Herzlich willkommen!

Der Landesmusikrat Berlin vertritt als Dachverband die Interessen der Institutionen und Verbände, die das Berliner Musikleben prägen. Er vertritt die musikpolitischen Interessen seiner Mitglieder, bildet ihre Koordinationsstelle und hat beratende Funktion gegenüber dem Senat und den Parteien im Berliner Abgeordnetenhaus.

In eigenen Projekten wirkt der Landesmusikrat darüber hinaus auch selbst in die Kulturlandschaft Berlin hinein. Dabei setzt er einen Schwerpunkt auf jugendkulturelle Aktivitäten.


31. Berliner Jazztreff und Landesauswahl für "Jugend jazzt"

3.&4. Dezember 2016, Beginn: Sa, 14:40 Uhr; So, 13:00 Uhr
ufa-Fabrik Berlin
Viktoriastr. 10-18, 12105 Berlin-Tempelhof

Tagesticket: 7 €/erm. 5 €
Festival-Pass: (beide Tage) 12 €/erm. 6 €

Reservierung über: Info@landesmusikrat-berlin.de

Öffnet internen Link im aktuellen Fenstermehr Informationen und Programm hier...

 


Musikschulen in Berlin: Postkartenaktion zur Wahl 2016

 

Leitet Herunterladen der Datei einHier gehts zur Koalitionsvereinbarung

Die Musikschulen sind gleich an mehreren Stellen vertreten:

S. 20, Z. 334-340, S. 121, Z. 10-17, S. 167, Z. 231-238, S.192, Z. 490-501

Auszüge:
S. 121, Z. 10 bis 17 (Volkshochschulen und Musikschulen betreffend):
"Dafür werden bei dauerhaftem Tätigkeitsbedarf Honorarverträge in Arbeitsverträge umgewandelt, mit einem Zwischenziel von mindestens 20 Prozent Festangestellten bis 2021.

S. 192 Z. 490 bis 501:
"Dafür werden bei dauerhaftem Tätigkeitsbedarf Honorarverträge in Arbeitsverträge umgewandelt, mit einem Zwischenziel von mindestens 20 Prozent Festangestellten an den Musikschulen bis 2021. [...] Für arbeitnehmerähnliche Beschäftigte will die Koalition eine tarifvertragliche Regelung abschließen"

Öffnet internen Link in neuem FensterHier gehts zu den Bildern der Aktion

Öffnet internen Link in neuem FensterHier gibt es Informationen zur Aktion

 



RBB-Beiträge zur Lage der Berliner Musikschulen


Protestkonzert

von Lehrkräften und des Förderkreises der Musikschule Steglitz-Zehlendorf unter Beteiligung des Landesmusikrats Berlin, 13.11.2015:


Honorarkräfte auf der Straße

Kundgebung der Gewerkschaften verdi und GEW zum Thema "Bessere Bezahlung von Honorarkräften", z.B. an Musikschulen, 21.11.2015:

>>> RBB Beitrag zur Kundgebung am 21.11.2015


Gründung des Bündnisses zur Förderung der öffentlichen Musikschulen e.V.

Kulturradio am Morgen brachte in seiner Sendung am 2.10.2015 ein Interview mit dem Sänger und Professor an der Hochschule für Musik Hanns Eisler, Thomas Quasthoff, zur Lage der Musikalischen Bildung in Berlin und zur Gründung des Bündnisses zur Förderung der öffentlichen Musikschulen, dessen Mitglied Thomas Quasthoff ist.

Leitet Herunterladen der Datei ein>>> Kulturradio am Morgen 2.10.2015


Musikschule für die Zukunft - Musikschule für alle?

Mitschnitt einer Podiumsdiskussion im Kleinen Sendesaal des rbb vom 19. März 2015. Nachzuhören unter:

Leitet Herunterladen der Datei einkulturradio vom rbb | MUSIKSALON 06.04.2015 15:04

Was bedeuten die Berliner Musikschulen für die Bildung in unserer Stadt, wie sind sie in der Gesellschaft verankert und was ist uns Musikalische Bildung eigentlich wert? Kulturradio veranstaltete in Zusammenarbeit mit dem "Bündnis zur Förderung der öffentlichen Berliner Musikschulen" eine Podiumsdiskussion zur Bedeutung Musikalischer Bildung und Musikschulen in Berlin.

