berlin e. V.

Es musizieren Teilnehmer des 57. Wettbewerbs „Jugend musiziert“ 2020.

24
JAN

Instrument des Jahres

24.01.2020 - Konzerthausorchester mit Nikolaj Szeps-Znaider

Datum: 24.01.2020
Uhrzeit: 19:00 Uhr
Ort: Konzerthaus Berlin, Großer Saal, Gendarmenmarkt, 10117 Berlin

Konzerthausorchester Berlin
Iván Fischer, Dirigent
Nikolaj Szeps-Znaider, Violine

Ludwig van Beethoven: Konzert für Violine und Orchester D-Dur op. 61

Weiterer Termin:
So. 26.1., 16 Uhr

Veranstalter: Konzerthaus Berlin
Eintritt: 25 bis 66 €
Tickets: https://tickets.konzerthaus.de oder 030 – 20309 2101

23
JAN

Instrument des Jahres

23.01.2020 - 26.01.2020 - 3. Meisterkurs für Violine, Viola, Violoncello und Kammermusik

Datum: 23.01.2020 - 26.01.2020
Uhrzeit: ganztägig
Ort: Musikgymnasium Carl Philipp Emanuel Bach, Rheinsberger Straße 4-5, 10115 Berlin

Dozenten:

Peter Rainer und Zoya Nevgodovska, Violine
Marion Leleu, Viola
Anne-Christin Schwarz, Violoncello

Der Kurs richtet sich an musikbegeisterte junge Streicher im Alter von 8 bis 18 Jahren, die professionelle Anregungen auf dem  Instrument sowie den Austausch mit Gleichaltrigen suchen und bereits Erfahrungen in öffentlichen Konzerten oder bei Wettbewerben sammeln konnten. Außerdem richtet sich das Angebot an Kammermusikensembles, die diese Kriterien ebenfalls erfüllen.

Veranstalter: Musikgymnasium Carl Philipp Emanuel Bach
Teilnahmegebühr: 75 €
Anmeldeschluss: 10. 1. 2020
Weitere Informationen und Anmeldung: 030 – 4050 5834 oder meisterkurs@bach-musikgymnasium.de

21
JAN

Instrument des Jahres

21.01.2020 - Orchestre National de France mit Julia Fischer

Datum: 21.01.2020
Uhrzeit: 20:00 Uhr
Ort: Philharmonie Berlin, Herbert-von-Karajan-Straße 1, 10785 Berlin

Orchestre National de France
Emmanuel Krivine, Dirigent
Julia Fischer, Violine

Sergej Prokofjew: Konzert für Violine und Orchester Nr. 1 D-Dur op. 19

Veranstalter: Konzertdirektion Hans Adler
Tickets: 030 – 826 4727 oder karten@musikadler.de

19
JAN

Instrument des Jahres

19.01.2020 - Duo Alabastro

Datum: 19.01.2020
Uhrzeit: 17:00 Uhr
Ort: Königin-Luise-Kirche, Bondickstraße 14, 13469 Berlin

Duo Alabastro:

Ulrike Dinter, Violine
Martin Zeller, Gitarre

Klassische spanische und südamerikanische Musik u. a. von Astor Piazzolla, Maximo Pujol, Celso Machado, Joaquin Rodrigo und Manuel de Falla

Duo Alabastro führt den Zuhörer in die farbenfrohe und folkloristisch geprägte Welt südamerikanischer und spanischer Musik des 20. Jahrhunderts. Die beiden Berliner Musiker spielen Originalkompositionen und Bearbeitungen für Violine und Gitarre. Im transparenten Zusammenklang entfaltet Duo Alabastro eine atmosphärische und emotionale Dichte, die das Konzertpublikum seit mehr als 10 Jahren begeistert.

Veranstalter: Duo Alabastro
Eintritt frei, um Spenden wird gebeten
Tickets: 030 – 411 11 45

17
JAN

Jugend musiziert Berlin

17.01.2020 - Gedenkkonzert für Rüdiger Trantow

Datum: 17.01.2020
Uhrzeit: 19:00 Uhr - 21:00 Uhr
Ort: Konzerthaus Berlin, Kleiner Saal
Veranstalter: Freundeskreis der Musikschule Zehlendorf e. V.

Aus kleinen Händen wurden große Stars

Gedenkkonzert für Rüdiger Trantow
mit Bundespreisträgern aus fünf Jahrzehnten „Jugend musiziert“

Moderation: Désirée von Delft und Isabelle Bhuiyan
Laudatio: Christian Höppner

Eintritt: 15 Euro, ermäßigt 10 Euro
Zum Karten-Vorverkauf
(Preise zuzüglich Vorverkaufsgebühr)

Zum Einladungsflyer

16
JAN

Instrument des Jahres

16.01.2020 - Vortragsabend der Violinklasse Prof. Kolja Blacher

Datum: 16.01.2020
Uhrzeit: 19:00 Uhr
Ort: Hochschule für Musik Hanns Eisler Berlin, Marstall, Galakutschensaal II, Schlossplatz 7, 10178 Berlin

Studierende der Klasse Prof. Kolja Blacher an der Hochschule für Musik Hanns Eisler im Konzert

Veranstalter: Hochschule für Musik Hanns Eisler Berlin
Eintritt frei

15
JAN

Instrument des Jahres

15.01.2020 - Vortragsabend der Violinklasse Prof. Mark Gothoni

Datum: 15.01.2020
Uhrzeit: 19:30 Uhr
Ort: Universität der Künste Berlin, Kammersaal, Fasanenstraße 1B, 10623 Berlin

Meisterwerke der Violinliteratur

Studierende der Klasse Prof. Mark Gothoni der Universität der Künste treten im Kammersaal auf.

Veranstalter: Universität der Künste Berlin
Eintritt frei

15
JAN

Instrument des Jahres

15.01.2020 - Festival "Ultraschall Berlin" (I)

Datum: 15.01.2020
Uhrzeit: 20:00 Uhr
Ort: Haus des Rundfunks, Großer Sendesaal, Masurenallee 8-14, 14057 Berlin

Deutsches Symphonie-Orchester Berlin

Marc Albrecht, Dirigent
Carolin Widmann, Violine

Jörg Widmann: Violinkonzert Nr. 2 

Veranstalter: rbb Kultur und Deutschlandfunk Kultur
Eintritt: 18 €
Tickets: 030 – 2029 8711 oder https://www.dso-berlin.de

15
JAN

Instrument des Jahres

15.01.2020 - Pressekonferenz zur Eröffnung des Jahres der Violine

Datum: 15.01.2020
Uhrzeit: 11:30 Uhr
Ort: Kleiner Sendesaal, Haus des Rundfunks

14
JAN

Instrument des Jahres

14.01.2020 - Vortragsabend der Violinklasse Prof. Kolja Blacher

Datum: 14.01.2020
Uhrzeit: 19:00 Uhr
Ort: Hochschule für Musik Hanns Eisler Berlin, Marstall, Krönungskutschensaal, Schlossplatz 7, 10178 Berlin

Studierende der Klasse Prof. Kolja Blacher an der Hochschule für Musik Hanns Eisler stellen ihre Programme vor.

Veranstalter: Hochschule für Musik Hanns Eisler Berlin
Eintritt frei

13
JAN

Instrument des Jahres

13.01.2020 - Staatskapelle Berlin mit Pinchas Zukerman

Datum: 13.01.2020
Uhrzeit: 19:30 Uhr
Ort: Staatsoper Unter den Linden, Unter den Linden 7, 10117 Berlin

Staatskapelle Berlin
Lahav Shani, Dirigent
Pinchas Zukerman, Violine

Edward Elgar: Konzert für Violine und Orchester h-Moll op. 61

Weiterer Termin: Di. 14.1., 20 Uhr, Philharmonie Berlin

Veranstalter: Staatskapelle Berlin/Staatsoper Unter den Linden
Eintritt: 10 bis 65 €
Tickets: https://www.staatskapelle-berlin.de

13
JAN

Instrument des Jahres

13.01.2020 - Recital Violine mit Hannah Cho

Datum: 13.01.2020
Uhrzeit: 20:00 Uhr
Ort: Kammermusiksaal der Philharmonie, Herbert-von-Karajan-Straße 1, 10785 Berlin

Hannah Cho, Violine

Béla Bartók: Rhapsodie Nr. 1
Isang Yun: „Königliches Thema“
Claude Debussy: Sonate für Violine und Klavier g-Moll
Johannes Brahms: Sonate Nr. 3 d-Moll op. 108
Maurice Ravel: „Tzigane“

Veranstalter: New York Concert Artists & Associate
Tickets: 0049 1806 570 070 (Eventim)

13
JAN

Instrument des Jahres

13.01.2020 - 2. Tischlereikonzert: Wider das Vergessen

Datum: 13.01.2020
Uhrzeit: 20:00 Uhr
Ort: Deutsche Oper Berlin, Tischlerei, Bismarckstraße 35 (Eingang Richard-Wagner-Straße), 10627 Berlin

Es musizieren Musiker und Musikerinnen des Orchesters der Deutschen Oper Berlin

Benedikt Leithner, Moderation 

Ignatz Waghalter: Sonate für Violine und Pianoforte f-Moll op. 5

Erinnerung in Wort und Musik an vier ehemalige Mitglieder des Orchesters des Deutschen Opernhauses, die unter der nationalsozialistischen Schreckensherrschaft vertrieben oder ermordet wurden.

Veranstalter: Deutsche Oper Berlin
Eintritt: 16 € / erm. 8 €
Tickets: https://www.deutscheoperberlin.de

12
JAN

Instrument des Jahres

12.01.2020 - Kammermusik mit Noah Bendix-Balgley

Datum: 12.01.2020
Uhrzeit: 18:00 Uhr
Ort: Kammermusiksaal der Philharmonie, Herbert-von-Karajan-Straße 1, 10785 Berlin

Noah Bendix-Balgley, Violine (1. Konzertmeister der Berliner Philharmoniker)
Denis Kozhukhin, Klavier

Josef Suk: Vier Stücke für Violine und Klavier op. 17

Auf dem Programm stehen noch weitere Kammermusik-Werke von Josef Suk, interpretiert von Mitgliedern der Berliner Philharmoniker und Gästen.

Veranstalter: Berliner Philharmoniker
Tickets: berliner-philharmoniker.de

12
JAN

Instrument des Jahres

12.01.2020 - Armenian State Symphony Orchestra mit Maxim Vengerov

Datum: 12.01.2020
Uhrzeit: 20:00 Uhr
Ort: Philharmonie Berlin, Herbert-von-Karajan-Straße 1, 10785 Berlin

Armenian State Symphony Orchestra
Sergey Smbatyan, Dirigent
Maxim Vengerov, Violine

Alexey Shor: „Seascapes“ für Violine und Orchester: Nr. 2 „Lonely Sail“
Max Bruch: Konzert für Violine und Orchester Nr. 1 g-Moll op. 26
Maurice Ravel: „Tzigane“, Rhapsodie für Violine und Orchester

Veranstalter: European Foundation for Support of Culture
Weitere Informationen unter https://www.berliner-philharmoniker.de

05
JAN

Instrument des Jahres

05.01.2020 - Konzert des Spectrum-Ensembles

Datum: 05.01.2020
Uhrzeit: 20:00 Uhr - 22:00 Uhr
Ort: Philharmonie, Kammermusiksaal
Veranstalter: Spectrum Concerts Berlin

19:30 Uhr: Konzerteinführung mit Carlos María Solare

Edward Elgar (1857–1934)
Serenade e-Moll op. 20 für Streichorchester (1892)

Karl Amadeus Hartmann (1905–1963)
Concerto funebre
für Violine und Streicher (1939)

Andrzej Panufnik (1914–1991)
Konzert für Violine und Streichorchester (1971)

Béla Bartók (1881–1945)
Divertimento für Streichorchester Sz 113 (1939)

Boris Brovtsyn Violline
Ergänztes Spectrum-Ensemble

Das Konzert wird von Deutschlandfunk Kultur für die Sendung In Concert aufgezeichnet.

Termine für das Jahr 2019

31
DEZ

Instrument des Jahres

31.12.2019 - Berliner Philharmoniker unter der Leitung von Kirill Petrenko

Datum: 31.12.2019
Uhrzeit: 17:15 Uhr
Ort: Philharmonie Berlin, Herbert-von-Karajan-Straße 1, 10785 Berlin

Berliner Philharmoniker
Kirill Petrenko, Dirigent

George Gershwin: Ein Amerikaner in Paris
Leonard Bernstein: Symphonische Tänze aus West Side Story

In Bernsteins West Side Story ist ein Altsaxophon dabei, in Gershwins American in Paris sind es sogar Alt-, Tenor- und Baritonsaxophone.

Veranstalter: Berliner Philharmoniker
Eintritt: 56 bis 198 €
Tickets: 030 254 88-999

30
DEZ

Instrument des Jahres

30.12.2019 - Berliner Philharmoniker unter der Leitung von Kirill Petrenko

Datum: 30.12.2019
Uhrzeit: 20:00 Uhr
Ort: Philharmonie Berlin, Herbert-von-Karajan-Straße 1, 10785 Berlin

Berliner Philharmoniker
Kirill Petrenko, Dirigent

George Gershwin: Ein Amerikaner in Paris
Leonard Bernstein: Symphonische Tänze aus West Side Story

In Bernsteins West Side Story ist ein Altsaxophon dabei, in Gershwins American in Paris sind es sogar Alt-, Tenor- und Baritonsaxophone.

Weitere Aufführung:
31.12., 17:15 Uhr

Veranstalter: Berliner Philharmoniker
Eintritt: 56 bis 198 €
Tickets: 030 254 88-999

29
DEZ

Instrument des Jahres

29.12.2019 - Berliner Philharmoniker unter der Leitung von Kirill Petrenko

Datum: 29.12.2019
Uhrzeit: 19:00 Uhr
Ort: Philharmonie Berlin, Herbert-von-Karajan-Straße 1, 10758 Berlin

Berliner Philharmoniker
Kirill Petrenko, Dirigent

George Gershwin: Ein Amerikaner in Paris
Leonard Bernstein: Symphonische Tänze aus West Side Story

In Bernsteins West Side Story ist ein Altsaxophon dabei, in Gershwins American in Paris sind es sogar Alt-, Tenor- und Baritonsaxophone.

Weitere Aufführungen:
30.12., 20:00 Uhr
31.12., 17:15 Uhr

Veranstalter: Berliner Philharmoniker
Eintritt: 56 bis 198 €
Tickets: 030 254 88-999

24
DEZ

Instrument des Jahres

24.12.2019 - Weihnachtslieder Open Air

Datum: 24.12.2019
Uhrzeit: ganztägig
Ort: Mariannenplatz Kreuzberg, 10997 Berlin

Weihnachtslieder Open Air

SAXO CON MOTO – Saxophon-Ensemble

Leitung: Friedemann Graef

Veranstalter: Musikschule City West
Eintritt frei

21
DEZ

Instrument des Jahres

21.12.2019 - Sergei Prokofjew: Die Verlobung im Kloster

Datum: 21.12.2019
Uhrzeit: 19:30 Uhr
Ort: Staatsoper Unter den Linden, Unter den Linden 7, 10117 Berlin

Sergei Prokofjew: Die Verlobung im Kloster

Lyrisch-komische Oper in vier Akten (1946)
Musik von Sergei Prokofjew
Text von Sergei Prokofjew und Mira Mendelson
nach der Komödie „The Duenna“ von Richard Brinsley Sheridan

Alexander Vitlin, Dirigent
Dmitri Tcherniakov, Inszenierung, Bühnenbild
Elena Zaytseva, Kostüme
Gleb Filshtinsky, Licht
Alexey Poluboyarinov, Videodesign

Weitere Termine:
28.12., 19:00 Uhr
30.12., 18:00 Uhr

Veranstalter: Staatsoper Unter den Linden Berlin
Eintritt: 12 bis 97 €
Tickets: https://www.staatsoper-berlin.de

16
DEZ

Landesmusikrat

16.12.2019 - 4. Jour fixe „Musik und Stadt“: Räume für Kultur

Datum: 16.12.2019
Uhrzeit: 19:00 Uhr - 22:00 Uhr
Ort: ALEX-Halle, Rudolfstraße 1–8 (Eingang: Ecke Ehrenbergstraße), 10245 Berlin-Friedrichshain

Berlin wächst und wächst. Und mit der Stadt wächst die Kulturszene, im professionellen wie im Schul- und Amateurbereich. Schon jetzt reicht das Raumangebot bei weitem nicht mehr hin. Veranstalter sind immer wieder auf der Suche nach geeigneten, bezahlbaren Stätten für Konzerte, Proben, Ausstellungen, Lesungen, Vorträge und anderes. Auf welche Hindernisse treffen sie? Was bietet die Stadt, wo könnte sie mehr bieten? Diesen und weiteren Fragen widmet sich das Podium aus Politikern, Fachleuten und Akteuren des Berliner Kulturlebens.

15
DEZ

Instrument des Jahres

15.12.2019 - Weihnachtskonzert der Saxophon- und Kammermusikklasse Detlef Bensmann

Datum: 15.12.2019
Uhrzeit: 11:00 Uhr
Ort: Universität der Künste Berlin, Joseph-Joachim-Saal, Bundesallee 1-12, 10719 Berlin

Weihnachtskonzert der Saxophon- und Kammermusikklasse Detlef Bensmann

Studierende der Saxophon- und Kammermusikklasse Detlef Bensmann spielen im Joseph-Joachim-Saal der UdK.

Veranstalter: Universität der Künste Berlin
Eintritt frei

15
DEZ

Instrument des Jahres

15.12.2019 - Duos: Flick-Rössler und Griese-Sund

Datum: 15.12.2019
Uhrzeit: 21:00 Uhr
Ort: Kunstfabrik Schlot, Invalidenstraße 117, 10115 Berlin

Musikschule City West zu Gast im Schlot:

DUOS: Flick-Rößler und Griese-Sund

Birgitta Flick, Saxophon &
Antje Rößler, Klavier

Christof Griese, Saxophon &
Tim Sund, Klavier

Ein noch junges Duo um die Saxophonistin Birgitta Flick teilt sich das Konzert mit zwei „alten Hasen“. Zwei Generationen präsentieren ihre Auffassungen von Improvisation im intimen Rahmen des Duos.

Veranstalter: Kunstfabrik Schlot
Eintritt frei 

14
DEZ

Instrument des Jahres

14.12.2019 - Weihnachtliches Bläserensemble-Konzert

Datum: 14.12.2019
Uhrzeit: 18:30 Uhr
Ort: Lutherkirche Spandau, Lutherplatz 3, 13585 Berlin

Weihnachtliches Bläserensemble-Konzert

Weihnachtliches Bläserensemble-Konzert u. a. mit dem Saxophon-Ensemble „Golden Six plus“

Leitung: Gottfried Klier

Veranstalter: Musikschule Spandau
Eintritt frei 

13
DEZ

Instrument des Jahres

13.12.2019 - EWG

Datum: 13.12.2019
Uhrzeit: 21:30 Uhr
Ort: Aufsturz Club, Oranienburger Straße 67, 10117 Berlin

EWG

Ellery Eskelin, tenor sax
Christian Weber, bass
Michael Griener, drums

Veranstalter: Jazzkeller 69 e. V.
Eintritt: 10 / 7 €
Tickets nur an der Abendkasse

12
DEZ

Instrument des Jahres

12.12.2019 - Berlin Jazz Composers Orchestra JayJayBeCe

Datum: 12.12.2019
Uhrzeit: 20:30 Uhr
Ort: Aufsturz Club, Oranienburger Straße 67, 10117 Berlin

Musikschule City West in Kooperation mit dem Jazzkeller e. V.

Berlin Jazz Composers Orchestra JayJayBeCe
Leitung: Christof Griese

Die vielfach preisgekrönte Jugend-Big-Band der Musikschule City West besteht seit 1987 und präsentiert exklusiv Kompositionen von Berliner JazzmusikerInnen mit einem ausgezeichneten Saxophonzusatz in einer monatlichen Reihe des Jazzkeller 69 e. V. Sie hat 2010 den Škoda-Jazz-Preis und einen Preis für die Interpretation Zeitgenössischer Kompositionen der UDJ gewonnen, war „1st Class 1st Prize“-Gewinner beim Meerjazzfestival 2012 und „Top Class 1st Prize“-Gewinner beim Meerjazzfestival 2013 und 2015. 2017 erschien die 30-Jahre-Jubiläums-CD mit dem Live-Mitschnitt eines Konzerts im März 2017 in Berlin. Inzwischen sind 8 CDs des Berlin Jazz Composers Orchestra JayJayBeCe beim BIT-Musikverlag erschienen.

Veranstalter: Jazzkeller 69 e. V.
Eintritt: 5 €
Tickets an der Tageskasse

12
DEZ

Instrument des Jahres

12.12.2019 - Berliner Philharmoniker unter der Leitung von Jakub Hrůša

Datum: 12.12.2019
Uhrzeit: 20:00 Uhr
Ort: Philharmonie Berlin, Herbert-von-Karajan-Straße 1, 10758 Berlin

Berliner Philharmoniker
Jakub Hrůša, Dirigent 
Stephanie d'Oustrac Mezzosopran

Miloslav Kabelác: Mysterium času (Mysterium der Zeit), Passacaglia für großes Orchester op. 31
Antonín Dvořák: Othello, Konzertouvertüre op. 93
Hector Berlioz: Cléopâtre, Scène lyrique
Béla Bartók: Der wunderbare Mandarin, Suite Sz 73

In Béla Bartóks „Der wunderbare Mandarin“ ist sind zwei Altsaxophone besetzt.

Weitere Aufführungen:
13.12., 20:00 Uhr
14.12., 19:00 Uhr

Veranstalter: Berliner Philharmoniker
Eintritt: 21 bis 66 €
Tickets: 030 254 88-999

09
DEZ

Instrument des Jahres

09.12.2019 - Gwilym Simcock und das Saxophonquartett clair-obscur

Datum: 09.12.2019
Uhrzeit: 20:00 Uhr
Ort: Ballhaus Berlin, Chausseestraße 102, 10115 Berlin

Gwilym Simcock - Saxophonquartett clair-obscur

Saxophonquartett clair-obscur:
Kathi Wagner, Baritonsaxophon
Christoph Enzel, Tenorsaxophon
Maike Krullmann, Altsaxophon
Jan Schulte-Bunert, Sopransaxophon
Gwilym Simcock, Piano

Der Mann mit dem walisisch unaussprechlichen Namen ist eine internationale Jazzgröße. Er ist der Pianist der Jazzikone Pat Matheney und die Liste der Jazzmusiker, mit denen er getourt hat, reicht von Bob Mintzer bis Bobby McFerrin. Chick Corea sagt über ihn: „Er ist höchst originell. Ein kreatives Genie“. Clair-obscur führt mit ihm sein Album „Crimson!“ auf, für das er Musik der legendären Rockband King Crimson neu gefasst hat.

Veranstalter: Ballhaus Berlin
Eintritt: 15 / 10 €
Tickets: 030 – 282 75 75 

08
DEZ

Instrument des Jahres

08.12.2019 - PsalmTon-JazzPop-Gottesdienst in der Kaiser-Wilhelm-Gedächtniskirche

Datum: 08.12.2019
Uhrzeit: 18:00 Uhr
Ort: Kaiser-Wilhelm-Gedächtniskirche, Breitscheidplatz, 10789 Berlin

Flickstick:
Lisa Stick, tb
Birgitta Flick, sax
Aleksi Ranta, git
N. N., b
Christian Augustin, dr

Jazz und Pop im Gottesdienst? Das finden Sie jeden zweiten Sonntag im Monat beim „PsalmTon“ in der Kaiser-Wilhelm-Gedächtnis-Kirche.

Zum Abendgottesdienst „PsalmTon“ um 18 Uhr in der Kaiser-Wilhelm-Gedächtnis-Kirche sind alle eingeladen, die sich von Jazz- und Popularmusik angesprochen fühlen und für neue Gottesdienstformen offen sind. Es steht jeweils ein Psalm im Zentrum. Dieser wird im Wechsel mit Musik gelesen und ist Grundlage für die Predigt. Die Musik des Gottesdienstes nimmt diesen Psalm auf. Ein Kerzengebet, begleitet von improvisierter Musik, gibt die Möglichkeit, ganz persönlich eigene Bitten vor Gott zu bringen.

Veranstalter: Evangelische Kaiser-Wilhelm-Gedächtniskirchengemeinde Berlin Eintritt frei

07
DEZ

Instrument des Jahres

07.12.2019 - Peter Weniger's "Point Of Departure"

Datum: 07.12.2019
Uhrzeit: 21:00 Uhr
Ort: Jazz-Club A-Trane, Bleibtreustraße 1/Ecke Pestalozzistraße, 10625 Berlin

PETER WENIGER'S "POINT OF DEPARTURE"

Peter Weniger, saxophone
Hanno Busch, guitar
Florian Ross, keys
Claus Fischer, bass
Patrice Heral, drums

Veranstalter: Jazz A-Trane
Tickets: https://www.a-trane.de/programm/

06
DEZ

Instrument des Jahres

06.12.2019 - Hommage an Komponistinnen des Jazz mit dem Jazzduo Marion Schwan & Robin Draganic

Datum: 06.12.2019
Uhrzeit: 17:00 Uhr
Ort: Nathanael-Kirche, Grazer Platz, 12157 Berlin
Veranstalter: Greve-Studio

Hommage an Komponistinnen des Jazz mit dem Jazzduo Marion Schwan & Robin Draganic

Marion Schwan, Saxophon
Robin Draganic, Kontrabass

Anschließend weihnachtlicher Kunstbasar

Veranstalter: Frauen & Kunst e. V.
Schirmherrin: Bezirksbürgermeisterin Angelika Schöttler
Eintritt frei

06
DEZ

Instrument des Jahres

06.12.2019 - Peter Weniger's "Point Of Departure"

Datum: 06.12.2019
Uhrzeit: 21:00 Uhr
Ort: Jazz-Club A-Trane, Bleibtreustraße 1/Ecke Pestalozzistraße, 10625 Berlin

PETER WENIGER'S "POINT OF DEPARTURE"

Peter Weniger, saxophone
Hanno Busch, guitar
Florian Ross, keys
Claus Fischer, bass
Patrice Heral, drums

Veranstalter: Jazz A-Trane
Tickets: https://www.a-trane.de/programm/

06
DEZ

Instrument des Jahres

06.12.2019 - 10 Jahre - CD Release "16 Tracks To Kill Time"JW

Datum: 06.12.2019
Uhrzeit: 21:30 Uhr
Ort: Aufsturz Club, Oranienburger Straße 67, 10117 Berlin

10 Jahre – CD Release “16 Tracks To Kill Time” JW

Rudi Mahall, clarinet, bass clarinet
Paul Engelmann, alto sax
Ben Lehmann, bass
Martial Frenzel, drums
Etienne Nillesen, drums, prep. Snare
Sebastian Gramss, bass, composition

Veranstalter: Jazzkeller 69 e. V.
Eintritt: 10 / 7 €
Tickets nur an der Abendkasse

04
DEZ

Instrument des Jahres

04.12.2019 - All About Sax

Datum: 04.12.2019
Uhrzeit: 21:00 Uhr
Ort: Kunstfabrik Schlot, Invalidenstraße 117, 10115 Berlin

All about Sax

Claudia Tesorino, Saxophon
Clemens Süssenbach, Klavier
Leon Nötzel, Gitarre
Silvio dalla Torre, Bass
N. N., Schlagzeug

Veranstalter: Kunstfabrik Schlot
Eintritt frei, um Spenden wird gebeten 

02
DEZ

Instrument des Jahres

02.12.2019 - 06.12.2019 - Mittagsmusik zur Adventszeit mit Saxophon-Studierenden

Datum: 02.12.2019 - 06.12.2019
Uhrzeit: 13:30 Uhr
Ort: Universitätsbibliothek der Universität der Künste Berlin, Fasanenstraße 88, 10623 Berlin

Mo. 02. bis Fr. 06.12.2019, täglich jeweils 13:30 Uhr

Minikonzerte

Mittagsmusik zur Adventszeit mit Saxophon-Studierenden

In der ersten Adventswoche verwandeln Studierende des Jazz-Instituts Berlin (JIB) unter der Leitung des Berliner Schirmherren, Prof. Peter Weniger, sowie der UdK-Saxophonklassen von Detlef Bensmann und Johannes Ernst jeweils um 13:30 Uhr das Bibliotheksgebäude etwa eine Viertelstunde lang in ein Konzerthaus.

Am Donnerstag, 5. Dezember 2019 wird die Saxophonklasse Johannes Ernst die Komposition „Golden Soundscape“ (1993) des Berliner Komponisten und Saxophonisten Friedemann Graef (*1949) im Bibliotheksgebäude spielen.

Veranstalter: Jazz-Institut Berlin – Universität der Künste Berlin

01
DEZ

Instrument des Jahres

01.12.2019 - Weihnachtsoratorium - Sing along

Datum: 01.12.2019
Uhrzeit: 18:00 Uhr
Ort: Ballhaus Berlin, Chausseestraße 102, 10115 Berlin

Weihnachtsoratorium – Sing along
Saxophonquartett clair-obscur

Saxophonquartett clair-obscur:
Kathi Wagner, Baritonsaxophon
Christoph Enzel, Tenorsaxophon
Maike Krullmann, Altsaxophon
Jan Schulte-Bunert, Sopransaxophon
Ralf Sochaczewsky, Dirigent und sein Chor

Johann Sebastian Bachs Weihnachtsoratorium ein einer Bar zu singen, mit einem Glühwein in der Hand, begleitet von vier Saxophonen und Pauke – dieser Traum wird auch dieses Jahr wieder wahr. Zusammen mit Ralf Sochaczewsky und seinem Chor lädt das Saxophonquartett clair-obscur zum vierten großen Weihnachtsoratorium – Sing Along!

Veranstalter: Ballhaus Berlin
Eintritt: 15 / 10 €
Tickets: 030 – 282 75 75 

30
NOV

Instrument des Jahres

30.11.2019 - Saxophonquartett Stadtwind

Datum: 30.11.2019
Uhrzeit: 17:00 Uhr
Ort: Ev. Pfarrkirche, Berliner Allee 184, 13088 Berlin

Saxophonquartett Stadtwind

Felix Falk, Sopransax
Juliana Kohl, Altsax
Birgitta Flick, Tenorsax
Linda Gerull, Baritonsax

Für „Stadtwind“ haben sich drei Schulfreunde neu zusammengefunden. Nach vielen Jahren, Tourneen und Musikprojekten entdeckten sich die Saxophonisten Birgitta Flick, Juliana Kohl und Felix Falk in der Hauptstadt wieder und formten gemeinsam mit Linda Gerull das Quartett „Stadtwind“. In ihrem aktuellen Programm verbinden sie mitreißende Jazz-Klassiker mit kammermusikalischen Fugen und gefühlvollen Eigenkompositionen von Birgitta Flick zu ganz besonderen Konzertabenden. Ein Großteil der Werke stammt dabei von Berliner Komponisten wie Rolf von Nordenskjöld, Nicolai Thärichen oder Niko Schäuble.

Veranstalter: Evangelische Kirchengemeinde Berlin-Weißensee
Eintritt frei

30
NOV

Instrument des Jahres

30.11.2019 - 01.12.2019 - Workshop: Saxophon-Ensemble (anspruchsvoll)

Datum: 30.11.2019 - 01.12.2019
Uhrzeit: 10:00 Uhr - 13:00 Uhr
Ort: Schwedenstraße 14, 13357 Berlin

Sa. 30.11.2019, 10:00-16:00 Uhr
So. 01.12.2019, 10:00-13:00 Uhr

Saxophon-Ensemble (anspruchsvoll)
Workshop

Workshopleitung: Rolf Schlönvogt

Workshopinhalt: Zusammenspiel mit anderen, Timing, Intonation und Spaß!
Schwierigkeitsstufe: 2,5-3
Anmeldeschluss und Bezahlung der Teilnahmegebühr bis: 30.10.2019
Vorbereitung: Die Teilnehmer erhalten mind. vier Wochen vor Workshop-Beginn Stücke, die für den Workshop vorzubereiten sind.
Kursleitung: Rolf Schlönvogt, Absolvent des Berklee College of Music (Boston/USA), seit 1999 freiberuflicher Saxophon-Unterricht und Workshops in Berlin

Veranstalter: Saxophon-Unterricht in Berlin/Rolf Schlönvogt
Teilnahmegebühr: 120 €
Anmeldung: https://www.saxophon-unterricht-berlin.de

30
NOV

Landesjugendensemble Neue Musik

30.11.2019 - 01.12.2019 - Junges Musiklabor Berlin – Workshop (Teil 2)

Datum: 30.11.2019 - 01.12.2019
Uhrzeit: ganztägig
Ort: Musikgymnasium Carl Philipp Emanuel Bach, Rheinsberger Str. 4-5, 10115 Berlin
Veranstalter: Landesmusikrat Berlin e. V.

Schräge Töne – Wahnsinnsrhythmen?
Intensität, Komplexität und Ausdruck in der Neuen Musik

Warum schreibt jemand komplexe Partituren? Muss der Rhythmus so kompliziert notiert sein? Tonfolgen ohne Tonart – wie kann ich damit schöne Musik machen und ausdrucksvoll spielen? Wie spielt man gut zusammen, wenn die Töne nicht zusammenpassen? Solche Fragen irritieren uns oft. Aber sie waren schon immer zentral, auch für die klassische und romantische Musik. Jede Musik war einmal neu!

William Forman (Hochschule für Musik „Hanns Eisler“) und Susanne Zapf (Sonar Quartett) erarbeiten zusammen mit den Teilnehmerinnen und Teilnehmern im Hören, im Gespräch und in der Praxis einen Zugang zu fordernder Neuer Musik. Am Ende soll eine informelle Präsentation stehen.

Der Workshop umfasst zwei aufeinanderfolgende Wochenenden. Die Teilnahme an beiden Wochenenden ist für angemeldete Teilnehmerinnen und Teilnehmer verpflichtend.

Dauer: jeweils 10 bis 17 Uhr

Dozentin & Dozent:
Susanne Zapf, Sonar Quartett
William Forman, Hochschule für Musik „Hanns Eisler“

29
NOV

Instrument des Jahres

29.11.2019 - Ullmann/Swell's Chicago Plan

Datum: 29.11.2019
Uhrzeit: 21:30 Uhr
Ort: Aufsturz Club, Oranienburger Straße 67, 10117 Berlin

Ullmann/Swell’s Chicago Plan

Gebhard Ullmann, reeds
Steve Swell, trombone
Fred Lonberg-Holm, cello, electronics
Michael Zerang, drums, percussion

Veranstalter: Jazzkeller 69 e. V.
Eintritt: 10 / 7 €
Tickets nur an der Abendkasse

29
NOV

Instrument des Jahres

29.11.2019 - Hommage an Komponistinnen des Jazz mit dem Jazzduo Marion Schwan und Robin Draganic

Datum: 29.11.2019
Uhrzeit: 20:00 Uhr
Ort: Greve-Studio, Berlepschstraße 34, 14165 Berlin

Jazzduo Marion Schwan, Saxophon & Robin Draganic, Kontrabass
Special guests:
Volker Greve, Percussion
Amelie Protscher, Klavier

Verantalter: Greve-Studio
Eintritt frei

29
NOV

Instrument des Jahres

29.11.2019 - Konzert mit Taekwon Ahn, Saxophon

Datum: 29.11.2019
Uhrzeit: 20:00 Uhr
Ort: Musikstudio Ohrpheo

Taekwon Ahn, Saxophon
Yurika Kimura, Klavier

Programm:
Robert Schumann: Adagio und Allegro
Karen Tanaka: Night bird
Naoki Sakata: Les souffles décousus
Sergej Prokofjew: Romeo und Julia (Konzertsuite)
Andreas F. Staffel: Phat für Tenorsaxophon (UA)

Veranstalter: Musikstudio Ohrpheo
Eintritt frei, um Spenden wird gebeten

27
NOV

Instrument des Jahres

27.11.2019 - 107 Attrapes-EP-Release-Tour

Datum: 27.11.2019
Uhrzeit: 20:00 Uhr
Ort: Artist Homes, Hohenzollerndamm 120, 14199 Berlin

107 Attrapes-EP-Release-Tour

Project BEWILDERED + Konrad Bogen:
Ursula Bachmann, p, voc, comp
Tobias Pfister, ts
Phelan Burgoyne, perc
Konrad Bogen, p

Veranstalter: Artist Homes
Eintritt: 10 €
Tickets: https://www.artist-homes.com

26
NOV

Instrument des Jahres

26.11.2019 - Tegeler Lunchkonzert

Datum: 26.11.2019
Uhrzeit: 13:00 Uhr - 14:00 Uhr
Ort: Ernst-Reuter-Saal, Foyer, Eichbiorndamm 213, 13437 Berlin
Veranstalter: Musikschule Reinickendorf

Jazzduo Marion Schwan & Robin Draganic

Marion Schwan, Saxophon
Robin Draganic, Kontrabass

Eintritt frei

26
NOV

Instrument des Jahres

26.11.2019 - Composers' Orchestra Berlin

Datum: 26.11.2019
Uhrzeit: 21:00 Uhr
Ort: Kunstfabrik Schlot, Invalidenstraße 117, 10115 Berlin

Composers‘ Orchestra Berlin (COB)
Leitung: Hazel Leach

Das Composers’ Orchestra Berlin (COB) ist zu 100% das, was sein Name besagt: Ein großes Ensemble hochkarätiger, kreativer und spielfreudiger Berliner Musiker/innen, die gemeinsam eigene Kompositionen erarbeiten und aufführen. Manche haben klingende und bekannte Namen, andere sind neu und erst seit Kurzem dabei; alle jedoch gestalten mit großer Lust und Liebe das, was die Orchester-Leiterin mit feinem britischen Humor und aus allertiefster Überzeugung „Free Range Music“ nennt.

Das offene, breite Repertoire spiegelt die Vielfalt der Herkünfte und der musikalischen Hintergründe der Musiker/innen wider: Von Jazz und Neuer Musik über Neoklassik, Pop und Folklore bis hin zur Weltmusik. In interdisziplinärer und integrativer Arbeit entsteht so der besondere COB-Sound, der in großer Besetzung mit Rhythmus-Gruppe und Bläsern sowie Streichern überzeugt. Die Stücke des COB überraschen, erzählen Geschichten, und schaffen einen genreübergreifenden Raum, in dem alle unterschiedlichen Stile kombiniert werden. Sie zeigen die inspirierende Vielfalt der persönlichen Vorlieben der Komponisten/innen, die zugleich ja auch die Spieler/innen sind. So entsteht ein komplettes Repertoire frohgemut grenzüberschreitender Stücke, das in dieser Form noch nicht zu erleben war: wahrhaftig „Free Range Music“.

Seit seiner Gründung im Jahr 2010 hat sich das Composers’ Orchestra Berlin mit seinem engagierten Spiel und seinem Stehvermögen in der Berliner Szene einen Name gemacht. Und auch die Berliner Regierung ist aufmerksam geworden: inzwischen schaut das Orchester mit einer Ensemble-Förderung des Senats in die Zukunft.

Die drei Saxophonist/innen des Composers' Orchestra Berlin sind in jedem Konzert Solist/innen und auch Komponist/innen.

Veranstalter: Kunstfabrik Schlot
Tickets: info@kunstfabrik-schlot.de

25
NOV

Landesmusikrat

25.11.2019 - Generalversammlung des Landesmusikrats Berlin

Datum: 25.11.2019
Uhrzeit: 18:00 Uhr - 20:00 Uhr
Ort: Universität der Künste Berlin, Kammersaal, Fasanenstr. 1b, 10623 Berlin
Veranstalter: Landesmusikrat Berlin e. V.

Änderungen vorbehalten.

24
NOV

Instrument des Jahres

24.11.2019 - Hannes Zerbe Jazz Orchester

Datum: 24.11.2019
Uhrzeit: 15:30 Uhr
Ort: Industrie-Salon (Jazz-Café), Reinbeckstraße 9, 12459 Berlin

Hannes Zerbe Jazz Orchester

Hannes Zerbe Jazz Orchester mit Heide Bartholomäus

Veranstalter: Jazzkeller 69 e. V.
Eintritt: 10 / 7 €
Tickets nur an der Abendkasse

24
NOV

Instrument des Jahres

24.11.2019 - Agustin Strizzi & Pornogroove

Datum: 24.11.2019
Uhrzeit: 20:00 Uhr
Ort: Kunstfabrik Schlot, Invalidenstraße 117, 10115 Berlin

Agustin Strizzi & Pornogroove

Birgitta Flick, Tenorsaxophon
Nico Lohmann, Sopransaxophon
Thibault Falk, Piano & Fender Rhodes
Martin Lillich, Bassello
Augustin Strizzi, Drums & Komposition

Stell dir vor, du könntest dich schrumpfen, sodass du in eine alte Uhr schlüpfst und dem präzisen Mechanismus bei der Arbeit zuschaust. Pornogroove ist ein ähnliches Erlebnis: ein perfekt abgestimmtes System, das dich mit frechen Grooves aufsaugt, dich zerkaut und wieder ausspuckt!

Veranstalter: Kunstfabrik Schlot
Tickets: info@kunstfabrik-schlot.de 

24
NOV

Instrument des Jahres

24.11.2019 - 3 kurze Opern für Gesang, Saxophon-Terzett und Schlagzeug

Datum: 24.11.2019
Uhrzeit: 21:00 Uhr
Ort: Theater im Delphi, Gustav-Adolf-Straße 2, 13086 Berlin

3 Kurze Opern für Gesang, Saxophon-Terzett und Schlagzeug

Thomas Busch, Gesang
Holz-Terzett:
Jakob Jentgens, Sopransaxophon
Christoph Klenner, Tenorsaxophon
Andreas Bär, Baritonsaxophon
Peter Funda, Schlagzeug

3 Kurze Opern:

Hinfort mit dem Schleier
Gli Sparafucili
Irgendwas mit Beethoven

Vernunft, Rachsucht, Liebe und Tod – Das sind drei Kurzgeschichten, in denen drei Momente vertont und in Szene gesetzt werden. Da versucht der Eine, die Welt vernünftiger zu machen, ein Zweiter will alles erschießen, was er nicht versteht, ein Dritter beginnt zu verstehen, dass mit seinem Tod alles ohne ihn weitergeht.

Die Erzählweise ist die der Oper. Es gibt Ouvertüren, Rezitative, Szenen, Arien etc. Hierbei werden allerdings keine bestehenden Opern kleingestrickt oder persifliert. Diese drei Kurz-Opern sind tatsächlich für ein Ensemble geschrieben, das aus drei Saxophonisten (oder Trio d’anches), Schlagzeug und Gesang besteht.

Die Musik ist genreübergreifend, zeitgenössisch, Komisch, positiv, nutzt dabei die verschiedenen aktuellen und vergangenen Genres und Spieltechniken, um eine emotionale Verdichtung der Szene zu erzeugen, kommt aber größtenteils mit melodiösen Einfällen einfacher Harmonien und erweiterter Tonalität aus.

Veranstalter: Theater im Delphi
Eintritt: 18 / 13 €
Tickets unter https://delphi.reservix.de/events

23
NOV

Instrument des Jahres

23.11.2019 - The Toughest Tenors im B-flat

Datum: 23.11.2019
Uhrzeit: 21:00 Uhr - 23:00 Uhr
Ort: B-flat, Dircksenstr. 40, 10178 Berlin-Mitte

Bernd Suchland und Patrick Braun, Tenorsaxofon
Dan-Robin Matthies, Piano
Lars Gühlcke, Kontrabass
Ralf Ruh, Drums

https://www.the-toughest-tenors.de/

23
NOV

Landesjugendensemble Neue Musik

23.11.2019 - 24.11.2019 - Junges Musiklabor Berlin – Workshop (Teil 1)

Datum: 23.11.2019 - 24.11.2019
Uhrzeit: ganztägig
Ort: Musikgymnasium Carl Philipp Emanuel Bach, Rheinsberger Str. 4–5, 10115 Berlin
Veranstalter: Landesmusikrat Berlin e. V.

Schräge Töne – Wahnsinnsrhythmen?
Intensität, Komplexität und Ausdruck in der Neuen Musik

Warum schreibt jemand komplexe Partituren? Muss der Rhythmus so kompliziert notiert sein? Tonfolgen ohne Tonart – wie kann ich damit schöne Musik machen und ausdrucksvoll spielen? Wie spielt man gut zusammen, wenn die Töne nicht zusammenpassen? Solche Fragen irritieren uns oft. Aber sie waren schon immer zentral, auch für die klassische und romantische Musik. Jede Musik war einmal neu!

William Forman (Hochschule für Musik „Hanns Eisler“) und Susanne Zapf (Sonar Quartett) erarbeiten zusammen mit den Teilnehmerinnen und Teilnehmern im Hören, im Gespräch und in der Praxis einen Zugang zu fordernder Neuer Musik. Am Ende soll eine informelle Präsentation stehen.

Der Workshop umfasst zwei aufeinanderfolgende Wochenenden. Die Teilnahme an beiden Wochenenden ist für angemeldete Teilnehmerinnen und Teilnehmer verpflichtend.

Dauer: jeweils 10 bis 17 Uhr

Dozentin & Dozent:
Susanne Zapf, Sonar Quartett
William Forman, Hochschule für Musik „Hanns Eisler“

22
NOV

Instrument des Jahres

22.11.2019 - Art of Duo - Kompositionen und Improvisationen

Datum: 22.11.2019
Uhrzeit: 19:30 Uhr
Ort: Musikschule City West, Konzertsaal, Platanenallee 16, 14050 Berlin

Art Of Duo – Kompositionen und Improvisationen

Christof Griese, Altsaxophon, Altflöte
Tal Bashai, Klavier

Hier treffen zwei kongeniale musikalische Partner aufeinander und präsentieren Improvisationen und Eigenkompositionen aus dem weiten Feld des Jazz mit klassischen und arabischen Einflüssen. Ein musikalischer Leckerbissen!

Der Saxophonist und Flötist Christof Griese gehört zu den umtriebigsten Musikern in Berlin und ist in vielen musikalischen Welten zu Hause. 

Der israelische Pianist Tal Balshai ist ein hochvirtuoser und gleichsam einfühlsamer Improvisator, der zuletzt mit seiner Produktion „Vivace" als Komponist für Furore gesorgt hat.

Veranstalter: Musikschule City West
Eintritt frei


22
NOV

Instrument des Jahres

22.11.2019 - 10 Jahre - Gorilla Mask CD Release

Datum: 22.11.2019
Uhrzeit: 21:30 Uhr
Ort: Aufsturz Club, Oranienburger Straße 67, 10117 Berlin

10 Jahre – Gorilla Mask CD Release

Peter Van Huffel, alto sax, composition
Roland Fidezius, electric bass, effects
Rudi Fischerlehner, drums, percussion

Veranstalter: Jazzkeller 69 e. V.
Eintritt: 10 / 7 €
Tickets nur an der Abendkasse

21
NOV

Instrument des Jahres

21.11.2019 - Berlin Jazz Composers Orchestra JayJayBeCe

Datum: 21.11.2019
Uhrzeit: 20:30 Uhr
Ort: Aufsturz Club, Oranienburger Straße 67, 10117 Berlin

Musikschule City West in Kooperation mit dem Jazzkeller e. V.

Berlin Jazz Composers Orchestra JayJayBeCe
Leitung: Christof Griese

Die vielfach preisgekrönte Jugend-Big-Band der Musikschule City West besteht seit 1987 und präsentiert exklusiv Kompositionen von Berliner JazzmusikerInnen mit einem ausgezeichneten Saxophonzusatz in einer monatlichen Reihe des Jazzkeller 69 e. V. Sie hat 2010 den Škoda-Jazz-Preis und einen Preis für die Interpretation Zeitgenössischer Kompositionen der UDJ gewonnen, war „1st Class 1st Prize“-Gewinner beim Meerjazzfestival 2012 und „Top Class 1st Prize“-Gewinner beim Meerjazzfestival 2013 und 2015. 2017 erschien die 30-Jahre-Jubiläums-CD mit dem Live-Mitschnitt eines Konzerts im März 2017 in Berlin. Inzwischen sind 8 CDs des Berlin Jazz Composers Orchestra JayJayBeCe beim BIT-Musikverlag erschienen.

Veranstalter: Jazzkeller 69 e. V.
Eintritt: 5 €
Tickets an der Tageskasse

21
NOV

Instrument des Jahres

21.11.2019 - HOLZWEG

Datum: 21.11.2019
Uhrzeit: 21:00 Uhr
Ort: b-flat, Dircksenstraße 40, 10178 Berlin

Holzweg 

Holz-Terzett:
Jakob Jentgens, Sopransaxophon
Christoph Klenner, Tenorsaxophon
Andreas Bär, Baritonsaxophon
Peter Funda, Schlagzeug

Auf diesem Holzweg hört man Beethoven, erkennt vielleicht Wayne Shorter, läuft an Strawinsky, Berg und Parker vorbei, aber kommt nirgends an. Genau hier legt das Holz-Terzett an. Mit Kompositionen, Bearbeitungen und Arrangements von Andreas Bär.

Veranstalter: b-flat
Eintritt: 14 / 10 €
Ticketreservierungen unter mail@b-flat-berlin.de

17
NOV

Instrument des Jahres

17.11.2019 - Wolfram-Griese-Werner-Peuker-Griese

Datum: 17.11.2019
Uhrzeit: 21:00 Uhr
Ort: Kunstfabrik Schlot, Invalidenstraße 117, 10115 Berlin

Musikschule City West zu Gast im Schlot:
Wogram-Griese-Werner-Peuker-Griese 

Johannes Wogram, Klavier
Christof Griese, Saxophon
Sidney Werner, Bass
Paul Peuker, Gitarre
Leon Griese, Schlagzeug

Dieses Quintett präsentiert Kompositionen eines der wohl bedeutendsten Saxophonisten, die die Jazzgeschichte maßgeblich beeinflusst haben: Wayne Shorter.

Veranstalter: Kunstfabrik Schlot
Eintritt frei 

16
NOV

Instrument des Jahres

16.11.2019 - Schenk uns dein Ohr

Datum: 16.11.2019
Uhrzeit: 20:00 Uhr
Ort: Heilandskirche, Thusnelda-Allee 1, 10555 Berlin

Schenk uns dein Ohr

Joachim Gies, Saxophon
Gerhard Kubach, Kontrabass
Denis Stilke, Perkussion

Veranstalter: Evangelische Kirchengemeinde Tiergarten/Heilandskirche
Eintritt: 10 / 8 €
Ticketreservierungen: 030 – 391 84 55 oder unter mail@joachimgies.de

16
NOV

Instrument des Jahres

16.11.2019 - 17.11.2019 - Workshop: Saxophon-Ensemble (mittlerer Schwierigkeitsgrad)

Datum: 16.11.2019 - 17.11.2019
Uhrzeit: 10:00 Uhr - 13:00 Uhr
Ort: Schwedenstraße 14, 13357 Berlin

Sa. 16.11.2019, 10:00-16:00 Uhr
So. 17.11.2019, 10:00-13:00 Uhr

Saxophon-Ensemble (mittlerer Schwierigkeitsgrad)
Workshop

Workshopleitung: Rolf Schlönvogt

Workshopinhalt: Zusammenspiel mit anderen, mehrstimmige Stücke und Bläsersätze spielen, Rhythmik, Artikulation und Spaß!
Schwierigkeitsstufe: 2,5-3
Anmeldeschluss und Bezahlung der Teilnahmegebühr bis: 01.10.2019
Vorbereitung: Die Teilnehmer erhalten mind. vier Wochen vor Workshop-Beginn Stücke, die für den Workshop vorzubereiten sind.
Kursleitung: Rolf Schlönvogt, Absolvent des Berklee College of Music (Boston/USA), seit 1999 freiberuflicher Saxophon-Unterricht und Workshops in Berlin

Veranstalter: Saxophon-Unterricht in Berlin/Rolf Schlönvogt
Teilnahmegebühr: 120 €
Anmeldung: https://www.saxophon-unterricht-berlin.de

15
NOV

Jugend musiziert Berlin

15.11.2019 - Anmeldeschluss zum 57. Wettbewerb „Jugend musiziert“

Datum: 15.11.2019
Uhrzeit: ganztägig

10
NOV

Berliner Jazztreff

10.11.2019 - 34. Berliner Jazztreff

Datum: 10.11.2019
Uhrzeit: 11:00 Uhr - 22:00 Uhr
Ort: Werkstatt der Kulturen, Wissmannstr. 32, 12049 Berlin
Veranstalter: Landesmusikrat Berlin e. V.

Anmeldezeitraum online: 16. 9.–1. 10. 2019
Ensembles/Big Bands mit Teilnahme an „Jugend jazzt“ werden bevorzugt behandelt.

Eintritt: 6€ (Vorverkauf) / 8€ (Abendkasse)
Zum Online-Vorverkauf

Im Rahmen des 34. Berliner Jazztreffs wird auch der Gewinner für die 18. Bundesbegegnung Jugend jazzt in der Kategorie Jazzorchester vom 21. bis 24. Mai 2020 in Hamburg ermittelt.

Weitere Informationen zur Bundebegegnung hier: https://www.jugendjazzt.eu/startseite.html

08
NOV

Instrument des Jahres

08.11.2019 - Friedrich Christian Delius und der Saxophonist Albert Ayler 1966

Datum: 08.11.2019
Uhrzeit: 19:30 Uhr
Ort: Heinrich-Schulz-Bibliothek, Otto-Suhr-Allee 96, 10585 Berlin

Friedrich Christian Delius und der Saxophonist Albert Ayler 1966

Musikschule City West in Kooperation mit der Stadtbibliothek Charlottenburg-Wilmersdorf

Harald Marpe, Rezitation
Christof Griese, Saxophon
Tal Balshai, Piano
Horst Nonnenmacher, Bass
Leon Griese, Schlagzeug

Improvisation und Lyrik

Jazz als die Zukunft der Schönheit - Beobachtungen eines jungen deutschen Schriftstellers bei einem Albert Ayler-Konzert in einem New Yorker Jazzclub 1966. Friedrich Christian Delius schildert seine Assoziationen bei seinem Besuch des Albert Ayler Quintetts am 1. Mai 1966 in einem Jazzclub in der Lower Eastside in Manhattan und wie ihn die Musik zu Erinnerungen stimuliert, die ein eindrückliches Bild der Zeit vor 1968 in Deutschland und der Welt zeichnen. Es werden sechs Passagen aus dem Buch „Über die Zukunft der Schönheit“ von Friedrich Christian Delius gelesen und von Musik umrahmt, die versucht, die Stimmung von 1966 einzufangen.

Veranstalter: Heinrich-Schulz-Bibliothek
Eintritt frei

06
NOV

Instrument des Jahres

06.11.2019 - Vortragsabend der Saxophonklasse Johannes Ernst

Datum: 06.11.2019
Uhrzeit: 19:00 Uhr
Ort: Hochschule für Musik Hanns Eisler Neuer Marstall, Krönungskutschensaal, Schlossplatz 7, 10178 Berlin

Vortragsabend der Saxophonklasse Johannes Ernst

Studierende der Saxophonklasse Johannes Ernst spielen Kompositionen von Alexander Glasunow, Astor Piazzolla u. a. für 1-8 Saxophone.

Veranstalter: Hochschule für Musik Hanns Eisler Berlin
Eintritt frei

06
NOV

Landesmusikrat

06.11.2019 - 3. Jour fixe „Musik und Stadt“: Populäre Musik in Berlin

Datum: 06.11.2019
Uhrzeit: 17:30 Uhr - 19:00 Uhr
Ort: Alte Münze, Molkenmarkt 2, 10179 Berlin

Wo zeigt sich die Populäre Musik in Berlin? Die Frage scheint auf den ersten Blick einfach zu beantworten: In Konzerthallen, in Tonstudios, im Radio. An Musikschulen oder Amateurmusikerinnen und -musiker denkt da zunächst mal kaum jemand. Kein Wunder, wird doch der Bildungswert populärer Musik mit Verweis auf die Hochkultur oft unterschlagen. Der Jour fixe möchte die verschiedenen Wirkungsebenen populärer Musik in der Stadt sichtbar machen und die Akteurinnen und Akteure in den Austausch miteinander bringen. 

Brennende Fragen stellen, Standpunkte klären, neue Wege aufzeigen: Das neue Diskussionsforum Jour fixe „Musik und Stadt“ des Landesmusikrats Berlin hebt aktuelle Themen zum Musikleben in Berlin in die öffent­li­che Debatte. Es bringt Fachleute und Publikum, Musikerinnen und Musiker, und Politikerinnen und Politiker zusammen. Wir freuen uns, mit der dritten Ausgabe „Populäre Musik in Berlin“ auf der MW:M zu Gast zu sein.

Most Wanted: Music – a better, modern, weirder music convention

03
NOV

Instrument des Jahres

03.11.2019 - Reedstorm Saxophone Quartet

Datum: 03.11.2019
Uhrzeit: 17:00 Uhr
Ort: Rathaus Charlottenburg, Festsaal, Otto-Suhr-Allee 100, 10585 Berlin

Reedstorm Saxophone Quartet

Roland Schmitt, as, ss
Michael Scheunemann, as
Torsten Piper, ts
Christof Griese, bs

Reedstorm wurde 1994 in Berlin gegründet und gewann bereits wenige Monate später den renommierten Studiopreis des Berliner Senats. 1995 erschien die Debut CD bei Acoustic Music Records in Osnabrück und wurde frenetisch aufgenommen. Inzwischen hat sich das Quartett weiterentwickelt, neue Kompositionen wurden geschrieben, viele Konzerte gegeben und die zweite CD liegt nun vor.

Die vier Musiker wissen dabei nicht nur als glänzend aufeinander eingespieltes Ensemble, sondern auch als eigenständige Solisten zu überzeugen. Jeder der vier Saxophonisten hat kompositorisch zu diesem Werk beigetragen und Sie können sich auf die Reise begeben. 

Aussicht wie immer eher stürmisch als hölzern.

Veranstalter: Musikschule City West
Eintritt frei

01
NOV

Förderung junger Ensembleleiterinnen und Ensembleleiter in Berlin

01.11.2019 - 03.11.2019 - Mehrteiliger Kursus zur Förderung junger Ensembleleiterinnen und Ensembleleiter – Schwerpunkt Jazz, Rock, Pop, Teil 2/4

Datum: 01.11.2019 - 03.11.2019
Uhrzeit: ganztägig
Ort: Rosa-Luxemburg-Gymnasium, Berlin-Pankow

Schwerpunkt: Jazz, Rock, Pop – Chor und Orchester

Änderungen vorbehalten

Weitere Information

01
NOV

Instrument des Jahres

01.11.2019 - Saxes For Seventy - Zum 70. Geburtstag der Musikschule Friedrichshain-Kreuzberg

Datum: 01.11.2019
Uhrzeit: 19:30 Uhr
Ort: Musikschule Friedrichshain-Kreuzberg, Konzertsaal, Zellestraße Zellestraße 12, 10247 Berlin

Saxes for Seventy
zum 70. Geburtstag der Musikschule Friedrichshain-Kreuzberg

Solistinnen und Solisten sowie Ensembles der Musikschule Friedrichshain-Kreuzberg
SAXOFONQUADRAT

Uraufführung von Hannes Zerbes „Die Werkhalle“ für sehr viele Saxophone und Schlagzeug u. v. a.

Im Jahr des Saxophons feiert die Musikschule Friedrichshain-Kreuzberg 70jähriges Jubiläum. Das ist Anlass genug für ein ganz besonderes Konzert: Hannes Zerbe komponierte speziell hierfür sein Stück „Die Werkhalle“ für 70 Saxophone und Schlagzeug. Das renommierte Berliner Quartett Saxofonquadrat steht ebenso wie SchülerInnen der Musikschule Friedrichshain-Kreuzberg auf der Bühne. Das Publikum erwartet ein Konzertabend, an dem das Saxophon in all seinen Facetten erklingen wird.

Veranstalter: Musikschule Friedrichshain-Kreuzberg
Eintritt frei 

01
NOV

Instrument des Jahres

01.11.2019 - Fabian Dudek Quartett

Datum: 01.11.2019
Uhrzeit: 20:30 Uhr
Ort: Donau115, Donaustraße 115, 12043 Berlin

Fabian Dudek Quartett

Fabian Dudek, Saxophon, Komposition
Felix Hauptmann, Piano, Synthesizer
David Helm, Kontrabass
Fabian Arends, Schlagzeug, Sythesizer

Am Jazz zerren zwei Kräfte: die Macht des Geistes, die sich in ausgefuchsten Kompositionen niederschlägt und die Gewalt der Improvisation, die sich über ersteres hinwegsetzen möchte. In der Musik des Fabian Dudek Quartetts manifestiert sich dieses prinzipielle Ringen um die gestalterische Oberhand. Hier haben alle Mitglieder die Möglichkeit, ihre Fähigkeiten, mehr noch ihre grenzenlose Kreativität auszubreiten.

Veranstalter: Donau115
Eintritt frei, um Spenden wird gebeten


31
OKT

Instrument des Jahres

31.10.2019 - L'Anderer

Datum: 31.10.2019
Uhrzeit: 20:30 Uhr
Ort: Donau115, Donaustraße 115, 12043 Berlin

Martin Perret, Schlagzeug, Komposition
John Holmström, Klavier
Alfred Lorinius, Kontrabass
Otis Sandsjö, Tenorsaxophon

L’Anderer ist ein Unbekannter, ein Fremder, eine steppenwölfige, Kafkaeske Märchengestalt. Es ist der mystische O-Ton zu einem Krimi über Abgrund, Dunkelheit und menschliches Versagen. „Don’t Try You Are” ist die musikalische Spurensuche des Mordes eines mysteriösen Mannes, in einem unbekannten Land, zu einer Zeit nach dem Krieg. Der genaue Ort oder das Jahr bleiben ungenannt. Martin Perrets Musik ist der klangliche Zustand zwischen Horror und Hoffnung. Verführend, betäubend, futuristisch und visionär. Ein Soundtrack zu einem David Lynch Film, der noch gedreht werden muss.

Veranstalter: Donau115
Eintritt frei, um Spenden wird gebeten

29
OKT

Instrument des Jahres

29.10.2019 - Tegeler Lunchkonzert

Datum: 29.10.2019
Uhrzeit: 13:00 Uhr - 14:30 Uhr
Ort: Ernst-Reuter-Saal, Foyer, Eichborndamm 213, 13437 Berlin
Veranstalter: Musikschule Reinickendorf

Jazzduo Marion Schwan & Amelie Protscher

Marion Schwan, Saxophon
Amelie Protscher, Klavier

Eintritt frei

27
OKT

Instrument des Jahres

27.10.2019 - Workshop: Modale Jazz-Improvisation

Datum: 27.10.2019
Uhrzeit: 10:00 Uhr - 13:00 Uhr
Ort: Schwedenstraße 14, 13357 Berlin

Workshopleitung: Rolf Schlönvogt

Workshopinhalt: Improvisation, Improvisieren mit zwei verschiedenen Tonleitern im Wechsel, Motive spielen nach Gehör
Schwierigkeitsstufe: 2-3 (3-6 Teilnehmer)
Anmeldeschluss und Bezahlung der Teilnahmegebühr bis: 15.09.2019
Vorbereitung: Zwei Tonleitern und zwei Themen und ein Motiv auswendig lernen (die Stücke werden rechtzeitig vom Workshopleiter vorab bekannt gegeben).
Kursleitung: Rolf Schlönvogt, Absolvent des Berklee College of Music (Boston/USA), seit 1999 freiberuflicher Saxophon-Unterricht und Workshops in Berlin

Veranstalter: Saxophon-Unterricht in Berlin/Rolf Schlönvogt Teilnahmegebühr: 50 €
Anmeldung: https://www.saxophon-unterricht-berlin.de

27
OKT

Instrument des Jahres

27.10.2019 - Saitenensemble Steglitz & Benefizkonzert "Sax & Plucked"

Datum: 27.10.2019
Uhrzeit: 17:00 Uhr
Ort: Evangelische Kirche Johannisthal, Sterndamm 92-96, 12487 Berlin

Saitenensemble Steglitz
Leitung: Michael Kubik
Solistin: Marion Schwan

Werke von Johann Adolf Hasse, Scarlatti-Behrend, Gustav Gunsenheimer, Karl Jenkins, Antonin Dvořák, Antonio Carlos Jobim, Dieter Kreidler, Fried Walter, Jessica Williams

Die Saxophonistin Marion Schwan verfolgt auf der Basis ihrer klassischen Querflötenausbildung vielfältige künstlerische Projekte vorwiegend im Jazzbereich. Derzeit liegt ihr Fokus auf der Präsentation eigener Arrangements unbekannter Jazz-Komponistinnen, solistisch oder im Duo mit Kontrabass und Klavier.

Das Saitenensemble Steglitz wurde Anfang 1983 von 19 Musizierenden gegründet. Inzwischen sind SpielerInnen aus Ost und West dazu gekommen und zahlreiche Instrumentalisten sowie Gesangssolisten bereichern das Konzertrepertoire.

Veranstalter: Förderverein der evangelischen Kirche Johannisthal
Eintritt frei, um Spenden zum Erhalt des Kirchengebäudes wird gebeten


26
OKT

Instrument des Jahres

26.10.2019 - Nachtkonzert 1: Werke von Elena Kats-Chernin - Ein Saxophon-Porträt

Datum: 26.10.2019
Uhrzeit: 22:45 Uhr
Ort: Komische Oper Berlin, Behrenstraße 55-57, 10117 Berlin

NACHTKONZERT 1 - Im Bühnenbild von West Side Story
Werke von ELENA KATS-CHERNIN – EIN SAXOFON-PORTRÄT

Mit dem Saxofonquartett »modernsax berlin«
Gerold Gnausch, Sopransaxophon
Manfred Michel, Altsaxophon
Rico Wolff, Tenorsaxophon
Petra Sauerwald, Baritonsaxophon
Lutz Kohl, Klavier

Special guest am Klavier: Elena Kats-Chernin

Seit der Gründung im Jahre 2003 hat sich "modernsax berlin" zu einem der führenden Saxophonquartette in Europa entwickelt. Gastspiele führten die 4 Musiker, die in Berliner Opern- und Brandenburger Sinfonieorchestern engagiert sind, nach Japan, Hongkong, China, Israel, Südafrika, Katar, USA und fast alle Länder Europas.
Der klassische Saxophonklang des Quartettes inspirierte Komponisten, neue Werke speziell für diese Ensemble zu schaffen. Das Repertoire von "modernsax berlin" ist ausgehend von Barock, Klassik, Romantik über Jazz bis hin zur Moderne breit gefächert, Originalkompositionen und Bearbeitungen.

26
OKT

Instrument des Jahres

26.10.2019 - Phillip Dornbuschs Projektor

Datum: 26.10.2019
Uhrzeit: 20:30 Uhr
Ort: Donau115, Donaustraße 115, 12043 Berlin

Phillip Dornbusch, sax, cl
Johanna Summer, p
Johannes Mann, guit
Birgir Steinn-Theodorsson, b
Philip Dornbusch, dr

Ein Spiel zwischen Struktur und Freiheit – Mit seiner Band Projektor der Berliner Saxophonist Phillip Dornbusch ein besonderes musikalisches Bild, gekennzeichnet durch sein kompositorisches Kalkül und den Mut zur Freiheit.

Der Tenorist projiziert in seinen Kompositionen ein musikalisches Abbild der Gegenwart: Innerhalb seiner Stücke greift er die verschiedensten Emotionen auf, echte Gefühle, die den heutigen Zeitgeist abzeichnen. Es werden unterschiedliche Atmosphären und Farben kreiert, die auch der teils außergewöhnlichen Verwendung der Instrumentierung des „Projektors“ geschuldet sind. Auf diese Weise übernehmen alle fünf  Charaktere für ihre Instrumente untypische Aufgaben und entwerfen so ein Bild, welches unklar schimmert aber doch zu leuchten vermag.

Veranstalter: Donau115
Eintritt frei, um Spenden wird gebeten

26
OKT

Instrument des Jahres

26.10.2019 - Workshop: Saxophonensemble für Anfänger

Datum: 26.10.2019
Uhrzeit: 10:00 Uhr - 13:00 Uhr
Ort: Schwedenstraße 14, 13357 Berlin

Sa. 26.10.2019, 10:00-13:00 Uhr

SAXOPHONENSEMBLE FÜR ANFÄNGER
Workshop

Workshopleitung: Rolf Schlönvogt

Workshopinhalt: Zusammenspiel mit anderen, mehrstimmige Stücke und Bläsersätze spielen. Rhythmik, Artikulation und Spaß!
Schwierigkeitsstufe: 1,5-2 (3-6 Teilnehmer, Spielerfahrung 1-2 Jahre)
Anmeldeschluss und Bezahlung der Teilnahmegebühr bis: 15.09.2019
Vorbereitung: Die Teilnehmer bekommen mindestens vier Wochen vor dem Workshop die Stücke, die vorbereitet werden sollen.
Kursleitung: Rolf Schlönvogt, Absolvent des Berklee College of Music (Boston/USA), seit 1999 freiberuflicher Saxophon-Unterricht und Workshops in Berlin

Veranstalter: Saxophon-Unterricht in Berlin/Rolf Schlönvogt
Teilnahmegebühr: 50 €
Anmeldung: https://www.saxophon-unterricht-berlin.de

26
OKT

Instrument des Jahres

26.10.2019 - Catfish Row

Datum: 26.10.2019
Uhrzeit: 19:30 Uhr
Ort: Kulturhaus Centre Bagatelle, Zeltinger Straße 3, 13465 Berlin

Anett Levander, Gesang
Christian Raake, Saxophon
Dirk Steglich, Bassklarinette

Das Berliner Trio catfish row  –  benannt nach der als Schauplatz der Oper „Porgy and Bess“ berühmt gewordenen Straße - interpretiert Kompositionen des 1898 in New York geborenen George Gershwin auf ganz besondere Weise: Im Zentrum steht die charismatische und wandelbare Stimme der Jazzsängerin Anett Levander, die von nur zwei Instrumenten begleitet wird: Christian Raake am Saxophon und Dirk Steglich an der Bassklarinette.

George Gershwin bewegte sich als Komponist leichtfüßig zwischen verschiedenen Genres, komponierte - als einer der vielleicht genialsten „Melodien-Erfinder“ seiner Generation -  sowohl unzählige Songs für Musical und Film als auch klassische Konzertwerke wie beispielsweise die „Rhapsody in Blue“, das Klavierkonzert in F-Dur, die sinfonische Dichtung „Ein Amerikaner in Paris“ oder die Oper „Porgy and Bess“. Heute gilt Gershwin als einer der zentralen Wegbereiter der zeitgenössischen amerikanischen Klassik und des „symphonic jazz“.  An diesem Treffpunkt von Jazz und Klassik setzt auch das Ensemble catfish row an.

Große Orchesterbesetzung, satte Klavierakkorde, reichhaltig instrumentierte Jazzmelodien, die längst zu Standards geworden sind - wie können zwei Holzbläser und eine Sängerin all das in so sparsamer Besetzung wiedergeben? Die Antwort liegt in den raffinierten Arrangements von catfish row, in denen Gershwins Musik gleichsam im Taschenformat erklingt: Zurückgeführt auf das Wesentliche, durchsichtig und doch in ihrer ganzen Sinnlichkeit. Der Kunstgriff besteht unter anderem im Weglassen von Tönen, die dem Zuhörer durch den dichten Klangteppich von Bassklarinette und Saxophon suggeriert werden - doch soll hier nicht zu viel verraten werden: Hören Sie selbst…

Veranstalter: Kulturhaus Centre Bagatelle
Eintritt: 15 €, Mitglieder und Studenten 10 €, Kinder 6 €
Tickets: 030 – 868 70 16 68 oder unter kartenvorbestellung@centre-bagatelle.de  

25
OKT

Förderung junger Ensembleleiterinnen und Ensembleleiter in Berlin

25.10.2019 - 27.10.2019 - Mehrteiliger Kursus zur Förderung junger Ensembleleiterinnen und Ensembleleiter – Schwerpunkt Jazz, Rock, Pop, Teil 1/4

Datum: 25.10.2019 - 27.10.2019
Uhrzeit: ganztägig
Ort: Rosa-Luxemburg-Gymnasium, Berlin-Pankow

Schwerpunkt: Jazz, Rock, Pop – Chor und Orchester

Änderungen vorbehalten

Weitere Information

25
OKT

Instrument des Jahres

25.10.2019 - Saxophon- und Kammermusikklasse Detlef Bensmann im Semestereröffnungskonzert

Datum: 25.10.2019
Uhrzeit: 19:00 Uhr
Ort: Hochschule für Musik Hanns Eisler Neuer Marstall, Krönungskutschensaal, Schlossplatz 7, 10178 Berlin

Studierende der Saxophon- und Kammermusikklasse Detlef Bensmann im Semestereröffnungskonzert im Neuen Marstall.

Veranstalter: Hochschule für Musik Hanns Eisler Berlin
Eintritt frei

24
OKT

Instrument des Jahres

24.10.2019 - Berlin Jazz Composers Orchestra JayJayBeCe

Datum: 24.10.2019
Uhrzeit: 20:30 Uhr
Ort: Aufsturz Club, Oranienburger Straße 67, 10117 Berlin

Musikschule City West in Kooperation mit dem Jazzkeller e. V.

Berlin Jazz Composers Orchestra JayJayBeCe
Leitung: Christof Griese

Die vielfach preisgekrönte Jugend-Big-Band der Musikschule City West besteht seit 1987 und präsentiert exklusiv Kompositionen von Berliner JazzmusikerInnen mit einem ausgezeichneten Saxophonzusatz in einer monatlichen Reihe des Jazzkeller 69 e. V. Sie hat 2010 den Škoda-Jazz-Preis und einen Preis für die Interpretation Zeitgenössischer Kompositionen der UDJ gewonnen, war „1st Class 1st Prize“-Gewinner beim Meerjazzfestival 2012 und „Top Class 1st Prize“-Gewinner beim Meerjazzfestival 2013 und 2015. 2017 erschien die 30-Jahre-Jubiläums-CD mit dem Live-Mitschnitt eines Konzerts im März 2017 in Berlin. Inzwischen sind 8 CDs des Berlin Jazz Composers Orchestra JayJayBeCe beim BIT-Musikverlag erschienen.

Veranstalter: Jazzkeller 69 e. V.
Eintritt: 5 €
Tickets an der Tageskasse

22
OKT

Instrument des Jahres

22.10.2019 - 107 Attrapes-EP-Release-Tour

Datum: 22.10.2019
Uhrzeit: 20:00 Uhr
Ort: Artist Homes, Hohenzollerndamm 120, 14199 Berlin

Lea Bühler, voc, ukulele, comp
Daniel Affentranger, sax, cl, bcl
Fabian Rosenzweig, git
Seraphim von Werra, acc
Benedict Schönenberger, kb

Veranstalter: Artist Homes
Eintritt: 10 €
Tickets: https://www.artist-homes.com

18
OKT

Förderung junger Ensembleleiterinnen und Ensembleleiter in Berlin

18.10.2019 - 20.10.2019 - Mehrteiliger Kursus zur Förderung junger Ensembleleiterinnen und Ensembleleiter – Schwerpunkt Klassik, Teil 2/4

Datum: 18.10.2019 - 20.10.2019
Uhrzeit: ganztägig
Ort: Sophie-Scholl-Schule, Berlin-Schöneberg

Schwerpunkt: Klassik – Chor und Orchester

Weitere Information

16
OKT

Instrument des Jahres

16.10.2019 - Konzert des Landesjugendorchesters Berlin

Datum: 16.10.2019
Uhrzeit: 20:00 Uhr
Ort: Konzerthaus Berlin, Gendarmenmarkt, 10117 Berlin

Musikalische Leitung: Ewa Strusińska
Solistin: Lilly Paddags, Saxophon

Stanisław Moniuszko: Ouvertüre zur Oper „Halka“
Dietrich Erdmann: Konzert für Saxophon und Orchester
Antonin Dvořák: Symphonie Nr. 8 G-Dur op. 88

Veranstalter: Landesmusikrat Berlin e. V.
Eintritt: 17 / 14 / 11 €
Tickets: 030 – 20309-2101

16
OKT

Landesjugendorchester

16.10.2019 - Konzert des Landesjugendorchesters

Datum: 16.10.2019
Uhrzeit: 20:00 Uhr - 22:00 Uhr
Ort: Konzerthaus Berlin

Programm
Stanisław Moniuszko  (1819–1872): Ouvertüre zur Oper Halka
Dietrich Erdmann (1917–2009): Konzert für Saxophon und Orchester
Antonín Dvořák  (1841–1904): Symphonie Nr. 8 G-Dur op. 88

Musikalische Leitung: Ewa Strusińska
Solistin: Lilly Paddags, Saxophon

Karten zu 20€ | 16€ | 12 € erhältlich
an der Kasse des Konzerthauses,
auf der Internet-Präsenz des Konzerthauses
oder telefonisch 030 - 2 03 09 21 01.

13
OKT

Instrument des Jahres

13.10.2019 - 10 Jahre Industriesalon

Datum: 13.10.2019
Uhrzeit: 15:30 Uhr
Ort: Industrie-Salon (Jazz-Café), Reinbeckstraße 9, 12459 Berlin

Richard Koch, trumpet
Benjamin Weidekamp, alto sax, clarinet
Valentin Butt, accordion
Derek Shirkley, bass
Max Adrzejewski, drums

Veranstalter: Jazzkeller 69 e. V.
Eintritt: 10 / 7 €
Tickets nur an der Abendkasse

12
OKT

Instrument des Jahres

12.10.2019 - Arno & Die Therapie feat. Malte Schiller

Datum: 12.10.2019
Uhrzeit: 20:30 Uhr
Ort: Donau115, Donaustraße 115, 12043 Berlin

Niko Zeidler, Saxophon
Alex Will, Kontrabass, E-Bass
Johannes Metzger, Drums
Arno Grußendorf, Gitarre
Malte Schiller, Tenorsaxophon, Klarinette

Die Therapie

Die vier jungen Spitzenmusiker sind 2017 am Jazz-Institut-Berlin zusammen gekommen und verschmelzen zu einer neuen Einheit: Die Therapie - Der neue Sound aus Berlin. Ein hoch-energetisches Jazz Quartett, das sich mit seinem innovativen Konzertstil einen Namen in der Szene macht.

Die Musik bewegt sich zwischen modernem Jazz, Post-Rock und Blues. Das Resultat aus melodischer Grazie trotz roher Gitarrenakkorde, eingängigen Kompositionen, strahlender Freude beim Zusammenspiel, einem visionären Sound und zu guter Letzt einer stimmungsvollen, jedoch spartanischen Lichtshow macht jedes Konzert zu einer einzigartigen Erfahrung, die sowohl Jazz-Experten als auch Publikum außerhalb der Szene mitreißt.

2018 wurde der Band ein Stipendium vom Verein Yehudi Menuhin Live Music Now Berlin e. V. verliehen und sie erreichte im April das Finale des internationalen Biberacher Jazzpreises. Außerdem kollaborierte die Band im Rahmen einer beginnenden Konzertreihe u. a. mit der renommierten Pianistin Olivia Trummer sowie dem Bassisten Marc Muellbauer und plant die Zusammenarbeit mit Größen der deutschen Musik-Szene wie u. a. Malte Schiller, Hanno Busch und Sam Vance-Law.

Veranstalter: Donau115
Eintritt frei, um Spenden wird gebeten


08
OKT

Instrument des Jahres

08.10.2019 - Legion Live In Us

Datum: 08.10.2019
Uhrzeit: 20:00 Uhr
Ort: Artist Homes, Hohenzollerndamm 120, 14199 Berlin

Mette Nadja Hansen, voc
Sölvi Kolbeinsson, altosax, clarinet
Joschka Oßke, keys
Danil Zverkhanovsky, guitar
Philip Dornbusch, drums
Fyodor Stepanov, bass, compositions

Veranstalter: Artist Homes
Eintritt: 10 €
Tickets: https://www.artist-homes.com

08
OKT

Instrument des Jahres

08.10.2019 - Composers' Orchestra Berlin

Datum: 08.10.2019
Uhrzeit: 21:00 Uhr
Ort: Kunstfabrik Schlot, Invalidenstraße 117, 10115 Berlin

Composers‘ Orchestra Berlin (COB)
Leitung: Hazel Leach

Das Composers’ Orchestra Berlin (COB) ist zu 100% das, was sein Name besagt: Ein großes Ensemble hochkarätiger, kreativer und spielfreudiger Berliner Musiker/innen, die gemeinsam eigene Kompositionen erarbeiten und aufführen. Manche haben klingende und bekannte Namen, andere sind neu und erst seit Kurzem dabei; alle jedoch gestalten mit großer Lust und Liebe das, was die Orchester-Leiterin mit feinem britischen Humor und aus allertiefster Überzeugung „Free Range Music“ nennt.

Das offene, breite Repertoire spiegelt die Vielfalt der Herkünfte und der musikalischen Hintergründe der Musiker/innen wider: Von Jazz und Neuer Musik über Neoklassik, Pop und Folklore bis hin zur Weltmusik. In interdisziplinärer und integrativer Arbeit entsteht so der besondere COB-Sound, der in großer Besetzung mit Rhythmus-Gruppe und Bläsern sowie Streichern überzeugt. Die Stücke des COB überraschen, erzählen Geschichten, und schaffen einen genreübergreifenden Raum, in dem alle unterschiedlichen Stile kombiniert werden. Sie zeigen die inspirierende Vielfalt der persönlichen Vorlieben der Komponisten/innen, die zugleich ja auch die Spieler/innen sind. So entsteht ein komplettes Repertoire frohgemut grenzüberschreitender Stücke, das in dieser Form noch nicht zu erleben war: wahrhaftig „Free Range Music“.

Seit seiner Gründung im Jahr 2010 hat sich das Composers’ Orchestra Berlin mit seinem engagierten Spiel und seinem Stehvermögen in der Berliner Szene einen Name gemacht. Und auch die Berliner Regierung ist aufmerksam geworden: inzwischen schaut das Orchester mit einer Ensemble-Förderung des Senats in die Zukunft.

Die drei Saxophonist/innen des Composers' Orchestra Berlin sind in jedem Konzert Solist/innen und auch Komponist/innen.

Veranstalter: Kunstfabrik Schlot
Tickets: info@kunstfabrik-schlot.de

06
OKT

Instrument des Jahres

06.10.2019 - Giacomo Puccini: Turandot

Datum: 06.10.2019
Uhrzeit: 18:00 Uhr
Ort: Deutsche Oper Berlin, Bismarckstraße 35, 10627 Berlin

Musikalische Leitung: Roberto Rizzi Brignoli
Inszenierung: Lorenzo Fiorini
Bühne: Paul Zoller
Kostüme: Katharina Gault

Dramma lirico in drei Akten
Libretto von Giuseppe Adami und Renato Simoni nach einem Schauspiel von Carlo Gozzi
Uraufführung am 25. April 1926 in Mailand
In italienischer Sprache mit deutschen und englischen Übertiteln

In Puccinis Oper „Turandot“ unterstützen zwei Altsaxophone den Kinderchor, der in allen drei Akten auf der Hinterbühne singt.

Weitere Termine:
10.10., 19:30 Uhr
29.12., 18:00 Uhr

Veranstalter: Deutsche Oper Berlin
Eintritt: 24 bis 100 €
Tickets: 030 34384 343 oder unter info@deutscheoperberlin.de

05
OKT

Instrument des Jahres

05.10.2019 - Mengel- und andere Berge

Datum: 05.10.2019
Uhrzeit: 21:30 Uhr
Ort: Aufsturz Club, Oranienburger Straße 67, 10117 Berlin

Martin Schubert, tenor sax
Wolter Wierbos, trombone
Carl Ludwig Hübsch, tuba

Veranstalter: Jazzkeller 69 e. V.
Eintritt: 10 / 7 €
Tickets nur an der Abendkasse

05
OKT

Instrument des Jahres

05.10.2019 - Rolf Römer & Friends: Saxophon Special

Datum: 05.10.2019
Uhrzeit: 16:30 Uhr
Ort: Tertianum Berlin, Passauer Straße 5-7, 10789 Berlin

Rolf Römer & Friends
Rolf Römer, Saxophone (ss, as, ts)
Rolf Zielke, Piano
Olaf Casimir, Kontrabass

Veranstalter: Tertianum Berlin
Eintritt: 10 €
Tickets: 030 - 219 92-0

04
OKT

Landesjugendorchester

04.10.2019 - 11.10.2019 - Probenwoche des Landesjugendorchesters

Datum: 04.10.2019 - 11.10.2019
Uhrzeit: ganztägig
Ort: Blossin (Brandenburg), Jugendbildungszentrum

Programm
Stanisław Moniuszko  (1819–1872): Ouvertüre zur Oper Halka
Dietrich Erdmann (1917–2009): Konzert für Saxophon und Orchester
Antonin Dvořák  (1841–1904): Symphonie Nr. 8 G-Dur op. 88

Musikalische Leitung: Ewa Strusińska
Solistin: Lilly Paddags, Saxophon

Weitere Einzelheiten folgen.

29
SEP

Instrument des Jahres

29.09.2019 - SAXOPHON-RUN AUF DEN BERLIN-MARATHON

Datum: 29.09.2019
Uhrzeit: ganztägig
Ort: Laufstrecke des Berlin-Marathons 2019

Wer nicht laufen will, darf mitspielen!

Rund 90 Bands spielen jedes Jahr an der Laufstrecke des Berlin Marathons. In diesem Jahr sind alle Saxophonistinnen und Saxophonisten, egal ob jung oder alt, ob Amateur oder Profi, eingeladen, an die Laufstrecke zu kommen und an acht ausgewählten Standorten die dort positionierten Bands zu unterstützen.

Wer mitmachen möchte, sucht sich eine Band oder einen Standort aus und meldet sich beim Ansprechpartner an. Im Vorfeld werden Noten-Dateien verschickt zu 2-3 Songs, bei denen alle Interessierten mitspielen können.

Kurz vor dem Ziel bei km 41 findet unser großer Saxophon-Hotspot statt: Alle Saxophonistinnen und Saxophonisten sammeln sich hier und spielen einige ausgewählte Songs NUR FÜR SAXOPHONE!

--- 

Wann: Sonntag, 29.09.2019

Wo: Laufstrecke des Berlin-Marathons, einzelne Standorte siehe unten

Wer darf mitmachen: Alle neugierigen SaxophonistInnen, über die jeweiligen Spielniveaus der Bands informieren die Ansprechpartner (siehe unten)

Voraussetzungen: Saxophon und Notenpult mitbringen

Anmeldung: Bis zum 01.09.2019 beim jeweiligen Ansprechpartner (siehe unten) / Anmeldung für den Hotspot bis zum 22.09. möglich

Vorbereitung: Vorab (ab August) werden vom jeweiligen Ansprechpartner Notendateien per Mail zur Vorbereitung versandt.

Uhrzeit

Standort

Band

Ansprechpartner + Kontakt

9.00–10.00

Tor/Gormannstraße
km 9

Foobirds

David Beecroft
beecroft.mail@googlemail.com

9.00–11.00

Lichtenberger Straße nach Singerstraße
km 12,5

Just mad

Simone Münzner
s.drum@web.de

10.00–11.00

Kottbusser Damm 14
km 14

Kameleon

Olaf Bartoschik
reichert.olaf@gmx.de

11.00–11.30

Goebenstraße
km 21

Dreimalschwarzerkater

Clemens Prüfer
clemens.pruefer@lkms.de

10.30–11.30

Grunewaldstraße/Klixstraße
km 22

Damenorchester Salomé => NUR FRAUEN/MÄDCHEN können hier mitspielen!

