Warum der Wal für den Chortreff Pate steht

Der Wal ist ein musikalisches, soziales und intelligentes Tier. Für ihn ist der Gesang überlebenswichtig. Viele Arten sind stark gefährdet, einige sind vom Aussterben bedroht. So ergeht es auch zahlreichen Chören während der Pandemie. Zusammen mit den Sängerinnen und Sängern möchten wir die Gemeinsamkeiten von Walen und Chören und vor allem die gemeinsame Kraft des Gesangs ergründen und erfahren.

Auf dem Berliner Chortreff werden Ihnen der Wal und sein Gesang auf vielfältige Weise begegnen:
  • Walstimmen, Walgesänge und was die Wale einander sagen wollen. Im Foyer werden uns die Walforscherinnen Heike Vester, Madita Zetzsche und Nicola Rehm anhand von interaktiven Präsentationen die musikalische und kommunikative Seite der Wale vermitteln.

  • Ebenfalls im Foyer wird uns der WWF Wissenwertes über den Wal und seinen Lebensraum nahebringen.

  • Der Wal-Workshop am Sonntagmittag lädt alle experimentierfreundigen Sängerinnen und Sänger ein: Mit der Chorleiterin und Jazzsängerin Claudia Burghard wird zu Walgesängen improvisiert und ein gemeinsames einzigartiges Werk aus Wal- und Chorgesang geschaffen. Zu Beginn werden ausgewählte Walgesänge vorgestellt, alle Teilnehmenden werden mit Warm-Ups und Impro-Übungen auf diese Klänge eingestimmt.  

  • Im Fezino, dem Kino der Landesmusikakademie, werden Walfilme mit Walgesängen gezeigt. Dieser Ort wird ein Raum der Entspannung. Vor dem Fezino wird es kreative Angeboten zum Wal für Kinder geben.

  • Ausgezeichnete Chöre können Freikarten für das Berliner Sealife und das Ozeaneum in Stralsund gewinnen, um gemeinsam in Kontakt mit den Tieren zu treten.

  • Die Gemeinsamkeiten von Walen und Chören werden in vielfältiger und kreativer Weise immer wieder veranschaulicht. Denn beide brauchen den Gesang zum (Über-)Leben.

Wir danken dem WWF und Ocean Sounds herzlich für die wunderbare Zusammenarbeit!