Die Orgel – Instrument des Jahres 2021

Pressekonferenz zum Instrument des Jahres 2021: Orgel

Aufzeichnung der Pressekonferenz vom 11. Januar 2021 aus dem Musikinstrumenten-Museum Berlin

Begrüßung und Orgel: Prof. Dr. Conny Restle, Musikinstrumenten-Museum Berlin
Violine: Nadine Contini, Elisabeth Glass, Schirmherrinnen Berlin und Brandenburg, Instrument des Jahres 2020: Violine
Gäste: Hella Dunger-Löper, Präsidentin des Landesmusikrats Berlin
Prof. Dr. Ulrike Liedtke, Präsidentin des Landemusikrats Brandenburg
Dr. Christian Stäblein, Bischof der Evangelischen Kirche Berlin-Brandenburg-schlesische Oberlausitz, Schirmherr
Dr. Heiner Koch, Erzbischof des Erzbistums Berlin, Schirmherr
Tobias Dünow, Staatssekretär im Kulturministerium des Landes Brandenburg
Dr. Klaus Lederer, Berliner Senator für Kultur und Europa
Moderation: Janine Bogosyan, Emilia Schmidt


Die Orgel ist das Instrument des Jahres 2021!

Die Landesmusikräte Baden-Württemberg, Bayern, Berlin, Brandenburg, Bremen, Hamburg, Hessen, Rheinland-Pfalz, Saar, Sachsen, Schleswig-Holstein und Thüringen haben die Orgel zum „Instrument des Jahres“ 2021 gekürt! Sie ist damit das erste Tasteninstrument, das zum Instrument des Jahres erklärt wird.

Die Orgel gilt als Königin der Instrumente und ist das größte aller Musikinstrumente, das tiefste und höchste, das lauteste und leiseste. Seit 2017 sind Orgelmusik und Orgelbau durch die UNESCO als Immaterielles Kulturerbe anerkannt.

All das sind Gründe genug, dieses Instrument ein Jahr lang in seiner ganzen Vielfalt zu feiern.


Schirmherrschaft

Der Berliner Erzbischof Dr. Heiner Koch und Dr. Christian Stäblein, Bischof der Evangelischen Kirche Berlin-Brandenburg-Schlesische Oberlausitz, haben die Schirmherrschaft zum Instrument des Jahres: Orgel übernommen.


Eröffnungskonzert

Mit einem Konzert in der Nikolaikirche zu Fürstenberg an der Oder am 01.01.2021wurde das Orgelband 2021 eröffnet. Es spielten „Fahrradkantor“ Martin Schulze und Daniel Seeger an der Eule-Orgel und der Baukastenorgel der Firma Sauer; Claus Fischer moderierte. Zum Konzertvideo


Das Berliner Orgeljahr

Im Orgeljahr 2021 ist es das Ziel, Neugier und Aufmerksamkeit auf das Instrument und seine vielen Facetten zu lenken.

  • Gemeinsam mit berlinHistory-App haben wir eine Orgel-App entwickelt, welche die ganze Orgelvielfalt Berlins erlebbar macht. Informationstexte, Bilder, Dispositionen, Klangbeispiele und Videos bringen unseren großen Orgelschatz direkt aufs Smartphone. Orgelrundgänge und Podcasts runden das digitale Orgelerlebnis ab. Auf unserer Website erschließen wir Ihnen diesen Wissensschatz über die Orgel-Map.
  • Orgelband – 365 Orgelkonzerte: Jeden Tag findet eine Veranstaltung rund um die Orgel statt. Das Orgelband schlängelt sich durch ganz Berlin und Brandenburg. Dabei wandern Orgelpfeifen von Ort zu Ort und verbinden die Konzerte, Workshops, Führungen, Vespern usw. miteinander. Zum Orgelband-Kalender geht es hier.
  • Im Projektteil 365 Schulklassen besuchen eine Orgel machen wir Berliner Orgeln und Orgelbauwerkstätten zugänglich und vermittelt Klassenausflüge dorthin. Flankiert wird dies durch vorbereitendes Unterrichtsmaterial. (Eine Auswahl des Unterrichtsmaterials finden Sie in unserem Download-Bereich.)
  • Höhepunkt des Orgeljahres wird dann der Tag der Orgel sein, an dem neben vielfältigen Konzerten, Workshops, Spaziergängen und Aktionen auch ein Orgeltruck durch Berlin fahren soll. Der „Tag der Orgel“ findet am Tag des offenen Denkmals (12.9.2021) statt. Als Abschluss spielt Iveta Apkalna im Konzerthaus Berlin, wo sich alle Aktionen des Orgeltages zusammenfinden.