Bettina Erchinger
berchinger@aol.com

11.00–12.00

Hohenzollerndamm/
Berkaer Straße (Wilmersdorf)
km 30

REEDSTORM Saxophone Quartet

Christof Griese
griese@ms-cw.de

11.30–12.30

Fehrbelliner Platz
km 32

JuniorJazzBand

Stefan Kapitzke
stefan.kapitzke@web.de

12.00–13.00

Tauentzienstraße – Skulptur vor der Nürnberger Straße
km 35

Flintstones Big Band

Daniel Busch
danielbusch@flintstones-bigband.de

11.30–12.30

Potsdamer Straße
zwischen Kurfürsten- und Lützowstraße (Wintergarten)
km 37,5

Prokopätz

Hannes Zerbe
hanneszerbe@gmx.de

11.00–13.00

Glinkastraße/Behrenstraße
km 41

1000 SAXOPHONE – HOTSPOT
Warm-Up: 10 Uhr

Volker (Holly) Schlot
broeder@landesmusikrat-berlin.de

 

Veranstalter: Landesmusikrat Berlin e. V. in Kooperation mit dem BMW BERLIN-MARATHON, vertreten durch John Kunkeler

29
SEP

Instrument des Jahres

29.09.2019 - SAXO CON MOTO - Erntedankfeier Open Air

Datum: 29.09.2019
Uhrzeit: 11:00 Uhr
Ort: Markusplatz Steglitz, 12167 Berlin

SAXO CON MOTO – Saxophon-Ensemble
Leitung: Friedemann Graef

SAXO CON MOTO ist ein großes Saxophonensemble und hat ein ausgesprochen vielseitiges Repertoire.

Veranstalter: Musikschule City West
Eintritt frei

28
SEP

Instrument des Jahres

28.09.2019 - TAG DES SAXOPHONS

Datum: 28.09.2019
Uhrzeit: 14:00 Uhr - 21:00 Uhr
Ort: Haus des Rundfunks, Masurenallee 8, 14057 Berlin

TAG DES SAXOPHONS

Ein Tag der Begegnung mit dem Saxophon – von Klassik bis Jazz, von Big Band bis Sinfonieorchester und Militärmusik. Im Haus des Rundfunks dreht sich alles um das Saxophon. In den verschiedenen Sälen und Räumen des rbb-Hauses ist viel Platz zum Ausprobieren, Lauschen, Austauschen und Begegnen. Konzerte, Ausstellungen und ein Vortrag laden ein, das Saxophon in all seinen Facetten zu entdecken. Eintritt frei!

Programm (Änderungen vorbehalten):

14 Uhr
Begrüßung mit musikalischem Auftakt

Ab 14 Uhr
Saxophon zum Anfassen, Ausprobieren, Anschauen Präsentation der Berliner Musikschulen mit Erstunterricht für Neugierige, Ausstellungen von Instrumentenbauern und Händlern mit „Saxophon-live-Reparatur“ in der Schauwerkstatt, Ausstellungen von Musikbibliotheken des VÖBB, Berliner Musikinstitutionen und Verlagen

14.15 Uhr            
Musikschul-Big-Bands
mit JayJayBeCe (Musikschule City West),der Flintstones Big Band (Musikschule Neukölln), Big Brass Neuruppin (Musikschule Ostprignitz-Neuruppin) und dem Saxophon-Ensemble der Freien Musikschule Potsdam

16.45 Uhr            
Leutnant Kristian Palauneck: "Das Saxophon und die deutsche Militärmusik - ein wiederkehrendes Akzeptanzproblem" Vortrag mit Live-Musik
Es spielt das Saxophonquartett des Landespolizeiorchesters Brandenburg

18 Uhr
Abschlusskonzert im Großen Sendesaal

1. Teil: Konzert mit dem Berliner Sibelius Orchester unter der Leitung von Simon Rössler
Jean Sibelius: Spring Song op. 16
Modest Mussorgsky: „Das alte Schloss“ aus Bilder einer Ausstellung (instr. von Maurice Ravel)
Paul Creston: Konzert für Altsaxophon und Orchester op. 26
Solist: Adrien Liebermann (Klasse: Johannes Ernst)

2. Teil: BJJO – „Duke Ellington Revisited
Leitung: Dick Oatts
Das Berliner JugendJazzOrchester (BJJO) spielt neu entdeckte Duke-Ellington-Kompositionen in Arrangements von Richard de Rosa und Dick Oatts. 

Veranstalter: Landesmusikrat Berlin e. V. und Landesmusikrat Brandenburg e. V. in Kooperation mit dem Rundfunk Berlin-Brandenburg

Eintritt frei!

Anfahrt zum Haus des Rundfunks:
Mit der S-Bahn: S 41/42/46, Messe Nord
Mit der U-Bahn: U2, Theodor-Heuss-Platz
Mit dem Bus: M49, Haus des Rundfunks

Barrierefreier Zugang zum Haus des Rundfunks
Rollstuhlfahrer wenden sich bitte vor dem Eingang in der Masurenallee 8 nach links, am Ende des Gebäudes dann nach rechts auf den Vorplatz des Fernsehzentrums. Der barrierefreie Zugang zum Haus des Rundfunks befindet sich nach ca. 25 Metern auf der rechten Seite. Bitte benutzen Sie dort die Rufsäule, um den Pförtner anzusprechen.
Wegweiser Rollstuhlfahrer des rbb herunterladen

28
SEP

Berliner JugendJazzOrchester

28.09.2019 - Konzertauftritt beim TAG DES SAXOPHONS

Datum: 28.09.2019
Uhrzeit: 18:00 Uhr - 21:00 Uhr
Ort: Haus des Rundfunks, Masurenallee

Auftritt beim Abschlusskonzert zum „Tag des Saxophons“

Duke Ellington Revisited
Leitung: Dick Oatts
Das Berliner JugendJazzOrchester (BJJO) spielt neu entdeckte Duke-Ellington-Kompositionen in Arrangements von Richard de Rosa und Dick Oatts.

Eintritt frei!

27
SEP

Instrument des Jahres

27.09.2019 - Low Yello feat. Mahall-Perelmann

Datum: 27.09.2019
Uhrzeit: 21:30 Uhr
Ort: Aufsturz Club, Oranienburger Straße 67, 10117 Berlin

John Butcher, tenor + sopran sax
Wilbert de Joode, bass
Martin Blume, drums, percussions
Rudi Mahall, bass clarinet
Ivo Perelmann, tenor sax

Veranstalter: Jazzkeller 69 e. V.
Eintritt: 10 / 7 €
Tickets nur an der Abendkasse

25
SEP

Berliner JugendJazzOrchester

25.09.2019 - Länderempfang Jugend trainiert für Olympia & Paralympics

Datum: 25.09.2019
Uhrzeit: 21:00 Uhr - 23:00 Uhr
Veranstalter: Deutsche Schulsportstiftung

Auftritt des Berliner JugendJazzOrchesters

Einzelheiten werden noch bekanntgegeben.

24
SEP

Instrument des Jahres

24.09.2019 - Tegeler Lunchkonzert

Datum: 24.09.2019
Uhrzeit: 13:00 Uhr - 14:30 Uhr
Ort: Ernst-Reuter-Saal, Foyer, Eichborndamm 213, 13437 Berlin
Veranstalter: Musikschule Reinickendorf

Jazzduo Marion Schwan & Amelie Protscher

Marion Schwan, Saxophon
Amelie Protscher, Klavier

Eintritt frei

22
SEP

Instrument des Jahres

22.09.2019 - FAMILIENKONZERT: DIE KEINEN DRACHEN KLARISAX

Datum: 22.09.2019
Uhrzeit: 11:00 Uhr
Ort: Kammermusiksaal der Philharmonie, Herbert-von-Karajan-Straße 1, 10785 Berlin

Sa. 21.09.2019, 15:00 Uhr
So. 22.09.2019, 11:00 Uhr

Familienkonzert der Berliner Philharmoniker: Die kleinen Drachen KlariSax

Manfred Preis, Klarinette und musikalische Leitung
Dominik Wollenweber, Oboe und Englischhorn
Kathi Wagner, Saxophon und Blockflöte
Jan Schulte-Bunert, Saxophon
Franka Herwig, Akkordeon
Jürgen Grözinger, Percussion und Arrangement
Janet Kirsten, Konzept, Regie und Ausstattung

Der kleine Drache Sax ist enttäuscht: Jedes Mal, wenn er in eine Klarinette pustet, geht diese in Flammen auf. Dabei will er doch so gerne genauso gut Klarinette spielen können, wie sein Bruder Klari es kann. Stattdessen sieht es jedoch so aus, als müsste er in die Fußstapfen seiner Eltern treten, die beide Feuerdrachen sind. Aber Sax gibt nicht auf: Irgendein Instrument muss es doch geben, das er spielen kann! Gemeinsam mit Klari macht er sich auf die Suche. Ob sie wohl fündig werden ...?

Die Konzerte sind unter www.berliner-philharmoniker.de/konzerte/kalender/details/52582/zu finden.

Veranstalter: Berliner Philharmoniker
Eintritt: 5 €
Tickets: 030 254 88 999

22
SEP

Instrument des Jahres

22.09.2019 - Workshop: Blues Improvisation für Saxophonisten

Datum: 22.09.2019
Uhrzeit: 10:00 Uhr - 13:00 Uhr
Ort: Schwedenstraße 14, 13357 Berlin

So. 22.09.2019, 10:00-13:00 Uhr

Blues Improvisation für Saxophonisten
Workshop

Workshopleitung: Rolf Schlönvogt

Workshopinhalt: Improvisation mit der Bluestonleiter, Bluesriffs und Backgrounds, Spaß!
Schwierigkeitsstufe: 2-3 (3-6 Teilnehmer)
Anmeldeschluss und Bezahlung der Teilnahmegebühr bis: 01.09.2019
Vorbereitung: Bluestonleiter und 2 Bluesthemen auswendig lernen (Stücke und Tonart werden rechtzeitig vom Workshopleiter bekannt gegeben)
Kursleitung: Rolf Schlönvogt, Absolvent des Berklee College of Music (Boston/USA), seit 1999 freiberuflicher Saxophon-Unterricht und Workshops in Berlin

Veranstalter: Saxophon-Unterricht in Berlin/Rolf Schlönvogt Teilnahmegebühr: 50 € Anmeldung: www.saxophon-unterricht-berlin.de

22
SEP

Instrument des Jahres

22.09.2019 - Musikschule City West zu Gast im Schlot: Tuba Vibes Project

Datum: 22.09.2019
Uhrzeit: 21:00 Uhr
Ort: Kunstfabrik Schlot, Invalidenstraße 117, 10115 Berlin

Tuba Vibes Project
feat. Sören Fischer, Posaune
Christof Griese, Saxophon
Stefan Gocht, Tuba
Franz Bauer, Vibraphon
Leon Griese, Schlagzeug

Unerhörte Klänge …

Offen für neue Ideen und eine erlebnisreiche musikalische Reise gefallen Christof Grieses Projekte immer wieder durch eine gewisse Unberechenbarkeit. Geprägt von Spontaneität und Freiheit besticht die Musik durch die vielen Ideen und einen enormen Klangreichtum. Immer neu in der Gestaltung sorgen die einzelnen Kompositionen für erstaunliche Perspektiven. Geheimnisvolles steht neben direkten und geraden Melodiefolgen. Spannend entwickelt sich die Begegnung dieser unterschiedlichen Instrumente. Es grooved, beschwört, erheitert, erzählt, herzt und ist spannend.

Das Tuba Vibes Project ist in seiner Besetzung wohl weltweit einmalig, entstand im März 2004 und hat schon viele Konzerte u. a. in den einschlägigen Berliner Jazzclubs (z. B. Schlot, b-flat, Badenscher Hof etc.) und auf Festivals (wie Konzertsommer, Charlottenburger Jazzfestival) hinter sich. Für den Jazz&Blues Award Berlin war es 2007 nominiert.

Veranstalter: Kunstfabrik Schlot
Eintritt frei

22
SEP

Instrument des Jahres

22.09.2019 - SAXOPHON-STURM AUF DIE BERLINER MUSEEN

Datum: 22.09.2019
Uhrzeit: ganztägig
Ort: Berliner Museen und Gedenkstätten

Saxophon-Studentinnen und -Studenten der Universität der Künste, der Hochschule für Musik Hanns Eisler und des Jazz-Instituts Berlin stürmen die Berliner Museumslandschaft. Die jungen SaxophonistInnen entern die Museen mit kleinen Konzertbeiträgen – sowohl jazzig als auch klassisch.

Der Saxophon-Sturm ist – nicht nur – die Ankündigung des Tags des Saxophons eine Woche später, am Samstag, dem 28.9., im Haus des Rundfunks, Masurenallee 8. Dort ist von 14 bis 21 Uhr das Saxophon von Klassik bis Jazz in allen Facetten und auch zum Anfassen und Ausprobieren zu erleben.

Wer wann wo spielen wird, erfahren Sie hier.

Veranstalter: Landesmusikrat Berlin e. V. in Kooperation mit Berliner Museen und Gedenkstätten

21
SEP

Instrument des Jahres

21.09.2019 - Workshop: Alexandertechnik für Saxophonisten

Datum: 21.09.2019
Uhrzeit: 10:00 Uhr - 13:00 Uhr
Ort: Elisabeth-Hof, Erkelenzdamm 59/61 , 10999 Berlin

Workshopleitung: Irmel Weber

Workshopinhalt: Körperspannungen wahrnehmen und loslassen, zu einer natürlichen Körperhaltung finden, die sowohl das Spielen als auch die Atmung erleichtert, wodurch sich wiederum der Ton verbessern kann.
Schwierigkeitsstufe: von Anfänger bis Profi
Anmeldeschluss: 10.09.2019
Vorbereitung: keine
Kursleitung: Irmel Weber unterrichtet seit 1993 die Alexander-Technik in Einzel- und Gruppenunterricht. Seit 2001 bildet sie als Leiterin des Ausbildungszentrums für F. M. Alexander-Technik Berlin Lehrende der F. M. Alexander-Technik aus.

Veranstalter: Saxophon-Unterricht in Berlin/Rolf Schlönvogt
Teilnahmegebühr: 40 €
Anmeldung: https://www.saxophon-unterricht-berlin.de

21
SEP

Instrument des Jahres

21.09.2019 - FAMILIENKONZERT: DIE KLEINEN DRACHEN KLARISAX

Datum: 21.09.2019
Uhrzeit: 15:00 Uhr
Ort: Kammermusiksaal der Philharmonie, Herbert-von-Karajan-Straße 1, 10785 Berlin

Sa. 21.09.2019, 15:00 Uhr
So. 22.09.2019, 11:00 Uhr

Familienkonzert der Berliner Philharmoniker: Die kleinen Drachen KlariSax

Manfred Preis, Klarinette und musikalische Leitung
Dominik Wollenweber, Oboe und Englischhorn
Kathi Wagner, Saxophon und Blockflöte
Jan Schulte-Bunert, Saxophon
Franka Herwig, Akkordeon
Jürgen Grözinger, Percussion und Arrangement
Janet Kirsten, Konzept, Regie und Ausstattung

Der kleine Drache Sax ist enttäuscht: Jedes Mal, wenn er in eine Klarinette pustet, geht diese in Flammen auf. Dabei will er doch so gerne genauso gut Klarinette spielen können, wie sein Bruder Klari es kann. Stattdessen sieht es jedoch so aus, als müsste er in die Fußstapfen seiner Eltern treten, die beide Feuerdrachen sind. Aber Sax gibt nicht auf: Irgendein Instrument muss es doch geben, das er spielen kann! Gemeinsam mit Klari macht er sich auf die Suche. Ob sie wohl fündig werden ...?

Die Konzerte sind unter www.berliner-philharmoniker.de/konzerte/kalender/details/52582/zu finden.

Veranstalter: Berliner Philharmoniker
Eintritt: 5 €
Tickets: 030 254 88 999

21
SEP

Instrument des Jahres

21.09.2019 - Bläserfest der Musikschule Neukölln

Datum: 21.09.2019
Uhrzeit: 15:00 Uhr
Ort: Kulturstall Schloss Britz, Alt-Britz 81, 12359 Berlin

Bläserfest der Musikschule NEUKÖLLN

Leitung: Susanne Pudig

Seit 2002 veranstaltet die Musikschule Paul Hindemith Neukölln regelmäßig ein Bläserfest. Im schönen Ambiente des Gutsgeländes Schloss Britz präsentiert sich die Familie der Blasinstrumente vielfältig und farbenfroh. Von Schülervorspielen über Lehrer- und Orchesterkonzerte reichen die Beiträge bis zur Bläserparty, diesmal mit der Flintstones Big Band unter der Leitung des Musikschulleiters Daniel Busch.

Im Mittelpunkt steht das Saxophon als Instrument des Jahres 2019. Mit Vorfreude erwarten wir Dirk Engelhardt mit Sketches of Jazz und Grégoire Peters, der als Solist mit dem Blasorchester Atempause spielt.

Das sollten Sie nicht verpassen.

15:00 Uhr Kinderkonzert, Leitung: Susanne Pudig

16:00 Uhr Schülervorspiel Tuba, Leitung: Janni Struzyk

16:15 Uhr Bläserfest-Projektorchester und Ensemble, Leitung: Susanne Pudig

16:45 Uhr Schülervorspiel Saxophon, Leitung: Dirk Engelhardt

17:00 Uhr Blockflötenorchester BBO, Leitung: Simon Borutzki

17:30 Uhr Schülervorspiel Saxophon und Querflöte, Leitung: Grégoire Peters und Gudrun Heinze

18:00 Uhr Dirk Engelhardt mit Sketches of Jazz

18:55 Uhr Footprints (Jazzensemble), Leitung: Michael Benter

19:15 Uhr Das große Blasorchester Atempause, Leitung: Steffen Zimmer mit Grégoire Peters (Saxophon)

20:00 Uhr Bläserquartett Half and Half mit Johanna Järemo (Altsaxophon), Anja Schiebold (Tenorsaxophon), Rob Gutowski (Posaune), Steffen Zimmer (Trompete)

20:30 Uhr Bläserparty mit der Flintstones Big Band, Leitung: Daniel Busch

In der Berliner Jazzszene genießt die Formation seit langem ein hohes Renommée, das u. a. zur Zusammenarbeit mit den Jazz-Professoren David Friedman, Peter Weniger, Wolfgang Köhler und der Jazzlegende Ack van Rooyen führte. Auf zahlreichen Konzertreisen durch Deutschland, die Schweiz, Holland, Griechenland und Japan wurde das vielseitige Repertoire der Flintstones Big Band begeistert aufgenommen.

Veranstalter: Musikschule Neukölln

19
SEP

Instrument des Jahres

19.09.2019 - Berlin Jazz Composers Orchestra JayJayBeCe

Datum: 19.09.2019
Uhrzeit: 20:30 Uhr
Ort: Aufsturz Club, Oranienburger Straße 67, 10117 Berlin

Musikschule City West in Kooperation mit dem Jazzkeller e. V.

Berlin Jazz Composers Orchestra JayJayBeCe
Leitung: Christof Griese

Die vielfach preisgekrönte Jugend-Big-Band der Musikschule City West besteht seit 1987 und präsentiert exklusiv Kompositionen von Berliner JazzmusikerInnen mit einem ausgezeichneten Saxophonzusatz in einer monatlichen Reihe des Jazzkeller 69 e. V. Sie hat 2010 den Škoda-Jazz-Preis und einen Preis für die Interpretation Zeitgenössischer Kompositionen der UDJ gewonnen, war „1st Class 1st Prize“-Gewinner beim Meerjazzfestival 2012 und „Top Class 1st Prize“-Gewinner beim Meerjazzfestival 2013 und 2015. 2017 erschien die 30-Jahre-Jubiläums-CD mit dem Live-Mitschnitt eines Konzerts im März 2017 in Berlin. Inzwischen sind 8 CDs des Berlin Jazz Composers Orchestra JayJayBeCe beim BIT-Musikverlag erschienen.

Veranstalter: Jazzkeller 69 e. V.
Eintritt: 5 €
Tickets an der Tageskasse

19
SEP

Instrument des Jahres

19.09.2019 - Musikvortrag in der Janusz-Korczak-Bibliothek: DAS SAXOPHON – INSTRUMENT DES JAHRES 2019

Datum: 19.09.2019
Uhrzeit: 19:30 Uhr
Ort: Janusz-Korczak-Bibliothek, Berliner Straße 120/121, 13187 Berlin

Vortrag: Jörg Miegel, Saxophon

Der Sound des Saxophons ist aus der Musik nicht mehr wegzudenken. Kaum vorstellbar, dass der Beginn dieses bei vielen Menschen beliebte und schmachtend verehrten Instrumentes alles andere als erfolgreich war.

Erfunden im Jahre 1848 von dem Belgier Adolphe Sax war es als Bindeglied zwischen Holz- und Blechbläserfamilie gedacht, sollte aber auch durch seine relativ einfache Handhabung Eingang in die Popuär- und Militärmusik finden.

Diese Rechnung ging leider nicht auf und es blieb dem Jazz vorbehalten, das Saxophon zum Erfolg zu führen. Hier entfaltete sich die Bandbreite der Nuancen des Saxophons, von einer großen Dynamik bis hin zu einem phantastischen Klangreichtum.

Der Saxophonist Jörg Miegel wird nicht nur Interessantes über die Geschichte des Saxophons und das Instrument selbst erzählen, sondern auch einige präsentieren.

Flankiert wird das facettenreiche Vorführen des Livesounds von Klang- und Bildbeispielen, die viel Wissenswertes offenbaren. Aber auch kuriose und komische Aspekte des Saxophons werden nicht unerwähnt bleiben: Wie kann der Jazz-Saxophonist Roland Kirk drei Saxophone gleichzeitig spielen? Oder: Warum ist das Saxophon ein Holzblasinstrument?

Veranstalter: Stadtbibliothek Pankow – VHS Pankow
Eintritt frei
Voranmeldung unter 030 – 47 48 66 83/84

18
SEP

Instrument des Jahres

18.09.2019 - Saxophon-Special beim „Jour Fixe“ im Musikinstrumenten-Museum mit Sebastian Lange, Saxophon und Zhifeng Hu, Klavier

Datum: 18.09.2019
Uhrzeit: 15:30 Uhr
Ort: Musikinstrumenten-Museum, Eingang Ben-Gurion-Straße, 10785 Berlin

In der Reihe „Jour Fixe – Musik am Nachmittag“, in der sich Studierende der Berliner Hochschulen vorstellen, sind am 18. September um 15:30 Uhr im Curt-Sachs-Saal des Musikinstrumenten-Museums Sebastian Lange, Saxophon, und Zhifeng Hu, Klavier, zu erleben. Sie spielen Kompositionen von Jacques Ibert, Paul Hindemith, François Rossé, Reinhard Lippert und Rudolf Wagner-Régeny.

Veranstalter: Staatliches Institut für Musikforschung Preußischer Kulturbesitz
Eintritt frei
Ausgabe der Karten ab 14 Uhr an der Museumskasse 

18
SEP

Instrument des Jahres

18.09.2019 - Leonard Bernstein: West Side Story

Datum: 18.09.2019
Uhrzeit: 19:30 Uhr
Ort: Komische Oper Berlin, Behrenstraße 55-57, 10117 Berlin

Musikalische Leitung: Koen Schoots
Inszenierung: Barrie Kosky, Otto Pichler
Choreographie: Otto Pichler
Bühnenbild & Konzept: Barrie Kosky

Musical in deutscher und englischer Sprache
Die Uraufführung wurde inszeniert und choreographiert von Jerome Robbins
nach einer Idee von Jerome Robbins
BUCH von ARTHUR LAURENTS
MUSIK von LEONARD BERNSTEIN
GESANGSTEXTE von STEPHEN SONDHEIM
Deutsche Fassung von Frank Thannhäuser und Nico Rabenald
Original Broadway-Produktion von Robert E. Griffith und Harold S. Prince nach Übereinkunft mit Roger L. Stevens

Weitere Aufführungen: 28.09., 11.10., 26.10., 28.10., 08.11., 17.11., 19.12., 31.12.

Veranstalter: Komische Oper Berlin
Eintritt: 12 bis 72 €
Tickets: 030 - 47 99 74 00

16
SEP

Landesmusikrat

16.09.2019 - 2. Jour fixe „Musik und Stadt“: Musik im Berliner öffentlich-rechtlichen Rundfunk

Datum: 16.09.2019
Uhrzeit: 19:00 Uhr - 22:00 Uhr
Ort: ALEX-Halle, Rudolfstraße 1–8 (Eingang: Ecke Ehrenbergstraße), 10245 Berlin-Friedrichshain
Veranstalter: Landesmusikrat Berlin e. V.

Moderation: Hella Dunger-Löper, Staatssekretärin a.D. (Landesmusikrat Berlin e. V.)

Podiumsteilnehmerinnen und Podiumsteilnehmer:
Julia Fallenstein-Grünewälder LL. M. Eur. (Rechtsabteilung des Deutschen Orchesterverbands e. V.)
Christian Goiny (Haushaltspolitischer Sprecher der CDU-Fraktion Berlin, Mitglied im rbb-Rundfunkrat)
Andreas Göbel (Musikredakteur rbbKultur)
Dr. Hans Dieter Heimendahl (Programmleiter Deutschlandfunk Kultur)
Notker Schweikhardt (Sprecher für Kultur- und Kreativwirtschaft von Bündnis 90/Die Grünen Berlin)
Christiane Silber (Dirigentin, concentus alius homophilharmonisches orchester Berlin)

Live-Musik: Preisträgerinnen und Preisträger von Jugend musiziert Berlin

Anmeldung und Kartenreservierung unter info@landesmusikrat-berlin.de

14
SEP

Landesjugendorchester

14.09.2019 - 15.09.2019 - Vorproben zur Herbst-Arbeitsphase

Datum: 14.09.2019 - 15.09.2019
Uhrzeit: ganztägig
Ort: Deutsche Oper, Bismarckstraße 35, 10627 Berlin

Registerproben am 14. September
Tuttiprobe am 15. September

Programm
Stanisław Moniuszko  (1819–1872): Ouvertüre zur Oper Halka
Dietrich Erdmann (1917–2009): Konzert für Saxophon und Orchester
Antonin Dvořák  (1841–1904): Symphonie Nr. 8 G-Dur op. 88

Musikalische Leitung: Ewa Strusińska

14
SEP

Instrument des Jahres

14.09.2019 - Fynn Großmann Quintett

Datum: 14.09.2019
Uhrzeit: 20:30 Uhr
Ort: Donau115, Donaustraße 115, 12043 Berlin

Fynn Großmann, Altsax, Oboe
Phillip Dornbusch, Tenorsax, Clarinet
Marko Djurdjevic, Piano
Johannes Metzger, Drumset
Clara Däubler, Bass

Beim Fynn Großmann Quintett kommt eine sehr unverstellte Emotionalität mit einem geradezu pedantischen Sinn für strukturelle und klangliche Klarheit zusammen. Unter Verzicht auf technische Spielereien entfalten die fünf Musiker im Zusammenspiel eine Soundpalette, die von intimen kammermusikalischen Eindrücken bis zur explosiven Anmutung von Big Band reicht. Jeder Klang, jede Harmonie und Melodie, jede rhythmische Verdichtung ist der verschwenderischen Vielfalt des Lebens abgelauscht. Diese Songs haben sich über Jahre angestaut, jetzt brechen sie heraus wie das Aprilgrün nach einem langen Winter.

Das Quintett setzt sich aus fünf MusikerInnen zusammen, die im Dreieck Hamburg-Berlin-Hannover aktiv sind. Saxophonist Phillip Dornbusch, Pianist Marko Djurdjevic, Bassistin Clara Däubler, Drummer Johannes Metzger und nicht zuletzt Großmann selbst schicken sich gerade erst an, die Notenblätter ihres Lebens zu füllen. Gemeinsam werden die fünf Durchstarter durch eine Kombination aus heiterer Gelassenheit und barrierefreier Neugier geleitet, die sich unschwer erkennbar auf die Musik überträgt. 

Veranstalter: Donau115
Eintritt frei, um Spenden wird gebeten

13
SEP

Instrument des Jahres

13.09.2019 - Shizukani

Datum: 13.09.2019
Uhrzeit: 20:30 Uhr
Ort: Donau115, Donaustraße 115, 12043 Berlin

Fabian Dudek, Altsaxophon
Povel Widestrand, Synthesizer
Felix Henkelhausen, Bass
Ludwig Wandinger, Drums

Shizukani (japanisch für sanft oder ruhig)

Die Band gründete sich 2016, nachdem sich Bandleader Fabian Dudek (Altsaxophon) und Ludwig Wandinger (Schlagzeug) im Bundesjazzorchester kennen- und schätzenlernten und eine Band gründen wollten.

Angefangen als Trio, nun als Quartett mit Felix Henkelhausen am Bass und Povel Widestrand an den Analogsynthesizern vervollständigt, treffen sie sich regelmäßig, um gemeinsam an ihren eklektischen Kompositionen zu arbeiten, welche von rauer Urbanität bis hin zu bittersüßen Deliriumsmomenten alles zu bieten hat.

Warme Synthesizerflächen treffen vertrackten Kontrapunkt der Rhythmusgruppe, helle Melodien spiegeln sich im Glanze von Noise.

Seit ihrer Gründungszeit spielen sie Konzerte in ganz Deutschland und planen die erste CD- Aufnahme für den Herbst 2019.

Veranstalter: Donau115
Eintritt frei, um Spenden wird gebeten

12
SEP

Instrument des Jahres

12.09.2019 - Musik in der Ingeborg-Drewitz-Bibliothek: Lyrik und Jazz mit „My Moony Wood“

Datum: 12.09.2019
Uhrzeit: 18:30 Uhr
Ort: Ingeborg-Drewitz-Bibliothek, Grunewaldstraße 3, 12165 Berlin

Agnes Hapsari, Gesang, Klavier, Komposition
Charlotte Joerges, Saxophon, Komposition
Nico Deppisch, E-Bass

Auf einer musikalischen Reise begegnen sich Lyrik, Jazz und Weltmusik, getragen von der unterschiedlichen Herkunft der drei Musiker. Zwischen indonesischen Volksweisen mit Fadomischung, Punkrock mit Bluesquerstand, Swing mit Melancholiebrechung entsteht eine Klangästhetik mit eigenen Kompositionen, inspiriert von Lyrik.

Veranstalter: Stadtbibliothek Steglitz-Zehlendorf
Eintritt frei
Voranmeldung unter 030 – 90299 2410 oder unter www.stadtbibliothek-steglitz-zehlendorf.de

11
SEP

Instrument des Jahres

11.09.2019 - Art of Duo - Tango und andere Leidenschaften

Datum: 11.09.2019
Uhrzeit: 19:30 Uhr
Ort: Heinrich-Schulz-Bibliothek, Otto-Suhr-Allee 96, 10585 Berlin

Christof Griese, Altsaxophon
Hitomi Takeo, Klavier

Art of Duo präsentieren Tangos, Milongas und Valses von Ernesto Nazareth, Carlos Gardel und Astor Piazzolla in eigenen Bearbeitungen für Saxophon und Klavier.

Veranstalter: Musikschule City West in Kooperation mit der Heinrich-Schulz-Bibliothek
Eintritt frei

11
SEP

Berliner JugendJazzOrchester

11.09.2019 - Konzert des BJJO

Datum: 11.09.2019
Uhrzeit: 21:00 Uhr - 23:00 Uhr
Ort: Kunstfabrik Schlot, Invalidenstr. 117, 10115 Berlin
Veranstalter: Landesmusikrat

08
SEP

Instrument des Jahres

08.09.2019 - PsalmTon-JazzPop-Gottesdienst in der Kaiser-Wilhelm-Gedächtniskirche

Datum: 08.09.2019
Uhrzeit: 18:00 Uhr
Ort: Kaiser-Wilhelm-Gedächtniskirche, Breitscheidplatz, 10789 Berlin

Flickstick:
Lisa Stick, tb
Birgitta Flick, sax
Aleksi Ranta, git
N. N., b
Christian Augustin, dr

Jazz und Pop im Gottesdienst? Das finden Sie jeden zweiten Sonntag im Monat beim „PsalmTon“ in der Kaiser-Wilhelm-Gedächtnis-Kirche.

Zum Abendgottesdienst „PsalmTon“ um 18 Uhr in der Kaiser-Wilhelm-Gedächtnis-Kirche sind alle eingeladen, die sich von Jazz- und Popularmusik angesprochen fühlen und für neue Gottesdienstformen offen sind. Es steht jeweils ein Psalm im Zentrum. Dieser wird im Wechsel mit Musik gelesen und ist Grundlage für die Predigt. Die Musik des Gottesdienstes nimmt diesen Psalm auf. Ein Kerzengebet, begleitet von improvisierter Musik, gibt die Möglichkeit, ganz persönlich eigene Bitten vor Gott zu bringen.

Veranstalter: Evangelische Kaiser-Wilhelm-Gedächtniskirchengemeinde Berlin Eintritt frei

06
SEP

Instrument des Jahres

06.09.2019 - Manko feat. Otis Sandsjö

Datum: 06.09.2019
Uhrzeit: 20:30 Uhr
Ort: Donau115, Donaustraße 115, 12043 Berlin

Otis Sandsjö, Saxophon
Asger Uttrup Nissen, Saxophon
Alexander Rueß, Gitarre
Robert Lucaciu, Bass
Florian Lauer, Schlagzeug

Hören, sehen, spüren, was dem Moment noch fehlt - in diesem Sinne will das Quartett „Manko“ die Grenze zwischen Komposition und Improvisation miteinander erforschen und in Frage stellen. 

Der Leipziger Bassist Robert Lucaciu und der Dresdner Schlagzeuger Florian Lauer haben mit Formationen wie dem Arne Jansen Trio, dem Eva Klesse Quartett oder Lammel/Lauer/Bornstein einen festen Platz in der deutschen Jazz-Szene. Gemeinsam begegnen sie dem dänischen Saxophonisten Asger Uttrup Nissen und dem Berliner Gitarristen Alexander Rueß. 

Veranstalter: Donau115
Eintritt frei, um Spenden wird gebeten

06
SEP

Instrument des Jahres

06.09.2019 - Booklet

Datum: 06.09.2019
Uhrzeit: 21:00 Uhr
Ort: Aufsturz Club, Oranienburger Straße 67, 10117 Berlin

Tobias Delius, tenor sax, clarinet
Joe Williamson, bass
Steve Heather, drums

Veranstalter: Jazzkeller 69
Eintritt: 10 / 7 €
Tickets nur an der Abendkasse

03
SEP

Instrument des Jahres

03.09.2019 - Kunst im Kiez - Festival des Kiezbündnisses Klausener Platz e. V.

Datum: 03.09.2019
Uhrzeit: 19:30 Uhr
Ort: Hof Kösters, Wulfsheinstraße 6, 10585 Berlin

Brasil Jazz Quartet
feat. Stefan Gocht, Flügelhorn, Posaune
Christof Griese, Saxophon
Eudinho Soares, Gitarre
Guilherme Castro, Bass
Javier Reyes, Schlagzeug

Das wohl einmalige Brasil Jazz Quartet spielt eigene Kompositionen mit brasilianischen Grooves. Jazz mal brasilianisch …

Veranstalter: Kiezbündnis Klausener Platz e. V. Eintritt frei

02
SEP

Instrument des Jahres

02.09.2019 - Moondog mit dem Saxophonquartett clair-obscur

Datum: 02.09.2019
Uhrzeit: 20:00 Uhr
Ort: Ballhaus Berlin, Chausseestraße 102, 10115 Berlin

Saxophonquartett clair-obscur:
Kathi Wagner, Baritonsaxophon
Christoph Enzel, Tenorsaxophon
Maike Krullmann, Altsaxophon
Jan Schulte-Bunert, Sopransaxophon
sowie Freunde, Kollegen und Gäste

Der amerikanische Musiker Moondog, eigentlich Louis Thomas Hardin (1916-1999), verbrachte den Großteil seines Lebens als freigeistiger, musizierender Poet, Clochard und Komponist in den Straßen New Yorks. Zu seinem 20. Todestag widmet das Saxophonquartett clair-obscur ihm dieses Konzert und bringt seine Saxophonorchesterwerke und Stücke von Michael Nyman zur Aufführung: Mit 10 Saxophonisten, Schlagzeug, Bass und Klavier wird es ein großartiges Saxophonfest. Unterstützung erhält das Quartett von zahlreichen Kollegen, Freunden und Überraschungsgästen.

Veranstalter: Ballhaus Berlin
Eintritt: 15 / 10 €
Tickets: 030 – 282 75 75

01
SEP

Instrument des Jahres

01.09.2019 - Workshop: Rhythmustraining für Saxophonisten

Datum: 01.09.2019
Uhrzeit: 10:00 Uhr - 13:00 Uhr
Ort: Schwedenstraße 14, 13357 Berlin

So. 01.09.2019, 10:00-13:00 Uhr

Rhythmustraining für Saxophonisten
Workshop

Workshopleitung: Rolf Schlönvogt

Workshopinhalt: Kurze rhythmische Phrasen mit und ohne Instrument verstehen und spielen lernen
Schwierigkeitsstufe: 1,5 – 2,5 (3-6 Teilnehmer)
Anmeldeschluss und Bezahlung der Teilnahmegebühr bis: 18.08.2019
Vorbereitung: keine
Kursleitung: Rolf Schlönvogt, Absolvent des Berklee College of Music (Boston/USA), seit 1999 freiberuflicher Saxophon-Unterricht und Workshops in Berlin

Veranstalter: Saxophon-Unterricht in Berlin/Rolf Schlönvogt
Teilnahmegebühr: 50 €
Anmeldung: https://www.saxophon-unterricht-berlin.de

01
SEP

Instrument des Jahres

01.09.2019 - Frauenblasorchester Berlin

Datum: 01.09.2019
Uhrzeit: 11:00 Uhr
Ort: Freilichtbühne an der Zitadelle Spandau, Am Juliusturm 62, 13599 Berlin

Konzert im Rahmen von Umsonst & Draußen

Frauenblasorchester Berlin
Leitung: Astrid Graf

Leslie Bricusse & Anthony Newley: Feeling Good (Solo: Sopransaxophon)
Nat King Cole & Irving Mills: Straighten up and fly right (Solo: Tenorsaxophon)
Jacob de Haan: Oregon
Charles Trenet: La Mer
James Brown: I feel good
Duke Ellington & Irving Mills & Mitchell Parish: Sophosticated Lady (Solo: Sopransaxophon)

We feel good!
15 Jahre Frauenblasorchester Berlin

Das Frauenblasorchester Berlin unter der Leitung von Astrid Graf versteht sich als großes sinfonisches Blasorchester, doch es ist viel merh: Ein Stück gelebte Solidarität und ein Ort, an dem unterschiedlichste Frauen es schaffen, etwas Großartiges gemeinsam auf die Bühnen Berlins zu bringen. Klassik, Jazz, Latin, Groove und Swing zum Genießen!

Veranstalter: Zitadelle Spandau
Eintritt frei, um Spenden wird gebeten

31
AUG

Instrument des Jahres

31.08.2019 - Belausche die Sterne

Datum: 31.08.2019
Uhrzeit: 19:00 Uhr
Ort: Primobuch, Herderstraße 24, 12163 Berlin

Joachim Gies, Saxophon, asiatische Instrumente

Veranstalter: Antiquariat Primobuch
Eintritt frei, um Spenden wird gebeten
Ticketreservierungen: 030 – 701 787 15 oder unter www.primobuch.de

31
AUG

Instrument des Jahres

31.08.2019 - Tobias Meinhart - Berlin People

Datum: 31.08.2019
Uhrzeit: 20:30 Uhr
Ort: Donau115, Donaustraße 115, 12043 Berlin

Tobias Meinhart, sax
Tom Berkmann, bass
Mathias Ruppnig, drums
plus Special Guests on piano/guitar

Tobias Meinhart präsentiert sein neues Projekt mit einigen der interessantesten jungen Talente der deutschen Jazzszene. Die neue Platte „Berlin People“ erscheint beim New Yorker Label Sunnyside.

Seit fast 10 Jahren pendelt Tobias Meinhart zwischen Berlin und New York, beides Städte, in denen Jazz zum Alltag gehört und auch viele junge Menschen begeistert. Diesen Spirit bringt Meinhart mit seiner neuen Band auf die Bühne. Für „BERLIN PEOPLE“ hat Tobias Meinhart explizit für seine Mitmusiker und ihre Stärken komponiert. Im Vordergrund stehen dabei kurze melodische Songs als Ausgangspunkt zur kollektiven Improvisation. Für das Release Konzert im Donau115 sind außerdem einige special guests eingeladen.

Veranstalter: Donau115
Eintritt frei, um Spenden wird gebeten


31
AUG

Instrument des Jahres

31.08.2019 - Duo Consensus: „Through North and South America“

Datum: 31.08.2019
Uhrzeit: 19:00 Uhr - 21:00 Uhr
Ort: Schwartzsche Villa, Grunewaldstraße 55, 12165 Berlin-Steglitz
Veranstalter: Verein zur Förderung der Zupfmusik e. V.

Eintritt: € 15 / ermäßigt € 10

Infos und Kartenvorverkauf bis 29. 8.
unter +49 (0)30 474 50 22
Mail: 
kontakt@vzfz.eu | www.vzfz.eu

Ausdrucksstarke Werke amerikanischer Komponisten für Mandoline und Gitarre: Eduardo Angulo, George Gershwin, Stephen Funk Pearson, Jeffrey Harrington und Ástor Piazzolla

Die Künstler
Christian und Karoline Laier musizieren seit 2005 gemeinsam in der außergewöhnlichen und seltenen Kammermusikbesetzung Mandoline und Gitarre.
Christian Laier, Mandoline,
studierte Mandoline in Kassel und Hamburg und Gitarre in Kassel. Konzerte führten ihn durch Europa, in die USA, nach Japan und Brasilien. Er trat als Solist u. a. mit der Jenaer Philharmonie, dem Leipziger Symphonieorchester, dem Minsker Zupforchester und dem Landeszupforchester Berlin auf und ist sechsfacher Preisträger nationaler und internationaler Wettbewerbe. Er unterrichtet in Erfurt, ist Dozent bei Seminaren und war 2007–2016 Dirigent des Landesjugendzupforchesters Brandenburg-Berlin.
Karoline Laier (geb. Kumst), Gitarre, studierte an der Hochschule für Musik Franz Liszt in Weimar und legte 2013 das Konzertexamen an der Universität der Künste in Berlin ab. Ihre Tätigkeit umfasst Aufführungen mit dem Philharmonischen Orchester Erfurt und den Thüringer Symphonikern Rudolstadt/Saalfeld, Konzertreisen durch Europa, in die USA, nach Japan und Brasilien, und Rundfunkaufnahmen. Elf Preise bei nationalen und internationalen Wettbewerben belegen ihre Qualität.
__________________________

Der Verein zur Förderung der Zupfmusik hat erkannt, dass die Mandoline mehr in die Öffentlichkeit gehört, und holt regelmäßig hervorragende Künstler nach Berlin. Die Mandoline hat in Europa eine lange Musik- und Konzerttradition. Bereits Vivaldi und Beethoven komponierten für dieses Instrument, lange bevor es in der Romantik so bekannt für sein „Tremolo“ wurde. Die Kombination von Mandoline und Gitarre besitzt ein ganz eigenes Klangspektrum. Das Musizieren auf Zupfinstrumenten ermöglicht ein sehr individuelles und intimes Zusammenspiel.

30
AUG

Jugend musiziert Berlin

30.08.2019 - Konzert der Bundespreisträger Berlin-Nord

Datum: 30.08.2019
Uhrzeit: 19:00 Uhr - 21:00 Uhr

30
AUG

Instrument des Jahres

30.08.2019 - 31.08.2019 - Installation & Performance: New Communication

Datum: 30.08.2019 - 31.08.2019
Uhrzeit: 18:00 Uhr
Ort: Artist Homes, Hohenzollerndamm 120, 14199 Berlin

Fr. 30.08.2019, 18:30 & 20:30  Uhr
Sa. 31.08.2019, 18:30 & 20:30  Uhr

Installation & Performance
NEW COMMUNICATION

Simon Rose, Saxophone
Paul Stapleton, Sound Sculpture
Adam Pultz Melbye, Double Bass

NEW COMMUNICATION Installation & Performance
Composed, performed by ENS EKT

Veranstalter: Artist Homes
Eintritt: 10 €
Tickets: https://www.artist-homes.com

29
AUG

Instrument des Jahres

29.08.2019 - Sommerliche Jazzreihe IN SPIRIT: Hingeben - Empfangen

Datum: 29.08.2019
Uhrzeit: 21:00 Uhr
Ort: Kaiser-Wilhelm-Gedächtniskirche, Breitscheidplatz, 10789 Berlin

Mit Birgitta Flick (Saxophon) und Helmut Hoeft (Orgel) sowie Gästen

Jeder Abend wird von einer Orgel-Saxophon-Improvisation umrahmt.

Mehr Informationen: https://www.gedaechtniskirche-berlin.de

Veranstalter: Evangelische Kaiser-Wilhelm-Gedächtniskirchengemeinde
Eintritt frei

29
AUG

Instrument des Jahres

29.08.2019 - Modern Jazz

Datum: 29.08.2019
Uhrzeit: 20:30 Uhr
Ort: Donau115, Donaustraße 115, 12043 Berlin

Modern Jazz:
Rodolfo Paccapelo, Kontrabass, Kompositionen
Ignaz Dinné, Tenorsaxophon
Ben Kraef, Tenor- und Sopransaxophon
Jan Leipnitz, Schlagzeug

Das Quartett besteht aus erfahrenen Musikern, die zum aktiven Bestandteil der Berliner Jazz-Szene gehören. Durch die langjährige Zusammenarbeit in unterschiedlichen Projekten ist ein musikalisches Vertrauen und eine Freundschaft entstanden, sodass die gemeinsame Gestaltung eines klaren musikalischen Diskurses in den Vordergrund rücken konnte. Die Kompositionen bilden diesen Dialog ab und nehmen ebenso Bezüge zur Tradition auf.

Veranstalter: Donau115
Eintritt frei, um Spenden wird gebeten

29
AUG

Instrument des Jahres

29.08.2019 - Sommernachtsmusik - Saxophon und Orgel

Datum: 29.08.2019
Uhrzeit: 21:00 Uhr
Ort: Zwölf-Apostel-Kirche, An der Apostelkirche 1, 10783 Berlin

Ingo Stelzer, Saxophon
Christoph Hagemann, Orgel

Auf dem Programm stehen Kompositionen und Improvisationen zur Nacht.

Nach einem Sommertag im Gleisdreieck oder Tiergarten auf dem Heimweg, ein kleiner Umweg nur in die Zwölf-Apostel-Kirche. 45 Minuten am Beginn der Nacht. Herzlich willkommen zur SommerNachtMusik mit Kantor Christoph Hagemann und Gästen!

Veranstalter: Ev. Gemeinde Zwölf-Apostel
Eintritt frei, um Spenden wird gebeten

25
AUG

Instrument des Jahres

25.08.2019 - Voraushören und Lauschen

Datum: 25.08.2019
Uhrzeit: 16:00 Uhr
Ort: Meerbaum-Haus, Sigunds Hof 20, 10555 Berlin

Joachim Gies, Saxophon, asiatische Instrumente
Michael Walz, Live-Elektronik

Veranstalter: Evangelische Kirchengemeinde Tiergarten/Meerbaum-Haus
Eintritt frei, um Spenden wird gebeten
Ticketreservierungen: 030 – 7476 4806 oder unter info@meerbaum-haus.de

24
AUG

Instrument des Jahres

24.08.2019 - 10 Jahre Berliner Frauenensemble holz & blech

Datum: 24.08.2019
Uhrzeit: 18:00 Uhr
Ort: Jagdschloss Grunewald auf dem Schlosshof (bei schlechtem Wetter im Jagdschlossmagazin), Hüttenweg 100, 14193 Berlin

Berliner Frauenensemble holz & blech

Paul Dukas: La Péri
Örjan Fahlström: Balkan Blues
George Gershwin: Preludes Suite
Earle Hagen: Harlem Nocturne (Solo: Altsaxophon)
Freddy Mercury: Bohemian Rhapsody (Solo: Altsaxophon)
Gerald Oswald: Mambo Americano (Solo: Altsaxophon)
Astor Piazzolla: Libertango
arr. Paul Murtha: Jump, Jive an´Swing (Soli: Alt- und Tenorsaxophone)

So vielfältig wie die Lebensentwürfe der Musikerinnen sind, so vielfältig ist auch ihr Klang: laut, leise, fröhlich, melancholisch. Sie interpretieren Klassik, Swing, Funk, Weltmusik, und einen Rock´n Roll legen sie auch mal instrumental aufs Parkett. Auf zwei Konzertreisen nach Italien und Frankreich feierte das Orchester Erfolge, und eine wunderbare deutsch-französische Freundschaft mit der Harmonie Municipale Châlons-en-Champagne ist entstanden. Im September 2009 wurde das Berliner Frauenensemble holz & blech als zweites Orchester unter dem Dach des Frauenblasorchester Berlin e. V. gegründet und musiziert seit 10 Jahren unter der Leitung von Astrid Graf.

Veranstalter: Stiftung Preußische Schlösser und Gärten/Jagdschloss Grunewald
Eintritt: 16,40 € / erm. 13,10 € inkl. VVG und Schlosseintritt um 16:30 Uhr
Tickets: 030 – 813 35 97 oder unter schloss-grunewald@spsg.de

24
AUG

Jugend musiziert Berlin

24.08.2019 - Konzert der Bundespreisträger

Datum: 24.08.2019
Uhrzeit: 17:00 Uhr - 19:00 Uhr
Ort: Rotes Rathaus, Festsaal

Konzert der Berliner Bundespreisträger

Eintritt frei.

Einzelheiten werden noch bekanntgegeben.

23
AUG

Instrument des Jahres

23.08.2019 - Berliner Philharmoniker unter der Leitung von Kirill Petrenko

Datum: 23.08.2019
Uhrzeit: 19:00 Uhr
Ort: Philharmonie Berlin, Herbert-von-Karajan-Straße 1, 10785 Berlin

Berliner Philharmoniker
Kirill Petrenko, Dirigent
Marlis Petersen, Sopran
Elisabeth Kulman, Mezzosopran
Benjamin Bruns, Tenor
Kwangchul Youn, Bass
Rundfunkchor Berlin

Alban Berg: Sinfonische Tänze aus der Oper „Lulu“
Ludwig van Beethoven: Sinfonie Nr. 9 d-Moll op. 125

In Alban Bergs Oper „Lulu“ ist das Altsaxophon der Lulu als „Leitinstrument“ zugeordnet.

Veranstalter: Berliner Philharmoniker
Tickets: 030 254 88-999

22
AUG

Instrument des Jahres

22.08.2019 - Sommerliche Jazzreihe IN SPIRIT mit dem JazzFest InSpirit City West

Datum: 22.08.2019
Uhrzeit: 16:00 Uhr
Ort: Kaiser-Wilhelm-Gedächtniskirche, Breitscheidplatz, 10789 Berlin

Mit Birgitta Flick (Saxophon) und Helmut Hoeft (Orgel) sowie Gästen

Jeder Abend wird von einer Orgel-Saxophon-Improvisation umrahmt.

16:00 Uhr: Gemeinsames Programm mit InSpirit City West
21:00 Uhr: Bilder suchen

Mehr Informationen: https://www.gedaechtniskirche-berlin.de

Veranstalter: Evangelische Kaiser-Wilhelm-Gedächtniskirchengemeinde
Eintritt frei

22
AUG

Instrument des Jahres

22.08.2019 - Leonard Bernstein: Candide

Datum: 22.08.2019
Uhrzeit: 19:30 Uhr
Ort: Komische Oper Berlin, Behrenstraße 55-57, 10117 Berlin

Musikalische Leitung: Jordan de Souza
Inszenierung: Barrie Kosky
Choreographie: Otto Pichler
Bühnenbild: Rebecca Ringst
Kostüme: Klaus Bruns

Comic Operetta in zwei Akten

Weitere Aufführungen: 25.08., 31.08., 14.09., 04.10., 18.10., 28.10., 01.11., 24.11.

Veranstalter: Komische Oper Berlin
Eintritt: 12 bis 72 €
Tickets: 030 47 99 74 00

20
AUG

Instrument des Jahres

20.08.2019 - Tegeler Lunchkonzert

Datum: 20.08.2019
Uhrzeit: 13:00 Uhr - 14:30 Uhr
Ort: Ernst-Reuter-Saal, Foyer, Eichborndamm 213, 13437 Berlin
Veranstalter: Musikschule Reinickendorf

Jazzduo Marion Schwan & Robin Draganic

Marion Schwan, Saxophon
Robin Draganic, Kontrabass

Eintritt frei
Veranstalter: Musikschule Reinickendorf

20
AUG

Landesjugendorchester

20.08.2019 - Probespiel zur Herbst-Arbeitsphase 2019

Datum: 20.08.2019
Uhrzeit: 14:00 Uhr - 18:00 Uhr
Ort: Musikgymnasium Carl Philipp Emanuel Bach

Probespiel für Blechbläser und Streicher (außer den Celli)

Programm
Stanisław Moniuszko  (1819–1872): Ouvertüre zur Oper Halka
Dietrich Erdmann (1917–2009): Konzert für Saxophon und Orchester
Antonin Dvořák  (1841–1904): Symphonie Nr. 8 G-Dur op. 88

Musikalische Leitung: Ewa Strusińska

Vorproben: 14./15. September in der Deutschen Oper
Probenwoche
in der Jugendbildungsstätte Blossin: 4. bis 11. Oktober 2019
Konzert: 16. Oktober 2019, Konzerthaus Berlin

Weitere Einzelheiten werden noch bekanntgegeben.
Änderungen vorbehalten!

Zur Anmeldung

16
AUG

Landesjugendorchester

16.08.2019 - Probespiel zur Herbst-Arbeitsphase 2019

Datum: 16.08.2019
Uhrzeit: 14:00 Uhr - 18:00 Uhr

Probespiel für Holzbläser und Celli

Programm
Stanisław Moniuszko  (1819–1872): Ouvertüre zur Oper Halka
Dietrich Erdmann (1917–2009): Konzert für Saxophon und Orchester
Antonin Dvořák  (1841–1904): Symphonie Nr. 8 G-Dur op. 88

Musikalische Leitung: Ewa Strusińska

Vorproben: 14./15. September in der Deutschen Oper
Probenwoche
in der Jugendbildungsstätte Blossin: 4. bis 11. Oktober 2019
Konzert: 16. Oktober 2019, Konzerthaus Berlin

Weitere Einzelheiten werden noch bekanntgegeben.
Änderungen vorbehalten!

Zur Anmeldung

16
AUG

Jugend musiziert Berlin

16.08.2019 - Preisträgerkonzert: „Der Klang der neuen Zeit“

Datum: 16.08.2019
Uhrzeit: 19:00 Uhr - 21:00 Uhr
Ort: Mendelssohn-Remise, Jägerstraße 51, 10117 Berlin
Veranstalter: Landesmusikrat Berlin e. V. und Mendelssohn-Gesellschaft e. V.

Wie Komponisten der Aufklärungs-Epoche ihr Publikum zum Zuhören verführten und Gleichberechtigung ausprobierten
Zum 290. Geburtstag von Moses Mendelssohn

Es musizieren junge Berlinerinnen und Berliner, die beim Wettbewerb „Jugend musiziert“ ausgezeichnet wurden.

Eintritt frei!

15
AUG

Instrument des Jahres

15.08.2019 - Sommerliche Jazzreihe IN SPIRIT: Impuls - Manifestation

Datum: 15.08.2019
Uhrzeit: 21:00 Uhr - 22:00 Uhr
Ort: Kaiser-Wilhelm-Gedächtniskirche, Breitscheidplatz, 10789 Berlin

Mit Birgitta Flick (Saxophon) und Helmut Hoeft (Orgel) sowie Gästen

Jeder Abend wird von einer Orgel-Saxophon-Improvisation umrahmt.

Mehr Informationen: https://www.gedaechtniskirche-berlin.de

Veranstalter: Evangelische Kaiser-Wilhelm-Gedächtniskirchengemeinde
Eintritt frei

15
AUG

Instrument des Jahres

15.08.2019 - Berlin Jazz Composers Orchestra JayJayBeCe

Datum: 15.08.2019
Uhrzeit: 18:00 Uhr
Ort: NoVilla, Hasselwerderstraße 22, 12439 Berlin

Musikschule City West in Kooperation mit dem Jazzkeller e. V.

Berlin Jazz Composers Orchestra JayJayBeCe
Leitung: Christof Griese

Die vielfach preisgekrönte Jugend-Big-Band der Musikschule City West besteht seit 1987 und präsentiert exklusiv Kompositionen von Berliner JazzmusikerInnen mit einem ausgezeichneten Saxophonzusatz in einer monatlichen Reihe des Jazzkeller 69 e. V. Sie hat 2010 den Škoda-Jazz-Preis und einen Preis für die Interpretation Zeitgenössischer Kompositionen der UDJ gewonnen, war „1st Class 1st Prize“-Gewinner beim Meerjazzfestival 2012 und „Top Class 1st Prize“-Gewinner beim Meerjazzfestival 2013 und 2015. 2017 erschien die 30-Jahre-Jubiläums-CD mit dem Live-Mitschnitt eines Konzerts im März 2017 in Berlin. Inzwischen sind 8 CDs des Berlin Jazz Composers Orchestra JayJayBeCe beim BIT-Musikverlag erschienen.

Veranstalter: Jazzkeller 69 e. V.
Eintritt: 5 €
Tickets an der Tageskasse

11
AUG

Instrument des Jahres

11.08.2019 - Konzertserie Improvisation International - Trevor Watts 80th Birthday Jubilee: Dialogues With Strings

Datum: 11.08.2019
Uhrzeit: 20:00 Uhr
Ort: exploratorium berlin, Saal 1, Mehringdamm 55, Aufgang C, 10961 Berlin

Trevor Watts, Saxophone
Alison Blunt, Violine
Hannah Marshall, Violoncello
Veryan Weston, Piano

Das Quartett besteht aus erfahrenen Musikern, die zum aktiven Bestandteil der Berliner Jazz-Szene gehören. Durch die langjährige Zusammenarbeit in unterschiedlichen Projekten ist ein musikalisches Vertrauen und eine Freundschaft entstanden, sodass die gemeinsame Gestaltung eines klaren musikalischen Diskurses in den Vordergrund rücken konnte. Die Kompositionen bilden diesen Dialog ab und nehmen ebenso Bezüge zur Tradition auf.

Veranstalter: exploratorium berlin
Eintritt: 15 / 12 / 8 Euro
Tickets: 030 – 84 72 10 52 oder unter reservierung@exploratorium-berlin.de

10
AUG

Instrument des Jahres

10.08.2019 - Jazz am Kaisersteg: Junge Szene & Premiere

Datum: 10.08.2019
Uhrzeit: 19:00 Uhr
Ort: Open Air Bühne am Kaisersteg, Hasselwerderstraße 22 A, 12439 Berlin

Set 1: Auditiver Wahnsinn
Nils Feldmann, sax
Marcel Siegel, bass
Hans Otto, drums

Set 2: Kosack und Ullmann
Liz Kosack, synthesizer
Gebhard Ullmann, reeds, electronic

Veranstalter: Jazzkeller 69
Eintritt frei

09
AUG

Landesjugendorchester

09.08.2019 - Anmeldefrist zur Herbst-Arbeitsphase 2019

Datum: 09.08.2019
Uhrzeit: ganztägig

Programm
Stanisław Moniuszko  (1819–1872): Ouvertüre zur Oper Halka
Dietrich Erdmann (1917–2009): Konzert für Saxophon und Orchester
Antonin Dvořák  (1841–1904): Symphonie Nr. 8 G-Dur op. 88

Musikalische Leitung
Ewa Strusińska

Termine
Probespiele: 16. August (Holzbläser, Celli) und 20. August (Blechbläser, übrige Streicher), Deutsche Oper
Vorproben: 14./15. September, Deutsche Oper
Probenwoche in der Jugendbildungsstätte Blossin: 4. bis 11. Oktober 2019
Konzert: 16. Oktober 2019, Konzerthaus Berlin

Weitere Einzelheiten werden noch bekanntgegeben.
Änderungen vorbehalten!

Zur Anmeldung

09
AUG

Förderung junger Ensembleleiterinnen und Ensembleleiter in Berlin

09.08.2019 - 11.08.2019 - Mehrteiliger Kursus zur Förderung junger Ensembleleiterinnen und Ensembleleiter – Schwerpunkt Klassik, Teil 1/4

Datum: 09.08.2019 - 11.08.2019
Uhrzeit: ganztägig
Ort: Sophie-Scholl-Schule, Berlin-Schöneberg

Schwerpunkt: Klassik – Chor und Orchester

Weitere Information

08
AUG

Instrument des Jahres

08.08.2019 - Sommerliche Jazzreihe In SPIRIT: Wünsche - Begegnungen

Datum: 08.08.2019
Uhrzeit: 21:00 Uhr
Ort: Kaiser-Wilhelm-Gedächtniskirche, Breitscheidplatz, 10789 Berlin

Mit Birgitta Flick (Saxophon) und Helmut Hoeft (Orgel) sowie Gästen

Jeder Abend wird von einer Orgel-Saxophon-Improvisation umrahmt.

Mehr Informationen: https://www.gedaechtniskirche-berlin.de

Veranstalter: Evangelische Kaiser-Wilhelm-Gedächtniskirchengemeinde
Eintritt frei

03
AUG

Instrument des Jahres

03.08.2019 - Jonas Friese Quartet

Datum: 03.08.2019
Uhrzeit: 20:30 Uhr
Ort: Donau115, Donaustraße 115, 12043 Berlin

Jonas Friese Quartet:
Marc Doffey, tenorsax/bassclarinet
Johannes Mann, guitar
Elias Weber, doublebass
Jonas Friese, drums & compositions

Das Jonas Friese Quartet entstand im Winter 2017/2018 und interpretiert die Kompositionen des Bandleaders. Die facettenreichen Themen und die Konstellation aus Tenorsaxophon/Bassklarinette, Gitarre, Kontrabass und Schlagzeug bietet viel Raum für individuelle Spielideen und lässt einen Dialog zwischen den Musikern zu, in welchem jeder frei beitragen und reagieren kann.

Die vier Musiker lernten sich in Berlin kennen und sind Studenten sowie Absolventen des renommierten Jazz-Instituts Berlin. Sie erzeugen durch eine offene Spielweise mit Elementen der Jazztradition einen farbenreichen Bandklang, der durch das abwechslungsreiche Programm hindurch getragen wird.

Veranstalter: Donau115
Eintritt frei, um Spenden wird gebeten

01
AUG

Instrument des Jahres

01.08.2019 - Sommerliche Jazzreihe In SPIRIT: Illusion - Wirklichkeit

Datum: 01.08.2019
Uhrzeit: 21:00 Uhr - 22:00 Uhr
Ort: Kaiser-Wilhelm-Gedächtniskirche, Breitscheidplatz, 10789 Berlin

Mit Birgitta Flick (Saxophon) und Helmut Hoeft (Orgel) sowie Gästen

Jeder Abend wird von einer Orgel-Saxophon-Improvisation umrahmt.

Mehr Informationen: https://www.gedaechtniskirche-berlin.de

Veranstalter: Evangelische Kaiser-Wilhelm-Gedächtniskirchengemeinde
Eintritt frei

01
AUG

Instrument des Jahres

01.08.2019 - 03.08.2019 - Konzerte im Rahmen des Internationalen Jazzworkshops der Musikschule City West

Datum: 01.08.2019 - 03.08.2019
Uhrzeit: ganztägig
Ort: Kunstfabrik Schlot, Invalidenstraße 117, 10115 Berlin

01.-03.08.2019 Konzerte im Rahmen des Internationalen Jazzworkshops der Musikschule City West
Kunstfabrik Schlot, Invalidenstraße 117, 10115 Berlin

Do. 01.08.2019, 20:00 Uhr

NEWCOMERS
Teilnehmerbands des Internationalen Jazzworkshops

Do. 01.08.2019, 21:00 Uhr

DOPPELKONZERT 

Dirk Strakhof – Jörg Miegel Quintett
feat. Stefan Gocht, tp
Jörg Miegel, ts, cl
Kai Brückner, g
Dirk Strakhof, b
Rainer Winch, dr

Im Rahmen zahlreicher Dozentenkonzerte während der Sommerworkshops der Musikschule City West lernten diese fünf hochkarätigen Musiker sich musikalisch kennen und schätzen. Sie schrieben Kompositionen zum Teil extra für diese Besetzung, die sie mit viel Enthusiasmus und Spielfreude in ein abwechslungsreiches Programm integrierten. Besonders ihr Mut zum Risiko und der Freude an musikalischen Überraschungen lässt einen spannenden Abend erwarten.

Christof Griese Double Drums Project
feat. Leon Griese, dr
Rainer Winch, dr
Adrian Sheriff, btb, shakukhachi
Christof Griese, reeds
Kai Brückner, g
Burkhard Jasper, p
Horst Nonnenmacher, b 

In diesem außergewöhnlichen Projekt stehen sich zwei Schlagzeuger gegenüber, ergänzen sich, kontrastieren miteinander und grooven mindestens doppelt so gut. Eine perfekte Basis für ausschweifende Improvisationen der anderen hochkarätigen Musiker.

Fr. 02.08.2019, 20:00 Uhr

NEWCOMERS
Teilnehmerbands des Internationalen Jazzworkshops

Fr. 02.08.2019, 21:00 Uhr

DOPPELKONZERT 

Birgitta Flick Quartett
feat. Birgitta Flick, ts
Felix Römer, p
Dirk Strakhof, b
Leon Griese, dr

Burkhard Jasper – Christof Griese Sextett
feat. Adrian Sheriff, btb, shakukhachi
Christof Griese, saxes, flutes
Kai Brückner, g
Burkhard Jasper, p
Horst Nonnenmacher, b
Leon Griese, dr

Sa. 03.08.2019, 16:00 Uhr

NEWCOMERS
Teilnehmer-Abschlusskonzert des Internationalen Jazzworkshops 

Sa. 03.08.2019, 21:30 Uhr

TIM SUNDS BUTTERFLY EFFECT
feat. Stefan Gocht, tp
Christof Griese, reeds
Jörg Miegel, reeds,
Adrian Sheriff, btb, shakuhachi
Kai Brückner, g
Dirk Strakhof, b
Leon Griese, dr
Rainer Winch, dr
Tim Sund, key

Veranstalter: Musikschule City West
Eintritt frei

29
JUL

Instrument des Jahres

29.07.2019 - 03.08.2019 - Internationaler Jazz Workshop Berlin

Datum: 29.07.2019 - 03.08.2019
Uhrzeit: 10:00 Uhr - 19:00 Uhr
Ort: Musikschule City West, Platanenallee 16, 14050 Berlin

Mo. 29.07. bis Sa. 03.08.2019, täglich 10:00-19:00 Uhr  

INTERNATIONALER JAZZ WORKSHOP BERLIN

Veranstaltungszeitraum: 29.07. – 03.08.2019, täglich 10:00-19:00 Uhr, Kinderklasse 10:00-13:30 Uhr

Klassen des Workshops: Saxophon (alle Tonlagen), Blechbläser, Klavier, Holzbläser, Gitarre, Bass, Streichinstrumente, Schlagzeug/Percussion, andere Instrumente

Dozenten:
Saxophon, Flöte, Klarinette: Christof Griese, Jörg Miegel, Birgitta Flick
Blechbläser: Stefan Gocht, Adrian Sherriff
Bass: Horst Nonnenmacher, Dirk Strakhof
Gitarre: Kai Brückner
Klavier: Tim Sund, Fee Stracke, Burkhard Jasper
Schlagzeug: Rainer Winch, Leon Griese

Der Workshop
Der Internationale Jazzworkshop der Musikschule Charlottenburg-Wilmersdorf (City West) bietet Anfängern (instrumentale Grundlagen müssen vorhanden sein) und Fortgeschrittenen intensiven Instrumental- und Ensembleunterricht, dessen Konzeptionen jahrelang erprobt worden sind (UdK Berlin, HfM Hanns Eisler Berlin, Naxos Jazzworkshops, Akademie Remscheid, Center for Arts in Education, Norwich, College of Music Melbourne, University of Wisconsin, Freie Akademie für Kunst Berlin sowie Musikschularbeit ).
Es werden Konzeptionen zu allen instrumentenspezifischen Problemen (Sound, Technik, Übekonzeptionen), zur Jazzimprovisation, zum Zusammenspiel, zu Komposition und Groove angeboten. Die Ergebnisse der Klassen/Ensembles werden auf einem Abschlusskonzert öffentlich vorgestellt.
Der Jazzworkshop steht Anfängern (instrumentale Grundlagen müssen vorhanden sein) und Fortgeschrittenen offen, die Gruppen werden entsprechend eingeteilt.
Seit vielen Jahren bietet die Musikschule eine speziell für Kinder entwickelte Klasse an. Hier findet der Unterricht nur halbtags statt. Die teilnehmenden Kinder bilden ein eigenes Ensemble und werden in Improvisation unterrichtet. Die Altersspanne bei den Kindern beginnt bei 5-6 Jahren und endet in der Regel bei 13-14 Jahren.

Programm (voraussichtlich, Konzerttermine unter Vorbehalt):

29.07.2019 – 02.08.2019  
Workshoparbeit in den Instrumentalklassen, Theorieklassen täglich 10-19 Uhr  und Sonderveranstaltungen

29.07.2019, 21:00 Uhr
Konzert der Dozenten im b-flat, Dircksenstrasse 40, 10178 Berlin

01.08.2019, 20:00 Uhr
Dozentenensembles und ausgewählte Teilnehmer „Play with the Teachers“, Kunstfabrik Schlot, Chausseestraße 18, 10115 Berlin

02.08.2019, 20:00 Uhr
Dozentenensembles und ausgewählte Teilnehmer „Play with the Teachers“, Kunstfabrik Schlot, Chausseestraße 18, 10115 Berlin 

03.08.2019, 16:00-20:00 Uhr
Abschlusskonzert der Teilnehmer, Kunstfabrik Schlot, Chausseestraße 18, 10115, Berlin

03.08.2019, 21:00 Uhr        
Dozentenkonzert Jazz Workshop Berlin, Kunstfabrik Schlot, Chausseestraße 18, 10115, Berlin

Veranstalter: Freunde der Musikschule City West
Organisation: Christof Griese, Stefan Halbscheffel
Website: www.workshop-jazz.de
Kontakt und weitere Informationen unter: info@workshop-jazz.de

28
JUL

Instrument des Jahres

28.07.2019 - The Toughest Tenors beim Konzertsommer im Englischen Garten

Datum: 28.07.2019
Uhrzeit: 16:00 Uhr - 19:00 Uhr
Ort: Englischer Garten Berlin, Altonaer Straße 2, D-10557 Berlin

Bernd Suchland und Patrick Braun, Tenorsaxofon
Dan-Robin Matthies, Piano
Lars Gühlcke, Kontrabass
Ralf Ruh, Drums

Eintritt frei

https://www.the-toughest-tenors.de/

27
JUL

Instrument des Jahres

27.07.2019 - 13. Schulzendorfer Jazz-Sommer 2019

Datum: 27.07.2019
Uhrzeit: 19:30 Uhr - 22:00 Uhr
Ort: Patronatskirche Schulzendorf, Dorfstraße, 15732 Schulzendorf

Abschlusskonzert mit dem Quintett „The Toughest Tenors“

Bernd Suchland und Patrick Braun, Tenorsaxofon
Dan-Robin Matthies, Piano
Lars Gühlcke, Kontrabass
Ralf Ruh, Drums

Eintritt: € 10
(Abo für alle Konzerte des Jazz-Sommers: € 32)

https://www.the-toughest-tenors.de/

24
JUL

Instrument des Jahres

24.07.2019 - 28.07.2019 - Masterclass Klassisches Saxophon

Datum: 24.07.2019 - 28.07.2019
Uhrzeit: 10:00 Uhr - 17:00 Uhr
Ort: Landesmusikakademie Berlin, Straße zum FEZ 2, 12459 Berlin

Dozent: Detlef Bensmann

Neben 2 x Einzelunterricht à 30 Minuten verteilt über den Zeitraum der Masterclass finden täglich in der Gruppe Körperübungen, Übungen zur Atemtechnik sowie Einspielübungen statt. Kammermusik und Neue Musik mit Einführungen in neue Spieltechniken ergänzen das Programm. Ein Eröffnungskonzert des Dozententeams (Assistenz und Korrepetition) sowie ein Abschlusskonzert der Teilnehmenden umrahmen die Masterclass. Ein Austausch mit den Teilnehmenden der gleichzeitig stattfindenden Masterclass „Improvisation Jazzsaxophon“ ist vorgesehen.

Veranstalter: Landesmusikrat Berlin Weitere Informationen unter: www.landesmusikakademie-berlin.de

21
JUL

Instrument des Jahres

21.07.2019 - Musikalische Vesper mit Saxophon & Orgel

Datum: 21.07.2019
Uhrzeit: 16:00 Uhr
Ort: Französischer Dom, Gendarmenmarkt, 10117 Berlin

Claudia Tesorino, Saxophon
Ekaterina Kofanova, Orgel

Kompositionen für Saxophon und Orgel von Johann Sebastian Bach, Denis Bédard, James Whitbourn und Gabriel Fauré

Veranstalter: Französische Friedrichstadtkirche Berlin
Eintritt frei

12
JUL

Instrument des Jahres

12.07.2019 - Joshua Jaswon Oktett

Datum: 12.07.2019
Uhrzeit: 15:00 Uhr
Ort: Georg-Naumann-Saal, Jazz-Institut Berlin, Einsteinufer 43-53, 10587 Berlin

Joshua Jaswon Oktett:

Joshua Jaswon UK - Alto and Soprano Saxophone
Marc Doffey DE - Tenor and Soprano Saxophone
Anna Serierse NL - Vocals
Miguel Gorod ES  - Trompete und Flügelhorn
Andrej Ugoljew RU - Posaune
Johannes Mann  DE- Gittare
Sidney Werner DE - Kontrabass
Amund Kleppan NO - Schlagzeug

Das international besetzte Oktett spielt eine neue "Long-Form" Komposition von Joshua Jaswon um das Thema Klimawandel. Das Konzert zeigt eine Zusammenarbeit / Kollaboration mit Jazz Musikerinnen und Musikern aus Deutschland, England, den Niederlande, Russland, Spanien und Norwegen.

Joshua Jaswon ist Student im Masterstudiengang bei Prof. Peter Weniger am Jazz-Institut Berlin (JIB).

Eintritt frei!

05
JUL

Instrument des Jahres

05.07.2019 - 29.08.2019 - Sommerliche Jazzreihe IN SPIRIT

Datum: 05.07.2019 - 29.08.2019
Uhrzeit: ganztägig
Ort: Kaiser-Wilhelm-Gedächtniskirche, Breitscheidplatz, 10789 Berlin

Juli/August 2019, jeweils donnerstags, 21.00-22:00 Uhr

Sommerliche Jazzreihe

IN SPIRIT

Die Gastensembles und Gasttheolog/innen standen bei Drucklegung dieser Broschüre noch nicht fest, doch jeder Abend wird von einer Orgel-Saxophon-Choralimprovisation umrahmt. 

Mit Helmut Hoeft (Orgel) und Birgitta Flick (Saxophon)
Termine 2019:

Termine 2019 jeweils donnerstags, 21:00-22:00 Uhr:

05.07.
12.07.
19.07.
26.07.
01.08.
08.08.
15.08.
22.08.: Mit dem JazzFest INSPIRIT CityWest, ab 16:00 an Orten in und um die Gedächtniskirche
29.8.

Mehr Informationen: https://www.gedaechtniskirche-berlin.de

 

Veranstalter: Evangelische Kaiser-Wilhelm-Gedächtniskirchengemeinde

27
JUN

Instrument des Jahres

27.06.2019 - Dirk Engelhardt Quartet: Sketches Of Jazz

Datum: 27.06.2019
Uhrzeit: 19:00 Uhr
Ort: Tonstudio Greve, Berlepschstraße 34, 14165 Berlin

Dirk Engelhardt Quartet:
Dirk Engelhardt (ts)
Wolfgang Köhler (p)
Lars Gühlke (b)
Denis Stilke (dr)

Veranstalter: Tonstudio Greve
Eintritt frei, Spenden erbeten

23
JUN

Instrument des Jahres

23.06.2019 - Vortragsnachmitttag der Saxophonklasse Detlef Bensmann

Datum: 23.06.2019
Uhrzeit: 17:00 Uhr
Ort: Hochschule für Musik Hanns Eisler, Neuer Marstall, Galakutschensaal I, Schlossplatz 7, 10178 Berlin

Studierende der Saxophonklasse Detlef Bensmann im Konzert im Neuen Marstall.

Veranstalter: Hochschule für Musik Hanns Eisler Berlin
Eintritt frei

20
JUN

Förderung junger Ensembleleiterinnen und Ensembleleiter in Berlin

20.06.2019 - Anmeldeschluss zu den Kursen 2019/20

Datum: 20.06.2019
Uhrzeit: ganztägig

Termine 2019/20

Schwerpunkt Klassik: Chor und Orchester
Ort: Sophie-Scholl-Schule, Berlin-Schöneberg
9.–11. August 2019
18.–20. Oktober 2019
14.–16. Februar 2020
28. Februar bis 1. März 2020

Schwerpunkt Jazz, Rock, Pop: Chor und Band/Bigband
Ort: Rosa-Luxemburg-Gymnasium, Berlin-Pankow
25.–27. Oktober 2019
1.–3. November 2019
14.–16. Februar 2020
28. Februar bis 1. März 2020

Änderungen vorbehalten.

Ausschreibung herunterladen

 Anmeldeformular herunterladen

Mehr Information hier.

18
JUN

Instrument des Jahres

18.06.2019 - 20.06.2019 - Berlin Solo Impro Festival - Gebhard Ullmann

Datum: 18.06.2019 - 20.06.2019
Uhrzeit: ganztägig
Ort: Ackerstadtpalast, Ackerstraße 169/170, 10115 Berlin

Detailliertere Angaben zum Festival unter https://www.berlin-solo-impro.de

Gebhard Ullmann (ts und live electronics, looper, sampler)

Am 02.11.1957 wurde Gebhard Ullmann in Bad Godesberg geboren, studierte in Hamburg Medizin und Musik und lebt seit 1983 in Berlin, später auch in New York als professioneller Komponist, Saxophonist (Sopran & Tenorsaxophone), Bassklarinettist und Bassflötist.

Er gilt als eine der führenden Musikerpersönlichkeiten sowohl der Berliner als auch der internationalen Szene und hat 56 CDs als Leader oder Co-Leader auf renommierten Labels wie Black Saint/Soul Note (Italien), Leo Records (England), Between The Lines (Deutschland), 482 Music (USA), CIMP Records (USA), Songlines Recordings (Kanada), Intuition Records (Deutschland),  NotTwo Records (Polen), Clean Feed (Portugal) und Jazzwerkstatt (Deutschland) veröffentlicht.

Für seine Arbeit erhielt er viele Preise, darunter den Julius Hemphill Composition Award (1999), den Preis der Deutschen Phonoakademie (1983), einen der ersten Jazzpreise des SWF (1987), mehrere Preise und Stipendien der Stadt Berlin (1990er) sowie ganz aktuell den ersten Jazzpreis der Stadt Berlin 2017. Die zweite CD seines „Ta Lam“ Projekts wurde von der Deutschen Schallplattenkritik 1995 nominiert als beste Jazz-CD des Jahres. Seine CDs „Final Answer“ (2002), „The Bigband Project“ (2004), „New Basement Research“ (2007), „News? No News!“ (2010), „Mingus!“ (2011), „Clarinet Trio 4“ (2012), „Hat And Shoes“ (2015) wurden vom renommierten Magazin Downbeat unter den besten CDs des jeweiligen Jahres aufgeführt. 

Veranstalter: Festival Berlin Solo Impro Kontakt & Reservierung: info@berlin-solo-impro.de

16
JUN

Instrument des Jahres

16.06.2019 - Musikschule City West zu Gast im Schlot

Datum: 16.06.2019
Uhrzeit: 19:00 Uhr
Ort: Kunstfabrik Schlot, Invalidenstraße 117, 10115 Berlin

19:00 Uhr Jazz for Newcomers mit Bands der Studienvorbereitenden Abteilungen der Berliner Musikschulen
21:00 Uhr Dozentenkonzert

Stracke – Griese – Strakhof – Flick

Fee Stracke (p)
Dirk Strakhof (b)
Leon Griese (dr)
Birgitta Flick (sax)

Wunderbar einfühlsamer Jazz mit humorvollen wie tiefsinnigen Eigenkompositionen aller Bandmitglieder.

Veranstalter: Musikschule City West
Eintritt frei, Spenden erbeten

15
JUN

Instrument des Jahres

15.06.2019 - Jazzclinics

Datum: 15.06.2019
Uhrzeit: 15:00 Uhr - 17:00 Uhr
Ort: Musikschule City West, Raum 202, Platanenallee 16, 14050 Berlin

Jazzclinis für Schülerinnen und Schüler der Studienvorbereitenden Abteilung der Berliner Musikschulen.

Leitung: Birgitta Flick, Saxophon

Veranstalter: Musikschule City West
Teilnahme kostenlos, Anmeldung erforderlich unter: griese@ms-cw.de

12
JUN

Instrument des Jahres

12.06.2019 - Saxophon-Special beim "Jour fixe" im Musikinstrumenten-Museum mit dem Pentaton-Saxophon-Quartett

Datum: 12.06.2019
Uhrzeit: 15:30 Uhr
Ort: Musikinstrumenten-Museum, Eingang Ben-Gurion-Straße, 10785 Berlin

Am 12. Juni bringt das Pentaton-Saxophon-Quartett (Lilly Paddags, Sopransaxophon,  Simon Lindner, Altsaxophon, Tianhong Wu, Tenorsaxophon und Pai Liu, Baritonsaxophon) Musik von Alexander Glasunow, Gustav Bumcke, Astor Piazzolla, Detlef Bensmann und Guillermo Lago sowie eine Uraufführung von Lilly Paddags zu Gehör.

In der Reihe „Jour Fixe – Musik am Nachmittag“ gibt das Musikinstrumenten-Museum jungen Künstlern alle 14 Tage immer mittwochs um 15:30 Uhr die Gelegenheit, sich einem größeren Publikum vorzustellen. Im ersten Halbjahr 2019 wird an zwei Terminen das Saxophon im Mittelpunkt stehen: am 20. März und am 12. Juni (siehe Programm 20.03.).

Veranstalter: Staatliches Institut für Musikforschung Preußischer Kulturbesitz Eintritt frei Ausgabe der Karten ab 14 Uhr an der Museumskasse

09
JUN

Instrument des Jahres

09.06.2019 - Psalmton-JazzPop-Gottesdienst in der Kaiser-Wilhelm-Gedächtniskirche

Datum: 09.06.2019
Uhrzeit: 18:00 Uhr
Ort: Kaiser-Wilhelm-Gedächtniskirche, Breitscheidplatz, 10789 Berlin

Friedemann Matzeit (sax)
Benedikt Jahnel (p)
Henning Sieverts (b, cello)

Jazz und Pop im Gottesdienst? Das finden Sie jeden zweiten Sonntag im Monat beim PsalmTon in der Kaiser-Wilhelm-Gedächtnis-Kirche.

Veranstalter: Evangelische Kaiser-Wilhelm-Gedächtniskirchengemeinde Berlin
Eintritt frei

09
JUN

Instrument des Jahres

09.06.2019 - Staatskapelle Berlin unter der Leitung von Zubin Mehta

Datum: 09.06.2019
Uhrzeit: 19:30 Uhr
Ort: Staatsoper Unter den Linden, Unter den Linden 7, 10117 Berlin

Staatskapelle Berlin
Zubin Mehta, Dirigent
Krassimira Stoyanova, Sopran

Richard Strauss: Vier letzte Lieder
Richard Strauss: „Symphonia domestica“ op. 53

Richard Strauss „Symphonia Domestica“ ist das einzige Werk Richard Strauss', in dem er Saxophone verwandte, obwohl er die Erfindung Adolphe Sax' in seiner Überarbeitung der Instrumentationslehre Hector Berlioz' wie jener lobte und ungeahnte Klangmischungen im Orchester mit Hilfe der Saxophone vorhersagte. In der 1902/03 komponierten „Symphonia Domestica“ hat Strauss 4 Saxophone besetzt: 1 Sopran-, 1 Alt-, 1 Bariton- und 1 Basssaxophon. Bis auf eine Stelle, in der das Basssaxophon hervortritt, sind die Instrumente nur zur Verstärkung der Holzbläser eingesetzt, mit denen sie im Unisono oder in Oktaven spielen, weswegen ihr Einsatz ad libitum ist.

Weiterer Termin:
10.06.2019, 20:00 Uhr, Philharmonie Berlin, Großer Saal

Veranstalter: Staatsoper Unter den Linden Berlin
Eintritt: 14 bis 77 €
Tickets: https://www.staatskapelle-berlin.de

09
JUN

Instrument des Jahres

09.06.2019 - 10.06.2019 - Beat'N'Blow For Young Talents

Datum: 09.06.2019 - 10.06.2019
Uhrzeit: 10:00 Uhr - 17:00 Uhr
Ort: Landesmusikakademie Berlin, Straße zum FEZ 2, 12459 Berlin

Workshop mit Dozent Jörg Vollerthun

Das Berlin Brass Festival (11. – 15.06.2019) eröffnet mit einer Nachwuchs-Workshop-Brassband fortgeschrittenen jungen Blechbläser/innen, Holzbläser/innen und Schlagzeuger/innen die Möglichkeit, an dem Festival teilzunehmen. Geprobt wird an den letzten beiden Tagen der Pfingstferien (10./11.06.19) unter der Leitung des Posaunisten der Band „Beat n Blow“ und dem Gründer des Festivals Jörg Vollerthun. Die Songs werden für diesen Workshop extra von ihm und dem Tubisten Stefan Pahlke angefertigt. Die Auftritte finden während des Festivals auf Berliner Plätzen und in Schulen, in der Kulturbrauerei u. a. statt – also gleich die Festivaltage (s. o.) mit freihalten!

Veranstalter: Landesmusikrat Berlin
Weitere Informationen unter: https://www.landesmusikakademie-berlin.de

07
JUN

Berliner JugendJazzOrchester

07.06.2019 - 10.06.2019 - Big Band Summit

Datum: 07.06.2019 - 10.06.2019
Uhrzeit: ganztägig
Ort: Landesmusikakademie Hessen, Schloss Hallenburg, 36110 Schlitz

Big Band Summit
mit Bigbands der Landesmusikräte

Die Kosten für Workshop und Anreise übernimmt der Landesmusikrat Berlin.
Teilnehmer müssen lediglich für Übernachtung und Verpflegung aufkommen.

Weitere Einzelheiten folgen.

