Fragebogen zur Erkundung des Laienmusizierens in Berlin

Hinweise zum Ausfüllen des Fragebogens:

Dieser Fragebogen ist keine wissenschaftlich-empirische Erhebung, sondern dient dazu, die Forderungen zur Unterstützung der Laienmusik in Berlin gegenüber der Politik mit aussagekräftigen Zahlen zu unterfüttern. Die Beantwortung der einzelnen Fragen ist freiwillig. Um den vorbezeichneten Zweck zu erreichen, bitten wir Sie jedoch, den Fragebogen möglichst vollständig auszufüllen. Wenn Sie bei einzelnen Fragen genaue Zahlen nicht zur Hand haben, genügen realistische Schätzwerte. Mit den erhobenen Daten hoffen wir, im Diskurs mit der Politik bessere Argumente zu haben, um überfällige Verbesserungen für alle Laienmusikensembles der Stadt zu erreichen. Um die Zielrichtung der Fragen zu verdeutlichen, sind Erläuterungen eingefügt.

Die Daten und Zahlen werden vom Landesmusikrat vertraulich behandelt.
Kein Ensemble wird in den Auswertungen einzeln und mit Namen benannt.

I. Grunddaten

Die AG Laienmusik erörtert Fördermöglichkeiten für Amateurmusikensembles.
Welche von diesen würden Sie als Ensemble als strukturelle Unterstützung befürworten?

Verbilligte Saalmieten für Amateurmusikensembles
(Möglichst) kostenlose Probenräume
Einrichtung von öffentlich geförderten Konzertreihen in bedeutsamen Konzertsälen, in denen Amateurmusikensembles auftreten können?
Fördermöglichkeiten für besondere Projekte

Sollte Ihr Ensemble einem Verband und/oder einer Institution angehören, geben Sie es bitte unbedingt hier an, da mit den Zugehörigkeiten auch häufig günstigere Bedingungen, wie zum Beispiel kostenlose Raumnutzung oder Erleichterungen bei der Gema-Gebühr verbunden sind und wir nur dann Ihre weiteren Angaben richtig einordnen können. Die Angabe der Ensemble-Namen ist unbedingt notwendig, um Doppelungen zu vermeiden.


II. Mitglieder

Hier würden wir gern mehr über die Mitgliederstruktur Ihres Ensembles erfahren. Unter aktiven Mitgliedern verstehen wir alle aktiv musizierenden Mitglieder, unter passiven Mitgliedern seltener musizierenden Mitglieder und Unterstützer.

1. Wieviele Mitglieder umfasst Ihr Ensemble?

2. Wie hoch ist der Mitgliedsbeitrag?


III. Leitung und Solisten

Amateur-Ensembles sind oft Arbeitgeber von Profi-Musiker/innen und beschäftigen auf Honorar-Basis weit mehr Menschen, als auf den ersten Blick gedacht. Mit einer Stärkung der Laienmusik-Szene würde gleichzeitig der Arbeitsmarkt für Profi-Musiker/innen gestärkt.

1. Wird das Ensemble von einem/einer professionellen Musiker/in mit abgeschlossenem Musikhochschulstudium geleitet?

2. Welche professionellen Musiker/innen sind als Honorarempfänger tätig?

keine
Ensembleleiter/innen
Korrepetitor/innen
Stimmbildner/innen
Coaches
Stimmgruppenleiter/innen
Solisten
Orchester
Chöre
Tonmeister/-techniker

IV. Organisation und Bestand

Amateur-Ensembles verfügen ggf. über Vereinsvermögen und damit tragen sie zu Wertschöpfung und -erhaltung bei. Ensembles, die ihren Mitgliedern Instrumente zur Verfügung stellen, leisten darüber hinaus einen eminent wichtigen sozialen Beitrag und ermöglichen auch wirtschaftlich Benachteiligten kulturelle Teilhabe.

1. Wie viele Personen sind mit dem ehrenamtlichen Management bzw. der Organisation beschäftigt?

2. Über welches Instrumentarium verfügt Ihr Ensemble?


V. Konzerte

Durch die Veranstaltung von Konzerten in gemieteten Konzertsälen, ihrer Bewerbung und dem Verkauf von Eintrittskarten bringt ein Ensemble Gelder in Umlauf und agiert damit ähnlich wie ein Wirtschaftsunternehmen, dessen Umsätze in die Gesellschaft zurückfließen. Darüber hinaus treten Ensembles unentgeltlich auf und bereichern das öffentliche Stadtleben (z.B. Fête de la Musique).


VI. Proben

Sehr viele Ensembles leisten eine sehr umfangreiche und intensive Probenarbeit Gleichzeitig leiden sie unter knappen Proberaum-Kapazitäten und hohen Mietpreisen.


VII. Kosten und Finanzen

Einem hohen ehrenamtlichen Engagement stehen oftmals geringste Budgets gegenüber, mit denen die Laien-Ensembles nicht nur Konzerte, sondern auch ihre regelmäßige (Proben) Arbeit stemmen müssen.

1. Wie hoch ist die durchschnittliche Miete im Jahr für

2. Wie hoch sind die Jahresentgelte/Honorare für

3. Wie hoch sind ggf. die durchschnittlichen Jahreskosten für

4. Welche Förderungen erhalten Sie (Jahreswerte)?

5. Wie hoch ist der Gesamtetat?:


VIII. Bemerkungen, Notizen, Sonstiges