→ Wenn Sie eigene Ideen haben, ein Konzert/Workshop/Rundgang/Thementag … veranstalten oder sich beteiligen wollen, kontaktieren Sie gerne die Projektleitung:

Janine Bogosyan
Projektleitung Instrument des Jahres 2021: Orgel

Landesmusikrat Berlin e.V.
Lübecker Str. 23, 10559 Berlin
Tel. +49 1573 5 41 37 65
Fax +49 30 39 73 10 88
bogosyan@landesmusikrat-berlin.de
www.landesmusikrat-berlin.de


Die Orgelstadt Berlin

Mit mehr als 800 bespielbaren und 1435 dokumentierten Orgeln ist Berlin die größte Orgelstadt Deutschlands und verfügt über eine hohe Dichte hervorragender, weithin bekannter Instrumente.

Die Bandbreite reicht von der 1755 durch Peter Migendt und Ernst Julius Marx für Prinzessin Anna Amalie von Preußen erbauten Orgel über die 1905 von Wilhelm Sauer im Berliner Dom errichtete, damals größte Orgel Deutschlands mit 113 Registern und 7269 Pfeifen. Sie erstreckt sich bis hin zur europaweit einzigartigen „Migthy Wurlitzer“ im Berliner Musikinstrumentenmuseum oder zur großartigen Berliner Konzerthaus-Orgel. Im Babylon-Kino steht die einzige am originalen Standort erhaltene Kinoorgel Deutschlands und begleitet nach wie vor live die Stummfilme.

Berliner Orgeln erklingen in Kirchen, Synagogen, Konzertsälen, Museen, Hochschulen, Schulen, Krankenhäusern, Kinos und sogar in Gefängnissen. Mehr als 80 verschiedene Orgelbauer haben in Berlin ihre Spuren hinterlassen. Fünf Orgelbauer und ein Drehorgelbauer haben auch heute noch Ihren Sitz in Berlin.


Unsere Kooperationspartner

  •  Stiftung Deutsche Klassenlotterie Berlin Unterstützung des Gesamtprojekts

   