06
JUN

Jugend musiziert Berlin

06.06.2019 - 13.06.2019 - 56. Bundeswettbewerb

Datum: 06.06.2019 - 13.06.2019
Uhrzeit: ganztägig

56. Bundeswettbewerb Jugend musiziert 
in Halle an der Saale

05
JUN

Instrument des Jahres

05.06.2019 - Philipp Gropper beim Jazz D'Or Festival Berlin

Datum: 05.06.2019
Uhrzeit: ganztägig

Detailliertere Angaben zum Festival unter: http://www.jazzdor-strasbourg-berlin.eu/

Eve Risser (piano/synth)
Natalie Sandtorv (voc)
Philipp Gropper (tenorsax)
Moritz Baumgärtner (drums)

Veranstalter: Jazz D’Or Festival Berlin
Informationen und Tickets: http://www.jazzdor-strasbourg-berlin.eu/

01
JUN

Instrument des Jahres

01.06.2019 - Jazz Open Air im Stadtklubhaus

Datum: 01.06.2019
Uhrzeit: 18:00 Uhr - 23:00 Uhr
Ort: Stadtklubhaus, Edisonstraße 11, 16761 Hennigsdorf

mit Auftritt des Quintetts „The Toughest Tenors“

Bernd Suchland und Patrick Braun, Tenorsaxophon
Dan-Robin Matthies, Piano
Lars Gühlke, Kontrabass
Ralf Ruh, Schlagzeug

Eintritt: € 12,– / € 9,50

www.the-toughest-tenors.de

27
MAI

Instrument des Jahres

27.05.2019 - Jazz at Berlin Philharmonic: Tango Night

Datum: 27.05.2019
Uhrzeit: 20:00 Uhr
Ort: Philharmonie Berlin, Kammermusiksaal, Herbert-von-Karajan-Straße 1, 10758 Berlin

Orquesta Típica „El Afronte“
Javier Girotto Trio
Émile Parisien, Saxophon
Vincent Peirani, Akkordeon

In dieser „Tango Night“ der Reihe „Jazz at Berlin Philharmonic“ begegnen sich die Tangoschulen Südamerikas und Frankreichs. Da präsentiert sich zunächst mit dem Orquesta Típica „El Afronte“ ein herausragendes Ensemble aus Buenos Aires. Es zeichnet sich dadurch aus, dass es den klassischen Tango wie den von Astor Piazzolla repräsentierten Tango Nuevo zwar verinnerlicht hat, aber ausschließlich eigene neue Kompositionen spielt. Auf ihre ganz eigene Weise widmen sich auch der Akkordeonist Vincent Peirani und der Sopransaxophonist Émile Parisien, zwei Shootingstars der französischen Jazzszene, dem Tango.

Veranstalter: Berliner Philharmoniker Eintritt: 21 bis 66 € Tickets: 030 254 88-999

26
MAI

Berliner Orchestertreff

26.05.2019 - Abschlusskonzert mit Preisverleihung im FEZ

Datum: 26.05.2019
Uhrzeit: 18:30 Uhr - 20:00 Uhr
Ort: Landesmusikakademie im FEZ, Straße zum FEZ 2, 12459 Berlin

mit Ensembles der Kategorien

A2 (Jugendsinfonieorchester)
A4
(Jugendkammerorchester)
E
(Bigband)
G1
(offene Besetzungen)
G2
(offene Besetzungen – Jugendkategorie)

25
MAI

Berliner Orchestertreff

25.05.2019 - Abschlusskonzert mit Preisverleihung im FEZ

Datum: 25.05.2019
Uhrzeit: 19:30 Uhr - 21:00 Uhr
Ort: Landesmusikakademie im FEZ, Straße zum FEZ 2, 12459 Berlin

mit Ensembles der Kategorien

A1 (Sinfonieorchester)
A3 (Kammerorchester)
B3 (Blechbläserensembles)
C1 (Zupforchester)
C2 (Gitarrenensembles)
D1 (Akkordeonorchester)
F (Blockflötenorchester)
G1 (offene Besetzungen)

25
MAI

Berliner Orchestertreff

25.05.2019 - Offene Probe im FEZ mit Vladimir Jurowski

Datum: 25.05.2019
Uhrzeit: 17:30 Uhr - 19:00 Uhr
Ort: Landesmusikakademie im FEZ, Straße zum FEZ 2, 12459 Berlin

Sie wollten schon immer einmal mit einem Stardirigenten proben? Mit Musikern eines Spitzenorchesters als Pultnachbarn? Kommen Sie zur offenen Probe beim Berliner Orchestertreff mit Vladimir Jurowski und Mitgliedern des Rundfunk-Sinfonieorchesters Berlin!
Geprobt wird die Suite für Variété-Orchester („Jazz-Suite“) von Dmitri Schostakowitsch.

Melden Sie sich hier mit Ihrem Instrument an!
Angemeldete Musikerinnen und Musiker bekommen die Noten zugeschickt.

Kostenlose Teilnahme für alle interessierten Musikerinnen und Musiker!
Willkommen sind nicht nur klassische Orchesterinstrumente, sondern auch Harmonika-, Zupf-, Schlag- und Tasteninstrumente.

Jetzt anmelden!

25
MAI

Berliner Orchestertreff

25.05.2019 - 26.05.2019 - Berliner Orchestertreff 2019 im FEZ

Datum: 25.05.2019 - 26.05.2019
Uhrzeit: ganztägig
Ort: Landesmusikakademie im FEZ, Straße zum FEZ 2, 12459 Berlin

Berliner Orchestertreff 2019  Festival mit Wettbewerb
Wer mitmacht, gewinnt!

Alle vier Jahre veranstaltet der Landesmusikrat den Berliner Orchestertreff. Das Festival soll das instrumentale Amateurmusizieren in unserer Stadt fördern. Gleichzeitig findet das Auswahlverfahren für den Deutschen Orchesterwettbewerb (16. bis 24. Mai 2020) in Bonn statt.

Fast fünfzig Ensembles haben sich angemeldet, von Sinfonie- und Kammer­orchestern über Bigbands, Blas-, Zupf- und Akkordeonorchester bis hin zu offenen Ensembles. Auch Ensembles, die sich nicht am Auswahlverfahren beteiligen, können auftreten, sich von der Jury beraten lassen oder einfach nur zuhören.Eintritt frei!

Zum Info-Flyer

Weitere Einzelheiten hier.

24
MAI

Jugend musiziert Berlin

24.05.2019 - Jugend musiziert auf der YOU Summer Stage

Datum: 24.05.2019
Uhrzeit: 11:00 Uhr - 13:45 Uhr
Ort: Messegelände Berlin, Messedamm 22, 14055 Berlin

Vier prämierte Bands des Gemeinsamen Landeswettbewerbs Band (Rock und Pop) Berlin und Brandenburg rocken die Summer Stage auf dem YOU Festival, Deutschlands größtem Jugendevent.

21
MAI

Instrument des Jahres

21.05.2019 - Composers' Orchestra Berlin

Datum: 21.05.2019
Uhrzeit: 21:00 Uhr
Ort: Kunstfabrik Schlot, Invalidenstraße 117, 10115 Berlin

Composers‘ Orchestra Berlin (COB)
Leitung: Hazel Leach

Die drei Saxophonist/innen des Composer’s Orchestra Berlin sind in jedem Konzert Solist/innen und auch Komponist/innen.

Weitere Termine: 08.10., 26.11.

Veranstalter: Kunstfabrik Schlot
Tickets: info@kunstfabrik-schlot.de

20
MAI

Landesmusikrat

20.05.2019 - Jour fixe Musik und Stadt: Alte Musik in Berlin

Datum: 20.05.2019
Uhrzeit: 19:00 Uhr - 22:00 Uhr
Ort: ALEX-Halle, Rudolfstraße 1–8 (Eingang: Ecke Ehrenbergstraße), 10245 Berlin-Friedrichshain
Veranstalter: Landesmusikrat Berlin e. V.

Podiumsdiskussion mit Musik

Es diskutieren:
Prof. Christoph Huntgeburth (UdK Berlin)
Wolfgang Katschner (Lautten Compagney)
Kirchenmusikdirektor Dr. Gunter Kennel (Evangelische Kirche Berlin-Brandenburg-schlesische Oberlausitz)
Hella Dunger-Löper, Staatssekretärin a. D. (Landesmusikrat Berlin e.V.)
Dorothee Oberlinger (Musikfestspiele Potsdam Sanssouci)
Johannes Weiss (Vereinigung Alte Musik – Die Berufsvertretung für freischaffende Künstler der Alten Musik)

Moderation: Bernhard Schrammek (rbb)

Live-Musik:
Johannes Weiss & Dávid Szigetvári, Tenor
Heidi Gröger, Lirone
Patrick Sepec, Basso da brazzo
Thor-Harald Johnsen, Theorbe & Barockgitarre
Luise Enzian, Tripelharfe
Torsten Übelhör, Orgel

Eintritt frei!

20
MAI

Jugend musiziert Berlin

20.05.2019 - Preisträgerkonzert "Jugend musiziert meets BCS"

Datum: 20.05.2019
Uhrzeit: 17:00 Uhr - 18:00 Uhr
Ort: Konzertsaal der Berlin Cosmopolitan School, Rückerstraße 9, 10119 Berlin

Preisträger und Preisträgerinnen des 56. Landeswettbewerbs Jugend musiziert Berlin musizieren gemeinsam mit Talenten der Berlin Cosmopolitan School. Eintritt frei.

19
MAI

Instrument des Jahres

19.05.2019 - Berliner Saxophon Quartett: Bach und die Moderne

Datum: 19.05.2019
Uhrzeit: 18:00 Uhr
Ort: Markuskirche, Markusplatz 1, 12167 Berlin

Berliner Saxophon Quartett:
Clemens Hoffmann, Sopransaxophon
Theo Nabicht, Altsaxophon
Christof Griese, Tenorsaxophon
Friedemann Graef, Baritonsaxophon

Johann Sebastian Bach (Die Kunst der Fuge) und die Moderne

Das Berliner Saxophon Quartett wurde 1983 gegründet und ist repräsentiert auf mehr als zehn CDs, in europäischen Fernsehprogrammen und unzähligen Radioprogrammen in Europa und den USA. 1993 und 1997 wurde das Berliner Saxophon Quartett zu Tourneen durch Kalifornien, Minnesota, Wisconsin, Illinois, Massachussetts, Connecticut und Maryland eingeladen und gab ein Konzert mit 9 Uraufführungen amerikanischer Komponisten in
der Carnegie Hall in New York. Weitere Tourneen führten das Berliner Saxophon Quartett nach Frankreich, Italien, Ungarn, Luxemburg und Polen.
Das aktuelle Repertoire besteht vorwiegend aus der „Kunst der Fuge“ von Johann Sebastian Bach, „Musik der Renaissance“ sowie „Musique pour faire plaisir“ – einer Sammlung von Kompositionen zwischen unterhaltsamer Klassik, humorvoller zeitgenössicher Musik, jazzbeeinflussten Werken und Tangos. Sehr erfolgreich ist eine Kombination dieser Programme unter der Überschrift „Zeitreise“ – von Renaissance über Barock, Klassik bis zur Moderne.

Veranstalter:  Musikschule City West
Eintritt frei

17
MAI

Landesmusikrat

17.05.2019 - 19.05.2019 - Musikschulkongress Berlin

Datum: 17.05.2019 - 19.05.2019
Uhrzeit: ganztägig
Ort: bcc, Alexanderstraße 11, 10178 Berlin

Musik teilen – Menschen gewinnen!

Auf dem Programm unter anderem:

Eröffnungsveranstaltung am 17. 5., 11 Uhr
mit Franziska Giffey, Bundesministerin für Familie, Senioren, Frauen und Jugend, und Dr. Klaus Lederer, Senator für Kultur und Europa

Podiumsdiskussion am 19. 5., 11 Uhr: Berliner Musikschulentwicklung – eine Zwischenbilanz
mit Chris Berghäuser (Leiter der Béla-Bartók-Musikschule ), ​Hella Dunger-Löper (Präsidentin des Landesmusikrats Berlin e. V.), Annette Indetzki (Leiterin des Amtes für Weiterbildung und Kultur Treptow-Köpenick), Prof. Guido Müller (Direktor der Staatlichen Jugendmusikschule Hamburg) und Dr. Torsten Wählert (Staatssekretär für Kultur)
Moderation: Matthias Pannes, Bundesgeschäftsführer VdM

Vollständiges Programm und Information
auf der Homepage des Verbands deutscher Musikschulen

17
MAI

Instrument des Jahres

17.05.2019 - Agustin Strizzi & Pornogroove: EP Spring-Release Concert

Datum: 17.05.2019
Uhrzeit: 20:00 Uhr
Ort: Kunstbunker Artist Homes, Hohenzollerndamm 120, 14199 Berlin

Birgitta Flick, Tenor Sax
Nico Lohmann, Soprano Sax
Thibault Falk, Piano & Keys
Martin Lillich, Bass & Magic Effects
Agustin Strizzi, Drums & Percussion Toys

Energie, Rhythmus, Intensität, Mut und vor allem ... Spaß!
Agustin Strizzi ist ein Musiker mit weit gefasstem musikalischen Hintergrund. Von der Intimität eines akustischen Jazz Clubs zum großen Sound einer Rock-Tour, von energiegeladener Straßenmusik mit 70 Trommeln bis hin zu der musikalischen Subtilität eines Theaterstücks. Alle diese verschiedenen musikalischen Farben sind in seinen neusten Kompositionen zu hören.

Veranstalter: Kunstbunker Artist Homes
Eintritt frei, Spenden erbeten
Reservierungen: https://www.artist-homes.com

14
MAI

Information about Berlin’s Music Scene for Transnational Musicians - معلومات حول المشهد الموسيقي في برلين للموسيقيين الدوليين

14.05.2019 - Business Startup Seminar for Musicians ندوة تأسيس شركة خاصة للموسيقيين

Datum: 14.05.2019
Uhrzeit: 09:30 Uhr - 16:30 Uhr
Ort: ver.di, Köpenicker Str. 30, 10179 Berlin, 6. Etage, Raum 6.01

ستقدم هذه الندوة معلومات حول الظروف العامة للعمل كفنان مستقل ولتأسيس شركة خاصة، وعن فرص التمويل وكيفية الانضمام للتأمين الاجتماعي للفنانين اضافة الى مواضيع أخرى مثل الضرائب و ادارة الاعمال .

منظم الندوة: ver.di

 

يمكنكم التسجيل عن طريق البريد الالكتروني

In this seminar, the focus will be on transferring knowledge about the general conditions of working as a freelance artist and starting up a business, funding opportunities (such as business grants), joining the artists' social insurance (KSK), business management and tax aspects, joint foundations and other topics.

Organizer: ver.di

Register for the seminar by email

13
MAI

Instrument des Jahres

13.05.2019 - Staatskapelle Berlin unter der Leitung von Daniel Barenboim

Datum: 13.05.2019
Uhrzeit: 19:30 Uhr
Ort: Staatsoper Unter den Linden, Unter den Linden 7, 10117 Berlin

Staatskapelle Berlin
Daniel Barenboim, Dirigent, Klavier
Staatsopernchor
Choreinstudierung: Martin Wright
Anita Rachvelishvili, Mezzosopran

Nikos Skalkottas: Kleine Suite für Streichorchester
Wolfgang Amadeus Mozart: Konzert für Klavier und Orchester B-Dur KV 595
Sergei Prokofjew: „Alexander Newski“, Kantate für Mezzosopran, gemischten Chor und Orchester op. 78

Sergei Prokofjews Kantate „Alexander Newski“ wurde als Filmmusik des gleichnamigen sowjetischen Propaganda-Films berühmt, in dem das NSDAP-Regime vor den Folgen eines Angriffs der Sowjetunion gewarnt wurde. Ein Tenorsaxophon wurde genauso umfangreich im Orchester eingesetzt wie alle anderen Instrumente auch. Seine Aufgabe besteht vor allem darin, die verschiedenen Holz- und Blechbläsergruppen seiner Stimmlage miteinander zu verbinden, was immer auch kurze Solo-Passagen beinhaltet.

Weiterer Termin:
14.05.2019, 20:00 Uhr, Philharmonie Berlin, Großer Saal

Veranstalter: Staatsoper Unter den Linden Berlin
Eintritt: 14 bis 77 €
Tickets: https://www.staatskapelle-berlin.de

12
MAI

Landeswettbewerb Jugend musiziert

12.05.2019 - Landespreisträgerkonzert

Datum: 12.05.2019
Uhrzeit: 17:00 Uhr
Ort: Mendelssohn-Remise am Gendarmenmarkt, Jägerstr. 51, 10117 Berlin

Programm:
Es musizieren junge Musikerinnen und Musiker, die in den Wertungskategorien

  • Streichinstrumente
  • Klavier-Kammermusik
  • Duo: Klavier und ein Blasinstrument
  • Sonderwertung Klassik

im 56. Landeswettbewerb Jugend musiziert Berlin einen 1. Preis erhalten haben.

Eintritt: € 8
Vorverkauf: Tel.: 030 803 69 96 und 030 90299-6356
E-Mail: office@dtkv-berlin.de oder jumusued@landesmusikrat-berlin.de 

Reservierung: Tel.: 030 8170 47 26
E-Mail: reservierung@mendelssohn-remise.de

12
MAI

Instrument des Jahres

12.05.2019 - Psalmton-JazzPop-Gottesdienst in der Kaiser-Wilhelm-Gedächtniskirche

Datum: 12.05.2019
Uhrzeit: 18:00 Uhr
Ort: Kaiser-Wilhelm-Gedächtniskirche, Breitscheidplatz, 10789 Berlin

Feather Project:
Esther Kaiser (voc)
Rüdiger Krause (git)
Franz Bauer (vib)
Birgitta Flick (sax)

Jazz und Pop im Gottesdienst? Das finden Sie jeden zweiten Sonntag im Monat beim PsalmTon in der Kaiser-Wilhelm-Gedächtnis-Kirche.

Weiterer Termin: 09.06.

Veranstalter: Evangelische Kaiser-Wilhelm-Gedächtniskirchengemeinde Berlin
Eintritt frei

12
MAI

Instrument des Jahres

12.05.2019 - Jazz & Lyrics V: Der besondere Heimatabend

Datum: 12.05.2019
Uhrzeit: 20:00 Uhr
Ort: Deutsche Oper Berlin, Tischlerei, Bismarckstraße 35, 10627 Berlin

BigBand der Deutschen Oper Berlin

Christian Meyers & Martin Johnson, Musikalische Leitung
Irmgard Knef, Rezitation, voc.

Die Fusion von Jazz mit Lyrik in der Tischlerei

Jazz & Lyrics V: Der besondere Heimatabend

Irmgard Knef gratuliert Theodor Fontane zum 200-jährigen Geburtstag.

Artists’ Lounge: Treffen Sie die Künstler im Anschluss an die „Jazz & Lyrics“-Veranstaltungen und kommen Sie bei Drinks und Musik ins Gespräch.

Veranstalter: Deutsche Oper Berlin
Eintritt: 15 bis 20 €
Tickets: 030 343 84 343

12
MAI

Instrument des Jahres

12.05.2019 - Brazil Jazz Quartet

Datum: 12.05.2019
Uhrzeit: 21:00 Uhr
Ort: Kunstfabrik Schlot, Invalidenstraße 117, 10115 Berlin

Christof Griese, Saxello und Tenorsaxophon
Eudinho Soares, Gitarre
Guiherme Castro, Bass
Javier Reyes, Schlagzeug

Das Saxophon in der brasilianischen Musik

Veranstalter: Musikschule City West
Eintritt frei

11
MAI

Landeswettbewerb Jugend musiziert

11.05.2019 - Band (Rock und Pop): Abschlusskonzert mit Urkundenverleihung

Datum: 11.05.2019
Uhrzeit: 18:15 Uhr - 19:30 Uhr
Ort: Kulturbrauerei, Schönhauser Allee 36, 10435 Berlin

Vergabe von Urkunden und Sonderpreisen

Auftritt einer herausragenden Band

Eintritt frei!

11
MAI

Instrument des Jahres

11.05.2019 - Philipp Gropper's Philm

Datum: 11.05.2019
Uhrzeit: ganztägig
Ort: Monarch Bar, Skalitzer Straße 134, 10999 Berlin

Do. 09.05. – So. 12.05.2019
XJAZZ FESTIVAL BERLIN 

Bitte informieren Sie sich über Details, Uhrzeiten und Veranstaltungsorte unter: http://www.xjazz.net/

Sa. 11.05.2019
PHILIPP GROPPER’S PHILM
Monarch Bar
Skalitzer Straße 134, 10999 Berlin

Philipp Gropper (tenor saxophone, composition)
Elias Sterneseder (piano/synthesizer)
Robert Landfermann (double bass)
Oliver Steidle (drums)

Am Saxophon von Philipp Gropper klebt nicht der smoothe Schmalz vergangener Zeiten. Es klingt kantig, trotzdem nie kalt, denn seine motivischen Ideen sind oft von einer sphärischen Melancholie. Elias Stemeseder hat ein Händchen für seltsam entrückte und gleichzeitig eindringliche Melodien und doch kann er auch anders. Dann legt er mit elektronischen Einwürfen oder Ausflügen in Richtung Noise nochmal einen Atmosphäre-Schalter um. (Text: Sandra Hupfauf).

Veranstalter: XJazz-Festival

Informationen und Tickets unter http://www.xjazz.net/

11
MAI

Instrument des Jahres

11.05.2019 - Jazzclinics

Datum: 11.05.2019
Uhrzeit: 15:00 Uhr - 17:00 Uhr
Ort: Musikschule City West, Raum 202, Platanenallee 16, 14050 Berlin

Jazzclinis für Schülerinnen und Schüler der Studienvorbereitenden Abteilung der Berliner Musikschulen.

Leitung: Christof Griese, Saxophon

Veranstalter: Musikschule City West
Teilnahme kostenlos, Anmeldung erforderlich unter: griese@ms-cw.de

10
MAI

Landeswettbewerb Jugend musiziert

10.05.2019 - 11.05.2019 - Gemeinsamer Landeswettbewerb Band (Rock und Pop) Berlin und Brandenburg

Datum: 10.05.2019 - 11.05.2019
Uhrzeit: ganztägig
Ort: Kulturbrauerei, Maschinenhaus

Schönhauser Allee 36, 10435 Berlin

09
MAI

Instrument des Jahres

09.05.2019 - Vortragsabend der Saxophon- und Kammermusikklasse Detlef Bensmann

Datum: 09.05.2019
Uhrzeit: 19:30 Uhr
Ort: Universität der Künste Berlin, Joseph-Joachim-Saal, Bundesallee 1-12, 10719 Berlin

Studierende der Saxophon- und Kammermusikklasse Detlef Bensmann spielen im Joseph-Joachim-Saal der UdK.

Veranstalter: Universität der Künste Berlin
Eintritt frei

09
MAI

Instrument des Jahres

09.05.2019 - Peter Weniger's "Point of Departure"

Datum: 09.05.2019
Uhrzeit: ganztägig
Ort: Privatclub, Skalitzer Straße 85-86, 10997 Berlin

Do. 09.05. – So. 12.05.2019
XJAZZ FESTIVAL BERLIN

Bitte informieren Sie sich über Details, Uhrzeiten und Veranstaltungsorte unter: http://www.xjazz.net/

Saxophon beim XJazz-Festival 2019:

Do. 09.05.2019
PETER WENIGER’S „POINT OF DEPARTURE“
Privatclub
Skalitzer Straße 85-86, 10997 Berlin

Peter Weniger (saxes)
Hanno Busch (git)
Claus Fischer (bass)
Jonas Burgwinkel (drums)
N. N. (keys)

Peter Weniger‘s „Point Of Departure“ kombiniert zeitlose, mitreißende Improvisationen, einfühlsame Jazzballaden und groovende Funk-Stücke. Die Verbindung von Poesie, Melodie und Groove lässt rhythmisch filigrane Geflechte entstehen und lässt alle musikalischen Freiheiten zu. Die Kompositionen erzählen in ihren Interpretationen eine eigene Geschichte und spannen in ihrer Gesamtheit einen großen Bogen, der ein Stimmungsbild des heutigen vielseitigen Lebensgefühls repräsentiert.

08
MAI

Instrument des Jahres

08.05.2019 - Deutsches Symphonie-Orchester Berlin unter der Leitung von Valentin Urupin

Datum: 08.05.2019
Uhrzeit: 20:00 Uhr
Ort: Philharmonie Berlin, Herbert-von-Karajan-Straße 1, 10758 Berlin

Debüt im Deutschlandfunk Kultur

Deutsches Symphonie-Orchester Berlin
Valentin Uryupin, Dirigent
Mariano Esteban Barco, Oboe
Philipp Kopachevsky, Klavier

Jörg Widmann: „Con brio“, Konzertouvertüre für Orchester
Richard Strauss: Oboenkonzert D-Dur op. 144
Sergei Rachmaninow/Niccolò Paganini: Rhapsodie über ein Thema von Paganini op. 43
Sergei Prokofjew: „Romeo und Julia“, Suite (zusammengestellt von Valentin Uryupin)

In seinem Ballett „Romeo und Julia“ verlangt Prokofjew ein Tenorsaxophon im Orchester, das immer wieder mit kleineren Soli hervortritt. Seine Hauptfunktion ist aber, klanglich zwischen den Holz- und Blechbläsern zu vermitteln – ganz im Sinne von Adolph Sax, dem Erfinder des Saxophons.

Veranstalter: Deutschlandfunk Kultur
Eintritt:  12 bis 32 €
Tickets: 030 2029 8710

07
MAI

Instrument des Jahres

07.05.2019 - 12.05.2019 - Giant Steps Goes XJazz LAB

Datum: 07.05.2019 - 12.05.2019
Uhrzeit: 10:00 Uhr - 18:00 Uhr

Di. 07.05. bis So. 12.05.2019, jeweils 10:00-18:00 Uhr
Giant Steps goes XJAZZ Lab
Landesmusikakademie Berlin
Straße zum FEZ 2, 12459 Berlin

Dozenten: Musiker/innen der Berliner Jazzszene

Nach etlichen Jahren „Giant Steps (GS) – Workshops“ an der Landesmusikakademie Berlin wird in 2019 ein neues Kapitel der GS - Geschichte aufgeschlagen. GS verbündet sich mit „XJazz Lab“ und öffnet sich damit auch für internationale Teilnehmer/innen. Die über Jahre erprobten Elemente Aufnahmeprüfung, Bandspiel und Abschlusskonzert bleiben erhalten, hinzu kommen Incentives mit den Musiker/innen des XJazz-Festivals, Exkursionen u. a. zu  Software-Firmen sowie zum Jazz-Institut Berlin und die Möglichkeit von Konzertbesuchen beim Festival.

Bei der Anmeldung bitte Giant Steps vermerken.

Veranstalter: Landesmusikakademie Berlin Weitere Informationen unter: www.landesmusikakademie-berlin.de

07
MAI

Instrument des Jahres

07.05.2019 - Tegeler Lunchkonzert

Datum: 07.05.2019
Uhrzeit: 13:00 Uhr - 14:00 Uhr
Ort: Ernst-Reuter-Saal, Foyer, Eichborndamm 213, 13437 Berlin
Veranstalter: Musikschule Reinickendorf

Jazzduo Marion Schwan & Robin Draganic

Marion Schwan, Saxophon
Robin Draganic, Kontrabass

Eintritt frei

06
MAI

Instrument des Jahres

06.05.2019 - 10.05.2019 - Minikonzerte: Mittagsmusik im Mai

Datum: 06.05.2019 - 10.05.2019
Uhrzeit: 13:30 Uhr

Mo. 06.05. bis Fr. 10.05.2019, jeweils 13:30 Uhr
Minikonzerte
Mittagsmusik im Mai

Universitätsbibliothek der Universität der Künste Berlin
Fasanenstraße 88, 10623 Berlin

Vor dem Beginn des Musikfestivals „crescendo“ an der Universität der Künste Berlin spielen Studierende des Jazz-Instituts Berlin (JIB) unter der Leitung des Berliner Schirmherrn, Professor Peter Weniger, sowie der UdK-Saxophonklassen von Detlef Bensmann und Johannes Ernst, vom 6. bis zum 10. Mai 2019 jeweils um 13:30 Uhr quasi als akustische Hinweise rund 15minütige Minikonzerte in der obersten Etage des Bibliotheksgebäudes und sorgen für magische musikalische Momente.

Veranstalter: Universität der Künste Berlin
Eintritt frei

05
MAI

Instrument des Jahres

05.05.2019 - Vortragsmatinee der Saxophon- und Kammermusikklasse Detlef Bensmann

Datum: 05.05.2019
Uhrzeit: 11:00 Uhr
Ort: Hochschule für Musik Hanns Eisler, Neuer Marstall, Krönungskutschensaal, Schlossplatz 7, 10178 Berlin

Studierende der Saxophon- und Kammermusikklasse Detlef Bensmann im Konzert im Neuen Marstall.

Veranstalter: Hochschule für Musik Hanns Eisler Berlin
Eintritt frei

02
MAI

Instrument des Jahres

02.05.2019 - 15.12.2019 - In Szene gesetzt: Fotos der Saxophone in der Instrumentensammlung der UdK Berlin

Datum: 02.05.2019 - 15.12.2019
Uhrzeit: ganztägig
Ort: Universitätsbibliothek der Universität der Künste Berlin, Fasanenstraße 88, 10623 Berlin

Mai bis Dezember 2019

Ausstellung

In Szene gesetzt: Fotos der Saxophone in der Instrumentensammlung der UdK Berlin

Die neun Saxophone im Besitz der Instrumentensammlung der Universität der Künste Berlin sollen von Studierenden der UdK suggestiv ausgeleuchtet und ungewöhnlich inszeniert fotografiert werden. Die Instrumente werden an Studierende der Saxophonklassen ausgeliehen und regelmäßig gespielt.

Ausstellungsort: Universitätsbibliothek der Universität der Künste Berlin, Fasanenstraße 88, 10623 Berlin

Veranstalter: Universität der Künste Berlin

02
MAI

Instrument des Jahres

02.05.2019 - Jazzical Voices mit der BigBand der Deutschen Oper

Datum: 02.05.2019
Uhrzeit: 20:00 Uhr
Ort: Deutsche Oper Berlin, Tischlerei, Bismarckstraße 35, 10627 Berlin

BigBand der Deutschen Oper Berlin

Manfred Honetschläger, Musikalische Leitung
Katherine Mehrling, Vocals
Sebastian Krol, Moderation

Leonard Bernstein: Auszüge aus „West Side Story“
George Gershwin: Auszüge aus „Porgy and Bess“

Im Jahr 2018 wäre Leonard Bernstein 100, George Gershwin 120 Jahre alt geworden: Diese Jubiläen sind für die BigBand vielleicht Anlass, jedoch nicht alleiniger Grund, sich deren Musik anzunehmen. Vornehmlich ist dieses Konzert eine Hommage an zwei Komponisten, die mit ihren ganz eigenen Mitteln Elemente des Jazz in symphonische Musik und Musiktheater integriert haben
Es musizieren die BigBand der Deutschen Oper Berlin und die Berliner Jazzinstitution Katherine Mehrling. Mit von der Partie sind überdies Sänger/innen des Ensembles der Deutschen  Oper, die eine große Leidenschaft für diese Art genreübergreifende Musik pflegen.

Veranstalter: Deutsche Oper Berlin
Eintritt: 30 €
Tickets: 030 343 84 343

28
APR

Landesjugendorchester

28.04.2019 - 24. Lions-Benefizgala: Wien – New York. Die alte und die Neue Welt

Datum: 28.04.2019
Uhrzeit: 19:00 Uhr - 22:00 Uhr
Ort: Konzerthaus am Gendarmenmarkt

Das Landesjugendorchester spielt Werke von Mozart, Johann Strauß Sohn, Korngold, Strawinsky, Barber, Varèse, Copland, Gershwin und Adams

Leitung: Evan Christ
Moderation: Eckart von Hirschhausen
Schirmherrin: Franziska Giffey, Bundesministerin für Familie, Senioren, Frauen und Jugend

Der Erlös des Konzerts geht dem Lions-Club Berlin Wannsee zu, der zahlreiche Kinder- und Jugendprojekte unterstützt.

Zur Kartenbestellung

28
APR

Berliner JugendJazzOrchester

28.04.2019 - Abschlusskonzert

Datum: 28.04.2019
Uhrzeit: 20:00 Uhr - 22:00 Uhr
Ort: ALEX-Halle Friedrichshain

Abschlusskonzert der Frühjahrsarbeitsphase

Leitung: Dick Oatts

Hier gehts zum Livestream ...


27
APR

Instrument des Jahres

27.04.2019 - Belausche die Sterne - Saxophon und Perkussion

Datum: 27.04.2019
Uhrzeit: 20:00 Uhr
Ort: Kirche St. Canisius, Witzlebenstraße 30, 14057 Berlin

Joachim Gies, Saxophon
Ravi Srinivasan, Tabla, indische Perkussion

Eintritt frei, Spenden erbeten
Kartenreservierung: 030 3918455 oder unter mail@joachimgies.de

24
APR

Instrument des Jahres

24.04.2019 - Pepe Lienhard Big Band

Datum: 24.04.2019
Uhrzeit: 20:00 Uhr
Ort: Philharmonie Berlin, Herbert-von-Karajan-Straße 1, 10758 Berlin

Pepe Lienhard Big Band
Leitung: Pepe Lienhard

World of Music

Veranstalter: BB Promotion GmbH
Tickets: 0180 51 52 53 0

23
APR

Instrument des Jahres

23.04.2019 - Fynn Großmann Quintett

Datum: 23.04.2019
Uhrzeit: 21:00 Uhr
Ort: b-flat, Dircksenstraße 40, 10178 Berlin

Fynn Großmann, Altsaxophon, Oboe
Phillip Dornbusch, Tenorsaxophon, Klarinette
Marko Djurdjevic, Piano
Clara Däubler, Kontrabass
Johannes Metzger, Schlagzeug

Das Quintett spielt ausschließlich Eigenkompositionen des Saxophonisten Fynn Großmann. 

Veranstalter: b-flat
Tickets: 030 283 31 23 oder unter mail@b-flat-berlin.de

23
APR

Berliner JugendJazzOrchester

23.04.2019 - 28.04.2019 - Frühjahrsarbeitsphase

Datum: 23.04.2019 - 28.04.2019
Uhrzeit: ganztägig
Ort: Landesmusikakademie Berlin

Künstlerische Leitung: Dick Oatts

Anmeldefrist: 22. März 2019

22
APR

Landesjugendorchester

22.04.2019 - Konzert des Landesjugendorchesters

Datum: 22.04.2019
Uhrzeit: 20:00 Uhr - 22:00 Uhr
Ort: Konzerthaus am Gendarmenmarkt

Programm
Wolfgang Amadeus Mozart (1756–1791): Ouvertüre zum Singspiel Die Entführung aus dem Serail KV 384; 
  „Chi sà, chi sà, qual sia“. Arie für Sopran und Orchester KV 582
  „Per pietà, non ricercate“. Arie für Tenor und Orchester KV 420
Erich Wolfgang Korngold (1897–1957): Thema und Variationen op. 42
Gustav Mahler (1860–1911): Rückert-Lieder; Adagio aus der 10. Sinfonie

Leitung: Evan Christ
Solistinnen und Solisten: Absolventinnen und Absolventen der Hochschule für Musik „Hanns Eisler“

Weitere Einzelheiten werden noch bekanntgegeben.

Vorverkauf über das Konzerthaus

21
APR

Landesjugendorchester

21.04.2019 - Generalprobe

Datum: 21.04.2019
Uhrzeit: 15:00 Uhr - 18:00 Uhr
Ort: Konzerthaus am Gendarmenmarkt

Programm
Wolfgang Amadeus Mozart (1756
–1791): Ouvertüre zur Oper Die Entführung aus dem Serail KV 384;
vier Konzertarien BWV 432, 538, 512, 578
Erich Wolfgang Korngold (1897–1957): Thema und Variationen op. 42
Gustav Mahler (1860–1911): Rückert-Lieder; Adagio aus der 10. Sinfonie 

Leitung: Evan Christ

15
APR

Instrument des Jahres

15.04.2019 - Berlin - London: Die Zwanziger Jahre

Datum: 15.04.2019
Uhrzeit: 20:00 Uhr
Ort: Konzerthaus Berlin, Werner-Otto-Saal, Gendarmenmarkt, 10117 Berlin

ensemble unitedberlin
Vokalconsort Berlin
Meow Meow, Stimme
Vladimir Jurowski, Leitung

Stefan Wolpe: „Suite from the Twenties“, bearbeitet von Geert van Keulen
Kurt Weill: „Die sieben Todsünden“ (Bertolt Brecht)
William Walton: „Façade“

Für den Stil der 1920er Jahre in der Hauptstadt stehen mit den Komponisten Kurt Weill und Stefan Wolpe ein Wahl- und ein gebürtiger Berliner, die beide Deutschland wenige Jahre später verlassen mussten: Weill schrieb „Die sieben Todsünden“ bereits in Paris, der ersten Station seinen Exils. 

In der humorvollen Musik mit Sprecher „Façade“ von William Walton ist ein Altsaxophon besetzt. 

Veranstalter: Konzerthaus Berlin
Eintritt: 15 €
Tickets: 030 · 20 30 9 2101

14
APR

Landesjugendorchester

14.04.2019 - 20.04.2019 - Probenwoche

Datum: 14.04.2019 - 20.04.2019
Uhrzeit: ganztägig
Ort: Jugendbildungszentrum Blossin

Programm
Wolfgang Amadeus Mozart (1756
–1791): Ouvertüre zur Oper Die Entführung aus dem Serail KV 384;
vier Konzertarien BWV 432, 538, 512, 578
Erich Wolfgang Korngold (1897–1957): Thema und Variationen op. 42
Gustav Mahler (1860–1911): Rückert-Lieder; Adagio aus der 10. Sinfonie

Leitung: Evan Christ

Probenwoche in Blossin
Registerproben Sa, 14. 4., bis Mi, 17. 4.; Gesamtproben Mi, 17. 4., bis Sa, 20. 4.
Generalprobe im Konzerthaus: Ostersonntag, 21. April, 15–18 Uhr
Konzert im Konzerthaus: Ostermontag, 21. April, 20 Uhr
Wiederaufnahmeproben: 27. April
Benefizkonzert: 28. April

14
APR

Instrument des Jahres

14.04.2019 - Saxophon und Orgel

Datum: 14.04.2019
Uhrzeit: 11:00 Uhr
Ort: Epiphanien-Kirche, Knobelsdorffstraße 72/74, 14059 Berlin

Friedemann Graef, Saxophon
Anna Lusikov, Orgel

Veranstalter: Evangelische Kirchengemeinde Epiphanien Kirchenkreis Charlottenburg-Wilmersdorf

14
APR

Instrument des Jahres

14.04.2019 - Brandenburgisches Staatsorchester mit Marc Piollet und dem Saxophonquartett Clair-Obscur

Datum: 14.04.2019
Uhrzeit: 18:00 Uhr
Ort: Konzerthaus Berlin, Gendarmenmarkt, 10117 Berlin

Brandenburgisches Staatsorchester Frankfurt
Marc Piollet, Dirigent
Clair-Obscur Saxophonquartett

Frederick Delius: „Paris. A Song of a Great City“
Enjott Schneider: „Berlin Punk“ Konzert für Saxophonquartett
Alexander Glasunow: „Der Kreml“ Sinfonisches Gemälde op. 30
Dmitri Schostakowitsch: „Moskau-Tscherjomuschki“ Suite op. 105          

Veranstalter: Brandenburgisches Staatsorchester Frankfurt

13
APR

Landesjugendensemble Neue Musik

13.04.2019 - Konzert des Landesjugendensembles Neue Musik Berlin

Datum: 13.04.2019
Uhrzeit: 20:00 Uhr - 22:00 Uhr
Ort: Werner-Otto-Saal, Konzerthaus am Gendarmenmarkt

Programm
Charlotte Seither (*1965): Kammersinfonie „objet diaphane“ für 13 Instrumente (1993)
Tom Rojo Poller (*1978): Zeichenspiel für Ensemble (2001)
Hans Werner Henze (19262012): Kammerkonzert 05 (Bearb. der 1. Sinfonie für 15 Spieler)
Myriam Marbe (1931–1997): Serenata. Eine kleine Sonnenmusik für Streicher und Schlagzeug (1974)
Nima Farahani (*1992): Moralfloskel, UA (Auftragswerk des Landesmusikrats, 2018/19)

Das Auftragswerk von Nima Farahani wird ermöglicht durch Brigitte Buckenmayer-Kern und Matthias Kern.

Landesjugendensemble Neue Musik Berlin
Leitung: 
Jobst Liebrecht, Gerhard Scherer

Kartenvorverkauf
über das Konzerthaus Berlin

12
APR

Landesjugendorchester

12.04.2019 - 13.04.2019 - Vorprobenwochenende zur Frühjahrsarbeitsphase

Datum: 12.04.2019 - 13.04.2019
Uhrzeit: ganztägig

Einzelheiten werden noch bekanntgegeben.

Programm
Wolfgang Amadeus Mozart (1756–1791): Ouvertüre zur Oper Die Entführung aus dem Serail KV 384;
vier Konzertarien BWV 432, 538, 512, 578
Erich Wolfgang Korngold (1897–1957): Thema und Variationen op. 42
Gustav Mahler (1860–1911): Rückert-Lieder; Adagio aus der 10. Sinfonie

Leitung: Evan Christ

Probenwoche in Blossin: 14. bis 20. April
Generalprobe im Konzerthaus: Ostersonntag, 21. April, 15–18 Uhr
Konzert im Konzerthaus: Ostermontag, 21. April, 20 Uhr
Wiederaufnahmeproben: 27. April
Benefizkonzert: 28. April

12
APR

Instrument des Jahres

12.04.2019 - Orchester der Komischen Oper mit José Luis Gomez

Datum: 12.04.2019
Uhrzeit: 20:00 Uhr
Ort: Komische Oper Berlin, Behrenstraße 55-57, 10117 Berlin

Orchester der Komischen Oper Berlin
Gabriela Montero, Klavier
Michael Stodd, Trompete
José Luis Gomez, Dirigent 

Dmitri D. Schostakowitsch: „Das goldene Zeitalter“ op. 22 a, Ballett-Suite
Dmitri D. Schostakowitsch: Konzert für Klavier, Trompete und Orchester c-Moll op. 35
Wolfgang Amadeus Mozart: Konzert für Klavier und Orchester Nr. 14 Es-Dur KV 449
Wolfgang Amadeus Mozart: Sinfonie Nr. 40 g-Moll KV 550

Witz und Elan schärfen Schostakowitschs Ballettmusik „Das goldene Zeitalter“: Ein klassenübergreifendes Fußballspiel inklusive finalem Solidaritätstanz der westlichen Arbeiter mit den sowjetischen Sportlern geben Anlass zu humorvoll-beschwingten Rhythmen. Schostakowitsch hat dabei ein Sopransaxophon besetzt, das mit einem schönen Solo hervortritt.

Veranstalter: Komische Oper Berlin
Eintritt: 12 – 49 €
Tickets: 030 47 99 74 00

11
APR

Landesjugendensemble Neue Musik

11.04.2019 - 13.04.2019 - Endproben

Datum: 11.04.2019 - 13.04.2019
Uhrzeit: ganztägig
Ort: Konzerthaus Berlin, Werner-Otto-Saal

Donnerstag und Freitag, 11. und 12. 4.
15–21 Uhr, nach Absprache

Sonnabend, 13. 4.
ganztägig 

09
APR

Instrument des Jahres

09.04.2019 - Tegeler Lunchkonzert

Datum: 09.04.2019
Uhrzeit: 13:00 Uhr - 14:30 Uhr
Ort: Ernst-Reuter-Saal, Foyer, Eichborndamm 213, 13437 Berlin
Veranstalter: Musikschule Reinickendorf

Jazzduo Marion Schwan & Robin Draganic

Marion Schwan, Saxophon
Robin Draganic, Kontrabass

Eintritt frei

07
APR

Instrument des Jahres

07.04.2019 - Kinderkonzert: Abenteuer eines Phantoms

Datum: 07.04.2019
Uhrzeit: 12:00 Uhr
Ort: Haus des Rundfunks, Großer Sendesaal, Masurenallee 8-14, 14057 Berlin

Deutsches Symphonie-Orchester Berlin
Christian Schruff, Moderation
Andris Poga, Dirigent 

Sergei Prokofjew: Suite „Leutnant Kische“

Sergei Prokofjews Suite „Leutnant Kische“ erzählt die Lebensgeschichte des Soldaten. Im Orchester ist ein Tenorsaxophon besetzt, das wie in „Romeo und Julia“ von Prokofjew zwischen der Rolle als „Vermittler" zwischen Blech- und Holzbläsern, zur Ergänzung einzelner Bläsergruppen sowie solistisch erklingt.

Veranstalter: rbb Kulturradio
Eintritt: Erwachsene 12 € / Kinder 4 €
Tickets: https://www.dso-berlin.de 

07
APR

Landeswettbewerb Jugend musiziert

07.04.2019 - Abschlusskonzert mit Urkundenverleihung

Datum: 07.04.2019
Uhrzeit: 17:00 Uhr - 19:00 Uhr
Ort: Konzertsaal, Universität der Künste, Hardenbergstr. 33, 10623 Berlin
Veranstalter: Landesmusikrat Berlin e. V.

06
APR

Instrument des Jahres

06.04.2019 - The Toughest Tenors – Jazz aus Berlin

Datum: 06.04.2019
Uhrzeit: 20:00 Uhr - 22:00 Uhr
Ort: Bürgerhaus Finkenkrug, Feuerbachstraße 23, 14612 Falkensee
Veranstalter: Bürgerverein Finkenkrug e. V.

Das Berliner Jazzquintett, angeführt von den beiden Tenorsaxofonisten Bernd Suchland und Patrick Braun, nimmt sie ernst – die Musik, die seit den Fünfziger- und Sechzigerjahren ihre zeitlose Legitimation bewiesen hat. Und das mit einem Repertoire aus echten Entdeckungen: längst vergessene Stücke in der Tradition der legendären Two-Tenor-Formationen werden aus den unerschöpflichen Archiven des Jazz hervorgeholt und wieder auf die Bühne gebracht.

Bernd Suchland und Patrick Braun, Tenorsaxophon
Dan-Robin Matthies, Piano
Lars Gühlke, Kontrabass
Ralf Ruh, Schlagzeug

Eintritt: € 20

www.the-toughest-tenors.de

04
APR

Landeswettbewerb Jugend musiziert

04.04.2019 - 07.04.2019 - Landeswettbewerb

Datum: 04.04.2019 - 07.04.2019
Uhrzeit: ganztägig

56. Landeswettbewerb Jugend musiziert

Abschlusskonzert mit Urkundenverleihung
Sonntag, 7. April 2019, 17 Uhr
Universität der Künste, Hardenbergstr. 33, 10623 Berlin 
Konzertsaal

04
APR

Instrument des Jahres

04.04.2019 - 07.07.2019 - Kabinettausstellung Saxophon

Datum: 04.04.2019 - 07.07.2019
Uhrzeit: ganztägig
Ort: Musikinstrumenten-Museum, Kulturforum Berlin, Eingang Ben-Gurion-Straße, 10785 Berlin

Vom 4. April bis 7. Juli 2019 zeigt das Berliner Musikinstrumenten-Museum eine Kabinettausstellung zum Saxophon. Die Besucherinnen und Besucher erwartet eine Bestandsschau der Saxophone des Hauses, darunter einige sehr seltene Objekte. Zu sehen sind unter anderem Instrumente aus der Werkstatt von Adolphe Sax (1814–1894), der aus Belgien stammte und dort in der Werkstatt seines Vaters ab den späten 1830er-Jahren das Saxophon entwickelte. 1842 zog er nach Paris, wo er vier Jahre später das Patent auf seine Entwicklung erhielt und schnell zu großer Berühmtheit gelangte.

Öffnungszeiten:
Dienstag, Mittwoch, Freitag: 9–17 Uhr 
Donnerstag: 9–20 Uhr 
Samstag, Sonntag: 10–17 Uhr 
Montag: geschlossen

Veranstalter: Staatliches Institut für Musikforschung Preußischer Kulturbesitz
Eintritt: € 6 / erm. € 3

30
MÄR

Instrument des Jahres

30.03.2019 - Swing, Latin, Modern - Konzert des SaxofonQuartett Berlin und Combo

Datum: 30.03.2019
Uhrzeit: 19:00 Uhr
Ort: Jazztreff Karlshorst, Treskowallee 112, 10318 Berlin

SaxofonQuartett Berlin und Combo 

"Swing, Latin, Modern"

Veranstalter: Jazztreff Karlshorst
Tickets: https://www.jazztreff.de

30
MÄR

Landesjugendensemble Neue Musik

30.03.2019 - 31.03.2019 - Probenwochenende

Datum: 30.03.2019 - 31.03.2019
Uhrzeit: ganztägig

Einzelheiten werden noch bekanntgegeben.

24
MÄR

Instrument des Jahres

24.03.2019 - „... und immer wieder die Liebe ...” – Dozentenkonzert der Leo-Kestenberg-Musikschule

Datum: 24.03.2019
Uhrzeit: 17:00 Uhr
Ort: Paul-Gerhardt-Kirche, Hauptstraße 47/48, 10827 Berlin

Patricia Holtzmann, Sopran
Elke Schrepel, Klavier
Birgitta Flick, Saxophon
Andreas Schmidt, Klavier

Andreas Schmidt und Birgitta Flick kennen sich durch jahrelanges gemeinsames Musizieren und Interpretieren. An diesem Abend erklingt in improvisatorischer Weise Musik von Alban Berg, Anton Webern, Arnold Schönberg und Richard Strauss sowie eigene Kompositionen.

Veranstalter: Leo Kestenberg Musikschule Tempelhof-Schöneberg
Eintritt frei

23
MÄR

Jugend musiziert Berlin

23.03.2019 - Preisträgerkonzert im Steinway-Haus

Datum: 23.03.2019
Uhrzeit: 16:30 Uhr - 17:30 Uhr
Ort: STEINWAY-HAUS, Lützowufer 28, 10787 Berlin

23
MÄR

Jugend musiziert Berlin

23.03.2019 - Führung in der Zentral- und Landesbibliothek Berlin

Datum: 23.03.2019
Uhrzeit: 14:00 Uhr
Ort: Zentral- und Landesbibliothek Berlin, Blücherplatz 1, 10461 Berlin

Wie arbeitet eine Buchsortieranlage? Wie kommen die Noten aus dem Magazin ins Bereitstellungsregal? Welche Musikschätze gibt es in den Katakomben? Und wie kommt man mit einem Bibliotheksausweis an werbefreie Musikstreamingportale mit Millionen Songs und klassischen Werken?
Die einstündige Führung gibt einen kleinen Überblick.

Anmeldungen bitte unter jumu@landesmusikrat-berlin.de.

23
MÄR

Landesjugendensemble Neue Musik

23.03.2019 - 24.03.2019 - Probenwochenende

Datum: 23.03.2019 - 24.03.2019
Uhrzeit: ganztägig

Einzelheiten werden noch bekanntgegeben.

20
MÄR

Instrument des Jahres

20.03.2019 - Saxophon-Special beim „Jour Fixe“ im Musikinstrumentenmuseum mit dem DUO ZEITLOS

Datum: 20.03.2019
Uhrzeit: 15:30 Uhr
Ort: Musikinstrumenten-Museum, Kulturforum Berlin, Eingang Ben-Gurion-Straße, 10785 Berlin

Das Duo Zeitlos ist mit Werken von Wilhelm Friedemann Bach, Sigfrid Karg-Elert, John Beach Cragun, Darius Milhaud, Paul Desmond, Albert Loritz, Detlef Bensmann, Weiming Wu, Jiamin Wang und Lilly Paddags zu erleben.

In der Reihe „Jour Fixe – Musik am Nachmittag“ gibt das Musikinstrumenten-Museum jungen Künstlern alle 14 Tage immer mittwochs um 15:30 Uhr die Gelegenheit, sich einem größeren Publikum vorzustellen. Im ersten Halbjahr 2019 wird an zwei Terminen das Saxophon im Mittelpunkt stehen: am 20. März und am 12. Juni (siehe Programm 12.06.).

Veranstalter: Staatliches Institut für Musikforschung Preußischer Kulturbesitz
Eintritt frei
Ausgabe der Karten ab 14 Uhr an der Museumskasse

17
MÄR

Instrument des Jahres

17.03.2019 - Jazz & Lyrics IV: 100 Years Nat „King” Cole

Datum: 17.03.2019
Uhrzeit: 20:00 Uhr
Ort: Deutsche Oper Berlin, Tischlerei, Bismarckstraße 35, 10627 Berlin

BigBand der Deutschen Oper Berlin
Gregoire Peters, Musikalische Leitung
Reinhard Krol, Rezitation
Worthy Davis, Vocals

Jazz & Lyrics IV: 100 Years Nat „King” Cole

Die Fusion von Jazz mit Lyrik in der Tischlerei

Artists’ Lounge: Treffen Sie die Künstler im Anschluss an die „Jazz & Lyrics“-Veranstaltungen und kommen Sie bei Drinks und Musik ins Gespräch.

Veranstalter: Deutsche Oper Berlin
Eintritt: 15 bis 20 €
Tickets: 030 343 84 343

17
MÄR

Instrument des Jahres

17.03.2019 - Jörg Miegel - Dirk Strakhoff Quartett

Datum: 17.03.2019
Uhrzeit: 21:00 Uhr
Ort: Kunstfabrik Schlot, Invalidenstraße 117, 10115 Berlin

Jörg Miegel – Dirk Strakhof Quartett:
Jörg Miegel, Tenorsaxophon
Dirk Strakhof, Kontrabass
Kai Brückner, Gitarre
Rainer Winch, Schlagzeug

Kammermusikalischer Jazz mit Eigenkompositionen

Veranstalter:  Musikschule City West
Eintritt frei

16
MÄR

Instrument des Jahres

16.03.2019 - Jazzclinics

Datum: 16.03.2019
Uhrzeit: 15:00 Uhr - 17:00 Uhr
Ort: Musikschule City West, Raum 202, Platanenallee 16, 14050 Berlin

Jazzclinis für Schülerinnen und Schüler der Studienvorbereitenden Abteilung der Berliner Musikschulen.

Leitung: Jörg Miegel, Saxophon

Veranstalter: Musikschule City West
Teilnahme kostenlos, Anmeldung erforderlich unter: griese@ms-cw.de

16
MÄR

Instrument des Jahres

16.03.2019 - 17.03.2019 - Musikfestival Klangwelten

Datum: 16.03.2019 - 17.03.2019
Uhrzeit: 12:00 Uhr - 18:00 Uhr
Ort: Landesmusikakademie Berlin, Straße zum FEZ 2, 12459 Berlin

Sa. 16.03. und So. 17.03.2019, jeweils 12:00 – 18:00 Uhr
musikfestival klangwelten

Beim Festival  werden u. a. Instrumenten-Probierstationen für jedermann – auch Saxophon – angeboten. 

Veranstalter: Landesmusikakademie Berlin
Weitere Informationen unter: https://www.landesmusikakademie-berlin.de

16
MÄR

Instrument des Jahres

16.03.2019 - Hommage an Komponistinnen des Jazz

Datum: 16.03.2019
Uhrzeit: 20:00 Uhr - 22:00 Uhr
Ort: Greve Studio, Berlepschstr. 34, 14165 Berlin

Konzert mit dem Jazzduo Marion Schwan & Amelie Protscher
+ Record Release

Marion Schwan, Saxophon
Amelie Protscher, Piano

Eintritt frei

15
MÄR

Förderung junger Ensembleleiterinnen und Ensembleleiter in Berlin

15.03.2019 - 17.03.2019 - Mehrteiliger Kursus zur Förderung junger Ensembleleiterinnen und Ensembleleiter - Teil 4/4

Datum: 15.03.2019 - 17.03.2019
Uhrzeit: 17:00 Uhr - 17:30 Uhr
Ort: Sophie-Scholl-Schule in Schöneberg
Veranstalter: Landesmusikrat Berlin e.V. in Zusammenarbeit mit der Senatsverwaltung für Bildung, Jugend und Familie

In einem Kurs erlangen Schülerinnen und Schüler musikalische, organisatorische und soziale Kompetenzen und sind dann in der Lage, Ensembleproben bzw. Teilproben oder Stimmgruppenproben qualifiziert anzuleiten. Die Teilnehmenden erhalten ein Zertifikat über ihre Ausbildung zur „Musikmentorin“/zum „Musikmentor“.

Freitag, 15. 3. 2019: 17 bis 20 Uhr
Samstag, 16.3.2019: 10 bis 17.30 Uhr
Sonntag, 17. 3. 2019: 11 bis 17.30 Uhr

Eine Teilnahmegebühr wird in Berlin nicht erhoben.

Mehr Informationen finden Sie hier.

14
MÄR

Instrument des Jahres

14.03.2019 - Konzert zum Instrument des Jahres mit der Leo-Borchard-Musikschule

Datum: 14.03.2019
Uhrzeit: 18:30 Uhr
Ort: Ingeborg-Drewitz-Bibliothek, Grunewaldstraße 3, 12165 Berlin

Konzert mit Saxophon-Schülerinnen und –Schülern sowie Lehrerinnen und Lehrern der Leo-Borchard-Musikschule Steglitz-Zehlendorf

Leitung: Thomas Hähnlein

Fallen Ihnen spontan mehrere Musikgenres ein, in denen das Saxophon ein Zuhause hat? Und wie viele verschiedene Saxophone kennen Sie eigentlich?
Antworten auf diese und noch weitere Fragen können Sie sich am 14.03. ab 18:30 Uhr in der Ingeborg-Drewitz-Bibliothek abholen. Dort nämlich werden Lehrende sowie Schüler und Schülerinnen der Leo-Borchard-Musikschule Steglitz-Zehlendorf ihre Saxophone zum Klingen bringen – und das nicht einfach kommentarlos: Neben den Darbietungen in verschiedenen Besetzungen werden auch die Mitglieder der Saxophon-Familie vorgestellt und erklärt, wie das mit der Tonerzeugung beim Saxophon überhaupt funktioniert.

Ein spannender Abend erwartet Sie, an dem Musik verschiedenster Genres wie Jazz und … Moment! Jetzt hätten wir Ihnen schon fast die erste Frage beantwortet.    

Veranstalter: Stadtbibliothek Steglitz-Zehlendorf
Eintritt frei
Voranmeldung unter 030 90299 2408 oder unter www.stadtbibliothek-steglitz-zehlendorf.de

13
MÄR

Instrument des Jahres

13.03.2019 - Phillip Dornbuschs Projektor

Datum: 13.03.2019
Uhrzeit: 21:00 Uhr
Ort: Jazzbar ZUKUNFT am Ostkreuz, Laskerstraße 5, 10245 Berlin

Phillip Dornbusch, Saxophon, Klarinette
Johannes Mann, Gitarre
Johanna Summerer, Piano
Birgir Steinn Theodorsson, Kontrabass
Philip Dornbusch, Schlagzeug

Eigenkompositionen des Saxophonisten Phillip Dornbusch (Contemporary/Modern)

Veranstalter: Jazzbar ZUKUNFT
Eintritt frei, Spenden erbeten

10
MÄR

Instrument des Jahres

10.03.2019 - Psalmton-JazzPop-Gottesdienst in der Kaiser-Wilhelm-Gedächtniskirche

Datum: 10.03.2019
Uhrzeit: 18:00 Uhr
Ort: Kaiser-Wilhelm-Gedächtniskirche, Breitscheidplatz, 10789 Berlin

Birgitta Flick (sax)
Helmut Hoeft (p, voc)
und andere

Jazz und Pop im Gottesdienst? Das finden Sie jeden zweiten Sonntag im Monat beim PsalmTon in der Kaiser-Wilhelm-Gedächtnis-Kirche.

Weitere Termine: 12.05., 09.06.

Veranstalter: Evangelische Kaiser-Wilhelm-Gedächtniskirchengemeinde Berlin
Eintritt frei

09
MÄR

Landesjugendorchester

09.03.2019 - 10.03.2019 - Vorprobenwochenende zur Frühjahrsarbeitsphase

Datum: 09.03.2019 - 10.03.2019
Uhrzeit: ganztägig

Einzelheiten werden noch bekanntgegeben.

Programm
Wolfgang Amadeus Mozart (1756–1791): Ouvertüre zur Oper Die Entführung aus dem Serail KV 384;
vier Konzertarien BWV 432, 538, 512, 578
Erich Wolfgang Korngold (1897–1957): Thema und Variationen op. 42
Gustav Mahler (1860–1911): Rückert-Lieder; Adagio aus der 10. Sinfonie

Leitung: Evan Christ

Weitere Vorproben: 12./13. April
Probenwoche in Blossin: 14. bis 20. April
Generalprobe im Konzerthaus: Ostersonntag, 21. April, 15–18 Uhr
Konzert im Konzerthaus: Ostermontag, 21. April, 20 Uhr
Wiederaufnahmeproben: 27. April
Benefizkonzert: 28. April

09
MÄR

Landesjugendensemble Neue Musik

09.03.2019 - 10.03.2019 - Probenwochenende

Datum: 09.03.2019 - 10.03.2019
Uhrzeit: 10:00 Uhr - 18:00 Uhr
Ort: Rathaus Charlottenburg, Otto-Suhr-Allee 100, 10585 Berlin

Zeit: Sonnabend und Sonntag, jeweils 10–18 Uhr

08
MÄR

Instrument des Jahres

08.03.2019 - Belausche die Sterne - Saxophon und Perkussion

Datum: 08.03.2019
Uhrzeit: 19:00 Uhr
Ort: Meerbaum-Haus, Sigunds Hof 20, 10555 Berlin

Joachim Gies, Saxophon

Ravi Srinivasan, Tabla, indische Perkussion

Veranstalter: Evangelische Kirchengemeinde Tiergarten/Meerbaum-Haus
Eintritt frei, Spenden erbeten
Kartenreservierung: 030 7476 4806 oder unter info@meerbaum-haus.de

05
MÄR

Instrument des Jahres

05.03.2019 - Composers' Orchestra Berlin

Datum: 05.03.2019
Uhrzeit: 21:00 Uhr
Ort: Kunstfabrik Schlot, Invalidenstraße 117, 10115 Berlin

Composers‘ Orchestra Berlin (COB)
Leitung: Hazel Leach

Das Composers’ Orchestra Berlin (COB) ist zu 100% das, was sein Name besagt: Ein großes Ensemble hochkarätiger, kreativer und spielfreudiger Berliner Musiker/innen, die gemeinsam eigene Kompositionen erarbeiten und aufführen. Manche haben klingende und bekannte Namen, andere sind neu und erst seit Kurzem dabei; alle jedoch gestalten mit großer Lust und Liebe das, was die Orchester-Leiterin mit feinem britischen Humor und aus allertiefster Überzeugung „Free Range Music“ nennt.

„Free Range“ bedeutet im Englischen so etwas wie „Freilandhaltung“ - den Raum, der allen glücklichen Tieren auf einen Hof zugestanden werden sollte. Diesen Freiraum genießen bei allem Ensemble-Geist und gemeinsamen Forschen auch die Musiker/innen des Composers’ Orchestra Berlin.

Das offene, breite Repertoire spiegelt die Vielfalt der Herkünfte und der musikalischen Hintergründe der Musiker/innen wider: Von Jazz und Neuer Musik über Neoklassik, Pop und Folklore bis hin zur Weltmusik. In interdisziplinärer und integrativer Arbeit entsteht so der besondere COB-Sound, der in großer Besetzung mit Rhythmus-Gruppe und Bläsern sowie Streichern überzeugt. Die Stücke des COB überraschen, erzählen Geschichten, und schaffen einen genreübergreifenden Raum, in dem alle unterschiedlichen Stile kombiniert werden. Sie zeigen die inspirierende Vielfalt der persönlichen Vorlieben der Komponisten/innen, die zugleich ja auch die Spieler/innen sind. So entsteht ein komplettes Repertoire frohgemut grenzüberschreitender Stücke, das in dieser Form noch nicht zu erleben war: wahrhaftig „Free Range Music“.

Seit seiner Gründung im Jahr 2010 hat sich das Composers’ Orchestra Berlin mit seinem engagierten Spiel und seinem Stehvermögen in der Berliner Szene einen Name gemacht. Und auch die Berliner Regierung ist aufmerksam geworden: inzwischen schaut das Orchester mit einer Ensemble-Förderung des Senats in die Zukunft.

Die neueste Veröffentlichung des COB ist die CD „Postcard Collection“ (JazzHausMusik, 2018). Zuvor erschienen bereits „Free Range Music“ (JazzHausMusik, 2014) und ‘Spazieren in Berlin’ (rbb-Kulturradio, 2013) mit Kompositionen zu Texten von Franz Hessel.

Die drei Saxophonist/innen des Composer’s Orchestra Berlin sind in jedem Konzert Solist/innen und auch Komponist/innen.

Weitere Termine: 21.05., 08.10., 26.11.

Veranstalter: Kunstfabrik Schlot Tickets: info@kunstfabrik-schlot.de

03
MÄR

Jugend musiziert Berlin

03.03.2019 - Preisträgerkonzert Berlin-Mitte

Datum: 03.03.2019
Uhrzeit: 11:00 Uhr - 13:00 Uhr
Ort: Universität der Künste, Joseph-Joachim-Konzertsaal, Bundesallee 1-12

Konzert
der Preisträger des Regionalwettbewerbs Berlin-Mitte
mit Verleihung der Urkunden

11 Uhr, Universität der Künste, Joseph-Joachim-Konzertsaal, Bundesallee 1-12

Eintritt frei!

03
MÄR

Jugend musiziert Berlin

03.03.2019 - Preisträgerkonzert Regionalwettbewerb Berlin-Nord II

Datum: 03.03.2019
Uhrzeit: 11:00 Uhr
Ort: Zitadelle Spandau, Gotischer Saal, Am Juliusturm 64, 13599 Berlin

Eintritt frei!

03
MÄR

Instrument des Jahres

03.03.2019 - Konzert mit dem Jazzduo Marion Schwan und Amelie Protscher

Datum: 03.03.2019
Uhrzeit: 16:00 Uhr
Ort: Begine – Treffpunkt & Kultur für Frauen, Potsdamer Straße 139, 10783 Berlin

Hommage an Komponistinnen des Jazz

Jazzduo
Marion Schwan, Saxophon
Amelie Protscher, Klavier

Konzert im Rahmen des Frauenmärz 2019, gefördert von der Frauenbeauftragten des Bezirks Tempelhof-Schöneberg.

Eintritt frei, Ladies only

02
MÄR

Jugend musiziert Berlin

02.03.2019 - Preisträgerkonzert Regionalwettbewerb Berlin-Nord I

Datum: 02.03.2019
Uhrzeit: 16:00 Uhr
Ort: Fontane-Haus Reinickendorf, Wilhelmsruher Damm 142 c, 13439 Berlin


Eintritt frei!

01
MÄR

Instrument des Jahres

01.03.2019 - Lauschen und Lächeln - Saxophon und Perkussion

Datum: 01.03.2019
Uhrzeit: 20:00 Uhr
Ort: Kunstbunker Artist Homes, Hohenzollerndamm 120, 14199 Berlin

Joachim Gies, Saxophon
Denis Stilke, Perkussion

Veranstalter: Kunstbunker Artist Homes
Eintritt frei, Spenden erbeten
Kartenreservierung: 030 106 441 1684 oder unter mail@artist-homes.com

28
FEB

Instrument des Jahres

28.02.2019 - Keen Rhythms - Martin Sasse/Peter Weniger Quartett

Datum: 28.02.2019
Uhrzeit: 21:00 Uhr
Ort: A-Trane, Pestalozzistraße 105, 10625 Berlin

Martin Sasse/Peter Weniger Quartett:
Peter Weniger, Saxophon
Martin Sasse, Piano
Christian von Kaphengst, Bass
Tobias Backhaus, Drums

"Keen Rhythms" 

Diese einmalige Konstallation nimmt uns, das Publikum, mit in ein Universum von Rhythmus, Poesie, Melodie und Energie. Die Prägungen dieser Begegnung sind ein Genuss, da sie die Moderne mit der Tradition verbinden.

Martin Sasse (p), Peter Weniger (sax), Christian von Kaphengst (b) und Tobias Backhaus (dr) erzählen in ihren Interpretationen eine eigene Geschichte und spannen in ihrer Gesamtheit große Bögen, die ein Stimmungsbild des heutigen Lebensgefühls repräsentieren. Alle Musiker sind, ein jeder für sich, Meister auf ihren Instrumenten.

Ein Spiel der Variationen, die Wechsel der Perspektiven und das spontane Kreieren – "Keen Rhythms".

Veranstalter: A-Trane
Tickets: https://www.a-trane.de/

26
FEB

Instrument des Jahres

26.02.2019 - Tegeler Lunchkonzert: Jazzduo Marion Schwan & Amelie Protscher

Datum: 26.02.2019
Uhrzeit: 13:00 Uhr
Ort: Ernst-Reuter-Saal, Foyer, Eichborndamm 213, 13437 Berlin

Jazzduo
Marion Schwan, Saxophon
Amelie Protscher, Klavier 

Veranstalter: Musikschule Reinickendorf
Eintritt frei

24
FEB

Jugend musiziert Berlin

24.02.2019 - Preisträgerkonzert Regionalwettbewerb Berlin-Süd

Datum: 24.02.2019
Uhrzeit: 17:00 Uhr - 19:00 Uhr

Konzert
der Preisträger des Regionalwettbewerbs Berlin-Süd

17 Uhr, Konzerthaus Berlin, Kleiner Saal, Gendarmenmarkt

Eintritt: € 8,-

24
FEB

Instrument des Jahres

24.02.2019 - Schmargendorfer Kammerkonzerte: Berliner Saxophon Quartett

Datum: 24.02.2019
Uhrzeit: 17:00 Uhr
Ort: Rathaus Schmargendorf, Trausaal, Berkaer Platz 1, 14199 Berlin

Berliner Saxophon Quartett:
Clemens Hoffmann, Sopransaxophon
Theo Nabicht, Altsaxophon
Christof Griese, Tenorsaxophon
Friedemann Graef, Baritonsaxopho

Johann Sebastian Bach: Die Kunst der Fuge BWV 1080, arr. von Friedemann Graef

Das Berliner Saxophon Quartett wurde 1983 gegründet und ist repräsentiert auf mehr als zehn CDs, in europäischen Fernsehprogrammen und unzähligen Radioprogrammen in Europa und den USA. 1993 und 1997 wurde das Berliner Saxophon Quartett zu Tourneen durch Kalifornien, Minnesota, Wisconsin, Illinois, Massachussetts, Connecticut und Maryland eingeladen und gab ein Konzert mit 9 Uraufführungen amerikanischer Komponisten in der Carnegie Hall in New York. Weitere Tourneen führten das Berliner Saxophon Quartett nach Frankreich, Italien, Ungarn, Luxemburg und Polen.
Das aktuelle Repertoire besteht vorwiegend aus der „Kunst der Fuge“ von Johann Sebastian Bach, „Musik der Renaissance“ sowie „Musique pour faire plaisir“ – einer Sammlung von Kompositionen zwischen unterhaltsamer Klassik, humorvoller zeitgenössicher Musik, jazzbeeinflussten Werken und Tangos. Sehr erfolgreich ist eine Kombination dieser Programme unter der Überschrift „Zeitreise“ – von Renaissance über Barock, Klassik bis zur Moderne.

Veranstalter:  Musikschule City West
Eintritt frei

24
FEB

Instrument des Jahres

24.02.2019 - Dirk Engelhardt Quartet: Sketches of Jazz

Datum: 24.02.2019
Uhrzeit: 21:00 Uhr
Ort: Kunstfabrik Schlot, Invalidenstraße 117, 10115 Berlin

Dirk Engelhardt Quartet:

Dirk Engelhardt (ts)
Wolfgang Köhler (p)
Lars Gühlke (b)
Denis Stilke (dr)

Veranstalter: Kunstfabrik Schlot
Eintritt frei, Spenden erbeten

23
FEB

Jugend musiziert Berlin

23.02.2019 - 24.02.2019 - Regionalwettbewerb Berlin-Mitte

Datum: 23.02.2019 - 24.02.2019
Uhrzeit: ganztägig

56. Regionalwettbewerb Berlin-Mitte

23
FEB

Jugend musiziert Berlin

23.02.2019 - 24.02.2019 - Regionalwettbewerb Pop

Datum: 23.02.2019 - 24.02.2019
Uhrzeit: ganztägig

56. Regionalwettbewerb Berlin: Pop

23
FEB

Instrument des Jahres

23.02.2019 - Saxophon & Orgel

Datum: 23.02.2019
Uhrzeit: 18:00 Uhr
Ort: Katholische Kirche Maria Frieden, Kaiserstraße 28, 12105 Berlin

Friedemann Graef, Saxophon
Lenka Fehl, Orgel

Auf dem Programm stehen Bearbeitungen von Renaissancemusik, eigene Werke und Spirituals.

Veranstalter: Katholische Kirchengemeinde Maria Frieden

23
FEB

Landesmusikrat

23.02.2019 - Runder Tisch: Quo vadis Chorwettbewerb?

Datum: 23.02.2019
Uhrzeit: 16:30 Uhr - 18:00 Uhr
Ort: Radialsystem, Holzmarktstr. 33, 10243 Berlin
Veranstalter: Deutscher Chorverband e. V.

Moderation: Moritz Puschke und Ralf Sochaczewsky

Welchen Stellenwert und welche Bedeutung haben heute Chorwettbewerbe für die Musikkultur und unsere Gesellschaft? Sind sie elitärer Hochleistungssport oder vielmehr Plattform für Austausch und Weiterentwicklung der Chorszene? Bilden sie in ihrer Ausrichtung, Haltung und Konzeption auch die kreativen und innovativen Chöre ab, oder braucht es in Zukunft ganz andere Modelle? Der Runde Tisch lädt alle Interessierten dazu ein, in einer offenen Diskussion Anregungen und Kritik zu teilen sowie Perspektiven für die Zukunft zu entwickeln.

Eintritt frei!

Eine Veranstaltung des Vokalfestes Chor@Berlin in Kooperation mit dem Chorverband Berlin und dem Landesmusikrat.

22
FEB

Instrument des Jahres

22.02.2019 - Giacomo Puccini: Turandot

Datum: 22.02.2019
Uhrzeit: 19:30 Uhr
Ort: Deutsche Oper Berlin, Bismarckstraße 35, 10627 Berlin

Musikalische Leitung:  Andrea Battistoni
Inszenierung: Lorenzo Fiorini
Bühne: Paul Zoller
Kostüme: Katharina Gault

Dramma lirico in drei Akten
Libretto von Giuseppe Adami und Renato Simoni nach einem Schauspiel von Carlo Gozzi
Uraufführung am 25. April 1926 in Mailand
In italienischer Sprache mit deutschen und englischen Übertiteln

In Puccinis Oper „Turandot“ unterstützen zwei Altsaxophone den Kinderchor, der in allen drei Akten auf der Hinterbühne singt.

Weitere Termine: 08.03., 28.03., 31.03., 18.05., 23.05.

Veranstalter: Deutsche Oper Berlin
Eintritt: 22 bis 98 €
Tickets: 030 34384 343 oder unter info@deutscheoperberlin.de

22
FEB

Instrument des Jahres

22.02.2019 - Art of Duo - Tangos

Datum: 22.02.2019
Uhrzeit: 20:00 Uhr
Ort: Musikschule City West, Carstenn-Villa, Prinzregentenstraße 72, 10715 Berlin

Christof Griese, Altsaxophon
Hitomi Takeo, Klavier

Tangos für Saxophon und Klavier von Ernesto Nazareth, Carlos Gardel und Astor Piazzolla

Veranstalter: Musikschule City West
Eintritt frei

22
FEB

Förderung junger Ensembleleiterinnen und Ensembleleiter in Berlin

22.02.2019 - 24.02.2019 - Mehrteiliger Kursus zur Förderung junger Ensembleleiterinnen und Ensembleleiter - Teil 3/4

Datum: 22.02.2019 - 24.02.2019
Uhrzeit: 17:00 Uhr
Ort: Sophie-Scholl-Schule Schöneberg
Veranstalter: Landesmusikrat Berlin e.V. in Zusammenarbeit mit der Senatsverwaltung für Bildung, Jugend und Familie

In einem Kurs erlangen Schülerinnen und Schüler musikalische, organisatorische und soziale Kompetenzen und sind dann in der Lage, Ensembleproben bzw. Teilproben oder Stimmgruppenproben qualifiziert anzuleiten. Die Teilnehmenden erhalten ein Zertifikat über ihre Ausbildung zur „Musikmentorin“/zum „Musikmentor“.

Freitag, 22. 2. 2019: 17 bis 20 Uhr
Samstag, 23. 2. 2019: 10 bis 17.30 Uhr
Sonntag, 24. 2. 2018: 11 bis 16.30 Uhr

Eine Teilnahmegebühr wird in Berlin nicht erhoben.

Mehr Informationen finden Sie hier.

21
FEB

Instrument des Jahres

21.02.2019 - Workshop Klangfreunde für Saxophonisten

Datum: 21.02.2019
Uhrzeit: 19:00 Uhr
Ort: Die Holzbläser, Hauptstraße 65, 12159 Berlin

Workshop Klangfreunde. Vom Playalone bis Templayer

 Dozent: Dirko Juchem

Veranstalter: Artis Music
Teilnahmegebühr: 10 €
Anmeldung und weitere Informationen unter: 030 8507 0574-0

20
FEB

Landesjugendorchester

20.02.2019 - Probespiel zur Frühjahrsarbeitsphase

Datum: 20.02.2019
Uhrzeit: 15:00 Uhr - 19:00 Uhr
Ort: Musikgymnasium Carl Philipp Emanuel Bach, Rheinsberger Straße 4–5, 10115 Berlin

Probespiel für Blechbläser

17
FEB

Instrument des Jahres

17.02.2019 - Flickstick

Datum: 17.02.2019
Uhrzeit: 21:00 Uhr
Ort: b-flat, Dircksenstraße 40, 10178 Berlin

Flickstick:

Lisa Stick (tb)
Birgitta Flick (sax)
Aleksi Ranta (git)
Christian Müller (b)
Christian Augustin (dr)

„Flickstick” ist eine deutsch-schwedisch-finnische Band, die 2008 in Schweden gegründet wurde. Von Anfang an spielten die fünf jungen Jazzer Kompositionen, die die Berliner Saxophonistin Birgitta Flick und die Hamburger Posaunistin Lisa Stick für das Quintett schreiben. Flickstick spielt regelmäßig Konzerte in Deutschland und Schweden, sowohl in Clubs als auch auf Festivals wie dem „Elbjazz“, „Jazz Baltica“ und den „Eldenaer Jazz Evenings“. 2012 gewann Flickstick den Jazz Baltica Förderpreis. Ende 2014 erschien ihre erste CD „Hymn“ bei WismART, die in Berlin und Stockholm aufgenommen wurde. 2018 erschien das zweite Album „Flickstick“, ebenfalls bei WismART.

Veranstalter: b-flat
Eintritt: 14 € / erm. 10 €
Tickets: 030 283 31 23 oder unter mail@b-flat-berlin.de

16
FEB

Jugend musiziert Berlin

16.02.2019 - 17.02.2019 - Regionalwettbewerb Berlin-Nord

Datum: 16.02.2019 - 17.02.2019
Uhrzeit: ganztägig

56. Regionalwettbewerb Berlin-Nord

16
FEB

Jugend musiziert Berlin

16.02.2019 - 17.02.2019 - Regionalwettbewerb Berlin-Süd

Datum: 16.02.2019 - 17.02.2019
Uhrzeit: ganztägig

56. Regionalwettbewerb Berlin-Süd

12
FEB

Landesjugendorchester

12.02.2019 - Probespiel zur Frühjahrsarbeitsphase

Datum: 12.02.2019
Uhrzeit: 14:30 Uhr - 19:00 Uhr
Ort: Musikgymnasium Carl Philipp Emanuel Bach, Rheinsberger Straße 4–5, 10115 Berlin

Probespiel für Streicher und Holzbläser

11
FEB

Instrument des Jahres

11.02.2019 - Potsa Lotsa XL

Datum: 11.02.2019
Uhrzeit: 21:00 Uhr
Ort: b-flat, Dircksenstraße 40, 10178 Berlin

Silke Eberhard (altosax, composition)
Jürgen Kupke (clarinet)
Patrick Braun (tenorsax, clarinet)
Nikolaus Neuser (trumpet)
Gerhard Gschlößl (trombone)
Johannes Fink (cello)
Taiko Saito (vibraphon)
Antonis Anissegos (piano)
Igor Spallati (bass)
Kay Lübke (drums)

Die Berliner Saxophonistin Silke Eberhard gründete 2009 das Bläserensemble Potsa Lotsa, um alle bis dato bekannten Kompositionen des afroamerikanischen Multiinstrumentalisten Eric Dolphy (1928 –1964) einzuspielen. Benannt wurde das Ensemble nach der Komposition Dolphys Number Eight (Potsa Lotsa),  die auf dem legendären Album „Eric Dolphy & Booker Little Quintet – Memorial – Recorded live at the Five Spot“ von 1961 zu finden ist und „den Klang von zwei Saxophonen, Trompete und Posaune perfekt beschreibt.“ Das Quartett erweiterte Eberhard schließlich zu Potsa Lotsa plus durch Klarinetten, Tuba und Live-Elektronik. Das 2014 veröffentlichte Album „Potsa Lotsa plus plays Love Suite by Eric Dolphy“ wurde mit dem Vierteljahrespreis der Deutschen Schallplattenkritik ausgezeichnet. Doch nicht nur Eric Dolphy ist Inspiration: zwischenzeitlich nähert sich das Ensemble auch dem Werk Giaccinto Scelsis oder Kurt Schwitters´ Ursonate.

In der XL-Version sind auch Cello, Vibraphon, Bass und Schlagzeug mit von der Partie. Mit dieser Konstellation präsentiert Silke Eberhard Werke aus eigener Feder. Ihre Stücke sind inspiriert durch den Blue Note Sound der 60er Jahre, Westcoast, Third Stream, Free Jazz und verwandte Genres, die Arrangements speziell für diese Gruppe geschrieben. Kein Instrument dominiert, alle Protagonisten/innen kommen gleichberechtigt zu Wort.

Die XL Formation ist nach einem aufregenden Ausflug in elektroakustische Gefilde wieder eine rein akustische Jazzband, die im Spannungsfeld von kammermusikalischem Jazz bis hin zu zeitgenössischem Bigband-Sound agiert.

Veranstalter: b-flat
Tickets: 030 283 31 23 oder unter mail@b-flat-berlin.de

11
FEB

Instrument des Jahres

11.02.2019 - Phillip Dornbusch Large Ensemble

Datum: 11.02.2019
Uhrzeit: 21:00 Uhr
Ort: Kunstfabrik Schlot, Invalidenstraße 117, 10115 Berlin

János Löber, Trompete
N. N., Altsaxophon, Klarinette
Phillip Dornbusch, Tenorsaxophon, Klarinette
N. N., Posaune
Tobias Herzog, Bassposaune
Johannes Mann, Gitarre
Carl Christian Wittig, Kontrabass
Birgir Steinn Theodorsson, Kontrabass
Philip Dornbusch, Schlagzeug

Zu hören sein werden ausschließlich Eigenkompositionen des Saxophonisten Phillip Dornbusch. 

Veranstalter: Kunstfabrik Schlot

Tickets: info@kunstfabrik-schlot.de

10
FEB

Instrument des Jahres

10.02.2019 - Leonard Bernstein: West Side Story

Datum: 10.02.2019
Uhrzeit: 19:00 Uhr
Ort: Komische Oper Berlin, Behrenstraße 55-57, 10117 Berlin

Musikalische Leitung: Koen Schoots
Inszenierung: Barrie Kosky, Otto Pichler
Choreographie: Otto Pichler
Bühnenbild & Konzept: Barrie Kosky

Musical in deutscher und englischer Sprache
Die Uraufführung wurde inszeniert und choreographiert von Jerome Robbins
nach einer Idee von Jerome Robbins
BUCH von ARTHUR LAURENTS
MUSIK von LEONARD BERNSTEIN
GESANGSTEXTE von STEPHEN SONDHEIM
Deutsche Fassung von Frank Thannhäuser und Nico Rabenald
Original Broadway-Produktion von Robert E. Griffith und Harold S. Prince nach Übereinkunft mit Roger L. Stevens

Weitere Aufführungen: 16.02., 20.02., 23.02., 24.02., 27.02., 28.02., 09.03., 20.03., 23.03., 05.04., 18.04., 26.04., 27.04., 18.05.

Veranstalter: Komische Oper Berlin
Eintritt: 12 bis 82 €
Tickets: 030 47 99 74 00

10
FEB

Instrument des Jahres

10.02.2019 - Ole Sinell Orchestra

Datum: 10.02.2019
Uhrzeit: 21:00 Uhr
Ort: Kunstfabrik Schlot, Invalidenstraße 117, 10115 Berlin

OLE SINELL ORCHESTRA:

Malte Schiller, Marc Doffey, Ben Kraef, Julius Gawlik, Heiko Bidmon (Saxophone)
Cay Schmitz, Florian Menzel, Dima Bondarev, Berthold Brauer (Trompeten)
Alistair Duncan, Jan Landowski, Laurits Qwist Bilén, Thomas Richter (Posaunen)
tba (Klavier)
Christian Müller (Kontrabass)
Tobias Backhaus (Schlagzeug)
Ole Sinell (Leitung, Komposition, Saxophon) 

Die erste Konzerthälfte steht ganz im Zeichen des Saxophonsatzes. Die wohl bekannteste Saxophon-Section der Big Band Geschichte war die Section von Woody Hermans Second Herd, die sogenannten Four Brothers. Der junge Stan Getz und Zoot Sims zählten zu den berüchtigten vier Brüdern. Der ebenfalls hochkarätig besetzte Saxophonsatz des Ole Sinell Orchestra wird einige Hits der Four Brothers erklingen lassen.

In der zweiten Hälfte steht dann das komplette Ole Sinell Orchestra auf der Bühne. In der neu gegründeten Band sind viele der versiertesten Big Band Spieler Berlins und Kölns versammelt. Sie werden frisch komponierte und arrangierte Nummern aus der Feder des Bandleiters zum Besten geben. Wie es sich für den Schlot gehört, wird ordentlich eingeheizt.

Veranstalter: Kunstfabrik Schlot
Eintritt frei, Spenden erwünscht

10
FEB

Landesjugendensemble Neue Musik

10.02.2019 - Kennenlernprobe

Datum: 10.02.2019
Uhrzeit: 18:00 Uhr - 22:00 Uhr

Einzelheiten werden noch bekanntgegeben.

09
FEB

Instrument des Jahres

09.02.2019 - Ginzburg Dynastie Swing Band

Datum: 09.02.2019
Uhrzeit: 20:00 Uhr
Ort: Philharmonie Berlin, Kammermusiksaal, Herbert-von-Karajan-Straße 1, 10758 Berlin

Ginzburg Dynastie Swing Band:
Igor Ginzburg, Leitung
Wlady Ginzburg, Klarinette, Saxophon, Klavier und Gesang
Jena Ginzburg, Saxophon, Klavier, Perkussion und Gesang
Dennis Ginzburg, Trompete, Perkussion und Gesang
Simon Herzwolf, Klavier und Gesang

Osteuropäischer Klezmer, Swing, Jiddisch-Cabaret, Oriental-Pop und Jazz

Veranstalter: Franzhans 06 Ltd.
Eintritt: 17 bis 39 €
Tickets: 030 923 738 42

07
FEB

Instrument des Jahres

07.02.2019 - Vortragsabend der Gesangsklasse Prof. Anna Korondi

Datum: 07.02.2019
Uhrzeit: 19:00 Uhr
Ort: Hochschule für Musik Hanns Eisler, Neuer Marstall, Krönungskutschensaal, Schlossplatz 7, 10178 Berlin

Thema des Abends ist „Shakespeare in der Moderne“. U. a. werden die Shakespeare Sonette für Sopran und Saxophonquartett von Elena Firsova auf dem Programm stehen. Es spielen und singen Studierende aus den Klassen von Prof. Anna Korondi (Gesang) und Detlef Bensmann (Saxophon und Kammermusik) der Hochschule für Musik Hanns Eisler Berlin.

