„Raum für Musik“ – Fotoaktion 2019

Wo hat Musik Platz in Berlin? Wo öffnen sich Räume, in denen Menschen lauschen oder musizieren können – gemeinsam oder ganz für sich? Und wo wird der Raum knapp, wo droht die wuchernde Stadt, der Musik den zu Atem nehmen?

Gemeinsam mit dem Tagesspiegel ruft der Landesmusikrat Berlin ruft Berliner Hobbyfotografinnen und -fotografen dazu auf, Raum und Räume für Musik aufzuspüren, im Bild festzuhalten und bis zum 10. 11. 2019 einzusenden. Die Fotos werden auf unserer Website in der Reihenfolge ihres Eingehens gezeigt. Im Herbst wird eine Jury die drei gelungensten Bilder aussuchen. Die Preisverleihung findet im Rahmen des 4. Jour fixe „Musik und Stadt“: Räume für Musik am 16. Dezember in der ALEX-Halle statt.

Artikel im Tagesspiegel: https://www.tagesspiegel.de/berlin/fotowettbewerb-des-landesmusikrates-berlin-wie-es-singt-und-klingt/25085674.html„Berlin, wie es singt und klingt“

Zu den Beiträgen


Teilnahmebedingungen

Wer kann teilnehmen?
Alle, die das Fotografieren nicht als Beruf betreiben, aber mit offenen Augen und Ohren durch Berlin gehen.

Was kann man einreichen?
Fotos, die das Thema „Raum für Musik“ überzeugend, gerne auch überraschend transportieren.

Wie kann man einreichen?
Bis zu drei Fotos in digitaler Form (bis 4 MB Dateigröße) mit eindeutigen Dateinamen und einem kurzen Begleit-Text. Bitte senden Sie die Bilder an stoff@landesmusikrat-berlin.de.

Bis wann kann man einreichen?
Einsendeschluss ist Donnerstag, der 10. November 2019, 23.59 Uhr.

Was passiert danach?
Die Bilder und kurzen Texte werden auf der Webseite des Landesmusikrates und der Facebook-Seite des Landesmusikrates im Rahmen des Wettbewerbes ohne Namensnennung veröffentlicht. Eine Jury aus Fachleuten und Mitgliedern des Landesmusikrats Berlin legt die besten zehn Fotos fest. Die Bilder und ihre Fotografinnen oder Fotografen werden beim 4. Jour fixe „Musik und Stadt“ in der ALEX-Halle am 16. Dezember 2019 ausgezeichnet. Alle Einreichungen werden bei dieser Gelegenheit nochmals präsentiert. Die besten Bilder werden darüberhinaus im Tagesspiegel abgedruckt. Bis zur Bekanntgabe der Gewinnerinnen und Gewinner werden die Namen der einreichenden Personen nicht veröffentlicht.

Rechteeinräumung
Mit der Einsendung stimmen Sie der vergütungsfreien Veröffentlichung des eingereichten Bildes im Rahmen des Wettbewerbes zu. Dies beinhaltet auch die dauerhafte Online-Veröffentlichung auf der Homepage und Facebook-Page des Landesmusikrat Berlin e. V. Ein Anspruch auf Veröffentlichung besteht nicht.

Urheberrecht
Mit der Teilnahme versichern Sie, dass Sie über alle Rechte am eingereichten Bild verfügen, die uneingeschränkten Verwertungsrechte aller Bildteile haben, dass das Bild frei von Rechten Dritter ist sowie bei der Darstellung von Personen keine Persönlichkeitsrechte verletzt werden. Falls auf dem Bild eine oder mehrere Personen erkennbar abgebildet sind, müssen die Betreffenden damit einverstanden sein, dass das Bild veröffentlicht wird. Sollten dennoch Dritte Ansprüche wegen Verletzung ihrer Rechte geltend machen, so stellen Sie die Veranstalter von allen Ansprüchen frei. Am Computer bearbeitete Fotos dürfen keine Bildteile aus Zeitschriften, Büchern, gekauften CDs usw. enthalten.

Inhalte
Die im Rahmen des Fotowettbewerbs eingereichten Bilder und Kommentare dürfen nicht als obszön, beleidigend, diffamierend, ethisch anstößig, gewaltverherrlichend, pornografisch, belästigend, für Minderjährige ungeeignet, rassistisch, volksverhetzend, ausländerfeindlich, rechtsradikal und/oder als sonst verwerflich anzusehen sein. Die Einreichung entsprechender Bilder kann den Ausschluss vom Fotowettbewerb nach sich ziehen.


Beiträge zum Fotowettbewerb „Raum für Musik“ 2019

Für größere Ansicht bitte auf die Bilder klicken!
Bis zur Entscheidung der Jury werden die Bilder ohne Namensnennung veröffentlicht.


Beiträge zum Wettbewerb „Musik und Stadt“ 2018

Im Dezember 2018 feierte der Landesmusikrat Berlin sein 40-jähriges Bestehen. Aus diesem Anlass lobte er die Foto-Aktion Musik und Stadt aus. Beim Festakt im Roten Rathaus am 10. Dezember 2018 wurden zwei Bilder von Walerija Weiser und eines von Kerstin Maul ausgezeichnet. Auf dieser Seite können Sie alle Wettbewerbsbeiträge in der Reihenfolge des Eingangs sehen.