  • Evangelische Kirche Berlin-Brandenburg-schlesische Oberlausitz Schirmherrschaft Bischof Stäblein gemeinsam mit Erzbischof Koch, Orgelband: 356 Orgelkonzerte, Orgel-Ap
  • Erzbistum Berlin Schirmherrschaft Erzbischof Koch gemeinsam mit Bischof Stäblein, Orgelband: 356 Orgelkonzerte, Orgel-App
  • Senatsverwaltung für Bildung, Jugend und Familie „365 Schulklassen besuchen eine Orgel“, Schulvermittlung, Orgelkonzert für Berliner Schülerinnen und Schüler in der Berliner Philharmonie
  • Landesinstitut für Schule und Medien Berlin-Brandenburg Schulvermittlung
  • Landesmusikrat Brandenburg Orgelband: 356 Orgelkonzerte, Tag der Orgel, Pressekonferenz
  • Konzerthaus Berlin Konzerte von Cameron Carpenter & Iveta Apkalna, Orgelrundgänge, Orgel App
  • Landesdenkmalamt Berlin „Tag der Orgel“ am „Tag des offenen Denkmals“
  • Deutsche Stiftung für Denkmalschutz 2021 Themenschwerpunkt „Musik und Denkmal“
  • BerlinHistory e. V. Orgel-App & Orgel-Map inkl. Orgelrundgänge
  • Musikinstrumenten-Museum Pressekonferenz, Ausstellung historischer & kurioser Orgeln
  • Babylon Kino Kinoorgel zum Stummfilm, Workshop, Stummfilmfestival mit Orgelschwerpunkt
  • Louis-Lewandowski-Festival / Jüdische Gemeinde Berlin
  • Vereinigung der Orgelsachverständigen Deutschlands e.V. Unterrichtsmaterialien
  • Bund Deutscher Orgelbaumeister e. V. Schulvermittlung Material & Besuch der Orgelwerkstätten
  • Gesellschaft der Orgelfreunde e. V. Workshops & Unterrichtsmaterialien
  • Vereinigung der Orgelstudierenden Berlins
  • Verband der Drehorgelfreunde
  • Freie Universität Berlin Prof. Dr. Brigitte Lutz-Westphal, Didaktik der Mathematik, Unterrichtsmaterialien und Lehrkräftefortbildungen
  • Hochschule für Musik und Theater Leipzig Institut für Musikpädagogik, Unterrichtsmaterialien
  • Schulerzbistum Berlin Unterrichtsmaterialien
  • organindex.de Informationsmaterial für die Orgel-App
  • www.die-orgelseite.de Martin Doering, Orgelbilder

Die Geige – Instrument des Jahres 2020

Neuerscheinung:
Carl Fleschs „Kunst des Violinspiels“
in kompakter Neuausgabe

Carl Flesch (1873–1944) musste sich über Studien in Wien und Paris seinen Solistenruhm hart erarbeiten. Wegweisend wurde er als Geigenpädagoge. Er lehrte an der Konservatorien von Bukarest und Amsterdam, am berühmten Curtis Institute in Philadelphia und an der Berliner Musikhochschule, im Londoner Exil und schließlich am Luzerner Konservatorium. Viele seiner Schülerinnen und Schüler beschritten glanzvolle Solistenlaufbahnen, darunter Ginette Neveu, Ida Haendel und Henryk Szeryng; etliche, darunter Max Rostal, Riccardo Odnoposoff und Aida Stucki, wurden selber international begehrte Lehrer. Maßstäbe setzte Flesch mit dem Lehrwerk Die Kunst des Violinspiels (1923, 1928/29) samt Anhang Das Skalensystem (1926).

Maximilian Simon und Nadine Contini, Kollegen am ersten Pult der 2. Violinen des Rundfunk-Sinfonieorchesters Berlin (RSB), waren von Anfang an vom Wert des Standardwerks überzeugt. Im Lauf der Herausgabearbeit wuchs ihre Begeisterung: Sie entdeckten Fleschs Leitfaden neu für sich. Nun ist die Arbeit getan: Ihre kompakte Neuausgabe von Fleschs Violinschule ist frisch gedruckt!
Anne-Sophie Mutter, als Schülerin von Aida Stucki selbst Enkelschülerin Carl Fleschs, über die Neuausgabe: „Es erfüllt mich mit großer Freude, dass Die Kunst des Violinspiels nun in einer Neuausgabe erscheint, die den ursprünglichen Inhalt bewahrt, die fast einhundert Jahre alte Sprache aber erfrischt und dem Leser damit leichter zugänglich macht.“

Carl Flesch: Die Kunst des Violinspiels, kompakt bearbeitet von Maximilian Simon und Nadine Contini, mit einem Grußwort von Anne-Sophie Mutter. Broschiert, 280 Seiten,mit zahlreichen Abbildungen und Notenbeispielen. Berlin: Ries & Erler, 2020. ISBN: 978-3-87676-039-1