Veranstalter: Hochschule für Musik Hanns Eisler Berlin
Eintritt frei

06
FEB

Instrument des Jahres

06.02.2019 - Jazz at Berlin Philharmonic: PANNONICA - Tribute to the Jazz Baronesse

Datum: 06.02.2019
Uhrzeit: 20:00 Uhr
Ort: Philharmonie Berlin, Kammermusiksaal, Herbert-von-Karajan-Straße 1, 10758 Berlin

Iiro Rantala, Klavier und Leitung
Dan Berglund, Kontrabass
Anton Eger, Schlagzeug
Angelika Niescier, Altsaxophon
Ernie Watts, Tenorsaxophon
Chareneé Wade, Gesang

Die Baroness Pannonica de Königswinter war ihr Leben lang eine Freundin und Förderin unzähliger Jazzer, allen voran der Pianist Thelonious Monk, aber auch Charlie Parker oder Barry Harris gehörten zu ihren Schützlingen. Als Dank widmeten ihr die Musiker etliche Kompositionen, die in diesem Konzert erklingen. Zeitgemäß in Szene gesetzt von einer einmaligen Allstar-Band, die von dem Pianisten Iiro Rantala angeführt wird. Als Stargast und Zeitzeuge stößt der amerikanische Saxophonist und Grammy-Gewinner Ernie Watts dazu, der selbst noch mit Thelonious Monk gespielt hat.

Veranstalter: Berliner Philharmoniker
Eintritt: 20 bis 45 €
Tickets: 030 254 88-999

01
FEB

Jugend musiziert Berlin

01.02.2019 - Junges Podium

Datum: 01.02.2019
Uhrzeit: 18:30 Uhr - 20:00 Uhr
Ort: Bechstein-Centrum im stilwerk

Teilnehmerinnen und Teilnehmer des 56. Regionalwettbewerbs Jugend musiziert Berlin-Süd tragen Werke aus ihrem Wettbewerbsprogramm vor.

Eintritt frei!

27
JAN

Instrument des Jahres

27.01.2019 - Andrej Hermlin and his Swing Dance Orchestra

Datum: 27.01.2019
Uhrzeit: 11:00 Uhr
Ort: Konzerthaus Berlin, Gendarmenmarkt, 10117 Berlin

Swing Dance Orchestra
Andrej Hermlin, Dirigent
Ann Sophie, Gesang
David Hermlin, Gesang
The Skylarks, Gesang

Winter's in full Swing - Swing Big Band Show

Werke von Glenn Miller, Benny Goodman, Duke Ellington u. a.

Veranstalter: Franzhans 06 Ltd.
Eintritt: 10 bis 35 €
Tickets: 030 923 738 42

27
JAN

Instrument des Jahres

27.01.2019 - Sax & Flute & Band & Co. - Klassenvorspiel der Saxophonklasse Marion Schwan

Datum: 27.01.2019
Uhrzeit: 16:00 Uhr
Ort: Fontanehaus, Raum 254, Wilhelmsruher Damm 142 c, 13439 Berlin

Schülerinnen und Schüler der Saxophonklasse von Marion Schwan sowie die Jazzband der Musikschule Reinickendorf spielen unter der Leitung von Bandleaderin Marion Schwan.

Veranstalter: Musikschule Reinickendorf
Eintritt frei

27
JAN

Instrument des Jahres

27.01.2019 - Birgitta Flick Quartet

Datum: 27.01.2019
Uhrzeit: 17:00 Uhr
Ort: KulturKirche Nikodemus Berlin, Nansenstraße 12, 12047 Berlin

Birgitta Flick Quartet:
Birgitta Flick (sax)
Andreas Schmidt (p)
James Banner (b)
Max Andrzejewski (dr)

Das Birgitta Flick Quartett ist ein Ensemble, das, von der Kritik für seine bemerkenswerte musikalische Sensibilität und virtuose Spielfreude gefeiert, zu Recht als eines der spannendsten Projekte der jungen deutschen Jazzgeneration gilt.

Es wurde als eine Band gegründet, die klar durch Birgitta Flicks kompositorische Stimme geprägt ist, wobei alle Musiker fortwährend in lebendigem Dialog gemeinsam den Stücken neue improvisatorische und gestalterische Impulse verleihen.

Nach der Veröffentlichung des Debütalbums Yingying im Juni 2013 bei Jazz thing Next Generation/Double Moon Records ist im April 2016 Dalarna erschienen, wofür sich das Quartett mit der schwedischen Sängerin Lina Nyberg sowie den Berliner Holzbläsern Nico Lohmann und Silke Eberhard zum Septett erweitert hat. Diese Besetzung spielte u. a. bei Jazz an der Lohmühle sowie In Spirit in Berlin und war 2016 zu Gast auf der Jazzwoche Burghausen, 2017 war das Quartett auch beim XJazz Berlin zu hören. Gefördert durch das Goethe-Institut trat das Septett im Dezember 2016 in Stockholm und Umeå auf, wo Sveriges Radio das Konzert aufzeichnete.

Im Oktober 2018 erschien Color Studies, die neueste CD der Band, wiederum bei Double Moon Records/Challenge Internation, gefördert durch die Künstlerförderung der Initiative Musik gGmbH.

Veranstalter: Evangelische Kirchengemeinde Nikodemus – Kulturkirche Eintritt: 12 € / erm. 8 € Tickets an der Tageskasse

26
JAN

Jugend musiziert Berlin

26.01.2019 - Junges Podium

Datum: 26.01.2019
Uhrzeit: 18:30 Uhr - 20:00 Uhr
Ort: Bechstein-Centrum im stilwerk

Teilnehmerinnen und Teilnehmer des 56. Regionalwettbewerbs Jugend musiziert Berlin-Süd tragen Werke aus ihrem Wettbewerbsprogramm vor.

Eintritt frei!

25
JAN

Jugend musiziert Berlin

25.01.2019 - Junges Podium

Datum: 25.01.2019
Uhrzeit: 18:30 Uhr - 20:00 Uhr
Ort: Bechstein-Centrum im stilwerk

Teilnehmerinnen und Teilnehmer des 56. Regionalwettbewerbs Jugend musiziert Berlin-Süd tragen Werke aus ihrem Wettbewerbsprogramm vor.

Eintritt frei!

25
JAN

Instrument des Jahres

25.01.2019 - Themenwoche "100 Jahre Frauenwahlrecht": Ein Abend mit Film und Saxophon

Datum: 25.01.2019
Uhrzeit: 18:00 Uhr
Ort: Ingeborg-Drewitz-Bibliothek, Grunewaldstraße 3, 12165 Berlin

Sax de Deux:
Astrid Graf, Sopransaxophon
Nicola Biskup-Breitenfeld, Baritonsaxophon

Programm:
Vor dem Film erwartet Sie eine halbe Stunde Swing, Groove und Latin mit Sax de Deux (Astrid Graf, Sopransaxophon und Nicola Biskup-Breitenfeld, Baritonsaxophon)

Veranstalter: Stadtbibliothek Steglitz-Zehlendorf
Eintritt frei
Voranmeldung unter 030 90299 2408 oder unter www.stadtbibliothek-steglitz-zehlendorf.de

25
JAN

Instrument des Jahres

25.01.2019 - Sergei Prokojiew: Romeo und Julia

Datum: 25.01.2019
Uhrzeit: 19:30 Uhr
Ort: Deutsche Oper Berlin, Bismarckstraße 35, 10627 Berlin

Choreographie: John Cranko

In seinem Ballett „Romeo und Julia“ verlangt Prokofjew ein Tenorsaxophon im Orchester, das immer wieder mit kleineren Soli hervortritt. Seine Hauptfunktion ist aber, klanglich zwischen den Holz- und Blechbläsern zu vermitteln – ganz im Sinne von Adolph Sax, dem Erfinder des Saxophons.

Weitere Termine: 27.01., 01.02., 14.02., 10.06., 11.06., 16.06., 23.06., 25.06., 26.06., 30.06.

Veranstalter: Deutsche Oper Berlin
Eintritt: 20 bis 84 €
Tickets: 030 34384 343 oder unter info@deutscheoperberlin.de

25
JAN

Instrument des Jahres

25.01.2019 - 27.01.2019 - JAZZFEST NEUKÖLLN

Datum: 25.01.2019 - 27.01.2019
Uhrzeit: ganztägig
Ort: Kulturstall Schloss Britz, Alt-Britz 81, 12359 Berlin

Das Jazzfest Neukölln 2019 steht ganz im Zeichen des Saxophons: Neben zahlreichen musikalischen Beiträgen der (Saxophon-)Jazzdozenten der Musikschule Neukölln am 25. und 26.01. jeweils von 19 bis 24 Uhr wird es einen von den Instrumentenbauern „Holzbläsern“ finanzierten Workshop von und mit Volker/Holly Schlott geben. Am 26.01. werden als Höhepunkt des Jazzfestes Neukölln um ca. 21 Uhr drei der virtuosesten Tenorsaxophonisten um Prof. Peter Weniger, begleitet von einer hochkarätig besetzten Rhythmusgruppe, um die Wette spielen.
Am 27.01. ab 11 Uhr präsentiert die Musikschule Neukölln zum Abschluss des Jazzfestes die Musik des Hamburger Saxophonisten Gabriel Coburger im Big Band-Format, die er selbst im Rahmen eines Workshops mit der Flintstones Big Band der Musikschule Paul Hindemith Neukölln einstudiert.

Programm des Jazzfestivals Neukölln (Änderungen vorbehalten):

 Fr. 25.01.2019

19:00 Uhr, Foyer
Listen & Play: Workshop-Konzert

Leitung: Holly (Volker) Schlott (sax)

19:30 Uhr, Saal
Oloyé Dez

Leitung: Horst Nonnenmacher

20:00 Uhr, Foyer
Speak No Evil

Leitung: Ray Kaczynski

20:30 Uhr, Saal
Holly Schlott - two spirits

Holly Schlott (sax/id), Simon Anke (piano/rhodes), Benjamin Geyer, (keyb/synth), Thomas Stieger (bass), Julian Külpmann (drums)

21:30 Uhr, Foyer
Jazzology

Leitung: Franz Bauer 

22:00 Uhr, Saal
Sketches Of Jazz

Dirk Engelhardt (sax), Wolfgang Köhler (piano), Lars Gühlcke (bass), Denis Stilke (drums

22:30 Uhr, Foyer
The Woodshedding Company

Leitung: Jörg Schippa 

23:00 Uhr, Saal
Alexander Wienand Quintett

Jörg Miegel (sax), Alexander Wienand (piano), Jörg Schippa (git), Horst Nonnenmacher (bass), Ray Kaczynski (drums) 

23:30 Uhr Foyer
Michael Benter Trio

Gregoire Peters (sax), Michael Benter (bass), Dino Dornis (git)

 

Sa. 26.01.2019 

19:00 Uhr, Foyer
Gregoire Peters & Schüler/innen

Gregoire Peters (sax)

19:30 Uhr, Saal
Preisträgerkonzert des StuVo Jazz Contest

21:00 Uhr, Foyer
Tilmann Dehnhard Quartett

Tilmann Dehnhard (sax), Kai Brückner (git), Andreas Henze (bass), Felix Astor (drums

21:30 Uhr, Saal
„Sax No End“ Saxophon-Summit

Peter Weniger, Gabriel Coburger, Walter Gauchel (sax), Wolfgang Köhler (piano), Lars Gühlke (bass), Tobias Backhaus (drums)

22:30 Uhr, Foyer
Jörg Schippa Trio

Silke Eberhard (sax), Jörg Schippa (git), Horst Nonnenmacher (bass)

23:00 Uhr, Saal
Christian Meyers

Christian Meyers (trp), Victor Wolf (sax), Daniel Busch (pos), Matti Klein (piano), Marcus Runzheimer (bass), Michael Kersting (drums) 

23:30 Uhr, Foyer
DREI

Sidney Pfnür, Vladimir Karparov, Karola Elßner (sax, clar) 

 

So. 27.01.2019 

11:00 Uhr, Saal
Potsa Lotsa XL

Silke Eberhard (alt-sax, composition)
Jürgen Kupke (clar)
Patrick Braun (ten-sax, clar)
Nikolaus Neuser (trp)
Gerhard Gschlößl (pos)
Johannes Fink (cello)
Taiko Saito (vib)
Antonis Anissegos (piano)
Igor Spallati (bass)
Kay Lübke (drums)

11:45 Uhr, Foyer
Hotchpotch

Leitung: Michael Benter 

12:15 Uhr, Saal
The Flintstone s Big Band feat. Gabriel Coburger (sax)

Tobias Fiege, Sidney Pfnür (alt-sax)
Gabriel Coburger, Lutz Daniel, Kai Höhlig (ten-sax)
Marenka Mayer (bari-sax)
Steffen Zimmer, Martin Gerwig (trp)
Elmar Höinghaus, Katharina Wegner (trp)
Michael Korn, Rob Gutowski, Daniel Thöne (pos)
Jochen Lehmann (bass-pos)
Henning Schärfke (git)
Jannis Hagmann (piano)
Maurice Stenzel (bass)
Alexander Grünberg (drums)
Leitung: Daniel Busch

 

Veranstalter: Musikschule Neukölln

Nähere Infos und das detaillierte Programm des Jazzfest Neukölln 2019
demnächst unter: www.musikschule-paul-hindemith.de

24
JAN

Instrument des Jahres

24.01.2019 - Workshop für Saxophonisten in der Big Band

Datum: 24.01.2019
Uhrzeit: 19:00 Uhr
Ort: Wohlrabedamm 34, 1. Stock, 13629 Berlin

Leiter des Workshops: Karl-Heinz Böhm

Sight reading, Artikulation, Dynamik, Ornamentik: Die Workshop-Teilnehmer erhalten Tipps und können Erfahrungen in der Bigband sammeln.

Veranstalter: Daniel Dosedal und Karl-Heinz Böhm
Teilnahmegebühr: 25 €

Anmeldung: 030  4310 704 / 0163 710 4180 oder unter kh.boehm@gmail.com

24
JAN

Instrument des Jahres

24.01.2019 - Berliner Philharmoniker mit Alan Gilbert und Lisa Batiashvili

Datum: 24.01.2019
Uhrzeit: 20:00 Uhr
Ort: Philharmonie Berlin, Herbert-von-Karajan-Straße 1, 10758 Berlin

Berliner Philharmoniker
Alan Gilbert, Dirigent
Lisa Batiashvili, Violine

Anna Thorvaldsdottir: „Metacosmos“( Europäische Erstaufführung)
Sergei Prokofjew: Konzert für Violine und Orchester Nr. 2 g-Moll op. 63
Richard Strauss: „Symphonia domestica“ op. 53

Die „Symphonia Domestica“ ist das einzige Werk Richard Strauss', in dem er Saxophone verwandte, obwohl er die Erfindung Adolphe Sax' in seiner Überarbeitung der Instrumentationslehre Hector Berlioz' wie jener lobte und ungeahnte Klangmischungen im Orchester mit Hilfe der Saxophone vorhersagte. In der 1902/03 komponierten „Symphonia Domestica“ hat Strauss vier Saxophone besetzt: Sopran-, Alt-, Bariton- und Basssaxophon. Bis auf eine Stelle, in der das Basssaxophon hervortritt, sind die Instrumente nur zur Verstärkung der Holzbläser eingesetzt, mit denen sie im Unisono oder in Oktaven spielen, weswegen ihr Einsatz ad libitum ist. Optisch sind die vier Saxophone eine Augenweide, nur schade, dass man sie fast gar nicht hören kann.

Weitere Aufführungen:
25.01., 20:00 Uhr
26.01., 19:00 Uhr

Siehe auch Konzert der Staatskapelle Berlin am 09.06.

Veranstalter: Berliner Philharmoniker Eintritt: 25 bis 76 € Tickets: 030 254 88-999

24
JAN

Instrument des Jahres

24.01.2019 - 25.01.2019 - Listen & PLay (Workshop) im Vorfeld des JAZZFEST NEUKÖLLN

Datum: 24.01.2019 - 25.01.2019
Uhrzeit: ganztägig
Ort: Kulturstall Schloss Britz, Alt-Britz 81, 12359 Berlin

Do. 24.01. und Fr. 25.01.2019 spätnachmittags/abends

LISTEN & PLAY (Workshop) im Vorfeld des JAZZFEST NEUKÖLLN

LISTEN & PLAY (Workshop) mit einem einmaligen Saxophon-Orchester
Leitung: Holly (Volker) Schlott (sax)

Hören - Zuhören – Reagieren

Eine Art von spontanem Musizieren ohne Noten, aber mit viel Spaß und neuer Inspiration. Jede/r junge Saxophonist/in zwischen 12 - 18 Jahren, die/der Mut zum Experimentieren hat, kann mitmachen!
Neue Kompositionstechniken, Improvisation und allerhand Neues – entdecke, was mit dem Saxophon so alles möglich ist ...

Workshop-Konzert am
Freitag, 25.01.2019 um 19:00 Uhr zur Eröffnung des Jazzfestes Neukölln 2019 im Kulturstall Schloss Britz

Infos & Anmeldung unter: www.musikschule-paul-hindemith.de

22
JAN

Instrument des Jahres

22.01.2019 - Tegeler Lunchkonzert: Jazzduo Marion Schwan & Amelie Protscher

Datum: 22.01.2019
Uhrzeit: 13:00 Uhr
Ort: Ernst-Reuter-Saal, Foyer, Eichborndamm 213, 13437 Berlin

Jazzduo
Marion Schwan, Saxophon
Amelie Protscher, Klavier

Veranstalter: Musikschule Reinickendorf
Eintritt frei

21
JAN

Instrument des Jahres

21.01.2019 - Pascal Klewer Quartet

Datum: 21.01.2019
Uhrzeit: 21:00 Uhr
Ort: b-flat, Dircksenstraße 40, 10178 Berlin

Pascal Klewer, Trompete
Phillip Dornbusch, Saxophon
Felix Henkelhausen, Bass
Ludwig Wandinger, Schlagzeug

Gespielt werden Eigenkompositionen der vier Musiker, sowie Originals zeitgenössischer Jazzgrößen.

Veranstalter: b-flat
Tickets: 030 283 31 23 oder unter mail@b-flat-berlin.de

20
JAN

Instrument des Jahres

20.01.2019 - Rundfunk-Sinfonieorchester Berlin beim Ultraschall Festival

Datum: 20.01.2019
Uhrzeit: 17:00 Uhr
Ort: Volksbühne Berlin, Linienstraße 227, 10178 Berlin

Rundfunk-Sinfonieorchester Berlin
Michael Wendeberg, Dirigent
Neue Vocalsolisten

Claus-Steffen Mahnkopf: Neues Werk für fünf Stimmen und Orchester, Text von Francesca Albertini (Uraufführung)
Francesca Verunelli: „Graduale, disambiguation“ für Orchester
Márton Illés: „Ez-tér“ für großes Orchester

In Márton Illés „Ez-tér“ wechseln zwei Saxophonisten zwischen Tenor- und Sopransaxophonen mit Schwerpunkt auf den Sopransaxophonen. Die Saxophone sind virtuos innerhalb der Bläsergruppen eingesetzt. Der 2. Satz des Werks beginnt mit einem Sopransaxophon-Solo.

Veranstalter: Deutschlandfunk Kultur, Rundfunk Berlin-Brandenburg
Eintritt: 18 € / erm. 14 €
Tickets: https://www.ultraschallberlin.de

20
JAN

Instrument des Jahres

20.01.2019 - Jazz & Lyrics III: "So What!" - Ein Miles Davis Abend mit der Big Band der Deutschen Oper

Datum: 20.01.2019
Uhrzeit: 20:00 Uhr
Ort: Deutsche Oper Berlin, Tischlerei, Bismarckstraße 35, 10627 Berlin

Jan Kaiser, Trompete
Felix Janosa, Arrangements,Texte und Piano
Finn Wiesner, Tenorsaxophon

Die Fusion von Jazz mit Lyrik in der Tischlerei

Jazz & Lyrics III: „So What!“. Ein Miles Davis Abend
Best of Miles Davis und Uraufführung seiner „Jewels“

Artists’ Lounge: Treffen Sie die Künstlern im Anschluss an die „Jazz & Lyrics“-Veranstaltungen und kommen Sie bei Drinks und Musik ins Gespräch.

Veranstalter: Deutsche Oper Berlin
Eintritt: 15 bis 20 €
Tickets: 030 343 84 343

20
JAN

Instrument des Jahres

20.01.2019 - Reedstorm Saxophone Quartet

Datum: 20.01.2019
Uhrzeit: 21:00 Uhr
Ort: Kunstfabrik Schlot, Invalidenstraße 117, 10115 Berlin

Roland Schmitt, Alt- und Sopransaxophon
Torsten Piper, Tenorsaxophon
Michael Schneunemann, Altsaxophon
Christof Griese, Baritonsaxophon

Auf dem Programm stehen eigene Kompositionen aller Ensemblemitglieder.

Veranstalter: Musikschule City West
Eintritt frei

19
JAN

Instrument des Jahres

19.01.2019 - Jazzclinics

Datum: 19.01.2019
Uhrzeit: 15:00 Uhr - 17:00 Uhr
Ort: Musikschule City West, Raum 202, Platanenallee 16, 14050 Berlin

Jazzclinis für Schülerinnen und Schüler der studienvorbereitenden Abteilung der Berliner Musikschulen.

Leitung: Roland Schmitt, Saxophon

Veranstalter: Musikschule City West
Teilnahme kostenlos, Anmeldung erforderlich unter: griese@ms-cw.de

19
JAN

Instrument des Jahres

19.01.2019 - Matsch und Schnee

Datum: 19.01.2019
Uhrzeit: 17:00 Uhr
Ort: Amerika-Gedenkbibliothek, Salon, Blücherplatz 1, 10961 Berlin

Silke Eberhard (Saxophon) im Duo mit Maike Hilbig (Kontrabass)

Feinster Jazz aus Berlin: Die Zentral-und Landesbibliothek Berlin (ZLB) lädt zum „Sound im Salon“ mit der Berliner Saxophonistin Silke Eberhard. Im Duo mit Maike Hilbig am Kontrabass liefert sie mit „Matsch und Schnee“ einen jungen, äußerst bunten Jazz-Sound, so zu hören auf ihrem gleichnamigen, bei „Trouble in the East“ erschienenen Album. Im anschließenden Talk fragen wir: „Warum eigentlich das Saxophon?“

“Her mastery of the saxofon is impressive, but so is her take on music: it is fun, it is light-footed, rhythmically and structurally complex, emotional and technically superb.” (Freejazz Stef über Silke Eberhard)

Sound im Salon ist die Konzertreihe der Musikbibliothek der ZLB: Junge Berliner Musik, ganz umsonst und natürlich immer salonfähig.

Veranstalter: Zentral- und Landesbibliothek Berlin (ZLB)
Eintritt frei, keine Anmeldung erforderlich

18
JAN

Instrument des Jahres

18.01.2019 - Celestial Church Music

Datum: 18.01.2019
Uhrzeit: 18:00 Uhr
Ort: Kaiser-Friedrich-Gedächtniskirche, Händelallee 20, 10557 Berlin

Philipp Gerschlauer, Saxophon und Orgel

Saxophonist Philipp Gerschlauer unterteilt die Oktave auf seinem Saxophon in 128 Töne und sorgte gerade mit seiner aktuellen CD „Mikrojazz“ international für Aufsehen. Für sein neues Soloprogramm kombiniert er Saxophon und Orgel auf ungewöhnliche Weise, indem er, je nach Situation, beide Instrumente gleichzeitig spielt. Gerschlauer improvisiert frei auf der Orgel der Kaiser-Friedrich-Gedächtniskirche und nimmt die Zuhörer mit auf eine ganz besondere Klangreise – jenseits stilistischer Einschränkungen und Klischees.

Weitere Termine: 01.02., 15.02., 01.03., 15.03., 05.04., 19.04., 03.05., 17.05., 07.06., 21.06.

Veranstalter: Evangelische Kirchengemeinde Tiergarten
Eintritt frei, Spenden erbeten

17
JAN

Instrument des Jahres

17.01.2019 - Workshop für Saxophonisten in der Big Band

Datum: 17.01.2019
Uhrzeit: 19:00 Uhr
Ort: Wohlrabedamm 34, 1. Stock, 13629 Berlin

Leiter des Workshops: Karl-Heinz Böhm

Sight reading, Artikulation, Dynamik, Ornamentik: Die Workshop-Teilnehmer erhalten Tipps und können Erfahrungen in der Bigband sammeln.

Veranstalter: Daniel Dosedal und Karl-Heinz Böhm
Teilnahmegebühr: 25 €

Anmeldung: 030  4310 704 / 0163 710 4180 oder unter kh.boehm@gmail.com

15
JAN

Jugend musiziert Berlin

15.01.2019 - Anmeldeschluss der Zusatzausschreibung

Datum: 15.01.2019
Uhrzeit: ganztägig

Stichtag
für die Zusatzausschreibung zum 56. Regionalwettbewerb

15
JAN

Landesjugendorchester

15.01.2019 - Anmeldeschluss zur Frühjahrsarbeitsphase

Datum: 15.01.2019
Uhrzeit: ganztägig

Programm
W. A. Mozart (1756
–1791): Ouvertüre zur Oper Die Entführung aus dem Serail KV 384;
vier Konzertarien BWV 432, 538, 512, 578
E. W. Korngold (1897–1957): Thema und Variationen op. 42
G. Mahler (1860–1911): Rückert-Lieder; Adagio aus der 10. Sinfonie

Leitung: Evan Christ

Probespiel: 29. Januar
Vorproben: 9./10. März, 12./13. April
Probenwoche in Blossin: 14. bis 20. April
Generalprobe im Konzerthaus: Ostersonntag, 21. April, 15–18 Uhr
Konzert im Konzerthaus: Ostermontag, 21. April, 20 Uhr
Wiederaufnahmeproben: 27. April
Benefizkonzert: 28. April

15
JAN

Instrument des Jahres

15.01.2019 - Kammerkonzert extra

Datum: 15.01.2019
Uhrzeit: 20:00 Uhr
Ort: Staatsoper Unter den Linden, Apollosaal, Unter den Linden 7, 10117 Berlin

Mitglieder der Staatskapelle Berlin
Musikalische Leitung: Günther Albers

Beat Furrer: „Voicelessness“ für Klavier solo
Morton Feldman: „Durations 5“ für Horn, Vibraphon, Harfe, Klavier, Violine und Violoncello
Beat Furrer: „Recitativo“ für Sprecherin und Instrumentalensemble
Beat Furrer: „Linea Dell’Orizzonte“ für Instrumentalensemble
Morton Feldman: „Four Instruments” für Klavier, Violine, Viola und Violoncello
Morton Feldman: „Crippled Symmetry“ für Klavier, Flöte und Vibraphon

In Beat Furrers Werken für Instrumentalensemble ist auch ein Tenorsaxophon, hier gespielt von Carola Elsner,  besetzt. 

Veranstalter: Staatsoper Unter den Linden
Eintritt: 20 € / erm. 15 €
Tickets: https://www.staatsoper-berlin.de 

13
JAN

Jugend musiziert Berlin

13.01.2019 - Miele Primus Preisträgerkonzert

Datum: 13.01.2019
Uhrzeit: 16:00 Uhr - 18:00 Uhr
Ort: Miele am Wittenbergplatz, Ansbacher Str. 22, 10787 Berlin

Miele-Primus-Preisträgerkonzert (II)
im Rahmen des 56. Wettbewerbs Jugend musiziert

16 Uhr, Miele am Wittenbergplatz, Ansbacher Str. 22, 10787 Berlin

13
JAN

Instrument des Jahres

13.01.2019 - Vortragsmatinee der Saxophon- und Kammermusikklasse Detlef Bensmann

Datum: 13.01.2019
Uhrzeit: 11:00 Uhr
Ort: Universität der Künste Berlin, Joseph-Joachim-Saal, Bundesallee 1-12, 10719 Berlin

Studierende der Saxophon- und Kammermusikklasse Detlef Bensmann spielen im Joseph-Joachim-Saal der UdK.

Veranstalter: Universität der Künste Berlin
Eintritt frei

13
JAN

Instrument des Jahres

13.01.2019 - Psalmton-JazzPop-Gottesdienst in der Kaiser-Wilhelm-Gedächtniskirche

Datum: 13.01.2019
Uhrzeit: 18:00 Uhr
Ort: Kaiser-Wilhelm-Gedächtniskirche, Breitscheidplatz, 10789 Berlin

Birgitta Flick (sax)
Helmut Hoeft (p, voc)
und andere 

Jazz und Pop im Gottesdienst? Das finden Sie jeden zweiten Sonntag im Monat beim „PsalmTon“ in der Kaiser-Wilhelm-Gedächtnis-Kirche.

Zum Abendgottesdienst „PsalmTon“ um 18 Uhr in der Kaiser-Wilhelm-Gedächtnis-Kirche sind alle eingeladen, die sich von Jazz- und Popularmusik angesprochen fühlen und für neue Gottesdienstformen offen sind. Es steht jeweils ein Psalm im Zentrum. Dieser wird im Wechsel mit Musik gelesen und ist Grundlage für die Predigt. Die Musik des Gottesdienstes nimmt diesen Psalm auf. Ein Kerzengebet, begleitet von improvisierter Musik, gibt die Möglichkeit, ganz persönlich eigene Bitten vor Gott zu bringen.

PsalmTon-JazzPop-Gottesdienste in der Kaiser-Wilhelm-Gedächtniskirche finden jeden 2. Sonntag im Monat um 18:00 Uhr statt.

Weitere Termine: 20.03., 12.05., 09.06.

Veranstalter: Evangelische Kaiser-Wilhelm-Gedächtniskirchengemeinde Berlin
Eintritt frei

13
JAN

Jugend musiziert Berlin

13.01.2019 - Miele Primus Preisträgerkonzert

Datum: 13.01.2019
Uhrzeit: 11:00 Uhr - 13:00 Uhr
Ort: Miele am Wittenbergplatz, Ansbacher Str. 22, 10787 Berlin

Miele-Primus-Preisträgerkonzert (I)
im Rahmen des 56. Wettbewerbs Jugend musiziert

11 Uhr, Miele am Wittenbergplatz, Ansbacher Str. 22, 10787 Berlin

12
JAN

Instrument des Jahres

12.01.2019 - Vortragsabend der Saxophon- und Kammermusikklasse Detlef Bensmann

Datum: 12.01.2019
Uhrzeit: 19:00 Uhr
Ort: Hochschule für Musik Hanns Eisler, Neuer Marstall, Krönungskutschensaal, Schlossplatz 7, 10178 Berlin

Studierende der Saxophon- und Kammermusikklasse Detlef Bensmann im Konzert im Neuen Marstall.

Veranstalter: Hochschule für Musik Hanns Eisler Berlin
Eintritt frei

12
JAN

Instrument des Jahres

12.01.2019 - Belausche die Sterne - Saxophon solo

Datum: 12.01.2019
Uhrzeit: 20:00 Uhr
Ort: Zimmertheater Steglitz, Bornstraße 17, 12163 Berlin

Joachim Gies, Saxophon 

Veranstalter: Zimmertheater Steglitz
Eintritt: 10 €
Tickets: 030 25 05 80 78 oder unter info@zimmertheater-steglitz.de

11
JAN

Instrument des Jahres

11.01.2019 - Duo Birgitta Flick (Saxophon) und Antje Rößeler (Piano)

Datum: 11.01.2019
Uhrzeit: 19:00 Uhr
Ort: Katholische Schule Herz Jesu Berlin, Insterburgallee 8-10, 14055 Berlin

Birgitta Flick, sax
Antje Rößeler, piano

Veranstalter: Katholische Schule Herz Jesu Berlin
Eintritt frei, Spenden erbeten

11
JAN

Instrument des Jahres

11.01.2019 - Saxo Con Moto

Datum: 11.01.2019
Uhrzeit: 20:00 Uhr
Ort: DTK-Wasserturm, Kopischstraße 7, 10965 Berlin

Saxo con moto – Saxophon-Ensemble
Leitung: Friedemann Graef

Das Ensemble besteht aus zehn Bläser(inne)n, die nur auf Saxophonen groovige afrikanische Lieder, Blues und amerikanische Spirituals spielen. Darüber hinaus sind einige Motetten aus der Renaissance speziell für das Ensemble instrumentiert worden. Der flexible Ton der Saxophone bringt das prächtige Melodiegewebe der Alten Musik zu strahlender Wirkung.

Instrumente aller Größen – Sopransaxophone, Altsaxophone, Tenorsaxophone, Baritonsaxophone, mindestens zwei von jeder Sorte, kommen zum Einsatz.

Das Ensemble spielte schon in Israel und Kopenhagen, in der Kaiser-Wilhelm-Gedächtnis-Kirche, in Prenzlau für den Brandenburgischen Dorfkirchensommer und in Potsdam, auch open air im Jagdschloss Grunewald und zu den Erntedankfeiern im Stadtpark Steglitz.

Veranstalter: Musikschule City West/DTK-Wasserturm
Eintritt frei

10
JAN

Instrument des Jahres

10.01.2019 - Berliner Philharmoniker unter der Leitung von Tugan Sokhiev

Datum: 10.01.2019
Uhrzeit: 20:00 Uhr
Ort: Philharmonie Berlin, Herbert-von-Karajan-Straße 1, 10758 Berlin

Berliner Philharmoniker
Tugan Sokhiev, Dirigent
Chor des Bolschoi-Theaters Moskau
Valery Borisov, Chor-Einstudierung
Vasily Ladyuk, Bariton
Agunda Kulaeva, Mezzosopran

Alexander Borodin: „Polowetzer Tänze“ aus der Oper „Fürst Igor“ (Originalfassung mit Chor)
Sergei Rachmaninow: „Vesna“ (Der Frühling), Kantate für Bariton, gemischten Chor und Orchester op. 20
Sergei Prokofjew: „Alexander Newski“, Kantate für Mezzosopran, gemischten Chor und Orchester op. 78

Sergei Prokofjews Kantate „Alexander Newski“ wurde als Filmmusik des gleichnamigen sowjetischen Propaganda-Films berühmt, in dem das NSDAP-Regime vor den Folgen eines Angriffs der Sowjetunion gewarnt wurde. Ein Tenorsaxophon wurde genauso umfangreich im Orchester eingesetzt wie alle anderen Instrumente auch. Seine Aufgabe besteht vor allem darin, die verschiedenen Holz- und Blechbläsergruppen seiner Stimmlage mit einander zu verbinden, was immer auch kurze Solo-Passagen beinhaltet.

Weitere Aufführungen:
11.01., 20:00 Uhr
12.01., 19:00 Uhr

Veranstalter: Berliner Philharmoniker Eintritt: 35 bis 98 € Tickets: 030 254 88-999

10
JAN

Instrument des Jahres

10.01.2019 - Pressekonferenz Instrument des Jahres

Datum: 10.01.2019
Uhrzeit: 12:00 Uhr
Ort: Jazz-Institut Berlin, Einsteinufer 43–53, 10587 Berlin

Instrument des Jahres 2019:
Das Saxophon

Das Instrument des Jahres 2019 ist eines der jüngsten Orchesterinstrumente: das Saxophon. 1840 erfand es der geniale Instrumentenbauer und Musiker Adolphe Sax, seither nahmen sein Bau und seine Verwendung eine stürmische Entwicklung. Zwar fand es vereinzelt auch Eingang in Orchesterpartituren, etwa bei Bizet, Rachmaninow und Vaughan Williams. Doch vor allem Marsch- und Tanzmusik entdeckten seinen vollen, warmen und biegsamen Klang bald für sich, und es wurde ein unentbehrlicher Sound im Jazz. So füllt es heute vielfältige Rollen aus: als Solist, in der Kammermusik, im Sinfonie- und im sinfonischen Blasorchester.

Am 10. Januar um 12 Uhr stellen Prof. Peter Weniger, Schirmherr des Saxophon-Jahres, Kultursenator Dr. Klaus Lederer und der Landesmusikrat Berlin das Instrument vor, in dessen Zeichen das Berliner Musikjahr 2019 stehen soll.

09
JAN

Instrument des Jahres

09.01.2019 - Vortragsabend der Saxophonklasse Johannes Ernst

Datum: 09.01.2019
Uhrzeit: 19:30 Uhr
Ort: Universität der Künste Berlin, Bundesallee 1-12, 10719 Berlin

Studierende der Saxophonklasse Johannes Ernst (Universität der Künste Berlin) spielen Kompositionen von Erwin Schulhoff, Alfred Desenclos u. a.

Veranstalter: Universität der Künste Berlin
Eintritt frei

02
JAN

Instrument des Jahres

02.01.2019 - Andrej Hermlin and his Swing Dance Orchestra

Datum: 02.01.2019
Uhrzeit: 20:00 Uhr
Ort: Konzerthaus Berlin, Gendarmenmarkt, 10117 Berlin

Swing Dance Orchestra
Andrej Hermlin, Dirigent
Ann Sophie, Gesang
David Hermlin, Gesang
The Skylarks, Gesang 

It's Ballroom Time – Swing Big Band Show 

Präsentation des neuen Albums mit Klassikern von Benny Goodman, Duke Ellington und Glenn Miller sowie Eigenkompositionen des Trompeters Achim Rothe

Veranstalter: Franzhans 06 Ltd.

Eintritt: 10 bis 35 €
Tickets: 030 923 738 42

02
JAN

Instrument des Jahres

02.01.2019 - 09.01.2019 - Kirill Petrenko dirigiert das Bundesjugendorchester

Datum: 02.01.2019 - 09.01.2019
Uhrzeit: 20:00 Uhr
Ort: Philharmonie Berlin, Herbert-von-Karajan-Straße 1, 10758 Berlin

Bundesjugendorchester
Kirill Petrenko, Dirigent
Wieland Welzel, Pauke

Leonard Bernstein: Sinfonische Tänze aus „West Side Story“
William Kraft: Konzert für Pauken und Orchester Nr. 1
Igor Strawinsky: „Le Sacre du Printemps“

In Leonard Bernsteins Sinfonischen Tänzen aus der „West Side Story“ erweitert ein Altsaxophon den Orchesterklang und trägt mit jazzigen Soli zur musikalischen Darstellung der Atmosphäre New Yorks in den 50er Jahren bei.

Veranstalter: Berliner Philharmoniker
Eintritt: 8 bis 32 €
Tickets: 030 254 88-999

Termine für das Jahr 2018

31
DEZ

Instrument des Jahres

31.12.2018 - Silvesterkonzert: Chilling Cello Live

Datum: 31.12.2018
Uhrzeit: 17:00 Uhr
Ort: VISTÉL'S CelloMusikSalon, Leipziger Straße 61, 10117 Berlin

Duo Cello Capriccioso:
Douglas Vistel, Violoncello
Almuth Kraußer-Vistel, Klavier

Werke für Violoncello und Klavier von Johannes Brahms, Richard Wagner, Franz Liszt, Peter I. Tschaikowsky u. a.

Veranstalter: Duo Cello Capriccioso
Eintritt: 20 €
Tickets: Bestellungen telefonisch unter 030 – 488 255 33 oder per E-Mail an  cellomusiksalon@vistels.com

21
DEZ

Instrument des Jahres

21.12.2018 - Espresso-Konzert mit dem Cellisten Stephan Koncz

Datum: 21.12.2018
Uhrzeit: 14:00 Uhr
Ort: Konzerthaus Berlin, Kleiner Saal, Gendarmenmarkt, 10117 Berlin

Christoph Koncz, Violine und Klavier (Mitglied der Wiener Phiharmoniker)
Stephan Koncz, Violoncello (Mitglied der Berliner Philharmoniker)

Koffein für die Ohren! 45 Minuten Klassik in der Mittagspause, das Programm wird erst am Konzerttag präsentiert.

Veranstalter: Konzerthaus Berlin
Eintritt: 8 €
Tickets: Bestellungen telefonisch unter 030 – 20309 2101 oder unter https://tickets.konzerthaus.de 

21
DEZ

Instrument des Jahres

21.12.2018 - Wiener Philharmoniker mit Peter Somodari

Datum: 21.12.2018
Uhrzeit: 20:00 Uhr
Ort: Konzerthaus Berlin, Gendarmenmarkt, 10117 Berlin

Wiener Philharmoniker
Volkhard Steude, Violine
Peter Somodari, Violoncello
Franz Welser-Möst, Dirigent

Johannes Brahms: Konzert für Violine, Violoncello und Orchester a-Moll op. 102
Johannes Brahms: Sinfonie Nr. 2 D-Dur op. 73

Veranstalter: Konzerthaus Berlin
Eintritt: 36 bis 94 €
Tickets: Bestellungen telefonisch unter 030 – 20309 2101 oder unter https://tickets.konzerthaus.de 

18
DEZ

Instrument des Jahres

18.12.2018 - Orchestre Philharmonique de Radio France mit Sol Gabetta

Datum: 18.12.2018
Uhrzeit: 20:00 Uhr
Ort: Phlharmonie Berlin, Herbert-von-Karajan-Straße 1, 10785 Berlin

Orchestre Philharmonique de Radio France
Sol Gabetta, Violoncello
Mikko Franck, Dirigent

Paul Dukas: „Der Zauberlehrling“
Edward Elgar: Konzert für Violoncello und Orchester e-Moll op. 85
Richard Strauss: „Tod und Verklärung“ op. 24

Veranstalter: First_Classics Berlin GmbH & Co. KG
Tickets: Bestellungen telefonisch unter 030 – 800 633 66 20

17
DEZ

Instrument des Jahres

17.12.2018 - Vortragsabend der Celloklasse Prof. Claudio Bohórquez

Datum: 17.12.2018
Uhrzeit: 19:00 Uhr
Ort: Hochschule für Musik Hanns Eisler, Marstall, Galakutschensaal II, Schlossplatz 7, 10178 Berlin

Cello-Studentinnen und -Studenten aus der Klasse Prof. Claudio Bohórquez präsentieren sich im Krönungskutschensaal.

Veranstalter: Hochschule für Musik Hanns Eisler Berlin
Eintritt frei

16
DEZ

Instrument des Jahres

16.12.2018 - Musik für Cello im Krönungskutschensaal

Datum: 16.12.2018
Uhrzeit: 16:00 Uhr
Ort: Hochschule für Musik Hanns Eisler, Marstall, Krönungskutschensaal, Schlossplatz 7, 10178 Berlin

Jungstudierende der Hochschule für Musik Hanns Eisler und des Musikgymnasiums Carl Philipp Emanuel Bach aus den Klassen von Sabine Andert, Zoé Cartier und Hannah Eichberg im Konzert

Veranstalter: Hochschule für Musik Hanns Eisler und Musikgymnasium Carl Philipp Emanuel Bach
Eintritt frei

15
DEZ

Berliner JugendJazzOrchester

15.12.2018 - Konzert beim 33. Berliner Jazztreff 2018

Datum: 15.12.2018
Uhrzeit: 17:00 Uhr - 19:00 Uhr

Konzert beim 33. Berliner Jazztreff
zusammen mit dem Landesjugendjazzorchester Hamburg

Leitung: Torsten Maaß

Die Tageskarte zu € 5,– berechtigt zu Eintritt.
Tageskarten sind an der Tageskasse der ufaFabrik erhältlich.

15
DEZ

Berliner Jazztreff

15.12.2018 - 16.12.2018 - 33. Berliner Jazztreff

Datum: 15.12.2018 - 16.12.2018
Uhrzeit: ganztägig
Ort: ufaFabrik

Tageskarten zu € 5,–
sind an der Tageskasse in der ufaFabrik erhältlich.

13
DEZ

Instrument des Jahres

13.12.2018 - Klassik um Elf 2018: Cellomusik à la carte

Datum: 13.12.2018
Uhrzeit: 11:00 Uhr
Ort: VISTÉL'S CelloMusikSalon, Leipziger Straße 61, 10117 Berlin

Duo Cello Capriccioso:
Douglas Vistel, Violoncello
Almuth Kraußer-Vistel, Klavier

Bestimmen Sie, was hier gespielt wird!

Veranstalter: Duo Cello Capriccioso
Eintritt: 10 €
Tickets: Bestellungen telefonisch unter 030 – 488 255 33 oder per E-Mail an cellomusiksalon@vistels.com

10
DEZ

Instrument des Jahres

10.12.2018 - 16.12.2018 - Berliner Meisterkurs für Cello mit Prof. Konstantin Heidrich und dem Fauré Quartett

Datum: 10.12.2018 - 16.12.2018
Uhrzeit: ganztägig
Ort: Blackmore International Music Academy, Warmbrunner Straße 52, 14193 Berlin

Leitung: Prof. Konstantin Heidrich (Universität der Künste Berlin), Fauré Quartett

Veranstalter: Blackmore International Music Academy
Teilnahmegebühr: 599 € aktiv / 200 € passiv / 50 € Tageskarte
Anmeldung unter Tel. +49 30 89 73 48 65 (AB) oder contact@blackmore-academy.com

09
DEZ

Instrument des Jahres

09.12.2018 - Vortragsnachmittag der Celloklasse Prof. Stephan Forck

Datum: 09.12.2018
Uhrzeit: 16:00 Uhr
Ort: Hochschule für Musik Hanns Eisler, Marstall, Krönungskutschensaal, Schlossplatz 7, 10178 Berlin

Ein Konzertnachmittag mit Cello-Studentinnen und -Studenten aus der Klasse Prof. Stephan Forck.

Veranstalter: Hochschule für Musik Hanns Eisler Berlin
Eintritt frei

09
DEZ

Instrument des Jahres

09.12.2018 - Konzertreihe Cello Cappricioso 2018: Wie Paganini ... nur eben auf dem Cello

Datum: 09.12.2018
Uhrzeit: 17:00 Uhr
Ort: VISTÉL'S CelloMusikSalon, Leipziger Straße 61, 10117 Berlin

Duo Cello Capriccioso:
Douglas Vistel, Violoncello
Almuth Kraußer-Vistel, Klavier

Wenn Cello-Virtuosen komponieren …

Werke von David Popper, Georg Goltermann, Karl Davidoff u. a.

Veranstalter: Duo Cello Capriccioso
Eintritt: 18 €
Tickets: Bestellungen telefonisch unter 030 – 488 255 33 oder per E-Mail an  cellomusiksalon@vistels.com

06
DEZ

Instrument des Jahres

06.12.2018 - Vortragsabend der Celloklasse Prof. Nicolas Altstaedt

Datum: 06.12.2018
Uhrzeit: 19:00 Uhr
Ort: Hochschule für Musik Hanns Eisler, Marstall, Galakutschensaal II, Schlossplatz 7, 10178 Berlin

Cello-Studentinnen und -Studenten aus der Klasse Prof. Nicolas Altstaedt stellen ihre Programme vor.

Veranstalter: Hochschule für Musik Hanns Eisler Berlin
Eintritt frei

05
DEZ

Instrument des Jahres

05.12.2018 - 07.12.2018 - Suite Transkription für Barockcello und eine Tänzerin

Datum: 05.12.2018 - 07.12.2018
Uhrzeit: 19:00 Uhr
Ort: Dock 11, Kastanienallee 79, 10435 Berlin

Mi. 05.12.-Fr. 07.12.2018, jeweils 19 Uhr

Julia Kursawe, Konzept und Barockcello
Yui Kawaasguchi, Choreografie und Tanz
Fabian Bleisch, Licht und technische Leitung
Christin Noel, Kostüme

Duo für Barockcello und Tanz mit Johann Sebastian Bach: Suite für Violoncello solo C-Dur BWV 1009

Wer Bachs Musik kennt, erfreut sich an der Tiefe und Vielfalt seiner Klänge, an den unterschiedlichen Rhythmen und Bewegungen in den Motiven, Harmonien und Satzformen, welche in unterschiedlichen Bewegungsschichten ablaufen und dabei eine unerschöpfliche Einheit bilden. Bach hat man nie zu Ende gehört. 

In seinen Suiten für Cello solo präsentiert sich jeder Tanzsatz neu in Gestus und Bewegung. Julia Kursawe hat die einzelnen Parameter herausgearbeitet, sie zeigt den roten Faden der Dramaturgie wie auch die Essenz der einzelnen Sätze. Im barocken Europa gab es eine Hochkultur des Tanzes. Sicher kannte Bach jeden Tanzschritt seiner Zeit und hatte vielleicht beim Komponieren die Bewegungen der Tänzer vor Augen.

Yui Kawaguchi hat bereits einzigartige tänzerische Erfahrungen mit Bach gemacht. An diesem Abend übersetzt sie den Klangraum der 3. Cellosuite in eine facettenreiche Choreographie: sie visualisiert, unterstützt vom Licht (Fabian Bleisch), die Eigenschaften der einzelnen Tanzsätze. 

Um Bach innerhalb der deutschen Musikkultur zu verstehen, hat Yui Kawaguchi nach einem Pendant in der japanischen Kultur gesucht. Sie versteht Bach wie Zen: eine Lebenshaltung ohne Fokus auf das Ego. Auch Julia Kursawe empfindet bei Bach den kontemplativen Anteil als allgegenwärtig, es ist eine Betrachtung des Lebens, ein barockes Ich, dessen Fokus sich auf die äußere Welt richtet, und dabei tiefe Gelassenheit erlangt.

So entsteht im Dialog der beiden Künstlerinnen mal konfrontierend, mal verschmelzend, eine Bach-Landschaft, die geleitet ist durch die vielschichtige Ästhetik von Bachs Komposition. 

Veranstalter: Dock 11
Eintritt: 14 / erm. 10 €
Tickets: Bestellungen telefonisch unter 030 – 351 203 12 oder unter per E-Mail an ticket@dock11-berlin.de

04
DEZ

Instrument des Jahres

04.12.2018 - Vortragsabend der Celloklasse Prof. Troels Svane

Datum: 04.12.2018
Uhrzeit: 19:00 Uhr
Ort: Hochschule für Musik Hanns Eisler, Marstall, Krönungsktuschensaal, Schlossplatz 7, 10178 Berlin

Cello-Studentinnen und -Studenten aus der Klasse Prof. Troels Svane präsentieren sich im Krönungskutschensaal.

Veranstalter: Hochschule für Musik Hanns Eisler Berlin
Eintritt frei

03
DEZ

Instrument des Jahres

03.12.2018 - Konzertexamen Mark Schumann, Violoncello

Datum: 03.12.2018
Uhrzeit: 20:00 Uhr
Ort: Konzerthaus Berlin, Gendarmenmarkt, 10117 Berlin

Mark Schumann, Violoncello
Sinfonieorchester der Hochschule für Musik Hanns Eisler Berlin
Christian Ehwald, Dirigent

Veranstalter: Hochschule für Musik Hanns Eisler Berlin
Eintritt: 10 €, ermäßigt 6 €
Tickets: Bestellungen telefonisch unter 030 – 20309 2101

03
DEZ

Instrument des Jahres

03.12.2018 - 07.12.2018 - Mittagsmusik zur Adventszeit

Datum: 03.12.2018 - 07.12.2018
Uhrzeit: 13:30 Uhr
Ort: Universitätsbibliothek der Universität der Künste, Fasanenstraße 88, 10623 Berlin

Mittagsmusiken: Montag, 3.12. bis Freitag, 7.12., jeweils 13:30 Uhr

In der ersten Woche im Advent verwandeln Studierende der Celloklassen von Prof. Wolfgang Boettcher, Prof. Konstantin Heidrich, Prof. Jens Peter Maintz, Prof. Wolfgang Emanuel Schmidt und Prof. Danjulo Ishizaka jeweils um 13:30 Uhr das Bibliotheksgebäude für einige Minuten in ein Konzerthaus.

Veranstalter: Universitätsbibliothek der Universität der Künste Berlin 
Eintritt frei

30
NOV

Instrument des Jahres

30.11.2018 - Fertigstellung des neu gebauten Meistercellos op. 85 - Probespiel

Datum: 30.11.2018
Uhrzeit: ganztägig
Ort: Geigenbauwerkstatt von Geigenbaumeister Andreas Zimmermann, Kaiser-Friedrich-Straße 103, 10585 Berlin

Geigenbaumeister Andreas Zimmermann lädt ein:

Interessierte haben die Möglichkeit, den Werdegang des Instrumentes auf der Website www.geigen-berlin.de zu verfolgen. Nach Absprache ist es auch möglich, dem Geigenbaumeister Andreas Zimmermann in seiner Werkstatt bei der Arbeit über die Schulter zu sehen.

Öffnungszeiten von 9-12 und 15-18 Uhr
Eintritt frei

27
NOV

Instrument des Jahres

27.11.2018 - Haus-Konzert mit Jean-Guihen Queyras und Alexandre Tharaud

Datum: 27.11.2018
Uhrzeit: 20:00 Uhr
Ort: Konzerthaus Berlin, Gendarmenmarkt, 10117 Berlin

Jean-Guihen Queyras, Violoncello
Alexandre Thauraud, Klavier

Johann Sebastian Bach: Sonate für Violoncello und Klavier D-Dur BWV 1028
Dmitri Schostakowitsch: Sonate für Violoncello und Klavier d-Moll op. 40
Alban Berg: Vier Stücke für Violoncello und Klavier op. 5
Johannes Brahms: Sonate für Violoncello und Klavier F-Dur op. 99

Veranstalter: Konzerthaus Berlin
Eintritt: 25 / 35 €
Tickets: Bestellungen telefonisch unter 030 – 20309 2101 oder unter https://tickets.konzerthaus.de

25
NOV

Jugend musiziert Berlin

25.11.2018 - Salonkonzert: Junge Musiker im Rampenlicht

Datum: 25.11.2018
Uhrzeit: 17:00 Uhr
Ort: Kulturhaus Karlshorst, Treskowallee 112, 10318 Berlin

Preisträgerinnen und Preisträger des Wettbewerbs Jugend musiziert Berlin stellen sich dem Publikum vor.

Eintritt frei!

24
NOV

Instrument des Jahres

24.11.2018 - Meisterwerke der großen Romantiker: Sinfonie Orchester Berlin mit Stephan Koncz

Datum: 24.11.2018
Uhrzeit: 20:00 Uhr
Ort: Philharmonie Berlin, Herbert-von-Karajan-Straße 1, 10785 Berlin

Sinfonie Orchester Berlin
Stephan Koncz, Violincello
Thomas Koncz, Dirigent

Michail Ivanovic Glinka: Ouvertüre zur Oper „Ruslan und Ludmilla”
Antonín Dvořák: Konzert für Violoncello und Orchester h-Moll op. 104
Robert Schumann: Sinfonie Nr. 3 Es-Dur op. 97 „Rheinische“

Veranstalter: Konzertdirektion Prof. Victor Hohenfels
Eintritt: 22 bis 43 €
Tickets: Bestellungen telefonisch unter 030 – 882 76-22/-23

22
NOV

Instrument des Jahres

22.11.2018 - TONALi TOUR @ UdK Berlin

Datum: 22.11.2018
Uhrzeit: 19:30 Uhr
Ort: Konzertsaal der Universität der Künste Berlin, Hardenbergstraße 33, 10623 Berlin

Arthur Rusanovsky, Violine
Christoph Heesch, Ildikó Szabó, Violoncello
Magdeburgische Philharmonie
Leitung: Dirigierstudierende der Universität der Künste Berlin

Otto Nicolai: Ouvertüre zur Oper "Die lustigen Weiber von Windsor"
Dmitri Schostakowitsch: Cellokonzert Nr. 2 op. 126
Felix Mendelssohn Bartholdy: Violinkonzert e-Moll op. 64
Antonín Dvořák: Cellokonzert h-Moll op. 104

Veranstalter: Universität der Künste Berlin
Eintritt frei

18
NOV

Berliner JugendJazzOrchester

18.11.2018 - Konzert des BJJO

Datum: 18.11.2018
Uhrzeit: 19:00 Uhr - 21:00 Uhr
Ort: Stage Club, Hamburg

Konzert des BJJO zusammen mit dem LJJO Hamburg

Leitung: Torsten Maaß

Die genaue Uhrzeit wird noch bekanntgegeben.

16
NOV

Förderung junger Ensembleleiterinnen und Ensembleleiter in Berlin

16.11.2018 - 18.11.2018 - Mehrteiliger Kursus zur Förderung junger Ensembleleiterinnen und Ensembleleiter - Teil 2/4

Datum: 16.11.2018 - 18.11.2018
Uhrzeit: 17:00 Uhr
Ort: Sophie - Scholl - Schule in Schöneberg
Veranstalter: Landesmusikrat Berlin e.V. in Zusammenarbeit mit der Senatsverwaltung für Bildung, Jugend und Familie

In einem Kurs erlangen Schülerinnen und Schüler musikalische, organisatorische und soziale Kompetenzen und sind dann in der Lage, Ensembleproben bzw. Teilproben oder Stimmgruppenproben qualifiziert anzuleiten. Die Teilnehmenden erhalten ein Zertifikat über ihre Ausbildung zur „Musikmentorin“/zum „Musikmentor“.

Freitag, 16. 11. 2018: 17 bis 20 Uhr
Samstag, 17. 11. 2018: 10 bis 17.30 Uhr
Sonntag, 18. 11. 2018: 11 bis 16.30 Uhr

Eine Teilnahmegebühr wird in Berlin nicht erhoben.

Mehr Informationen finden Sie hier.

15
NOV

Jugend musiziert Berlin

15.11.2018 - Anmeldeschluss

Datum: 15.11.2018
Uhrzeit: ganztägig

Stichtag
für die reguläre Anmeldung zum 56. Wettbewerb Jugend musiziert.

15
NOV

Landesjugendensemble Neue Musik

15.11.2018 - Konzert des Landesjugendensembles Neue Musik Berlin

Datum: 15.11.2018
Uhrzeit: 20:00 Uhr - 22:00 Uhr
Ort: Hochschule für Musik „Hanns Eisler“, Krönungskutschensaal im Marstall, Schlossplatz 7, 10178 Berlin

„FastFantasien“
György Kurtág (*1926): … quasi una fantasia (1987/88)
Jobst Liebrecht (*1965): salivation army 19-17 (2016) für Sopran und Ensemble
Sven-Åke Johansson (*1943): 22 Miniaturen für Akkordeonensemble (1991)
Hermann Keller (1945–2018)/Gerhard Scherer: 6 Ensemblestücke (1981/2018) UA
Sidney Corbett (*1960): Red Traces. Lines for Malte Spohr (III) (2017/18) 

Leitung: Jobst Liebrecht, Gerhard Scherer
Solistinnen: Zhifeng Hu, Klavier; Lidia Luciano, Sopran

Eintritt: € 12,–/€ 8,–; Eintritt für Studierende der HfM Hanns Eisler frei.
Kartenvorverkauf:
 Landesmusikrat Berlin, Lübecker Str. 23, 10559 Berlin
Tel.: (030) 3973 1087; E-Mail: info@landesmusikrat-berlin.de

Programmflyer

11
NOV

Instrument des Jahres

11.11.2018 - KlangKüken: Schlamassel und andere schöne Dinge

Datum: 11.11.2018
Uhrzeit: 15:30 Uhr
Ort: Konzerthaus Berlin, Werner-Otto-Saal, Gendarmenmarkt, 10117 Berlin

Stellan Veloce, Violoncello
Neo Hülcker, Performance
Marina Frenk, Spiel und Gesang
Christine Mellich, Konzept und Dramaturgie

Schlamassel und andere schöne Dinge

Für Kinder zwischen 3 und 6 Jahren

Veranstalter: Konzerthaus Berlin
Eintritt: 12 €, für Kinder 5 €

11
NOV

Instrument des Jahres

11.11.2018 - Cellomusiktage 2018: Abschlusskonzert

Datum: 11.11.2018
Uhrzeit: 17:00 Uhr
Ort: VISTÉL'S CelloMusikSalon, Leipziger Straße 61, 10117 Berlin

Duo Cello Capriccioso:
Douglas Vistel, Violoncello
Almuth Kraußer-Vistel, Klavier

CUBANCELLO – CUMBANCHERO

Das Duo Cello Capriccioso und die kubanische Band Corazón Cubano wandeln auf den Spuren von Buena Vista Social Club.

Veranstalter: Duo Cello Capriccioso
Eintritt: 25 €
Tickets: Bestellungen telefonisch unter 030 – 488 255 33 oder per E-Mail an cellomusiksalon@vistels.com

11
NOV

Instrument des Jahres

11.11.2018 - Duo Klangträume mit Cello und Gitarre: Boccherini und Granados zum Sonntagsausklang

Datum: 11.11.2018
Uhrzeit: 19:00 Uhr
Ort: Passionskirche, Marheinekeplatz 1, 10961 Berlin

Susanne Meves-Rößeler, Violoncello
Christian Kulke-Vandegen, Gitarre

Die Musiker spielen überwiegend eigene Bearbeitungen. Die Cellistin, ausgebildet in philharmonischer Tradition von Wolfgang Boettcher in Berlin, und der Gitarrist, der in seinem Spiel die von Alexandre Lagoya in Paris gepflegte Spielweise fortsetzt, geben seit Jahren Konzerte in Berlin und Hamburg.

Veranstalter: Akanthus Kultumanagement Heilig Kreuz – Passion
Eintritt frei

10
NOV

Landesjugendensemble Neue Musik

10.11.2018 - Konzert des Landesjugendensembles Neue Musik Berlin

Datum: 10.11.2018
Uhrzeit: 15:00 Uhr - 17:00 Uhr
Ort: Klangwerkstatt, Kunstquartier Bethanien

Programm
Sidney Corbett (*1960): Neues Werk für Ensemble (2017/18) UA
Noemi Liba Friedman: Barak/Fragments of Lightning and Storm (2017)
György Kurtág (*1926): … quasi una fantasia (1987/88)
Jobst Liebrecht (*1965): salivation army (2016)
Gerhard Scherer (*1961): Tonräume an Grenzen (2017/18) UA
Lily Tait: sometimes the yoke is heavy (2017) 
Sven-Åke Johansson: 22 Miniaturen für Akkordeonensemble (1991)
Hermann Keller (1945–2018)/Gerhard Scherer: 6 Ensemblestücke (1981/2018) UA
eine Ensembleimprovisation

Leitung: Jobst Liebrecht, Gerhard Scherer

Klangwerkstatt, Kunstquartier Bethanien, Mariannenplatz 2, 10997 Berlin

Eintritt frei!

Weitere Einzelheiten folgen!

10
NOV

Instrument des Jahres

10.11.2018 - KlangKüken: Schlamassel und andere schöne Dinge

Datum: 10.11.2018
Uhrzeit: 15:30 Uhr
Ort: Konzerthaus Berlin, Werner-Otto-Saal, Gendarmenmarkt, 10117 Berlin

Stellan Veloce, Violoncello
Neo Hülcker, Performance
Marina Frenk, Spiel und Gesang
Christine Mellich, Konzept und Dramaturgie

Schlamassel und andere schöne Dinge

Für Kinder zwischen 3 und 6 Jahren

Weiterer Termin:
11.11.2018, 15.30 Uhr

Veranstalter: Konzerthaus Berlin
Eintritt: 12 €, für Kinder 5 €

10
NOV

Instrument des Jahres

10.11.2018 - Cellomusiktage 2018: Berühmte Komponisten und das Cello

Datum: 10.11.2018
Uhrzeit: 20:00 Uhr
Ort: VISTÉL'S CelloMusikSalon, Leipziger Straße 61, 10117 Berlin

Duo Cello Capriccioso:
Douglas Vistel, Violoncello
Almuth Kraußer-Vistel, Klavier

Werke für Violoncello und Klavier von Ludwig van Beethoven, Johannes Brahms, Bohuslav Martinů und Frédéric Chopin.

Veranstalter: Duo Cello Capriccioso
Eintritt: 20 €
Tickets: Bestellungen telefonisch unter 030 – 488 255 33 oder per E-Mail an  cellomusiksalon@vistels.com

09
NOV

Instrument des Jahres

09.11.2018 - Cellomusiktage 2018: Enthüllung einer Welt

Datum: 09.11.2018
Uhrzeit: 20:00 Uhr
Ort: VISTÉL'S CelloMusikSalon, Leipziger Straße 61, 10117 Berlin

Duo Cello Capriccioso:
Douglas Vistel, Violoncello
Almuth Kraußer-Vistel, Klavier

Werke für Violoncello und Klavier von David Popper, Gabriel Fauré, Antonín Dvořák, Camille Saint Saëns, Frédéric Chopin u. a.

Veranstalter: Duo Cello Capriccioso
Eintritt: 20 €
Tickets: Bestellungen telefonisch unter 030 – 488 255 33 oder per E-Mail an  cellomusiksalon@vistels.com

08
NOV

Instrument des Jahres

08.11.2018 - Cellomusiktage 2018: Bach sei Dank

Datum: 08.11.2018
Uhrzeit: 20:00 Uhr
Ort: VISTÉL'S CelloMusikSalon, Leipziger Straße 61, 10117 Berlin

Duo Cello Capriccioso:
Douglas Vistel, Violoncello
Almuth Kraußer-Vistel, Klavier

Gambensonaten von Johann Sebastian Bach in der Fassung für Violoncello und Klavier

Veranstalter: Duo Cello Capriccioso
Eintritt: 10 €
Tickets: Bestellungen telefonisch unter 030 – 488 255 33 oder per E-Mail an cellomusiksalon@vistels.com

08
NOV

Instrument des Jahres

08.11.2018 - Klassik um Elf 2018: Cellomusik à la carte

Datum: 08.11.2018
Uhrzeit: 11:00 Uhr
Ort: VISTÉL'S CelloMusikSalon, Leipziger Straße 61, 10117 Berlin

Duo Cello Capriccioso:
Douglas Vistel, Violoncello
Almuth Kraußer-Vistel, Klavier

Bestimmen Sie, was hier gespielt wird!

Weiterer Termin:
13.12., 11 Uhr 

Veranstalter: Duo Cello Capriccioso
Eintritt: 10 €
Tickets: Bestellungen telefonisch unter 030 – 488 255 33 oder per E-Mail an cellomusiksalon@vistels.com

06
NOV

Musikarbeitsmarkt transnational

06.11.2018 - Seminar „Existenzgründung für freie Musikerinnen und Musiker“

Datum: 06.11.2018
Uhrzeit: 09:30 Uhr - 16:30 Uhr
Ort: ver.di, Paula-Thiede-Ufer 10, 10179 Berlin, 7. Etage, Raum Paul Klee

Im Seminar werden Kenntnisse zu den Rahmenbedingungen der freiberuflichen Existenz in künstlerischen Berufen vermittelt mit den Schwerpunkten Existenzgründung aus der Arbeitslosigkeit, Förderungsmöglichkeiten (z. B. Gründungszuschuss), soziale Absicherung (Künstlersozialkasse), betriebswirtschaftliche und steuerliche Aspekte, Gemeinschaftsgründungen.

Veranstalter: ver.di 
Anmeldung über katawi@landesmusikrat-berlin.de

04
NOV

Instrument des Jahres

04.11.2018 - Konzerte im Schloss Glienicke: Facetten der Romantik

Datum: 04.11.2018
Uhrzeit: 16:00 Uhr
Ort: Schloss Glienicke, Königstraße 36, 14109 Berlin

Gabriella Strümpel, Violoncello
Tomoko Takahashi, Klavier

Ludwig van Beethoven: Zwölf Variationen über das Thema “Ein Mädchen oder Weibchen”
Frédéric Chopin: Sonate für Klavier und Violoncello g-Moll op. 6
Ernest Bloch: Prayer (From Jewish Life No. 1)
Johannes Brahms: Sonate op. 78 (Fassun g für Violoncello und Klavier)

Veranstalter: Verein zur Förderung von Konzertreihen im Schloss Glienicke e. V.
Eintritt: 22 €, ermäßigt 19 € (für Kinder zw. 6-16 Jahren: 10 €)
Reservierung über www.konzerte-schloss-glienicke.de

04
NOV

Instrument des Jahres

04.11.2018 - Cellotreff im Südwesten Berlins

Datum: 04.11.2018
Uhrzeit: 16:00 Uhr
Ort: Evangelische Johann-Sebastian-Bach-Kirchengemeinde, Luzerner Straße 10-12, 12205 Berlin

Konzert und gemeinsames Musizieren der Celloklasse Cornelia Hampel

Hier können Sie nicht nur zuhören und genießen. Machen Sie mit! Bei rechtzeitiger Kontaktaufnahme erhalten Sie die Noten des gemeinsamen Abschlusstückes, arrangiert für jedes Instrument. Aber auch ohne Instrument sind Sie herzlich willkommen.

Veranstalter: Cornelia Hampel
Eintritt frei
Anmeldung per E-Mail an info@cellostreich.de

03
NOV

Landesjugendorchester

03.11.2018 - Konzert des Landesjugendorchesters

Datum: 03.11.2018
Uhrzeit: 15:00 Uhr - 17:30 Uhr
Ort: Berlin, Konzerthaus am Gendarmenmarkt

Programm
Ludwig van Beethoven (1770
1827): Egmont-Ouvertüre op. 84
Albéric Magnard (1865–1914): Hymne à la Justice op. 14
Richard Wagner (1813–1883): Wesendonck-Lieder
Olivier Messiaen (1908–1992): Les Offrandes oubliées
Claude Debussy (1862–1918): Trois Nocturnes

Musikalische Leitung:  Michaël Cousteau
Isabelle Cals, Sopran
Landesjugendorchester Berlin; Orchester des Konservatoriums Versailles Grand Parc
Vokalconsort des Mädchenchors Berlin

Kartenvorverkauf: über das Konzerthaus

03
NOV

Instrument des Jahres

03.11.2018 - Konzerte im Schloss Glienicke: Facetten der Romantik

Datum: 03.11.2018
Uhrzeit: 16:00 Uhr
Ort: Schloss Glienicke, Königstraße 36, 14109 Berlin

Gabriella Strümpel, Violoncello
Tomoko Takahashi, Klavier

Ludwig van Beethoven: Zwölf Variationen über das Thema “Ein Mädchen oder Weibchen”
Frédéric Chopin: Sonate für Klavier und Violoncello g-Moll op. 6
Ernest Bloch: Prayer (From Jewish Life No. 1)
Johannes Brahms: Sonate op. 78 (Fassun g für Violoncello und Klavier)

Veranstalter: Verein zur Förderung von Konzertreihen im Schloss Glienicke e. V.
Eintritt: 22 €, ermäßigt 19 € (für Kinder zw. 6-16 Jahren: 10 €)
Reservierung über www.konzerte-schloss-glienicke.de

02
NOV

Landesjugendorchester

02.11.2018 - Konzert des Landesjugendorchesters

Datum: 02.11.2018
Uhrzeit: 19:00 Uhr - 21:30 Uhr
Ort: Stettin, Philharmonie

Programm
Ludwig van Beethoven (1770
1827): Egmont-Ouvertüre op. 84
Albéric Magnard (1865–1914): Hymne à la Justice op. 14
Richard Wagner (1813–1883): Wesendonck-Lieder
Olivier Messiaen (1908–1992): Les Offrandes oubliées
Claude Debussy (1862–1918): Trois Nocturnes

Landesjugendorchester Berlin, Orchester des Konservatoriums Versailles
Isabelle Cals, Sopran
Vokalconsort des Mädchenchors Berlin
Musikalische Leitung: 
 Michael Cousteau

01
NOV

Landesjugendorchester

01.11.2018 - Konzert des Landesjugendorchesters

Datum: 01.11.2018
Uhrzeit: 19:00 Uhr - 21:00 Uhr
Ort: Potsdam, Nikolaikirche

Programm
Ludwig van Beethoven (1770
1827): Egmont-Ouvertüre op. 84
Albéric Magnard (1865–1914): Hymne à la Justice op. 14
Richard Wagner (1813–1883): Wesendonck-Lieder
Olivier Messiaen (1908–1992): Les Offrandes oubliées
Claude Debussy (1862–1918): Trois Nocturnes

Landesjugendorchester Berlin, Orchester des Konservatoriums Versailles
Isabelle Cals,
Sopran
Vokalconsort des Mädchenchors Berlin
Musikalische Leitung: 
 Michaël Cousteau

27
OKT

Berliner JugendJazzOrchester

27.10.2018 - Konzert des Berliner JugendJazzOrchesters

Datum: 27.10.2018
Uhrzeit: 20:00 Uhr - 22:00 Uhr
Ort: ALEX-Halle Friedrichshain

Abschlusskonzert der Herbst-Arbeitsphase 2018

Zeit: 27. Oktober 2018, 20 Uhr
Achtung! Neuer Konzertort: 
ALEX-Halle, Rudolfstraße 1–8  (Eingang: Ecke Ehrenbergstraße),
10245 Berlin-Friedrichshain

Leitung: Torsten Maaß

Eintritt: € 5,–

Kartenvorverkauf über den Landesmusikrat,
Lübecker Straße 23, 10559 Berlin
Tel.: (030) 3973 1087
E-Mail: info@landesmusikrat-berlin.de

27
OKT

Landesjugendorchester

27.10.2018 - Konzert des Landesjugendorchesters

Datum: 27.10.2018
Uhrzeit: ganztägig
Ort: Versailles, Theâtre Montansier

Programm
Ludwig van Beethoven (1770
1827): Egmont-Ouvertüre op. 84
Albéric Magnard (1865–1914): Hymne à la Justice op. 14
Richard Wagner (1813–1883): Wesendonck-Lieder
Olivier Messiaen (1908–1992): Les Offrandes oubliées
Claude Debussy (1862–1918): Trois Nocturnes

Landesjugendorchester Berlin; Orchester des Konservatoriums Versailles
Ein französischer Frauenchor
Musikalische Leitung: 
 Michaël Cousteau

26
OKT

Landesjugendorchester

26.10.2018 - Konzert des Landesjugendorchesters

Datum: 26.10.2018
Uhrzeit: ganztägig
Ort: Paris, Saint-Eustache

Programm
Ludwig van Beethoven (1770
1827): Egmont-Ouvertüre op. 84
Albéric Magnard (1865–1914): Hymne à la Justice op. 14
Richard Wagner (1813–1883): Wesendonck-Lieder
Olivier Messiaen (1908–1992): Les Offrandes oubliées
Claude Debussy (1862–1918): Trois Nocturnes

Landesjugendorchester Berlin; Orchester des Konservatoriums Versailles
Ein französischer Frauenchor
Musikalische Leitung: 
 Michaël Cousteau

25
OKT

Instrument des Jahres

25.10.2018 - Rush Hour Konzert: Jazz mit dem Kropinski Trio

Datum: 25.10.2018
Uhrzeit: 18:00 Uhr
Ort: Konzerthaus Berlin, MusikClub, Gendarmenmarkt, 10117 Berlin

Kropinski Trio:
Uwe Kropinski, Gitarre
Susanne Paul, Violoncello
Vladimir Karparov, Saxofon

Das Kropinski Trio verbindet Jazz, Klassik und bulgarische Folklore zu einem eigenen Klang. Auf dem Programm stehen neue Kompositionen und Stücke der ersten gemeinsamen CD „Elf Elfen Blues“.

Veranstalter: Konzerthaus Berlin
Eintritt: 12 €
Tickets: Bestellungen telefonisch unter 030 – 20309 2101 oder unter https://tickets.konzerthaus.de 

24
OKT

Instrument des Jahres

24.10.2018 - Espresso-Konzert mit dem Cellisten Vashti Hunter

Datum: 24.10.2018
Uhrzeit: 14:00 Uhr
Ort: Konzerthaus Berlin, Kleiner Saal, Gendarmenmarkt, 10117 Berlin

Vashti Hunter, Violoncello
Thomas Leleu, Tuba

Koffein für die Ohren! 45 Minuten Klassik in der Mittagspause, das Programm wird erst am Konzerttag präsentiert.

Veranstalter: Konzerthaus Berlin
Eintritt: 8 €
Tickets: Bestellungen telefonisch unter 030 – 20309 2101 oder unter https://tickets.konzerthaus.de 

23
OKT

Instrument des Jahres

23.10.2018 - Workshop Elektronische Streichinstrumente mit Ulrich Maiß

Datum: 23.10.2018
Uhrzeit: 19:00 Uhr
Ort: Just Music GmbH, SkyLiveClub, Oranienstraße 140-142, 10969 Berlin

Ulrich Maiß präsentiert elektronische Streichinstrumente

Elektronische Streichinstrumente erfreuen sich in jüngster Zeit immer größerer Beliebtheit, nicht nur weil sie leise und entsprechend nachbarschaftsfreundlich sind, sondern auch ungeahnte Möglichkeiten eröffnen. Die im Workshop vorgestellten Instrumente bieten hier einige Besonderheiten, auf die Ulrich Maiß (aka “Cellectric”) bei seinem etwa eineinhalbstündigen Workshop eingehen wird.

Ulrich Maiß stellt im ersten Teil seines Workshops die technischen Eigenschaften der Instrumente und mögliche Spieltechniken vor. Im zweiten Teil wird der Fokus auf dem Einsatz zusätzlicher Soft- und Hardware liegen, die ungeahnte musikalische Möglichkeiten eröffnen. Lassen Sie sich überraschen, wie Bachs Gavotte I + II aus der Suite VI auf einem 6-saitigen Cello klingen oder überzeugen Sie sich, wie viel Blues in einem Cello steckt.

Natürlich gibt es nach dem Workshop noch ausreichend Zeit, die verschiedenen Instrumente auszuprobieren

Veranstalter: Just Music GmbH
Eintritt frei, um Anmeldung unter brass-b@justmusic.de wird gebeten

22
OKT

Berliner JugendJazzOrchester

22.10.2018 - 27.10.2018 - Herbst-Arbeitsphase des BJJO

Datum: 22.10.2018 - 27.10.2018
Uhrzeit: ganztägig

Arbeitsphase unter der Leitung des renommierten Trompeters, Arrangeurs und Komponisten Torsten Maaß

Konzerte am 27. 10. Abschlusskonzert Berlin), 18. 11. (Stage Club Hamburg) und 16. 12. 2018 (Jazztreff Berlin)

Anmeldung

20
OKT

Landesjugendorchester

20.10.2018 - 04.11.2018 - Herbst-Arbeitsphase des Landesjugendorchesters Berlin

Datum: 20.10.2018 - 04.11.2018
Uhrzeit: ganztägig

Herbst-Arbeitsphase 2018 des Landesjugendorchesters Berlin
Versailles-Paris-Berlin-Stettin
mit dem Orchester des Konservatoriums Versailles Grand Parc

Anmeldeschluss: 15. Juni 2018. Zum Online-Formular
Probespiel: 2. Juli 2018, Carl-Philipp-Emanuel-Bach-Gymnasium
Vorprobe: 6. Oktober, Deutsche Oper Berlin

Anreise nach Versailles: 20. Oktober
Arbeitsphase: 21.–28. Oktober 2018, Konservatorium Versailles
Gemeinsamer Rückflug nach Berlin: 29. Oktober
Proben in Berlin: 30./31. Oktober
Übernachtung: 2./3. November in Stettin, von dort aus Rückfahrt direkt zum Konzerthaus Berlin
Rückflug der Gäste: 4. November

Konzerte
26. Oktober  Paris, Saint-Eustache
27. Oktober  Versailles, Theâtre Montansier
1. November  Potsdam, Nikolaikirche
2. November  Stettin, Philharmonie
3. November  Berlin, Konzerthaus

Programm
Ludwig van Beethoven (1770
1827): Egmont-Ouvertüre op. 84
Albéric Magnard (1865–1914): Hymne à la Justice op. 14
Richard Wagner (1813–1883): Wesendonck-Lieder
Olivier Messiaen (1908–1992): Les Offrandes oubliées
Claude Debussy (1862–1918): Trois Nocturnes

Musikalische Leitung:  Michaël Cousteau

Chöre: ein französischer Frauenchor (Paris, Versailles); Berliner Mädchenchor (Potsdam, Stettin, Berlin)

Teilnehmerbeitrag: € 250,–

19
OKT

Instrument des Jahres

19.10.2018 - Die Sonaten von Willem de Fesch (Schülervorspiel)

Datum: 19.10.2018
Uhrzeit: 16:00 Uhr
Ort: Musikschule Friedrichshain-Kreuzberg, Konzertsaal, Zellestraße 12, 10247 Berlin

Mit Schülerinnen und Schülern von Bogdan Jianu und Ina Finger (Musikschule Friedrichshain-Kreuzberg)

Veranstalter: Musikschule Friedrichshain-Kreuzberg
Eintritt frei

17
OKT

Instrument des Jahres

17.10.2018 - Espresso-Konzert mit der Cellistin Julia Hagen

Datum: 17.10.2018
Uhrzeit: 14:00 Uhr
Ort: Konzerthaus Berlin, Kleiner Saal, Gendarmenmarkt, 10117 Berlin

Julia Hagen, Violoncello
Annika Treutler, Klavier

Koffein für die Ohren! 45 Minuten Klassik in der Mittagspause, das Programm wird erst am Konzerttag präsentiert.

Veranstalter: Konzerthaus Berlin
Eintritt: 8 €
Tickets: Bestellungen telefonisch unter 030 – 20309 2101 oder unter https://tickets.konzerthaus.de 

17
OKT

Instrument des Jahres

17.10.2018 - Jour fixe - Musik am Nachmittag: Bumjun Kim, Violoncello

Datum: 17.10.2018
Uhrzeit: 15:30 Uhr
Ort: Musikinstrumentenmuseum, Tiergartenstraße 1, 10785 Berlin, Besuchereingang: Ben-Gurion-Straße

Bumjun Kim, Violoncello

Ein Nachmittag mit Cello und Klavier, an dem Werke von Franz Schubert, Julius Klengel und Claude Debussy erklingen.

Veranstalter: Musikinstrumenten-Museum des Staatlichen Instituts für Musikforschung Preußischer Kulturbesitz
Eintritt frei, Ausgabe der Tickets ab 14 Uhr an der Museumskasse

14
OKT

Instrument des Jahres

14.10.2018 - Konzertreihe Cello Capriccioso 2018: Slawischer Gesang

Datum: 14.10.2018
Uhrzeit: 17:00 Uhr
Ort: VISTÉL'S CelloMusikSalon, Leipziger Straße 61, 10117 Berlin

Duo Cello Capriccioso:
Douglas Vistel, Violoncello
Almuth Kraußer-Vistel, Klavier

Werke für Violoncello und Klavier von Antonín Dvořák, Sergej Tanejew, Alexander Glasunow u. a.

Veranstalter: Duo Cello Capriccioso

Eintritt: 18 €
Tickets: Bestellungen telefonisch unter 030 – 488 255 33 oder per E-Mail an  cellomusiksalon@vistels.com

14
OKT

Instrument des Jahres

14.10.2018 - TAG DES CELLOS

Datum: 14.10.2018
Uhrzeit: 11:00 Uhr
Ort: Kammermusiksaal der Philharmonie, Herbert-von-Karajan-Straße 1, 10785 Berlin

Ein Tag der Begegnung mit dem Violoncello – quer durch alle Epochen, von den Jüngsten bis zu den Profis. In der Berliner Philharmonie treffen sich junge Celloschüler/innen und ihre Lehrer/innen, Student/innen und  Dozent/innen, Profis aus den Berliner Orchestern, Geigenbauer und Neugierige. Es gibt reichlich Gelegenheit zum Lauschen und Fragen, für Austausch und Ausprobieren. Dabei wird das Violoncello immer im Mittelpunkt stehen.

Programm (Änderungen vorbehalten):

11.00 Uhr             Auftakt: Seite an Saite (Education-Programm der Berliner Philharmoniker)
                               mit den 12 Cellisten der Berliner Philharmoniker
                               Eintritt: 5 €

Ab 12.30 Uhr       Eintritt frei: Cello zum Anfassen
                              
Präsentation der Berliner Musikschulen mit Erstunterricht für Neugierige,
                               Ausstellungen von Geigenbauern mit „Cello zum Selber-Bauen“                              

13.00 Uhr             Eröffnung des Cello-Tages

13.30-14 Uhr       Die Berliner Musikschulen
                               Vorstellung mit Konzertbeiträgen und Verleihung des Musikschulpreises

14.15-14.45 Uhr  Julius-Stern-Institut der Universität der Künste - Präsentation mit Konzertbeitrag

14.45-15.15 Uhr  Musikgymnasium Carl Philipp Emanuel Bach - Präsentation mit Konzertbeitrag

15.30-16 Uhr       Die Campanula – Vorstellung und Klangdemonstration

16.15-17 Uhr       Öffentlicher Workshop Jazz-Cello mit Stephan Braun 

17-17.30 Uhr       Barenboim-Said Akademie - Präsentation mit Konzertbeitrag

17.45-18.15 Uhr  Vortrag Das Violoncello in der Alten Musik"
                               
Prof. Dr. Conny Restle, Musikinstrumentenmuseum (angefragt)

18.15-18.45 Uhr  Vortrag und Konzertbeitrag „Das Cello in der Neuen Musik“
                                Prof. Dr. Dörte Schmidt und Ulrike Brand (Universität der Künste Berlin)

19.00 Uhr             Abschlusskonzert im Kammermusiksaal

                               1. Teil: Konzert mit Studentinnen und Studenten der Hochschule für Musik
                               Hanns Eisler Berlin, der Universität der Künste Berlin und
                               der Barenboim-Said Akademie

                               2. Teil: „Bach meets Jazz“
                              Johann Sebastian Bachs Cello-Suite im Original auf dem Cello mit Georg Faust
                              und in der Jazz-Variation auf dem Campanula-Cello mit Stephan Braun

Veranstalter: Landesmusikrat Berlin e. V. in Kooperation mit der Stiftung Berliner Philharmoniker
Eintritt Education-Programm: 5 € / ab 12.30 Uhr Eintritt frei

13
OKT

Landesjugendensemble Neue Musik

13.10.2018 - 14.10.2018 - Probenwochenende

Datum: 13.10.2018 - 14.10.2018
Uhrzeit: ganztägig

Probenwochenende

Programm
Sidney Corbett (*1960): Neues Werk für Ensemble (2017/18) UA
Noemi Liba Friedman Barak: Lightning (2017)
Adriana Hölszky (*1953): Flöten des Lichts (1989)
György Kurtág (*1926): … quasi una fantasia (1987/88)
Jobst Liebrecht (*1965): salivation army (2016)
Gerhard Scherer (*1961): Tonräume an Grenzen (2017/18) UA
Lily Tait: sometimes the yoke is heavy (2017) 
Mátyás Wettl (*1987): Nocturne (2015)
Hermann Keller (1945–2018)/Gerhard Scherer: 6 Ensemblestücke (1981/2018) UA

Außerdem: ein Werk von Dieter Schnebel (1930–2018) und eine Ensembleimprovisation

Leitung: Jobst Liebrecht, Gerhard Scherer

Weitere Einzelheiten folgen!

13
OKT

Instrument des Jahres

13.10.2018 - Seite an Saite - Educationprogramm der Berliner Philharmoniker

Datum: 13.10.2018
Uhrzeit: 15:00 Uhr
Ort: Philharmonie Berlin, Kammermusiksaal, Herbert-von-Karajan-Straße 1, 10785 Berlin

Education

SEITE AN SAITE

Die 12 Cellisten der Berliner Philharmoniker

Empfohlen für Kinder von 6 bis 10 Jahren

Weiterer Termin:
14.10., 11 Uhr

Veranstalter: Berliner Philharmoniker
Eintritt: 5 €
Tickets: Bestellungen telefonisch unter 030 – 25488-999 oder unter www.berliner-philharmoniker.de

13
OKT

Jugend forscht: Musik

13.10.2018 - Workshop: Wissenschaftliches Recherchieren

Datum: 13.10.2018
Uhrzeit: 15:00 Uhr - 16:30 Uhr
Ort: Amerika-Gedenkbibliothek
Veranstalter: Zentral- und Landesbibliothek Berlin

Wie recherchiere ich in einer Bibliothek, um genau das zu finden, was ich suche?
Wie kann ich meine Suche sinnvoll begrenzen oder systematisch ausweiten?
Welche Medien hält eine Bibliothek bereit?
Welche Hilfsmittel stehen mir zur Verfügung?
Welche Bibliothek ist die richtige für meine Recherche?