Berichte

Konferenz der Bezirksbeauftragten Musik verabschiedet Beschluss zur Lage der Berliner Musikschulen

Die Konferenz der Bezirksbeauftragten Musik (KBBM) setzt sich mit der aktuellen Lage der Berliner Musikschulen auf Grundlage des „Masterplans Musikschule“ sowie der weiteren...

> Weiterlesen

Masterplan Musikalische Bildung liegt jetzt im Druck vor

Der Runde Tisch Musikalische Bildung verabschiedete im September 2015 das dritte Segment des Gesamtmasterplans "Musikalische Bildung in Berlin". Die bereits fertig gestellten Bausteine "Musikalische Bildung in der...

> Weiterlesen

Masterplan Musikalische Bildung in der Vorschulzeit beschlossen

Der Runde Tisch Musikalische Bildung verabschiedete in seiner Sitzung am 17.09.2015 im Berliner Abgeordnetenhaus einstimmig den Masterplan "Musikalische Bildung in der Vorschulzeit". Der dritte Baustein des...

> Weiterlesen

Runder Tisch Chormusik entwickelt Positionspapier zur Honorierung von Laienensemble-Dirigenten

Wenn die Berliner Philharmoniker einen neuen Chefdirigenten wählen, spekuliert die internationale Medienlandschaft über die Besetzung eines der begehrtesten Arbeitsplätze der Welt. Dirigenten, die im Prinzip dieselbe...

> Weiterlesen

Das BJJO at its best!

Erstmalig traf das Berliner JugendJazzorchester (BJJO) in seiner Herbstarbeitsphase 2016 auf den weltbekannten Komponisten und Arrangeur Richard DeRosa, Dirigenten der WDR-Bigband.

Öffnet internen Link in neuem FensterHier gibt's die besten Bilder vom Konzert.



Berliner TeilnehmerInnen erfolgreich beim "Wochenende der Sonderpreise"

Bei WESPE, dem "Wochenende der Sonderpreise" des Bundeswettbewerbs "Jugend musiziert", wurde Lissa Carnarius (Violine) in der Kategorie "Beste Interpretation eines Werkes einer Komponistin" ausgezeichnet, Constantin Siepermann (Violoncello) für die beste Interpretation eines "Werkes der Verfemten Musik", und das Duo Lewin Kneisel (Klarinette) und Daniel Vincent Streicher (Klavier) erhielt den "Klassikpreis der Stadt Münster".

Wir gratulieren!


WDR 3 berichtet über die Harfe - Instrument des Jahres 2016

In der WDR-Sendung TonArt am 22.09.2016 erklärt Landesmusikrat-Präsident Dr. Hubert Kolland den besonderen Klangreiz der Harfe. Anna Austrup stellt das Instrument und das Projekt des Landesmusikrats vor:

Öffnet externen Link in neuem Fenster>>> WDR 3 TonArt, 22.9.2016


Die neue Veranstaltungsbroschüre zur Harfe - Instrument des Jahres liegt vor!

Das Heft "Harfe - Instrument des Jahres 2016" mit den Harfe-Veranstaltungen August-Dezember 2016 erscheint Ende August im Druck. Bereits jetzt können Sie es hier ansehen und downloaden:

Leitet Herunterladen der Datei ein>>> Harfe - Instrument des Jahres 2016. August-Dezember 2016 


Instrumente gesucht!

Die Landesmusikakademie Berlin ruft zu Spenden von Musikinstrumenten auf, die dann an Geflüchtete weitergegeben werden. Es liegen zwei konkrete Anfragen mit Instrumentenwünschen vor, darüber hinaus sind aber alle weiteren Muiskinstrumenten-Spenden willkommen.

Wer Musikinstrumente Spenden möchte und wissen will, welche Instrumente besonders nachgefragt sind, kann hier weitere Informationen finden:

Leitet Herunterladen der Datei ein>>> Aufruf der Landesmusikakademie zur Instrumenten-Spende

 

 

Europäische Musikbörse

Musik verbindet Menschen. Musik verbindet Europa.

Ob italienischer Gesangswettbewerb, estnisches Jazzfestival, spanischer Dirigentenworkshop oder Schweizer Akkordeonkurs – die Europäische Musikbörse gibt Einblicke in die bunte Vielfalt europäischer Musikkultur.

Neben einem Veranstaltungskalender bietet das Portal Musikern, Veranstaltern und Organisationen Möglichkeiten des Austauschs und der Vernetzung.

Mehr Infornationen finden sie auf der Website der Euopäischen Musikbörse Öffnet externen Link in neuem Fensterwww.music-connects.eu