Am Anfang der wissenschaftlichen Arbeit steht die Recherche. Die Zentral- und Landesbibliothek Berlin lädt alle interessierten Teilnehmer von „Jugend forscht: Musik“ zu einer Einführung ins wissenschaftliche Recherchieren ein.

Die besondere Ausrichtung der ZLB zwischen wissenschaftlicher Bibliothek und „Volksbibliothek“ ermöglicht die fundierte Arbeit zu (beinahe) jedem erdenklichen Thema. Der Bestand legt im Gegensatz zu den Hochschulbibliotheken keinen Schwerpunkt auf europäische Kunstmusik. Viele Notenbände zu Jazz und anderen Formen populärer Musik gibt es in ganz Berlin nur in der ZLB.

Interessenten können sich mit Nennung ihres Namens und ggf. des Themas, das sie besonders interessiert, unter musik@zlb.de anmelden. Der Workshop steht aber auch Kurzentschlossenen offen.

Zeit: Samstag, 13. 10. 2018, 15 Uhr
Ort: Amerika-Gedenkbibliothek, Blücherplatz 1, 10961 Berlin-Kreuzberg
Anfahrt: Bus: M41, 248; U: Hallesches Tor, Mehringdamm


Internetseite der Zentral- und Landesbibliothek

11
OKT

Instrument des Jahres

11.10.2018 - Klassik um Elf 2018: Cellomusik à la carte

Datum: 11.10.2018
Uhrzeit: 11:00 Uhr
Ort: VISTÉL'S CelloMusikSalon, Leipziger Straße 61, 10117 Berlin

Duo Cello Capriccioso:
Douglas Vistel, Violoncello
Almuth Kraußer-Vistel, Klavier

Bestimmen Sie, was hier gespielt wird!

Weitere Termine:

8.11., 11 Uhr
13.12., 11 Uhr 

Veranstalter: Duo Cello Capriccioso
Eintritt: 10 €
Tickets: Bestellungen telefonisch unter 030 – 488 255 33 oder per E-Mail an cellomusiksalon@vistels.com

10
OKT

Instrument des Jahres

10.10.2018 - Danse - Konzert in der Janusz-Korczak-Bibliothek mit dem Duo Akcordis

Datum: 10.10.2018
Uhrzeit: 19:30 Uhr
Ort: Janusz-Korczak-Bibliothek, Berliner Straße 120/121, 13187 Berlin

Musik in der Janusz-Korczak-Bibliothek

Danse – Konzert mit dem Duo AkCordis

Duo AkCordis:
Doris Laidler-Schüler, Violoncello
Natalie Bauer, Akkordeon
Moderation: Dr. Gerhard Schüler

Tänze und Lieder von Diego Pisador, Louis Couperin, Astor Piazzolla und vielen mehr. Das Repertoire des 2014 gegründeten Duos umfasst Stücke verschiedener Gattungen von der Renaissance bis in die Gegenwart. In das Konzert werden auch solistische Beiträge integriert, z. B. die Solosuiten für Violoncello von Johann Sebastian Bach und Werke für Akkordeon solo.

Veranstalter: Stadtbibliothek Pankow
Eintritt frei
Voranmeldung unter 030 – 4748 6683/84

10
OKT

Instrument des Jahres

10.10.2018 - Deutsches Symphonie-Orchester Berlin mit Jay Campbell und Andrea Obiso

Datum: 10.10.2018
Uhrzeit: 20:00 Uhr
Ort: Philharmonie Berlin, Herbert-von-Karajan-Straße 1, 10785 Berlin

Debüt im Deutschlandfunk Kultur

Deutsches Symphonie-Orchester Berlin mit Jay Campbell und Andrea Obiso

Deutsches Symphonie-Orchester Berlin
Andrea Obiso, Violine
Jay Campbell, Violoncello
Marie Jacquot, Dirigentin

Olivier Messiaen: „Les offrandes oubliées“
Sergej Prokofjew: Violinkonzert Nr. 1 D-Dur
Witold Lutosławski: Violoncellokonzert
Maurice Ravel: Suite „Ma mère l’oye”

Veranstalter: Deutschlandfunk Kultur
Tickets: Bestellungen telefonisch unter 030 – 2029 8711

09
OKT

Instrument des Jahres

09.10.2018 - Staatskapelle Berlin mit Kian Soltani

Datum: 09.10.2018
Uhrzeit: 20:00 Uhr
Ort: Philharmonie Berlin, Herbert-von-Karajan-Straße 1, 10785 Berlin

Staatskapelle Berlin
Kian Soltani, Violoncello
Daniel Barenboim, Dirigent

Ludwig van Beethoven: Ouvertüre „Die Geschöpfe des Prometheus“
Antonín Dvořák: Konzert für Violoncello und Orchester h-Moll op. 104
Nikos Skalkottas: „Die Heimkehr des Odysseus“, Sinfonie in einem Satz
Maurice Ravel: „Daphnis et Chloé“, Suite Nr. 2

Weiterer Termin:
08.10., 19.30 Uhr, Staatsoper Unter den Linden

Veranstalter: Staatsoper Unter den Linden Berlin
Eintritt: 14 bis 77 €
Tickets: Bestellungen telefonisch unter 030 – 2035 45 55 oder im Webshop unter www.staatsoper-berlin.de

08
OKT

Instrument des Jahres

08.10.2018 - 14.10.2018 - Berliner Meisterkurs für Cello mit Prof. David Geringas

Datum: 08.10.2018 - 14.10.2018
Uhrzeit: ganztägig
Ort: Blackmore International Music Academy, Warmbrunner Straße 52, 14193 Berlin

Mo. 08.10. bis So. 14.10.2018
Berliner Meisterkurs für Cello mit Prof. David Geringas
Blackmore International Music Academy
Leitung: Prof. David Geringas

Veranstalter: Blackmore International Music Academy
Teilnahmegebühr: ab 599 € aktiv / 200 € passiv / 50 € Tageskarte
Anmeldung unter Tel. +49 30 89 73 48 65 (AB) oder contact@blackmore-academy.com

08
OKT

Instrument des Jahres

08.10.2018 - Staatskapelle Berlin mit Kian Soltani

Datum: 08.10.2018
Uhrzeit: 19:30 Uhr
Ort: Staatsoper Unter den Linden, Unter den Linden 7, 10117 Berlin

Staatskapelle Berlin
Kian Soltani, Violoncello
Daniel Barenboim, Dirigent

Ludwig van Beethoven: Ouvertüre „Die Geschöpfe des Prometheus“
Antonín Dvořák: Konzert für Violoncello und Orchester h-Moll op. 104
Nikos Skalkottas: „Die Heimkehr des Odysseus“, Sinfonie in einem Satz
Maurice Ravel: „Daphnis et Chloé“, Suite Nr. 2

Weiterer Termin:
09.10., 20 Uhr, Philharmonie Berlin

Veranstalter: Staatsoper Unter den Linden Berlin
Eintritt: 14 bis 77 €
Tickets: Bestellungen telefonisch unter 030 – 2035 45 55 oder im Webshop unter www.staatsoper-berlin.de

07
OKT

Instrument des Jahres

07.10.2018 - Cello-Sturm auf die Museen

Datum: 07.10.2018
Uhrzeit: ganztägig

Cello-Schülerinnen und Schüler der Berliner Musikschulen, des Musikgymnasiums Carl Philipp Emanuel Bach und junge Studierende des Julius-Stern-Instituts der Universität der Künste stürmen die Berliner Museumslandschaft!

Die jungen Nachwuchs-Cellist/innen entern die Museen mit kleinen Konzertbeiträgen, die in den sozialen Netzwerken per Stream übertragen werden. Am Tag des Cellos werden sie dann live auf Freunde, Mitschüler und die großen Kollegen treffen, die Studenten der Hochschulen und die Orchester-Profis.

Wer wann wo zu hören sein wird, ist ab dem 1. Oktober hier zu lesen.

Lassen Sie sich vom Cello-Sturm mitreißen!

Veranstalter: Landesmusikrat Berlin e. V. in Kooperation mit den Berliner Museen und Musikschulen

07
OKT

Instrument des Jahres

07.10.2018 - Eine Sternstunde der Kammermusik

Datum: 07.10.2018
Uhrzeit: 20:00 Uhr
Ort: Pianosalon Christophori in den Uferhallen, Uferstraße 8, 13357 Berlin

Arthur Hornig, Violoncello (1. Solocellist der Deutschen Oper Berlin)
Klara Hornig, Klavier

Sergej Rachmaninov: Sonate für Violoncello und Klavier g-Moll op. 19
Francis Poulenc: Sonate pour violoncelle et piano (Cello Sonata) FP 143

Veranstalter: Pianosalon Christophori
Eintritt: 25 € (Getränke inklusive)
Reservierung unter www.konzertfluegel.com

06
OKT

Instrument des Jahres

06.10.2018 - Berliner Philharmoniker mit Alban Gerhardt

Datum: 06.10.2018
Uhrzeit: 19:00 Uhr
Ort: Philharmonie Berlin, Herbert-von-Karajan-Straße 1, 10785 Berlin

Berliner Philharmoniker
Alban Gerhardt, Violoncello
Sakari Oramo, Dirigent

Edvard Grieg: Peer Gynt-Suite Nr. 1 op. 46
Brett Dean: Konzert für Violncello und Orchester (Auftragswerk der Stiftung Berliner Philharmoniker gemeinsam mit Sydney Symphony Orchestra, Swedish Radio Symphony Orchestra, Minnesota Orchestra und Cello Biënnale Amsterdam. Europäische Erstaufführung)
Jean Sibelius: Lemminkäinen-Suite op. 22

Sein Klang ist unverwechselbar und seine Interpretionen zeichnen sich durch Spontaneität und Originalität aus: Nach frühen Wettbewerbserfolgen debütierte der Cellist Alban Gerhardt als 21-Jähriger bei den Berliner Philharmonikern. Seine internationale Karriere hat ihn inzwischen zu fast 250 Orchestern in der ganzen Welt geführt. „Beim Spielen“, sagt er, „gehe ich immer ein Risiko ein. […] Ich habe zwar ein Konzept von dem, was ich spiele, und trotzdem bin ich am Ende manchmal selbst überrascht, was dabei rauskommt.“ Der gebürtige Berliner arbeitet mit vielen zeitgenössischen Komponisten wie Jörg Widmann, Matthias Pintscher oder Osvaldo Golijov zusammen. Im Mai 2014 übernahm er in den philharmonischen Konzerten den Solopart von Unsuk Chins Cellokonzert, das die koreanische Komponistin ihm widmete. Nun präsentiert Alban Gerhardt in europäischer Erstaufführung das neue Konzert für Violoncello und Orchester von Brett Dean, das die Berliner Philharmoniker gemeinsam mit vier Partnern in Auftrag gegeben haben.

Weitere Termine:
04.10.2018, 20 Uhr
05.10.2018, 20 Uhr

Veranstalter: Berliner Philharmoniker
Eintritt: 25 bis 76
Tickets: Bestellungen telefonisch unter 030 – 25488-999 oder unter www.berliner-philharmoniker.de

05
OKT

Instrument des Jahres

05.10.2018 - Berliner Philharmoniker mit Alban Gerhardt

Datum: 05.10.2018
Uhrzeit: 20:00 Uhr
Ort: Philharmonie Berlin, Herbert-von-Karajan-Straße 1, 10785 Berlin

Berliner Philharmoniker
Alban Gerhardt, Violoncello
Sakari Oramo, Dirigent

Edvard Grieg: Peer Gynt-Suite Nr. 1 op. 46
Brett Dean: Konzert für Violncello und Orchester (Auftragswerk der Stiftung Berliner Philharmoniker gemeinsam mit Sydney Symphony Orchestra, Swedish Radio Symphony Orchestra, Minnesota Orchestra und Cello Biënnale Amsterdam. Europäische Erstaufführung)
Jean Sibelius: Lemminkäinen-Suite op. 22

Sein Klang ist unverwechselbar und seine Interpretionen zeichnen sich durch Spontaneität und Originalität aus: Nach frühen Wettbewerbserfolgen debütierte der Cellist Alban Gerhardt als 21-Jähriger bei den Berliner Philharmonikern. Seine internationale Karriere hat ihn inzwischen zu fast 250 Orchestern in der ganzen Welt geführt. „Beim Spielen“, sagt er, „gehe ich immer ein Risiko ein. […] Ich habe zwar ein Konzept von dem, was ich spiele, und trotzdem bin ich am Ende manchmal selbst überrascht, was dabei rauskommt.“ Der gebürtige Berliner arbeitet mit vielen zeitgenössischen Komponisten wie Jörg Widmann, Matthias Pintscher oder Osvaldo Golijov zusammen. Im Mai 2014 übernahm er in den philharmonischen Konzerten den Solopart von Unsuk Chins Cellokonzert, das die koreanische Komponistin ihm widmete. Nun präsentiert Alban Gerhardt in europäischer Erstaufführung das neue Konzert für Violoncello und Orchester von Brett Dean, das die Berliner Philharmoniker gemeinsam mit vier Partnern in Auftrag gegeben haben.

Weitere Termine:
04.10.2018, 20 Uhr
06.10.2018, 19 Uhr

Veranstalter: Berliner Philharmoniker
Eintritt: 25 bis 76
Tickets: Bestellungen telefonisch unter 030 – 25488-999 oder unter www.berliner-philharmoniker.de

05
OKT

Förderung junger Ensembleleiterinnen und Ensembleleiter in Berlin

05.10.2018 - 07.10.2018 - Mehrteiliger Kursus zur Förderung junger Ensembleleiterinnen und Ensembleleiter - Teil 1/4

Datum: 05.10.2018 - 07.10.2018
Uhrzeit: 15:00 Uhr - 16:30 Uhr
Ort: Sophie-Scholl-Schule in Schöneberg
Veranstalter: Landesmusikrat Berlin e.V. in Zusammenarbeit mit der Senatsverwaltung für Bildung, Jugend und Familie

In einem Kurs erlangen Schülerinnen und Schüler musikalische, organisatorische und soziale Kompetenzen und sind dann in der Lage, Ensembleproben bzw. Teilproben oder Stimmgruppenproben qualifiziert anzuleiten. Die Teilnehmenden erhalten ein Zertifikat über ihre Ausbildung zur „Musikmentorin“/zum „Musikmentor“.

Freitag, 5. 10. 2018: 15 bis 19.30 Uhr
Samstag, 6. 10. 2018: 10 bis 17.30 Uhr
Sonntag, 7. 10. 2018: 11 bis 16.30 Uhr

Eine Teilnahmegebühr wird in Berlin nicht erhoben.

Mehr Informationen finden Sie hier.

04
OKT

Instrument des Jahres

04.10.2018 - Berliner Philharmoniker mit Alban Gerhardt

Datum: 04.10.2018
Uhrzeit: 20:00 Uhr
Ort: Philharmonie Berlin, Herbert-von-Karajan-Straße 1, 10785 Berlin

Berliner Philharmoniker
Alban Gerhardt, Violoncello
Sakari Oramo, Dirigent

Edvard Grieg: Peer Gynt-Suite Nr. 1 op. 46
Brett Dean: Konzert für Violncello und Orchester (Auftragswerk der Stiftung Berliner Philharmoniker gemeinsam mit Sydney Symphony Orchestra, Swedish Radio Symphony Orchestra, Minnesota Orchestra und Cello Biënnale Amsterdam. Europäische Erstaufführung)
Jean Sibelius: Lemminkäinen-Suite op. 22

Sein Klang ist unverwechselbar und seine Interpretionen zeichnen sich durch Spontaneität und Originalität aus: Nach frühen Wettbewerbserfolgen debütierte der Cellist Alban Gerhardt als 21-Jähriger bei den Berliner Philharmonikern. Seine internationale Karriere hat ihn inzwischen zu fast 250 Orchestern in der ganzen Welt geführt. „Beim Spielen“, sagt er, „gehe ich immer ein Risiko ein. […] Ich habe zwar ein Konzept von dem, was ich spiele, und trotzdem bin ich am Ende manchmal selbst überrascht, was dabei rauskommt.“ Der gebürtige Berliner arbeitet mit vielen zeitgenössischen Komponisten wie Jörg Widmann, Matthias Pintscher oder Osvaldo Golijov zusammen. Im Mai 2014 übernahm er in den philharmonischen Konzerten den Solopart von Unsuk Chins Cellokonzert, das die koreanische Komponistin ihm widmete. Nun präsentiert Alban Gerhardt in europäischer Erstaufführung das neue Konzert für Violoncello und Orchester von Brett Dean, das die Berliner Philharmoniker gemeinsam mit vier Partnern in Auftrag gegeben haben.

Weitere Termine:
05.10.2018, 20 Uhr
06.10.2018, 19 Uhr

Veranstalter: Berliner Philharmoniker
Eintritt: 25 bis 76
Tickets: Bestellungen telefonisch unter 030 – 25488-999 oder unter www.berliner-philharmoniker.de

04
OKT

Instrument des Jahres

04.10.2018 - Musica reanimata: Gesprächskonzert

Datum: 04.10.2018
Uhrzeit: 20:00 Uhr
Ort: Konzerthaus Berlin, Gendarmenmarkt, 10117 Berlin

Friedemann Ludwig, Violoncello
Russell Ryan, Klavier
Ulrike Anton, Flöte
Bettina Brand, Moderation

Neubeginn nach dem „Anschluss“? – Das Musikerpaar Vally und Karl Weigl

Nach dem „Anschluss“ Österreichs 1938 galten Vally wie auch Karl Weigl nach den NS-„Rassengesetzen“ als jüdisch. Mit Hilfe der Quäker gelangten beide über die Schweiz und Großbritannien nach New York. Bis dahin wurden die Werke Karl Weigls (1881-1949) von namhaften Ensembles wie dem Rosé-Quartett und Dirigenten wie George Szell oder Franz Schreker aufgeführt. Im Exil komponierte er weiter Kammermusik und Sinfonien, ein Neubeginn in den USA als Komponist blieb ihm allerdings verwehrt. Dagegen begann Vally Weigl (1894-1982) im Exil, ihr kompositorisches Schaffen zu intensivieren, und legte im Laufe der Jahre ein umfangreiches Oeuvre mit Klavier-, Kammermusik- und Vokalkompositionen vor.

Friedemann Ludwig (Violoncello), Russel Ryan (Klavier) und die Weigl-Expertin Ulrike Anton (Flöte) widmen sich dem Musikerehepaar im Gespräch mit Bettina Brand

Veranstalter: Konzerthaus Berlin
Eintritt: 8 €
Tickets: Bestellungen telefonisch unter 030 – 20309 2101

03
OKT

Landesjugendensemble Neue Musik

03.10.2018 - Probe

Datum: 03.10.2018
Uhrzeit: ganztägig

Probe

Programm
Sidney Corbett (*1960): Neues Werk für Ensemble (2017/18) UA
Noemi Liba Friedman Barak: Lightning (2017)
Adriana Hölszky (*1953): Flöten des Lichts (1989)
György Kurtág (*1926): … quasi una fantasia (1987/88)
Jobst Liebrecht (*1965): salivation army (2016)
Gerhard Scherer (*1961): Tonräume an Grenzen (2017/18) UA
Lily Tait: sometimes the yoke is heavy (2017) 
Mátyás Wettl (*1987): Nocturne (2015)
Hermann Keller (1945–2018)/Gerhard Scherer: 6 Ensemblestücke (1981/2018) UA

Außerdem: ein Werk von Dieter Schnebel (1930–2018) und eine Ensembleimprovisation

Leitung: Jobst Liebrecht, Gerhard Scherer

Weitere Einzelheiten folgen!

03
OKT

Instrument des Jahres

03.10.2018 - Deutsches Symphonie-Orchester Berlin mit Jean-Guihen Queyras

Datum: 03.10.2018
Uhrzeit: 20:00 Uhr
Ort: Philharmonie Berlin, Herbert-von-Karajan-Straße 1, 10785 Berlin

Deutsches Symphonie-Orchester Berlin
Jean-Guihen Queyras, Violoncello
Ton Koopman, Dirigent

Johann Sebastian Bach: Orchestersuite Nr. 1 C-Dur BWV 1066
Carl Philipp Emanuel Bach: Konzert für Violoncello, Streicher und Basso continuo A-Dur Wq 172
Joseph Haydn: Sinfonie Nr. 98 B-Dur

Als entschiedener Gegner der strengen und rationalen Barockästhetik setzte der vielleicht bedeutendste Bach-Sohn, Carl Philipp Emanuel, auf expressive Gefühlsdarstellungen. Ein Beispiel dafür ist das A-Dur-Konzert, das als Innbegriff der „empfindsamen Epoche“ gelten kann. Jean-Guihen Queyras übernimmt den anspruchsvollen Cellopart, in dem spielfreudiger Überschwang Hand in Hand mit unsagbarer Traurigkeit geht.

Veranstalter: Deutsches Symphonie-Orchester Berlin
Tickets: Bestellungen telefonisch unter 030 – 2029 8711

30
SEP

Instrument des Jahres

30.09.2018 - Boccherini - Paganini - D'Amore: Ein Cello und seine Freunde

Datum: 30.09.2018
Uhrzeit: 17:00 Uhr
Ort: Schwartzsche Villa, Grunewaldstraße 55, 12165 Berlin

Susanne Meves-Rößeler, Violoncello
Christian Kulke-Vandegen, Gitarre
Verena Wehling, Viola d’Amore
 

Feine Barockmusik und virtuose Saitenklänge auf edlen Instrumenten

Veranstalter: Katrin Germershausen, Galerie Spandow 
Eintritt:12 / 8 €
Tickets: Bestellungen telefonisch unter 030 – 3331 414

29
SEP

Instrument des Jahres

29.09.2018 - Dreiklang Konzert: Cello meets Piano meets Guitar

Datum: 29.09.2018
Uhrzeit: 20:00 Uhr
Ort: Maschinenhaus in der Kulturbrauerei, Knaackstraße 97, 10435 Berlin

Stefanie John, Violoncello
Martin Herzberg, Klavier
Sören Syreality, Gitarre

Ist das Ganze mehr als die Summe seiner Teile? Drei Berliner Musiker mit unterschiedlichem Repertoire stellen sich am 29.09. im Maschinenhaus dieser Frage und lassen das Publikum Zeuge eines einmaligen Prozesses sein: die klassisch ausgebildete Cellistin Stefanie John, die mit „Cello crossing!“ ihren eigenen authentischen Weg geht, Martin Herzberg, der mit seiner bewegenden Klaviermusik à la Einaudi und Hans Zimmer bereits zweimal die Berliner Philharmonie füllte, sowie Folk- und Rockmusiker Sören Syreality, der in Songs mit seiner Band „Suns of Syreality“ gemeinsam geteilte Wirklichkeiten beleuchtet. Zusammen spielen sie ein einmaliges Konzert: Solo – Füreinander – Miteinander. Ob am Ende Cello, Klavier, Gitarre und Gesang zu einer neuen Band fusionieren? Wer dabei ist, war dabei!

Veranstalter: Maschinenhaus in der Kulturbrauerei
Eintritt: ab 25 €, Abendkasse: 30 €
Infos und Tickets: www.kesselhaus.net

29
SEP

Instrument des Jahres

29.09.2018 - Boccherini - Paganini - D'Amore: Ein Cello und seine Freunde

Datum: 29.09.2018
Uhrzeit: 20:00 Uhr
Ort: Galerie Spandow, Zugang über: Juwelier Brose, Breite Straße 23, 13597 Berlin

Susanne Meves-Rößeler, Violoncello
Christian Kulke-Vandegen, Gitarre
Verena Wehling, Viola d’Amore
 

Feine Barockmusik und virtuose Saitenklänge auf edlen Instrumenten

Veranstalter: Katrin Germershausen, Galerie Spandow
Eintritt:14 / erm. 10 €
Tickets: Bestellungen telefonisch unter 030 – 3331 414

28
SEP

Landesjugendensemble Neue Musik

28.09.2018 - 30.09.2018 - Probenwochenende

Datum: 28.09.2018 - 30.09.2018
Uhrzeit: ganztägig

Probenwochenende

Programm
Sidney Corbett (*1960): Neues Werk für Ensemble (2017/18) UA
Noemi Liba Friedman Barak: Lightning (2017)
Adriana Hölszky (*1953): Flöten des Lichts (1989)
György Kurtág (*1926): … quasi una fantasia (1987/88)
Jobst Liebrecht (*1965): salivation army (2016)
Gerhard Scherer (*1961): Tonräume an Grenzen (2017/18) UA
Lily Tait: sometimes the yoke is heavy (2017) 
Mátyás Wettl (*1987): Nocturne (2015)
Hermann Keller (1945–2018)/Gerhard Scherer: 6 Ensemblestücke (1981/2018) UA

Außerdem: ein Werk von Dieter Schnebel (1930–2018) und eine Ensembleimprovisation

Leitung: Jobst Liebrecht, Gerhard Scherer

Weitere Einzelheiten folgen!

28
SEP

Instrument des Jahres

28.09.2018 - Musikvortrag in der Janusz-Korczak-Bibliothek: Das Cello - Instrument des Jahres 2018

Datum: 28.09.2018
Uhrzeit: 19:30 Uhr
Ort: Janusz-Korczak-Bibliothek, Berliner Straße 120/121, 13187 Berlin

Vortrag: Ricarda Baubkus, Violoncello

„Das Violoncello ist ein bewundernswertes Instrument, ob man die Süße des Tons, die Vielfalt des Ausdrucks oder den erstaunlichen Umfang bedenkt. Unter den Händen des Meisters steht das Soloinstrument keinem anderen nach und es ist als Bassstütze in Konzerten unerlässlich notwendig.“ (New Instructions for Violoncello, Anonym, ca. 1763)

Der Klang, den ein Spieler mit dem Bogen auf seinem Cello mit dem erzeugt, kann von überirdischer Schönheit sein. Weich, warm, voll, vibrierend, sinnlich, dunkel, sanft und süß – seine Klang- und Ausdrucksmöglichkeiten reichen von ruhiger und erhabener Tongebung in tiefer Lage bis zu leidenschaftlichen Ausbrüchen in der höchsten Lage.

Ein Vortrag der Cellistin Ricarda Baubkus – vom Barockcello bis zum neuen Violoncello, der Campanula, angereichert mit Klangbeispielen.

Veranstalter: Stadtbibliothek Pankow
Eintritt frei
Voranmeldung unter 030 – 4748 6683/84

26
SEP

Instrument des Jahres

26.09.2018 - Kammermusikabend: Arsenyi Chubachin und Ksenia Fedoruk

Datum: 26.09.2018
Uhrzeit: 20:00 Uhr
Ort: Pianosalon Christophori, Uferstraße 8, 13357 Berlin

Arseniy Chubachin, Violoncello
Ksenia Fedoruk, Klavier

Johannes Brahms: Ungarischer Tanz Nr. 1
Edvard Grieg: Cellosonate a-Moll op. 36
Béla Bartók: Rumänische Tänze
Gabriel Fauré: Après un rêve
César Franck: Cellosonate A-Dur

Veranstalter: Pianosalon Christophori
Eintritt: 25 € (Getränke inklusive)
Reservierung unter www.konzertfluegel.com

16
SEP

Instrument des Jahres

16.09.2018 - KlangKüken: Schlamassel und andere schöne Dinge

Datum: 16.09.2018
Uhrzeit: 15:30 Uhr
Ort: Konzerthaus Berlin, Werner-Otto-Saal, Gendarmenmarkt, 10117 Berlin

Stellan Veloce, Violoncello
Neo Hülcker, Performance
Marina Frenk, Spiel und Gesang
Christine Mellich, Konzept und Dramaturgie

Schlamassel und andere schöne Dinge

Für Kinder zwischen 3 und 6 Jahren

Weitere Termine:
10.11.2018, 15.30 Uhr
11.11.2018, 15.30 Uhr

Veranstalter: Konzerthaus Berlin
Eintritt: 12 €, für Kinder 5 €

16
SEP

Instrument des Jahres

16.09.2018 - Musikfest Berlin: IPPNW-Benefizkonzert mit Wolfgang Emanuel Schmidt

Datum: 16.09.2018
Uhrzeit: 11:00 Uhr
Ort: Philharmonie Berlin, Kammermusiksaal, Herbert-von-Karajan-Straße 1, 10785 Berlin

Metamorphosen Berlin
Wolfgang Emanuel Schmidt, Violoncello und Leitung

Leoš Janáček: Suite für Streichorchester
Joseph Haydn: Konzert für Violoncello und Orchester C-Dur Hob. VIIb:1
Dmitri Schostakowitsch: Kammersymphonie c-Moll op. 110a (Orchestrierung von Rudolf Barschai)

Benefizkonzert zugunsten von IPPNW (Internationale Ärzte für die Verhütung des Atomkriegs, Friedensnobelpreis 1985) und ICAN (Internationale Kampagne zur Ächtung und Verbot von Atomwaffen, Friedensnobelpreis 2017)

Begrüßung durch Dr. Alex Rosen (IPPNW): „Deutschland und das Atomwaffenverbot“

Nach dem Konzert Nachgespräch bei Wein, Wasser und Brot im Ausstellungsfoyer des Kammermusiksaals 

Veranstalter: Eine gemeinsame Veranstaltung von IPPNW-Concerts, Berliner Festspiele/Musikfest Berlin und der Stiftung Berliner Philharmoniker
Tickets: Bestellungen per Fax an 030 – 254 89 100 (Berliner Festspiele) oder E-Mail an info@ippnw-concerts.de

16
SEP

Instrument des Jahres

16.09.2018 - cello meets accordion II: Werkstattkonzert mit Schülerinnen und Schülern der Schostakowitsch-Musikschule Berlin-Lichtenberg

Datum: 16.09.2018
Uhrzeit: 11:00 Uhr
Ort: Schostakowitsch-Musikschule, Schostakowitsch-Saal, Stolzenfelsstraße 1, 10318 Berlin

Im Rahmen des Cello-Jahres 2018 will das Projekt "cello meets accordion" die Aufmerksamkeit auf eine bislang wenig realisierte Ensemble-Konstellation des Cellos lenken: auf die mit dem Akkordeon. Das Duo AkCordis, Lehrerinnen der Schostakowitsch-Musikschule, ist begeistert von den vielfältigen Möglichkeiten des Zusammenspiels dieser beiden Instrumente. In zwei Veranstaltungen, einem Lehrer- und einem Schülerkonzert, wollen sie Violoncello und Akkordeon als Ensemble-Instrumente ins Rampenlicht stellen.

Veranstalter: Schostakowitsch-Musikschule Berlin-Lichtenberg
Eintritt frei

15
SEP

Instrument des Jahres

15.09.2018 - Cellotraum-Workshop für neugierige Erwachsene mit Stefanie John

Datum: 15.09.2018
Uhrzeit: 15:00 Uhr - 18:00 Uhr
Ort: Weidenweg 58, 10247 Berlin

Der Klang des Cellos fasziniert viele Musikfans und manche träumen davon, selbst einmal dieses klassische Streichinstrument zu spielen. Ist es als Erwachsener dafür zu spät? Im Cellotraum-Workshop erhalten Sie die Möglichkeit, es einfach einmal auszuprobieren. In einer kleinen Gruppe von 2-4 Teilnehmern macht die Cellistin Stefanie John Sie mit „Ihrem“ Cello vertraut. Unter versierter Anleitung werden Sie bereits am Ende des Nachmittags erste Musikstücke zum Klingen bringen – ganz ohne musikalische Vorkenntnisse. Eine einmalige Erfahrung oder der Beginn einer neuen, lange währenden Leidenschaft …

Veranstalter: Stefanie John, Diplom-Cellistin, Diplom-Instrumentalpädagogin
Teilnahmegebühr: 75 €
Anmeldung unter https://www.stefaniejohn-cello.de/cellistin/#cello-lernen

15
SEP

Instrument des Jahres

15.09.2018 - KlangKüken: Schlamassel und andere schöne Dinge

Datum: 15.09.2018
Uhrzeit: 15:30 Uhr
Ort: Konzerthaus Berlin, Werner-Otto-Saal, Gendarmenmarkt, 10117 Berlin

Stellan Veloce, Violoncello
Neo Hülcker, Performance
Marina Frenk, Spiel und Gesang
Christine Mellich, Konzept und Dramaturgie

Schlamassel und andere schöne Dinge

Für Kinder zwischen 3 und 6 Jahren

Weitere Termine:
16.09.2018, 15.30 Uhr
10.11.2018, 15.30 Uhr
11.11.2018, 15.30 Uhr

Veranstalter: Konzerthaus Berlin
Eintritt: 12 €, für Kinder 5 €

Tickets: Bestellungen telefonisch unter 030 – 20309 2101

15
SEP

Instrument des Jahres

15.09.2018 - cello meets accordion I: Konzert mit dem Duo AkCordis

Datum: 15.09.2018
Uhrzeit: 17:00 Uhr
Ort: Rathaus Lichtenberg, Ratssaal, Möllendorffstraße 6, 10318 Berlin

Doris Laidler-Schüler, Violoncello 
Natalie Bauer, Akkordeon

In einem einstündigen moderierten Konzert erklingen Lieder, Tänze und andere Instrumentalstücke aus verschiedenen Epochen und Kulturen. Dabei sind auch Solobeiträge der beiden Instrumente zu hören.

Veranstalter: Schostakowitsch-Musikschule Berlin-Lichtenberg
Eintritt frei

13
SEP

Instrument des Jahres

13.09.2018 - Klassik um Elf 2018: Cellomusik à la carte

Datum: 13.09.2018
Uhrzeit: 11:00 Uhr
Ort: VISTÉL'S CelloMusikSalon, Leipziger Straße 61, 10117 Berlin

Duo Cello Capriccioso:
Douglas Vistel, Violoncello
Almuth Kraußer-Vistel, Klavier

Bestimmen Sie, was hier gespielt wird!

Weitere Termine:

11.10., 11 Uhr
8.11., 11 Uhr
13.12., 11 Uhr 

Veranstalter: Duo Cello Capriccioso
Eintritt: 10 €
Tickets: Bestellungen telefonisch unter 030 – 488 255 33 oder per E-Mail an cellomusiksalon@vistels.com

09
SEP

Instrument des Jahres

09.09.2018 - Konzertreihe Cello Capriccioso 2018: Cello Concertante

Datum: 09.09.2018
Uhrzeit: 17:00 Uhr
Ort: VISTÉL'S CelloMusikSalon, Leipziger Straße 61, 10117 Berlin

Duo Cello Capriccioso:
Douglas Vistel, Violoncello
Almuth Kraußer-Vistel, Klavier

Cellokonzerte von Camille Saint-Saëns, Joseph Haydn und Peter Tschaikowsky in der Fassung für Violoncello und Klavier

Veranstalter: Duo Cello Capriccioso
Eintritt: 18 €
Tickets: Bestellungen telefonisch unter 030 – 488 255 33 oder per E-Mail an cellomusiksalon@vistels.com

09
SEP

Instrument des Jahres

09.09.2018 - Klavicello troppo bello - Duo Perfetto

Datum: 09.09.2018
Uhrzeit: 18:00 Uhr
Ort: Jagdschloss Grunewald, Jagdzeugmagazin, Hüttenweg 100, 14193 Berlin

Robert Witt, Violoncello 
Clorinda Perfetto, Klavier

Robert Witt (Violoncello) und Clorinda Perfetto (Klavier) leben und arbeiten in Cagliari, wo sie im Jahr 2015 das Duo Perfetto gründeten. Bereits ein Jahr später gewannen sie beim internationalen Musikwettbewerb TIM 2016 den 1. Preis in der Kategorie Kammermusik.

„Zwei Körper - eine Seele!" schreibt der Pianist Rolando Nicolosi über das Duo Perfetto, in dem sich die hinreißende Musikalität der aus Neapel stammenden Pianistin mit dem faszinierenden Ton und der unglaublichen Virtuosität des Dresdner Cellisten zu einer außergewöhnlichen Harmonie verbinden. In den beiden ersten Jahren seines Bestehens hat das Duo sein Publikum in mehr als 50 Konzerten begeistert. Im Oktober erschien bei Brilliant Classics die zweite CD des Duos.

Veranstalter: Stiftung Preußische Schlösser und Gärten
Eintritt frei, Spenden erbeten

06
SEP

Instrument des Jahres

06.09.2018 - 11.09.2018 - Berliner Meisterkurs für Cello mit Prof. Wolfgang Emanuel Schmidt

Datum: 06.09.2018 - 11.09.2018
Uhrzeit: ganztägig
Ort: Blackmore International Music Academy, Warmbrunner Straße 52, 14193 Berlin

Leitung: Prof. Wolfgang Emanuel Schmidt (Universität der Künste Berlin/Musikhochschule Weimar)

Veranstalter: Blackmore International Music Academy
Teilnahmegebühr: ab 749 € aktiv / 200 € passiv / 50 € Tageskarte
Anmeldung unter Tel. +49 30 89 73 48 65 (AB) oder contact@blackmore-academy.com

06
SEP

Musikarbeitsmarkt transnational

06.09.2018 - Fellowship-Programm „Weltoffenes Berlin“

Datum: 06.09.2018
Uhrzeit: 18:00 Uhr

Die Senatsverwaltung für Kultur und Europa gewährt - vorbehaltlich verfügbarer Mittel - im Jahr 2019 Zuwendungen für die Durchführung von maximal einjährigen Fellowships für Kunst-, Medien- und Kulturschaffende in Berlin, die ihre bisherigen Aufenthaltsländer aufgrund der dortigen politischen Situation verlassen haben oder wollen.

Zielgruppe

Berliner Kulturakteurinnen und Kulturakteure können sich für das Jahr 2019 um die Durchführung von maximal einjährigen Fellowships bewerben, mit denen sie Kunst-, Medien- oder Kulturschaffenden den Zugang ins Berufsleben erleichtern wollen, die ihre bisherigen Aufenthaltsländer aufgrund der dortigen politischen Situation verlassen haben oder wollen.

Abgabe-/Bewerbungsfrist: 06. September 2018 um 18:00 Uhr

Weitere Informationen zum Förderprogramm und zur Antragstellung finde Sie hier. 

06
SEP

Information about Berlin’s Music Scene for Transnational Musicians - معلومات حول المشهد الموسيقي في برلين للموسيقيين الدوليين

06.09.2018 - Fellowship Program „Weltoffenes Berlin“ (Cosmopolitan Berlin) برنامج الزمالة

Datum: 06.09.2018
Uhrzeit: 18:00 Uhr

في عام 2019 ، سيوفر مجلس الشيوخ للثقافة وأوروبا في برلين التمويل لزمالات لمدة تصل إلى عام للمهنيين العاملين في الفن والإعلام والثقافة الذين غادروا أو يعتزمون مغادرة بلدانهم بسبب الوضع السياسي الحالي هناك.


الأهلية
يحق للمهنيين النشطين في الفن والإعلام والثقافة والذين يقيمون في برلين تقديم الطلبات.


آخر موعد للتقديم: 06 سبتمبر 2018 ، 6 مساءً.


يمكن العثور على مزيد من المعلومات حول عملية تقديم الطلب عبر الإنترنت

 

In 2019, subject to the availability of funds, Berlin’s Senate Department for Culture and Europe will provide funding for fellowships for a period of up to a year for professionals working in art, media, and culture who have left or intend to leave their countries of origin due to the current political situation there.

Eligibility
Cultural sector stakeholders who are active professionals in art, media, and culture and who are resident in Berlin are eligible to apply.

Application/submission deadline: 06 September 2018, 6 p.m.

Further information on the online application process can be found here 

04
SEP

Instrument des Jahres

04.09.2018 - Kammermusikabend Violoncello und Klavier: 4 Saiten treffen 88 Tasten

Datum: 04.09.2018
Uhrzeit: 20:00 Uhr
Ort: Bezirkszentralbibliothek Marzahn-Hellersdorf "Mark Twain", Foyer, Marzahner Promenade 54/55, 12679 Berlin

Elisabeth Wiklander, Violoncello
Kurt Wiklander, Gesang und Klavier

Kurt Wiklander: Fünf Lieder für Bass, Violoncello und Klavier op. 58
Kurt Wiklander: Toccata Concertante op. 45
Kurt Wiklander: Romance op. 22:2
Johann Sebastian Bach: Suite Nr. 1 für Violoncello solo G-Dur BWV 1007
Claude Debussy: Clair de lune aus „Suite bergamasque“
Aulis Sallinen: Elegi till Sebastian Knight für Violoncello solo
Edvard Grieg: Sonate a-Moll op. 36

Auf Einladung der Marzahner Musikbibliothek gastieren unter dem Motto „4 Saiten treffen 88 Tasten“ der schwedische Komponist und Konzertpianist Kurt Wiklander und seine Tochter Elisabeth Wiklander in der Bezirkszentralbibliothek „Mark Twain“.

Elisabeth Wiklander ist Cellistin des London Philharmonic Orchestra (LPO). Nach Stationen in Den Haag und Amsterdam (Concertgebouw Orchestra) ist sie seit 2013 Mitglied des LPO. Neben ihrer Orchestertätigkeit ist sie auch solistisch und als Kammermusikerin tätig. So musizierte sie u. a. mit dem Bournemouth Symphony Orchestra. Elisabeth Wiklander trat ebenso als Kammermusikerin in der Jacqueline du Pré-Hall in Oxford und der Göteborger Concert Hall auf. Sie konzertiert außerdem zusammen mit den bekannten Pianisten Dag Achatz und Richard Meyrick.

Kurt Wiklander studierte Orgel, Klavier, Kirchenmusik und Komposition u. a. an den Hochschulen für Musik in Köln und Göteborg. Zahlreiche Aufnahmen für den Rundfunk und auf CD sind von und mit ihm erschienen. Wiklander absolvierte Solistenprüfungen für Klavier und Orgel. Er zählt zu den namhaftesten zeitgenössischen Komponisten Schwedens.

Veranstalter: Musikbibliothek Marzahn-Hellersdorf
Eintritt frei

01
SEP

Landesjugendensemble Neue Musik

01.09.2018 - Vorprobe zur Herbstarbeitsphase

Datum: 01.09.2018
Uhrzeit: ganztägig

Vorprobe zur Herbstarbeitsphase
nachmittags

Weitere Einzelheiten folgen!

01
SEP

Instrument des Jahres

01.09.2018 - Cellotraum-Workshop für neugierige Erwachsene mit Stefanie John

Datum: 01.09.2018
Uhrzeit: 15:00 Uhr - 18:00 Uhr
Ort: Weidenweg 58, 10247 Berlin

Der Klang des Cellos fasziniert viele Musikfans und manche träumen davon, selbst einmal dieses klassische Streichinstrument zu spielen. Ist es als Erwachsener dafür zu spät? Im Cellotraum-Workshop erhalten Sie die Möglichkeit, es einfach einmal auszuprobieren. In einer kleinen Gruppe von 2-4 Teilnehmern macht die Cellistin Stefanie John Sie mit „Ihrem“ Cello vertraut. Unter versierter Anleitung werden Sie bereits am Ende des Nachmittags erste Musikstücke zum Klingen bringen – ganz ohne musikalische Vorkenntnisse. Eine einmalige Erfahrung oder der Beginn einer neuen, lange währenden Leidenschaft …

Veranstalter: Stefanie John, Diplom-Cellistin, Diplom-Instrumentalpädagogin
Teilnahmegebühr: 75 €
Anmeldung unter https://www.stefaniejohn-cello.de/cellistin/#cello-lernen

01
SEP

Instrument des Jahres

01.09.2018 - Musikfest Berlin: Nicolas Altstaedt spielt Johann Sebastian Bach

Datum: 01.09.2018
Uhrzeit: 11:00 Uhr
Ort: Philharmonie Berlin, Kammermusiksaal, Herbert-von-Karajan-Straße 1, 10785 Berlin

Nicolas Altstaedt, Violoncello

Johann Sebastian Bach: Sechs Suiten für Violoncello solo BWV 1007-1012

Veranstalter: Berliner Festspiele, Schaperstraße 24, 10719 Berlin
Eintritt: 10 bis 35 €
Tickets: Bestellungen telefonisch unter 030 – 254 89 100 oder per E-Mail an ticketinfo@berlinerfestspiele.de

30
AUG

Instrument des Jahres

30.08.2018 - Berliner:Cello:Sommer 2018 - Rendezvous mit einem Cellogiganten

Datum: 30.08.2018
Uhrzeit: 20:00 Uhr
Ort: VISTÉL'S CelloMusikSalon, Leipziger Straße 61, 10117 Berlin

Duo Cello Capriccioso:
Douglas Vistel, Violoncello
Almuth Kraußer-Vistel, Klavier

Musikalisches Portrait des berühmten Cellovirtuosen David Popper

Veranstalter: Duo Cello Capriccioso
Eintritt: 18 €
Tickets: Bestellungen telefonisch unter 030 – 488 255 33 oder per E-Mail an cellomusiksalon@vistels.com

23
AUG

Instrument des Jahres

23.08.2018 - Berliner:Cello:Sommer 2018 - In 90 Minuten um die halbe Welt

Datum: 23.08.2018
Uhrzeit: 20:00 Uhr
Ort: VISTÉL'S CelloMusikSalon, Leipziger Straße 61, 10117 Berlin

Duo Cello Capriccioso:
Douglas Vistel, Violoncello
Almuth Kraußer-Vistel, Klavier

Eine Celloreise von Rumänien bis nach Buenos Aires

Veranstalter: Duo Cello Capriccioso
Eintritt: 20 €
Tickets: Bestellungen telefonisch unter 030 – 488 255 33 oder per E-Mail an cellomusiksalon@vistels.com

23
AUG

Musikarbeitsmarkt transnational

23.08.2018 - Infoveranstaltung „Weltoffenes Berlin“

Datum: 23.08.2018
Uhrzeit: 17:00 Uhr - 19:00 Uhr
Ort: Podewil, Klosterstr. 68, 10179 Berlin
Veranstalter: Senatsvewaltung für Kultur und Europa

Auf der Veranstaltung informieren Mitarbeiter/innen der Kulturverwaltung über das Fellowship-Programm „Weltoffenes Berlin“ und über das Förderprogramm „Beratung, Unterstützung und Vernetzung für transnationale Kunst-, Medien- und Kulturschaffende“.

Im Anschluss besteht die Gelegenheit zu individuellen Nachfragen und Beratungsgesprächen mit Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern der Senatsverwaltung für Kultur und Europa, touring artists,  Landesmusikrat Berlin und das Willkommenszentrum Berlin. 

 Die Veranstaltung ist kostenfrei und die Anmeldung erfolgt  hierüber.

23
AUG

Information about Berlin’s Music Scene for Transnational Musicians - معلومات حول المشهد الموسيقي في برلين للموسيقيين الدوليين

23.08.2018 - Information Event „Weltoffenes Berlin“ (Cosmopolitan Berlin) جلسة إعلامية عن مشروع

Datum: 23.08.2018
Uhrzeit: 17:00 Uhr - 19:00 Uhr
Ort: Podewil, Klosterstr. 68, 10179 Berlin

في هذه المحاضرة، سيقدم أعضاء الإدارة الثقافية  أهم المعلومات حول برنامج الزمالة Weltoffenes Berlin وبرنامج "تقديم المشورة والتواصل والدعم للفنانين الدوليين العاملين في المجال الثقافي والاعلام".

ستكون هناك فرصة لإجراء استفسارات ومشاورات فردية مع موظفي ادارة مجلس الشيوخ للثقافة و اوروبا، Touring artists (الفنانون المتجولون)، (مجلس الموسيقى بولاية برلين) Landesmusikrat Berlin و Wikommenszentrum Berlin (المركز الترحيبي في برلين).

 منظم الجلسة: جهة التمويل الثقافي Kulturförderpunkt و مجلس الشيوخ للثقافة و اوروباSenatsverwaltung für Kultur und Europa

 الحدث مجاني ويتم التسجيل هنا

 

At this event, members of the Cultural Administration will provide information on the Fellowship Program "Cosmopolitan Berlin" and the program "Advice, Support and Networking for Transnational Art and Media Producers".

Afterwards, there will be an opportunity for individual inquiries and consultation with employees of the Senate Department for Culture and Europe, touring artists, Landesmusikrat Berlin (The State Music Council) and Welcome Center Berlin.

Organizer: Kulturförderpunkt (Culture Funding Point) and the Senate Department for Culture and Europe

The event is free of charge. Please register here


22
AUG

Instrument des Jahres

22.08.2018 - Jour fixe - Musik am Nachmittag: LUX TRIO

Datum: 22.08.2018
Uhrzeit: 15:30 Uhr
Ort: Musikinstrumenten-Museum, Besuchereingang Ben-Gurion-Straße, 10785 Berlin

LUX Trio:
Jae Hyeong Lee, Violine
Hoon Sun Chae, Violoncello
Eunyoo An, Klavier

Werke von Joseph Haydn, Ludwig van Beethoven und Bohuslav Martinů

Veranstalter: Musikinstrumenten-Museum des Staatlichen Instituts für Musikforschung Preußischer Kulturbesitz
Eintritt frei, Ausgabe der Tickets ab 14 Uhr an der Museumskasse

19
AUG

Landesmusikrat

19.08.2018 - Der Landesmusikrat auf dem Familiensportfest

Datum: 19.08.2018
Uhrzeit: 12:00 Uhr - 18:00 Uhr
Ort: Olympiapark Berlin
Veranstalter: Landessportbund Berlin e. V.

Der Landesmusikrat auf dem Familiensportfest
Infostand zusammen mit der Landesmusikakademie

Aktivitäten
Jeweils einstündige Workshops:
Kreativer Tanz für Kinder
Hip-Hop für Jugendliche

Zur Website des Familiensportfestes
Landesmusikakademie Berlin

16
AUG

Instrument des Jahres

16.08.2018 - Berliner:Cello:Sommer2018 - Slawischer Gesang

Datum: 16.08.2018
Uhrzeit: 20:00 Uhr
Ort: VISTÉL'S CelloMusikSalon, Leipziger Straße 61, 10117 Berlin

Duo Cello Capriccioso:
Douglas Vistel, Violoncello
Almuth Kraußer-Vistel, Klavier

Dem Klang des Ostens lauschen …

Werke für Violoncello und Klavier von Antonín Dvořák, Béla Bartók, Sergej Rachmaninov, David Popper u. a.

Veranstalter: Duo Cello Capriccioso
Eintritt: 18 €
Tickets: Bestellungen telefonisch unter 030 – 488 255 33 oder per E-Mail an cellomusiksalon@vistels.com

15
AUG

Landesjugendensemble Neue Musik

15.08.2018 - Anmeldeschluss zur Herbstarbeitsphase

Datum: 15.08.2018
Uhrzeit: ganztägig

Zur Online-Anmeldung

12
AUG

Instrument des Jahres

12.08.2018 - Konzertreihe Cello Capriccioso 2018: Alte Weisen

Datum: 12.08.2018
Uhrzeit: 17:00 Uhr
Ort: VISTÉL'S CelloMusikSalon, Leipziger Straße 61, 10117 Berlin

Duo Cello Capriccioso:
Douglas Vistel, Violoncello
Almuth Kraußer-Vistel, Klavier

Mit dem Cello durch das Europa des 18. Jahrhunderts

Werke für Violoncello und Klavier von Johann Sebastian Bach, Antonio Vivaldi, Luigi Boccherini, François Francoeur u. a.

Veranstalter: Duo Cello Capriccioso
Eintritt: 18 €
Tickets: Bestellungen telefonisch unter 030 – 488 255 33 oder per E-Mail an cellomusiksalon@vistels.com

09
AUG

Instrument des Jahres

09.08.2018 - Klassik um Elf 2018: Cellomusik à la carte

Datum: 09.08.2018
Uhrzeit: 11:00 Uhr
Ort: VISTÉL'S CelloMusikSalon, Leipziger Straße 61, 10117 Berlin

Duo Cello Capriccioso:
Douglas Vistel, Violoncello
Almuth Kraußer-Vistel, Klavier

Bestimmen Sie, was hier gespielt wird!

Weitere Termine:

13.9., 11 Uhr
11.10., 11 Uhr
8.11., 11 Uhr
13.12., 11 Uhr 

Veranstalter: Duo Cello Capriccioso
Eintritt: 10 €
Tickets: Bestellungen telefonisch unter 030 – 488 255 33 oder per E-Mail an cellomusiksalon@vistels.com

09
AUG

Instrument des Jahres

09.08.2018 - Berliner:Cello:Sommer 2018 - Das entspannende Cello

Datum: 09.08.2018
Uhrzeit: 20:00 Uhr
Ort: VISTÉL'S CelloMusikSalon, Leipziger Straße 61, 10117 Berlin

Duo Cello Capriccioso:
Douglas Vistel, Violoncello
Almuth Kraußer-Vistel, Klavier

Träumen und Relaxen mit Musik für Violoncello und Klavier von Johann Sebastian Bach, Antonio Vivaldi, Sergej Rachmaninov u. a.

Veranstalter: Duo Cello Capriccioso
Eintritt: 20 €
Tickets: Bestellungen telefonisch unter 030 – 488 255 33 oder per E-Mail an  <span style="font-size: 1em;">cellomusiksalon@vistels.com</span>

05
AUG

Instrument des Jahres

05.08.2018 - Joven Orquesta Nacional de España bei Young Euro Classic 2018 mit Asier Polo

Datum: 05.08.2018
Uhrzeit: 17:00 Uhr
Ort: Konzerthaus Berlin, Großer Saal, Gendarmenmarkt, 10117 Berlin

Victor Pablo, Dirigent 
Asier Polo, Violoncello

Programm 
Alicia Díaz de la Fuente: Neues Werk (DEA) 
Richard Strauss:  „Don Quixote" Phantastische Variationen über ein Thema ritterlichen Charakters op. 35 
Béla Bartók: Konzert für Orchester Sz. 116

Erneut tritt das Spanische Nationale Jugendorchester mit dem Cellisten Asier Polo beim Festival Young Euro Classic auf. Das Festival der besten Jugendorchester der Welt findet 2018 vom 3. bis 20. August im Konzerthaus am Gendarmenmarkt statt. 

Veranstalter: Deutscher Freundeskreis europäischer Jugendorchester e.V. 
Eintritt: ab 17 € (zzgl. VVK-Gebühr) 
Tickets: Webshop www.young-euro-classic.de und an allen gängigen Vorverkaufsstellen (VVK-Start: 22. März 2018)

02
AUG

Instrument des Jahres

02.08.2018 - Berliner:Cello:Sommer 2018 - Und du glaubst, du kennst mich schon?

Datum: 02.08.2018
Uhrzeit: 20:00 Uhr
Ort: VISTÉL'S CelloMusikSalon, Leipziger Straße 61, 10117 Berlin

Duo Cello Capriccioso:
Douglas Vistel, Violoncello
Almuth Kraußer-Vistel, Klavier

„Und du glaubst, du kennst mich schon?“ – Erste Schritte in die Welt der Cellomusik

Der kubanische Cellist Douglas Vistel und die Berliner Pianistin Almuth Kraußer-Vistel stehen seit 25 Jahren gemeinsam auf der Bühne.

Als Duo Cello Capriccioso haben die Musiker es sich zur Aufgabe gemacht,  einen einfachen Zugang zur Welt der Cellomusik zu ermöglichen, auf den Reichtum und die Vielfalt des Cellorepretoires aufmerksam zu machen und nicht zuletzt für eine bessere Integrierung von klassischer Musik in den Alltag zu werben.

Um diese Ziele zu verwirklichen und ihre Vision von Kommunikation zwischen Künstler und Publikum kompromisslos realisieren zu können, erschufen die beiden Musiker 2009 mitten in Berlin ihren eigenen „Cellomusiktempel“, VISTÉL’S CelloMusikSalon.

Seitdem veranstaltet das Duo seine Konzertreihen „Cello Capriccioso“ und „Cellomusik à la carte“ sowie jährlich drei Cellofestivals in Berlin: „BACH:CELLOMUSIK:TAGE“ (im März), „BERLINER:CELLO:SOMMER“ (im August) und die „CELLOMUSIKTAGE“ (im November).

Unverwechselbar und einmalig machen das Duo Cello Capriccioso vor allem seine Neuinterpretation von „Privatkonzerten“, die eine völlig neue Dimension im Konzertleben darstellen.

Das Duo Cello Capriccioso begeistert besonders durch sein hohes künstlerisches Niveau, seine unprätentiöse Virtuosität und seine natürliche Ausstrahlung. Die persönliche Atmosphäre in seinen Konzerten, die entspannte und dabei immer hochprofessionelle Art und Weise seines Vortrags lassen jedes Konzert zu einem unvergleichlichen Erlebnis werden.

Veranstalter: Duo Cello Capriccioso
Eintritt: 20 €
Tickets: Bestellungen telefonisch unter 030 – 488 255 33 oder per E-Mail an  <span style="font-size: 1em;">cellomusiksalon@vistels.com</span>

07
JUL

Instrument des Jahres

07.07.2018 - Suite für Cello und Reifrock

Datum: 07.07.2018
Uhrzeit: 18:00 Uhr
Ort: Zionskirche, Zionskirchplatz, 10119 Berlin

Ein Duett von Cello und Tänzerin in Barock und Moderne

Julia Kursawe (Barockcello, Dramaturgie und künstlerische Leitung)
Irene Cortina González (Choreographie und contemporary dance)
Kostüm von Christin Noel

Diese Suite ist ein dramaturgischer Zyklus. Sie erzählt eine abstrakte Geschichte in sinnlicher Form.

Musik ist Schall, ist Bewegung im Raum, die durch die Tänzerin sichtbar gemacht wird. Es entsteht eine Komposition, in der beide Künstlerinnen dieselbe Geschichte erzählen.

Die Geschichte beginnt mit Form, mit höfischer Förmlichkeit. Die Figur entwickelt sich im Verlauf der Suite über die Form hinaus, entdeckt sich, wird eine Persönlichkeit. Aus dem leeren Reifrock wird eine junge Dame, die im Reifrock tanzt, nicht länger von Formalien begrenzt, sondern Formen mit sinnlichem Leben füllend.

In den Cellosuiten von J. S. Bach findet sich ein typischer dramaturgischer Aufbau, der sich durch die Reihenfolge der Stücke ergibt. Von dieser Idee ausgehend hat Julia Kursawe Tanz- und Charakterstücke unterschiedlicher Herkunft zu einer Suite zusammengefügt. Dabei verwendet sie Kompostiionen aus dem Barock und dem 20. Jahrhundert.

Julia Kursawe spielt die Suite auf dem Barockcello, Irene Cortina González tanzt die Suite indem sie contemporary dance und barocke Elemente zu einem Neuen verbindet. Die Choreographie ist angelehnt an die Wahrnehmung der Musik als Bewegung, ein Ausdruck musikalischer Ästhetik.

Hier kann man einen Trailer ansehen.

06
JUL

Instrument des Jahres

06.07.2018 - 2 nights with Tristan Honsinger

Datum: 06.07.2018
Uhrzeit: 20:30 Uhr
Ort: Kühlspot, Lehderstraße 74-79, 13086 Berlin

Das Projekt wird kuratiert von Hui-Chun Lin.

Zwei Abende mit Tristan Honsinger und "Improviser-Band". Zwei Abende der Fusion musikalischer Improvisation und theatraler Performance: aufregend, humorvoll und vor allem frei.

Veranstalter: Maybee Records 
Tickets erhältlich an der Abendkasse

30
JUN

Instrument des Jahres

30.06.2018 - Sommerkonzert mit dem Cellisten Ithay Khen

Datum: 30.06.2018
Uhrzeit: 19:00 Uhr
Ort: Galerie Bild Plus, Am Goldmannpark 20, 12587 Berlin

Ithay Khen, Violoncello

Der Cellist Ithay Khen lädt ein in die Vorstadt-Idylle zu Kunst, Musik und angenehmer Atmosphäre im Hof der Galerie Bild Plus in Berlin-Friedrichshagen. Er spielt in der Ausstellung "Dunkelfelderhellung" mit Exponaten von Michael Otto Solo-Werke von Paul Hindemith, Johann Sebastian Bach und Gaspar Cassadó.

In der Pause gibt es Leckereien zum Kosten.

Eintritt: 10 € / 8 € / Kinder frei
Tickets: Reservierungen telefonisch unter 030 - 889 449 55 (bei Eva Fiedrowicz) oder Per E-Mail an galerie-bild-plus@gmx.de

www.ithay-khen.de

30
JUN

Instrument des Jahres

30.06.2018 - Celloparty: Konzert aller Cellolehrkräfte der Musikschule Friedrichshain-Kreuzberg mit ihren Schülerinnen und Schülern

Datum: 30.06.2018
Uhrzeit: 16:00 Uhr
Ort: Musikschule Friedrichshain-Kreuzberg, Zellestraße 12, 10247 Berlin

Mit Schülerinnen und Schülern der Klassen von Bogdan Jianu, Ina finger, Henning Harms, Marika Gejrot, doris Runge und Felix Thiemann

Veranstalter: Musikschule Friedrichshain-Kreuzberg 
Eintritt frei

29
JUN

Instrument des Jahres

29.06.2018 - Schülervorspiel der Cello-Klassen von Hui-Chun Lin und Julia Kursawe

Datum: 29.06.2018
Uhrzeit: 18:15 Uhr
Ort: Musikschule Neukölln, Mehrzweckraum, Boddinstraße 34, 12053 Berlin

Ein Vorspiel für fortgeschrittene Celloschüler der Musikschule Fanny Hensel Berlin-Mitte und der Musikschule Paul Hindemith Berlin-Neukölln

Veranstalter: Musikschule Paul Hindemith Neukölln 
Eintritt frei

25
JUN

Jugend musiziert Berlin

25.06.2018 - Regionales Bundespreisträgerkonzert Berlin-Nord

Datum: 25.06.2018
Uhrzeit: 19:00 Uhr
Ort: Ratssaal des Rathauses Pankow, Breite Str. 24a-26, 13187 Berlin

Eintritt frei!

24
JUN

Berliner JugendJazzOrchester

24.06.2018 - Konzert des BJJO zum ECHY 2018

Datum: 24.06.2018
Uhrzeit: ganztägig
Ort: Gendarmenmarkt

MitmachMarkt WIR ERBEN!
Zentralveranstaltung der Berliner Kulturverwaltung zum Europäischen Kulturerbejahr 2018

Auftritte des Berliner JugendJazzOrchesters um 12.45 Uhr und 15 Uhr
Leitung: Mats Holmquist

Mehr ...

24
JUN

Instrument des Jahres

24.06.2018 - Musik für Cello im Krönungskutschensaal

Datum: 24.06.2018
Uhrzeit: 16:00 Uhr
Ort: Hochschule für Musik Hanns Eisler, Neuer Marstall, Krönungskutschensaal, Schlossplatz 7, 10178 Berlin

Jungstudierende der Hochschule für Musik Hanns Eisler Berlin und des Musikgymnasiums Carl Philipp Emanuel Bach Berlin

Veranstalter: Hochschule für Musik Hanns Eisler und das Musikgymnasium Carl Philipp Emanuel Bach Berlin 
Eintritt frei

23
JUN

Instrument des Jahres

23.06.2018 - Cellofest im Festsaal Rathaus Charlottenburg

Datum: 23.06.2018
Uhrzeit: 18:00 Uhr
Ort: Rathaus Charlottenburg, Festsaal, Otto-Suhr-Allee 100, 10585 Berlin

Fachbereich Streichinstrumente der Musikschule City West

Kinder – Jugendliche – Erwachsene – Solo – Kammermusik – Ensembles

Das Celloteam der Musikschule City West präsentiert auf diesem Festkonzert die ganze Vielfältigkeit der Musikschularbeit.

Veranstalter: Musikschule City West 
Eintritt frei

22
JUN

Jugend musiziert Berlin

22.06.2018 - Bands des Wettbewerbs „Jugend musiziert“ auf Jugendmesse „you.“

Datum: 22.06.2018
Uhrzeit: 10:00 Uhr - 11:30 Uhr
Ort: YOU Summer Festival, Messegelände Berlin, Sommergarten, Messedamm 22, 14055 Berlin

Bereits im zweiten Jahr stellen sich beim YOU Summer Festival auf dem Berliner Messegelände am Freitag, dem 22. Juni 2018, ab 10 Uhr Pop-Bands vor, die sich beim Wettbewerb „Jugend musiziert Berlin“ 2018 Preise erspielt haben. Sie bieten über eine Stunde Live-Musik. Auf der YOU Stage im Sommergarten des Messege­län­des präsentieren sich die „Perfect Strangers“, die „Box of Candy“ und weitere Newcomer.

YOU Summer Festival

Wann: Freitag, 22. Juni 2018, ab 10:00 Uhr
Wo: YOU Summer Festival, Messegelände Berlin, Sommergarten, 
        Messedamm 22, 14055 Berlin

21
JUN

Berliner JugendJazzOrchester

21.06.2018 - Fête de la musique: Auftritt des JugendJazzOrchesters

Datum: 21.06.2018
Uhrzeit: 18:00 Uhr - 19:00 Uhr
Ort: Zeiss-Großplanetarium Berlin, Prenzlauer Allee 80, 10405 Berlin

Ganz Berlin feiert die Fête de la musique – und das Berliner JugendJazzOrchester ist dabei:

Wann: Ab 18 Uhr
Wo: Zeiss-Großplanetarium, Prenzlauer Allee 80, 10405 Berlin

21
JUN

Instrument des Jahres

21.06.2018 - Korso-Klassik

Datum: 21.06.2018
Uhrzeit: 16:00 Uhr
Ort: Werkstatt des Geigenbaumeisters Julia Herrfurth, Kaiserkorso 2, 12101 Berlin

Im Rahmen der Fête de la musique 2018 zeigen Cello-Ensembles ihr Können in Klassik und Jazz. Umsonst und draußen!

Veranstalter: Geigenbauwerkstatt Herrfurth 
Eintritt frei

20
JUN

Instrument des Jahres

20.06.2018 - Cellofest der Paul-Lincke-Grundschule

Datum: 20.06.2018
Uhrzeit: 16:00 Uhr
Ort: Paul-Lincke-Grundschule, Pieskower Weg 39, 10409 Berlin

Vor den Schulferien bekommen die Schüler der Violoncello-Klasse traditionell die Möglichkeit, ihre Lieblingsstücke auf dem Violoncello in entspannter Atmosphäre zu präsentieren.

Ein gemeinsames Stück des Violoncello-Ensembles der Paul-Lincke-Grundschule beschließt den Vortragsnachmittag.

Dauer: ca. 1 Stunde

Veranstalter: Paul-Lincke-Grundschule 
Eintritt frei

20
JUN

Förderung junger Ensembleleiterinnen und Ensembleleiter in Berlin

20.06.2018 - Anmeldeschluss für das Programm zur Nachwuchsförderung junger Ensembleleiterinnen und Ensembleleiter

Datum: 20.06.2018
Uhrzeit: ganztägig

Bis zu diesem Termin können musikinteressierte und musikpädagogisch ambitionierte Schülerinnen und Schüler zwischen 15 und 18 Jahren im Schuljahr 2018/2019 von ihren Schulleiterinnen und Schulleitern, bzw. Musiklehrerinnen und Musiklehrern hier  angemeldet werden.

16
JUN

Jugend musiziert Berlin

16.06.2018 - Berliner Bundespreisträgerkonzert

Datum: 16.06.2018
Uhrzeit: 17:00 Uhr
Ort: Festsaal des Berliner Rathauses, Rathausstraße 15, 10178 Berlin

Programm:
Berliner PreisträgerInnen des Bundeswettbewerbs 2018 musizieren

Eintritt frei!

15
JUN

Landesjugendorchester

15.06.2018 - Anmeldeschluss Herbst-Arbeitsphase des LJO

Datum: 15.06.2018
Uhrzeit: ganztägig

Anmeldeschluss

Junge Musikerinnen und Musiker, die bei der Herbst-Arbeitsphase des Landesjugendorchesters Berlin mitspielen möchten, können sich mit diesem Online-Formular zum Probespiel anmelden.

Das Probespiel findet am 2. Juli 2018 nachmittags im Carl-Philipp-Emanuel-Bach-Gymnasium statt.
Adresse: Carl-Philipp-Emanuel-Bach-Gymnasium, Rheinsberger Straße 4–5, 10115 Berlin

14
JUN

Instrument des Jahres

14.06.2018 - Kammerakademie Potsdam mit Daniel Müller-Schott

Datum: 14.06.2018
Uhrzeit: 20:00 Uhr
Ort: Philharmonie Berlin, Kammermusiksaal, Herbert-von-Karajan-Straße 1, 10785 Berlin

Giovanni Antonini, Dirigent 
Daniel Müller-Schott, Violoncello

Joseph Haydn: Ouvertüre zur Oper „L'Isola disabitata" Hob.XXVIII:9 
Joseph Martin Kraus: Ouvertüre zur Schauspielmusik „Olympie" 
Robert Schumann: Cellokonzert a-Moll op. 129 
Joseph Haydn: Sinfonie Nr. 100 G-Dur Hob.I:100 „Militär"

Effekthascherei und Extravaganzen sind seine Sache nicht; Daniel Müller-Schott versteht es, mit intelligenten, gut durchdachten und überzeugenden Interpretationen zu begeistern. In seinem Spiel „vermählt sich die hohe Vernunft des Cellisten mit einer betörenden Empfindsamkeit“ beschrieb es ein Kritiker. Kein Wunder also, dass zu seinen Bewunderern – und zu Beginn der Karriere auch Förderern – sogar Kollegen wie Anne-Sophie Mutter zählen. In Berlin ist Daniel Müller-Schott dieses Mal Gast der Kammerakademie Potsdam, im Gepäck das Cellokonzert von Robert Schumann, in dem der Komponist in unvergleichlicher Weise die Liebe zu seiner angebeteten Clara ausdrückte. Wenn sich in Joseph Haydns 100. Sinfonie die türkische Janitscharenmusik martialisches Gehör verschafft, beginnt man zu ahnen, wie meisterhaft der Wiener Klassiker es verstand, das Publikum Ende des 18. Jahrhunderts zu überraschen. Seine Kompositionen waren so fantasievoll, dass er schon zu Lebzeiten als wahrer „Popstar“ gehandelt und bewundert wurde. Seine kreative Neugierde machte ihn zum Wegbereiter der nachfolgenden Epochen.

Veranstalter: Kammerakademie Potsdam und die Konzertdirektion Hans Adler 
Eintritt ab 25 € 
Reservierung über Webshop www.musikadler.de oder unter 030 - 826 47 27

08
JUN

Jugend musiziert Berlin

08.06.2018 - „Jumu rockt! – Das Preisträgerkonzert“

Datum: 08.06.2018
Uhrzeit: 19:00 Uhr
Ort: SkyLiveClub, Just Music, Oranienstraße 140-142, 10969 Berlin

Bei „Jumu Rockt!" präsentieren sich einige der erfolgreichsten Newcomer-Bands aller Stillrichtungen in der besonderen Atmosphäre des SkyLiveClub dem Publikum. Unsere jungen Berliner Bands: Box of Candy, Showberries, Mango Delight, Green Forest, Black Sheep, Soundwave und die Merian Band.

Eintritt frei!

02
JUN

Instrument des Jahres

02.06.2018 - Deutsches Symphonie-Orchester Berlin mit James Conlon und Alisa Weilerstein

Datum: 02.06.2018
Uhrzeit: 20:00 Uhr
Ort: Philharmonie Berlin, Herbert-von-Karajan-Straße 1, 10785 Berlin

James Conlon, Dirigent
Alisa Weilerstein, Violoncello

Programm
Antonín Dvořák: „Das goldene Spinnrad“ op. 109 
Dmitri Schostakowitsch: Violoncellokonzert Nr. 1 Es-Dur op. 107 
Leoš Janáček: Sinfonietta op. 60  

18.55 Uhr Einführung mit Habakuk Traber

Veranstalter: Deutsches Symphonie-Orchester Berlin
Eintritt: ab 20 €
Tickets: Eventim Webshop oder unter www.dso-berlin.de 

02
JUN

Instrument des Jahres

02.06.2018 - crescendo 2018: Cello-Tag

Datum: 02.06.2018
Uhrzeit: ganztägig
Ort: Joseph-Joachim-Konzertsaal, Bundesallee 1–12

14–17 Uhr
Masters for Masters
Meisterkurs David Geringas, Cello
Mehr

18 Uhr
Die TONAListen
Werke von Beethoven, Boccherini, de Falla und anderen
Konstantin Bruns, Christoph Heesch, Anastasia Kobekina und Ildikó Szabó, Cello
Mehr

21 Uhr
cresc.CLUB
Halbzeitfeier des crescendo-Festivals 2018
Mit dem Crossover-Trio Raphy&Adry
im Probensaal
Mehr

01
JUN

Landesmusikrat

01.06.2018 - 02.06.2018 - Tagung: Die Künste, die Politik und die allgemeine Bildung

Datum: 01.06.2018 - 02.06.2018
Uhrzeit: ganztägig
Ort: Universität der Künste
Veranstalter: Universität der Künste Berlin

Die Künste, die Politik und die allgemeine Bildung.
Künstlerische Schulfächer an öffentlichen Schulen

Universität der Künste Berlin
Hardenbergstraße 33, 10623 Berlin, Charlotte-Salomon-Saal
Die Teilnahme ist kostenlos, um Anmeldung wird gebeten.
E-Mail: tagung2018@udk-berlin.de

Ausgehend von einer Betrachtung des staatlichen Kultur- und Bildungsauftrags fragt die Tagung exemplarisch nach der Situation künstlerischer Schulfächer. Wie soll der Unterricht in diesen Fächern aussehen, wenn er diesem Auftrag gerecht werden will? Die Frage ist dringlich in einer politischen Situation, in der Bildungsziele weitgehend von ökonomischem Denken bestimmt werden und zugleich „Erziehung zur Demokratie“ unter den „überfachlichen Inhalten“ in Rahmenplänen einen besonderen Platz einnimmt.

Freitag, 1. Juni, 19.00 Uhr
Dieter Grimm und Dörte Schmidt: Kulturauftrag und demokratische Verfassung 

Samstag, 2. Juni, ab 9.30 Uhr
Vorträge und Diskussionen mit Meike Sophia Baader, Juliane Brauer, Alexander García Düttmann, Susanne Fontaine, Hans Dieter Heimendahl, Christian Höppner, Michael Kämper-van den Boogaart, Susanne Lin-Klitzing, Irmela von der Lühe, Matthias Noell, Elmar Weingarten u. a.

In Kooperation mit: Deutscher Hochschulverband, Deutscher Philologenverband, Deutscher Musikrat, Gesellschaft für Musikforschung, Landesmusikrat Berlin

Tagungsprogramm

26
MAI

Instrument des Jahres

26.05.2018 - Cellokonzert in Waidmannslust mit den Jungen Cellisten Berlin

Datum: 26.05.2018
Uhrzeit: 17:00 Uhr
Ort: Königin-Luise-Kirche Waidmannslust, Bondickstraße 14, 13469 Berlin

"Die Jungen Cellisten Berlin" sind ein Ensemble des Musikgymnasiums Carl Philipp Emanuel Bach, einer Einrichtung, in der hochbegabte angehende junge Musikerinnen und Musiker von Lehrenden der Berliner Musikhochschulen auf ein Musikstudium vorbereitet werden.

Ihr Repertoire ist stilistisch breit gefächert und reicht von Bearbeitungen aus Barock über Klassik und Romantik bis zu Pop und Jazz. Sie spielen Beiträge von einem bis 14 Cellisten in allen Besetzungen und musizierten u.a. im Bundeskanzleramt, beim Bundespräsidenten, in der Neuköllner Oper und bei Festivalveranstaltungen der Sparkasse.

Veranstalter: Förderverein der Königin-Luise-Kirche
Eintritt frei, Spenden erbeten

25
MAI

Instrument des Jahres

25.05.2018 - Mittagsmusik im Mai: Cello

Datum: 25.05.2018
Uhrzeit: 13:30 Uhr - 14:00 Uhr
Ort: Gebäude der Universitätsbibliotheken von TU und UdK (Volkswagen-Haus)

Mittagsmusik

Programm 
Joseph-Marie-Clément Dall‘Abaco (1710–1805): Capriccio Nr. 8 G-Dur 
Alfredo Piatti (1822–1901): Capriccio sopra un tema della Niobe di Pacini op. 21

Christoph Heesch, Violoncello

13.30 Uhr, Gebäude der Universitätsbibliotheken von TU und UdK (Volkswagen-Haus)

Zum Plakat der Mittagsmusik im Mai (alle Konzerte)

24
MAI

Instrument des Jahres

24.05.2018 - Mittagsmusik im Mai: Cello

Datum: 24.05.2018
Uhrzeit: 13:30 Uhr - 14:00 Uhr
Ort: Gebäude der Universitätsbibliotheken von TU und UdK (Volkswagen-Haus)

Mittagsmusik

Programm 

Mieczysław Weinberg (1919–1996): Cellosonate Nr. 1 op. 72 (1960) – Allegretto; Allegro
Giovanni Sollima (*1962): Lamentatio per Violoncello solo

Oliwia Meiser, Violoncello

13.30 Uhr, Gebäude der Universitätsbibliotheken von TU und UdK (Volkswagen-Haus)

Zum Plakat der Mittagsmusik im Mai (alle Konzerte)

23
MAI

Instrument des Jahres

23.05.2018 - Mittagsmusik im Mai: Cello

Datum: 23.05.2018
Uhrzeit: 13:30 Uhr - 14:00 Uhr
Ort: Gebäude der Bibliotheken von TU und UdK (Volkswagen-Haus)

Mittagsmusik

Programm
Alfredo Piatti (1822–1901): Aus den Capricci op.25 – Nr. 6 (Adagio largamente)
György Ligeti (1923–2006): Sonate für Violoncello solo

Yibai Chen, Violoncello

13.30 Uhr, Gebäude der Universitätsbibliotheken von TU und UdK (Volkswagen-Haus)

Zum Plakat der Mittagsmusik im Mai (alle Konzerte)

21
MAI

Instrument des Jahres

21.05.2018 - 25.05.2018 - Mittagsmusik im Mai an der Universität der Künste Berlin

Datum: 21.05.2018 - 25.05.2018
Uhrzeit: 13:30 Uhr
Ort: Universitätsbibliothek der Universität der Künste, Fasanenstraße 88, 10623 Berlin

21.05. bis 25.05., jeweils 13:30 Uhr

Vor dem Beginn des Musikfestivals "crescendo" an der Universität der Künste Berlin spielen Studierende der Celloklassen quasi als akustische Hinweise kurze Minikonzerte in der obersten Etage des Bibliotheksgebäudes und sorgen für magische musikalische Momente.

Veranstalter: Universitätsbibliothek der Universität der Künste Berlin
Eintritt frei

20
MAI

Instrument des Jahres

20.05.2018 - Werkstatt-Konzert mit Berliner Solisten

Datum: 20.05.2018
Uhrzeit: 17:00 Uhr
Ort: Geigenbauwerkstatt Julia Dimitroff, Neue Schönholzer Straße 3, 13187 Berlin

Musikalische Vorstellung von zwei neuen Celli aus der Werkstatt der Geigenbauerin Julia Dimitroff.

Das Programm ist zu finden unter www.dimitroff-geigen.de

Veranstalter: Geigenbauwerkstatt Julia Dimitroff 

Eintritt frei, Spenden erwünscht
Anmeldung unter post@dimitroff-geigen.de oder 030 283 776 54
(Teilnehmerzahl begrenzt)

17
MAI

Instrument des Jahres

17.05.2018 - Musik in der Ingeborg-Drewitz-Bibliothek: Danse - Konzert mit dem Duo AkCordis

Datum: 17.05.2018
Uhrzeit: 18:30 Uhr
Ort: Ingeborg-Drewitz-Bibliothek, Grunewaldstraße 3, 12165 Berlin

Duo AkCordis:
Doris Laidler-Schüler, Violoncello
Natalie Bauer, Akkordeon

Moderation: Dr. Gerhard Schüler

Programm:
Tänze und Lieder von Diego Pisador, Louis Couperin, Astor Piazzolla und vielen mehr. Das Repertoire des 2014 gegründeten Duos umfasst Stücke verschiedener Gattungen von der Renaissance bis in die Gegenwart. In das Konzert werden auch solistische Beiträge integriert, z.B. die Solosuiten für Violoncello von Johann Sebastian Bach und Werke für Akkordeon solo.

Veranstalter: Stadtbibliothek Steglitz-Zehlendorf
Eintritt frei!
Voranmeldung unter 030 90299 2408 oder unter www.stadtbibliothek-zehlendorf.de 

13
MAI

Landesjugendensemble Neue Musik

13.05.2018 - Konzert des Landesjugendensembles Neue Musik Berlin

Datum: 13.05.2018
Uhrzeit: 20:00 Uhr
Ort: Konzerthaus Berlin, Werner-Otto-Saal, Gendarmenmarkt, 10117 Berlin

Das Landesjugendensemble Neue Musik ist mit dem Programm seiner Frühjahrsarbeitsphase im Mai traditionell im Werner-Otto-Saal des Konzerthauses zu hören.

Programm: 
Einojuhani Rautavaara (1928–2016): Cantus Arcticus (1972)
Inventionen. Ensemble-Improvisation (2018, UA)*
Claude Vivier (1948–1983): Et je reverrai cette ville étrange (1981) 

Sofia Gubaidulina (*1931): Concordanza (1971)*
Howard Skempton (*1947): Chamber Concerto (1995)
Bernd Alois Zimmermann (1918–1970): Metamorphose (1954)*

Leitung: Jobst Liebrecht, Gerhard Scherer *

Eintritt: € 12,-, ermäßigt € 8,-

11
MAI

Landesjugendensemble Neue Musik

11.05.2018 - 12.05.2018 - Proben zur Frühjahrsarbeitsphase

Datum: 11.05.2018 - 12.05.2018
Uhrzeit: ganztägig

Frühjahrsarbeitsphase des Landesjugendensembles Neue Musik Berlin:

Programm: 
Howard Skempton (*1947): Chamber Concerto (1995) 
Claude Vivier (1948-1983): Et je reverrai cette ville étrange (1981) 
Einjuhani Rautavaara (1928-2016): Cantus Arcticus (1972) 

Leitung: Jobst Liebrecht

Bernd Alois Zimmermann (1918-1970): Metamorphose (1954)
Sofia Asgatowna Gubaidulina (*1931): Concordanza (1971)
Ensemble-Improvisation

Leitung: Gerhard Scherer

Probentermine:
18. März nachmittags: Vorprobe 
13. bis 15. April: Proben 
28. April bis 1. Mai: Proben 
11. + 12. Mai: Proben 

Die Proben finden in Berlin-Mitte und Berlin-Neukölln statt.

Konzert: 
13. Mai 2018, 20 Uhr im Werner-Otto-Saal des Konzerthauses Berlin

06
MAI

Instrument des Jahres

06.05.2018 - Stefanie John - Cello crossing!

Datum: 06.05.2018
Uhrzeit: 18:00 Uhr
Ort: WABE, Danziger Straße 101, 10405 Berlin

Stefanie John, Violoncello und Campanula

"Cello crossing!" ist ein Cellokonzert der außergewöhnlichen Art. Die Berliner Cellistin Stefanie John spielt Musik, die sie begeistert und berührt, und verbindet dabei mit Leichtigkeit unterschiedliche musikalische Welten. Zum dritten Mal wird Stefanie John das Publikum in der WABE in Prenzlauer Berg mit auf Entdeckungsreise nehmen. Die Gastmusiker sind zwar noch geheim, aber mit Sicherheit kann man sich auf entspannende Improvisationen, klassische Kleinode, groovende Songs, Filmmusik und mitreißende Tangos freuen.

Veranstalter: WABE Berlin und Stefanie John
Eintritt: 20 € / ermäßigt 17 € an der Abendkasse, 15 € im VVK über www.stefaniejohn-cello.de 
Reservierungen über Webshop www.wabe-berlin.info  oder per Telefon: 030 90295 3850 (Anrufbeantworter, es folgt keine Bestätigung)

05
MAI

Instrument des Jahres

05.05.2018 - Konzerthausorchester Berlin mit Pablo Ferrández

Datum: 05.05.2018
Uhrzeit: 20:00 Uhr
Ort: Konzerthaus Berlin, Gendarmenmarkt, 10117 Berlin
Veranstalter: Konzerthaus Berlin

Dirigentin:
Andrea Marcon

Solist:
Pablo Ferrández, Violoncello

Programm:
Joseph Haydn: Sinfonie Nr. 39 g-Moll Hob I:39
Wolfgang Amadeus Mozart: Sinfonie g-Moll KV 183
Carl Philipp Emanuel Bach: Konzert für Violoncello, Streicher und Basso continuo A-Dur Wq 172
Carl Philipp Emanuel Bach: Sinfonie Es-Dur Wq 183/2
Joseph Martin Kraus: Sinfonie c-Moll

Hätten Sie’s gewusst? Mozarts „Große g-Moll“ von 1788, gemeinsam mit der „Jupiter“ die berühmteste seiner Sinfonien, hat eine ältere Schwester in derselben wild-melancholischen Tonart, die der Komponist schon 15 Jahre früher schrieb. Ein Vorbild war möglicherweise Haydns Sinfonie Nr. 39, die heute ebenfalls erklingt, denn beide verbindet nicht nur die Tonart, sondern auch die Tatsache, dass dabei vier Hornisten zu tun haben statt wie damals üblich zwei. Der deutsch-schwedische Komponist Joseph Martin Kraus mit dem Beinamen „Odenwälder Mozart“ teilt mit dem Wiener Meister dagegen sowohl das Geburts- wie auch das bedauerlich frühe Sterbejahr und ist hier ebenfalls mit einem Werk in Moll vertreten. In strahlendem Dur dagegen kommt zwischendurch Johann Sebastian Bachs berühmtester Sohn Carl Philipp Emanuel zu seinem Recht: Das Konzerthausorchester spielt unter Andrea Marcon eine seiner Sinfonien und begleitet außerdem den spanischen Solisten Pablo Ferrández, der ein edles und besonders altes Stradivari-Cello von 1696 mit dem Beinamen „Lord Aylesford“ spielt.

Eintritt:
ab 16 €

Tickets:
Konzerthaus Webshop oder an allen gängigen Vorverkaufsstellen

05
MAI

Instrument des Jahres

05.05.2018 - Uraufführung „10 Celli und die Murmelbahn“

Datum: 05.05.2018
Uhrzeit: 14:00 Uhr
Ort: Genezarethkirche, Herrfurthplatz 14, 12049 Berlin

Neuköllner Cello Ensemble beim Neuköllner Originaltöne Festival 2018

Hui-Chun Lin, Komposition

Mit Schülerinnen und Schülern aus den Cello-Klassen von Hui-Chun Lin und Michela Vitale

Veranstalter: Musikschule Paul Hindemith Neukölln

Eintritt frei!

05
MAI

Instrument des Jahres

05.05.2018 - Jugend musiziert: Preisträgerkonzert Violoncello in der ZLB

Datum: 05.05.2018
Uhrzeit: 17:00 Uhr
Ort: Zentral- und Landesbibliothek Berlin, Haus Amerika-Gedenkbibliothek, Salon, Blücherplatz 1, 10961 Berlin

PreisträgerInnen des Wettbewerbs Jugend musiziert Berlin im Fach Violoncello stellen sich dem Publikum vor.

Veranstalter: Zentral- und Landesbibliothek Berlin (ZLB)

Eintritt frei!

05
MAI

Jugend musiziert Berlin

05.05.2018 - Cello & Co in der ZLB: Preisträgerkonzert im Rahmen des Projekts „Violoncello: Instrument des Jahres 2018“

Datum: 05.05.2018
Uhrzeit: 17:00 Uhr
Ort: Zentral- und Landesbibliothek Berlin (ZLB), Blücherplatz 1, 10961 Berlin
Veranstalter: Zentral- und Landesbibliothek Berlin (ZLB)

PreisträgerInnen des Wettbewerbs Jugend musiziert Berlin im Fach Violoncello stellen sich dem Publikum vor.

Eintritt frei!

05
MAI

Instrument des Jahres

05.05.2018 - Bohemian Serenade

Datum: 05.05.2018
Uhrzeit: 20:00 Uhr
Ort: Konzerthaus Berlin am Gendarmenmarkt

Bohemian Serenade
Werke tschechischer Komponisten

Leoš Janáček: Serenade Es-Dur
Josef Suk: Liebeslied op. 7,1; Elegie op. 23; Burleska op. 17,4
Antonín Dvořák: Serenade E-Dur

Kammerorchester Metamorphosen Berlin
Violine: Indira Koch
Leitung und Violoncello: Wolfgang Emanuel Schmidt

Eintritt: € 20,-, ermäßigt € 10,-
Tickets an allen bekannten Vorverkaufsstellen
sowie per E-Mail unter wes@metamorphosenberlin.com

03
MAI

Instrument des Jahres

03.05.2018 - 09.05.2018 - Berliner Meisterkurs für Cello mit Prof. Peter Bruns

Datum: 03.05.2018 - 09.05.2018
Uhrzeit: ganztägig
Ort: Blackmore International Music Academy, Warmbrunner Straße 52, 14193 Berlin

Leitung: Prof. Peter Bruns

Teilnahmegebühr: 649 € aktiv / 200 € passiv / 50 €Tageskarte

Anmeldung unter Tel. +49 30 89 73 48 65 (AB) oder contact@blackmore-academy.com

Veranstalter: Blackmore International Music Academy

01
MAI

Instrument des Jahres

01.05.2018 - 30.12.2018 - Ausstellung – In Szene gesetzt: Fotos der Violoncelli in der Instrumentensammlung der UdK Berlin

Datum: 01.05.2018 - 30.12.2018
Uhrzeit: ganztägig
Ort: Universitätsbibliothek der Universität der Künste, Fasanenstraße 88, 10623 Berlin

Die acht Violoncelli im Besitz der Instrumentensammlung der Universität der Künste Berlin sollen von Studierenden der UdK suggestiv ausgeleuchtet und ungewöhnlich inszeniert fotografiert werden. Flankiert wird die Fotoausstellung von folgenden drei Informations- und Dokumentationstafeln:

1) Beschreibung der Instrumente
Im Mittelpunkt stehen zwei Instrumente: das von G. B. Guadagnini (1711–1786) in Turin gebaute Cello und das „Prinz Louis Ferdinand“-Cello. Herausragende Studierende der Cello-Klassen der UdK Berlin haben während ihres Studiums die Möglichkeit, leihweise auf einem dieser Instrumente zu spielen.

2) Überblick über die Tradition der Cellolehrer
Von der Gründung der Königlichen akademischen Hochschule für Musik 1869 an lehrten dort bedeutende Virtuosen. Die heutige Fakultät Musik in der Universität der Künste Berlin blickt gerade bei der Streicher-Ausbildung auf eine große Geschichte zurück. Für die Zeit vor 1933 stehen besonders drei Namen: Hugo Becker (1864–1941), dessen Schüler Enrico Mainardi (1897–1976) und Emanuel Feuermann (1902–1942).

3) Handschriften im Rara-Magazin der UdK-Bibliothek
Wohlgehütet in den unterirdischen Magazinräumen werden auch eine ganz Reihe handschriftlicher Partituren für Solo-Cello aufbewahrt. Autoren und Provenienz der Notenhandschriften werden für die Präsentation in Vitrinen erforscht werden.

Veranstalter: Universitätsbibliothek der Universität der Künste Berlin
Öffnungszeiten: Montag bis Freitag 9–22 Uhr, Samstag 10–13 und 14–18 Uhr

Eintritt frei!

28
APR

Instrument des Jahres

28.04.2018 - Fingerbrett und Murmelbahn - Schülervorspiel der Musikschule Paul Hindemith - Cello-Klassen von Hui-Chun Lin und Michela Vitale

Datum: 28.04.2018
Uhrzeit: 15:00 Uhr
Ort: Gutshof Schloß Britz, Konzertraum 1.08, Alt-Britz 81, 12359 Berlin
Veranstalter: Musikschule Paul Hindemith Neukölln

Programm:
Ein Vorspiel für Celloschüler-Anfänger der Musikschule Paul Hindemith Neukölln.

Eintritt frei!

28
APR

Landesjugendensemble Neue Musik

28.04.2018 - 01.05.2018 - Proben zur Frühjahrsarbeitsphase

Datum: 28.04.2018 - 01.05.2018
Uhrzeit: ganztägig

Frühjahrsarbeitsphase des Landesjugendensembles Neue Musik Berlin:

Programm: 
Howard Skempton (*1947): Chamber Concerto (1995) 
Claude Vivier (1948-1983): Et je reverrai cette ville étrange (1981) 
Einjuhani Rautavaara (1928-2016): Cantus Arcticus (1972) 

Leitung: Jobst Liebrecht

Bernd Alois Zimmermann (1918-1970): Metamorphose (1954)
Sofia Asgatowna Gubaidulina (*1931): Concordanza (1971)
Ensemble-Improvisation

Leitung: Gerhard Scherer

Probentermine:
18. März nachmittags: Vorprobe 
13. bis 15. April: Proben 
28. April bis 1. Mai: Proben 
11. + 12. Mai: Proben 

Die Proben finden in Berlin-Mitte und Berlin-Neukölln statt.

Konzert: 
13. Mai 2018, 20 Uhr im Werner-Otto-Saal des Konzerthauses Berlin

28
APR

Jugend musiziert Berlin

28.04.2018 - Führung in der Zentral- und Landesbibliothek Berlin

Datum: 28.04.2018
Uhrzeit: 14:00 Uhr
Ort: Zentral- und Landesbibliothek Berlin, Blücherplatz 1, 10961 Berlin

Wie arbeitet eine Buchsortieranlage? Wie kommen die Noten aus dem Magazin ins Bereitstellungsregal? Welche Musikschätze gibt es in den Katakomben? Und wie kommt man mit einem Bibliotheksausweis an werbefreie Musikstreamingportale mit Millionen Songs und klassischen Werken?

Die einstündige Führung gibt einen kleinen Überblick.

Anmeldungen bitte unter jumu@landesmusikrat-berlin.de

28
APR

Jugend forscht: Musik

28.04.2018 - Führung in der Zentral- und Landesbibliothek Berlin

Datum: 28.04.2018
Uhrzeit: 14:00 Uhr
Ort: Zentral- und Landesbibliothek Berlin, Blücherplatz 1, 10461 Berlin

Wie arbeitet eine Buchsortieranlage? Wie kommen die Noten aus dem Magazin ins Bereitstellungsregal? Welche Musikschätze gibt es in den Katakomben? Und wie kommt man mit einem Bibliotheksausweis an werbefreie Musikstreamingportale mit Millionen Songs und klassischen Werken?
Die einstündige Führung gibt einen kleinen Überblick.

Anmeldungen bitte unter jumu@landesmusikrat-berlin.de.

27
APR

Instrument des Jahres

27.04.2018 - Vernissage - Großmeister des deutschen Bogenbaus Christian Friedrich Knopf

Datum: 27.04.2018
Uhrzeit: 11:00 Uhr
Ort: Internationale Musikakademie Anton Rubinstein, Joachim-Friedrich-Str. 48, 10711 Berlin
Veranstalter: Internationale Musikakademie Anton Rubinstein

Programm:
Bereits zum sechsten Mal finden die Instrumentenausstellungen der Internationalen Musikakademie Anton Rubinstein in Zusammenarbeit mit dem renommierten Bogenbauer C. Hans-Karl Schmidt aus Dresden statt und sind immer ein Höhepunkt ihres Veranstaltungsjahres.
2018 gibt es dabei eine Premiere: Erstmals wird die Ausstellung, die sich dem Dresdner Bogenbauer Christian Friedrich Knopf (1815-1897) widmet, in den neuen Räumen der Akademie in Berlin-Charlottenburg stattfinden.
Darüber hinaus werden mehrere Fachvorträge die Ausstellung begleiten.

Eintritt frei!

Reservierungen:
www.rubinstein-akademie.de

26
APR

Instrument des Jahres

26.04.2018 - Cello + Friends

Datum: 26.04.2018
Uhrzeit: 16:00 Uhr
Ort: Paul-Lincke-Grundschule, Pieskower Weg 39, 10409 Berlin
Veranstalter: Paul-Lincke-Grundschule

Programm:
Vortragsnachmittag mit Cellisten und anderen Instrumentalisten der Paul-Lincke-Grundschule in verschiedenen Besetzungen

Eintritt frei!

26
APR

Instrument des Jahres

26.04.2018 - Musik in der Ingeborg-Drewitz-Bibliothek – Cello-Konzert mit Schülerinnen und Schülern der Leo-Borchard-Musikschule

Datum: 26.04.2018
Uhrzeit: 18:30 Uhr
Ort: Ingeborg-Drewitz-Bibliothek, Grunewaldstr. 3, 12165 Berlin
Veranstalter: Stadtbibliothek Steglitz-Zehlendorf

Moderation und Leitung:
Katharina Collasius-Wachter

Programm:
Schülerinnen und Schüler verschiedener Altersgruppen der Steglitz-Zehlendorfer Musikschule präsentieren ein abwechslungsreiches Konzert rund um das Violoncello.

Eintritt frei!


Voranmeldung:

unter 030 – 90299 2408 oder unter www.stadtbibliothek-steglitz-zehlendorf.de

26
APR

Instrument des Jahres

26.04.2018 - MADE IN BERLIN - Julia Hagen, Cello

Datum: 26.04.2018
Uhrzeit: 19:30 Uhr
Ort: Joseph-Joachim-Konzertsaal, Bundesallee 1–12

MADE IN BERLIN
Julia Hagen, Cello
Naoko Sonoda, Klavier

Programm
Luigi Boccherini: Sonate A-Dur
Bohuslav Martinů: Variationen über ein Thema von Rossini H 290
Antonín Dvořák: Rondo g-Moll op. 94
Dmitri Schostakowitsch: Sonate d-Moll op. 40

Eintritt frei!

Mehr

22
APR

Instrument des Jahres

22.04.2018 - Alte Musik – live Il Violoncello barocco

Datum: 22.04.2018
Uhrzeit: 11:00 Uhr
Ort: Tiergartenstraße 1, 10785 Berlin - Besuchereingang: Ben-Gurion-Straße
Veranstalter: Musikinstrumenten-Museum des Staatlichen Instituts für Musikforschung Preußischer Kulturbesitz

Solisten:
Kristin von der Goltz, Violoncello
Léon Berben, Cembalo

Programm:
Werke von Girolamo Frescobaldi, Domenico Gabrielli, Johann Sebastian Bach, Nicola Francesco Haym und Francesco Geminiani

Das Violoncello war bereits im 17. Jahrhundert vor allem in Italien, England und Deutschland ein beliebtes Soloinstrument. Davon zeugen unter anderem die sechs Solosuiten für Violoncello von Johann Sebastian Bach.
Das Zusammenwirken von Generalbass und Violoncello, von zwei Violoncelli im Duett sowie das Solospiel werden bereits 1689 in den „Ricercari per Violoncello solo, con un Canone a due Violoncelli e alcuni Ricercari per Violoncello e Basso Continuo“ von Domenico Gabrielli aus Bologna exemplarisch ausgeführt.
Nicola Francesco Haym spielte in jungen Jahren im Orchester von Kardinal Ottoboni in Rom, bevor er 1701 nach England kam und dort neben seiner Tätigkeit als Cellist und Sekretär der Royal Academy of Music auch Libretti für Georg Friedrich Händel verfasste. Seine Sonaten für Violoncello und Basso continuo und diejenigen Francesco Geminianis zeigen die klanglichen und spieltechnischen Möglichkeiten des Violoncellos in der ersten Hälfte des 18. Jahrhunderts.

Eintritt:
14 €, ermäßigt 8 €

Tickets:

telefonisch unter 030.25481-178, per Mail unter kasse@mimpk.de (Abholung bis 30 Minuten vor Konzertbeginn) oder an der Tageskasse

22
APR

Jugend musiziert Berlin

22.04.2018 - Landespreisträgerkonzert

Datum: 22.04.2018
Uhrzeit: 17:00 Uhr
Ort: Mendelssohn-Remise am Gendarmenmarkt, Jägerstr. 51, 10117 Berlin

Programm:
1. Preisträger des Landeswettbewerbs musizieren in den Wertungskategorien
Blasinstrumente
Zupfinstrumente
Musical
Klavier vierhändig
Duo: Klavier und ein Streichinstrument
Duo Kunstlied: Singstimme und Klavier
Sonderwertung Klassik

Eintritt:
8,00 €

Vorverkauf:
Tel.: 030 803 69 96 und 030 90299-6356
E-Mail: office@dtkv-berlin.de und jumusued@landesmusikrat-berlin.de

Reservierung:
Tel.: 030 8170 47 26
E-Mail: reservierung@mendelssohn-remise.de

19
APR

Instrument des Jahres

19.04.2018 - Die Absolventen. Gesprächskonzert

Datum: 19.04.2018
Uhrzeit: 18:00 Uhr

Seit fast zwei Jahren berichtet rbb-kulturradio in seiner Sendereihe „Die Absolventen“ live aus ausgewählten Klassen der beiden Berliner Musikhochschulen. Das verspricht neben hochkarätigen Höreindrücken jedes Mal aufs Neue interessante und unterhaltsame Geschichten aus dem Uni-Alltag, ob von Professoren oder Studierenden. Den Auftakt im Sommersemester macht die Celloklasse von Prof. Jens Peter Maintz, die regelmäßig bei internationalen Wettbewerben auf sich aufmerksam macht. Seien Sie dabei – „on air“ oder zu freiem Eintritt live im Joseph-Joachim-Konzertsaal! Mehr

Joseph-Joachim-Konzertsaal, Bundesallee 1–12
Eintritt frei

15
APR

Instrument des Jahres

15.04.2018 - Taiwan Rhapsody für Orchester und Cello solo

Datum: 15.04.2018
Uhrzeit: 16:00 Uhr
Ort: Philharmonie Berlin, Herbert-von-Karajan-Straße 1, 10785 Berlin

Orchester Berliner Musikfreunde e.V.
Pi-Chin Chien, Violoncello
Yukari Ishimoto, Dirigentin

Programm:
Fabian Müller: Taiwan Rhapsody für Orchester und Cello solo
Nikolai Andrejewitsch Rimski-Korsakow: Scheherazade op. 35

15
APR

Jugend musiziert Berlin

15.04.2018 - Salonkonzert: Junge Musiker im Rampenlicht

Datum: 15.04.2018
Uhrzeit: 17:00 Uhr
Ort: Kulturhaus Karlshorst, Treskowallee 112, 10318 Berlin

Preisträgerinnen und Preisträger des Wettbewerbs Jugend musiziert Berlin stellen sich dem Publikum vor.

Eintritt frei!

13
APR

Landesjugendensemble Neue Musik

13.04.2018 - 15.04.2018 - Proben zur Frühjahrsarbeitsphase

Datum: 13.04.2018 - 15.04.2018
Uhrzeit: ganztägig

Frühjahrsarbeitsphase des Landesjugendensembles Neue Musik Berlin:

Programm: 
Howard Skempton (*1947): Chamber Concerto (1995) 
Claude Vivier (1948-1983): Et je reverrai cette ville étrange (1981) 
Einjuhani Rautavaara (1928-2016): Cantus Arcticus (1972) 

Leitung: Jobst Liebrecht

Bernd Alois Zimmermann (1918-1970): Metamorphose (1954)
Sofia Asgatowna Gubaidulina (*1931): Concordanza (1971)
Ensemble-Improvisation

Leitung: Gerhard Scherer

Probentermine:
18. März nachmittags: Vorprobe 
13. bis 15. April: Proben 
28. April bis 1. Mai: Proben 
11. + 12. Mai: Proben 

Die Proben finden in Berlin-Mitte und Berlin-Neukölln statt.

Konzert: 
13. Mai 2018, 20 Uhr im Werner-Otto-Saal des Konzerthauses Berlin

12
APR

Berliner JugendJazzOrchester

12.04.2018 - Konzert des BJJO

Datum: 12.04.2018
Uhrzeit: 21:00 Uhr
Ort: Kunstfabrik SCHLOT, Invalidenstraße 117, 10115 Berlin

10
APR

Instrument des Jahres

10.04.2018 - Orchestre du Chambre de Paris mit Gautier Capuçon

Datum: 10.04.2018
Uhrzeit: 20:00 Uhr
Ort: Konzerthaus Berlin, Gendarmenmarkt, 10117 Berlin
Veranstalter: Konzerthaus Berlin

Dirigent:
Adrien Perruchon

Solist:
Gautier Capuçon, Violoncello

Programm:
Gioacchino Rossini: Ouvertüre zur Oper "La scala di seta"
Joseph Haydn: Konzert für Violoncello und Orchester C-Dur Hob VIIb:1
Maurice Ravel: „Pavane pour une infante défunte“
Giovanni Sollima: „Violoncelles, vibrez!" für Violoncello und Orchester
Jules Massenet: „Méditation de Thaïs" für Violoncello und Orchester, bearbeitet von Yves Henry
Gioacchino Rossini: Sonate für Streichorchester Nr. 5 Es-Dur

Die Reihe des Konzerthauses Berlin „Kammerorchester International“ bekommt Besuch aus Paris. Inspiriert vom aktuellen Album „Intuition“ von Cellostar Gautier Capuçon, der hier nicht nur mit Haydns C-Dur-Konzert, sondern auch mit einem Stück des italienischen Cellisten und Komponisten Giovanni Sollima solistisch ins Rampenlicht tritt, präsentiert das Orchestre de Chambre de Paris unter Adrien Perruchon ein ganzes Programm bekannter kürzerer Stücke. Die dafür unabdingbare Kunst verfeinerter Leichtigkeit haben die Musiker dieses Kammerorchesters zur Perfektion kultiviert!

Eintritt:
ab 16 €

Tickets:
Konzerthaus Webshop  oder an allen gängigen Vorverkaufsstellen

07
APR

Instrument des Jahres

07.04.2018 - 08.04.2018 - Konzerte im Schloss Glienicke mit Michael Hussla und Erika Le Roux

Datum: 07.04.2018 - 08.04.2018
Uhrzeit: ganztägig
Ort: Schloss Glienicke, Königstraße 36, 14109 Berlin
Veranstalter: Verein zur Förderung von Konzertreihen im Schloss Glienicke e.V.

Solisten:
Michael Hussla, Violoncello
Erika Le Roux, Klavier

Programm:
Werke von Johann Sebastian Bach, Ludwig van Beethoven, Robert Schumann und Johannes Brahms

Eintritt:
20 €, ermäßigt 17 € (für Kinder zw. 6-16 Jahren: 10 €)

Reservierung:
www.konzerte-schloss-glienicke.de

07
APR

Instrument des Jahres

07.04.2018 - 08.04.2018 - Internationaler Anton Rubinstein Wettbewerb 2018 – Finale Violoncello

Datum: 07.04.2018 - 08.04.2018
Uhrzeit: ganztägig
Ort: Mendelssohn-Remise, Jägerstr. 51, 10117 Berlin
Veranstalter: Internationale Musikakademie Anton Rubinstein

Programm:
Die Internationale Musikakademie Anton Rubinstein wendet sich mit ihren internationalen Wettbewerben an junge, hochbegabte Musiker, Musikstudenten, Solisten und angehende Orchestermusiker.
Im Wettbewerb für Violoncello 2018 werden als attraktive Preise Cello-Meisterbögen von Victor Thomassin (1900), Franz Albert Nürnberger jr. (1915) und C. Hans-Karl Schmidt als Leihgaben für ein Jahr vergeben.

Das Finale des Wettbewerbs ist öffentlich.

Die Bekanntgabe der Ergebnisse des Wettbewerbs, sowie Preis- und Urkundenverleihung finden am Sonntag, den 08.04.2018 gegen 20.30 Uhr statt.

Juroren:
Lisa Franken
Konstantin Manaev
Michael Blatow

Offizielle Klavierbegleiterin:
Violetta Khachikyan

Anmeldeschluss für Teilnehmer: 08.03.2018

Teilnahmegebühr:

90 €

Gebühr für den Klavierbegleiter:

90 €

Eintritt:

10 €, ermäßigt 5 €

Weitere Informationen unter www.rubinstein-akademie.de

06
APR

Instrument des Jahres

06.04.2018 - Schnupperkurs in der Geigenbauwerkstatt Julia Dimitroff

Datum: 06.04.2018
Uhrzeit: 16:00 Uhr - 18:00 Uhr
Ort: Neue Schönholzer Str. 3, 13187 Berlin
Veranstalter: Geigenbauwerkstatt Julia Dimitroff

Programm:
Hier können Sie in die Welt des Geigenbaus eintauchen, Fragen stellen, Instrumente ausprobieren und unter der Anleitung von Julia Dimitroff selbst zum Hobel greifen.

Teilnahmegebühr:
25 €

Anmeldung unter post@dimitroff-geigen.de oder 030/28377654 (Teilnehmerzahl begrenzt)

02
APR

Landesjugendorchester

02.04.2018 - Konzert des Landesjugendorchesters Berlin

Datum: 02.04.2018
Uhrzeit: 20:00 Uhr
Ort: Konzerthaus Berlin, Gendarmenmarkt, 10117 Berlin

Musikalische Leitung: Lancelot Fuhry 
Solistin:
 Marie-Bénédicte Langlamet, Violoncello

Programm: 
Béla Bartók (1881-1945): Tanz Suite, Sz. 77, BB 86a (1923)
Édouard Lalo (1823-1892): Konzert für Violoncello und Orchester d-Moll (1877)
Robert Schumann (1810-1856): Symphonie Nr. 1 B-Dur op. 38 (1841) 

29
MÄR

Berliner JugendJazzOrchester

29.03.2018 - Konzert des BJJO

Datum: 29.03.2018
Uhrzeit: 20:00 Uhr
Ort: Jazz-Institut Berlin (JIB), Georg-Naumann-Saal, Einsteinufer 43-53, 10587 Berlin

25
MÄR

Landesjugendorchester

25.03.2018 - 31.03.2018 - Probenfahrt des LJO nach Blossin/Brandenburg

Datum: 25.03.2018 - 31.03.2018
Uhrzeit: ganztägig

Musikalische Leitung: Lancelot Fuhry 
Solistin:
 Marie-Bénédict Langlamet, Violoncello

Programm: 
Béla Bartók (1881-1945): Tanz Suite, Sz. 77, BB 86a (1923)
Édouard Lalo (1823-1892): Konzert für Violoncello und Orchester d-Moll (1877)
Robert Schumann (1810-1856): Symphonie Nr. 1 B-Dur op. 38 (1841) 

Termine (Änderungen vorbehalten): 
Anmeldezeitraum: bis zum 15. Januar 2018 
Probespiele: 31. Januar 2018
Probenwochenende in Berlin: 3./4. März 2018
Probenfahrt nach Blossin/Brandenburg: 25.-31. März 2018
Generalprobe: 1. April 2018

Konzert in Berlin: 
Ostermontag, 2. April 2018, 20 Uhr, Konzerthaus Berlin

25
MÄR

Instrument des Jahres

25.03.2018 - Rundfunk-Sinfonieorchester Berlin

Datum: 25.03.2018
Uhrzeit: 16:00 Uhr
Ort: Philharmonie Berlin, Herbert-von-Karajan-Str. 1, 10785 Berlin
Veranstalter: Rundfunk Sinfonieorchester Berlin

Dirigent:Thomas Søndergård

Solist:
Wolfgang Emanuel Schmidt, Violoncello

Programm:
Sergei Prokofjew: „Die Liebe zu den drei Orangen“, Suite op. 33
Sergei Prokofjew: Sinfonia concertante für Violoncello und Orchester e-Moll op. 125
Sergei Prokofjew: Sinfonie Nr. 7 cis-Moll op. 131

Einführung: 14:45 Uhr

Alle lieben Peter, wie er mit List und ohne Blutvergießen den Wolf fängt. Wenn aber ein strahlender Melodienstrom in die Sinfonie Nr. 7 von Sergei Prokofjew hineinfließt, so stoßen sich nicht nur jene daran, für die der Komponist der musikalische Stahlarbeiter geblieben ist, der er in den 1920er-Jahren mitunter war. Um die Qualität des Lyrischen hat Prokofjew lange gerungen. In der Sinfonie Nr. 7 findet sie ihre letzte Erfüllung, gereicht aber auch der Cello-Sinfonie zur Ehre. Man könnte sich in eine Schlaraffenlandsituation verführt fühlen: Mit all den leckeren Köstlichkeiten wird einem förmlich das Maul gestopft. Prokofjew versteckt seine besten Gedanken, nicht indem er sie verschweigt, sondern indem er sie beiläufig zwischen vielen anderen guten Gedanken ausspricht. Wer die Oper von der Liebe und den Orangen nicht kennt, kennt bestimmt den Marsch daraus. Prokofjew fühlt sich wohl inmitten der Commedia dell’arte. Die bizarre Komik mündet in eine furiose Liebeserklärung an das Theater, das Lachen, das Märchen des Menschseins.

Eintritt:
ab 20 €

Tickets:
Webshop www.rsb-online.de oder an allen gängigen Vorverkaufsstellen

24
MÄR

Instrument des Jahres

24.03.2018 - Orchestertag der Musikschule Paul Hindemith Neukölln, Neuköllner Cello Ensemble

Datum: 24.03.2018
Uhrzeit: 14:00 Uhr
Ort: Musikschule Paul Hindemith Neukölln, Alt-Britz 81, 12359 Berlin
Veranstalter: Musikschule Paul Hindemith Neukölln

Programm:
Zum Orchestertag der Musikschule Neukölln, wird das Neuköllner Cello Ensemble erstmalig vorgestellt. Das Ensemble besteht aus insgesamt 20 Schülern der zwei Celloklassen von Hui-Chun Lin und David Sills. Sie spielen Musik von Felix Mendelssohn-Bartholdy, Maurice Duruflé und auch Filmmusik wie „He’s a pirate“ und „Star Wars“.

Eintritt frei!

22
MÄR

Instrument des Jahres

22.03.2018 - Cellotrio she plays cello

Datum: 22.03.2018
Uhrzeit: 20:00 Uhr
Ort: WABE Berlin, Danziger Straße 101, 10405 Berlin
Veranstalter: WABE Berlin

she plays cello:
Samira Aly, Lillia Keyes und Tabea Schrenk

she plays cello sind drei Frauen, die mit ihren einzigartigen Arrangements von Klassik bis Pop die Cellowelt auf den Kopf stellen. Das internationale Trio überrascht nicht nur mit der Auswahl der Stücke, die von Schubert-Liedern bis zu aktuellen Popsongs reicht; auf der Bühne wird das Cello mal zum Schlagzeug umfunktioniert, oder wie eine Gitarre gespielt. Neben außergewöhnlichen Spieltechniken, die gezielt eingesetzt werden, kommt der klassische sonore Celloklang jedoch keinesfalls zu kurz.

Programm:
In ihrem aktuellen Programm zeigen sich she plays cello wandlungsfähig. Dramatisch und virtuos ertönt der berühmte „Erlkönig”, dann wieder zeigen sich die leidenschaftlichen Cellistinnen bei Schuberts „Ständchen” von ihrer zarten Seite. Dank der kreativen eigenen Arrangements überrascht auch ein Dauer-Hit wie Leonard Cohens „Hallelujah”. Aktuelle Songs von Ed Sheeran oder Drake erklingen in völlig neuer Form und enden auch einmal in freier Improvisation.

Reservierungen:
Webshop www.wabe-berlin.info,  per Mail: info@wabe-berlin.de oder per Telefon: (030) 90295 3850 (Anrufbeantworter, es erfolgt keine Bestätigung.) 

21
MÄR

Instrument des Jahres

21.03.2018 - Mischa Maisky zum 70. Geburtstag - Moscow Virtuosi mit Mischa Maisky

Datum: 21.03.2018
Uhrzeit: 20:00 Uhr
Ort: Philharmonie Berlin, Herbert-von-Karajan-Str. 1, 10785 Berlin
Veranstalter: Konzertdirektion Hans Adler in Zusammenarbeit mit First Classics Berlin

Künstler:
Mischa Maisky, Violoncello
Sascha Maisky, Violine
Lili Maisky, Klavier

Programm:
Wolfgang Amadeus Mozart: Divertimento Nr. 3 in F-Dur KV 138
Ludwig van Beethoven: Tripelkonzert in C-Dur op. 56
Pjotr Tschaikowsky: Drei Stücke aus den „Jahreszeiten”, Fassung für Violoncello und Streichorchester von Alexey Strelnikov
Pjotr Tschaikowsky: Nocturne für Violoncello und Orchester op. 19 Nr. 4
Pjotr Tschaikowsky: Variationen über ein Rokoko-Thema in A-Dur op. 33

Mischa Maisky ist der weltweit einzige Cellist, der sowohl bei Mstislav Rostropovich als auch bei Gregor Piatigorsky studiert hat. Rostropovich seiner Zeit lobte Mischa Maisky als: „... eines der herausragendsten Talente der jüngeren Generation von Cellisten. Sein Spiel verbindet Poesie und exquisite Delikatesse mit großem Temperament und brillanter Technik." Im Januar feierte dieses herausragende Talent seinen 70. Geburtstag und wie es Künstlern seines Ranges zusteht, macht er sich und seinen Fans aus diesem Anlass eine Konzert-Tournee zum Geschenk. Unterstützt von den Moscow Virtuosi erwartet das Publikum neben Mozarts Divertimento Nr. 3 ein mitreißender Bogen von Werken für Cello und Klavier von Pjotr Tschaikowsky sowie – als Höhepunkt des Abends – Beethovens Tripelkonzert, bei dem neben Mischa Maisky auch zwei seiner Kinder, Sascha Maisky und Lily Maisky, zu hören sein werden.


Eintritt:
ab 35 €

Reservierung:
Webshop www.musikadler.de oder unter 030 - 826 47 27

18
MÄR

Landesjugendensemble Neue Musik

18.03.2018 - Vorprobe zur Frühjahrsarbeitsphase

Datum: 18.03.2018
Uhrzeit: ganztägig

Frühjahrsarbeitsphase des Landesjugendensembles Neue Musik Berlin:

Programm: 
Howard Skempton (*1947): Chamber Concerto (1995) 
Claude Vivier (1948-1983): Et je reverrai cette ville étrange (1981) 
Einjuhani Rautavaara (1928-2016): Cantus Arcticus (1972) 

Leitung: Jobst Liebrecht

Bernd Alois Zimmermann (1918-1970): Metamorphose (1954)
Sofia Asgatowna Gubaidulina (*1931): Concordanza (1971)
Ensemble-Improvisation

Leitung: Gerhard Scherer

Probentermine:
18. März nachmittags: Vorprobe 
13. bis 15. April: Proben 
28. April bis 1. Mai: Proben 
11. + 12. Mai: Proben 

Die Proben finden in Berlin-Mitte und Berlin-Neukölln statt.

Konzert: 
13. Mai 2018, 20 Uhr im Werner-Otto-Saal des Konzerthauses Berlin

17
MÄR

Instrument des Jahres

17.03.2018 - Cellotraum-Workshop für neugierige Erwachsene mit Stefanie John

Datum: 17.03.2018
Uhrzeit: 15:00 Uhr - 18:00 Uhr
Ort: Weidenweg 58, 10247 Berlin
Veranstalter: Stefanie John, Diplom-Cellistin, Diplom-Instrumentalpädagogin

Programm:
Gefällt Ihnen der schöne Klang eines Cellos? Erfüllen Sie sich Ihren Traum, dieses klassische Instrument einmal auszuprobieren! Einen Nachmittag lang können Sie das Cello für sich entdecken. In einer kleinen Gruppe (2-4 Teilnehmer) sammeln Sie erste Spielerfahrungen und bringen unter der Anleitung der Cellistin Stefanie John kurze Musikstücke zum Klingen. Die Celli werden bereitgestellt. Es sind keinerlei Vorkenntnisse nötig.

Teilnahmegebühr:
75€ (5€ Rabatt bei paarweiser Anmeldung oder Mitbringen eines eigenen Cellos.)

Anmeldung und weitere Infos unter service@stefaniejohn-cello.de

17
MÄR

Instrument des Jahres

17.03.2018 - Feidman plays Beatles - Giora Feidman & Rastrelli Cello Quartett - Special guest: Jerusalem Duo

Datum: 17.03.2018
Uhrzeit: 20:00 Uhr
Ort: Ernst-Reuther-Saal im Rathaus Reinickendorf, Ernst-Reuther-Saal im Rathaus Reinickendorf
Veranstalter: Reinickendorf Classics und Bezirksamt Reinickendorf von Berlin

Solistin:
Giora Feidmann, Klarinette

Rastrelli Cello Quartett:
Kira Kraftsoff,  Sergio Drabkin, Mikhail Degtjareff, Kirill Timofeev

Jerusalem-Duo:
Hila Ofek, Harfe
Andre Tsirlin, Saxophon

Programm:
Giora Feidman und das Rastrelli Cello Quartett präsentieren in ihrem Programm „Klezmer Bridges“ Werke von Sam Liberman, Carl Orff, Manuel da Falla, Paul Desmond, den Beatles u.v.a.m. Kira Kraftzoff, musikalischer Leiter der Rastrellis, hat in anderen Formationen – als Duo, im Quartett und als Orchesterleiter – schon über 200 Konzerte mit Weltstar Giora Feidman gespielt. Das „Rastrelli Quartett“ besteht aus vier Violoncelli und doch meint man, den besonderen Klang eines klassischen Streichquartetts zu hören. Ihr Spiel verwandelt das Cello in ein Streichinstrument, das keine musikalischen Grenzen zu kennen scheint. Im Konzert treten die vier Musiker des Quartetts hingebungsvoll, technisch perfekt, mitreißend und in tausend Klangfarben in den Dialog mit Feidmans faszinierender Klezmer-Klarinette. Ein exklusives Klangerlebnis auf Weltniveau.

Eintritt:
ab 23 €, zzgl. Gebühren für den Online-Verkauf

Tickets:
Webshop www.reinickendorf-classics.de und an allen gängigen Vorverkaufsstellen

17
MÄR

Jugend musiziert Berlin

17.03.2018 - Abschlussveranstaltung Landeswettbewerb "Jugend musiziert" Brandenburg

Datum: 17.03.2018
Uhrzeit: 19:00 Uhr
Ort: Waschhaus Potsdam, Schiffbauergasse 6, 14467 Potsdam (in der Arena)

Der 2. gemeinsame Landeswettbewerb "Band (Rock und Pop)" Berlin-Brandenburg

Die festliche Abschlussveranstaltung des Landeswettbewebs mit Überreichung der Urkunden und Sonderpreise für die Kategorie Band (Rock und Pop) findet dieses Jahr in Potsdam statt.

16
MÄR

Instrument des Jahres

16.03.2018 - Schülervorspiel der Musikschule Paul Hindemith Neukölln, Cello-Klassen von Hui-Chun Lin und David Sills

Datum: 16.03.2018
Uhrzeit: 18:00 Uhr
Ort: Gutshof Schloss Britz, Konzertraum 1.08, Alt-Britz 81, 12359 Berlin
Veranstalter: Musikschule Paul Hindemith Neukölln

Ein Vorspiel für Celloschüler der Mittestufe
Thema: Harry Potter und seine Zauberer

Eintritt frei!

13
MÄR

Instrument des Jahres

13.03.2018 - Finnish Radio Symphony Orchestra mit Sol Gabetta

Datum: 13.03.2018
Uhrzeit: 20:00 Uhr
Ort: Philharmonie Berlin, Kammermusiksaal, Herbert-von-Karajan-Str. 1, 10785 Berlin
Veranstalter: Konzertdirektion Hans Adler

Dirigent:Hannu LintuSolistin:Sol Gabetta, VioloncelloProgramm:Igor Strawinsky: Sinfonie in drei SätzenBohuslav Martinů: Cellokonzert Nr. 1Jean Sibelius: Sinfonie Nr. 5 Es-Dur op. 82Die argentinische Cellistin Sol Gabetta bringt die Seelen ihrer Zuhörer zum Schwingen. Der Kraft und Intensität ihres Spiels, getrieben von Leidenschaft, kann sich kaum jemand entziehen.

Bei dieser Stippvisite in Berlin spielt sie mit dem Finnish Radio Symphony Orchestra unter der Leitung von Hannu Lintu das zauberhafte Cellokonzert von Martinů. Wunderbar hat der tschechische Komponist hier die Volksmusik seiner Heimat mit der Musiksprache des 20. Jahrhunderts verknüpft. Der virtuose Solopart ist dabei sehr vertrackt durch zahlreiche rhythmische Verschiebungen, vermittelt aber ebenso Gefühle großer Schönheit. Flankiert wird das Werk von Strawinskys Sinfonie in 3 Sätzen und der 5. Sinfonie des finnischen Nationalkomponisten, Jean Sibelius, der auf einer scheinbar niemals enden wollenden Suche nach dem perfekten Klang drei Anläufe für seine Sinfonie Nr. 5 benötigte. Ein "Ringen mit Gott" nannte Sibelius schließlich den sich über fünf Jahre erstreckenden Entstehungsprozess dieses Meisterwerkes.

Eintritt:
ab 40 €

Reservierung:
Webshop www.musikadler.de oder unter 030 - 826 47 27

11
MÄR

Jugend musiziert Berlin

11.03.2018 - Abschlussveranstaltung Landeswettbewerb "Jugend musiziert"

Datum: 11.03.2018
Uhrzeit: 17:00 Uhr
Ort: Konzertsaal Hardenbergstraße der UdK Berlin, Hardenbergstr. 33 (Ecke Fasanenstraße)

Festliche Abschlussveranstaltung des Landeswettbewerbs mit Überreichung der Urkunden und Sonderpreise

Eintritt frei!
Um Spenden wird gebeten!

08
MÄR

Jugend musiziert Berlin

08.03.2018 - 11.03.2018 - Landeswettbewerb

Datum: 08.03.2018 - 11.03.2018
Uhrzeit: ganztägig

Der Landeswettbewerb findet hauptsächlich in den Sälen und Räumen der Universität der Künste Berlin statt. 

Übersichtszeitplan 2018 (Änderungen vorbehalten)

Teilnehmerzeitplan 2018 (Änderungen vorbehalten)

Jury 2018 (Änderungen vorbehalten)

 

Der Eintritt zu allen Wertungsspielen ist frei, Zuhörer sind herzlich willkommen!
Um Spenden wird gebeten.

08
MÄR

Instrument des Jahres

08.03.2018 - Konzert mit Cello Duello

Datum: 08.03.2018
Uhrzeit: 20:00 Uhr
Ort: Konzerthaus Berlin, Kleiner Saal, Gendarmenmarkt, 10117 Berlin
Veranstalter: Metamorphosen Berlin

Cello Duello:
Jens Peter Maintz, Violoncello
Wolfgang Emanuel Schmidt, Violoncello

Eintritt:

20 €, ermäßigt 10 €
Junge Cello-Schüler und Studierende 5 € (Ticketbestellung erfolgt unter Nennung des Kennworts „Jugend musiziert“ per E-mail an wes@metamorphosenberlin.com - Solange der Vorrat reicht!)

07
MÄR

Instrument des Jahres

07.03.2018 - Paolo Bonomini und Maria Yulin

Datum: 07.03.2018
Uhrzeit: 20:00 Uhr
Ort: Pianosalon Christophori in den Uferhallen, Uferstr. 8, 13357 Berlin
Veranstalter: Pianosalon Christophori

Solisten:
Paolo Bonomini, Violoncello
Maria Yulin, Piano

Programm:
Sergei Rachmaninoff: Two Pieces, op. 2, Prélude, Danse Orientale
Francis Poulenc: Cello Sonata FP 143
Claude Debussy: Nocturne and Scherzo L. 26
Sergei Rachmaninoff: Cello Sonata op. 19

Eintritt:
25 € (Getränke inklusive)

Reservierung:
www.konzertfluegel.com

06
MÄR

Instrument des Jahres

06.03.2018 - Akademie für Alte Musik Berlin mit Jean-Guihen Queyras

Datum: 06.03.2018
Uhrzeit: 20:00 Uhr
Ort: Konzerthaus Berlin, Gendarmenmarkt, 10117 Berlin
Veranstalter: Konzerthaus Berlin

Konzertmeister:
Georg Kallweit

Solist:
Jean-Guihen Queyras, Violoncello

Programm:
Luigi Boccherini: „Musica notturna delle strade di Madrid" à 5 C-Dur op. 30 Nr. 6
Joseph Haydn: Konzert für Violoncello und Orchester D-Dur op. 101 Hob VIIb:2
Ignaz Josef Pleyel: Konzert für Violoncello und Orchester C-Dur
Joseph Haydn: Sinfonie Nr. 52 c-Moll Hob I:52

Die Akademie für Alte Musik Berlin und Ausnahme-Cellist Jean-Guihen Queyras widmen sich nach ihrem gefeierten Vivaldi-Projekt nun dem Goldenen Zeitalter des Cellospiels. Haydns D-Dur-Konzert ist ein Glanzlicht seines gesamten Schaffens. Es entstand für Anton Kraft, den begnadeten Cellisten des von Haydn auf Schloss Esterhazý geleiteten Orchesters. Dort zählte auch Ignaz Joseph Pleyel zu seinen Schülern, als Komponist nicht nur von Mozart hochgeachtet, waren Pleyels Werke außerordentlich beliebt und sind heute eine lohnende Wiederentdeckung. Mit Boccherini ist ein dritter Cellovirtuose mit im Bunde und zugleich einer der ersten italienischen Komponisten, der sich auch intensiv der Kammermusik widmete. Seine Musica notturna schildert verschmitzt das nächtliche Treiben auf den Straßen Madrids. Einen markanten Schlusspunkt setzt Haydns c-Moll-Symphonie aus seiner „Sturm und Drang“‐Phase, ein Meilenstein auf dem Weg zu Beethovens Fünfter.

Eintritt:
16 € bis 56 €

Tickets:
Konzerthaus Webshop

04
MÄR

Jugend musiziert Berlin

04.03.2018 - Preisträgerkonzert Regionalwettbewerb Berlin-Süd

Datum: 04.03.2018
Uhrzeit: 17:00 Uhr
Ort: Konzerthaus Berlin, Gendarmenmarkt, Kleiner Saal, 10117 Berlin

Eintritt 8,00€

Eintritt frei für Teilnehmerinnen und Teilnehmer Jugend musiziert!

03
MÄR

Landesjugendorchester

03.03.2018 - 04.03.2018 - Probenwochenende des LJO

Datum: 03.03.2018 - 04.03.2018
Uhrzeit: ganztägig

Musikalische Leitung: Lancelot Fuhry 
Solistin:
 Marie-Bénédict Langlamet, Violoncello

Programm: 
Béla Bartók (1881-1945): Tanz Suite, Sz. 77, BB 86a (1923)
Édouard Lalo (1823-1892): Konzert für Violoncello und Orchester d-Moll (1877)
Robert Schumann (1810-1856): Symphonie Nr. 1 B-Dur op. 38 (1841) 

Termine (Änderungen vorbehalten): 
Anmeldezeitraum: bis zum 15. Januar 2018 
Probespiele: 31. Januar 2018
Probenwochenende in Berlin: 3./4. März 2018
Probenfahrt nach Blossin/Brandenburg: 25.-31. März 2018
Generalprobe: 1. April 2018

Konzert in Berlin: 
Ostermontag, 2. April 2018, 20 Uhr, Konzerthaus Berlin

25
FEB

Jugend musiziert Berlin

25.02.2018 - Preisträgerkonzert Regionalwettbewerb Berlin-Nord II

Datum: 25.02.2018
Uhrzeit: 11:00 Uhr
Ort: Zitadelle Spandau, Gotischer Saal, Am Juliusturm 64, 13599 Berlin

Eintritt frei!

24
FEB

Jugend musiziert Berlin

24.02.2018 - Preisträgerkonzert Regionalwettbewerb Berlin-Nord I

Datum: 24.02.2018
Uhrzeit: 16:00 Uhr
Ort: Fontane-Haus Reinickendorf, Wilhelmsruher Damm 142 c, 13439 Berlin


Eintritt frei!

24
FEB

Instrument des Jahres

24.02.2018 - 25.02.2018 - Berliner Meisterkurs für Cello mit Konstantin Manaev

Datum: 24.02.2018 - 25.02.2018
Uhrzeit: ganztägig
Ort: Internationale Musikakademie Anton Rubinstein, Joachim-Friedrich-Str. 48, 10711 Berlin
Veranstalter: Internationale Musikakademie Anton Rubinstein

Programm:
Der Cellist Konstantin Manaev, der seit 2012 in Berlin lebt, tritt als Solist inzwischen regelmäßig in ganz Europa auf. Sein Konzertrepertoire umfasst Werke vom frühesten Barock bis in die Moderne.

Ab dem Wintersemester 2016/17 ist Konstantin Manaev als Dozent für Violoncello an der Internationalen Musikakademie Anton Rubinstein Berlin tätig. Jede/r aktive Kursteilnehmer/in des Meisterkurses erhält jeweils zwei Unterrichtsstunden bei Konstantin Manaev.

Teilnahmegebühr:
300 € aktiv
Pianobegleitung 90 €
40 € passiv

Anmeldung bis 01.02.2018 unter rubinstein-akademie.de

18
FEB

Jugend musiziert Berlin

18.02.2018 - Preisträgerkonzert Regionalwettbewerb Berlin-Mitte

Datum: 18.02.2018
Uhrzeit: 11:00 Uhr
Ort: Joseph-Joachim-Konzertsaal der UdK, Bundesallee 1-12, 10719 Berlin

Eintritt frei!

17
FEB

Instrument des Jahres

17.02.2018 - Schülervorspiel der Celloklasse Tabea Schrenk

Datum: 17.02.2018
Uhrzeit: 15:00 Uhr
Ort: Bibliothek am Luisenbad, Puttensaal, Badstraße 39, 13357 Berlin
Veranstalter: Musikschule Fanny Hensel

Eintritt frei!

17
FEB

Jugend musiziert Berlin

17.02.2018 - Preisträgerkonzert im Steinway-Haus

Datum: 17.02.2018
Uhrzeit: 16:30 Uhr
Ort: STEINWAY-HAUS, Lützowufer 28, 10787 Berlin

Gäste sind herzlich willkommen!

Eintritt frei!

11
FEB

Instrument des Jahres

11.02.2018 - Kian Soltani & Aaron Pilsan

Datum: 11.02.2018
Uhrzeit: 11:00 Uhr
Ort: Barenboim-Said Akademie/Pierre Boulez Saal, Französische Straße 33d, 10117 Berlin
Veranstalter: Barenboim-Said Akademie/Pierre Boulez Saal

Solisten:
Kian Soltani, Violoncello
Aaron Pilsan, Piano

Programm:
Alfred Schnittke: Sonate Nr. 1 für Violoncello und Klavier
Franz Schubert: Sonate a-Moll D 821 für Arpeggione und Klavier
César Franck: Sonate A-Dur M 8 (Bearbeitung für Violoncello und Klavier)
Reza Vali: Folk Songs

In einer neuen Konzertreihe stellt der Pierre Boulez Saal junge Künstler und Ensembles vor, die auf der Schwelle zu einer internationalen Karriere stehen. Im ersten Konzert präsentiert der Cellist Kian Soltani – der bereits in mehreren Konzerten im Rahmen der Eröffnungsspielzeit zu hören war – gemeinsam mit dem Pianisten Aaron Pilsan ein Programm aus romantischen und zeitgenössischen Werken, darunter eine Suite persischer Volkslieder des iranischen Komponisten Reza Vali.

Eintritt:
ab 15 €

Tickets:
Webshop www.boulezsaal.de

10
FEB

Instrument des Jahres

10.02.2018 - Das romantische Lied für Violoncello mit Peter Bruns und Annegret Kutter

Datum: 10.02.2018
Uhrzeit: 20:00 Uhr
Ort: Pianosalon Christophori in den Uferhallen, Uferstr. 8, 13357 Berlin
Veranstalter: Pianosalon Christophori

Sollisten:
Peter Bruns, Violoncello
Annegret Kutter, Klavier

Programm:
Originale und zeitgenössische Originalbearbeitungen aus dem Jahrhundert des Liedes
Richard Strauss: Romanze F-Dur TrV 118
Felix Mendelssohn-Bartholdy: „Lied ohne Worte" D-Dur op 109
Robert Schumann: Mondnacht
Max Reger: „Aria" für Violoncello und Klavier op.103a/3
Rchard Wagner: „Isoldens Liebestod"
Leo Ornstein: Sonate Nr.1 op.52 Andante sostenuto
Alexander Glasunow: Serenade espagnole op. 20.2
Sergei Rachmaninoff: „Vocalise" op. 34 Nr.14Ernest Bloch: „From Jewish Life"
Charles Koechlin: „Chansons Bretonnes" op.115
Hector Berlioz: „La Mort d' Ophélie", Ballade aus op.18 (H92)
Gabriel Fauré: Après un rêve" op. 7 Nr.1
Enrique Granados: „Intermezzo" aus der Oper „Goyescas"
Manuel de Falla: „Suite populaire Espagnole"

Eintritt:
25 € (Getränke inklusive)

Reservierung:
www.konzertfluegel.com

10
FEB

Instrument des Jahres

10.02.2018 - 11.02.2018 - Konzerte im Schloss Glienicke mit Konstantin Manaev und Mikhail Mordvinov

Datum: 10.02.2018 - 11.02.2018
Uhrzeit: 16:00 Uhr
Ort: Schloss Glienicke, Königstraße 36, 14109 Berlin
Veranstalter: Verein zur Förderung von Konzertreihen im Schloss Glienicke e.V.

Solisten:
Konstantin Manaev, Violoncello
Mikhail Mordvinov, Klavier

Programm:
Frédéric Chopin: Sonate für Violoncello und Klavier g-Moll op. 65
Niccolò Paganini: Cantabile D-Dur und Variationen über das Thema „Moses in Ägypten“
Sergei Rachmaninow: Sonate für Violoncello und Klavier g-Moll op. 19

Eintritt:
20 €, ermäßigt 17 € (für Kinder zw. 6-16 Jahren: 10 €)

Reservierung:
www.konzerte-schloss-glienicke.de

03
FEB

Instrument des Jahres

03.02.2018 - „wesen" - Performance für Cello, Tanz und Poesie

Datum: 03.02.2018
Uhrzeit: 19:00 Uhr
Ort: DOCK11, Kastanienallee 79, 10435 Berlin
Veranstalter: DOCK 11

Künstler:
Jenny Haack, Tanz/Stimme/Choreografie
Hui-Chun Lin, Musik/Stimme/Komposition
Yoann Trellu, Videoprojektion
Jan Wagner, Lyrik/Gedicht "grottenolm"

Programm:
Inspiriert durch Jan Wagners Gedicht "grottenolm" zeigen Jenny Haack und Hui-Chun Lin erneut eine Komposition der Verwandlung. Hautnah transformieren sie den Text des Gedichtes in Gesten, Töne, Stimmsounds und Gesang. Lichtspuren verwandeln den Raum in eine karge Landschaft. Zwischen Stimme, Worten, Bewegung und Instrument entsteht eine poetische Erzählung - subtil, überraschend, wandelbar.

„wesen" ist eine Auftragsarbeit des Hauses für Poesie, entwickelt im Oktober 2017 im Rahmen des Projektes „drei D poesie", ermöglicht durch die Senatsverwaltung für Kultur und Europa des Landes Berlin.

im Rahmen der Reihe SOUNDANCE ENCOUNTERS

Eintritt:
14 €, ermäßigt 10 €

Tickets:
ticket@dock11-berlin.de oder 030-35120312

01
FEB

Instrument des Jahres

01.02.2018 - Schattenspiele - Deutsches Kammerorchester Berlin mit Jens-Peter Maintz

Datum: 01.02.2018
Uhrzeit: 20:00 Uhr
Ort: Philharmonie Berlin, Kammermusiksaal, Herbert-von-Karajan-Str. 1, 10785 Berlin
Veranstalter: Deutsches Kammerorchester Berlin

Violoncello & Leitung:
Jens-Peter Maintz

Programm:
Carl Philipp Emanuel Bach: Konzert für Violoncello a-Moll Wq 170
Robert Schumann: Konzert für Violoncello und Orchester a-Moll op. 129
Johannes Brahms: Streichsextett G-Dur op. 36

Das a-Moll-Konzert von Carl Philipp Emanuel Bach zählt zu den ältesten Konzerten für solistisches Violoncello in Deutschland überhaupt. Es entstand – und erklang wohl auch zum ersten Mal – in Potsdam am Hof Friedrichs des Großen. Aufgeregt, anmutig und zukunftsweisend strömt es dahin. Die dunklen Schatten derselben Tonart durchziehen auch Schumanns aufwühlendes Cellokonzert, das alle Kennzeichen der Romantik in sich vereint: Leidenschaft und Launigkeit, Zwielicht und Zersplitterung, Dämonie und Poesie. „Von welchem Wohlklang und tiefer Empfindung“, schwärmte Clara Schumann, „sind all die Gesangsstellen darin!“ Tiefe Empfindung und Sanglichkeit wohnt auch dem zweiten Streichsextett von Robert Schumanns einstigem Protegé Johannes Brahms inne. An dem aus meist zarten Stimmungsbildern fein gewobenen Werk beglückte wiederum die Brahms innig verbundene Clara Schumann, dass sich die Motive „ineinander schlingen wie eine Kette lieblicher Gedanken“.

19.15 Uhr Einführung

Eintritt:
ab 19 €

Tickets:
Eventim Webshop und an allen gängigen Theaterkassen

31
JAN

Landesjugendorchester

31.01.2018 - Probespiele zur Oster-Arbeitsphase des LJO

Datum: 31.01.2018
Uhrzeit: ganztägig

31
JAN

Instrument des Jahres

31.01.2018 - Cellofest der Paul-Lincke-Grundschule

Datum: 31.01.2018
Uhrzeit: 16:00 Uhr
Ort: Paul-Lincke-Grundschule, Pieskower Weg 39, 10409 Berlin
Veranstalter: Paul-Lincke-Grundschule

Programm:
Vor den Schulferien bekommen die Schüler der Violoncello-Klasse traditionell die Möglichkeit, ihre Lieblingsstücke auf dem Violoncello in entspannter Atmosphäre zu präsentieren.
Ein gemeinsames Stück des Violoncello-Ensembles der Paul-Lincke-Grundschule beschließt den Vortragsnachmittag.

Dauer:
ca. 1 Stunde

Eintritt frei

27
JAN

Jugend musiziert Berlin

27.01.2018 - 28.01.2018 - Regionalwettbewerb Berlin-Nord

Datum: 27.01.2018 - 28.01.2018
Uhrzeit: ganztägig

Alle Wertungsspiele finden statt im
Fontane-Haus
Wilhelmsruher Damm 142c
13439 Berlin

Eintritt frei, Zuhörer willkommen!

  Zeitplan, Stand 20.12.2017 ( Änderungen vorbehalten)

27
JAN

Jugend musiziert Berlin

27.01.2018 - 28.01.2018 - Regionalwettbewerb Berlin-Süd

Datum: 27.01.2018 - 28.01.2018
Uhrzeit: ganztägig

Die Wertungsspiele finden an verschiedenen Musikschul-Standorten in Steglitz-Zehlendorf sowie Treptow-Köpenick statt.

Zuhörer erwünscht, Eintritt frei!

  Zeitplan, Stand 26.01.2018 (Änderungen vorbehalten)

Teilnehmerzeitplan, Stand 26.01.2018 (Änderungen vorbehalten)

Die Jury, Stand 26.01.2018 (Änderungen vorbehalten) 

Ergebnisse  (29.01.2018)

26
JAN

Instrument des Jahres

26.01.2018 - Vortragsabend der Violoncello-Klasse Prof. Wolfgang Boettcher

Datum: 26.01.2018
Uhrzeit: 19:30 Uhr
Ort: Kammersaal der Universität der Künste Berlin, Fasanenstr. 1 B, 10623 Berlin
Veranstalter: Universität der Künste Berlin

Studierende der Violoncello-Klasse von Prof. Wolfgang Boettcher spielen Solowerke und Kammermusik für Violoncello.

Eintritt frei!

24
JAN

Instrument des Jahres

24.01.2018 - Berlin Cello Ensemble spielt freie Improvisationen

Datum: 24.01.2018
Uhrzeit: 20:30 Uhr
Ort: Kühlspot Social Club, Lehderstraße 74-79, 13086 Berlin
Veranstalter: Maybee Records

Berlin Cello Ensemble:

Ulrike Brand (DE),
Hui-Chun Lin (TW),
Guido Kohn (ARG),
Anil Eraslan (TÜR),
Uygur Vural (TÜR)

In Berlin leben viele Cellisten, die hauptberuflich auch mit freier Improvisation und zeitgenössischer Musik beschäftigt sind. Für dieses Konzert haben sich fünf Cellisten verschiedenster Herkunft zusammengetan und eine gemeinsame Sprache entwickelt. Kühlspot Social Club ist das ehemalige Atelier des Berliner Künstlers Siegfried Kühl und ein Veranstaltungsort für kreative Musik, Theater, Kunst und Kultur in Berlin Weißensee.

Die Kunst von Siegfried Kühl ist dauerhaft ausgestellt und ein wesenhafter Teil der außergewöhnlichen Atmosphäre.

Eintritt:
10€

Tickets:
an der Abendkasse

23
JAN

Instrument des Jahres

23.01.2018 - Vortragsabend Barockcello-Klasse Thomas Pitt

Datum: 23.01.2018
Uhrzeit: 19:30 Uhr
Ort: Kammersaal Friedenau Isoldestr. 9, 12159 Berlin
Veranstalter: Universität der Künste Berlin

Studierende der Barockcello-Klasse von Thomas Pitt spielen Solowerke und Kammermusik für Barockcello.

Eintritt frei!

21
JAN

Instrument des Jahres

21.01.2018 - Carrington-Brown: 10

Datum: 21.01.2018
Uhrzeit: 19:00 Uhr
Ort: BAR JEDER VERNUNFT, Schaperstr. 24, 10719 Berlin
Veranstalter: BAR JEDER VERNUNFT

Rebecca Carrington und Colin Brown, das sympathische und völlig zu Recht mehrfach ausgezeichnete britische Musik-Comedy-Duo, feierte 2016 10-jähriges Jubiläum:
10 Jahre gemeinsam auf der Bühne (die ersten 10 ...)
10 Jahre Leben als Briten in (und mit) Deutschland
10 Jahre verheiratet miteinander (und mit Familienmitglied Joe, dem Cello).

Auch wenn die beiden noch nicht ganz Joes respektables Alter in Höhe von 235 Jahren erreicht haben, gibt es genug Erlebnisse und Geschichten, die musikalisch verarbeitet, untermalt und in unerreicht witzig-brillanter Weise auf die Bühne gebracht werden wollen – und sollen!
Selbstverständlich präsentiert das Duo dabei neben selbst verfassten Stücken auch sein Markenzeichen, schräge Fassungen bekannter Songs. Und Joe bekommt auch dieses Mal Unterstützung von verschiedensten, deutlich jüngeren Instrumenten, wenn Rebecca und Colin ihre ganz eigene Welt aufbauen vor den Augen und Ohren des staunenden Publikums. Eine Welt, die einem in ihrer sympathisch übertriebenen Skurrilität irgendwie doch immer seltsam bekannt vorkommt ...

Eintritt:
ab 19,90 €, ermäßigt 12,50 € im Vorverkauf

Tickets:
www.bar-jeder-vernunft.de

21
JAN

Instrument des Jahres

21.01.2018 - Rotary-Benefizkonzert 2018 zugunsten von Kindern in Berlin - Die 12 Cellisten der Berliner Philharmoniker

Datum: 21.01.2018
Uhrzeit: 11:00 Uhr
Ort: Philharmonie Berlin, Kammermusiksaal, Herbert-von-Karajan-Str. 1, 10785 Berlin
Veranstalter: ROTARY INTERNATIONAL

Schirmherrin: Gräfin Isa von Hardenberg

Eintritt:

ab 35 €

Tickets:
Eventim Webshop, per Telefon 01806 - 57 00 70  oder an allen gängigen Theaterkassen 

20
JAN

Jugend musiziert Berlin

20.01.2018 - 21.01.2018 - Regionalwettbewerb Berlin-Mitte

Datum: 20.01.2018 - 21.01.2018
Uhrzeit: ganztägig

Die Wertungsspiele finden in Musikschulen in Charlottenburg-Wilmersdorf, Friedrichshain-Kreuzberg, Marzahn-Hellersdorf, Mitte sowie der Universität der Künste Berin (Lietzenburger Str. 45) statt.

Zuhörer erwünscht, Eintritt frei!

 

Zeitplan, Stand 18.01.2018 (Änderungen vorbehalten)

Teilnehmerzeitplan, Stand 16.01.2018 (Änderungen vorbehalten)

Jury, Stand 18.01.2018 (Änderungen vorbehalten)

20
JAN

Jugend musiziert Berlin

20.01.2018 - Gemeinsamer Regionalwettbewerb Populäre Musik

Datum: 20.01.2018
Uhrzeit: ganztägig
Ort: Landesmusikakademie Berlin

Straße zum FEZ 2, 12459 Berlin

Wertungen in den Kategorien "Bass (solo)" und "Band (Rock und Pop)"

Zuhörer willkommen, Eintritt frei - Kennwort "Jumu2018"

 

Zeitplan und Ergebnisse des 20.01.2018

20
JAN

Instrument des Jahres

20.01.2018 - Carrington-Brown: 10

Datum: 20.01.2018
Uhrzeit: 20:00 Uhr
Ort: BAR JEDER VERNUNFT, Schaperstr. 24, 10719 Berlin
Veranstalter: BAR JEDER VERNUNFT

Rebecca Carrington und Colin Brown, das sympathische und völlig zu Recht mehrfach ausgezeichnete britische Musik-Comedy-Duo, feierte 2016 10-jähriges Jubiläum:
10 Jahre gemeinsam auf der Bühne (die ersten 10 ...)
10 Jahre Leben als Briten in (und mit) Deutschland
10 Jahre verheiratet miteinander (und mit Familienmitglied Joe, dem Cello).

Auch wenn die beiden noch nicht ganz Joes respektables Alter in Höhe von 235 Jahren erreicht haben, gibt es genug Erlebnisse und Geschichten, die musikalisch verarbeitet, untermalt und in unerreicht witzig-brillanter Weise auf die Bühne gebracht werden wollen – und sollen!
Selbstverständlich präsentiert das Duo dabei neben selbst verfassten Stücken auch sein Markenzeichen, schräge Fassungen bekannter Songs. Und Joe bekommt auch dieses Mal Unterstützung von verschiedensten, deutlich jüngeren Instrumenten, wenn Rebecca und Colin ihre ganz eigene Welt aufbauen vor den Augen und Ohren des staunenden Publikums. Eine Welt, die einem in ihrer sympathisch übertriebenen Skurrilität irgendwie doch immer seltsam bekannt vorkommt ...

Eintritt:
ab 19,90 €, ermäßigt 12,50 € im Vorverkauf

Tickets:
www.bar-jeder-vernunft.de

19
JAN

Instrument des Jahres

19.01.2018 - Carrington-Brown: 10

Datum: 19.01.2018
Uhrzeit: 20:00 Uhr
Ort: BAR JEDER VERNUNFT, Schaperstr. 24, 10719 Berlin
Veranstalter: BAR JEDER VERNUNFT

Rebecca Carrington und Colin Brown, das sympathische und völlig zu Recht mehrfach ausgezeichnete britische Musik-Comedy-Duo, feierte 2016 10-jähriges Jubiläum:
10 Jahre gemeinsam auf der Bühne (die ersten 10 ...)
10 Jahre Leben als Briten in (und mit) Deutschland
10 Jahre verheiratet miteinander (und mit Familienmitglied Joe, dem Cello).

Auch wenn die beiden noch nicht ganz Joes respektables Alter in Höhe von 235 Jahren erreicht haben, gibt es genug Erlebnisse und Geschichten, die musikalisch verarbeitet, untermalt und in unerreicht witzig-brillanter Weise auf die Bühne gebracht werden wollen – und sollen!
Selbstverständlich präsentiert das Duo dabei neben selbst verfassten Stücken auch sein Markenzeichen, schräge Fassungen bekannter Songs. Und Joe bekommt auch dieses Mal Unterstützung von verschiedensten, deutlich jüngeren Instrumenten, wenn Rebecca und Colin ihre ganz eigene Welt aufbauen vor den Augen und Ohren des staunenden Publikums. Eine Welt, die einem in ihrer sympathisch übertriebenen Skurrilität irgendwie doch immer seltsam bekannt vorkommt ...

Eintritt:
ab 19,90 €, ermäßigt 12,50 € im Vorverkauf

Tickets:
www.bar-jeder-vernunft.de

18
JAN

Instrument des Jahres

18.01.2018 - Carrington-Brown: 10

Datum: 18.01.2018
Uhrzeit: 20:00 Uhr
Ort: BAR JEDER VERNUNFT, Schaperstr. 24, 10719 Berlin
Veranstalter: BAR JEDER VERNUNFT

Rebecca Carrington und Colin Brown, das sympathische und völlig zu Recht mehrfach ausgezeichnete britische Musik-Comedy-Duo, feierte 2016 10-jähriges Jubiläum:
10 Jahre gemeinsam auf der Bühne (die ersten 10 ...)
10 Jahre Leben als Briten in (und mit) Deutschland
10 Jahre verheiratet miteinander (und mit Familienmitglied Joe, dem Cello).

Auch wenn die beiden noch nicht ganz Joes respektables Alter in Höhe von 235 Jahren erreicht haben, gibt es genug Erlebnisse und Geschichten, die musikalisch verarbeitet, untermalt und in unerreicht witzig-brillanter Weise auf die Bühne gebracht werden wollen – und sollen!
Selbstverständlich präsentiert das Duo dabei neben selbst verfassten Stücken auch sein Markenzeichen, schräge Fassungen bekannter Songs. Und Joe bekommt auch dieses Mal Unterstützung von verschiedensten, deutlich jüngeren Instrumenten, wenn Rebecca und Colin ihre ganz eigene Welt aufbauen vor den Augen und Ohren des staunenden Publikums. Eine Welt, die einem in ihrer sympathisch übertriebenen Skurrilität irgendwie doch immer seltsam bekannt vorkommt ...

Eintritt:
ab 19,90 €, ermäßigt 12,50 € im Vorverkauf

Tickets:
www.bar-jeder-vernunft.de

18
JAN

Instrument des Jahres

18.01.2018 - Pressekonferenz zur Eröffnung des Cello-Jahres

Datum: 18.01.2018
Uhrzeit: 13:00 Uhr - 14:00 Uhr
Ort: Philharmonie Berlin, Hermann-Wolff-Saal

Das Instrument des Jahres 2018 ist das Cello. Hierauf einigten sich Landesmusikräte aus 9 beteiligten Bundesländern. In Berlin haben die 12 Cellisten der Berliner Philharmoniker die Schirmherrschaft übernommen.

Das Berliner Cello-Jahr wird offiziell mit einer Pressekonferenz  eingeläutet.

Anwesend sein werden Kultursenator Klaus Lederer, VertreterInnen der 12 Cellisten, die Präsidentin des Berliner Landesmusikrates Hella Dunger-Löper, die Intendantin der Stiftung Berliner Philharmoniker Andrea Zietschmann und die Leiterin der Musikschule Friedrichshain-Kreuzberg Ina Finger für die öffentlichen Berliner Musikschulen.

Die Schirmherren werden ihre Ziele für das Cello-Jahr erläutern und Fragen zum Cello beantworten. Schwerpunkte des Programms und die Veranstaltungsbroschüre werden vorgestellt. Vorab kann schon verraten werden, dass die öffentlichen Berliner Musikschulen eine besondere Rolle im Cello-Jahr 2018 spielen.

Akkreditierung für Journalisten unter:
Landesmusikrat Berlin e.V.
Mail: info@landesmusikrat-berlin.de
Tel.: 030 3973 1087

15
JAN

Landesjugendorchester

15.01.2018 - Anmeldeschluss zur Oster-Arbeitsphase des LJO

Datum: 15.01.2018
Uhrzeit: ganztägig

Musikalische Leitung: Lancelot Fuhry 
Solistin:
 Marie-Bénédict Langlamet, Violoncello

Programm: 
Béla Bartók (1881-1945): Tanz Suite, Sz. 77, BB 86a (1923)
Édouard Lalo (1823-1892): Konzert für Violoncello und Orchester d-Moll (1877)
Robert Schumann (1810-1856): Symphonie Nr. 1 B-Dur op. 38 (1841) 

Termine (Änderungen vorbehalten): 
Anmeldezeitraum: bis zum 15. Januar 2018 
Probespiele: 31. Januar 2018
Probenwochenende in Berlin: 3./4. März 2018
Probenfahrt nach Blossin/Brandenburg: 25.-31. März 2018
Generalprobe: 1. April 2018

Konzert in Berlin: 
Ostermontag, 2. April 2018, 20 Uhr, Konzerthaus Berlin

14
JAN

Instrument des Jahres

14.01.2018 - Cello-Klangprobe in der Geigenbauwerkstatt Dimitroff

Datum: 14.01.2018
Uhrzeit: 16:00 Uhr - 18:00 Uhr
Ort: Neue Schönholzer Str. 3, 13187 Berlin
Veranstalter: Julia Dimitroff

Programm:
Cellistin und Geigenbaumeisterin Julia Dimitroff stellt ihre jüngsten Instrumente vor, gebaut nach eigenem Modell, angespielt und eingespielt wurden die Instrumente u.a. von Ludwig Quandt, Solist der Berliner Philharmoniker und Friedemann Ludwig, Solocellist des Konzerthausorchesters. Interessierte können die Instrumente selbst ausprobieren. Ebenso bietet sie Beratung für den Cellokauf: Welches Instrument passt zu mir?

Eintritt frei!

14
JAN

Instrument des Jahres

14.01.2018 - Konzertreise der 12 Cellisten der Berliner Philharmoniker »Cellissimo«

Datum: 14.01.2018
Uhrzeit: 16:00 Uhr - 20:00 Uhr
Ort: Hamburger Elbphilharmonie, Großer Saal, Platz der Deutschen Einheit 1, 20457 Hamburg
Veranstalter: Premium Event GmbH

Programm:
Werke von u.a. Maurice Ravel, Michel Legrand, Ennio Morricone, Astor Piazzolla.

Eintritt:
ab 31,70 €

Tickets:
Elbphilharmonie Webshop 

13
JAN

Instrument des Jahres

13.01.2018 - Cellorezital mit Troels Svane

Datum: 13.01.2018
Uhrzeit: 20:00 Uhr
Ort: BLACKMORE'S Musikzimmer, Warmbrunner Str. 52, 14193 Berlin
Veranstalter: Blackmore International Music Academy

Programm:
Isang Yun: Glissées für Violoncello Solo
Ludwig van Beethoven: Sonate D-Dur op. 102/2
Robert Schumann: Adagio und Allegro Op. 70
Johannes Brahms: Sonate e-Moll Op. 38

Eintritt:
ab 19 €

Tickets:
Eventim Webshop oder unter www.blackmores-musikzimmer.de

10
JAN

Instrument des Jahres

10.01.2018 - Deutsches Symphonie-Orchester Berlin mit Manfred Honeck und Jan Vogler

Datum: 10.01.2018
Uhrzeit: 20:00 Uhr
Ort: Philharmonie Berlin, Großer Saal, Herbert-von-Karajan-Str. 1, 10785 Berlin
Veranstalter: Deutsches Symphonie-Orchester Berlin

Dirigent:
Manfred Honeck

Solist:
Jan Vogler, Violoncello

Programm:
Claude Debussy: „Six épigraphes antiques“, bearbeitet für Orchester von Alan Fletcher
Dai Fujikura: Violoncellokonzert (Uraufführung der Fassung für großes Orchester)
Ludwig van Beethoven: Symphonie Nr. 7 A-Dur
18.55 Uhr: Einführung mit Habakuk Traber

Eintritt:
ab 20 €

Tickets:
Eventim Webshop oder unter www.dso-berlin.de

09
JAN

Instrument des Jahres

09.01.2018 - Vortragsabend der Violoncello-Klasse Prof. Konstantin Heidrich

Datum: 09.01.2018
Uhrzeit: 19:30 Uhr
Ort: Kammersaal der Universität der Künste Berlin, Fasanenstr. 1 B, 10623 Berlin
Veranstalter: Universität der Künste Berlin

Studierende der Violoncello-Klasse von Prof. Konstantin Heidrich spielen Solowerke und Kammermusik für Violoncello.

Eintritt frei!

09
JAN

Instrument des Jahres

09.01.2018 - Cello-Spezial

Datum: 09.01.2018
Uhrzeit: 14:00 Uhr - 18:00 Uhr
Ort: Neue Schönholzer Str. 3, 13187 Berlin
Veranstalter: Julia Dimitroff

Geigenbauerin Julia Dimitroff lädt ein:
Jeden 2. Dienstag im Monat bietet Julia Dimitroff nachmittags zwischen 14 und 18 Uhr in ihrer Werkstatt ein Cello-Spezial. 

06
JAN

Instrument des Jahres

06.01.2018 - 07.01.2018 - Konzerte im Schloss Glienicke - Bach und seine Zeit mit Beni Araki und Dmitry Sokolov

Datum: 06.01.2018 - 07.01.2018
Uhrzeit: 16:00 Uhr
Ort: Schloss Glienicke, Königstraße 36, 14109 Berlin
Veranstalter: Verein zur Förderung von Konzertreihen im Schloss Glienicke e.V.

Solisten:
Beni Araki, Cembalo
Dmitry Sokolov, Piccolo Cello

Programm:
Johann Sebastian Bach: Sonate D-Dur BWV 1028
Carl Philipp Emanuel Bach: Sonate g-Moll Wq 88
Johann Rosenmüller: Sonata Seconda
Carl Philipp Emanuel Bach: Sonate D-Dur Wq71
Giuseppe Sarti: Sonate e-Moll
Michel Corrette: Sonate e-Moll „Les amusements d'Apollon chez le Roi Admète”

Eintritt:
20 €, ermäßigt 17 € (für Kinder zw. 6-16 Jahren: 10 €)

Reservierung:
www.konzerte-schloss-glienicke.de

Termine für das Jahr 2017

22
DEZ

Instrument des Jahres

22.12.2017 - Vortragsabend Oboe

Datum: 22.12.2017
Uhrzeit: 19:00 Uhr
Ort: Krönungskutschensaal, Neuer Marstall, Schlossplatz 7, 10178 Berlin

Mit Studentinnen und Studenten aus der Oboenklasse Prof. Ricardo Rodrigues

 

Veranstalter: Hochschule für Musik Hanns Eisler Berlin
Eintritt frei

22
DEZ

Jugend musiziert Berlin

22.12.2017 - Salonkonzert: Junge Musiker im Rampenlicht

Datum: 22.12.2017
Uhrzeit: 17:00 Uhr
Ort: Kulturhaus Karlshorst

Treskowallee 11210318 Berlin

Eintritt frei!


„Jugend musiziert“ steht seit mehr als 50 Jahren für die Musikbegeisterung von Kindern und Jugendlichen. Rund 20.000 junge Musiker nehmen jährlich an dem Wettbewerb teil. Das Spektrum reicht von Wertungen für Klavier solo über Streicher- und Bläser-Ensembles bis zur Harfe. Und die Teilnehmer überraschen jedes Jahr aufs Neue mit dem hohen Niveau ihrer Darbietungen, mit ihrer Spielfreude und mit entdeckenswerten Stücken, die sonst nur selten den Weg aufs Podium finden. Einige herausragende Berliner Preisträger des diesjährigen Wettbewerbs stellen sich in diesem Konzert vor.

 Konzertprogramm zum Herunterladen

19
DEZ

Instrument des Jahres

19.12.2017 - Konzert mit dem ENSEMBLE BERLIN PRAG

Datum: 19.12.2017
Uhrzeit: 20:00 Uhr
Ort: Kammermusiksaal, Herbert-von-Karajan-Straße 1, 10785 Berlin

 

ENSEMBLE BERLIN PRAG:
Dominik Wollenweber, Oboe
Vilém Veverka, Oboe
Mor Biron, Fagott
Barbara Maria Willi, Cembalo
Pavel Nejtek, Kontrabass
Ulrich Wolff, Kontrabass

Programm
Jan Dismas Zelenka: Sonate g-Moll für zwei Oboen, Fagott und Basso continuo ZWV 181 Nr. 4
Isang Yun: „Inventionen“ für zwei Oboen: I. „Triller“ und II. „Glissandi“
François Couperin: „L’Espagnole“ aus „Les Nations“ für zwei Oboen, Fagott, Cembalo und Gambe
Johann Sebastian Bach: Triosonate Nr. 6 G-Dur BWV 530 in einer Version für Oboe, Englischhorn, Fagott, Cembalo und Gambe von Klaus Thunemann
Isang Yun: „Inventionen“ für zwei Oboen: III. „Vorschläge“ und IV. „Harmonie“
Jan Dismas Zelenka: Sonate Nr. 5 F-Dur für zwei Oboen, Fagott und Basso continuo ZWV 181 Nr. 5

2011 gründeten drei philharmonische und drei tschechische Instrumentalisten das Ensemble Berlin Prag mit dem Ziel, wenig bekannte Bläserkammermusik in herausragender, stilgerechter Interpretation zu präsentieren.
Der Triosonaten-Zyklus von Jan Dismas Zelenka steht Bachs Brandenburgischen Konzerten in Umfang und spieltechnischem  Anspruch in nichts nach. Auch François Couperin komponierte für die in der Barockzeit beliebte musikalische Gattung der Triosonate: In „Les Nations“ charakterisiert er die Musikstile europäischer Nationen. Klaus Thunemann bearbeitete Johann Sebastian Bachs Triosonate BWV 530, das Ensemble Berlin Prag stellt sie im Konzert vor. Mit den „Inventionen“ für zwei Oboen von Isang Yun steht ein Werk der Neuen Musik den barocken Triosonaten gegenüber.

 

Veranstalter: Berliner Philharmoniker
Eintritt: 15 – 35 €
Tickets: 030 – 25488-999 oder unter www.berliner-philharmoniker.de

09
DEZ

Berliner JugendJazzOrchester

09.12.2017 - Konzert des BJJO beim Berliner Jazztreff

Datum: 09.12.2017
Uhrzeit: 20:00 Uhr
Ort: ufaFabrik, Viktoriastraße 10-18, 12105 Berlin

09
DEZ

Berliner Jazztreff

09.12.2017 - 10.12.2017 - 32. Berliner Jazztreff

Datum: 09.12.2017 - 10.12.2017
Uhrzeit: ganztägig
Ort: ufaFabrik, Viktoriastraße 10-18, 12105 Berlin

04
DEZ

Instrument des Jahres

04.12.2017 - Bilder einer Ausstellung - Dozentenkonzert der Leo Kestenberg Musikschule

Datum: 04.12.2017
Uhrzeit: 19:30 Uhr
Ort: Paul-Gerhardt-Kirche, Alt-Schöneberg Hauptstraße 47, 10827 Berlin


Dozentenkonzert der Leo Kestenberg Musikschule im Rahmen des Festivals „CrossKultur“

Silke Jannasch, Oboe
Thea Nielsen, Flöte
Kirstin Nymoen-Schommartz, Klarinette
Vildan Altınsöz Yıldırım, Fagott
Martina Schraps, Horn
Daniele Ruzzier, Mime corporel/Tanz

Programm
Modest Mussorgsky: „Bilder einer Ausstellung“
für Bläserquintett und Tanz

 

Veranstalter: Leo Kestenberg Musikschule Tempelhof-Schöneberg
Eintritt frei

03
DEZ

Instrument des Jahres

03.12.2017 - Persönliche Erfahrung II - modern art ensemble

Datum: 03.12.2017
Uhrzeit: 20:00 Uhr
Ort: Konzerthaus Berlin, Werner-Otto-Saal, Gendarmenmarkt, 10117 Berlin

 

modern art ensemble

Programm
Simon Kanzler: „Risse“ – Sextett
Isang Yun: „Images“ für Flöte, Oboe, Violine und Violoncello
Daniel Martinez Roura: Solidoliquido“ – Sextett
Makiko Nishikaze: „Islands“ – Sextett (Uraufführung)
Mauro Lanza: „The skin of the onion“ für Flöte, Klarinette, Violine, Violoncello, Klavier und Perkussion

 

Veranstalter: modern art ensemble/Konzerthaus Berlin
Eintritt: 15 €
Tickets: 030 – 20309 2101  

26
NOV

Landesjugendensemble Neue Musik

26.11.2017 - Konzert des Landesjugendensembles Neue Musik Berlin

Datum: 26.11.2017
Uhrzeit: 19:00 Uhr
Ort: Akademie der Künste, Kleines Studio, Hanseatenweg 10, 10557 Berlin

Am 26. November 2017 um 19 Uhr wird das Landesjugendensemble Neue Musik Berlin unter der Leitung von Jobst Liebrecht und Gerhard Scherer folgendes musikalisches Programm anlässlich der Ausstellung zu Bertolt Brecht und Walter Benjamin in der Akademie der Künste präsentieren:

Arnold Schönberg (1874-1951): Kammersinfonie Nr. 2 (1906-16/1939) 
Besetzung: Kammerorchester (20’)

Hanns Eisler (1898-1962): Suite für Orchester Nr. 5 op. 34 aus der Musik zu dem Film "Dans les rues" (1933) 
Besetzung: 3 Klarinetten, 2 Saxpohone, 3 Trompeten, 1 Posaune, 1 Horn, Percussion, Banjo, Klavier, Violoncello, Kontrabass (20’) 

John Cage (1912-1992): Credo in Us (1942) 
Besetzung: 2 Percussion, Klavier, Radio und Plattenspieler (13’)

Mauricio Kagel (1931-2008): Orchestrion-Straat für Kammerensemble (1995/96) 
Besetzung: 2 Flöten, 2 Klarinetten, Altsaxophon, 2 Trompeten, 2 Tuben - 2 Percussion - Akkordeon, Klavier - 2 Violinen, 2 Violoncelli, 2 Kontrabässe (23’)

24
NOV

Instrument des Jahres

24.11.2017 - Vortragsabend Oboe

Datum: 24.11.2017
Uhrzeit: 19:30 Uhr
Ort: Galakutschensaal II, Neuer Marstall, Schlossplatz 7, 10178 Berlin

 

Mit Studentinnen und Studenten aus den Oboenklassen Jonathan Kelly, Prof. Gerd-Albrecht Kleinfeld und Prof. Dominik Wollenweber.

 

Veranstalter: Hochschule für Musik Hanns Eisler Berlin
Eintritt frei

23
NOV

Instrument des Jahres

23.11.2017 - Musik in der Ingeborg-Drewitz-Bibliothek: Konzert mit der Oboenklasse Prof. Washington Barella

Datum: 23.11.2017
Uhrzeit: 18:30 Uhr
Ort: Ingeborg-Drewitz-Bibliothek, Grunewaldstraße 3, 12165 Berlin

 

Washington Barella war als Solo-Oboist im Sinfonieorchester von Campinas (Brasilien) und im Orchester Atlantic Sinfonietta in New York (USA). Seit 1992 ist er Solo-Oboist im SWR Sinfonieorchester Baden-Baden und Freiburg. Seit 2012 ist Washington Barella Professor an der Universität der Künste Berlin und wird mit seinen Studierenden ein abwechslungsreiches Konzert präsentieren.

Veranstalter: Stadtbibliothek Steglitz-Zehlendorf
Eintritt frei
Voranmeldung unter 030 – 90 299 2408 oder unter www.stadtbibliothek-zehlendorf.de

21
NOV

Instrument des Jahres

21.11.2017 - Vortragsabend der Oboenklasse Prof. Washington Barella

Datum: 21.11.2017
Uhrzeit: 19:30 Uhr
Ort: Universität der Künste Berlin, Kammersaal, Fasanenstraße 1B, 10623 Berlin

Veranstalter: Universität der Künste Berlin
Eintritt frei

18
NOV

Berliner JugendJazzOrchester

18.11.2017 - Doppelkonzert des BJJO mit der Berggruen-Bigband

Datum: 18.11.2017
Uhrzeit: 19:00 Uhr
Ort: Heinz-Berggruen-Gymnasium, Bayernallee 4, 14052 Berlin

17
NOV

Instrument des Jahres

17.11.2017 - 19.11.2017 - "Oboes welcome" zum 3-Tages-Orchester 2017

Datum: 17.11.2017 - 19.11.2017
Uhrzeit: 17:00 Uhr - 20:00 Uhr
Ort: Landesmusikakademie Berlin, Straße zum FEZ 2, 12459 Berlin

Fr. 17.11.2017, 17.00-20.00 Uhr
Sa./So. 18./19.11.2017, 10.00-20.00 Uhr

„Oboes welcome“ zum 3-Tages-Orchester 2017

Dozenten: Simone Münzner und Georgios Sfyridis

Im Rahmen dieses generationsübergreifenden Orchesterworkshops finden sich Bläser und Schlagzeuger zwischen 13 und 80 Jahren für drei Tage an der Landesmusikakademie Berlin zusammen, um Orchestererfahrungen zu sammeln, sich auszuprobieren und musizierende Mitmenschen kennenzulernen. Diesmal stehen Werke aus der Welt der Filmmusik auf dem Programm: „The Laurel & Hardy Theme“ von Harley & Steinberg, Highlights aus dem Film „The aristocats“, arrangiert von Suzanne Welters, Highlights aus „Ratatouille“ von Michael Giacchino sowie von Jay Bocook arrangierte Melodien aus „Mr. Holland’s Opus“.

 

Veranstalter: Landesmusikakademie Berlin
Kursgebühr: 76 € / 36 € für Schüler
Anmeldung: www.landesmusikakademie-berlin.de

12
NOV

Instrument des Jahres

12.11.2017 - Die Schalmei II - Workshop für historische Doppelrohrblattinstrumente

Datum: 12.11.2017
Uhrzeit: 11:00 Uhr - 17:00 Uhr
Ort: Musikschule Friedrichshain-Kreuzberg, Mariannenplatz 2, 10997 Berlin

Workshop für historische Doppelrohrblattinstrumente

Leitung: Rainer Böhm

Veranstalter: Musikschule Friedrichshain-Kreuzberg
Eintritt/Teilnahme frei
Anmeldung unter: musikschule@ba-fk.berlin.de

11
NOV

Instrument des Jahres

11.11.2017 - Vom Grashalm zur Oboe

Datum: 11.11.2017
Uhrzeit: 15:00 Uhr
Ort: Musikinstrumenten-Museum, Tiergartenstraße 1, 10785 Berlin, Besuchereingang: Ben-Gurion-Straße

 

Moderiertes Familienkonzert

Johanne Braun und Frederique Brilliouin stellen die Verwandten der Oboe wie Kegeloboe, Krummhorn, Barockoboe, Duduk, aber auch die moderne Oboe vor.

Veranstalter: Musikinstrumenten-Museum des Staatlichen Instituts für Musikforschung Preußischer Kulturbesitz
Eintritt: 5 €
Tickets an der Tageskasse, Vorbestellung unter 030 – 25481178 oder unter kasse@mimpk.de

11
NOV

Instrument des Jahres

11.11.2017 - Die Zeit der Schalmei im Jahr der Oboe

Datum: 11.11.2017
Uhrzeit: 17:00 Uhr
Ort: Ev. Nikodemus-Kirche, Nansenstraße 12/13, 12047 Berlin

Klaus Sonnemann, Schalmei
Birthe Zielonkowski, Schalmei
Peter Zielonkowski, Gesang, Schalmei
Julian Gretschel, Renaissanceposaune
Judy Kadar, Saitentrommel, Perkussion, Harfe
Mutsuhiko Iizuka, Renaissanceposaune

Programm
Musik von bzw. aus: Alfonso X El Sabio, Codex Montpellier, Roman de Fauvel, Codex Panciatichiano, Gheherardellus da Firenze, Johannes Ciconia, Codex Casanatense, Michael Praetorius

Die Amoretta Big Band stellt im Jahr der Oboe ihren Vorläufer, die Schalmei, in den Mittelpunkt des Konzerts. Es erklingt Musik der Spielleute (von ca. 1221) bis zu den Canzonen und Tänzen der Stadtpfeifer (1612).

 

Veranstalter: Musikschule Paul Hindemith Neukölln
Eintritt frei, Spenden erbeten

10
NOV

Berliner JugendJazzOrchester

10.11.2017 - Konzert des Berliner JugendJazzOrchesters

Datum: 10.11.2017
Uhrzeit: 21:00 Uhr
Ort: Kunstfabrik SCHLOT, Invalidenstraße 117, 10115 Berlin

Leitung: Benjamin Strauß

Auf dem Programm stehen Latin-Jazz-Arrangements von Michael Philip Mossman.

10
NOV

Instrument des Jahres

10.11.2017 - Schilfklänge

Datum: 10.11.2017
Uhrzeit: 17:00 Uhr
Ort: Frank & Meyer Holzblasinstrumente, Schulstraße 4, 13187 Berlin

Moderiertes Konzert zur Geschichte der Oboe mit Johanne Braun

 

Veranstalter: Frank & Meyer Holzblasinstrumente
Eintritt frei

05
NOV

Landesjugendorchester

05.11.2017 - Konzert des Landesjugendorchesters

Datum: 05.11.2017
Uhrzeit: 20:00 Uhr
Ort: Konzerthaus Berlin, Gendarmenmarkt, 10117 Berlin

Musikalische Leitung: Johannes Klumpp

Solist: Johannes Watzel, Violine

Programm: 
Wolfgang Amadeus Mozart (1756-1791): Ouvertüre zur Oper Idomeneo – Rè di Creta KV 366 (1781)
Wolfgang Amadeus Mozart (1756-1791): Rondo für Violine und Orchester C-Dur KV 373 (1781)
Pēteris Vasks (*1946): Vox Amoris – Fantasie für Violine und Streicher (2009)
Dmitri Schostakowitsch (1906-1975): Sinfonie Nr. 5 d-Moll op. 47 (1937)

03
NOV

Landesjugendorchester

03.11.2017 - Gastspiel des Landesjugendorchesters Berlin in Stettin

Datum: 03.11.2017
Uhrzeit: 19:00 Uhr
Ort: Philharmonie Stettin/Polen

 

Musikalische Leitung: Johannes Klumpp

Solist: Johannes Watzel, Violine

Programm: 
Wolfgang Amadeus Mozart (1756-1791): Ouvertüre zur Oper Idomeneo – Rè di Creta KV 366 (1781)
Wolfgang Amadeus Mozart (1756-1791): Rondo für Violine und Orchester C-Dur KV 373 (1781)
Pēteris Vasks (*1946): Vox Amoris – Fantasie für Violine und Streicher (2009)
Dmitri Schostakowitsch (1906-1975): Sinfonie Nr. 5 d-Moll op. 47 (1937)

29
OKT

Instrument des Jahres

29.10.2017 - Alte Musik live

Datum: 29.10.2017
Uhrzeit: 11:00 Uhr
Ort: Musikinstrumenten-Museum, Tiergartenstraße 1, 10785 Berlin, Besuchereingang: Ben-Gurion-Straße

Xenia Löffler und Ensemble spielen Werke von Johann Gottlieb Janitsch, Giuseppe Antonio Brescianello, Johann Georg Orschler und Carl Heinrich Graun.

Veranstalter: Musikinstrumenten-Museum des Staatlichen Instituts für Musikforschung Preußischer Kulturbesitz
Eintritt: 14 / erm. 8 €
Tickets an der Tageskasse, Vorbestellung unter 030 – 25481178 oder unter kasse@mimpk.de

28
OKT

Landesjugendorchester

28.10.2017 - 04.11.2017 - Herbstarbeitsphase des Landesjugendorchesters

Datum: 28.10.2017 - 04.11.2017
Uhrzeit: ganztägig

Mit der Herbst-Arbeitsphase 2017 feiert das Landesjugendorchester Berlin seinen 30. Geburtstag. Als Solist konnte ein Teilnehmer der ersten Stunde gewonnen werden - Johannes Watzel. Damals Jugendlicher, heute Geiger im Deutschen Symphonieorchester Berlin!

Musikalische Leitung: Johannes Klumpp

Solist: Johannes Watzel, Violine

Programm: 
Wolfgang Amadeus Mozart (1756-1791): Ouvertüre zur Oper Idomeneo – Rè di Creta KV 366 (1781)
Wolfgang Amadeus Mozart (1756-1791): Rondo für Violine und Orchester C-Dur KV 373 (1781)
Pēteris Vasks (*1946): Vox Amoris – Fantasie für Violine und Streicher (2009)
Dmitri Schostakowitsch (1906-1975): Sinfonie Nr. 5 d-Moll op. 47 (1937)

Termine: 
Anmeldeschluss: 5. September 2017 (Online-Datenregistrierung) 
Probespiel: 12. September 2017, nachmittags, Musikgymnasium Carl Philipp Emanuel Bach in Berlin
Vorproben in Berlin: 7. Oktober, 10-16 Uhr Register /8. Oktober 2017, 10-18 Uhr Tutti in der Deutschen Oper Berlin
Arbeitsphase im Jugendbildungszentrum Blossin/Brandenburg: 28. Oktober - 3. November 2017 
Generalprobe: 4. November 2017, 14-18 Uhr, Konzerthaus Berlin

Konzerte: 
Freitag, 3. November 2017, 19.00 Uhr, Konzert in der Philharmonie Stettin/Polen
Sonntag, 5. November 2017, 20.00 Uhr, Konzert im Konzerthaus Berlin (Großer Saal)

- Änderungen vorbehalten -

>>> Ausschreibung zur Herbst-Arbeitsphase 2017 (Download)

28
OKT

Berliner JugendJazzOrchester

28.10.2017 - Konzert des Berliner JugendJazzOrchesters

Datum: 28.10.2017
Uhrzeit: 20:00 Uhr
Ort: Jazzinstitut Berlin (JIB), Georg-Naumann-Saal, Einsteinufer 43-53, 10587 Berlin

Leitung: Michael Philip Mossman

23
OKT

Berliner JugendJazzOrchester

23.10.2017 - 28.10.2017 - Herbstarbeitsphase des BJJO 2017

Datum: 23.10.2017 - 28.10.2017
Uhrzeit: ganztägig

Leitung: Michael Philip Mossmann

23
OKT

Instrument des Jahres

23.10.2017 - Tag der offenen Tür bei Frank & Meyer

Datum: 23.10.2017
Uhrzeit: 10:00 Uhr - 18:00 Uhr
Ort: Frank & Meyer Holzblasinstrumente, Schulstraße 4, 13187 Berlin

Beim Besuch in der Werkstatt des einzigen Oboenbauers aus Berlin, Ludwig Frank, kann man erfahren, wie eine Oboe entsteht.

 

Veranstalter: Frank & Meyer Holzblasinstrumente
Eintritt frei

22
OKT

Instrument des Jahres

22.10.2017 - Duo Varino

Datum: 22.10.2017
Uhrzeit: 16:00 Uhr
Ort: Jagdschloss Grunewald, Hüttenweg 100, 14193 Berlin

 

Duo Varino:
Almute Zwiener, Oboe
Kathrin Redlich, Biedermeiergitarre

Programm

Wien um 1800 – Werke der Wiener Klassik von Wolfgang Amadeus Mozart, Joseph Haydn, Ludwig van Beethoven, Domenico Cimarosa und Franz Schubert

Veranstalter: Jagdschloss Grunewald – Stiftung Preußische Schlösser und Gärten Berlin-Brandenburg Eintritt: 12 € / 15 € Tickets: Abendkasse

22
OKT

Instrument des Jahres

22.10.2017 - TAG DER OBOE

Datum: 22.10.2017
Uhrzeit: 10:00 Uhr - 21:00 Uhr
Ort: Universität der Künste Berlin, Joseph-Joachim-Saal, Bundesallee 1-12, 10719 Berlin

 

Ein Tag der Begegnung mit der Oboe – quer durch alle Epochen. In der Universität der Künste Berlin treffen sich junge Oboenschüler/innen und ihre Lehrer/innen, Student/innen und  Dozent/innen, Profis aus den Berliner Orchestern, Oboenbauer und Neugierige. Es gibt reichlich Gelegenheit zum Lauschen und Fragen, für Austausch und Ausprobieren. Dabei wird die Oboe immer im Mittelpunkt stehen.

 

Programm (Änderungen vorbehalten):

10.00 Uhr Begrüßung

Wie viele Klappen hat eine Oboe? 
Kinderprogramm
Moderation: Sabine Kaselow

10.30 Uhr            
Konzert mit Schülerinnen und Schülern aus Berliner Musikschulen

11.00 Uhr            
Konzert mit Schülerinnen und Schülern des Musikgymnasiums Carl Philipp Emanuel Bach

12.00 Uhr Mittagspause

13.00 Uhr            
Instrumentenvorstellung: Von der Barockoboe bis zur Bassoboe

14.00 Uhr Pause

14.30 Uhr            
Konzert der Berliner Profis 

15.30 Uhr Pause

16.00 Uhr            
Oboisten im Beruf – Risiken und Nebenwirkungen

Runder Oboentisch mit Oboist/innen aus den Berliner Profi-Orchestern
Moderation: Prof. Washington Barella

Wir freuen uns ausdrücklich über einen regen Austausch und zahlreiche Fragen von Seiten des Publikums!

17.00 Uhr Pause

17.30 Uhr 
Konzert: Die Oboe in der Alten und Neuen Musik

18.30 Uhr Pause

19.30 Uhr
Vortragsabend der Oboenklassen Prof. Washington Barella und Xenia Löffler (Universität der Künste Berlin)

 

 

Veranstalter: Landesmusikrat Berlin
Eintritt frei

15
OKT

Instrument des Jahres

15.10.2017 - Tag der Oboe der Musikschule Paul Hindemith Neukölln

Datum: 15.10.2017
Uhrzeit: 11:00 Uhr - 17:00 Uhr
Ort: Kulturstall Schloss & Gutshof Britz, Alt-Britz 81, 12359 Berlin

 

Leitung: Susanne Pudig

Die Musikschule Paul Hindemith Neukölln widmet der Oboe einen ganzen Tag mit Konzertbeiträgen und Meisterkursen, an denen man aktiv und passiv teilnehmen kann.

Eröffnet wird der Oboentag um 11.00 Uhr durch bekannte Oboistinnen und Oboisten der Berliner Musikszene. Christoph Hartmann (Berliner Philharmoniker), Szilvia Pápai (Konzerthausorchester Berlin) und Peter Michel (freier Oboist und Dozent an der Musikschule Paul Hindemith Neukölln) spielen Oboentrios im Kulturstall.

Im Anschluss findet eine Masterclass mit Christoph Hartmann für fortgeschrittene Schüler und Studenten statt. Parallel dazu wird ein Kammermusikkurs mit Peter Michel angeboten. Die Ergebnisse bringen die Teilnehmer in einem Abschlusskonzert um 16.00 Uhr zu Gehör.

In der Rolle von zwei historischen Stadtpfeiffern stellen Frédérique Brillouin und Johanne Braun um 15.00 Uhr die Geschichte der Oboe vor. Unter dem Titel „Schilfklänge – Ein moderiertes Konzert zur Geschichte der Oboe“ kann man die Instrumente Pommer, Niccolo Pommer, Barockoboe, Oboe da caccia, Bassoboe, Englischhorn, Duduk und natürlich die klassische Oboe hören und erleben. Das Programm ist besonders für Familien geeignet.

Ein breiter Spannungsbogen wird geboten, der Oboistinnen und Oboisten zur aktiven Teilnahme anregt und nicht nur Liebhaber dieses besonderen Instruments einlädt.

(Programmänderungen vorbehalten)

 

Veranstalter: Musikschule Paul Hindemith Neukölln
Eintritt frei

15
OKT

Instrument des Jahres

15.10.2017 - Die Oboe von Bach bis Jazz

Datum: 15.10.2017
Uhrzeit: 16:00 Uhr
Ort: Dorfkirche Alt-Tempelhof, Parkstraße 3, 12103 Berlin

Dozentenkonzert der Leo Kestenberg Musikschule Tempelhof-Schöneberg 


Teil 1:

Schalmeiklänge des Mittelalters – Musik der Mutter der Oboe

Ensemble Collage:
Klaus Sonnemann, Schalmei
Judy Kadar, Mittelalterharfe, Saitentrommel, Riqq
Julian Gretschel, Sacbut

Teil 2:

Die Oboe von Bach bis Jazz

Matthias Haase, Oboe, Englischhorn
Mitglieder des Alec Wilder Oktett:
Oliver Busch, Cembalo, Piano
Horst Nonnenmacher, Bass
Michael Rowalska, Schlagzeug

Veranstalter: Leo Kestenberg Musikschule Tempelhof-Schöneberg in Kooperation mit dem Landesmusikrat Berlin
Eintritt frei

15
OKT

Instrument des Jahres

15.10.2017 - Konzert mit Mitgliedern der Berliner Philharmoniker

Datum: 15.10.2017
Uhrzeit: 20:00 Uhr
Ort: Kammermusiksaal, Herbert-von-Karajan-Straße 1, 10785 Berlin

 

Mitglieder der Berliner Philharmoniker
Mark Padmore, Tenor
Hendrik Heilmann, Klavier

Programm
Peter Warlock: „The Curlew“, Liederzyklus für Tenor, Flöte, Englischhorn und Streichquartett auf Gedichte von William Butler Yeats
Ralph Vaughan Williams: „Ten Blake Songs“, Liederzyklus für Singstimme und Oboe zum Film „The Vision of William Blake“
Richard Rodney Bennett: „Tom O’Bedlam’s Song“ für Tenor und Violoncello
Ralph Vaughan Williams: „On Wenlock Edge“, Sechs Lieder für Tenor, Klavier und Streichquartett

 

Veranstalter: Berliner Philharmoniker
Eintritt: 15 – 35 €
Tickets: 030 – 25488-999 oder unter www.berliner-philharmoniker.de

11
OKT

Instrument des Jahres

11.10.2017 - Konzert des Freiburger Barockorchesters

Datum: 11.10.2017
Uhrzeit: 20:00 Uhr
Ort: Kammermusiksaal, Herbert-von-Karajan-Straße 1, 10785 Berlin

 

Freiburger Barockorchester
Gottfried von der Goltz, Violine und Leitung
Carloyn Sampson, Sopran

Programm
Georg Philipp Telemann:
Ouvertürensuite D-Dur TWV 55:D1 aus dem 2. Teil der „Tafelmusik“
Konzert d-Moll für zwei Chalumeaux, Streicher und Basso continuo TWV 52:d1
Conclusion D-Dur TWV 50:D9 für Oboe, Trompete, Streicher und Basso continuo aus dem 2. Teil der „Tafelmusik“
„Ino“, Kantate TWV 20:41

 

Veranstalter: Freiburger Barockorchester GbR
Eintritt: 25 – 55 € zzgl. VVG
Tickets: 030 – 826 4727

11
OKT

Instrument des Jahres

11.10.2017 - Konzert der Akademie für Alte Musik Berlin

Datum: 11.10.2017
Uhrzeit: 20:00 Uhr
Ort: Konzerthaus Berlin, Gendarmenmarkt, 10117 Berlin

 

Akademie für Alte Musik Berlin
Amandine Beyer, Violine und Leitung

Programm
Jan Dismas Zelenka: Hipocondrie à 7 Concertanti für zwei Oboen, Fagott, Streicher und Basso continuo A-Dur
Johann Friedrich Fasch: Sinfonia für Streicher und Basso continuo g-Moll
Jan Dismas Zelenka: Sinfonia à 8 Concertanti für zwei Oboen, Fagott, Streicher und Basso continuo a-Moll
Antonio Vivaldi: „Le quattro stagioni“(“Die vier Jahreszeiten“) – Vier Konzerte für Violine, Streicher und Basso continuo op. 8 Nr. 1-4

Veranstalter: Konzerthaus Berlin
Eintritt: 16 – 56 €
Tickets: 030 – 20309 2101 

08
OKT

Berliner Chortreff

08.10.2017 - Abschlusskonzert des Berliner Chortreffs im rbb-Sendesaal

Datum: 08.10.2017
Uhrzeit: 19:00 Uhr
Ort: rbb Sendesaal, Masurenallee 8-14, 14057 Berlin

Termin Berliner Chortreff:
7. und 8. Oktober 2017

Veranstaltungsort:

  • St.-Jacobi-Kirche, Oranienstraße 132-134, 10969 Berlin-Kreuzberg

Abschlusskonzert des Berliner Chortreffs am 8. Oktober erstmalig im Großen Sendesaal des rbb!
Sonntag, 8.10.2017, 19 Uhr
rbb-Sendesaal, Masurenallee 8-14, 14057 Berlin

Eintritt frei!

07
OKT

Berliner Chortreff

07.10.2017 - 08.10.2017 - Berliner Chortreff 2017

Datum: 07.10.2017 - 08.10.2017
Uhrzeit: ganztägig
Ort: St. Jacobi-Kirche, Oranienstraße 132, 10969 Berlin

Termin:
7. und 8. Oktober 2017

Eintritt frei!

Abschlusskonzert am 8. Oktober erstmalig im Großen Sendesaal des rbb!
Sonntag, 8.10.2017, 19 Uhr
rbb-Sendesaal, Masurenallee 8-14, 14057 Berlin

Veranstaltungsorte und Termine:

Wettbewerb Kategorien A2, B, D2, F1 am Samstag, 7.10.2017, ab 12.15 Uhr
St.-Jacobi-Kirche, Oranienstraße 132-134, 10969 Berlin-Kreuzberg 

Wettbewerb Kategorien G1, G2 und H2 am Samstag, 7.10.2017, ab 12.00 Uhr
SkyLiveClub bei Just Music, Oranienstraße 140-142, 10969 Berlin-Kreuzberg 

Wettbewerb Kategorien A1, C1 und H1 am Sonntag, 8.10.2017, ab 10.00 Uhr
St.-Jacobi-Kirche, Oranienstraße 132-134, 10969 Berlin-Kreuzberg 

Sonntag, 8.10.2017, 19.00 Uhr: Gemeinsames Abschlusskonzert mit den Brandenburgischen Gewinnern
rbb-Sendesaal, Masurenallee 8-14, 14057 Berlin

>>> Ablaufplan des Berliner Chortreffs mit allen Chören, Terminen, Orten und Uhrzeiten (Download)

Teilnehmende Chöre nach Kategorien:

 A1: Gemischte Kammerchöre, 16-36 Mitwirkende
- Kammerchor des Collegium Musicum Berlin
- ensemberlino vocale
- Junges Consortium Berlin - Jugendkammerchor der Musikschule City West
- Cappella Vocale Berlin
- Charité Chor Berlin
- KAMMERCHOR BERLIN e.V.
- Kammerchor Mitte (ohne Wertung)
- Kammerchor Univocale Berlin

A2: Gemischte Chöre, ab 32 Mitwirkende
- Junges Ensemble Berlin - Chor
- Wilmersdorfer Kammerchor
- Cantus Domus

B: Frauenchöre, ab 16 Mitwirkende
- Die Fixen Nixen e.V.
- Vokalconsort des Berliner Mädchenchores
- Fabrikantinnen (ohne Wertung)

C1: Männerchöre, 16-32 Mitwirkende
- Männerchor des Staats- und Domchors Berlin

D2: Mädchenchöre/Jugendchöre - gleiche Stimmen
- Canta Chiara
- Mädchenvokalensemble der Sing-Akademie zu Berlin 

 F1: Kinderchöre - gleiche Stimme, Knaben- und Mädchenstimmen
- Kinderchor der Deutschen Oper Berlin
- Mädchenchor der Sing-Akademie zu Berlin

G1: Populäre Chormusik - a capella
- zimmmt
- Moving Colours
- Village Voices
- BerlinVokal

G2: Populäre Chormusik - mit Trio
- Neuer Jazzchor Berlin
- Inspired!

H1: Vokalensembles
- Pokrov

H2: Vokalensembles - Populäre Musik
- petitfour
- MOTH
- Harminions
- naturenoise

Außer Konkurrenz: 
- Hoffnungschor

Jurys:

Juryvorsitz: Professor Klaus-Jürgen Etzold, Hannover

Jury der Kategorien A1, A2, B, C1, D2, F1, H1:
Professor Herbert Böck, Salzburg
Professor Klaus-Jürgen Etzold, Hannover
Ruth Jarre, Deutschlandfunk Kultur Berlin
Professorin Hannelotte Pardall, Hamburg
Professor Beat Schäfer, Zürich

Jury der Kategorien G1, G2 und H2:
Franny Fuchs, Würzburg
Carsten Gerlitz, Berlin
Dr. Hubert Kolland, Landesmusikrat Berlin
Stefanie Petitlaurent, Berlin
Madeleine Schwarzwälder-Röttger, Berlin

07
OKT

Landesjugendorchester

07.10.2017 - 08.10.2017 - Vorproben zur Herbstarbeitsphase

Datum: 07.10.2017 - 08.10.2017
Uhrzeit: ganztägig

Mit der Herbst-Arbeitsphase 2017 feiert das Landesjugendorchester Berlin seinen 30. Geburtstag. Als Solist konnte ein Teilnehmer der ersten Stunde gewonnen werden - Johannes Watzel. Damals Jugendlicher, heute Geiger im Deutschen Symphonieorchester Berlin!

Musikalische Leitung: Johannes Klumpp

Solist: Johannes Watzel, Violine

Programm: 
Wolfgang Amadeus Mozart (1756-1791): Ouvertüre zur Oper Idomeneo – Rè di Creta KV 366 (1781)
Wolfgang Amadeus Mozart (1756-1791): Rondo für Violine und Orchester C-Dur KV 373 (1781)
Pēteris Vasks (*1946): Vox Amoris – Fantasie für Violine und Streicher (2009)
Dmitri Schostakowitsch (1906-1975): Sinfonie Nr. 5 d-Moll op. 47 (1937)

Termine: 
Anmeldeschluss: 5. September 2017 (Online-Datenregistrierung) 
Probespiel: 12. September 2017, nachmittags, Musikgymnasium Carl Philipp Emanuel Bach in Berlin
Vorproben in Berlin: 7. Oktober, 10-16 Uhr Register /8. Oktober 2017, 10-18 Uhr Tutti in der Deutschen Oper Berlin
Arbeitsphase im Jugendbildungszentrum Blossin/Brandenburg: 28. Oktober - 3. November 2017 
Generalprobe: 4. November 2017, 14-18 Uhr, Konzerthaus Berlin

Konzerte: 
Freitag, 3. November 2017, 19.00 Uhr, Konzert in der Philharmonie Stettin/Polen
Sonntag, 5. November 2017, 20.00 Uhr, Konzert im Konzerthaus Berlin (Großer Saal)

- Änderungen vorbehalten -

>>> Ausschreibung zur Herbst-Arbeitsphase 2017 (Download)

07
OKT

Instrument des Jahres

07.10.2017 - Oboe - Band - Breite

Datum: 07.10.2017
Uhrzeit: 12:00 Uhr
Ort: Leo Kestenberg Musikschule Tempelhof-Schöneberg, Haus am Kleistpark, Grunewaldstraße 6-7, 10823 Berlin

Konzept und Arrangements: Matthias Haase

Die Leo Kestenberg Musikschule stellt die Oboe in ihrer ganzen Bandbreite vor: Von Oboe solo, Trio und Quintett bis zu Arien mit obligater Oboe und Oboenband ist das Instrument in den verschiedensten Besetzungen vertreten. Werke vom Barock bis Jazz erklingen auf Oboe, Oboe d’amore, Englischhorn und Barockoboe. Es spielen Schülerinnen und Schüler von Silke Jannasch, Vildan Altınsöz Yıldırım und Matthias Haase sowie Gäste.

 

Veranstalter: Leo Kestenberg Musikschule Tempelhof-Schöneberg
Eintritt frei

07
OKT

Instrument des Jahres

07.10.2017 - Bläserfest zum 90. Jubiläum der Musikschule Paul Hindemith Neukölln

Datum: 07.10.2017
Uhrzeit: 15:00 Uhr
Ort: Kulturstall Schloss & Gutshof Britz, Alt-Britz 81, 12359 Berlin

 

In dem schönen Gelände von Schloss & Gutshof Britz präsentiert sich die Familie der Blasinstrumente vielfältig und farbenfroh. Seit 2002 veranstaltet die Musikschule Paul Hindemith Neukölln regelmäßig ein Bläserfest. Mit dabei sind natürlich diverse Bläserensembles und die Blasorchester der Musikschule, die diesmal zum Tanz einladen.

Vom Schülervorspiel über Vorträge der Schülerinnen und Schüler der studienvorbereitenden Ausbildung bis hin zum Meisterkonzert reichen die Beiträge. Die Oboe als Instrument des Jahres wird professionell vertreten: Als Special Guest wird Dominik Wollenweber (Solo-Englischhornist der Berliner Philharmoniker) erwartet und im Anschluss kann man mit Frédérique Brillouin die Oboe ausprobieren.

 

Veranstalter: Musikschule Paul Hindemith Neukölln
Eintritt frei

07
OKT

Instrument des Jahres

07.10.2017 - Konzert der Wiener Philharmoniker

Datum: 07.10.2017
Uhrzeit: 18:00 Uhr
Ort: Staatsoper Unter den Linden, Unter den Linden 7, 10117 Berlin

 

Wiener Philharmoniker
Zubin Mehta, Dirigent

Martin Gabriel, Oboe
Sophie Dartigalongue, Fagott
Rainer Honeck, Violine
Robert Nagy, Violoncello

Programm
Johannes Brahms: Tragische Ouvertüre d-Moll op. 81
Joseph Haydn: Sinfonia concertante für Oboe, Fagott, Violine, Violoncello und Orchester B-Dur Hob.I:105
Béla Bartók: Konzert für Orchester

 

Veranstalter: Staatsoper Unter den Linden
Eintritt: 15 – 120 € zzgl. VVG
Tickets: 030 – 203 54 555

03
OKT

Orient meets Berlin

03.10.2017 - Orient meets Berlin - Konzert

Datum: 03.10.2017
Uhrzeit: 18:30 Uhr
Ort: Konzertsaal der Universität der Künste, Hardenbergstraße 33, 10623 Berlin

Karten zum Konzert sind hier erhältlich:  Tickets

 

01
OKT

Orient meets Berlin

01.10.2017 - Vortrag Maias Alyamani zur orientalischen Improvisation für Streicher

Datum: 01.10.2017
Uhrzeit: 19:00 Uhr - 21:00 Uhr
Ort: FEZ/Landesmusikakademie, Straße zum FEZ 2, 12459 Berlin

19:00-21:00 Uhr Vortrag

Maias Alyamani u.a.: Orientalische Improvisation für Streicher

Eintritt frei!

30
SEP

Instrument des Jahres

30.09.2017 - Vielfalt der Zupfmusik und Oboe

Datum: 30.09.2017
Uhrzeit: 17:00 Uhr
Ort: Universität der Künste, Joseph-Joachim-Konzertsaal, Bundesallee 1-12, 10719 Berlin

Landeszupforchester Berlin 
Teg'ler Zupforchester
Köpenicker Zupforchester 
Landesjugendgitarrenorchester
sowie Solisten mit Theorbe und Bağlama

Oboe solo: Birgit Schmieder

Musikalische Leitung: Symeon Ioannidis

Programm:
Dietrich Erdmann: Movimenti für Oboe, Zupforchester und Schlagzeug 
Konrad Wölki: Concertino d-Moll für Oboe und Zupforchester

Veranstalter: Bund Deutscher Zupfmusiker Landesverband Berlin e.V.

30
SEP

Orient meets Berlin

30.09.2017 - Vortrag Kinan Azmeh zur orientalischen Improvisation für Bläser

Datum: 30.09.2017
Uhrzeit: 19:00 Uhr - 21:00 Uhr
Ort: FEZ/Landesmusikakademie, Straße zum FEZ 2, 12459 Berlin

19:00-21:00 Uhr Vortrag

Kinan Azmeh u.a.: Orientalische Improvisation für Holz- und Blechbläser

Eintritt frei!

29
SEP

Orient meets Berlin

29.09.2017 - 02.10.2017 - Orient meets Berlin - Orchester-Begegnungsworkshop

Datum: 29.09.2017 - 02.10.2017
Uhrzeit: ganztägig
Ort: Landesmusikakademie Berlin, Straße zum FEZ 2, 12459 Berlin

Abschlusskonzert des Begegnungsworkshops am Dienstag, 3.10.2017, 18:30 Uhr

im Konzertsaal der Universität der Künste Berlin, Hardenbergstraße 33, 10623 Berlin

Tickets erhalten Sie hier: Kartenvorverkauf

 

Zeitplan

29. 09.2017 - 02.10.2017: Workshop in der Landesmusikakademie Berlin

03.10.2017: Generalprobe und Konzert im Konzertsaal der UdK Berlin

Offene Vorträge im kleinen Kinosaal des FEZ/Landesmusikakademie (Eintritt frei):

Freitag, 29.9.2017
10.00-11.30 Uhr: Christoph Czakai, ZAV (mit arabischer Übersetzung): Orchestersituation in Deutschland, Stellensuche, Vakanzen, Bewerbungs- und Probespielverfahren, Tätigkeiten der ZAV-Künstlervermittlung
12.00-13.30 Uhr: Monika Heinzelmann, KSK (mit arabischer Übersetzung): Funktionsweise und Arbeit der Künstlersozialkasse
19.00-21.00 Uhr: Podiumsdiskussion zur Geschichte der syrischen Musik (deutsch/englisch)

Samstag, 30.9.2017
19.00-21.00 Uhr: Kinan Azmeh u.a.: Orientalische Improvisation für Holz- und Blechbläser

Sonntag, 1.10.2017
19.00-21.00 Uhr: Masias Alyamani u.a.: Orientalische Improvisation für Streicher 

29
SEP

Orient meets Berlin

29.09.2017 - Vortrag Christoph Czakai (ZAV) zur Orchestersituation in Deutschland

Datum: 29.09.2017
Uhrzeit: 10:00 Uhr - 11:30 Uhr
Ort: FEZ/Landesmusikakademie, kleiner Kinosaal, Straße zum FEZ 2, 12459 Berlin

10:00-11:30 Uhr Vortrag (mit arabischer Übersetzung)

Christoph Czakai, ZAV: Orchestersituation in Deutschland, Stellensuche, Vakanzen, Bewerbungs- und Probespielverfahren, Tätigkeit der ZAV-Künstlervermittlung

Eintritt frei!

29
SEP

Orient meets Berlin

29.09.2017 - Vortrag Monika Heinzelmann (KSK) zur Künstlersozialkasse

Datum: 29.09.2017
Uhrzeit: 12:00 Uhr - 13:30 Uhr
Ort: FEZ/Landesmusikakademie, kleiner Kinosaal, Straße zum FEZ 2, 12459 Berlin

10:00-11:30 Uhr Vortrag (mit arabischer Übersetzung)

Monika Heinzelmann, KSK: Funktionsweise und Arbeit der Künstlersozialkasse

Eintritt frei!

29
SEP

Orient meets Berlin

29.09.2017 - Podiumsdiskussion zur Geschichte der syrischen Musik

Datum: 29.09.2017
Uhrzeit: 19:00 Uhr - 21:00 Uhr
Ort: FEZ/Landesmusikakademie, kleiner Kinosaal, Straße zum FEZ 2, 12459 Berlin

19:00-21:00 Uhr Podiumsdiskussion (deutsch/englisch)

Eintritt frei!

22
SEP

Instrument des Jahres

22.09.2017 - Serenade - Konzert für Oboe und Harfe

Datum: 22.09.2017
Uhrzeit: 19:30 Uhr
Ort: Humboldt-Bibliothek Berlin, Karolinenstraße 19, 13507 Berlin

SERENADE - Konzert für Oboe und Harfe

Mykyta Sierov, Oboe
Jessyca Flemming, Harfe

Programm
Werke von Barock bis Romantik und Jazz, u.a. von Johann Sebastian Bach, Antonín Dvořák, Nikolai Rimsky-Korsakov, George Gershwin

Veranstalter: Humboldt-Bibliothek Berlin
Eintritt frei

22
SEP

Instrument des Jahres

22.09.2017 - Kammerkonzert mit dem POLYPHONIA ENSEMBLE BERLIN

Datum: 22.09.2017
Uhrzeit: 20:30 Uhr
Ort: Villa Elisabeth, Invalidenstraße 3, 10115 Berlin

POLYPHONIA ENSEMLBE BERLIN:
Martin Kögel, Englischhorn
Bernhard Nusser, Klarinette
Markus Bruggaier, Horn
Jörg Petersen, Fagott
Johannes Watzel, Violine
Henry Pieper, Viola
Thomas Rößeler, Violincello
Ulrich Schneider, Kotrabass

Programm
Jean Françaix: Quartett für Englischhorn und Streichtrio
Ludwig van Beethoven: Septett Es-Dur für Klarinette, Horn, Fagott, Violine, Viola, Violoncello und Kontrabass

 

Veranstalter: Deutsches Symphonie-Orchester Berlin
Eintritt: 18 €
Tickets: 030 – 2029 8711 oder unter tickets@dso-berlin.de

17
SEP

Instrument des Jahres

17.09.2017 - Konzert der Oboen-Gruppe des Konzerthausorchesters Berlin

Datum: 17.09.2017
Uhrzeit: 11:00 Uhr
Ort: Konzerthaus Berlin, Gendarmenmarkt, 10117 Berlin

Kammermusik-Matinee des Konzerthausorchesters  

Michaela Kuntz, Oboe und Oboe d‘amore
Szilvia Pápai, Oboe und Oboe d‘amore
Kihoon Hong, Oboe
Daniel Wohlgemuth, Oboe
Nadine Resatsch, Oboe und Englischhorn
Sabine Kaselow, Bassoboe
Barbara Kehring, Fagott
Angela Gassenhuber, Klavier                  

Werke von Johann Sebastian Bach, Ludwig van Beethoven, Robert Schumann, Pjotr Tschaikowsky, Antal Doráti, Eugène Bozza und anderen

Das Konzerthausorchester Berlin nimmt das Jahr der Oboe zum Anlass, seine Oboengruppe im Konzert vorzustellen. Die Musikerinnen und Musiker spielen  ihr ebenso fragiles wie durchsetzungsstarkes und facettenreiches Doppelrohrblattinstrument in Werken vom Barock bis zur Moderne mitsamt seinen „Familienmitgliedern“ Oboe d’amore, Bassoboe und Englischhorn.

 

Veranstalter: Konzerthaus Berlin
Eintritt: 20 / 15 €
Tickets: 030 – 20309 2101

17
SEP

Instrument des Jahres

17.09.2017 - YSANG 100 - Komponistenporträt Isang Yun

Datum: 17.09.2017
Uhrzeit: 16:00 Uhr
Ort: Kammermusiksaal Berlin, Herbert-von-Karajan-Straße 1, 10785 Berlin

 

YSANG 100
Komponistenporträt Isang Yun im Rahmen des Musikfestes Berlin

Chien-Chun Hung, Flöte
Fang-Yu Chung, Flöte
Xiangchen Ji, Flöte
Laura Schreyer, Flöte
Roswitha Staege, Flöte
Sunyung Hwang, Violine
Clemens Linder, Violine
Birgit Schmieder, Oboe
Adele Bitter, Violoncello
Holger Groschopp, Klavier

Programm
Isang Yun:
Quartett für Flöten
„Gasa“ für Violine und Klavier
Trio für Violine, Violoncello und Klavier
„Images“ für Flöte, Oboe, Violine und Violoncello

Zum 100. Geburtstag des Komponisten Isang Yun (1917-1995) widmen die Berliner Festspiele in Kooperation mit der Internationalen Isang Yun Gesellschaft einen Konzertnachmittag dem Kammermusikschaffen Yuns. Das Oboenquartett ist das letzte Kammermusikwerk Yuns und wurde1994 für den Oboisten Heinz Holliger geschrieben.

 

Veranstalter: Berliner Festspiele/Musikfest Berlin und „Isang Yun 100. Ein Festival“ der Internationalen Isang Yun Gesellschaft e.V.
Eintritt: 8 – 22 €
Tickets: 030 – 254 89 100

13
SEP

Instrument des Jahres

13.09.2017 - Capella del Monte Croce - Bläsermusik des Mittelalters für Schalmei und Pommer

Datum: 13.09.2017
Uhrzeit: 17:00 Uhr
Ort: Pfingstkirche, Petersburger Platz 5, 10249 Berlin

Capella del Monte Croce - Bläsermusik des Mittelalters für Schalmei und Pommer

Musikalische Leitung: Rainer Böhm

Konzert mit Schülerinnen und Schülern aus der Klasse von Rainer Böhm der Musikschule Friedrichshain-Kreuzberg

Veranstalter: Musikschule Friedrichshain-Kreuzberg
Eintritt frei

12
SEP

Landesjugendorchester

12.09.2017 - Probespiele zur LJO-Herbstarbeitsphase

Datum: 12.09.2017
Uhrzeit: ganztägig

Mit der Herbst-Arbeitsphase 2017 feiert das Landesjugendorchester Berlin seinen 30. Geburtstag. Als Solist konnte ein Teilnehmer der ersten Stunde gewonnen werden - Johannes Watzel. Damals Jugendlicher, heute Geiger im Deutschen Symphonieorchester Berlin!

Musikalische Leitung: Johannes Klumpp

Solist: Johannes Watzel, Violine

Programm: 
Wolfgang Amadeus Mozart (1756-1791): Ouvertüre zur Oper Idomeneo – Rè di Creta KV 366 (1781)
Wolfgang Amadeus Mozart (1756-1791): Rondo für Violine und Orchester C-Dur KV 373 (1781)
Pēteris Vasks (*1946): Vox Amoris – Fantasie für Violine und Streicher (2009)
Dmitri Schostakowitsch (1906-1975): Sinfonie Nr. 5 d-Moll op. 47 (1937)

Termine: 
Anmeldeschluss: 5. September 2017 (Online-Datenregistrierung) 
Probespiel: 12. September 2017, nachmittags, Musikgymnasium Carl Philipp Emanuel Bach in Berlin
Vorproben in Berlin: 7. Oktober, 10-16 Uhr Register /8. Oktober 2017, 10-18 Uhr Tutti in der Deutschen Oper Berlin
Arbeitsphase im Jugendbildungszentrum Blossin/Brandenburg: 28. Oktober - 3. November 2017 
Generalprobe: 4. November 2017, 14-18 Uhr, Konzerthaus Berlin

Konzerte: 
Freitag, 3. November 2017, 19.00 Uhr, Konzert in der Philharmonie Stettin/Polen
Sonntag, 5. November 2017, 20.00 Uhr, Konzert im Konzerthaus Berlin (Großer Saal)

- Änderungen vorbehalten -

>>> Ausschreibung zur Herbst-Arbeitsphase 2017 (Download)

05
SEP

Landesjugendorchester

05.09.2017 - Anmeldeschluss zur Herbstarbeitsphase

Datum: 05.09.2017
Uhrzeit: ganztägig

Mit der Herbst-Arbeitsphase 2017 feiert das Landesjugendorchester Berlin seinen 30. Geburtstag. Als Solist konnte ein Teilnehmer der ersten Stunde gewonnen werden - Johannes Watzel. Damals Jugendlicher, heute Geiger im Deutschen Symphonieorchester Berlin!

Musikalische Leitung: Johannes Klumpp

Solist: Johannes Watzel, Violine

Programm: 
Wolfgang Amadeus Mozart (1756-1791): Ouvertüre zur Oper Idomeneo – Rè di Creta KV 366 (1781)
Wolfgang Amadeus Mozart (1756-1791): Rondo für Violine und Orchester C-Dur KV 373 (1781)
Pēteris Vasks (*1946): Vox Amoris – Fantasie für Violine und Streicher (2009)
Dmitri Schostakowitsch (1906-1975): Sinfonie Nr. 5 d-Moll op. 47 (1937)

Termine: 
Anmeldeschluss: 5. September 2017 (Online-Datenregistrierung) 
Probespiel: 12. September 2017, nachmittags, Musikgymnasium Carl Philipp Emanuel Bach in Berlin
Vorproben in Berlin: 7. Oktober, 10-16 Uhr Register /8. Oktober 2017, 10-18 Uhr Tutti in der Deutschen Oper Berlin
Arbeitsphase im Jugendbildungszentrum Blossin/Brandenburg: 28. Oktober - 3. November 2017 
Generalprobe: 4. November 2017, 14-18 Uhr, Konzerthaus Berlin

Konzerte: 
Freitag, 3. November 2017, 19.00 Uhr, Konzert in der Philharmonie Stettin/Polen
Sonntag, 5. November 2017, 20.00 Uhr, Konzert im Konzerthaus Berlin (Großer Saal)

- Änderungen vorbehalten -

>>> Ausschreibung zur Herbst-Arbeitsphase 2017 (Download)

01
SEP

Instrument des Jahres

01.09.2017 - Jovem Orquestra Portuguesa (Young Euro Classic 2017)

Datum: 01.09.2017
Uhrzeit: 20:00 Uhr
Ort: Konzerthaus Berlin, Gendarmenmarkt, 10117 Berlin

Jovem Orquestra Portuguesa
Pedro Carneiro, Dirigent und Marimbaphon
Maria Diz, Oboe
Telmo Costa, Klarinette
Rúben Valerio, Tuba
Beatriz Cortesao, Harfe
José Trigo, Kontrabass

Programm
Carl Maria von Weber: Ouvertüre zur Oper “Der Freischütz”
Mariana Vieira: Konzert für Oboe, Klarinette, Tuba, Harfe, Kontrabass, Marimba und Orchester
Ludwig van Beethoven: Sinfonie Nr. 3 Es-Dur op. 55 („Eroica“)

 

Veranstalter: Deutscher Freundeskreis europäischer Jugendorchester e.V.
Eintritt: 29 / 24 / 17 €
Tickets: 030 – 20309 2101

29
AUG

Instrument des Jahres

29.08.2017 - Lunchkonzert mit Viola Wilmsen, Oboe

Datum: 29.08.2017
Uhrzeit: 13:00 Uhr
Ort: Mendelssohn-Remise am Gendarmenmarkt, Jägerstraße 51, 10117 Berlin

Lunchkonzert im Rahmen des Festivals „The last rose of summer“ mit Viola Wilmsen, Oboe

Viola Wilmsen, Oboe
Kimiko Imani, Klavier

Programm
Olivier Messiaen: Vocalise-Etude Nr. 151
Hans Gal: Tranquillo con moto (1.
Satz aus der Sonate op. 85)
Clara Schumann: Drei Romanzen op. 22
Bohuslav Martinů: aus "Neue Volkssprüche" und "Neue Slowakische Lieder" Smutny Mily / Der traurige Liebste
Camille Saint-Saëns: Sonate für Oboe und Klavier op.166

Viola Wilmsen ist Solo-Oboistin des Deutschen Symphonie-Orchesters Berlin, nachdem sie drei Jahre dieselbe Position an der Deutschen Oper Berlin inne hatte. Seitdem sie einen der renommiertesten internationalen Oboenwettbewerbe gewann, ist sie als Solistin und Kammermusikerin weltweit zu Gast.
Sie wird für ihren „überaus modulationsreichen, geadelten Ton“, ihr „inniges und sensibles Spiel“ und ihre „hohe solistische Ausdruckskraft“ gelobt.

Als Solistin spielte sie u.a. mit Orchestern wie dem Münchener Kammerorchester, der Hamburger Camerata, dem Kansai Philharmonic Orchestra (Japan), dem Astana Chamber Orchestra (Yokohama, Japan), dem Haydn-Orchester (Italien), der Kammerphilharmonie Graubünden (Schweiz), dem Euro-Kammerorchester (Aachen) oder der Klassischen Philharmonie Bonn.
Solistisch und kammermusikalisch konzertiert sie weltweit und spielte bei internationalen Musikfestivals wie The Next Generation II, Mecklenburg- Vorpommern, Rheingau, Sandstein und Musik, Hitzacker, Kultursommer Nordhessen sowie den Festivals Gstaad, Genf und Flims (Schweiz) und Santa Cristina (Spanien).

2014 erschien die Debüt CD ihres Sextetts „Berlin Counterpoint“, die von der Fachpresse hervorragend rezensiert wurde und für den Preis der deutschen Schallplattenkritik 2015 nominiert ist. Das Ensemble erhielt 2013 den „Usedomer Musikpreis“
Mit ihrem „Berolina Ensemble“ erhielt Viola Wilmsen 2014 den „Echo Klassik“ in der Kategorie „Ensemble des Jahres“.

Kooperationsveranstaltung der Mendelssohn-Gesellschaft mit der Botschaft von Irland, unterstützt durch die Botschaft von Slowenien. 

Eintritt frei, um Spenden wird gebeten. 
Platzkarten vom 1. - 25. August in der Botschaft von Irland, Jägerstr. 51, 10117 Berlin, werktags 10.00 Uhr bis 12.30 Uhr, Reservierungsgebühr 5 € zugunsten der Mendelssohn-Remise. Online: über www.eventbrite.de, Reservierungs- und Zahlungsgebühr 6,20 €. 

27
AUG

Instrument des Jahres

27.08.2017 - Serenade - Konzert für Oboe und Harfe

Datum: 27.08.2017
Uhrzeit: 17:00 Uhr
Ort: Stadkirche Köpenick, Alt Köpenick 9-10, 12555 Berlin

SERENADE - Klassik mal anders. Konzert für Oboe und Harfe

Mykyta Sierov, Oboe
Jessyca Flemming, Harfe

Programm
Werke von Barock bis Romantik, von Jazz bis Filmmusik („ Harry Potter“,  „Indiana Jones“ u.a.), von Johann Sebastian Bach bis George Gershwin, Nikolai Rimsky-Korsakov, Camille Saint-Saëns u.a.

Die Oboe, das Instrument, das in „Peter und der Wolf“ die Ente verkörpert, und die Harfe, das Instrument der Engel (und Instrument des Jahres 2016) – beide sind mit dem „Duo Distensione“ (ital. „Entspannung“) einmal anders zu erleben. Besonders ist nicht nur die Kombination von Oboe und Harfe, sondern auch das breite Klangspektrum, das vom „klassischen“ Repertoire bis hin zu jazzigen Werken reicht.

 

Veranstalter: St. Laurentius-Kantorei Berlin-Köpenick
Eintritt frei

19
AUG

Instrument des Jahres

19.08.2017 - Die Oboe bei der Langen Nacht der Museen

Datum: 19.08.2017
Uhrzeit: 21:00 Uhr
Ort: Musikinstrumenten-Museum, Tiergartenstraße 1, 10785 Berlin

Marianne Mittenzwey, Oboe
Kymia Kermani, Klarinette
Vildan Altinsöz, Fagott

Programm:
Werke von Charles Koechlin, Darius Milhaud, Jean Françaix und Benjamin Britten

Veranstalter: Musikinstrumenten-Museum des Staatlichen Instituts für Musikforschung Preußischer Kulturbesitz
Tickets: www.lange-nacht-der-museen.de

15
AUG

Berliner Chortreff

15.08.2017 - Anmeldeschluss zum Berliner Chortreff 2017

Datum: 15.08.2017
Uhrzeit: ganztägig

Termin:
7. und 8. Oktober 2017

Abschlusskonzert am 8. Oktober erstmalig im Großen Sendesaal des rbb!
Sonntag, 8.10.2017, 19 Uhr
rbb-Sendesaal, Masurenallee 8-14, 14057 Berlin

Anmeldeschluss:
15. August 2017

Veranstaltungsort:

  • St.-Jacobi-Kirche, Oranienstraße 132-134, 10969 Berlin-Kreuzberg

Jetzt anmelden und singen!

Eine ausführliche Broschüre mit allen Informationen zu den Teilnahmebedingungen und zur Ausschreibung und einen Flyer finden Sie hier:

fileadmin/projekte/chortreff/LMR_Brosch_Chortreff_02_RZ_Korr_final_Web.pdf         fileadmin/projekte/chortreff/Berliner_Chortreff_2017_Flyer.pdf

18
JUL

Landesmusikrat

18.07.2017 - Interdisziplinarität in der Disziplin. Musikwissenschaft als akademisches Fach #3 (13)

Datum: 18.07.2017
Uhrzeit: 19:15 Uhr
Ort: Universität der Künste Berlin, Raum Fa 322 Fasanenstraße 1b, 10623 Berlin


Kim Feser
(UdK Berlin, Musikwissenschaft): Zum Verhältnis von Musik und Lebensformen. Soziologische und philosophische Perspektiven in der Musikwissenschaft

 

Universität der Künste Berlin. Fakultät Musik
Institut für Musikwissenschaft, Musiktheorie, Komposition und Musikübertragung
Dorothea Hilzinger, Sandra Kebig, Prof. Dr. Dörte Schmidt 

 

Ringvorlesung SoSe 2017
Fasanenstraße 1b, 10623 Berlin
dienstags, 19-21 Uhr c.t.
ab 25.4.2017 in Raum Fa 322

 

Interdisziplinarität, Transdisziplinarität und andere Formen von fachlicher Grenzüberschreitung sind derzeit unangefochtene Ideale des wissenschaftlichen Arbeitens. Was aber ist eine Disziplin, zumal wenn sie bereits in sich so vielgestaltig ist wie das akademische Fach Musikwissenschaft? Rudolf Stephan, Emeritus der Freien Universität Berlin, definierte 1957 in seinem Eintrag zur Musikwissenschaft in dem von ihm herausgegebenen Fischer-Lexikon Musik das Fach als eine Disziplin mit vielen Dimensionen:

 

„Musikwissenschaft nennt man jenen Zweig der allgemeinen Kunstwissenschaft, dessen Objekt die Musik ist. Der Begriff besagt zunächst, daß es sich um eine wissenschaftliche, d.h. theoretische Beschäftigung mit Musik handeln, also alles umfassen kann, was nicht praktische Musikausübung ist. […] Ziel der Musikwissenschaft ist es, zu allgemeingültigen Aussagen über Musik zu kommen. Da es nicht nur eine Musik, sondern zahlreiche ,Musiken‘ (Musikarten) gibt, wird der Gegenstand wissenschaftlicher Betätigung im allgemeinen nicht der Gesamtbereich der Musik sein, sondern eine bestimmte Musikart. […] Gliedert sich die Musikwissenschaft auch in viele Teilgebiete, die unterschiedliche Methoden anwenden, so sind doch alle eng miteinander verbunden, bzw. gehen ineinander über.“

 

So erweist sich der Gegenstand, der die Einheit der Disziplin so selbstbewusst im Namen sichert, letztlich als Kollektivsingular und schon von daher als schlecht geeignet, die Einheit des Faches zu sichern. Und auch die offensichtliche Methodenvielfalt des Faches bietet keinen einheitlichen Bezugspunkt (Guido Adler zählt 1885 in seiner berühmten Übersicht nicht weniger als 23 von ihm sogenannte Hilfswissenschaften auf, derer sich das Fach methodisch bedient). Stephan zeichnet auf dieser Grundlage das Bild einer netzartigen Verkettung und teilweisen Überblendung von methodisch inter- wenn nicht gar transdisziplinär  angelegten Arbeitsbereichen. Die Ringvorlesung will genau diese besonderen Bedingungen am Beispiel der Berliner Forschungslandschaft als disziplinäres Spezifikum innerhalb der musikwissenschaftlichen Forschungs-Topographie in Berlin intradisziplinärer Diskussion stellen.

 

Kooperationspartner:

Deutscher Hochschulverband, Gesellschaft für Musikforschung, Landesmusikrat Berlin

11
JUL

Landesmusikrat

11.07.2017 - Interdisziplinarität in der Disziplin. Musikwissenschaft als akademisches Fach #3 (12)

Datum: 11.07.2017
Uhrzeit: 19:15 Uhr
Ort: Universität der Künste Berlin, Raum Fa 322 Fasanenstraße 1b, 10623 Berlin


Melanie Irrgang
(TU Berlin, Audiokommunikation): Embodied Music Cognition - about the close relationship between music and (e)motion and its value for music recommendation services

 

Universität der Künste Berlin. Fakultät Musik
Institut für Musikwissenschaft, Musiktheorie, Komposition und Musikübertragung
Dorothea Hilzinger, Sandra Kebig, Prof. Dr. Dörte Schmidt 

 

Ringvorlesung SoSe 2017
Fasanenstraße 1b, 10623 Berlin
dienstags, 19-21 Uhr c.t.
ab 25.4.2017 in Raum Fa 322

 

Interdisziplinarität, Transdisziplinarität und andere Formen von fachlicher Grenzüberschreitung sind derzeit unangefochtene Ideale des wissenschaftlichen Arbeitens. Was aber ist eine Disziplin, zumal wenn sie bereits in sich so vielgestaltig ist wie das akademische Fach Musikwissenschaft? Rudolf Stephan, Emeritus der Freien Universität Berlin, definierte 1957 in seinem Eintrag zur Musikwissenschaft in dem von ihm herausgegebenen Fischer-Lexikon Musik das Fach als eine Disziplin mit vielen Dimensionen:

 

„Musikwissenschaft nennt man jenen Zweig der allgemeinen Kunstwissenschaft, dessen Objekt die Musik ist. Der Begriff besagt zunächst, daß es sich um eine wissenschaftliche, d.h. theoretische Beschäftigung mit Musik handeln, also alles umfassen kann, was nicht praktische Musikausübung ist. […] Ziel der Musikwissenschaft ist es, zu allgemeingültigen Aussagen über Musik zu kommen. Da es nicht nur eine Musik, sondern zahlreiche ,Musiken‘ (Musikarten) gibt, wird der Gegenstand wissenschaftlicher Betätigung im allgemeinen nicht der Gesamtbereich der Musik sein, sondern eine bestimmte Musikart. […] Gliedert sich die Musikwissenschaft auch in viele Teilgebiete, die unterschiedliche Methoden anwenden, so sind doch alle eng miteinander verbunden, bzw. gehen ineinander über.“

 

So erweist sich der Gegenstand, der die Einheit der Disziplin so selbstbewusst im Namen sichert, letztlich als Kollektivsingular und schon von daher als schlecht geeignet, die Einheit des Faches zu sichern. Und auch die offensichtliche Methodenvielfalt des Faches bietet keinen einheitlichen Bezugspunkt (Guido Adler zählt 1885 in seiner berühmten Übersicht nicht weniger als 23 von ihm sogenannte Hilfswissenschaften auf, derer sich das Fach methodisch bedient). Stephan zeichnet auf dieser Grundlage das Bild einer netzartigen Verkettung und teilweisen Überblendung von methodisch inter- wenn nicht gar transdisziplinär  angelegten Arbeitsbereichen. Die Ringvorlesung will genau diese besonderen Bedingungen am Beispiel der Berliner Forschungslandschaft als disziplinäres Spezifikum innerhalb der musikwissenschaftlichen Forschungs-Topographie in Berlin intradisziplinärer Diskussion stellen.

 

Kooperationspartner:

Deutscher Hochschulverband, Gesellschaft für Musikforschung, Landesmusikrat Berlin

10
JUL

Jugend musiziert Berlin

10.07.2017 - Regionales Bundespreisträgerkonzert Berlin-Nord

Datum: 10.07.2017
Uhrzeit: 19:00 Uhr

Rathaus Pankow
Ratssaal
Breite Str. 24a-26
13187 Berlin

Eintritt frei!

07
JUL

Jugend musiziert Berlin

07.07.2017 - Jumu rockt den YOU Summer Break

Datum: 07.07.2017
Uhrzeit: 11:00 Uhr
Ort: Messegelände Berlin, Halle 23

Drei Preisträger-Bands von Jugend musiziert auf der YOU:

Hirokesen

Mango Delight

NOAH

Moderation: Christoph Schrag (Radio Fritz)

Infos: www.you.de

04
JUL

Landesmusikrat

04.07.2017 - Interdisziplinarität in der Disziplin. Musikwissenschaft als akademisches Fach #3 (11)

Datum: 04.07.2017
Uhrzeit: 19:15 Uhr
Ort: Universität der Künste Berlin, Raum Fa 322 Fasanenstraße 1b, 10623 Berlin


Olga Sutkowska
(UdK Berlin, Musikwissenschaft): Archäologische Auloi/Tibiae-Funde mit Mechanismen: Eine organologische Studie antiker Rohrblasinstrumente

 

Universität der Künste Berlin. Fakultät Musik
Institut für Musikwissenschaft, Musiktheorie, Komposition und Musikübertragung
Dorothea Hilzinger, Sandra Kebig, Prof. Dr. Dörte Schmidt 

 

Ringvorlesung SoSe 2017
Fasanenstraße 1b, 10623 Berlin
dienstags, 19-21 Uhr c.t.
ab 25.4.2017 in Raum Fa 322

 

Interdisziplinarität, Transdisziplinarität und andere Formen von fachlicher Grenzüberschreitung sind derzeit unangefochtene Ideale des wissenschaftlichen Arbeitens. Was aber ist eine Disziplin, zumal wenn sie bereits in sich so vielgestaltig ist wie das akademische Fach Musikwissenschaft? Rudolf Stephan, Emeritus der Freien Universität Berlin, definierte 1957 in seinem Eintrag zur Musikwissenschaft in dem von ihm herausgegebenen Fischer-Lexikon Musik das Fach als eine Disziplin mit vielen Dimensionen:

 

„Musikwissenschaft nennt man jenen Zweig der allgemeinen Kunstwissenschaft, dessen Objekt die Musik ist. Der Begriff besagt zunächst, daß es sich um eine wissenschaftliche, d.h. theoretische Beschäftigung mit Musik handeln, also alles umfassen kann, was nicht praktische Musikausübung ist. […] Ziel der Musikwissenschaft ist es, zu allgemeingültigen Aussagen über Musik zu kommen. Da es nicht nur eine Musik, sondern zahlreiche ,Musiken‘ (Musikarten) gibt, wird der Gegenstand wissenschaftlicher Betätigung im allgemeinen nicht der Gesamtbereich der Musik sein, sondern eine bestimmte Musikart. […] Gliedert sich die Musikwissenschaft auch in viele Teilgebiete, die unterschiedliche Methoden anwenden, so sind doch alle eng miteinander verbunden, bzw. gehen ineinander über.“

 

So erweist sich der Gegenstand, der die Einheit der Disziplin so selbstbewusst im Namen sichert, letztlich als Kollektivsingular und schon von daher als schlecht geeignet, die Einheit des Faches zu sichern. Und auch die offensichtliche Methodenvielfalt des Faches bietet keinen einheitlichen Bezugspunkt (Guido Adler zählt 1885 in seiner berühmten Übersicht nicht weniger als 23 von ihm sogenannte Hilfswissenschaften auf, derer sich das Fach methodisch bedient). Stephan zeichnet auf dieser Grundlage das Bild einer netzartigen Verkettung und teilweisen Überblendung von methodisch inter- wenn nicht gar transdisziplinär  angelegten Arbeitsbereichen. Die Ringvorlesung will genau diese besonderen Bedingungen am Beispiel der Berliner Forschungslandschaft als disziplinäres Spezifikum innerhalb der musikwissenschaftlichen Forschungs-Topographie in Berlin intradisziplinärer Diskussion stellen.

 

Kooperationspartner:

Deutscher Hochschulverband, Gesellschaft für Musikforschung, Landesmusikrat Berlin

30
JUN

Jugend musiziert Berlin

30.06.2017 - Jumu ROCKT! - Das Preisträgerkonzert

Datum: 30.06.2017
Uhrzeit: 19:00 Uhr
Ort: SkyLiveClub

Musikhaus Just Music
Oranienstraße 140 -142
10969 Berlin

 

PreisträgerInnen der Kategorie "Populäre Musik" von "Jugend musiziert" stellen sich vor

Eintritt frei!

Hier das Programm.

30
JUN

Instrument des Jahres

30.06.2017 - Vortragsabend Oboe

Datum: 30.06.2017
Uhrzeit: 19:00 Uhr
Ort: Hochschule für Musik Hanns Eisler, Marstall, Krönungskutschensaal, Schlossplatz 7, 10178 Berlin

 

Mit Studentinnen und Studenten aus der Oboenklasse Prof. Ricardo Rodrigues

Veranstalter: Hochschule für Musik Hanns Eisler Berlin
Eintritt frei

27
JUN

Landesmusikrat

27.06.2017 - Interdisziplinarität in der Disziplin. Musikwissenschaft als akademisches Fach #3 (10)

Datum: 27.06.2017
Uhrzeit: 19:15 Uhr
Ort: Universität der Künste Berlin, Raum Fa 322 Fasanenstraße 1b, 10623 Berlin


Anna Vogt
(HU Berlin, Historische Musikwissenschaft): Bedeutungsdimensionen von Walzer und Trauermarsch in Giuseppe Verdis La Traviata: eine hermeneutische Toposanalyse auf Basis der ästhetischen Semiotik

 

Universität der Künste Berlin. Fakultät Musik
Institut für Musikwissenschaft, Musiktheorie, Komposition und Musikübertragung
Dorothea Hilzinger, Sandra Kebig, Prof. Dr. Dörte Schmidt 

 

Ringvorlesung SoSe 2017
Fasanenstraße 1b, 10623 Berlin
dienstags, 19-21 Uhr c.t.
ab 25.4.2017 in Raum Fa 322

 

Interdisziplinarität, Transdisziplinarität und andere Formen von fachlicher Grenzüberschreitung sind derzeit unangefochtene Ideale des wissenschaftlichen Arbeitens. Was aber ist eine Disziplin, zumal wenn sie bereits in sich so vielgestaltig ist wie das akademische Fach Musikwissenschaft? Rudolf Stephan, Emeritus der Freien Universität Berlin, definierte 1957 in seinem Eintrag zur Musikwissenschaft in dem von ihm herausgegebenen Fischer-Lexikon Musik das Fach als eine Disziplin mit vielen Dimensionen:

 

„Musikwissenschaft nennt man jenen Zweig der allgemeinen Kunstwissenschaft, dessen Objekt die Musik ist. Der Begriff besagt zunächst, daß es sich um eine wissenschaftliche, d.h. theoretische Beschäftigung mit Musik handeln, also alles umfassen kann, was nicht praktische Musikausübung ist. […] Ziel der Musikwissenschaft ist es, zu allgemeingültigen Aussagen über Musik zu kommen. Da es nicht nur eine Musik, sondern zahlreiche ,Musiken‘ (Musikarten) gibt, wird der Gegenstand wissenschaftlicher Betätigung im allgemeinen nicht der Gesamtbereich der Musik sein, sondern eine bestimmte Musikart. […] Gliedert sich die Musikwissenschaft auch in viele Teilgebiete, die unterschiedliche Methoden anwenden, so sind doch alle eng miteinander verbunden, bzw. gehen ineinander über.“

 

So erweist sich der Gegenstand, der die Einheit der Disziplin so selbstbewusst im Namen sichert, letztlich als Kollektivsingular und schon von daher als schlecht geeignet, die Einheit des Faches zu sichern. Und auch die offensichtliche Methodenvielfalt des Faches bietet keinen einheitlichen Bezugspunkt (Guido Adler zählt 1885 in seiner berühmten Übersicht nicht weniger als 23 von ihm sogenannte Hilfswissenschaften auf, derer sich das Fach methodisch bedient). Stephan zeichnet auf dieser Grundlage das Bild einer netzartigen Verkettung und teilweisen Überblendung von methodisch inter- wenn nicht gar transdisziplinär  angelegten Arbeitsbereichen. Die Ringvorlesung will genau diese besonderen Bedingungen am Beispiel der Berliner Forschungslandschaft als disziplinäres Spezifikum innerhalb der musikwissenschaftlichen Forschungs-Topographie in Berlin intradisziplinärer Diskussion stellen.

 

Kooperationspartner:

Deutscher Hochschulverband, Gesellschaft für Musikforschung, Landesmusikrat Berlin

26
JUN

Instrument des Jahres

26.06.2017 - Capella Piccola

Datum: 26.06.2017
Uhrzeit: 20:00 Uhr
Ort: Staatsoper im Schillertheater, Gläsernes Foyer, Bismarckstraße 110, 10625 Berlin

 

Katharina Kammerloher, Mezzosopran
Gregor Witt, Oboe
Petra Schweiger, Violine
Tobias Sturm, Violine
Holger Espig, Viola
Harald Winkler, Kontrabass
Günther Albers, Cembalo/Orgel

Programm

Georg Philipp Telemann: Kantate „Ach Herr! Lass uns bedenken wohl“ TWV 1:24
Johann Sebastian Bach: Arien zu Tod und Auferstehung
Paul Engel: Musik für Oboe und Streicher (Uraufführung)
Johann Sebastian Bach: Kantate „Ich habe genug“ BWV 82

Veranstalter: Staatskapelle Berlin
Eintritt: 17 €
Tickets: www.staatskapelle-berlin.de

25
JUN

Instrument des Jahres

25.06.2017 - Oboenkonzert von Vincenzo Bellini

Datum: 25.06.2017
Uhrzeit: 17:00 Uhr
Ort: Grunewaldkirche, Bismarckallee 28 b, 14193 Berlin

Benjamin Franklin OrchesterLeitung: Symeon IoannidisOboe: Johanne Braun

24
JUN

Instrument des Jahres

24.06.2017 - Sommerfest der Musikschule Friedrichshain-Kreuzberg

Datum: 24.06.2017
Uhrzeit: 14:00 Uhr - 22:00 Uhr
Ort: Musikschule Friedrichshain-Kreuzberg, Mariannenplatz 2, 10997 Berlin

 

Workshopkonzert mit Schülerinnen und Schülern sowie Studentinnen und Studenten
Leitung: Prof. Birgit Schmieder

Programm

Oboe von Barock bis Englischhorn

Veranstalter: Musikschule Friedrichshain-Kreuzberg
Eintritt frei

24
JUN

Jugend musiziert Berlin

24.06.2017 - Bundespreisträger-Konzert

Datum: 24.06.2017
Uhrzeit: 17:00 Uhr
Ort: Rotes Rathaus, Festsaal

Berliner PreisträgerInnen des Bundeswettbewerbs 2017 musizieren

Eintritt frei!

24
JUN

Instrument des Jahres

24.06.2017 - Oboenkonzert von Vincenzo Bellini

Datum: 24.06.2017
Uhrzeit: 17:00 Uhr
Ort: Trinitatiskirche, Karl-August-Platz, 10625 Berlin

Benjamin Franklin Orchester
Leitung: Symeon Ioannidis
Oboe: Johanne Braun

20
JUN

Landesmusikrat

20.06.2017 - Interdisziplinarität in der Disziplin. Musikwissenschaft als akademisches Fach #3 (9)

Datum: 20.06.2017
Uhrzeit: 19:15 Uhr
Ort: Universität der Künste Berlin, Raum Fa 322 Fasanenstraße 1b, 10623 Berlin


Chae-Lin Kim
(UdK Berlin, Musikwissenschaft): "Unbekannte Poesie" - eine gebärdensprachliche Annäherung an Helmut Oehrings Instrumentalwerk Foxfire Eins für Violoncello (1993)

 

Universität der Künste Berlin. Fakultät Musik
Institut für Musikwissenschaft, Musiktheorie, Komposition und Musikübertragung
Dorothea Hilzinger, Sandra Kebig, Prof. Dr. Dörte Schmidt 

 

Ringvorlesung SoSe 2017
Fasanenstraße 1b, 10623 Berlin
dienstags, 19-21 Uhr c.t.
ab 25.4.2017 in Raum Fa 322

 

Interdisziplinarität, Transdisziplinarität und andere Formen von fachlicher Grenzüberschreitung sind derzeit unangefochtene Ideale des wissenschaftlichen Arbeitens. Was aber ist eine Disziplin, zumal wenn sie bereits in sich so vielgestaltig ist wie das akademische Fach Musikwissenschaft? Rudolf Stephan, Emeritus der Freien Universität Berlin, definierte 1957 in seinem Eintrag zur Musikwissenschaft in dem von ihm herausgegebenen Fischer-Lexikon Musik das Fach als eine Disziplin mit vielen Dimensionen:

 

„Musikwissenschaft nennt man jenen Zweig der allgemeinen Kunstwissenschaft, dessen Objekt die Musik ist. Der Begriff besagt zunächst, daß es sich um eine wissenschaftliche, d.h. theoretische Beschäftigung mit Musik handeln, also alles umfassen kann, was nicht praktische Musikausübung ist. […] Ziel der Musikwissenschaft ist es, zu allgemeingültigen Aussagen über Musik zu kommen. Da es nicht nur eine Musik, sondern zahlreiche ,Musiken‘ (Musikarten) gibt, wird der Gegenstand wissenschaftlicher Betätigung im allgemeinen nicht der Gesamtbereich der Musik sein, sondern eine bestimmte Musikart. […] Gliedert sich die Musikwissenschaft auch in viele Teilgebiete, die unterschiedliche Methoden anwenden, so sind doch alle eng miteinander verbunden, bzw. gehen ineinander über.“

 

So erweist sich der Gegenstand, der die Einheit der Disziplin so selbstbewusst im Namen sichert, letztlich als Kollektivsingular und schon von daher als schlecht geeignet, die Einheit des Faches zu sichern. Und auch die offensichtliche Methodenvielfalt des Faches bietet keinen einheitlichen Bezugspunkt (Guido Adler zählt 1885 in seiner berühmten Übersicht nicht weniger als 23 von ihm sogenannte Hilfswissenschaften auf, derer sich das Fach methodisch bedient). Stephan zeichnet auf dieser Grundlage das Bild einer netzartigen Verkettung und teilweisen Überblendung von methodisch inter- wenn nicht gar transdisziplinär  angelegten Arbeitsbereichen. Die Ringvorlesung will genau diese besonderen Bedingungen am Beispiel der Berliner Forschungslandschaft als disziplinäres Spezifikum innerhalb der musikwissenschaftlichen Forschungs-Topographie in Berlin intradisziplinärer Diskussion stellen.

 

Kooperationspartner:

Deutscher Hochschulverband, Gesellschaft für Musikforschung, Landesmusikrat Berlin

15
JUN

Instrument des Jahres

15.06.2017 - Konzert mit Oboe und Klavier

Datum: 15.06.2017
Uhrzeit: 20:30 Uhr
Ort: Pianosalon Christophori, Uferstraße 8, 13357 Berlin

 

Viola Wilmsen, Oboe
Kimiko Imani, Klavier

Auf dem Programm stehen Werke von Francis Poulenc, Leoš Janáček, Bohuslav Martinů, und Pavel Haas  u.a.

Viola Wilmsen ist Solo-Oboistin des Deutschen Symphonie-Orchesters Berlin. Im Frühjahr 2017 erscheint eine CD mit Werken für Oboe und Klavier, Teile des CD-Programms spielt das Duo Viola Wilmsen – Kimiko Imani im Konzert.

Veranstalter: Pianosalon Christophori
Eintritt inkl. Getränk: 25 €
Platzreservierung: www.konzertfluegel.com

14
JUN

Instrument des Jahres

14.06.2017 - Serenade - Konzert für Oboe und Harfe

Datum: 14.06.2017
Uhrzeit: 19:30 Uhr
Ort: Ev. Pfarrkirche Berlin-Weißensee, Berliner Allee 184, 13088 Berlin

SERENADE - Konzert für Oboe und Harfe

Mykyta Sierov, Oboe
Jessyca Flemming, Harfe

Veranstalter: Ev. Pfarrkirche Berlin-Weißensee Eintritt frei

13
JUN

Instrument des Jahres

13.06.2017 - Duo plus - Kammermusik mit Musikern der Berliner Philharmoniker

Datum: 13.06.2017
Uhrzeit: 20:00 Uhr
Ort: Philharmonie, Kammermusiksaal, Herbert-von-Karajan-Straße 1, 10785 Berlin

 

Leonidas Kavakos, Violine
Kirill Gerstein, Klavier
Amihai Grosz, Viola
Bruno Delepelaire, Violoncello
Albrecht Mayer, Oboe
Stefan Dohr, Horn

Programm

Robert Schumann: Drei Romanzen für Oboe und Klavier op. 94
Johannes Brahms: Horntrio Es-Dur op. 40
Johannes Brahms: Klavierquartett g-Moll op. 25

Veranstalter: Berliner Philharmoniker
Eintritt: 15 – 35 €
Tickets: www.ticket.berliner-philharmoniker.de

13
JUN

Landesmusikrat

13.06.2017 - Interdisziplinarität in der Disziplin. Musikwissenschaft als akademisches Fach #3 (8)

Datum: 13.06.2017
Uhrzeit: 19:15 Uhr
Ort: Universität der Künste Berlin, Raum Fa 322 Fasanenstraße 1b, 10623 Berlin


Jana Weißenfeld
(HU Berlin, Historische Musikwissenschaft): Verkörperungen. Interdisziplinäre Zugänge zu Körperinszenierungen im Konzertfilm

 

Universität der Künste Berlin. Fakultät Musik
Institut für Musikwissenschaft, Musiktheorie, Komposition und Musikübertragung
Dorothea Hilzinger, Sandra Kebig, Prof. Dr. Dörte Schmidt 

 

Ringvorlesung SoSe 2017
Fasanenstraße 1b, 10623 Berlin
dienstags, 19-21 Uhr c.t.
ab 25.4.2017 in Raum Fa 322

 

Interdisziplinarität, Transdisziplinarität und andere Formen von fachlicher Grenzüberschreitung sind derzeit unangefochtene Ideale des wissenschaftlichen Arbeitens. Was aber ist eine Disziplin, zumal wenn sie bereits in sich so vielgestaltig ist wie das akademische Fach Musikwissenschaft? Rudolf Stephan, Emeritus der Freien Universität Berlin, definierte 1957 in seinem Eintrag zur Musikwissenschaft in dem von ihm herausgegebenen Fischer-Lexikon Musik das Fach als eine Disziplin mit vielen Dimensionen:

 

„Musikwissenschaft nennt man jenen Zweig der allgemeinen Kunstwissenschaft, dessen Objekt die Musik ist. Der Begriff besagt zunächst, daß es sich um eine wissenschaftliche, d.h. theoretische Beschäftigung mit Musik handeln, also alles umfassen kann, was nicht praktische Musikausübung ist. […] Ziel der Musikwissenschaft ist es, zu allgemeingültigen Aussagen über Musik zu kommen. Da es nicht nur eine Musik, sondern zahlreiche ,Musiken‘ (Musikarten) gibt, wird der Gegenstand wissenschaftlicher Betätigung im allgemeinen nicht der Gesamtbereich der Musik sein, sondern eine bestimmte Musikart. […] Gliedert sich die Musikwissenschaft auch in viele Teilgebiete, die unterschiedliche Methoden anwenden, so sind doch alle eng miteinander verbunden, bzw. gehen ineinander über.“

 

So erweist sich der Gegenstand, der die Einheit der Disziplin so selbstbewusst im Namen sichert, letztlich als Kollektivsingular und schon von daher als schlecht geeignet, die Einheit des Faches zu sichern. Und auch die offensichtliche Methodenvielfalt des Faches bietet keinen einheitlichen Bezugspunkt (Guido Adler zählt 1885 in seiner berühmten Übersicht nicht weniger als 23 von ihm sogenannte Hilfswissenschaften auf, derer sich das Fach methodisch bedient). Stephan zeichnet auf dieser Grundlage das Bild einer netzartigen Verkettung und teilweisen Überblendung von methodisch inter- wenn nicht gar transdisziplinär  angelegten Arbeitsbereichen. Die Ringvorlesung will genau diese besonderen Bedingungen am Beispiel der Berliner Forschungslandschaft als disziplinäres Spezifikum innerhalb der musikwissenschaftlichen Forschungs-Topographie in Berlin intradisziplinärer Diskussion stellen.

 

Kooperationspartner:

Deutscher Hochschulverband, Gesellschaft für Musikforschung, Landesmusikrat Berlin

06
JUN

Landesmusikrat

06.06.2017 - Interdisziplinarität in der Disziplin. Musikwissenschaft als akademisches Fach #3 (7)

Datum: 06.06.2017
Uhrzeit: 19:15 Uhr
Ort: Universität der Künste Berlin, Raum Fa 322 Fasanenstraße 1b, 10623 Berlin


Christian Breternitz
(UdK Berlin, Musikwissenschaft): Musikinstrumentenbau unter dem Einfluss sich wandelnder wirtschaftlicher, technischer und gesellschaftlicher Bedingungen: Ausgewählte Beispiele anhand des Berliner Metallblasinstrumentenbaus im 18. und 19. Jahrhundert

 

Universität der Künste Berlin. Fakultät Musik
Institut für Musikwissenschaft, Musiktheorie, Komposition und Musikübertragung
Dorothea Hilzinger, Sandra Kebig, Prof. Dr. Dörte Schmidt 

 

Ringvorlesung SoSe 2017
Fasanenstraße 1b, 10623 Berlin
dienstags, 19-21 Uhr c.t.
ab 25.4.2017 in Raum Fa 322

 

Interdisziplinarität, Transdisziplinarität und andere Formen von fachlicher Grenzüberschreitung sind derzeit unangefochtene Ideale des wissenschaftlichen Arbeitens. Was aber ist eine Disziplin, zumal wenn sie bereits in sich so vielgestaltig ist wie das akademische Fach Musikwissenschaft? Rudolf Stephan, Emeritus der Freien Universität Berlin, definierte 1957 in seinem Eintrag zur Musikwissenschaft in dem von ihm herausgegebenen Fischer-Lexikon Musik das Fach als eine Disziplin mit vielen Dimensionen:

 

„Musikwissenschaft nennt man jenen Zweig der allgemeinen Kunstwissenschaft, dessen Objekt die Musik ist. Der Begriff besagt zunächst, daß es sich um eine wissenschaftliche, d.h. theoretische Beschäftigung mit Musik handeln, also alles umfassen kann, was nicht praktische Musikausübung ist. […] Ziel der Musikwissenschaft ist es, zu allgemeingültigen Aussagen über Musik zu kommen. Da es nicht nur eine Musik, sondern zahlreiche ,Musiken‘ (Musikarten) gibt, wird der Gegenstand wissenschaftlicher Betätigung im allgemeinen nicht der Gesamtbereich der Musik sein, sondern eine bestimmte Musikart. […] Gliedert sich die Musikwissenschaft auch in viele Teilgebiete, die unterschiedliche Methoden anwenden, so sind doch alle eng miteinander verbunden, bzw. gehen ineinander über.“

 

So erweist sich der Gegenstand, der die Einheit der Disziplin so selbstbewusst im Namen sichert, letztlich als Kollektivsingular und schon von daher als schlecht geeignet, die Einheit des Faches zu sichern. Und auch die offensichtliche Methodenvielfalt des Faches bietet keinen einheitlichen Bezugspunkt (Guido Adler zählt 1885 in seiner berühmten Übersicht nicht weniger als 23 von ihm sogenannte Hilfswissenschaften auf, derer sich das Fach methodisch bedient). Stephan zeichnet auf dieser Grundlage das Bild einer netzartigen Verkettung und teilweisen Überblendung von methodisch inter- wenn nicht gar transdisziplinär  angelegten Arbeitsbereichen. Die Ringvorlesung will genau diese besonderen Bedingungen am Beispiel der Berliner Forschungslandschaft als disziplinäres Spezifikum innerhalb der musikwissenschaftlichen Forschungs-Topographie in Berlin intradisziplinärer Diskussion stellen.

 

Kooperationspartner:

Deutscher Hochschulverband, Gesellschaft für Musikforschung, Landesmusikrat Berlin

30
MAI

Instrument des Jahres

30.05.2017 - Konzert der Kammerakademie Potsdam

Datum: 30.05.2017
Uhrzeit: 20:00 Uhr
Ort: Philharmonie, Kammermusiksaal, Herbert-von-Karajan-Straße 1, 10785 Berlin

 

Kammerakademie Potsdam
Sergio Azzolini, Dirigent
Anna Prohaska, Sopran

Programm

Antonio Vivaldi:
Concerto für zwei Violinen, zwei Violoncelli, Streicher und Basso continuo D-Dur RV 564
Concerto für Oboe, Fagott, Streicher und Basso continuo g-Moll RV 812
Concerto für Streicher und Basso continuo C-Dur
Arien für Sopran und Orchester: „Zeffiretti che sussurrate“, „È ver la navicella“, „Cum dederit“ aus „Nisi Dominus“ RV 608, „Alma oppressa“ aus „La fida Ninfa“, „Gelido in ogni vena“ aus „Farnace“, „Mio ben s’io ti credessi“ aus „La Silva“ sowie „In furore iustissimae irae“

Veranstalter: Kammerakademie Potsdam gGmbH
Eintritt: 10 – 55 €
Tickets: 030 – 826 47 27

30
MAI

Instrument des Jahres

30.05.2017 - Vortragsabend Oboe

Datum: 30.05.2017
Uhrzeit: 19:30 Uhr
Ort: Hochschule für Musik Hanns Eisler, Marstall, Krönungskutschensaal, Schlossplatz 7, 10178 Berlin

 

Es spielen Studentinnen und Studenten der Klassen Prof. Jonathan Kelly, Prof. Gerd-Albrecht Kleinfeld und Prof. Dominik Wollenwerber

Veranstalter: Hochschule für Musik Hanns Eisler Berlin
Eintritt frei

 

30
MAI

Landesmusikrat

30.05.2017 - Interdisziplinarität in der Disziplin. Musikwissenschaft als akademisches Fach #3 (6)

Datum: 30.05.2017
Uhrzeit: 19:15 Uhr
Ort: Universität der Künste Berlin, Raum Fa 322 Fasanenstraße 1b, 10623 Berlin


Andreas Schoenrock
(HU Berlin, Theorie und Geschichte der populären Musik): Rechtliche Rahmenbedingungen für die werbliche Nutzung von Musik

 

Universität der Künste Berlin. Fakultät Musik
Institut für Musikwissenschaft, Musiktheorie, Komposition und Musikübertragung
Dorothea Hilzinger, Sandra Kebig, Prof. Dr. Dörte Schmidt 

 

Ringvorlesung SoSe 2017
Fasanenstraße 1b, 10623 Berlin
dienstags, 19-21 Uhr c.t.
ab 25.4.2017 in Raum Fa 322

 

Interdisziplinarität, Transdisziplinarität und andere Formen von fachlicher Grenzüberschreitung sind derzeit unangefochtene Ideale des wissenschaftlichen Arbeitens. Was aber ist eine Disziplin, zumal wenn sie bereits in sich so vielgestaltig ist wie das akademische Fach Musikwissenschaft? Rudolf Stephan, Emeritus der Freien Universität Berlin, definierte 1957 in seinem Eintrag zur Musikwissenschaft in dem von ihm herausgegebenen Fischer-Lexikon Musik das Fach als eine Disziplin mit vielen Dimensionen:

 

„Musikwissenschaft nennt man jenen Zweig der allgemeinen Kunstwissenschaft, dessen Objekt die Musik ist. Der Begriff besagt zunächst, daß es sich um eine wissenschaftliche, d.h. theoretische Beschäftigung mit Musik handeln, also alles umfassen kann, was nicht praktische Musikausübung ist. […] Ziel der Musikwissenschaft ist es, zu allgemeingültigen Aussagen über Musik zu kommen. Da es nicht nur eine Musik, sondern zahlreiche ,Musiken‘ (Musikarten) gibt, wird der Gegenstand wissenschaftlicher Betätigung im allgemeinen nicht der Gesamtbereich der Musik sein, sondern eine bestimmte Musikart. […] Gliedert sich die Musikwissenschaft auch in viele Teilgebiete, die unterschiedliche Methoden anwenden, so sind doch alle eng miteinander verbunden, bzw. gehen ineinander über.“

 

So erweist sich der Gegenstand, der die Einheit der Disziplin so selbstbewusst im Namen sichert, letztlich als Kollektivsingular und schon von daher als schlecht geeignet, die Einheit des Faches zu sichern. Und auch die offensichtliche Methodenvielfalt des Faches bietet keinen einheitlichen Bezugspunkt (Guido Adler zählt 1885 in seiner berühmten Übersicht nicht weniger als 23 von ihm sogenannte Hilfswissenschaften auf, derer sich das Fach methodisch bedient). Stephan zeichnet auf dieser Grundlage das Bild einer netzartigen Verkettung und teilweisen Überblendung von methodisch inter- wenn nicht gar transdisziplinär  angelegten Arbeitsbereichen. Die Ringvorlesung will genau diese besonderen Bedingungen am Beispiel der Berliner Forschungslandschaft als disziplinäres Spezifikum innerhalb der musikwissenschaftlichen Forschungs-Topographie in Berlin intradisziplinärer Diskussion stellen.

 

Kooperationspartner:

Deutscher Hochschulverband, Gesellschaft für Musikforschung, Landesmusikrat Berlin

23
MAI

Landesmusikrat

23.05.2017 - Interdisziplinarität in der Disziplin. Musikwissenschaft als akademisches Fach #3 (5)

Datum: 23.05.2017
Uhrzeit: 19:15 Uhr
Ort: Universität der Künste Berlin, Raum Fa 322 Fasanenstraße 1b, 10623 Berlin


Sonja Heyer
(UdK Berlin, Musikwissenschaft): Überzeitlichkeit und Stille in Werken zeitgenössischer Musik und Klangkunst: Ein Beitrag zu einem kritischen Begriff von Erhabenheit für die Musikästhetik

 

Universität der Künste Berlin. Fakultät Musik
Institut für Musikwissenschaft, Musiktheorie, Komposition und Musikübertragung
Dorothea Hilzinger, Sandra Kebig, Prof. Dr. Dörte Schmidt 

 

Ringvorlesung SoSe 2017
Fasanenstraße 1b, 10623 Berlin
dienstags, 19-21 Uhr c.t.
ab 25.4.2017 in Raum Fa 322

 

Interdisziplinarität, Transdisziplinarität und andere Formen von fachlicher Grenzüberschreitung sind derzeit unangefochtene Ideale des wissenschaftlichen Arbeitens. Was aber ist eine Disziplin, zumal wenn sie bereits in sich so vielgestaltig ist wie das akademische Fach Musikwissenschaft? Rudolf Stephan, Emeritus der Freien Universität Berlin, definierte 1957 in seinem Eintrag zur Musikwissenschaft in dem von ihm herausgegebenen Fischer-Lexikon Musik das Fach als eine Disziplin mit vielen Dimensionen:

 

„Musikwissenschaft nennt man jenen Zweig der allgemeinen Kunstwissenschaft, dessen Objekt die Musik ist. Der Begriff besagt zunächst, daß es sich um eine wissenschaftliche, d.h. theoretische Beschäftigung mit Musik handeln, also alles umfassen kann, was nicht praktische Musikausübung ist. […] Ziel der Musikwissenschaft ist es, zu allgemeingültigen Aussagen über Musik zu kommen. Da es nicht nur eine Musik, sondern zahlreiche ,Musiken‘ (Musikarten) gibt, wird der Gegenstand wissenschaftlicher Betätigung im allgemeinen nicht der Gesamtbereich der Musik sein, sondern eine bestimmte Musikart. […] Gliedert sich die Musikwissenschaft auch in viele Teilgebiete, die unterschiedliche Methoden anwenden, so sind doch alle eng miteinander verbunden, bzw. gehen ineinander über.“

 

So erweist sich der Gegenstand, der die Einheit der Disziplin so selbstbewusst im Namen sichert, letztlich als Kollektivsingular und schon von daher als schlecht geeignet, die Einheit des Faches zu sichern. Und auch die offensichtliche Methodenvielfalt des Faches bietet keinen einheitlichen Bezugspunkt (Guido Adler zählt 1885 in seiner berühmten Übersicht nicht weniger als 23 von ihm sogenannte Hilfswissenschaften auf, derer sich das Fach methodisch bedient). Stephan zeichnet auf dieser Grundlage das Bild einer netzartigen Verkettung und teilweisen Überblendung von methodisch inter- wenn nicht gar transdisziplinär  angelegten Arbeitsbereichen. Die Ringvorlesung will genau diese besonderen Bedingungen am Beispiel der Berliner Forschungslandschaft als disziplinäres Spezifikum innerhalb der musikwissenschaftlichen Forschungs-Topographie in Berlin intradisziplinärer Diskussion stellen.

 

Kooperationspartner:

Deutscher Hochschulverband, Gesellschaft für Musikforschung, Landesmusikrat Berlin

23
MAI

Landesjugendensemble Neue Musik

23.05.2017 - Konzert des Landesjugendensembles Neue Musik beim Festival aDevantgarde in München

Datum: 23.05.2017
Uhrzeit: 19:00 Uhr
Ort: Bayerische Akademie der Schönen Künste, Max-Joseph-Platz 3, 80539 München

Das Landesjugendensemble Neue Musik gastiert im Konzert "Aufbruch 1" mit dem Programm seiner Frühjahrsarbeitsphase in München beim Festival aDevantgarde.14: 

Aufbruch 1: Landesjugendensemble Neue Musik Berlin

Dienstag, 23. Mai 2017, 20 Uhr, Bayerische Akademie der Schönen Künste

Landesjugendensemble Neue Musik Berlin
Musikalische Leitung: Jobst Liebrecht, Gerhard Scherer
Gesang: Natalia Pschenitschnikowa

Programm:
Sergej Newski (*1972): J'étais d'accord... für Stimme, Kammerensemble und elektronische Zuspielung (2000)
Katharina Susanne Müller (*1994): Chat / Gebet (2017, Uraufführung)
Johannes Xaver Schachtner (*1985): meta/morph I-VI. Etüden für kleines Ensemble (2016/17, Uraufführung des sechsten Satzes "Jumble")
György Ligeti (1923-2006): Kammerkonzert für 13 Instrumentalisten (1969/70)

23
MAI

Kinderchor-Coaching

23.05.2017 - 25.05.2017 - testtitel

Datum: 23.05.2017 - 25.05.2017
Uhrzeit: ganztägig

16
MAI

Landesmusikrat

16.05.2017 - Interdisziplinarität in der Disziplin. Musikwissenschaft als akademisches Fach #3 (4)

Datum: 16.05.2017
Uhrzeit: 19:15 Uhr
Ort: Universität der Künste Berlin, Raum Fa 322 Fasanenstraße 1b, 10623 Berlin


Anina Paetzold
(HU Berlin, Transkulturelle Musikwissenschaft und historische Anthropologie der Musik): Perspektiven auf kambodschanisches Kulturerbe und dessen Gestaltung - Forschung in einem transkulturellen Setting

 

Universität der Künste Berlin. Fakultät Musik
Institut für Musikwissenschaft, Musiktheorie, Komposition und Musikübertragung
Dorothea Hilzinger, Sandra Kebig, Prof. Dr. Dörte Schmidt 

 

Ringvorlesung SoSe 2017
Fasanenstraße 1b, 10623 Berlin
dienstags, 19-21 Uhr c.t.
ab 25.4.2017 in Raum Fa 322

 

Interdisziplinarität, Transdisziplinarität und andere Formen von fachlicher Grenzüberschreitung sind derzeit unangefochtene Ideale des wissenschaftlichen Arbeitens. Was aber ist eine Disziplin, zumal wenn sie bereits in sich so vielgestaltig ist wie das akademische Fach Musikwissenschaft? Rudolf Stephan, Emeritus der Freien Universität Berlin, definierte 1957 in seinem Eintrag zur Musikwissenschaft in dem von ihm herausgegebenen Fischer-Lexikon Musik das Fach als eine Disziplin mit vielen Dimensionen:

 

„Musikwissenschaft nennt man jenen Zweig der allgemeinen Kunstwissenschaft, dessen Objekt die Musik ist. Der Begriff besagt zunächst, daß es sich um eine wissenschaftliche, d.h. theoretische Beschäftigung mit Musik handeln, also alles umfassen kann, was nicht praktische Musikausübung ist. […] Ziel der Musikwissenschaft ist es, zu allgemeingültigen Aussagen über Musik zu kommen. Da es nicht nur eine Musik, sondern zahlreiche ,Musiken‘ (Musikarten) gibt, wird der Gegenstand wissenschaftlicher Betätigung im allgemeinen nicht der Gesamtbereich der Musik sein, sondern eine bestimmte Musikart. […] Gliedert sich die Musikwissenschaft auch in viele Teilgebiete, die unterschiedliche Methoden anwenden, so sind doch alle eng miteinander verbunden, bzw. gehen ineinander über.“

 

So erweist sich der Gegenstand, der die Einheit der Disziplin so selbstbewusst im Namen sichert, letztlich als Kollektivsingular und schon von daher als schlecht geeignet, die Einheit des Faches zu sichern. Und auch die offensichtliche Methodenvielfalt des Faches bietet keinen einheitlichen Bezugspunkt (Guido Adler zählt 1885 in seiner berühmten Übersicht nicht weniger als 23 von ihm sogenannte Hilfswissenschaften auf, derer sich das Fach methodisch bedient). Stephan zeichnet auf dieser Grundlage das Bild einer netzartigen Verkettung und teilweisen Überblendung von methodisch inter- wenn nicht gar transdisziplinär  angelegten Arbeitsbereichen. Die Ringvorlesung will genau diese besonderen Bedingungen am Beispiel der Berliner Forschungslandschaft als disziplinäres Spezifikum innerhalb der musikwissenschaftlichen Forschungs-Topographie in Berlin intradisziplinärer Diskussion stellen.

 

Kooperationspartner:

Deutscher Hochschulverband, Gesellschaft für Musikforschung, Landesmusikrat Berlin

14
MAI

Jugend musiziert Berlin

14.05.2017 - Salonkonzert: Junge Musiker im Rampenlicht

Datum: 14.05.2017
Uhrzeit: 17:00 Uhr
Ort: Kulturhaus Karlshorst

Treskowallee 112
10318 Berlin
Eintritt frei!


„Jugend musiziert“ steht seit mehr als 50 Jahren für die Musikbegeisterung von Kindern und Jugendlichen. Rund 20.000 junge Musiker nehmen jährlich an dem Wettbewerb teil. Das Spektrum reicht von Wertungen für Klavier solo über Streicher- und Bläser-Ensembles bis zur Harfe. Und die Teilnehmer überraschen jedes Jahr aufs Neue mit dem hohen Niveau ihrer Darbietungen, mit ihrer Spielfreude und mit entdeckenswerten Stücken, die sonst nur selten den Weg aufs Podium finden. Einige herausragende Berliner Preisträger des diesjährigen Wettbewerbs stellen sich in diesem Konzert vor.

11
MAI

Instrument des Jahres

11.05.2017 - Oboenkonzert der Oboenklasse von Peter Michel

Datum: 11.05.2017
Uhrzeit: 18:00 Uhr
Ort: Helene-Nathan-Bibliothek Neukölln, Neukölln Arcaden, Karl-Marx-Straße 66, 12043 Berlin

 

Oboenklasse Peter Michel, Musikschule Neukölln:

Luisa Beringer, Oboe
Leopold Kern, Oboe
Luise Pfundstein, Oboe
Janos Wollenweber, Oboe
Birte Tröger, Oboe & Englischhorn
Friederike Jost, Englischhorn
Nina Nuchholtz, Flöte
Leopold Moesges, Flöte

Programm

Johann Sebastian Bach: Sinfonia Nr. 1 BWV 799 (orig. für Klavier, Bearbeitung: Hagen Wangenheim)
Joseph Triebensee: Variationen über ein Thema aus der Symphonie mit dem Paukenschlag von Joseph Haydn
Wilhelm Friedemann Bach: Sonate e-Moll, Larghetto und Vivace
Werner Thärichen: Duo für Flöte und Oboe op. 47, Allegro, Andante, Allegro
Wilhelm Friedemann Bach: Sonate e-Moll, Allegro, Larghetto, Vivace

Richard Rodney Bennett: Conversations, Allegretto, Poco Lento, Vivace, Andante, Con Brio
Ludwig van Beethoven: Trio op. 87 C-Dur, Adagio, Menuetto, Finale (Presto)

Panos Iliopoulos: Trioid für 2 Oboen und Englischhorn (2016)

Durch das Programm führt Martha Ganter (Leiterin Musikbereich Helene-Nathan-Bibliothek)

Das Oboentrio, bestehend aus den SchülerInnen Luise Pfundstein und Leopold Kern an der Oboe sowie Birte Tröger am Englischhorn, spielt seit Sommer 2013 zusammen. Es pflegt sowohl das klassische Repertoire für diese Besetzung, wie beispielsweise die beiden Oboentrios von Ludwig van Beethoven, als auch die Musik des 20. Jahrhunderts (das große Trio von Friedrich Zehm) sowie zeitgenössische Literatur. Im Mai 2016 spielten sie die Uraufführung des Werkes "Trioid" des noch jungen Komponisten Panos Ilopoulos, das extra für die drei komponiert wurde, im Rahmen des Festivals  „Neuköllner Originaltöne". Bisheriger Höhepunkt ist der Gewinn des 1. Bundespreises bei Jugend musiziert, sowie weiterer Sonderpreise, u.a. der Klassikwertung im Land Berlin. Im Sommer 2014 repräsentierten die drei die Musikschule Paul Hindemith Neukölln mit einem Auftritt beim Tag der Musikschulen im Kammermusiksaal der Berliner Philharmonie.

Veranstalter: Musikschule Paul Hindemith Neukölln
Eintritt: frei

10
MAI

Instrument des Jahres

10.05.2017 - Ein Konzert für Georg Philipp Telemann mit Jonathan Kelly, Oboe

Datum: 10.05.2017
Uhrzeit: 20:00 Uhr
Ort: Philharmonie, Kammermusiksaal, Herbert-von-Karajan-Straße 1, 10785 Berlin

 

Berliner Barock Solisten
Daniel Gaede, Violine und Leitung
Jonathan Kelly, Oboe
Reinhold Friedrich, Trompete

Programm

Georg Philipp Telemann:
Konzert für Trompete, Streicher und Generalbass D-Dur TWV 53:D3
Ouvertürensuite g-Moll TWV 55:g5
Konzert für Trompete, Streicher und Generalbass D-Dur TWV 51:D7
Konzert B-Dur TWV 44:43
Ouvertürensuite D-Dur TWV 55:D1 aus dem 2. Teil der „Tafelmusik“

Veranstalter: Konzertdirektion Hans Adler
Eintritt:20 – 45 €
Tickets: 030 – 826 47 27

10
MAI

Jugend musiziert Berlin

10.05.2017 - Winners meet the Cosmos

Datum: 10.05.2017
Uhrzeit: 17:00 Uhr
Ort: Berlin Cosmopolitan School

Rückerstraße 9
10119 Berlin
Konzertsaal im 3. Stock

Schülerinnen und Schüler der BCS und Preisträger von "Jugend musiziert Berlin" treffen aufeinander - spannende musikalische Begegnungen garantiert!

Eintritt frei!

Programm:

Percussion-Gruppe Rhythmix
Jona Michael Fölster, Lorenzo Merlin, Jon Vincent Rohner, Oskar Naudé

Phillippe Spiesser (1971):
Uracan 

Eckhard Kopetzki (1956):
Samba Live
Pole Position

Navid Askar, Klavier

Reinhold Glière (1875-1956):
Präludium Des-Dur op. 43 Nr. 1

Isaak Berkowitsch (1902-1972):
Variationen über ein Thema von Paganini

Alexander Segal, Klarinette
Berthold Tuercke, Klavier

Antônio Carlos Jobim (1927-1994):
The Girl from Ipanema

Peter Tschaikowsky (1840-1893):
1. Satz aus: Schwanensee (Suite)

Alvin Steinberger, Violoncello
Benedict Brouwer, Kontrabass

Franz Benda (1709-1786):
Polonaise – Lente aus: Sonate F-Dur

Giorgi Makhoshvili (1977):
Tango para dos aus: Tango meets Jazz

Caspar Falkenstein, Klarinette
Aaron Rudolf, Klarinette

Nigel Wood:
Swanky und Elegy aus: Three contemporary Duets for two Clarinets

Eva Swiderski, Klavier

John Cage (1912-1992):
Jazz Study

Eva Swiderski, Gesang
Oskar Bayertz, Klavier

Sammy Fain (1902-1989):
I’ll be seeing you
 

João Gilberto (1931):
Chega de Saude / No more blues

Sep10ber

Charlotte Mommsen, Schlagzeug/Gitarre; Lucie Voß, Gesang/Bass; Josephine Reinhardt, Keyboard/Gesang; Li Bolden, Keyboard/Gesang

Fools Garden:
Lemon Tree

Imagine Dragon:
Radioactive

Hirokesen

Jula Schmidt, Gesang/Gitarre; Ruben Klünder, Keyboard; Oskar Merten, Schlagzeug

Light of Darknes
Sirens
Take a Position

 

 

09
MAI

Landesmusikrat

09.05.2017 - Interdisziplinarität in der Disziplin. Musikwissenschaft als akademisches Fach #3 (3)

Datum: 09.05.2017
Uhrzeit: 19:15 Uhr
Ort: Universität der Künste Berlin, Raum Fa 322 Fasanenstraße 1b, 10623 Berlin


Richard Kuckhoff
(HU Berlin, Historische Musikwissenschaft): Erlebte Zeit. Zur Narrativität in Beethovens Kammermusik

 

Universität der Künste Berlin. Fakultät Musik
Institut für Musikwissenschaft, Musiktheorie, Komposition und Musikübertragung
Dorothea Hilzinger, Sandra Kebig, Prof. Dr. Dörte Schmidt 

 

Ringvorlesung SoSe 2017
Fasanenstraße 1b, 10623 Berlin
dienstags, 19-21 Uhr c.t.
ab 25.4.2017 in Raum Fa 322

 

Interdisziplinarität, Transdisziplinarität und andere Formen von fachlicher Grenzüberschreitung sind derzeit unangefochtene Ideale des wissenschaftlichen Arbeitens. Was aber ist eine Disziplin, zumal wenn sie bereits in sich so vielgestaltig ist wie das akademische Fach Musikwissenschaft? Rudolf Stephan, Emeritus der Freien Universität Berlin, definierte 1957 in seinem Eintrag zur Musikwissenschaft in dem von ihm herausgegebenen Fischer-Lexikon Musik das Fach als eine Disziplin mit vielen Dimensionen:

 

„Musikwissenschaft nennt man jenen Zweig der allgemeinen Kunstwissenschaft, dessen Objekt die Musik ist. Der Begriff besagt zunächst, daß es sich um eine wissenschaftliche, d.h. theoretische Beschäftigung mit Musik handeln, also alles umfassen kann, was nicht praktische Musikausübung ist. […] Ziel der Musikwissenschaft ist es, zu allgemeingültigen Aussagen über Musik zu kommen. Da es nicht nur eine Musik, sondern zahlreiche ,Musiken‘ (Musikarten) gibt, wird der Gegenstand wissenschaftlicher Betätigung im allgemeinen nicht der Gesamtbereich der Musik sein, sondern eine bestimmte Musikart. […] Gliedert sich die Musikwissenschaft auch in viele Teilgebiete, die unterschiedliche Methoden anwenden, so sind doch alle eng miteinander verbunden, bzw. gehen ineinander über.“

 

So erweist sich der Gegenstand, der die Einheit der Disziplin so selbstbewusst im Namen sichert, letztlich als Kollektivsingular und schon von daher als schlecht geeignet, die Einheit des Faches zu sichern. Und auch die offensichtliche Methodenvielfalt des Faches bietet keinen einheitlichen Bezugspunkt (Guido Adler zählt 1885 in seiner berühmten Übersicht nicht weniger als 23 von ihm sogenannte Hilfswissenschaften auf, derer sich das Fach methodisch bedient). Stephan zeichnet auf dieser Grundlage das Bild einer netzartigen Verkettung und teilweisen Überblendung von methodisch inter- wenn nicht gar transdisziplinär  angelegten Arbeitsbereichen. Die Ringvorlesung will genau diese besonderen Bedingungen am Beispiel der Berliner Forschungslandschaft als disziplinäres Spezifikum innerhalb der musikwissenschaftlichen Forschungs-Topographie in Berlin intradisziplinärer Diskussion stellen.

 

Kooperationspartner:

Deutscher Hochschulverband, Gesellschaft für Musikforschung, Landesmusikrat Berlin

06
MAI

Jugend musiziert Berlin

06.05.2017 - Jugend musiziert: Oboe & Co in der ZLB

Datum: 06.05.2017
Uhrzeit: 17:00 Uhr - 17:30 Uhr
Ort: Zentral- und Landesbibliothek Berlin (ZLB)

Blücherplatz 1
10961 Berlin

PreisträgerInnen des Wettbewerbs Jugend musiziert Berlin stellen sich in dem halbstündigen Konzert dem Publikum vor.

Ein Konzert im Rahmen von "Instrument des Jahres 2017: Oboe"

 

PROGRAMM:

Johann Sebastian Bach (1685-1750)
Menuett aus dem Notenbüchlein für Anna Magdalena Bach
Sarabande BWV 821

Johann Baptist Vanhal (1739-1813)
Trio Nr. 2
Cantabile – Allegro – Adagio - Presto Inglese

Wolfgang Amadeus Mozart (1756-1791)
Divertimento Nr. 1 KV 439b
Rondo: Allegro

Angelina Heine und Moritz Kocibelli, Oboen
Melin Acikel, Fagott

*******

Wilhelm Friedemann Bach (1710-1784)
Duett Nr. 1 e-Moll
Allegro – Larghetto – Vivace

Richard Rodney Bennett (1936-2012)
Conversations

Allegretto - Poco lento – Vivace – Andante - Con brio

Leo Moesges, Querflöte
Janos Wollenweber, Oboe

06
MAI

Instrument des Jahres

06.05.2017 - Serenade - Konzert für Oboe und Harfe

Datum: 06.05.2017
Uhrzeit: 19:00 Uhr
Ort: Schwartzsche Villa Berlin, Grunewaldstraße 55, 12165 Berlin

SERENADE - Konzert für Oboe und Harfe

Mykyta Sierov, Oboe
Jessyca Flemming, Harfe

Veranstalter: Schwartzsche Villa
Eintritt: 10 € / erm. 8 €
Reservierung unter 0178 - 5834 059 oder jessycaflemming@yahoo.de

02
MAI

Landesmusikrat

02.05.2017 - Interdisziplinarität in der Disziplin. Musikwissenschaft als akademisches Fach #3 (2)

Datum: 02.05.2017
Uhrzeit: 19:15 Uhr
Ort: Universität der Künste Berlin, Raum Fa 322 Fasanenstraße 1b, 10623 Berlin


Harald Kern
(TU Berlin, Audiokommunikation): Hörphysiologie und Psychoakustik

 

Universität der Künste Berlin. Fakultät Musik
Institut für Musikwissenschaft, Musiktheorie, Komposition und Musikübertragung
Dorothea Hilzinger, Sandra Kebig, Prof. Dr. Dörte Schmidt 

 

Ringvorlesung SoSe 2017
Fasanenstraße 1b, 10623 Berlin
dienstags, 19-21 Uhr c.t.
ab 25.4.2017 in Raum Fa 322

 

Interdisziplinarität, Transdisziplinarität und andere Formen von fachlicher Grenzüberschreitung sind derzeit unangefochtene Ideale des wissenschaftlichen Arbeitens. Was aber ist eine Disziplin, zumal wenn sie bereits in sich so vielgestaltig ist wie das akademische Fach Musikwissenschaft? Rudolf Stephan, Emeritus der Freien Universität Berlin, definierte 1957 in seinem Eintrag zur Musikwissenschaft in dem von ihm herausgegebenen Fischer-Lexikon Musik das Fach als eine Disziplin mit vielen Dimensionen:

 

„Musikwissenschaft nennt man jenen Zweig der allgemeinen Kunstwissenschaft, dessen Objekt die Musik ist. Der Begriff besagt zunächst, daß es sich um eine wissenschaftliche, d.h. theoretische Beschäftigung mit Musik handeln, also alles umfassen kann, was nicht praktische Musikausübung ist. […] Ziel der Musikwissenschaft ist es, zu allgemeingültigen Aussagen über Musik zu kommen. Da es nicht nur eine Musik, sondern zahlreiche ,Musiken‘ (Musikarten) gibt, wird der Gegenstand wissenschaftlicher Betätigung im allgemeinen nicht der Gesamtbereich der Musik sein, sondern eine bestimmte Musikart. […] Gliedert sich die Musikwissenschaft auch in viele Teilgebiete, die unterschiedliche Methoden anwenden, so sind doch alle eng miteinander verbunden, bzw. gehen ineinander über.“

 

So erweist sich der Gegenstand, der die Einheit der Disziplin so selbstbewusst im Namen sichert, letztlich als Kollektivsingular und schon von daher als schlecht geeignet, die Einheit des Faches zu sichern. Und auch die offensichtliche Methodenvielfalt des Faches bietet keinen einheitlichen Bezugspunkt (Guido Adler zählt 1885 in seiner berühmten Übersicht nicht weniger als 23 von ihm sogenannte Hilfswissenschaften auf, derer sich das Fach methodisch bedient). Stephan zeichnet auf dieser Grundlage das Bild einer netzartigen Verkettung und teilweisen Überblendung von methodisch inter- wenn nicht gar transdisziplinär  angelegten Arbeitsbereichen. Die Ringvorlesung will genau diese besonderen Bedingungen am Beispiel der Berliner Forschungslandschaft als disziplinäres Spezifikum innerhalb der musikwissenschaftlichen Forschungs-Topographie in Berlin intradisziplinärer Diskussion stellen.

 

Kooperationspartner:

Deutscher Hochschulverband, Gesellschaft für Musikforschung, Landesmusikrat Berlin

30
APR

Instrument des Jahres

30.04.2017 - Von der Leichtigkeit des Seins - Streichtrio Berlin und Gäste

Datum: 30.04.2017
Uhrzeit: 11:00 Uhr
Ort: Bode-Museum, Am Kupfergraben, 10117 Berlin

 

Cristina Gómez Godoy, Oboe
Markus Schirmer, Klavier
Wolfram Brandl, Violine
Felix Schwartz, Viola
Andreas Greger, Violoncello
Claudia Stein, Flöte

Programm

Fritz Kreisler: „Liebesfreud / Liebesleid“
Wolfgang Amadeus Mozart: Quartett F-Dur KV 370 für Oboe und Streichtrio
Fritz Kreisler: „Hindulied“
Wolfgang Amadeus Mozart: Quartett KV Anh. 171 (258b)
Fritz Kreisler: „Schön Rosmarien“ / „Marche miniature viennoise“
Wolfgang Amadeus Mozart: Klavierquartett Es-Dur KV 493

Das Bode-Museum mit seinen markanten Kuppeln ist nicht nur rein äußerlich ein Blickfang, sondern auch in seinem Inneren ein wahres Juwel der Berliner Museumslandschaft. An zehn Sonntagen von Oktober 2016 bis Mai 2017 kann man den Museumsbesuch mit einem Konzert im Gobelinsaal verbinden. Musikerinnen und Musiker der Staatskapelle Berlin spielen ein Konzert von 60 bis70 Minuten Länge, im Anschluss daran können die Räumlichkeiten erkundet werden. Musik und Kunst – das ist immer eine inspirierende Kombination.

Veranstalter: Staatskapelle Berlin in Zusammenarbeit mit den Staatlichen Museen zu Berlin. Die Museumskonzerte im Bode-Museum werden unterstützt von M. M. Warburg & CO und dem Bankhaus Löbbecke.
Eintritt: 24 / 29 € 
Tickets: www.staatskapelle-berlin.de

26
APR

Instrument des Jahres

26.04.2017 - Konzert der Kammerakademie Potsdam

Datum: 26.04.2017
Uhrzeit: 20:00 Uhr
Ort: Philharmonie, Kammermusiksaal, Herbert-von-Karajan-Straße 1, 10785 Berlin

 

Kammerakademie Potsdam
Antonella Manacorda, Dirigent
Albrecht Mayer, Oboe

Programm
Wolfgang Amadeus Mozart: Symphonie Nr. 40 g-Moll KV 550
Frigyes Hidas: Konzert für Oboe und Orchester Nr. 1
Wolfgang Amadeus Mozart: Symphonie Nr. 41 C-Dur KV 551 „Jupiter“

Veranstalter: Kammerakademie Potsdam gGmbH
Eintritt: 20 – 50 €
Tickets: 030 – 826 47 27

25
APR

Landesmusikrat

25.04.2017 - Interdisziplinarität in der Disziplin. Musikwissenschaft als akademisches Fach #3 (1)

Datum: 25.04.2017
Uhrzeit: 19:15 Uhr
Ort: Universität der Künste Berlin, Raum Fa 322 Fasanenstraße 1b, 10623 Berlin


Susanne Heiter
(UdK Berlin, Musikwissenschaft): Zwitschern die Vögel oder singen sie doch? Zur Entstehung der Zoomusikologie

 

Universität der Künste Berlin. Fakultät Musik
Institut für Musikwissenschaft, Musiktheorie, Komposition und Musikübertragung
Dorothea Hilzinger, Sandra Kebig, Prof. Dr. Dörte Schmidt 

 

Ringvorlesung SoSe 2017
Fasanenstraße 1b, 10623 Berlin
dienstags, 19-21 Uhr c.t.
ab 25.4.2017 in Raum Fa 322

 

Interdisziplinarität, Transdisziplinarität und andere Formen von fachlicher Grenzüberschreitung sind derzeit unangefochtene Ideale des wissenschaftlichen Arbeitens. Was aber ist eine Disziplin, zumal wenn sie bereits in sich so vielgestaltig ist wie das akademische Fach Musikwissenschaft? Rudolf Stephan, Emeritus der Freien Universität Berlin, definierte 1957 in seinem Eintrag zur Musikwissenschaft in dem von ihm herausgegebenen Fischer-Lexikon Musik das Fach als eine Disziplin mit vielen Dimensionen:

 

„Musikwissenschaft nennt man jenen Zweig der allgemeinen Kunstwissenschaft, dessen Objekt die Musik ist. Der Begriff besagt zunächst, daß es sich um eine wissenschaftliche, d.h. theoretische Beschäftigung mit Musik handeln, also alles umfassen kann, was nicht praktische Musikausübung ist. […] Ziel der Musikwissenschaft ist es, zu allgemeingültigen Aussagen über Musik zu kommen. Da es nicht nur eine Musik, sondern zahlreiche ,Musiken‘ (Musikarten) gibt, wird der Gegenstand wissenschaftlicher Betätigung im allgemeinen nicht der Gesamtbereich der Musik sein, sondern eine bestimmte Musikart. […] Gliedert sich die Musikwissenschaft auch in viele Teilgebiete, die unterschiedliche Methoden anwenden, so sind doch alle eng miteinander verbunden, bzw. gehen ineinander über.“

 

So erweist sich der Gegenstand, der die Einheit der Disziplin so selbstbewusst im Namen sichert, letztlich als Kollektivsingular und schon von daher als schlecht geeignet, die Einheit des Faches zu sichern. Und auch die offensichtliche Methodenvielfalt des Faches bietet keinen einheitlichen Bezugspunkt (Guido Adler zählt 1885 in seiner berühmten Übersicht nicht weniger als 23 von ihm sogenannte Hilfswissenschaften auf, derer sich das Fach methodisch bedient). Stephan zeichnet auf dieser Grundlage das Bild einer netzartigen Verkettung und teilweisen Überblendung von methodisch inter- wenn nicht gar transdisziplinär  angelegten Arbeitsbereichen. Die Ringvorlesung will genau diese besonderen Bedingungen am Beispiel der Berliner Forschungslandschaft als disziplinäres Spezifikum innerhalb der musikwissenschaftlichen Forschungs-Topographie in Berlin intradisziplinärer Diskussion stellen.

Kooperationspartner:

Deutscher Hochschulverband, Gesellschaft für Musikforschung, Landesmusikrat Berlin

22
APR

Jugend musiziert Berlin

22.04.2017 - Landespreisträgerkonzert "Jugend musiziert Berlin"

Datum: 22.04.2017
Uhrzeit: 17:00 Uhr
Ort: Mendelssohn-Remise am Gendarmenmarkt

Jägerstr. 51
10117 Berlin

1. Preisträger des Landeswettbewerbs musizieren in den Wertungskategorien
Klavier, Harfe, Gesang, Pop (Gitarre und DrumSet) solo
Streicher-und Bläserensemble, Akkordeon-Kammermusik, Neue Musik

Eintritt 8,00 €

Vorverkauf:
Tel.: 803 69 96 und 90299-6356
E-Mail: office@dtkv-berlin.de und jumusued@landesmusikrat-berlin.de

Reservierung: Tel. 8170 47 26
reservierung@mendelssohn-remise.de

17
APR

Landesjugendorchester

17.04.2017 - Konzert des Landesjugendorchesters Berlin

Datum: 17.04.2017
Uhrzeit: 20:00 Uhr
Ort: Konzerthaus Berlin, Gendarmenmarkt, 10117 Berlin

Musikalische Leitung: Justus Thorau 

Solisten: Leopold Kern (Oboe), Antje Förster (Fagott), Leonard Wacker (Violine), Sebastian Mirow (Violoncello)

Programm:
Joseph Haydn (1732-1809): Sinfonia Concertante B-Dur op. 84 Hob.I:105 für Oboe, Fagott, Violine, Cello und Orchester (1792)
Anton Bruckner (1824-1896): Symphonie Nr. 4 Es-Dur WAB 104 (1881) 

 

- Änderungen vorbehalten -

17
APR

Instrument des Jahres

17.04.2017 - Konzert des Landesjugendorchesters Berlin

Datum: 17.04.2017
Uhrzeit: 20:00 Uhr
Ort: Konzerthaus Berlin, Gendarmenmarkt, 10117 Berlin

Musikalische Leitung: Justus Thorau 

Solisten: Leopold Kern (Oboe), Antje Förster (Fagott), Leonard Wacker (Violine), Sebastian Mirow (Violoncello)

Programm:
Joseph Haydn (1732-1809): Sinfonia Concertante B-Dur op. 84 Hob.I:105 für Oboe, Fagott, Violine, Cello und Orchester (1792)
Anton Bruckner (1824-1896): Symphonie Nr. 4 Es-Dur WAB 104 (1881) 

- Änderungen vorbehalten -

09
APR

Landesjugendorchester

09.04.2017 - 16.04.2017 - LJO-Probenfahrt nach Blossin

Datum: 09.04.2017 - 16.04.2017
Uhrzeit: ganztägig

Musikalische Leitung: Justus Thorau 

Solisten: Leopold Kern (Oboe), Antje Förster (Fagott), Leonard Wacker (Violine), Sebastian Mirow (Violoncello)

Programm:
Joseph Haydn (1732-1809): Sinfonia Concertante B-Dur op. 84 Hob.I:105 für Oboe, Fagott, Violine, Cello und Orchester (1792)
Anton Bruckner (1824-1896): Symphonie Nr. 4 Es-Dur WAB 104 (1881) 

Termine:
Anmeldezeitraum: bis zum 31. Januar 2017 (Versand der Probespielstellen ab Mitte Januar)
Probespiele: 11. Februar 2017, Musikgymnasium Carl Philipp Emanuel Bach
Vorprobe für 1. Geigen und Violoncelli: 4. März 2017
Vorproben in Berlin: 11./12. März 2017
Probenfahrt: 9.-16. April 2017 in Blossin/Brandenburg

Konzert in Berlin:
Ostermontag, 17. April 2017, 20 Uhr, Konzerthaus Berlin

- Änderungen vorbehalten -

>>> Download der Ausschreibung zur Oster-Arbeitsphase 2017

26
MÄR

Instrument des Jahres

26.03.2017 - Oscar Wilde - Eine Hommage mit dem Berliner Oboenquartett und Ulrich Bildstein

Datum: 26.03.2017
Uhrzeit: 19:30 Uhr
Ort: Clärchens Ballhaus, Spiegelsaal, Auguststraße 24, 10117 Berlin

Das Berliner Oboenquartett gestaltet mit dem Hamburger Schauspieler und Sänger Ulrich Bildstein einen Abend mit Texten von Oscar Wilde und Musik aus seiner Zeit.

Die Musikstücke wurden speziell für die Besetzung Oboe, Englischhorn, Baritonoboe und Fagott arrangiert und komponiert.

Eintritt: 12 € / erm. 8 €
Tickets unter www.ballhaus.de

26
MÄR

Jugend musiziert Berlin

26.03.2017 - Abschlussveranstaltung des 54. Landeswettbewerbs Jugend musiziert Berlin mit Urkundenvergabe und Verleihung der Sonderpreise

Datum: 26.03.2017
Uhrzeit: 17:00 Uhr
Ort: Konzertsaal der Universität der Künste Berlin, Hardenbergstraße 33 (Ecke Fasanenstraße), 10623 Berlin

Eine Rekordzahl von mehr als 650 jungen Musikerinnen und Musikern hat sich zu den diesjährigen Regionalwettbewerben Jugend musiziert Berlin angemeldet. Ein besonderer Höhepunkt im Wettbewerbsjahr verspricht vor diesem Hintergrund auch die festliche Abschlussveranstaltung zu werden, bei der die Teilnehmerinnen und Teilnehmer des Berliner Landeswettbewerbs ihre Urkunden und Preise entgegennehmen. Ausgewählte PreisträgerInnen werden sich dem Publikum auch musikalisch vorstellen und einen Querschnitt durch den Wettbewerb mit seinen unterschiedlichen Facetten und Kategorien präsentieren.

25
MÄR

Instrument des Jahres

25.03.2017 - 26.03.2017 - Die Schalmei I - Workshop für historische Blasinstrumente

Datum: 25.03.2017 - 26.03.2017
Uhrzeit: 11:00 Uhr - 17:00 Uhr
Ort: Musikschule Friedrichshain-Kreuzberg, Raum 65, Mariannenplatz 2, 10997 Berlin

Workshop für historische Blasinstrumente. Der zweite Teil des Workshops wird am 11. und 12. November 2017 stattfinden.

Leitung: Rainr Böhm

Veranstalter: Musikschule Friedrichshain-Kreuzberg
Eintritt/Teilnahme frei
Anmeldung unter: musikschule@ba-fk.berlin.de

24
MÄR

Jugend musiziert Berlin

24.03.2017 - 25.03.2017 - Gemeinsamer Landeswettbewerb "Band (Rock und Pop)" Berlin und Brandenburg

Datum: 24.03.2017 - 25.03.2017
Uhrzeit: ganztägig
Ort: Kulturhaus Karlshorst

Hier geht es zum Zeitplan - Zuhörer willkommen, Eintritt frei!

23
MÄR

Jugend musiziert Berlin

23.03.2017 - 26.03.2017 - Landeswettbewerb Jugend musiziert Berlin

Datum: 23.03.2017 - 26.03.2017
Uhrzeit: ganztägig

17
MÄR

Jugend musiziert Berlin

17.03.2017 - Jumu bei den Klangwelten

Datum: 17.03.2017
Uhrzeit: 18:00 Uhr
Ort: Landesmusikakademie Berlin

Straße zum FEZ 2
12459 Berlin
Konzertsaal 2

Im Rahmen des Festivals "Klangwelten" der Landesmusikakademie Berlin stellen TeilnehmerInnen des Landeswettbewerbs Ausschnitte aus ihrem Repertoire vor - neben Klassikern wie Beethovens "Sturm-Sonate" auch viel selten Gehörtes, hier das Programm.

Eintritt frei!

12
MÄR

Landesjugendensemble Neue Musik

12.03.2017 - Konzert des Landesjugendensembles Neue Musik Berlin

Datum: 12.03.2017
Uhrzeit: 20:00 Uhr
Ort: Konzerthaus Berlin, Werner-Otto-Saal, Gendarmenmarkt, 10117 Berlin

Das Landesjugendensemble Neue Musik gastiert mit dem Programm seiner Frühjahrsarbeitsphase im Mai in München beim aDevantgarde-Festival. Im März ist es schon traditionell im Werner-Otto-Saal des Konzerthauses zu hören:

Sonntag, 12. März 2017, 20 Uhr, Konzerthaus Berlin, Werner-Otto-Saal

Programm:
Jaslyn Robertson: Woven Tracks (2016)
Helmut Zapf (*1956): windwärts / im wind ertrunken (2016, UA der kompletten Auftragskomposition)
György Ligeti (1923-2006): Kammerkonzert für 13 Instrumentalisten (1969/70)
Sergej Newski (*1972): J'étais d'accord (2000)

11
MÄR

Landesjugendorchester

11.03.2017 - 12.03.2017 - Vorprobenwochenende in Berlin

Datum: 11.03.2017 - 12.03.2017
Uhrzeit: ganztägig

Musikalische Leitung: Justus Thorau 

Solisten: Leopold Kern (Oboe), Antje Förster (Fagott), Leonard Wacker (Violine), Sebastian Mirow (Violoncello)

Programm:
Joseph Haydn (1732-1809): Sinfonia Concertante B-Dur op. 84 Hob.I:105 für Oboe, Fagott, Violine, Cello und Orchester (1792)
Anton Bruckner (1824-1896): Symphonie Nr. 4 Es-Dur WAB 104 (1881) 

Termine:
Anmeldezeitraum: bis zum 31. Januar 2017 (Versand der Probespielstellen ab Mitte Januar)
Probespiele: 11. Februar 2017, Musikgymnasium Carl Philipp Emanuel Bach
Vorprobe für 1. Geigen und Violoncelli: 4. März 2017
Vorproben in Berlin: 11./12. März 2017
Probenfahrt: 9.-16. April 2017 in Blossin/Brandenburg

Konzert in Berlin:
Ostermontag, 17. April 2017, 20 Uhr, Konzerthaus Berlin

- Änderungen vorbehalten -

>>> Download der Ausschreibung zur Oster-Arbeitsphase 2017

11
MÄR

Jugend musiziert Berlin

11.03.2017 - Jumu zu Gast bei Steinway

Datum: 11.03.2017
Uhrzeit: 15:00 Uhr
Ort: Steinway-Haus Berlin

Steinway & Sons Berlin
Lützowufer 28, 10787 Berlin

Tastenkünstler auf dem Podium: PreisträgerInnen der Kategorie "Klavier solo" musizieren

Das Programm zum Download

Eintritt frei!

09
MÄR

Instrument des Jahres

09.03.2017 - Zelenka-Nacht - Kammerkonzert

Datum: 09.03.2017
Uhrzeit: 19:30 Uhr
Ort: silent green Kulturquartier, Gerichtstraße 35, 13347 Berlin

 

Clara Dent-Bogányi, Oboe
Florian Grube, Oboe
Bence Bogányi, Fagott
Iris Ahrens, Kontrabass
Brigitte Engelhard, Cembalo
Mitglieder des Rundfunk-Sinfonieorchesters und Gäste

Programm

Jan Dismas Zelenka: Triosonaten für zwei Oboen, Fagott und Basso continuo Nr. 1-6

Was für ein Sixpack! Kollegen und Konkurrenten waren sie, die beiden Barockmeister in Sachsen: Johann Sebastian Bach und Jan Dismas Zelenka. Zelenka, in Böhmen geboren, wartete zeitlebens auf eine angemessene Stellung am Hof zu Dresden. Während sein Dienstherr ihn wiederholt abspeiste mit der Bemerkung „soll sich gedulden“, erkannten Kollegen wie der Geiger Pisendel, der Flötist Quantz, der Komponist Telemann und eben die Mitglieder der Musikerfamilie Bach frühzeitig die außerordentliche Qualität von Zelenkas wenigen, aber wichtigen Werken. RSB-Solooboistin Clara Dent-Bogányi hat ein Kammermusikprogramm vorgeschlagen, das in seiner Klarheit beeindruckend kühn ist. Alle sechs Triosonaten des raren Meisters bieten ausführlich Gelegenheit, sich von der Mannigfaltigkeit seiner Komposisionskunst zu überzeugen. Buchstäblich Stück für Stück kann man erleben, wie Zelenka ohne formale oder modische Schablonen seiner Zeit auskommt und wie ein Satz nach dem anderen sowohl mit zupackender Frische als auch mit edler Kontemplation die Routine vieler barocker Durchschnittssätze umschifft. Zelenkas kontrapunktisch überraschende Stimmführung und originelle Melodiebildung weist genauso wie sein harmonisches Denken weit voraus über Christoph Willibald Gluck bis hin zur Romantik etwa eines Franz Schubert.

Veranstalter: Rundfunk-Sinfonieorchester Berlin
Eintritt: ab 20 €
Tickets: www.shop.rsb-online.de

05
MÄR

Instrument des Jahres

05.03.2017 - Komponisten und ihre neue Heimat - FABOI Doppelrohrquartett

Datum: 05.03.2017
Uhrzeit: 11:00 Uhr
Ort: Bode-Museum, Am Kupfergraben, 10117 Berlin

 

Fabian Schäfer, Oboe
Tatjana Winkler, Englischhorn
Sabine Kaselow, Oboe d’amore, Bassoboe
Sabine Müller, Fagott

Programm

Jean-Baptiste Lully: Drei französische Märsche
Georg Friedrich Händel: Air und fünf Variationen aus „The Harmonious Blacksmith“
Johann Christian Bach: Quartett B-Dur op. 8/6
Paul Hindemith: Suite aus „Ludus tonalis“
Robert Kahn: Fünf Stücke aus „Zwischen Sommer und Herbst“ op. 6

Das Bode-Museum mit seinen markanten Kuppeln ist nicht nur rein äußerlich ein Blickfang, sondern auch in seinem Inneren ein wahres Juwel der Berliner Museumslandschaft. An zehn Sonntagen von Oktober 2016 bis Mai 2017 kann man den Museumsbesuch mit einem Konzert im Gobelinsaal verbinden. Musikerinnen und Musiker der Staatskapelle Berlin spielen ein Konzert von 60 bis70 Minuten Länge, im Anschluss daran können die Räumlichkeiten erkundet werden. Musik und Kunst – das ist immer eine inspirierende Kombination.

Veranstalter: Staatskapelle Berlin in Zusammenarbeit mit den Staatlichen Museen zu Berlin. Die Museumskonzerte im Bode-Museum werden unterstützt von M. M. Warburg & CO und dem Bankhaus Löbbecke.
Eintritt: 24 / 29 € 
Tickets: www.staatskapelle-berlin.de

http://www.staatskapelle-berlin.dehttp://www.staatskapelle-berlin.de

05
MÄR

Instrument des Jahres

05.03.2017 - Akademie für Alte Musik Berlin

Datum: 05.03.2017
Uhrzeit: 20:00 Uhr
Ort: Konzethaus Berlin, Gendarmenmarkt, 10117 Berlin

 

Akademie für Alte Musik Berlin
Georg Kallweit, Konzertmeister

Programm
Georg Philipp Telemann: Ouvertüre für Streicher und Basso continuo B-Dur („Les Nations“)
Georg Friedrich Händel: Suite aus der Oper „Almira, Königin von Kastilien“ HWV 1
Antonio Vivaldi: Konzert für zwei Oboen, Streicher und Basso continuo d-Moll RV 535
Georg Philipp Telemann: „Bourlesque de Don Quixote“ – Ouvertüre für Streicher und Basso continuo G-Dur
Jean-Féry Rebel: „Les caractères de la danse“

Veranstalter: Konzerthaus Berlin
Eintritt: 16 – 56 €
Tickets: 030 – 20309 2101

05
MÄR

Jugend musiziert Berlin

05.03.2017 - Preisträgerkonzert Regionalwettbewerb Berlin-Nord II

Datum: 05.03.2017
Uhrzeit: 11:00 Uhr
Ort: Zitadelle Spandau

Am Juliusturm 64
13599 Berlin


Eintritt frei!

04
MÄR

Landesjugendorchester

04.03.2017 - LJO: Vorproben für 1. Geigen und Violoncelli

Datum: 04.03.2017
Uhrzeit: ganztägig

Musikalische Leitung: Justus Thorau 

Solisten: Leopold Kern (Oboe), Antje Förster (Fagott), Leonard Wacker (Violine), Sebastian Mirow (Violoncello)

Programm:
Joseph Haydn (1732-1809): Sinfonia Concertante B-Dur op. 84 Hob.I:105 für Oboe, Fagott, Violine, Cello und Orchester (1792)
Anton Bruckner (1824-1896): Symphonie Nr. 4 Es-Dur WAB 104 (1881) 

Termine:
Anmeldezeitraum: bis zum 31. Januar 2017 (Versand der Probespielstellen ab Mitte Januar)
Probespiele: 11. Februar 2017, Musikgymnasium Carl Philipp Emanuel Bach
Vorprobe für 1. Geigen und Violoncelli: 4. März 2017
Vorproben in Berlin: 11./12. März 2017
Probenfahrt: 9.-16. April 2017 in Blossin/Brandenburg

Konzert in Berlin:
Ostermontag, 17. April 2017, 20 Uhr, Konzerthaus Berlin

- Änderungen vorbehalten -

>>> Download der Ausschreibung zur Oster-Arbeitsphase 2017

04
MÄR

Instrument des Jahres

04.03.2017 - Tag der offenen Tür der Musikschule Friedrichshain-Kreuzberg mit Schwerpunkt Oboe

Datum: 04.03.2017
Uhrzeit: 18:00 Uhr
Ort: Musikschule Friedrichshain-Kreuzberg, Zellestraße 12, 10247 Berlin

 

Offener Unterricht und Oboe zum Ausprobieren für Kinder, Jugendliche und Erwachsene, mit Minikonzert eines Oboenensembles (Oboenklasse Prof. Birgit Schmieder)

Veranstalter: Musikschule Friedrichshain-Kreuzberg
Eintritt frei

04
MÄR

Regionalwettbewerb Jugend musiziert Berlin-Süd

04.03.2017 - Preisträgerkonzert Regionalwettbewerb Berlin-Süd

Datum: 04.03.2017
Uhrzeit: 17:00 Uhr
Ort: Konzerthaus Berlin - Kleiner Saal

Gendarmenmarkt, 10117 Berlin-Mitte

Preisträger der Kategorien "Klavier solo", "Gesang solo", "Streicher-Ensemble", Bläser-Ensemble" u. a. musizieren
Festliche Verleihung der Urkunden und Preise

Eintritt: 8,00 Euro (TeilnehmerInnen frei)

Kartenvorbestellung beim Wettbewerb sowie unter: Tel.: (030) 90299-6355/56 • Fax: (030) 90299-6357

04
MÄR

Jugend musiziert Berlin

04.03.2017 - Preisträgerkonzert Regionalwettbewerb Berlin-Nord I

Datum: 04.03.2017
Uhrzeit: 16:00 Uhr
Ort: Fontane-Haus Berlin-Reinickendorf

Wilhelmsruher Damm 142c, 13439 Berlin

Eintritt frei!

26
FEB

Jugend musiziert Berlin

26.02.2017 - Preisträgerkonzert Regionalwettbewerb Berlin-Mitte

Datum: 26.02.2017
Uhrzeit: 11:00 Uhr
Ort: Universität der Künste Berlin

Joseph-Joachim-Konzertsaal
Bundesallee 1-12, 10719 Berlin

Ausgewählte musikalische Beiträge und festliche Überreichung der Urkunden

Eintritt frei!

25
FEB

Instrument des Jahres

25.02.2017 - Ton Koopmann dirigiert die Orchester-Akademie der Berliner Philharmoniker

Datum: 25.02.2017
Uhrzeit: 20:00 Uhr
Ort: Kammermusiksaal der Philharmonie, Herbert-von-Karajan-Straße 1, 10785 Berlin

 

Orchester-Akademie der Berliner Philharmoniker
Ton Koopmann, Dirigent

Programm

Johann Sebastian Bach: Orchestersuite Nr. 4 D-Dur BWV 1069
Joseph Haydn: Sinfonia concertante für Oboe, Fagott, Violine, Violoncello und Orchester B-Dur Hob.
I:105
Franz Schubert: Symphonie Nr. 5 B-Dur D 485

Im dritten Akademie-Konzert der Saison widmen sich die Stipendiaten der philharmonischen Orchester-Akademie mit dem niederländischen Dirigenten, Organisten und Cembalisten Ton Koopmann u.a. Joseph Haydns Sinfonia Concertante. Haydns einziger Beitrag zu dieser Symphonie und Konzert verschmelzenden Gattung setzt die Oboe neben Fagott, Violine und Cello als Soloinstrument ein.

Veranstalter: Berliner Philharmoniker in Zusammenarbeit mit der Esterházy Privatstiftung – Wiederholung des Programms im Schloss Esterházy am 11. Juni 2017
Eintritt: 15 €
Tickets: www.berliner-philharmoniker.de

22
FEB

Instrument des Jahres

22.02.2017 - 25.02.2017 - Berliner Meisterkurs Oboe mit Prof. Ingo Goritzki

Datum: 22.02.2017 - 25.02.2017
Uhrzeit: 10:00 Uhr - 18:00 Uhr
Ort: Frank & Meyer Holzblasinstrumente, Schulstraße 4, 13187 Berlin

Leitung: Prof. Ingo Goritzki
Kimiko Imani, Klavierbegleitung

Veranstalter: Frank & Meyer Holzblasinstrumente
Teilnahmegebühr: 330 € (max. 14 Teilnehmer)
Anmeldung bei Frank & Meyer, Tel. 030 – 494 81 88 oder unter music@frankundmeyer.de

18
FEB

Jugend musiziert Berlin

18.02.2017 - 19.02.2017 - Regionalwettbewerbe Jugend musiziert Berlin-Mitte und -Süd

Datum: 18.02.2017 - 19.02.2017
Uhrzeit: ganztägig

17
FEB

Instrument des Jahres

17.02.2017 - Rezital Oboe, Adam Masters

Datum: 17.02.2017
Uhrzeit: 19:30 Uhr
Ort: Kammersaal Friedenau, Isoldestraße 9, 12159 Berlin

14
FEB

Instrument des Jahres

14.02.2017 - 30.04.2017 - Ausstellung über die Oboisten der Berliner Philharmoniker

Datum: 14.02.2017 - 30.04.2017
Uhrzeit: ganztägig
Ort: Philharmonie Berlin, Südfoyer, Herbert-von-Karajan-Straße 1, 10785 Berlin

Aus Anlass des Oboenjahres 2017 stellt das Archiv der Berliner Philharmoniker in einer kleinen Ausstellung im Südfoyer die Oboisten des Orchesters vor – angefangen von Fritz Müller und Jakob Lechner, beide zu den Gründungsvätern der Philharmoniker gehörend, bis hin zu den Mitgliedern der heutigen Oboengruppe Jonathan Kelly, Albrecht Mayer, Christoph Hartmann, Andreas Wittmann und Dominik Wollenweber.

Neben privaten Fotos, Bilddokumenten von Konzerten und Proben sowie Programmheften und Tonaufnahmen, die deutlich machen, dass die Oboisten immer wieder auch als Solisten in Erscheinung traten und treten, zeigt die Ausstellung auch die Sammlung an Mundstücken aus dem Nachlass von Helmut Schlövogt und Werkzeuge, die ein Oboist zur Herstellung seines Doppelrohrblattmundstücks braucht. Die Ausstellung dauert bis Ende April 2017.

https://www.berliner-philharmoniker.de/news/detail/oboisten-der-berliner-philharmoniker/

11
FEB

Landesjugendorchester

11.02.2017 - Probespiele zur Osterarbeitsphase des LJO

Datum: 11.02.2017
Uhrzeit: ganztägig
Ort: Musikgymnasium Carl Philipp Emanuel Bach, Rheinsberger Straße 4-5, 10115 Berlin

Musikalische Leitung: Justus Thorau 

Solisten: Leopold Kern (Oboe), Antje Förster (Fagott), Leonard Wacker (Violine), Sebastian Mirow (Violoncello)

Programm:
Joseph Haydn (1732-1809): Sinfonia Concertante B-Dur op. 84 Hob.I:105 für Oboe, Fagott, Violine, Cello und Orchester (1792)
Anton Bruckner (1824-1896): Symphonie Nr. 4 Es-Dur WAB 104 (1881) 

Termine:
Anmeldezeitraum: bis zum 31. Januar 2017 (Versand der Probespielstellen ab Mitte Januar)
Probespiele: 11. Februar 2017, Musikgymnasium Carl Philipp Emanuel Bach
Vorprobe für 1. Geigen und Violoncelli: 4. März 2017
Vorproben in Berlin: 11./12. März 2017
Probenfahrt: 9.-16. April 2017 in Blossin/Brandenburg

Konzert in Berlin:
Ostermontag, 17. April 2017, 20 Uhr, Konzerthaus Berlin

- Änderungen vorbehalten -

>>> Download der Ausschreibung zur Oster-Arbeitsphase 2017

11
FEB

Jugend musiziert Berlin

11.02.2017 - 12.02.2017 - Regionalwettbewerb Jugend musiziert Berlin-Nord

Datum: 11.02.2017 - 12.02.2017
Uhrzeit: ganztägig

11
FEB

Jugend musiziert Berlin

11.02.2017 - Gemeinsamer Regionalwettbewerb "Populäre Musik"

Datum: 11.02.2017
Uhrzeit: ganztägig
Ort: Landesmusikakademie Berlin (FEZ)

Straße zum FEZ 2, 12459 Berlin

Wertungen in den Kategorien "Gitarre (Pop) solo", "Drumset (Pop) solo" und "Band (Rock und Pop)"

Der genaue Ablauf wird Anfang Februar bekannt gegeben.

Zuhörer willkommen, Eintritt frei!

10
FEB

Jugend musiziert Berlin

10.02.2017 - Junges Podium - Konzert zur Vorbereitung auf "Jugend musiziert"

Datum: 10.02.2017
Uhrzeit: 18:00 Uhr
Ort: Bechstein Centrum im stilwerk

Kantstraße 17
10623 Berlin

Der Deutsche Tonkünstlerverband Berlin e.V. veranstaltet für die TeilnehmerInnen alljährlich Übungsvorspiele im Bechstein-Centrum im stilwerk.

Der Eintritt ist frei, TeilnehmerInnen können sich mit diesem Formular bis zum 10. Januar anmelden.

08
FEB

Instrument des Jahres

08.02.2017 - Vortragsabend Oboe

Datum: 08.02.2017
Uhrzeit: 19:30 Uhr
Ort: Universität der Künste, Kleiner Vortragssaal, Bundesallee 1-12, 10719 Berlin

 

Mit Studentinnen und Studenten aus der Oboenklasse Prof. Washington Barella

Veranstalter: Universität der Künste Berlin
Eintritt frei

06
FEB

Instrument des Jahres

06.02.2017 - Vortragsabend Oboe

Datum: 06.02.2017
Uhrzeit: 19:00 Uhr
Ort: Hochschule für Musik Hanns Eisler, Neuer Marstall, Krönungskutschensaal, Schlossplatz 7, 10178 Berlin

 

Mit Studentinnen und Studenten aus der Oboenklasse Prof. Ricardo Rodrigues

Veranstalter: Hochschule für Musik Hanns Eisler Berlin
Eintritt frei

31
JAN

Landesjugendorchester

31.01.2017 - Anmeldeschluss zur Oster-Arbeitsphase des LJO

Datum: 31.01.2017
Uhrzeit: ganztägig

Musikalische Leitung: Justus Thorau 

Solisten: Leopold Kern (Oboe), Antje Förster (Fagott), Leonard Wacker (Violine), Sebastian Mirow (Violoncello)

Programm:
Joseph Haydn (1732-1809): Sinfonia Concertante B-Dur op. 84 Hob.I:105 für Oboe, Fagott, Violine, Cello und Orchester (1792)
Anton Bruckner (1824-1896): Symphonie Nr. 4 Es-Dur WAB 104 (1881) 

Termine:
Anmeldezeitraum: bis zum 31. Januar 2017 (Versand der Probespielstellen ab Mitte Januar)
Probespiele: 11. Februar 2017, Musikgymnasium Carl Philipp Emanuel Bach
Vorprobe für 1. Geigen und Violoncelli: 4. März 2017
Vorproben in Berlin: 11./12. März 2017
Probenfahrt: 9.-16. April 2017 in Blossin/Brandenburg

Konzert in Berlin:
Ostermontag, 17. April 2017, 20 Uhr, Konzerthaus Berlin

- Änderungen vorbehalten -

>>> Download der Ausschreibung zur Oster-Arbeitsphase 2017

27
JAN

Instrument des Jahres

27.01.2017 - Ensemble Farou Berlin

Datum: 27.01.2017
Uhrzeit: 20:30 Uhr
Ort: Heimathafen Neukölln, Karl-Marx-Straße 141, 12043 Berlin

Frauke Leopold, Flöte
Isabel Maertens, Oboe
Selina Lohmüller, Klarinette
Markus Kneisel, Fagott
Joseph Miron, Horn
Max Werner, Englischhorn
Norbert Nagel, Saxophon

Programm

Paul Taffanel: Quintett g-Moll für Flöte, Oboe, Klarinette, Fagott und Horn
Claude Debussy: „Petite suite“, bearbeitet für Bläserquintett von Gordon Davis
Maurice Ravel: „Le Tombeau de Couperin“, bearbeitet für Holzbläserquintett von Mason Jones
Charles Koechlin: Septett für Altsaxophon, Englischhorn und Holzbläserquintett

Veranstalter: Deutsches Symphonie-Orchester Berlin
Eintritt: 18 €
Tickets: Eventim Webshop / www.dso-berlin.de

27
JAN

Jugend musiziert Berlin

27.01.2017 - Junges Podium - Konzert zur Vorbereitung auf "Jugend musiziert"

Datum: 27.01.2017
Uhrzeit: 18:00 Uhr
Ort: Bechstein Centrum im stilwerk

Kantstraße 17
10623 Berlin

Der Deutsche Tonkünstlerverband Berlin e.V. veranstaltet für die TeilnehmerInnen alljährlich Übungsvorspiele im Bechstein-Centrum im stilwerk.

Der Eintritt ist frei, TeilnehmerInnen können sich mit diesem Formular bis zum 10. Januar anmelden.

20
JAN

Jugend musiziert Berlin

20.01.2017 - Junges Podium - Konzert zur Vorbereitung auf "Jugend musiziert"

Datum: 20.01.2017
Uhrzeit: 18:00 Uhr
Ort: Bechstein Centrum im stilwerk

Kantstraße 17
10623 Berlin

Der Deutsche Tonkünstlerverband Berlin e.V. veranstaltet für die TeilnehmerInnen alljährlich Übungsvorspiele im Bechstein-Centrum im stilwerk.

Der Eintritt ist frei, TeilnehmerInnen können sich mit diesem Formular bis zum 10. Januar anmelden.

16
JAN

Instrument des Jahres

16.01.2017 - Vortragsabend Oboe

Datum: 16.01.2017
Uhrzeit: 19:30 Uhr
Ort: Universität der Künste, Kleiner Vortragssaal, Bundesallee 1-12, 10719 Berlin

Studentinnen und Studenten aus der Oboenklasse Prof. Birgit Schmieder spielen Solowerke und Kammermusik für Oboe.

Veranstalter: Universität der Künste Berlin
Eintritt frei

15
JAN

Jugend forscht: Musik

15.01.2017 - Projektrunde III - Abgabeschluss der jeweiligen Arbeit

Datum: 15.01.2017
Uhrzeit: ganztägig


PROJEKTRUNDE III

Einen ausführlichen Flyer für SchülerInnen mit allen Informationen zu Inhalt, Ablauf und Anmeldung zum Projekt "Jugend forscht: Musik" finden Sie hier.

Ein Fachbrief an LehrerInnen kann hier heruntergeladen werden.

Beginn der Themenfindungsphase:
1. November 2015

Anmeldeschluss für das Thema BLL:
28. Februar 2016

Abgabeschluss der jeweiligen Arbeit:
15. Januar 2017 (3 Exemplare BLL)

Gespräch, Bewertung und Preisvergabe:
Mai 2017


Wo kann man sich anmelden?

Projektkoordination: Landesmusikrat Berlin
E-Mail: presse@landesmusikrat-berlin.de

Projektleiterin: Sandra Kebig
E-Mail: jfm@landesmusikrat-berlin.de

13
JAN

Instrument des Jahres

13.01.2017 - 14.01.2017 - Berliner Meisterkurs für Oboe mit Albrecht Mayer

Datum: 13.01.2017 - 14.01.2017
Uhrzeit: 10:00 Uhr - 17:00 Uhr
Ort: Frank & Meyer Holzblasinstrumente, Schulstraße 4, 13187 Berlin

Leitung: Albrecht Mayer
Kimiko Imani, Klavierbegleitung

Veranstalter: Frank & Meyer Holzblasinstrumente
Teilnahmegebühr: 220 € aktiv / 110 € passiv (max. 12 Teilnehmer)
Anmeldung bei Frank & Meyer, Tel. 030 – 494 81 88 oder unter music@frankundmeyer.de

11
JAN

Instrument des Jahres

11.01.2017 - Jour fixe - Musik am Nachmittag

Datum: 11.01.2017
Uhrzeit: 15:30 Uhr
Ort: Musikinstrumenten-Museum, Besuchereingang: Ben-Gurion-Straße, Tiergartenstraße 1, 10785 Berlin

Konzert mit Studierenden der Berliner Musikhochschulen

Iria Folgado, Oboe
Marianne Mittenzwey, Oboe

Yeonsu Nam, Oboe
Esther van der Ploeg, Oboe

Doğa Sacılık, Oboe
Marta Mizgała, Englischhorn

N.N., Fagott
Ikuko Odai, Klavier

Programm

Robert Schumann: Drei Romanzen op. 94
Johann Sebastian Bach: Triosonate Es-Dur BWV 525
Robert Schumann: aus Fünf Stücke im Volkston op. 102: Nr. 2 Langsam
Johann Sebastian Bach: Triosonate d-Moll BWV 1036
Robert Schumann: Adagio und Allegro op. 70

Musik von Johann Sebastian Bach und Robert Schumann stehen auf dem Programm dieses „Jour Fixe“-Konzerts mit Studierenden der Berliner Musikhochschulen im Berliner Musikinstrumenten-Museum. Die Romanzen op. 94 sind Schumanns einziges originales Kammermusikwerk für Oboe. Seine sechs Triosonaten schrieb Johann Sebastan Bach vermutlich als Unterrichtsmaterial für den Orgelunterricht seines ältesten Sohns Wilhelm Friedemann.

Veranstalter: Musikinstrumenten-Museum des Staatlichen Instituts für Musikforschung Preußischer Kulturbesitz
Eintritt frei
Kartenausgabe (pro Person eine Karte) ab 14.00 Uhr an der Museumskasse

Termine für das Jahr 2016

03
DEZ

Instrument des Jahres

03.12.2016 - Himmlische und irdische Harfenmusik aus dem Mittelalter und der Renaissance

Datum: 03.12.2016
Uhrzeit: 17:00 Uhr
Ort: Zentral- und Landesbibliothek, Haus Amerika-Gedenkbibliothek, Salon, Blücherplatz 1, 10961 Berlin

Judy Kadar, Harfe

Veranstalter: Zentral- und Landesbibliothek Berlin
Eintritt frei

03
DEZ

Berliner Jazztreff

03.12.2016 - 04.12.2016 - 31. Berliner Jazztreff mit Jugend jazzt für Combos

Datum: 03.12.2016 - 04.12.2016
Uhrzeit: ganztägig
Ort: ufaFabrik, Viktoriastraße 10-18, 12105 Berlin

03
DEZ

Instrument des Jahres

03.12.2016 - Alte Musik - live: Das zitternde Glänzen der spielenden Wellen

Datum: 03.12.2016
Uhrzeit: 17:00 Uhr
Ort: Musikinstrumenten-Museum Berlin, Besuchereingang: Ben-Gurion-Straße, 10785 Berlin


Ensemble L’Aura Rilucente
Maximilian Ehrhardt, Harfe

In diesem Konzert erklingen deutsche Triosonaten und Harfenkonzerte aus dem späten 17. und dem 18. Jahrhundert rund um die Harfe. Zu hören sind auch bislang unveröffentlichte Werke, Das Ensemble L’Aura Rilucente musiziert gemeinsam mit dem Harfenisten Maximilian Ehrhardt, einem der vielversprechendsten Spezialisten für historische Harfe seiner Generation. Auf dem Programm stehen Werke von Johann Philipp Krieger, Georg Friedrich Händel, Georg Philipp Telemann und anderen.

Veranstalter: Musikinstrumenten-Museum Berlin
Eintritt: 14 € / erm. 8 €
Tickets: 030 – 2548 1178 oder unter kasse@mimpk.de

 

Detail einer Einfachpedalharfe von Cousineau Père & Fils, gabut in Paris um 1785, aus dem Bestand des Musikinstrumenten-Museums (Copyright: MIM /Knud Petersen)

03
DEZ

Berliner JugendJazzOrchester

03.12.2016 - Konzert des BJJO beim 31. Berliner Jazztreff

Datum: 03.12.2016
Uhrzeit: 19:00 Uhr
Ort: ufaFabrik, Viktoriastraße 10-18, 12105 Berlin

Das Berliner JugendJazzOrchester spielt Musik von Richard DeRosa und John Coltrane, Wayne Shorter, Cole Porter, Horace Silver und Bob Dylan in Arrangemenets von Richard DeRosa 

03
DEZ

Jugend musiziert Berlin

03.12.2016 - 11. Musikalisches Wintermärchen

Datum: 03.12.2016
Uhrzeit: 18:00 Uhr
Ort: Logenhaus

Emser Str. 12/13
10719 Berlin-Wilmersdorf

Benefizkonzert
Kinder musizieren für Kinder
zugunsten der Björn-Schulz-STIFTUNG

Mit Bundespreisträgern des Wettbewerbs „Jugend musiziert“ und Preisträgern des Berliner Landeswettbewerb „Jumu rockt“


Moderation und Gesang : Jochen Kowalski, Countertenor


Vorweihnachtliches vom Schauspieler Peter Bause


Ehrengast : Rüdiger Trantow


Musikalische Gesamtleitung : Anka Sommer
Idee und Konzept : Wolfgang Dederding


Kartenbestellung unter 030 743 21 67, w.dederding@t-online.de
oder Abendkasse
Eintritt: 12,00 Euro ▪ Kinder bis 6 Jahre frei!

27
NOV

Instrument des Jahres

27.11.2016 - Konzert zum Jahr der Harfe am 1. Advent

Datum: 27.11.2016
Uhrzeit: 17:00 Uhr
Ort: Dorfkirche Mariendorf, Alt-Mariendorf 37, 12107 Berlin


Thomas Siener, Harfen

Thomas Siener spielt zum  1. Advent auf Renaissanceharfe, Keltischer, Spanischer Harfe und der großen Konzertharfe.

Veranstalter: Ev. Kirchengemeinde Berlin-Mariendorf
Eintritt: 15 € an der Abendkasse / 12 € im Vorverkauf unter 030 – 706 2664 oder unter www.ThomasSienerHarfe.de

20
NOV

Jugend musiziert Berlin

20.11.2016 - Salonkonzert: Junge Musiker im Rampenlicht

Datum: 20.11.2016
Uhrzeit: 17:00 Uhr
Ort: Kulturhaus Karlshorst

Treskowallee 112
10318 Berlin
Eintritt frei!


„Jugend musiziert“ steht seit mehr als 50 Jahren für die Musikbegeisterung von Kindern und Jugendlichen. Rund 20.000 junge Musiker nehmen jährlich an dem Wettbewerb teil. Das Spektrum reicht von Wertungen für „ein Blasinstrument und Klavier“ über Zupfensembles bis zu Akkordeon solo. Und die Teilnehmer überraschen jedes Jahr aufs Neue mit dem hohen Niveau ihrer Darbietungen, mit ihrer Spielfreude und mit Entdeckens werten Stücken, die sonst nur selten den Weg aufs Podium finden. Einige herausragende Berliner Preisträger des diesjährigen Wettbewerbs stellen sich in diesem Konzert vor.

Programm:

 

Elisabeth Kogan, Violoncello
Tahmina Feinstein, Klavier
Leone Sinigaglia (1868-1944)
Humoreske D-Dur

 

Noga Baake, Akkordeon
Emilie Roy, Akkordeon
Bernardo Pasquini (1637-1710)
Allegro aus: Sonata a due Cembali
Emil Kronke (1865-1938)
Melodie aus: Suite op. 73 Nr. 1
Peter E. Rompf (geb. 1940)
Als die kleine Hexe Durst hatte

 

Lewin Kneisel, Klarinette
Béla Kovács (geb. 1937)
H
ommage à Zoltán Kodály

Hommage à Aram Chatschaturjan

 

Julius Krippahl, Gitarre
Anonym / bearb. v. Siegfried Behrend (1933-1990)
Arabisches Volkslied
Siegfried Behrend (1933-1990)
Fantasie über spanische Volkslieder

 

Elisabeth Kogan, Violoncello
Tahmina Feinstein, Klavier
Johannes Brahms (1833-18979)
Sonate für Violoncello und Klavier e-Moll op. 38
2. Allegretto quasi menuetto
3. Allegro

Mstislaw Rostropowitsch (1927-2007)
Humoreske C-Dur

 

Lewin Kneisel, Klarinette
Tahmina Feinstein, Klavier

Camille Saint-Saëns (1835-1921)
Sonate für Klarinette und Klavier Es-Dur op. 167
1. Allegretto
2. Allegro animato
3. Lento
4. Molto allegro

 

Moderation: Dr. Catrin Gocksch

20
NOV

Instrument des Jahres

20.11.2016 - Die Winkelharfe von Japan bis Spanien - Konzert im Rahmen des Symposiums zur historischen Harfe

Datum: 20.11.2016
Uhrzeit: 17:00 Uhr
Ort: Kammermusiksaal Friedenau, Isoldestraße 9, 12159 Berlin


Tomoko Sugawara: Kugo (historische japanische Harfe)

Veranstalter: Leo Kestenberg Musikschule Tempelhof-Schöneberg in Kooperation mit dem Landesmusikrat Berlin
Eintritt frei

19
NOV

Instrument des Jahres

19.11.2016 - 20.11.2016 - SYMPOSIUM ZUR HISTORISCHEN HARFE

Datum: 19.11.2016 - 20.11.2016
Uhrzeit: 10:00 Uhr - 18:00 Uhr
Ort: Kammermusiksaal Friedenau, Isoldestraße 9, 12159 Berlin

Leitung: Judy Kadar

in Zusammearbeit mit dem Landesmusikrat Berlin und der Leo Kestenberg Musikschule Tempelhof-Schöneberg

Mit einem weiteren Höhepunkt rundet sich das Jahr der Harfe ab. Unter der Leitung von Judy Kadar findet in Kooperation mit der Leo Kestenberg Musikschule und dem Landesmusikrat Berlin am kommenden Wochenende ein Symposium zur historischen Harfe statt.

Internationale WissenschaftlerInnen und HarfenistInnen beleuchten das vielsaitige Instrument in seiner Entwicklung durch die Jahrhunderte: Von der Harfe in Mesopotamien über Begegnungen mit der Harfe in byzantinischer Zeit und das Goldene Zeitalter der Harfe im 15. Jahrhundert bis zu außergewöhnlichen Harfen mit Schnarrenzug aus dem 18. Jahrhundert. Musikalische Einlagen zwischen den Vorträgen und eine Podiumsdiskussion bieten Gelegenheit zum Austausch und farbenreiche Klangeindrücke der historischen Instrumente.

Publikum ist herzlich willkommen, die Vorträge mit musikalischen Einlagen und die Konzerte zu hören:

 

Samstag, 19.11.2016

10:00 - 12.30 Uhr

Die Harfe in Mesopotamien, Birgit Ammon-Lassen

Begegnungen mit der Harfe in byzantinischer Zeit, PD Dr. Dietmar Najock

The harp in Jan van Eyck’s Gent altarpiece, Yves D'Arcizas

 

14.00 - 16.00 Uhr

Surprising Harp Consorts in the 16th and 17th Century, Dr. Julia H. Schröder

Harp playing in Spain and the Americas during the XVI century, Prof. Dr. Egberto Bermudez

 

16.20 - 18.00 Uhr

Über die Harfen im Germanischen Nationalmuseum, Dr. Dieter Krickeberg

Die Gotischen Harfen aus dem Museum in Leipzig und Rom, Eric Kleinman

 

Sonntag, 20.11.2106

10.00 - 12.30 Uhr

Das Goldene Zeitalter der Harfe im 15. Jahrhundert, Judy Kadar

"The most perfect instrument". On continuo playing in 17th century sources, Hannelore Devaere

Die Harfe in der Oper "Orfeo" von Claudio Monteverdi, Loredana Gintoli

 

14.00 - 15.30 Uhr

Podiumsdiskussion über sogenannte "Gotische Harfen", Moderation Dr. Dieter Krickeberg

Among the Earliest Harps: Elam versus Iran, Prof. Dr. Bo Lawergren

 

15:50 - 16:40 Uhr

Zwei außergewöhnliche Harfen aus dem 18. Jahrhundert: Harfe , mit Schnarrenzug (anon.) und Hakenharfe von Jakob Hochbrucker, Pepe Rasmus Weissgerber 

Ort: Kammermusiksaal Friedenau, Isoldestraße 9, 12159 Berlin

Konzerte:

Samstag, 19. November 2016, 20.00 Uhr
Konzert mit historischen Harfen
Loredana Gintoli (ital. dreireihige Harfe), Hannelore Devaere (ital. und span. zweireihige Harfe), COLLAGE – forum für frühe musik berlin

Sonntag, 20. November 2016, 17.00 Uhr
Konzert „Die Winkelharfe von Japan bis Spanien“
Tomoko Sugawara, Kugo (historische japanische Harfe)
Kammermusiksaal Friedenau, Isoldestraße 9, 12159 Berlin

 

Fragen zur Veranstaltung: Birgit Ammon-Lassen, E-Mail: (birgit_ammon@web.de) Mobil: 0176 2402 8124

Veranstalter: Leo Kestenberg Musikschule Tempelhof-Schöneberg in Kooperation mit dem Landesmusikrat Berlin
Eintritt frei

19
NOV

Instrument des Jahres

19.11.2016 - Konzert mit historischen Harfen im Rahmen des Symposiums zur historischen Harfe

Datum: 19.11.2016
Uhrzeit: 20:00 Uhr
Ort: Kammermusiksaal Friedenau, Isoldestraße 9, 12159 Berlin

 
Loredana Gintoli: Italienische dreireihige Harfe
Hannelore Devaere: Italienische und spanische zweireihige Harfe

COLLAGE - forum für frühe musik berlin
Judy Kadar: Mittelalterliche Harfen
Konrad Navosak: Mittelalterliche Laute
Klaus Sonnemann: Schalmei, Flöte

Veranstalter: Leo Kestenberg Musikschule Tempelhof-Schöneberg in Kooperation mit dem Landesmusikrat Berlin
Eintritt frei

17
NOV

Instrument des Jahres

17.11.2016 - Von Troubadouren und keltischen Barden - Musik in der Ingeborg-Drewitz-Bibliothek

Datum: 17.11.2016
Uhrzeit: 18:30 Uhr
Ort: Ingeborg-Drewitz-Bibliothek, Musikabteilung, Grunewaldstraße 3, 12165 Berlin


Thomas Siener, Harfe
Anja Detmer, Blockflöte

Programm:
Musik aus dem Mittelalter, der Renaissance und Keltischen Ländern, gespielt auf Sopran-, Alt- und Bassflöte mit Duo mit der Schnarrenharfe, der Spanischen und der Keltischen Harfe

Veranstalter: Stadtbibliothek Steglitz-Zehlendorf Eintritt frei Voranmeldung unter 030 – 90 299 2408 oder unter www.stadtbibliothek-steglitz-zehlendorf.de

17
NOV

Instrument des Jahres

17.11.2016 - DUO COLLAGE - Musikalische Entdeckungen auf historischen Instrumenten

Datum: 17.11.2016
Uhrzeit: 16:30 Uhr
Ort: Martin-Luther-Krankenhaus, Kapelle, Caspar-Theyß-Straße 27-31, 14193 Berlin


COLLAGE – forum für frühe musik berlin/DUO COLLAGE:
Judy Kadar, Harfe, Riqq, Flöte, Trumscheit
Klaus Sonnemann, Schalmei, Pommer, Flöte

Veranstalter: Martin-Luther-Krankenhaus
Eintritt frei

 

DUO COLLAGE

14
NOV

Landesjugendensemble Neue Musik

14.11.2016 - Konzert des Landesjugendensembles Neue Musik Berlin

Datum: 14.11.2016
Uhrzeit: 20:00 Uhr
Ort: Tischlerei der Deutschen Oper Berlin, Richard-Wagner-Straße, Ecke Zillestraße, 10627 Berlin

Konzert des Landesjugendensembles Neue Musik Berlin in Kooperation mit der Deutschen Oper Berlin, der Klangwerkstatt und der Monash University in Melbourne

Die Klangwerkstatt findet in diesem Jahr unter dem Motto "Doppelungen" statt und so besteht das Programm des Landesjugendensembles zu gleichen Teilen aus australischen und deutschen Werken:

aus Australien:
Thomas Reiner (*1959): Sweet Spots (2006)
Ralph Whiteoak: Two Staring Eyes Out Of The Fog (2015/16, Uraufführung der Neufassung)
Jaslyn Robertson: Woven Tracks (2016, Uraufführung)

aus Deutschland:
Helmut Zapf (*1956): windwärts (2016, Uraufführung/Aufragswerk des Landesmusikrats Berlin)
Friedrich Goldmann (1941-2009): Drei Ensembleszenen (2002)
Fabian Zeidler (*1991): Mind The Gaps (2014/15)

Sonderpreisträger Jugend musiziert Neue Musik 2016:
Emilie Roy (Akkordeon): Katia Tchemberdji: Steingarten für Gerhard (2011), Sätze: Melodie, Äolsharfe, Muster
Oliver Uszynski (Klarinette): Oliver Uszynski: Täuschung (2014/16)

Solisten: Ya Dong (Pipa), Sebastian Lange (Kontrabassklarinette)

Leitung: Gerhard Scherer und Jobst Liebrecht

14
NOV

Instrument des Jahres

14.11.2016 - Konzert für Oboe und Harfe

Datum: 14.11.2016
Uhrzeit: 19:30 Uhr
Ort: Rathaus Pankow, Großer Ratssaal, Breite Straße 24a-26, 13187 Berlin

Mykyta Sierov, Oboe
Jessyca Flemming, Harfe

Ein ent-spannendes  Konzert für alle Sinne. Mit Werken von Nikolai Rimsky-Korsakow, George Gershwin, Johann Sebastian Bach u.a.

Veranstalter: Musikschule Béla Bartók
Eintritt: 9 € / erm. 6 € / Schüler und Studenten 3 €
Tickets: Theaterkasse Pankow, Rathauscenter 030 – 4862 0562 oder an der Abendkasse

 

Mykyta Sierov (Oboe) und Jessyca Flemming (Harfe)
(Foto: Claudia Gerhardt)

12
NOV

Instrument des Jahres

12.11.2016 - Keltische Harfenmusik

Datum: 12.11.2016
Uhrzeit: 17:00 Uhr
Ort: Zentral- und Landesbibliothek Berlin, Haus Amerika-Gedenkbibliothek, Salon, Blücherplatz 1, 10961 Berlin

 

Judy Kadar, Harfe

Veranstalter: Zentral- und Landesbibliothek Berlin
Eintritt frei

12
NOV

Instrument des Jahres

12.11.2016 - Der kleine Prinz. Eine Reise mit der Harfe durch die Sternenwelt

Datum: 12.11.2016
Uhrzeit: 20:00 Uhr
Ort: Planetarium am Insulaner, Munsterdamm 90, 12169 Berlin

Ein literarisch-musikalischer Abend für Erwachsene

Live gelesen unter dem Sternenhimmel

Andreas Schmitz, Lesung
Thomas Siener, Harfe
Planetarium & Effekte: Jürgen Neye

Andreas Schmitz liest das berühmte Buch von Antoine de Saint-Exupéry, begleitet von Thomas Siener mit französischer Harfenmusik auf der großen Konzertharfe.

"Man sieht nur mit dem Herzen gut. Das Wesentliche ist für die Augen unsichtbar." Das erfährt der kleine Prinz, der auf seiner Reise von Stern zu Stern auch zu den Menschen kommt. Wir wollen ihn auf seinen Abenteuern begleiten.

Antoine Marie Roger de Saint-Exupéry wurde 1900 in Lyon geboren. Nachdem er ein Architekturstudium absolviert hatte, widmete er sich mit Leidenschaft der Fliegerei. Aus seinen Erfahrungen und Erlebnissen wird "Der kleine Prinz" geboren: Ein Kind als Symbol der Reinheit, der Liebe und der Freundschaft. 1944 kehrte er von einem Fliegereinsatz über Korsika nicht mehr zurück.

Veranstalter: Planetarium am Insulaner
Eintritt:16 € / erm. 12 €
Tickets: 030 – 7900 93-0 oder -16

 

Thomas Siener (Foto: S. Sharifi)

 

11
NOV

Landesjugendensemble Neue Musik

11.11.2016 - 13.11.2016 - Proben der 8. Arbeitsphase des Landesjugendensembles Neue Musik

Datum: 11.11.2016 - 13.11.2016
Uhrzeit: ganztägig

8. Arbeitsphase des Landesjugendensembles Neue Musik Berlin

Leitung: Gerhard Scherer und Jobst Liebrecht

Programm:

aus Australien:
Thomas Reiner (*1959): Sweet Spots (2006)
Ralph Whiteoak: Two Staring Eyes Out Of The Fog (2015/16, Uraufführung der Neufassung)
Jaslyn Robertson: Woven Tracks (2016, Uraufführung)

aus Deutschland:
Helmut Zapf (*1956): Neues Werk (2016, Uraufführung)
Friedrich Goldmann (1941-2009): Drei Ensembleszenen (2002)
Fabian Zeidler (*1991): Mind The Gaps (2014/15)

Die Arbeitsphase und das das Konzert am 14. November ist eine Kooperation zwischen der Deutschen Oper Berlin, der Klangwerkstatt und dem Landesmusikrat Berlin sowie der Monash University in Melbourne. Thomas Reiner ist dort Associate Professor und Coordinator of Music Composition, Jaslyn Robertson und Ralph Whiteoak sind Kompositionsstudenten der University.

Probentermine:
18. September (nachmittags)
30. September (nachmittags/abends)
1., 2. und 3. Oktober
11. (nachmittags/abends), 12. und 13. November

Die Proben finden in Berlin-Mitte und Berlin-Neukölln statt.

Konzert: 14. November, 20.00 Uhr, Tischlerei der Deutschen Oper Berlin (Abschluss des Festivals Klangwerkstatt)

05
NOV

Landesjugendensemble Neue Musik

05.11.2016 - 06.11.2016 - Proben der 8. Arbeitsphase des Landesjugendensembles Neue Musik

Datum: 05.11.2016 - 06.11.2016
Uhrzeit: ganztägig

8. Arbeitsphase des Landesjugendensembles Neue Musik Berlin

Leitung: Gerhard Scherer und Jobst Liebrecht

Programm:

aus Australien:
Thomas Reiner (*1959): Sweet Spots (2006)
Ralph Whiteoak: Two Staring Eyes Out Of The Fog (2015/16, Uraufführung der Neufassung)
Jaslyn Robertson: Woven Tracks (2016, Uraufführung)

aus Deutschland:
Helmut Zapf (*1956): Neues Werk (2016, Uraufführung)
Friedrich Goldmann (1941-2009): Drei Ensembleszenen (2002)
Fabian Zeidler (*1991): Mind The Gaps (2014/15)

Die Arbeitsphase und das das Konzert am 14. November ist eine Kooperation zwischen der Deutschen Oper Berlin, der Klangwerkstatt und dem Landesmusikrat Berlin sowie der Monash University in Melbourne. Thomas Reiner ist dort Associate Professor und Coordinator of Music Composition, Jaslyn Robertson und Ralph Whiteoak sind Kompositionsstudenten der University.

Probentermine:
18. September (nachmittags)
30. September (nachmittags/abends)
1., 2. und 3. Oktober
11. (nachmittags/abends), 12. und 13. November

Die Proben finden in Berlin-Mitte und Berlin-Neukölln statt.

Konzert: 14. November, 20.00 Uhr, Tischlerei der Deutschen Oper Berlin (Abschluss des Festivals Klangwerkstatt)

04
NOV

Instrument des Jahres

04.11.2016 - Der Harfenmörder

Datum: 04.11.2016
Uhrzeit: 20:00 Uhr
Ort: Lebensort Vielfalt, Niebuhrstraße 59/60, 10629 Berlin


Ein Krimi-Hör-Spiel von Andreas Schmitz und Thomas Siener begleitet mit Harfe, Keyboard, Nähmaschine, Türklinke und anderen Verrücktheiten

„Verdammt“, so flucht Paul Hemple, der berühmte Detektiv und Kriminalautor, als ihn Scotland Yard um Hilfe bittet. Mit seiner reizenden Frau als tatkräftiger Helferin löst Hempel auch diesen Fall.

Fasziniert von den Kriminalhörspielen der 50-er Jahre erzählen Andreas Schmitz und Thomas Siener augenzwinkernd und mit sehr viel Humor von dem mysteriösen Harfenmörder. Mit ihren Stimmen und der Harfe, Geräuschen und schnellen Kostümwechseln schaffen die Beiden eine schaurig schöne Hörspielatmosphäre.

Veranstalter: Lebensort Vielfalt
Eintritt: 30 € / erm. 23 € (Abendkasse) bzw. 25 € / erm. 23 € zzgl. VVK-Gebühr im Vorverkauf
Tickets: Abendkasse oder unter www.eventim.de

 

03
NOV

Berliner JugendJazzOrchester

03.11.2016 - Konzert des Berliner JugendJazzOrchesters

Datum: 03.11.2016
Uhrzeit: 19:00 Uhr
Ort: Rosa-Luxemburg-Gymnasium, Kissingenstraße 12, 13189 Berlin

01
NOV

Landesjugendorchester

01.11.2016 - Konzert des Landesjugendorchesters in Berlin

Datum: 01.11.2016
Uhrzeit: 20:00 Uhr
Ort: Konzerthaus Berlin, Großer Saal, Gendarmenmarkt, 10117 Berlin

Musikalische Leitung: Ewa Strusińska

Sol